Erste USA Reise (Florida, Las Vegas, San Francisco, Los Angeles) wie planen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gbaplayer

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 149
hallo,

meine freundin und ich möchten gerne in 2015 bzw. 2016 in die usa reisen.
unsere geplanten reiseziele sind:

florida
las vegas
san francisco
los angeles

weiterhin möchten wir gerne:

1 stück auf der route 66 fahren
death vally besuchen
schönsten strände in florida sehen
den sequoia nationalpark besuchen

unsere reise soll 3 wochen dauern und wir würden gerne von frankfurt aus in die usa starten.
nun zu meinen fragen:

1. ist ein solches unterfangen überhaupt umsetzbar, wenn ja, wie sollten wir am besten planen?
2. wo kann man solch individuelle touren am besten planen, welche veranstalter gibt es?
3. habt ihr sonst noch irgendwelche tipps für erst-usa reisende?

vielen dank für eure unterstützung.

gbaplayer

*Schollester

  • Bronze Member
  • Registriert: 27.03.2003
    Alter: 47
    Ort: Haldensleben
  • 320
Hallo,

geh auf die Seite Routenvorschläge, dort sieh dir mal die Vorschläge an.
Kleine Südwestschleife sowie Florida 1 Woche, da findest du viele Tipps.

Einen Reiseveranstallter kann ich dir nicht sagen, ich plane immer alles alleine.
Aber in deinem Fall würde ich einen Gabelflug planen z.B. Frankfurt-LA, LAS-Miami, Miami-Frankfurt

Gruß Stefan
2001 Florida, 2003 Suedwesten, 2005 Suedosten, 2006 Nordosten, 2007 Florida, 2008 Westen, 2009 Florida, 2010 Suedwesten, 2010 New York, 2012 Ostküste, 2013 Florida

*VaporXX

  • Gold Member
  • Registriert: 30.12.2010
  • 852
Hallo,

Als erstes mal ein Tip vorne weg: lasst Florida raus. Ich halte es, bei einer Reisezeit von 3 Wochen, für nicht sehr sinnvoll, Ost und West zu verbinden. Schiebt Florida oder die Westküste auf die nächste USA Reise. Als totaler USA Neuling werdet ihr die Zeit im Südwesten gut gebrauchen können und auch da aus dem Staunen nicht mehr raus kommen.

Um euch mal einen Überblick zu verschaffen, lest ein paar Reiseberichte und Routenplanungen hier im Forum durch. Da merkt man dann ganz schnell, was möglich ist und was nicht. Auch der gute alte Reiseführer ist eine nützliche Hilfe. Natürlich gibt's auch im Reisebüro vorgefertigte Routen, die aber oft "minderwertig" und nicht sehr durchdacht sind und dem Anspruch von 99% der User hier nicht genügen.

Falls du dann deine tageweise Planung fertiggestellt hast, kannst du diese im Forum Routenanalyse posten und wir helfen dir bei evtl. Verbesserungen. Dazu braucht es aber erst mal einiges an Eigeninitiative; wir sind hier ja schließlich kein Reisebüro. Bei den gängigen Portalen kannst du auch schon mal die Flugpreise für euren Zeitraum im Jahr 2014 checken. Da sollte euch einen ungefähren Überblick über die Kosten geben. Zum Buchen ist es natürlich wesentlich zu früh.

*SEA2009

  • Bronze Member
  • Registriert: 26.03.2009
    Alter: 38
    Ort: Feldkirch, Österreich
  • 391
Generell wirst du wahrscheinlich selbst feststellen, wenn du erst mal etwas eintauchst und planst, dass die 3 Wochen vorne und hinten nicht reichen, von daher würde ich dir generell auch eher raten, konzentriere dich auf eines der Ziele, du wirst nicht enttäuscht sein.
Als Gegenargument möchte ich dich trotzdem auf den tollen Reisebericht von metalbishop verweisen: Buckle up
Die beiden haben tatsächlich entgegen der eher vorherrschenden Forumsmeinung New York, den erweiterten Westen und ein paar Tage in Florida unter einen Hut gebracht. Allerdings musst du genau hinschauen: Sie waren gesamt ganze 5 Wochen unterwegs und wenn du den Bericht liest, stellst du fest, dass sie sehr oft bereits um 6 Uhr unterwegs waren und sehr viel Strecke zurückgelegt haben und vor allem eine wirklich hervorragende Planung als Basis hatten. Ich würde dir empfehlen, das etwas entspannter anzugehen, die bereits erwähnten Routenvorschläge sind ein guter Anhaltspunkt.
1997: Helendale, CA - Las Vegas - Los Angeles - San Francisco
2009: Seattle - Oregon Coast - San Francisco
2012: Las Vegas - VoF, Zion, Bryce, Page, MV, GC - San Diego - Los Angeles

*gbaplayer

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 149
also bisher war ich nur 3 mal in japan (juli 2010, november 2012 und august 2013) und ich habe von tokyo bis sendai, über kyoto/osaka nach hiroshima, weiter nach hakata und schlussendlich sogar bis yakushima und ishigaki schon einige orte bereist (das gute in japan ist aber, dass man alles mit der bahn super erreichen kann und nur selten fähren, busse oder flugzeuge benutzen muss). meine japan reisen gingen 2 wochen (2010) und 3 wochen (2012 und 2013). viele in einigen foren (embjapan, japan-guide) haben mich bei meinen touren für verrückt erklärt (u.a. hakata nach miyazaki: 8 std. zugfahrt und 4 std. busfahrt; als tagesausflug^^), aber es hat bisher alles super geklappt. bin auch einer der morgens ab 6 schon unterwegs ist im urlaub, möchte ja schließlich auch viel sehen und erleben in meinem urlaub.

für die usa reise habe ich mir nun folgenden verlauf überlegt:

Hinflug           Frankfurt nach Flagstaff, Mietwagen entgegen nehmen      
Tag 1           Airzona           Flagstaff           Erkundung des Ortes
Tag 2    Arizona           Grand Canyon   Tagesausflug zum Grand Canyon (1,5 Std. Fahrzeit je Strecke)
Tag 3           Arizona/Nevada   Las Vegas           Über Route 66 von Flagstaff nach Las Vegas
Tag 4           Nevada           Las Vegas           Erkundung des Ortes
Tag 5    Nevada           Death Valley   Tagesausflug nach Death Valley (2,5 Std. Fahrzeit je Strecke)
Tag 6           Nevada           Las Vegas           Erkundung des Ortes
Tag 7           Nevada/Kal.           Santa Monica   Über Route 66 von Las Vegas nach Santa Monica (4 Std. Fahrzeit)
Tag 8    Kalifornien           Santa Monica   Erkundung des Ortes
Tag 9    Kalifornien           Los Angeles           Erkundung des Ortes
Tag 10   Kalifornien           Hollywood           Erkundung des Ortes
Tag 11   Kalifornien           Bakersfield           Fahrt von Santa Monica nach Bakersfield (1,5 Std. Fahrzeit)
Tag 12   Kalifornien           Bakersfield           Sequoia Nationalpark (2 Std. Fahrzeit je Strecke)
Tag 13   Kalifornien           Bakersfield/SF   Flug von Bakersfield nach San Francisco
Tag 14   Kalifornien           San Francisco   Erkundung des Ortes
Tag 15   Kalifornien           San Francisco   Erkundung des Ortes
Tag 16   Kalifornien/FL.   Miami                   Flug von San Francisco nach Miami, Mietwagen entgegen nehmen
Tag 17   Florida           Miami                   Erkundung des Ortes
Tag 18   Florida           Key West           Fahrt von Miami nach Key West (4 Std. Fahrzeit je Strecke)
Tag 19   Florida           Everglades NP   Fahrt von Miami nach Everglades National Park (1,5 Std. Fahrzeit je Strecke)
Tag 20   Florida           Miami                   Beach
Tag 21   Florida           Miami   
Heimflug   Miami nach Frankfurt   

wäre denn so ein reiseverlauf sinnvoll bzw. welches wäre denn die beste reisezeit? denke mal, für uns kommt juni-august in frage.   

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Hallo,

aber Du kannst ja kaum Deine Japan-Reise mit USA vergleichen. Ich war zwar noch nie in Japan, aber ich sehe, dass Du Dir für die USA zuviel vorgenommen hast.

Es geht schon damit an, dass Du erstmal abklären musst, ob Du in Flagstaff überhaupt ein Auto für Einwegmiete bekommst.

Dann bist zu zwar, wenn Du nicht rechts und links schaust, damit Du ja nichts von der Landschaft siehst (denn sonst würdest Du evtl. mal anhalten!) zwar nach 1 1/2 Std am Grand Canyon. Aber dann brauchst Du doch noch ein paar Stunden, um überhaupt was zu sehen. Oder willst Du nur Vom Eingang aus mal einen Blick runterwerfen und dann wieder umkehren?

Death Valley ist dasselbe. Du brauchst ja auch noch Zeit im NP.

Dass Du bei beiden Zielen in der ungünstigsten Tageszeit bist, solltest Du ja selber wissen,

Von LV nach Sta. Monica in 4 Std. stimmt auch theoretisch. Nur musst Du dann halt Glück haben damit Du nicht in einen der Dauerstaus kommt. Soviel Glück hat aber fast niemand.

Miami  Key West: heisst das dann tatsächlich, Du willst rausfahren und gleich wieder umkehren. Das kannst Du Dir sparen, Key West ist abends erst richtig schön.

Natürlich ist ein Urlaub Deine eigene Angelegenheit. Und wenn Du es so machen willst, dann mach es. Mir persönlich täte es leid um mein Geld denn sehen wirst Du nichts.

*gbaplayer

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 149
wie gesagt ich bin für alle vorschläge und änderungen offen, das war nur ein grober plan mit anreiseangaben laut google maps. ;)
möchten natürlich sehr viel von den schönen landschaften sehen und auch viel anhalten und wandern, aber halt ungerne zelten.


*NYPete

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 23.08.2002
    Ort: Nordhessen
  • 8.791
Hi,

ich denke, Du unterschätzt völlig die Größe der USA und die zurückzulegenden Entfernungen.

Deutschland hat eine Fläche von 357.121 qkm, Japan 377.835 qkm, die USA haben 9.629.091  qkm, allein Florida hat 170.304 qkm und ist halb so groß wie D oder Japan.
Gruß nypete


*gbaplayer

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 149
deshalb sag ich ja, bitte um hilfestellungen und vorschläge wie man von meinem geplanten reiseverlauf das meiste schaffen kann bzw. was ich ändern sollte. ;)

*frontloop33

  • Bronze Member
  • Registriert: 22.10.2006
    Alter: 33
    Ort: München
  • 326
@miwunk:
Zitat
Dann bist zu zwar, wenn Du nicht rechts und links schaust, damit Du ja nichts von der Landschaft siehst (denn sonst würdest Du evtl. mal anhalten!) zwar nach 1 1/2 Std am Grand Canyon. Aber dann brauchst Du doch noch ein paar Stunden, um überhaupt was zu sehen. Oder willst Du nur Vom Eingang aus mal einen Blick runterwerfen und dann wieder umkehren?

Ich werd hier in dem Forum bei meinem Routen auch immer mit diesem "Vorwurf" konfrontiert.
Deswegen mal ne Frage:

Bei vernünftiger Tagesplanung habe ich bei 1,5 Stunden Fahrt one-way locker 8 Stunden zur freien Verfügung am Grand Canyon. (08:00 am Hotel los. 09:30 am Park; 17:30 zurück zum Hotel; 19:00 Ankunft am Hotel. Danach Abendessen und der Tag ist gelaufen).

Laut deiner Aussage reichen aber die 8 Stunden "nur [um] vom Eingang aus mal einen Blick runter [zu] werfen".
Frage: Wie viel Zeit planst du für den Grand Canyon ein und was machst du in der Zeit?


@gbaplayer:
Ich würde die Route so nicht machen, weil ich finde, dass der Westen allein genug für 3 Wochen zu bieten hat. Sprich, ich würde Florida auslassen. Aber ansonsten halte ich den reinen West-Abschnitt schon für gut machbar.
Wie gesagt, du lässt halt Highlights in der Gegend aus, die man sonst noch mitnehmen könnte.
Aber die reine Aufschlüsselung der Tage ist schon plausibel.

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.119
Ich will nicht davon abhalten "abseits" der Standard-Ersttäter-Wege zu gehen aber vielleicht hattest Du das ja gar nicht so unbedingt geplant.

Bei der kurzen Zeit würde ich Flagstaff rauslassen.
Die günstigeren Flüge mit den besseren Flugzeiten bekommt man i.d.R. von/nach Las Vegas.
Direktflüge nach Flagstaff sind sicher eher selten und Umsteigen bzw. ein weiteres Mal umsteigen kostet ja auch Zeit.

Flagstaff selbst habe ich auch noch nicht oft hier im Forum gesehen dass man sich Flagstaff um des Ortes wegen anschauen will und muss.
Einzig Sedona in der Nähe bietet auch die ein oder andere schöne Wanderung etc. Aber das hast Du ja nicht erwähnt und ist auch nicht oft in (kurzen) Ersttäter-Routen zu finden.

Willst Du wirklich von Bakersfield nach San Francisco fliegen? Dadurch sparst Du 275 Meilen, musst den Koffer packen, den Mietwagen abgeben, mit dem Shuttle zum Flughafen (falls die Mietstation ausserhalb ist) am Flughafen einchecken, ggf. Flugverspätungen in Kauf nehmen, in SFO dann auf den Koffer warten, Shuttle zur Mietwagen-Station und einen neuen Mietwagen übernehmen?

Oder Du bereist SFO ohne Mietwagen. Ja es gibt öffentliche Verkehrsmittel aber in den USA ist das nicht in allen Städten so wie man es von europäischen Städten dieser Größe kennt.
Ich war trotz der Parkkosten froh einen Mietwagen in SFO gehabt zu haben.
Gerade bei kurzer Reise ist doch Flexibilität umso wichtiger.

Du hast auch einen ziemlichen Fokus auf Städte, abgesehen vom kurzen Abstecher Sequia, Grand Canyon und Death Valley.
Die Fliegerei unterstützt das ja nur noch mehr.
Aber vielleicht willst Du das ja so.

Was ist mit dem Highway #1, Yosemite NP? Bewusst nicht geplant?
Wenn es Dir beim Sequia v.a. um die Mammut-Bäume geht die würdest Du ggf. auch im Yosemite sehen können.
Der Sequia ist eigentlich eher unüblich für einen USA-Ersttäter, v.a. wenn er andere Parks komplett rauslässt.

Hast Du Dich bewusst auf Kalifornien konzentriert oder weisst Du nicht was es weiters in Arizona/Utah von Vegas Landeinwärts noch alles tolles gibt (v.a. Natur, Wanderungen, etc)?

Ich nennen mal noch ein paar Sachen, kannst ja nach Googeln. Aber auch hier die Entfernungen nicht unterschätzen.
Machen könntest Du das nur wenn Du z.B. in den Städten Zeit abzwackst oder Florida rauslässt.
- Page (Antelope Canyon, Horseshoe Bend als Ersttäter...für Wanderer noch viel viel mehr)
- Monument Valley
- Bryce Canyon
- Zion Canyon
Also eine Runde von Vegas aus rund um den Grand Canyon herum. Da müsste man auch die Strecke hin und vom Grand Canyon nicht doppelt fahren.

Dieser Schnippsel einer Reise könnte z.B. so aussehen:
1) Vegas - Grand Canyon
2) Grand Canyon - Monument Valley - Page
3) Page - Bryce
4) Bryce - Zion
5) Zion - VoF - Vegas
und weiter...z.B. Death Valley...usw
Aber das ist nur ein Minimum, an jedem dieser Örte könnte man auch gerne nen Tag mehr verbringen (v.a. Bryce & Zion als Ersstäter)

Von LA übrigens z.B. sind viele Ersttäter enttäuscht, aber ich wills Dir nicht ausreden...gibt nämlich auch andere Meinungen. Aber solltest mal selbst überlegen was Du tun willst und wo Deine Prios liegen.

Falls Du ggf. später nochmal eine Reise in diese Regionen machen willst bzw. Dich an den USA-West eben nur genau diese von Dir genannten Sachen interessieren dann ist das OK, man sollte ja niemand seine eigenen Reisevorlieben aufdrängen.
Das möchte ich ja auch nicht machen - versteh meinen Input und Fragen eben einfach nur dazu dies zu reflektieren und ggf. zu bestätigen.

Was mir auch noch auffällt, Du machst ziemliche viele Sachen "sternförmig" als Tagesausflüge.
Würde ich nicht machen. Was bringt es Dir denn am Abend vom Grand Canyon wieder zurück nach Flagstaff zu juckeln wenn Du am Folgetag eh nach Vegas willst.
Fahr halt am Abend nicht nach Flagstaff zurück sondern gleich nach Williams oder wenn Du es zeitlich schafst nach Kingman.
Bei einer Option mit Vegas statt Flagstaff als Startort würde ich Vegas -> Grand Canyon (und dort übernachten) -> in Richtung Death Valley fahren.

Ich mach einfach aus Lust und Laune mal einen Gegenvorschlag (Anzahl Tage in den Städten habe ich von Dir übernommen):

Tag 1 Ankunft Vegas
Tag 2 Vegas
Tag 3 Vegas
Tag 4 Vegas - Grand Canyon (Übernachtung am Canyon, Tusayan oder Williams) *Williams heisst weniger Zeit am Grand Canyon aber dafür am nächsten Tag nicht so eine Hammeretappe und somit mehr Zeit im Death Valley
Tag 5 Weiterfahrt zum Death Valley und Übernachtung dort
Tag 6 Weiterfahrt nach Bakersfield
Tag 7 Bakersfield - Sequioa - Bakersfield
Tag 8 Bakersfield - LA
Tag 9 LA
Tag 10 LA
Tag 11 LA (Santa Monica)
Tag 12 LA - Highway #1 - Monterey (Ambitioniert aber das bist Du ja)
Tag 13 Monterey - SFO
Tag 14 SFO
Tag 15 SFO
Tag 16 Abflug SFO

Du könntest wahlweise am Tag 8 auch nach San Francisco fahren (am Tag 7 dafür in Visalia übernachten) und von dort dann an der Küste runter nach LA.

Ich weiss jetzt nicht ob die Länge der Routen jedesmal machbar sind habe die einzelnen Tagesetappen nur aus dem Gefühl heraus aufgestellt, aber rein von der Routenführung fände ich sowas viel "runder".
Du lässt dabei auch weiterhin einiges mögliches aus aber mir gefällts auf jeden Fall besser als die Fliegerei und Flagstaff mit einzubeziehen.

Kannst Dich ja mal dazu äussern ob Das eher in die Richtung geht was Du Dir vorstellst oder ob Dein Ursprungsplan schon eher Deinen Wünschen entspricht.

In Florida kenn ich mich nicht aus.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.444
Hi gbaplayer!

Erst mal Willkommen bei usa-reise! Du hast dir einiges vorgenommen, aber mancher hat hier schon Touren gemacht, wo andere nur den Kopf schütteln...  :D

Dennoch möchte ich dir empfehlen mal in die zahlreichen Reiseberichte zu schauen. Für den Südwesten wirst du sicher mehr als genug finden, aber auch Florida haben schon viele von uns besucht und einen Bericht verfasst. Im Board für Reiseberichte gibt es Übersichtslisten, schau da mal rein.

Zu Florida kann ich nichts beitragen, daher versuche ich mich mal an einer Südwest-Lösung für dich:

1 Flug nach Las Vegas
2 Las Vegas
3 Flug zum/über den Grand Canyon
4 Fahrt zum Death Valley, übernachten lohnt dort in meinen Augen, da abends und morgens die schönste Stimmung ist
5 Fahrt bis Visalia (zum Beispiel, ist näher dran am Sequoia als Bakersfield)
6 Sequoia und Kings Canyon, Übernachtung in z.B. Fresno
7 Fahrt nach San Francisco
8 San Francisco
9 San Francisco
10 San Francisco
11 Fahrt nach Monterey
12 Highway 1 zum Beispiel bis nach Pismo Beach
13 Fahrt nach LA
14 LA
15 LA
16 Flug nach Miami

Nur so eine grobe Routenidee...

Viel Spaß bei der weiteren Planung! Ach ja: Selber planen macht richtig viel Spaß und ist gar nicht so schwer!

Anti

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
@miwunk:
Zitat
Dann bist zu zwar, wenn Du nicht rechts und links schaust, damit Du ja nichts von der Landschaft siehst (denn sonst würdest Du evtl. mal anhalten!) zwar nach 1 1/2 Std am Grand Canyon. Aber dann brauchst Du doch noch ein paar Stunden, um überhaupt was zu sehen. Oder willst Du nur Vom Eingang aus mal einen Blick runterwerfen und dann wieder umkehren?

Ich werd hier in dem Forum bei meinem Routen auch immer mit diesem "Vorwurf" konfrontiert.
Deswegen mal ne Frage:

Bei vernünftiger Tagesplanung habe ich bei 1,5 Stunden Fahrt one-way locker 8 Stunden zur freien Verfügung am Grand Canyon. (08:00 am Hotel los. 09:30 am Park; 17:30 zurück zum Hotel; 19:00 Ankunft am Hotel. Danach Abendessen und der Tag ist gelaufen).

Laut deiner Aussage reichen aber die 8 Stunden "nur [um] vom Eingang aus mal einen Blick runter [zu] werfen".
Frage: Wie viel Zeit planst du für den Grand Canyon ein und was machst du in der Zeit?


Ich würde mindestens eine Übernachtung im Canyon Village, also direkt am Rim machen. Denn der CG ist abends beim Sonnenuntergang und morgens beim Sonnenaufgang am schönsten. Mittags hast Du dort doch kein schönes Licht. ((Wenn Du meinen Kommentar ganz gelesen hättet, hättest Du festgestellt, dass ich genau das geschrieben habe: falsche Tageszeit)

Dann ist die Frage der Jahreszeit, den im Dunkeln zurückfahren kann man gerade in dieser Gegend wirklich nicht empfehlen.

Umgekehrt dazu der Sommer: da darf man ja nicht selbst mit dem Auto reinfahren, sondern muss den shuttle nehmen, was auch wieder Zeit kostet.

Ja, und ausserdem habe ich ja zugegeben, dass man die Strecke in 1 1/2 Std. fahren kann. Aber eben nur, wenn man sich nicht umschaut. Denn die Strecke selbst ist so interessant, dass zumindest ich immer wieder stehenbleiben und Fotos machen will.


*KKN

  • Full Member
  • Registriert: 14.10.2012
    Ort: NRW
  • 74
Hi gbaplayer,

3 Wochen auf Florida und West zu splitten wäre super schade, da 3 Wochen schon sehr gut im Westen verbracht werden können, ohne sich dabei zu langweilen.

Wir planen für 2014 folgende Route:
San Francisco - Yosemite NP - Death Valley - Las Vegas - Valley of Fire - Zion NP - Bryce Canyon - Arches NP - Canyonlands NP - Monument Valley - Antelope Canyon (inkl. Horseshoe Bend) - The Wave - Grand Canyon - Las Vegas

Wir haben kein LA drin, weil uns die Stadt nicht interessiert... aber google die einzelnen Punkte mal und Du wirst dich verlieben. Florida würde ich separieren und beim nächsten Trip machen.

Jedem das Seine, nur Meins wäre es definitiv nicht, innerhalb von 3 Wochen Florida (Südost) und SF/LA/LV (Südwest) zu besuchen, da der Westen wie gesagt schon sehr viele landschaftliche und städtische Highlights bietet.

Gruß
KKN
Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

*gbaplayer

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 149
@captsamson u. anti: eure vorschläge sind beide super und ich denke mal dass die planung so auch mehr sinn macht.
mich und meine freundin interessieren halt die großen städte, schöne wanderungen durch nationalparks (wald/wüste), strandbesuche mit palmen. viele ziele sind mir auf den touren gar nicht so bekannt und ich hab mich halt nur eben mal kurz eine stunde schlau gelesen und grob einen reiseplan erstellt. wir würden auch nur mit dem mietwagen reisen, aber wie regelt man es dann mit übernachtungen etc? einfach im motel an der straße einchecken? wir möchten ungerne im zelt übernachten. auch die beste reisezeit würde mich mal interessieren, sowie eine ungefähre angabe, was uns die reise kosten wird.

der bericht von metalbishop sagt mir persönlich sehr zu, nur halt new york können wir gerne weglassen. aber von der natur und den canyons, so etwas würde ich mir halt auch gerne ansehen. aber ohne zelten, da hab ich doch etwas bammel vor schlangen^^


EDIT:
@kkn: auch eine klasse route.^^ wäre eine überlegung wert und ich glaube das spricht mich am ehesten an, wenn man nun noch irgendwie los angeles und florida da unterbringen könnte wäre es optimal.
und ihr reist dann auch nur mit einem mietwagen? wie sieht es mit übernachtungen aus?