Umfrage

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ? (Jeder  hat 5 Stimmen)

Yellowstone
92 (3.9%)
Grand Canyon
346 (14.8%)
Bryce Canyon
225 (9.6%)
Yosemite
182 (7.8%)
San Francisco
349 (14.9%)
Los Angeles
76 (3.2%)
New York
145 (6.2%)
Chicago
14 (0.6%)
Disney Park
13 (0.6%)
Gegend um Page
92 (3.9%)
West Coast (CA oder OR)
62 (2.6%)
Monument Valley
133 (5.7%)
Sequoia
30 (1.3%)
Joshua Tree
28 (1.2%)
Washington DC
24 (1%)
The Wave
18 (0.8%)
Arches
116 (4.9%)
Grand Staircase E. N.M.
21 (0.9%)
Las Vegas
291 (12.4%)
anderes, siehe Posting
13 (0.6%)
Zion
75 (3.2%)

Stimmen insgesamt: 499

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*knutshome

  • Gold Member
  • Registriert: 29.07.2007
  • 1.507
Das ist echt nicht einfach hier mal so 5 Sehenswürdigkeiten anzukreuzen. Mehr wäre da doch besser und noch einfach ein paar Ziele im Osten dazunehmen. Da ist das Bild doch runder.

Definitiv kommt der Osten dabei auch zu kurz.
Würde aber persönlich auch die Niagarafälle, Montreal, Quebec (auch wenn es Canada ist) dazunehmen. Das lässt sich super in einer Ost-Schleife fahren mit NYC, Boston und Washington DC.

Für den Westen gilt halt wie bei den anderen schon gesagt, die klassische Südwest-Schleife. Wobei ich SF, Las Vegas, Zion, Bryce, Arches, Page die Vorzüge geben würde. Den Grand Canyon würde ich persönlich aussen vorlassen. Aber das ist ja Geschmacksache. :-)

Carmen

*Easy Going

  • Diamond Member
  • Registriert: 24.07.2003
    Ort: Franken
  • 8.247
Hallo,

so langsam kristallisiert sich ja eine Top-Five heraus. 8)

Entscheidend für obige Umfrage ist die Vorstellung - Ihr solltet Eurem besten Freund/Freundin/Verwandten usw., der noch nie in den USA war - Ziele in die Tour packen, die beim ersten mal einfach drin sein müssen, die man gesehen haben muss, damit man zurecht sagen kann man war in den USA.  :wink:

Eure Abstimmungen und Meinungen tragen zur Entscheidungshilfe eines Ersttäters sicher bei - also Danke für Euer Feedback.  :D   


Gruß Easy


You never gonna fly, if you're afraid to fall

*Charles-Henry

  • Gast
hallo easy,
meine Abstimmun schlug fehl, da du nur fünf Ziele eerlaubt hast. Das geht überhaupt nicht.
Meine Favoriten-Tour für Ersttäter;
Entweder ab SF oder LV als Rundtour und danch den Grand Circle oder die Banane, aber unbedingt gegen den Uhrzeigerkreis, so das der Grand Canyon mit am Anfang der Reise steht!° Das muss sein, damitman aufgrund des wahnsinnigen optischen Gefühls und Vereinnahmung noch aufnahmefähig ist. Andersrum ist  es Verschwendung un d der liebe Gott sagt: Schon wieder einer, der von meiner herrlichen Natur zuviel auf einmal gesehen hat!
Und das wollme net.

*Eagle

  • Gast
Hallo

@ Andrea

Zitat
Das Reiseziel kommt natürlich auch immer etwas auf die persönlichen Vorlieben an.
Ich finde, als Newbie kann man sich auch gut in Städten wie New York oder Las Vegas zurechtfinden, ebenso wie in Florida.
Die klassische Südwest-Rundreise ist natürlich auch ein guter Einstieg und macht Lust auf mehr.

Eine gewisse Vorab-Information über das Reiseziel durch Forum oder Reiseführer sollte natürlich auch bei Erstreisenden nicht fehlen.

Für mich trifft das Votum von Andrea voll zu. Aufgrund der erhaltenen Informationen kann es dann an eine Tour-Planung gehen. Daher möchte hier keine 5 "Möglichkeiten" Rangliste abgeben.


Gruss

Eagle

*AndyOne

  • How are you doing?
  • Diamond Member
  • Registriert: 25.08.2004
    Ort: Augsburg
  • 3.239
Da ich eben so eine Tour für einen Freund plane und mich als Reiseführer betätige ist das eigentlich sehr einfach.

1. San Francisco
2. Grand Canyon
3. Page
4. Monument Valley
4. Bryce Canyon

Das sind für mich die Highlights, die man gesehen haben muss. Auf dem Weg kommt man eh in Las Vegas vorbei, aber ich würde es nicht als muss einstufen.
Genauso fahren wir durchs Death Valley, das gehört wohl noch eher zu einer Classic Tour.
Die Wave würde ich da ganz außen vor lassen, das ist halt ein Hipe, dem man nicht unbedingt folgen muss, es gibt vergleichbare Locations, die man ansteuern kann, deshalb Punkt 3.
bye
Andy

Meine USA Reiseberichte und Bilder auf Trailhead Adventures

*NYPete

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.08.2002
    Ort: Nordhessen
  • 8.833
Hallo,

ich habe NYC mit reingepackt. Wenn man später den SW sieht, sollte ein GAbelflug bzw. stop over in New York nicht fehlen.
Gruß nypete


*Canyoncrawler

  • Diamond Member
  • Registriert: 28.04.2006
    Ort: Westerwald
  • 3.479
  • Hiking the Nationalparks in USA, Kanada & Europe
Ich würde für den Ersttäter im Westen mit 3 Wochen Urlaub die klassische "Bananenroute" vorschlagen:

San Francisco, Hwy No. 1, LA, Joshua Tree, Grand Canyon, Monument Valley, Arches, Capitol Reef, Bryce Canyon, Zion, Las Vegas, Death Valley , Yosemite, San Francisco

Page und Escalante dann erst bei der 2. Tour wenn sich herauskristallisiert hat, dass man die Natur im Westen umwerfend findet.
Gruss Kate
- - - - - - -
On Tour:
2000-09: 7xUSA West & Kanada
2000-13: D,F,I,GR,MC,E,AND,L,A,GB,MNR,BiH,HR
2014: Toskana & Insel Elba; Prag

Unsere Website: http://www.outdoordreams.de

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 41
    Ort: südwestliches Niedersachsen
  • 2.485
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Moin!

Die Umfrage sollte aus meiner Sicht regional beschränkt sein. D.h. eine entsprechende Umfrage für den Südwesten, für den Nordwesten, den Nordosten und den Südosten incl. Florida.
Die meisten USA Reisenden nehmen sich doch seperat eine der entsprechenden Gegenden vor.
Dann wären die Ziele auch etwas übersichtlicher zusammen gestellt und für die Newbies besser für die eigene Planung zu benutzen, eben danach, wo es hingehen soll.
Wenn man dann jeweils 5 Ziele für die jeweilige Region anklicken kann, ergäbe sich je Region ein schönes Bild für die wichtigsten Ziele für Ersttäter.
Vielleicht kann die Umfrage ja so umgestellt bzw. ergänzt werden.

Tschau
Links zu meinen USA-Reiseberichten und Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen in meinem Blog "AbenteuerNordwestNiedersachsen":
http://abenteuernordwestniedersachsen.blogspot.de/p/blog-page_19.html

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 31
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Wo ist Moab/Canyonlands? Der Needles District ist viel schöner als Arches...

Ich habe angekreuz:
Yellowstone
Grand Canyon
Bryce Canyon
San Francisco
Arches


New York würde ich auch noch daztun, aber nur als Kurzreise oder Stopover. Waren ja aber nur 5 erlaubt.
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*BeateM

  • Senior Member
  • Registriert: 18.02.2005
    Ort: Frankfurt
  • 104
  • dubidubidu (frei nach F. Sinatra)
Auch ich finde es recht schwierig, fünf Ziele hier heraus zu picken.
Ich persönlich bin froh, dass mich meine erste Tour in die USA nicht in den Westen geführt hat, sondern in den Osten.

…denn wer einmal die Naturschönheiten des Westens gesehen hat, findet immer wieder einen Grund hierher zurück zu kehren.

Ich würde von daher jedem Neuling raten, sich erst einmal die Städte und Landschaften anzuschauen, mit denen er schon immer die USA verbindet.

beate :-)
Der nächste Urlaub kommt bestimmt!
www.beate-unterwegs.de



*Tinerfeño

  • Diamond Member
  • Registriert: 10.04.2005
    Alter: 31
    Ort: Kassel
  • 5.651
Also dem europäischen Neuling würde ich New York empfehlen; aus folgenden Gründen:

1. Im Vergleich zu den anderen genannten Gegenden keine zu lange Flugstrecke (von Europa aus), zur Eingewöhnung
2. Man kann sich eine geografische Struktur machen - nämlich Jahr für Jahr etwas westlicher (und weiter) gehen - somit fängt man logischerweise im Osten an
3. New York ist für viele der Inbegriff Amerikas - Freiheitsstatue, ESB.... hier kamen schließlich auch viele Einwanderer aus Europa an.
4. Größte Stadt der USA - man sieht die so ziemlich wichtigste Stadt der USA als Erstes + Umgebung
5. New York ist ein Übergang zwischen Europa und den USA; es gibt Elemente, die einen an Europa erinnern, vermischt mit typisch Amerikanischem.

Aus ähnlichen Gründen habe auch ich in New York begonnen. Langsam vorantasten und schauen, ob einem das Land insgesamt zusagt... erst dann würde ich eine Autotour im Südwesten planen.

Ansonsten würde ich einem Neuling vermutlich Neuengland + die Niagarafälle empfehlen - dies ebenfalls aufgrund der Aspekte unter Punkt 1.
USA: '06, '08, '09, '10, '13, '14, '15
Kanada: '08, '10, '14, '16/'17
Australien: '16, '17
Reisebericht 9/2010: 27 Tage Florida und Nordwesten/Vancouver
Southwest: 12/17-01/18

*wilma61

  • Platin Member
  • Registriert: 29.06.2007
    Ort: Aachen
  • 3.062
HI !

@ Tinerfeño

Stimme mit dir in allen Punkten überein. New York war auch meine "Einstiegsdroge" und inzwischen war ich achtmal in den USA und davon 30 Tage in New York.

Man muss allerdings den Städteurlaub lieben. Manch einer meiner Bekannten meint, NY wäre ihm zu "hektisch". :roll:

Wilma

*IkeaRegal

  • Gast
Ich würde jedem empfehlen erst in NYC anzufangen und dann evtl. andere Ziele wie Florida, Neu England ins Visier zu nehmen, da nach einer Südwesttour alles andere ziemlich blass aussieht!

*Navajo

  • Silver Member
  • Registriert: 28.02.2003
    Ort: NRW
  • 693
meine Auswahl sind mehr die typischen "Sachen" (San Francisco, Las Vegas, Los Angeles, Yosemite, Grand Canyon).

Genau diese 5 habe ich auch gewählt, und damit tatsächlich 5 der 6 meistgewählten Ziele überhaupt, zumindest nach jetzigem Stand. Das wundert mich nicht, da diese Orte meiner Meinung nach die bekanntesten Standardtouristenziele im Südwesten sind, in jedem Reiseführer ausreichend beschrieben werden und einem Neuling nicht zuviel Insiderwissen abverlangen.

Meine allererste USA-Reise ging zwar nach Florida, aber in der ersten Südwesttour waren dann bereits all diese 5 Ziele enthalten. Wohingegen ich andere erst in die dritte oder vierte Tour eingebaut habe, wie z.B. Monument Valley, Arches, oder die Gegend um Page.

Hätte ich mehr Ziele zur Auswahl gehabt, wäre auf jeden Fall noch der Sequoia mit auf die Liste gekommen.

*barney

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.03.2004
    Ort: planet earth
  • 309
USA-Neulingen habe ich stets empfohlen mit der Ostküste zu beginnen. Der "Kulturschock" New York City mit dem ersten Eindruck von Amerika ist einfach umwerfend.   
Auch ich habe mit der Ostküste begonnen dieses wundervolle Land zu entdecken. Philadelphia, New York, Washington D.C., Niagara Fälle und Toronto.
Dann beginnt man Region für Region zu bereisen, je nachdem wie die Interessen gelagert sind.
Natürlich Californien - mit Los Angeles, San Francisco, San Diego, Sacramento, Carmel und dem Highway no.1.
Texas - mit Dallas, Austin, San Antonio, Houston und Galveston.
Nicht zu vergessen Las Vegas und der Grand Canyon.   
In der Auflistung der Ziele fehlt mir allerdings Florida  :palme:. Hier sollten wir an Miami denken, an die Golfküste mit Sarasota, Longboat Key, Naples, Orlando und die space coast.
Hier muss ich natürlich gestehen, dass ich eher der Städtereisende bin. Meine top3 Städte sind z.zt. (die Reihenfolge ist Änderungen unterworfen :umherschau:) Los Angeles, New York, Miami.   
Los Angeles / Palm Springs November 2017