Umfrage

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ? (Jeder  hat 5 Stimmen)

Yellowstone
92 (3.9%)
Grand Canyon
346 (14.8%)
Bryce Canyon
225 (9.6%)
Yosemite
182 (7.8%)
San Francisco
348 (14.9%)
Los Angeles
76 (3.2%)
New York
145 (6.2%)
Chicago
14 (0.6%)
Disney Park
13 (0.6%)
Gegend um Page
92 (3.9%)
West Coast (CA oder OR)
61 (2.6%)
Monument Valley
133 (5.7%)
Sequoia
30 (1.3%)
Joshua Tree
28 (1.2%)
Washington DC
24 (1%)
The Wave
18 (0.8%)
Arches
115 (4.9%)
Grand Staircase E. N.M.
21 (0.9%)
Las Vegas
290 (12.4%)
anderes, siehe Posting
12 (0.5%)
Zion
75 (3.2%)

Stimmen insgesamt: 498

Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*kangaxxxx

  • Newbie
  • Registriert: 12.12.2009
    Alter: 30
  • 5
Hallo,

also ich war vor 1 1/2 Jahren auch das erste Mal in den USA mit Freunden. Wir waren etwas über 3 Wochen da und haben folgende Tour gemacht.

1.-3. Tag
Ankunft in SFO
Besichtigung der Stadt(Stadtrundfahrt), Golden Gate Brigde, Lombard Street, Fisherman's Wharf, Cable Car, Coit Tower, uvw.

3.-6. Tag
Flug nach Los Angeles
Mit dem Leihwagen die Küsten runter bis San Diego, Malibu, Newport Beach, Manhatten Beach, Fahrt durch die Hollywood Hills, Beverly Hills, Shoppen in Los Angeles Downtown (von Los Angeles waren wir eher enttäuscht), Walk of Fame, uvw.

6.-10. Tag
Flug nach Honolulu(die Flüge waren so billig das wir uns diesen Traum einfach erfüllt haben)
Besichtigung der ganzen Insel O'ahu mit dem Leihwagen, will nicht alles aufzählen aber wir lagen in den 5 Tagen nur einen Nahcmittag am Strand sonst waren wir ständig unterwegs, weil die Insel so viel zu bieten hat.
(mir ist klar dass Hawaii nicht unbedingt zu den Zielen gehört das man bei der ersten Reise in die USA sehen muss. Aber ich geb euuch den Tip, guckt mal nach den Preisen von LAX oder SFO nach HNL, wir waren davon so überrascht, dass wir den Trip dahin mit eingeplant haben und Hawaii ist wirklich eine Reise wert.)

10.-12. Tag
Flug nach Las Vegas
Besuch der ganzen Casinos und einer unglaublich günstigen Shopping Mal, Flug in den Grand Canyon inkl. eines Tages im Canyon.

13.-14. Tag

Flug nach FLL(Florida)
Fahrt nach Orlando, Besuch des Disneyparks (eigentlich wollten wir 5 Tage in Florida bleiben, wir mussten aber spontan umbuchen wegen mehrerer Hurrikanes, die auf Florida zukamen)

15.-19. Tag
Flug nach Buffalo
Fahrt nach Montreal, Stadtbesichtigung Montreal, Fahrt nach Ottawa inkl. Stadtbesichtigung, Fahrt nach Toronto, inkl. Stadtbesichtigung, Fahrt zu den Niagara Falls, Fahrt nach Buffalo
(bis auf die Nacht in Toronto und der Besuch der Niagara Falls war der Trip spontan gebucht, auch n icht unbedingt ein muss aber alles durchaus sehenswert)

19.-23. Tag

Flug nach New York
Stadtbesichtigung, Empire State Building, Freiheitsstatue, Central Park, 5th Avenue, uvw.

23. Tag Flug nach Deutschland.

Zusammengefasst fand ich den Trip super. Meine persönlichen Highlights waren an aller erster Stelle Hawaii. Lassen wir das mal außen vor, dann war San Francisco super, der Ausflug in den Grand Canyon ist auch ein muss. Las Vegas auf jedenfall auch. Etwas enttäuscht war ich von Los Angeles. Sehr enttäuscht vom Disney Park. Und zuletzt war New York nochmal klasse.

gruß

kangaxxxx
USA '08, New York/Bahamas/Florida '10 coming soon

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.425
Flug nach Los Angeles
Flug nach Honolulu
Flug nach Las Vegas
Flug nach FLL(Florida)
Flug nach Buffalo
Flug nach New York
Das war aber ziemlich Flug-lastig. Wir hatten damals (1993) im Prinzip den gleichen "Fehler" gemacht, aber es verschafft andererseits auch einen guten Überblick. Gerade USA-Neulingen würde ich empfehlen, das Land per Mietwagen bzw. Womo zu erkunden. Erst dann erschließt sich einem das wahre Amerika-Gefühl (meine Meinung).
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

*frankyboy

  • Lounge-Member
  • Registriert: 23.11.2006
    Alter: 51
    Ort: Ostwestfalen
  • 178
Hallo,

wir haben bei unserer ersten Reise in die USA eine Route genommen, die fast identisch mit der hier in Forum vorgeschlagenen Route "4 Wochen - kompletter Südwesten" war. Wir hatten zusätzlich noch Sacramento und Lake Tahoe drin. Wenn man 4 Wochen Zeit hat, dann kann ich diese Route einem USA-Neuling nur empfehlen. Es sind interessante Städte drin (San Francisco, Las Vegas) und wunderschöne Landschaften in den vielen Nationalparks (Yosemite, Zion, Arches usw.). Für einen ersten Überblick auf jeden Fall ideal. Auch wenn diese Reise jetzt schon einige Jahre zurückliegt, so war es für mich auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis und ich denke auch heute noch sehr gerne daran zurück. Falsch machen kann man mit dieser Route auf jeden Fall nichts.

Gruß Frank

*Alfred

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: Herne
  • 1.015
Hallo,
tolle Ziele, aber mir fehlt Canyonlands -Island in the sky-.
Und wenn ich Ende Mai von der nächsten Reise zurück bin, dann fehlt mir hoffentlich noch vieles mehr  :D

*CK

  • Silver Member
  • Registriert: 05.05.2012
    Alter: 36
  • 512
  • CKs Avatar
Ich habe mal "anderes" ausgewählt, mir schwebte dabei San Diego vor.
Da gibt es auch viel zu sehen, zu erleben und das Gaslamp-Quarter abends/nachts ist einfach umwerfend.


------------
2011 : 89109-93309-93720-94133-93449-90028-92101-92262-89109
2013 : 33027-33040-33175-33928-33617-34429-32821

*Lees

  • Bronze Member
  • Registriert: 23.06.2012
  • 322
Suedwesten - das ist die Landschaft, die sich am meisten von Europa unterscheidet. San Francisco - Yosemite - Death Valley - Las Vegas - Grand Canyon

*fridu60

  • Newbie
  • Registriert: 15.12.2012
  • 3
Auf jeden Fall Florida

Hi also wir sind von Miami - Key Largo- Key-West .-Naples-Fort Meyers-St. Petersburg-Orlando-Titusville-Fort Lauderdale und wieder Miami,
Das war Mega 3 Wochen durch Florida.
Das haben wir zurück gelegt.

Aber schau doch mal auf


www.florida-check.de

Da sind viele Infos. Ganz Nett

*Alfred

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: Herne
  • 1.015
Meine 5 Vorschäge:
Bryce Canyon NP
Arches NP
Canyonlands NP - Island in the sky
San Franzisco
Page Gegend

*Alfred

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: Herne
  • 1.015
Mist: Yellowstone NP vergessen. Also muss SF raus.

*Miss T

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 391
Ich finde, eine Ersttäter-Tour sollte die unglaubliche Vielfalt des Südwestens (sowohl bei Städte als auch Natur) widerspiegeln, deshalb meine Top 5:

San Francisco
Yosemite NP
Bryce Canyon NP
Grand Canyon NP
Las Vegas

Top 7 = plus ...
Gegend um Page
Sequoia NP

Kurz gesagt: Die klassische, kleine Südwest-Schleife ergänzt durch die Einbindung von San Francisco.

LG, Miss Trumpet

*zehrer

  • Silver Member
  • Registriert: 22.03.2004
  • 454
  • Travel and Hike the USA - it's amazing out there!
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.676
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG

*usaletsgo

  • Silver Member
  • Registriert: 22.06.2005
  • 593
Kommt drauf an.

Wenn der Ersttäter ein Globetrotter ist, der alle möglichen Länder besuchen möchte oder nur selten reist, m.a.W. ein Mal USA und dann lange Zeit nicht mehr oder nie wieder, dann sollten es die Top-Highlights sein. Wenn die überfüllt sind (was sie leider sind), ist das eben so.

Wer zum ersten Mal in Australien ist, möchte wahrscheinlich auch den Ayers Rock sehen, und nicht unbedingt diesen opfern für den Garig Gunak Barlu National Park im Arnhem Land.

Viele Grüße

Dirk
Reiseberichte, Bilder und USA-Infos: USALetsGo

*zehrer

  • Silver Member
  • Registriert: 22.03.2004
  • 454
  • Travel and Hike the USA - it's amazing out there!
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG

Zuerst habe ich nicht gemeint, sondern auch ...

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.676
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG

Zuerst habe ich nicht gemeint, sondern auch ...

Hallo,
wer da jeden Wanderpfad schon abgeklappert hat sieht es sowieso anders! :D
VG