12 Wochen mit 2 Kindern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*muura

  • Newbie
  • Registriert: 14.07.2017
  • 6
12 Wochen mit 2 Kindern
« am: 15.07.2017, 11:23 Uhr »
Hallo,

Wir nehmen uns nächstes Jahr Mai-Juli 2018 eine Auszeit und planen nun seit einer geraumen Weile eine Reise durch Nordamerika. Das sind insgesamt 12 Wochen Reisezeit! Wir waren auch schon zwei mal im Reisebüro, aber irgendwie bleiben immer Fragen offen, deswegen möchte ich hier einmal unsere Reiseroute erzählen und hoffe auf ein paar  Tipps.
Unsere Kinder sind dann 3,5 und 6 Jahre alt. Wir haben gerade gestern die Route geändert (weniger Stopps, weniger Flüge, weniger Koffer packen), ein bisschen mit einem weinenden Auge, aber wahrscheinlich sehr sinnvoll.

Unsere Route:
Kurz:
Florida
Las Vegas/ San Francisco
Hawaii
Vancouver

Lang:
Ca 2 Wochen Florida (Orlando landen) , erst mal ankommen, 5-7 Tage Strand z.B. in Sarasota (hier gerne Tipps für Gegenden die für Kinder auch nett sind) mit Airbnb, dann Everglades, eventuell Key West mit Mietwagen und Motels, mit dem Ziel hier flexibel zu bleiben. Abflug von Miami.

2-3 Tage Las Vegas oder San Francisco! Diesen Stopp machen wir vor allem um auch den Zwischenstopp sinnvoll zu nutzen. Statt eines langen Flugs nach Hawaii.
Eigentlich hatten wir National Parks geplant, aber schweren Herzens haben wir entschieden, dass die Kinder zu klein sind um die Strecken zu wandern, die langen Fahrten zwischen den NP zu langweilig und man wenig flexibel ist, wenn man jetzt schon die Campingplätze bucht und wir das lieber machen, wenn sie größer sind.

Dann geht es weiter nach Hawaii! Hier haben wir jetzt 5 Wochen geplant. Wir wollen uns drei Inseln ansehen, wissen aber noch nicht welche, bis auf Big Island. Hier wollen wir wieder mit Airbnb übernachten und einen Mietwagen nehmen.
Hier auch gerne wieder Tipps für kindgerechte Ausflüge und empfehlenswerte Inseln.

Dann geht es weiter nach Vancouver. Wir wollen uns zunächst die Stadt ansehen und dann mit dem Wohnmobil durch die NP nach Calgary fahren.

Danach war eigentlich Toronto mit Niagarafällen geplant, um aber noch einen Flug zu sparen, wollen wir jetzt direkt von Calgary nach Hause!

Durch den Wegfall der NP in den USA und Toronto  haben wir nun ca 2 Wochen "über".
Eine Überlegung war, die Wochen zu verteilen oder Vancouverisland zu besichtigen und Wale anzusehen. Oder eben was anderes, möglichst ohne einen weiteren Flug.

Mit den beiden Mädchen sind wir bisher 5 Stunden geflogen, das hat gut geklappt.
Die beiden sind interessiert an der Natur, lieben Tiere, aber Wandern eher nicht gerne einfach nur so.

Am liebsten würde ich gerne flexibler sein und eben dann einen Ort verlassen, wenn es uns weiter zieht, aber ich denke, das wird zu teuer.


Danke schon mal für Tipps und Anregungen.

Muura

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #1 am: 15.07.2017, 11:48 Uhr »
Hallo Muura,

erst mal eine (nein drei) Gegenfrage:
1. wie lange habt Ihr von Vancouver nach Calgary geplant?
2. Wieso bist Du der Meinung, dass die Fahrtstrecken zwischen den NP in Kanada kürzer sind?
3. Wieso glaubst Du, in Kanada keinen Campingplatz reservieren zu müssen?

Gleich meine Antworten:
1. Du brauchst mindestens 2 Wochen, mit Kinder eher länger, 3 Wochen wären idea
2. Die Fahrstrecken sind genauso lang
3. auch in Kanada ist es sehr empfehlenswert, vorzubuchen. Die Campingplätze sind voll!



*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.119
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #2 am: 15.07.2017, 12:26 Uhr »
Das mit den Nationalparks sehe ich ähnlich.
Ich denke auch in Hawaii und Kanada gibts viel was man i.d.R. "erwandert". Wenn man aus diesem Grund nicht NPs in Kalifornien, Nevada, Arizona, Utah etc anfährt dann sollte das doch eigentlich auch für Hawaii oder zumindest Kanada gelten.

Mit den richtigen Zielen und Dingen die man auch ohne großes Wandern entdecken kann haben die Kinder sicher auch im Westen der USA mit Euch einen tollen Urlaub.
Wenn sie grundsätzlich die Natur lieben dann reichen sicher auch die Viewpoints und die Visitor Center.
Machen fussfaule oder fusslahme Erwachsene nicht anders.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #3 am: 15.07.2017, 12:54 Uhr »
Ich wüsste natürlich auch im Südwesten der USA in und ausserhalb der Nationalparks einige Sachen, die man ohne wandern mit Kindern machen könnte.

*muura

  • Newbie
  • Registriert: 14.07.2017
  • 6
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #4 am: 15.07.2017, 14:19 Uhr »
Hallo,

Erst mal danke für die vielen Antworten! Das ist ja klasse hier!

Ich glaube, dass ich dachte, in Kanada wäre es einfacher, also flexibler, lag an dem Menschen im Reisebüro, der diesen Eindruck hinterlassen hat. Zu den NP in den USA hat er gesagt, wir sollten jetzt schon Campingplätze buchen...

Wenn das in Kanada genauso ist, dann müssen wir das auch noch überdenken.

Für mich persönlich kommt dazu, dass es keine "optimale" Route gibt um die NP sinnvoll zu besuchen. Auch sind es in den USA einfach weit mehr, die ich gerne sehen möchte und mir fällt die Auswahl so schwer! Ich bin da einfach überfordert und der Mann im Reisebüro war in diesem Punkt nicht hilfreich. Und dann kommt noch dazu, dass ich es unglaublich schade fände, wenn die Kinder plötzlich keine Lust mehr haben und wir uns deshalb z.B. entscheiden umzudrehen und diesen NP nicht anzusehen! Auch wenn die NP in Kanada bestimmt auch toll sind, wäre das für mich persönlich nicht so schlimm, wenn wir dann einen "Spielplatztag" einlegen!

Für Vancouver Stadt haben wir 5 Tage eingeplant und für die NP 2,5 Wochen.

Ich freue mich auf weitere Tipps.

*muura

  • Newbie
  • Registriert: 14.07.2017
  • 6
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #5 am: 15.07.2017, 14:29 Uhr »
Ich muss noch dazu sagen, dass ich mich mit den NP in Kanada noch nicht so beschäftigt habe und auf unserer Route Jasper und Banff habe, braucht man dafür wirklich 2-3 Wochen (Von Vancouver nach Calgary mit weiteren noch nicht bekannten Zwischenstopps).
Welche weiteren Stopps wären sinnvoll, vor allem für Kinder?

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #6 am: 15.07.2017, 14:52 Uhr »
Hallo Muura,

wenn Ihr nur zu zweit unterwegs wärt und keine grossen Wanderer, dann würden 2 Wochen schon reichen. Aber Ihr seid mit Kindern unterwegs und ich könnte mir gut vorstellen, dass die nicht jeden Tag hinten im Womo sitzen wollen und fahren. Die wollen doch sicher auch mal einen ganzen Tag an einem See etc. spielen?

Und solche Spieltage könntet Ihr auch ganz gut im Südwesten einplanen, wenn Ihr auch dort ein Womo mietet.
Da könnten die Kinder z.B. im Lake Powell baden, im Joshua Tree NP oder im Valley of fire in den Felsen rumklettern, im Mojave Desert Preserve auf eine Düne klettern und runterrutschen, im Zion NP eine Wanderung durch einen Fluss machen, im Bryce Canyon NP versuchen, Tiere in den Felsformationen zu sehen und und und. Badeseen gibts noch ein paar andere, Felsen zum Klettern auch.
Ich glaube, im Grand Canyon können sie auch auf einem Muli reiten. Zumindest im Monument Valley ist es möglich.


*muura

  • Newbie
  • Registriert: 14.07.2017
  • 6
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #7 am: 15.07.2017, 15:02 Uhr »
Hallo miwunk,

das hört sich auch ganz toll an! Genau nach solchen Tipps habe ich in den letzten Wochen im Internet gesucht!
Wie sähe denn dann eine tolle, optimierte Route aus. Rahmenbedingungen: 3 Wochen und ich möchte unbedingt in den Yosemite NP, ansonsten sind wir offen... und genau auf der Suche nach diesen Tipps für Kinder!

Danke!

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #8 am: 15.07.2017, 15:14 Uhr »
Warum denn nur 3 Wochen? Da habt Ihr doch schon wieder Stress.
Für 3 Wochen und mit Kindern käme nur eine kleine Runde infrage:
SF - Hwy 1 entlang der Küste bis LA  - Joshua Tree NP - Mojave - Death Valley - Yosemite - SF

Das ist aber schon das absolut Mögliche.
Oder Ihr macht eine one-way- Tour von SF über den Yosemite bis Las Vegas und dort eine runde durch Zion - Page (Lake Powell) - Grand Canyon - LV.

Es gäbe so viele Möglichkeiten.

Eine gute Planungshilfe sind die Tour-Sets vom ADAC. Fahren kann man damit nicht, der Masstab ist zu schlecht. Aber zum Planen sind die sehr gut, da man einen guten Überblick hat und die interessanten Stellen eingezeichnet sind.


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.660
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #9 am: 15.07.2017, 15:26 Uhr »
.... ansonsten sind wir offen... und genau auf der Suche nach diesen Tipps für Kinder!


Es gibt zig Webseiten, die sich mit dem Thema USA-Urlaub mit Kindern beschäftigen....


http://www.wheressharon.com/family-trip-usa-caribbean/best-usa-states-to-visit-with-kids/

*muura

  • Newbie
  • Registriert: 14.07.2017
  • 6
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #10 am: 15.07.2017, 17:02 Uhr »
Hallo MacClaus,

Den Link habe ich mir angesehen, aber der hilft wenig, denn man muss bedenken, dass die Kinder noch sehr klein sind und viele der Attraktionen dann ungeeignet sind. Parks wie Disneyland (der Tipp für Florida) und co sind uninteressant, auch Museen sind eher was für schlechtes Wetter, wenn nichts anderes geht. Wonach ich wirklich viel gesucht habe, sind solche Tipps von miwunk und solche findet man nicht so leicht.

@miwunk:
12 Wochen mit Kindern und die Flüge sollten möglichst direkt, nicht zu lang und nicht zu viele sein, welche Stationen und wie lange würdest du machen, im groben natürlich und nur wenn du Lust hast. Die ADAC Toursets gucke ich mir gleich an.

Und noch eine Frage zu den NP. Gibt es dort interessante Stopps, wie sind die Strecken dazwischen? Tod langweilig oder gibt es etwas zu sehen?

Danke noch mal für die Hilfe


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.660
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #11 am: 15.07.2017, 17:17 Uhr »
Hallo MacClaus,

....sind solche Tipps von miwunk und solche findet man nicht so leicht.

Dann solltest Du aber ganz schnell solche Tipps wie Fluss-Wanderung durch den Zion vergessen. Die Zion Narrows sind m.E. für Kinder dieses Alters zu gefährlich... vom Verletzungsrisiko, dass man im Wasser auf die glatten Steine ausrutscht, will ich erst gar nicht reden.

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.366
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #12 am: 15.07.2017, 17:26 Uhr »
Hallo Muura,

es gibt hier im Forum diverse Reiseberichte mit Kindern. Diese solltet ihr mal genau anschauen, dann wisst ihr, was möglich ist. (Ausserdem gibt es hier im Forum eine Rubrik "Reisen mit Kindern".)

Reiseberichte - immer mit Kinderbeteiligung

Las Vegas mit so kleinen Kindern halte ich persönlich für weniger sinnvoll.

Viele Grüße

Steffi

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #13 am: 15.07.2017, 17:27 Uhr »
OK, damit wird Claus wohl recht haben. Aber für den/die 6jährige ist es absolut ok, die kleinen muss man halt tragen. Und es kommt auch immer drauf an, wie der Wasserstand gerade ist. Wir haben es schon erlebt, dass das Wasser gerade mal 20 cm tief war. Und ausserdem muss man ja nicht die gesamte Strecke gehen, sondern kann auch umdrehen, wenn das Wasser tiefer werden sollte.


*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.694
Antw:12 Wochen mit 2 Kindern
« Antwort #14 am: 15.07.2017, 17:29 Uhr »

Las Vegas mit so kleinen Kindern halte ich persönlich für weniger sinnvoll.


Stimmt natürlich auch. War aber von mir nur als Zwischenstop für 1 Nacht gedacht. Und da wäre für die Kinder das CircusCircus ganz interessant.