White Pocket

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gecko1a

  • Gold Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.544
Antw:White Pocket
« Antwort #15 am: 05.07.2017, 20:31 Uhr »
Also wir haben die Tour CBS & White Pockets gemacht. WP würde ich alleine nicht machen.
Wir waren von 8 Uhr bis 17 Uhr unterwegs. Mit uns war noch ein zweites Pärchen.

Ich bereue keinen $, den wir für die Tour ausgegeben haben. Auf Rabatt wäre ich noch nicht mal gekommen.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.591
Antw:White Pocket
« Antwort #16 am: 05.07.2017, 21:27 Uhr »
Coyote Buttes South, White Pocket, Subway, Zion Narrows, Blue Canyon, Klondike Bluffs, VoF etc habe ich auf meiner allerersten SW-Tour 2008 gemacht. http://www.web-house.net/usa/tour/08/1.html

White Pocket damals mit Paria Outpost & Outfitter. Heute würde ich zur WP alleine fahren und dann auch nur mit Camping vor Ort. Den SW habe ich aber schon abgehakt.  ;)

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.403
Antw:White Pocket
« Antwort #17 am: 05.07.2017, 23:08 Uhr »
will nur sagen, ganz so außergewöhnlich ist das Preismodell nicht.
Nein, außergewöhnlich nicht. Aber bei den allermeisten individuellen Touren sinkt der Preis pro Person mit zunehmender Teilnehmerzahl.

Natürlich bleibt es jedem Veranstalter selber überlassen, mit welchen Tricks sie versuchen, möglichst viele Leute in einen Van zu packen. Entweder durch Ködern mit Rabatten oder so einzigartig zu sein, dass man von jedem den vollen Preis verlangt und das Risiko eingeht, Kunden zu verlieren, die nicht bereit sind, den vollen Preis zu bezahlen.
Neben Paria Outfitters fällt mir da nur noch Dreamland Safari Tours ein. Die nehmen für die gleiche Tour 205 USD anstatt 175, ebenfalls ohne Rabattmodell.

Ich bereue keinen $, den wir für die Tour ausgegeben haben. Auf Rabatt wäre ich noch nicht mal gekommen.
Fragen kostet nichts. Hätte ja sein können dass andere hier bereits "Verhandlungsbasis"-Erfahrung mit Herrn Dodson haben.

Coyote Buttes South, White Pocket, Subway, Zion Narrows, Blue Canyon, Klondike Bluffs, VoF etc habe ich auf meiner allerersten SW-Tour 2008 gemacht. http://www.web-house.net/usa/tour/08/1.html
White Pocket damals mit Paria Outpost & Outfitter. Heute würde ich zur WP alleine fahren und dann auch nur mit Camping vor Ort. Den SW habe ich aber schon abgehakt.  ;)
Den Südwesten abgehakt - ja das habe ich mir selber nun auch schon oft eingeredet. Der Aufhänger für diese - für mich mehr oder weniger überraschend kommende - Tour ist ein gewonnenes Wave-Permit im Oktober für 3 Personen. Da muss ich natürlich mit, da kann ich nicht widerstehen.
Das ist dann mein dritter Wave-Besuch, aber wir verbinden ihn dann gleich mit alten offenen Rechnungen, nämlich Coyote Buttes South und White Pocket. Bin dann nur für eine Woche drüben.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 881
Antw:White Pocket
« Antwort #18 am: 06.07.2017, 00:04 Uhr »
Für 3x175 US$ kann man sich aber auch einen geeigneten Jeep mieten und das Benzin bezahlen (und noch anschließen gut Essen gehen).
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*EDVM96

  • Forever West!
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 15.09.2006
    Ort: Hildesheim
  • 9.403
Antw:White Pocket
« Antwort #19 am: 06.07.2017, 00:12 Uhr »
Für 3x175 US$ kann man sich aber auch einen geeigneten Jeep mieten und das Benzin bezahlen (und noch anschließen gut Essen gehen).
So sieht's aus. 525 USD ist schon eine Ansage.
Hier könnte Ihre Werbung stehen !

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.591
Antw:White Pocket
« Antwort #20 am: 06.07.2017, 07:14 Uhr »
$525 sind vergleichsweise preiswert gegenüber einem einstündigen Flug über Island o. Lofoten. Ich habe damals $125 bezahlt. Damals war der Dollarkurs auch sehr gur und von daher wohl ein Schnäppchen.

*gecko1a

  • Gold Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.544
Antw:White Pocket
« Antwort #21 am: 06.07.2017, 07:18 Uhr »
Für 3x175 US$ kann man sich aber auch einen geeigneten Jeep mieten und das Benzin bezahlen (und noch anschließen gut Essen gehen).

Bei mir müsste ich noch den Preis für den Hilfsdienst mit einrechnen, weil ich mich entweder eingraben würde mit dem Auto oder an irgendeiner Steinplatte unter dem Sand mir den Reifen beschädige.
Ich traue mir nicht zu, die Strecke CBS und White Pocket selbst zu fahren.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.591
Antw:White Pocket
« Antwort #22 am: 06.07.2017, 07:22 Uhr »
CBS ist leicht. Die bin ich ohne SUV-Erfahrung gefahren. Die Strecke zur WP ist ebenso kein Problem, wenn man eine Alternativroute nimmt. Das wusste ich damals nicht.


*gecko1a

  • Gold Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.544
Antw:White Pocket
« Antwort #23 am: 06.07.2017, 07:31 Uhr »
CBS ist leicht. Die bin ich ohne SUV-Erfahrung gefahren. Die Strecke zur WP ist ebenso kein Problem, wenn man eine Alternativroute nimmt. Das wusste ich damals nicht.



CBS gebe ich Dir recht, ist zu schaffen, für CBS -> White Pocket ist Dein Bild noch Flachland :-)
Ich kann auch 4x4 fahren. Deshalb würde ich mich garantiert festfahren. Wer die Strecke fahren will, sollte nicht zum ersten mal im 4x4 sitzen.

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.150
Antw:White Pocket
« Antwort #24 am: 06.07.2017, 09:05 Uhr »
na ja, die Abschleppkosten würden ein Vielfaches des hier bemängelten Preisangebots kosten, man kann mit vierstellig rechnen
VG
Utahfan
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt