6-8 Wochen Rundreise

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Gast

  • Gast
6-8 Wochen Rundreise
« am: 19.07.2017, 10:24 Uhr »
Hallo zusammen,

erstmal super, dass es solche Foren gibt. Das Internet ist also doch nicht nur schlecht.

Ich möchte diesen Thread dazu nutzen, den Rundreise-Urlaub meiner Freundin und mir zu planen. Hier zu erstmal ein paar Eckdaten:
Geplant ist der Urlaub für 2019 im Zeitraum zwischen September-November und es sind 6-8 Wochen eingeplant, wobei ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen werde, dass es 8 werden.
Meine Freundin und ich sind dann beide knapp über 30+ und wollen diesen Urlaub als letzten Urlaub vorm zweiten Lebensabschnitt nehmen.
In diesem Zusammenhang soll dort drüben auch geheiratet werden (San Francisco), jedoch offiziell und nicht in Vegas. Hier zu habe ich auch schon ein paar Infos angesammelt.
Wir möchten einen möglichst großen Teil der USA abdecken, ohne zugleich hetzen zu müssen. Als Negativbeispiel darf hierfür mein Vater dienen, der grade in nicht ganz 4 Wochen die Tour Ost-West-Ost macht.
Zudem sind auf meiner/unserer Wunschliste ein paar Städte, die ich aufgrund meiner 25 jährigen Eishockeykariere auf jeden Fall anfahren und besuchen möchte. Dies soll auch möglichst viele Live-NHL-Spiele ermöglichen (deswegen auch der Zeitraum, ich kann so einige Spiele sehen und muss zugleich nicht im tiefsten Winter fahren).
Noch hadern wir beide mit den möglichen Optionen der Fortbewegung bzw. Übernachtungen.
Sowohl ein Campingwagen als auch ein Mietwagen sind möglich.
Pro Campingwagen:
Übernachtungen in Hotels fallen weg

Pro Mietwagen:
Es ist ohne weiteres möglich, direkt in die Städte zu fahren.

Ich denke hier wird es schlussendlich auf eine reine Kostenlösung hinauslaufen. Ich höre mir aber auch gerne Vorschläge an.
So, dann mal die Route:

Tag   Aufenthalt      Von           Nach           Entfernung(KM)    Zeit
1   Washington, D.C.            
2   Washington, D.C.            
3      Washington, D.C.           Philadelphia      224                   2,5
4   Philadelphia            
5      Philadelphia                   New York City  155                   3,5
6   New York City            
7   New York City            
8   New York City            
9      New York City           Boston              349                    3,5
10   Boston            
11      Boston                          Montreal              494                    5
12   Montreal            
13      Montreal                   Ottawa              198                    2
14   Ottawa            
15      Montreal                    Toronto               450                    4,5
16   Toronto            
17      Toronto                            Buffalo               159                    1,5
18   Buffalo            
19      Buffalo                             Pittsburgh       346                     3,5
20   Pittsburgh            
21      Pittsburgh                    Columbus       298                     3
22   Columbus            
23      Columbus                    Chicago               571                     5,5
24   Chicago            
25   Chicago            
26      Chicago                            Minneapolis        658                    6
27   Minneapolis            
28   Minneapolis            
29      Minneapolis                    Des Moines        391                    3,5
30      Des Moines                    Kansas City        312                    3
31   Kansas City            
32      Kansas City                   St. Louis               398                     3,5
33   St. Louis            
34      St. Louis                           Memphis        456                     4
35   Memphis            
36      Memphis                   New Orleans         636                      5,5
37   New Orleans            
38   New Orleans            
39      New Orleans                    Houston         560                      5
40   Houston            
41      Houston                           El Paso                  1200            10,5
42      El Paso                           San Diego          1279            11,5
43   San Diego            
44      San Diego                    Los Angeles            193             2
45   Los Angeles            
46   Los Angeles            
47      Los Angeles                    San Jose            547             5
48   San Jose            
49      San Jose                           San Francisco   77                       1
50   San Francisco            
51   San Francisco            
                                                                      9951   89,5


Die Route ist bisher so geplant, dass wir fast immer einen ganzen Tag in einer der Städte bleiben. Dadurch, dass es zumeist nur 3-6 Std. Fahrt zwischen den genannten Städten sind, kann man an diesen Tagen auch "Kurz-Ausflüge" planen. Summa sumarum kommen wir dann auf 51 Tage bisher, nach erster Planung. So haben wir noch ~10 um in San Francisco zu heiraten und "Extras" einzubauen.
               
So, ich freue mich auf die genauere Planung

*Augustus

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2017
  • 6
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #1 am: 19.07.2017, 10:49 Uhr »
Hallo,

der oben genannte Beitrag ist von mir....

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 902
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #2 am: 19.07.2017, 11:19 Uhr »
Als Hockey-Fan muss ich sagen, da sind einige Leckerbissen dabei. :)

Ohne diese Brille finde ich die Tour sehr städtelastig. Viele der Natur-Highlights des Landes sind aber zwischen den großen Städte. Wenn Euch das bewusst ist und ihr sowieso nicht wandern wollt, dann scheint mir das zeitlich ganz vernünftig zu sein. Dann würde ich aber definitiv zum Mietwagen raten, denn Camping und Städtetrip passt nicht zusammen.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.768
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #3 am: 19.07.2017, 11:53 Uhr »
Hallo Augustus,

Deine Rundreise ist ja eigentlich nur eine Aneinanderreihung von Städten.  Wenn Euch das Spass macht, ok. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es spätestens nach der dritten Stadt langweilig wird, denn diese Städte sind alle längst nicht so interessant und schön wie die in Europa.
Dafür lasst Ihr alle landschaftlichen Highlights aus. Die meisten Landschaften in den Nationalparks gibts so in Europa nicht. Und das ist auch für Nicht-Wanderer interessant.

Für den von Euch geplante Urlaub wäre ein Wohnmobil völlig falsch. Das geht nur vernünftig mit Mietwagen (auf jeden Fall vorher über einen deutschen Vermittler buchen, wg. Versicherung).

Zu den genannten Fahrzeiten, die Du ja sicher aus Google hast, kannst Du gleich nochmal 10  % draufschlagen und die jeweiligen Pausen. Google rechnet als ob Du immer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit fährst. Das das nicht klappt, kannst Du Dir ausrechnen. Staus in den Städten mal gar nicht bedacht.

Es ist Euer Urlaub, nur Ihr selbst könnt entscheiden.

*Augustus

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2017
  • 6
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #4 am: 19.07.2017, 12:01 Uhr »
Schon mal danke an euch zwei. Die Routenplanung ist nicht fix, die genannten Städte sind der Radius in dem wir uns bewegen wollen. Natürlich sollen Sehenswürdigkeiten nicht übergangen werden. Mein Gedanke ist der, dass wir Stadt X ankommen, einen Tag bleiben, und am nächsten Tag zur Stadt Y irgendwas einschieben. Liegt zB ein Park in etwa auf der Strecke, bietet es sich ja an früh los zu fahren, den Park zu besuchen und dann den Rest zu fahren. Am nächsten Tag ist man dann wieder in einer Stadt. Ich sollte vllt noch erwähnen, dass wir beide recht sportlich sind und sowieso jeden 2 Tag 1-2 Stunden joggen werden. Ich hatte auch dran gedacht, uns bei Golds Gym einzuschreiben. Einfach weil wir hier auch 3x die Woche gehen...

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 60
    Ort: Osthessen
  • 1.379
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #5 am: 19.07.2017, 12:13 Uhr »
Hallo Augustus,

straffes Programm, besonders Nr. 41 und 42. Ich bin auch schon vom Big Bend NP nach Houston gefahren und das hat sich gezogen wie Kaugummi.

Sehe ich das richtig, dass Tag 1 euer Flugtag sein wird? Dann würde ich mindestens noch 1 Tag in D.C. dranhängen!

Wie oben schon gesagt wurde, müsst ihr zu den reinen Fahrtzeiten noch einiges für Essen, Pinkelpausen, Fotostopps und Unvorhergesehenes dazurechnen.

Geld spielt wahrscheinlich bei euch keine Rolle  :wink: denn die Städte sind was Übernachtung und Parken angeht wesentlich teurer als das "flache" Land (es sei denn, ihr bemüht hauptsächlich Priceline).  :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.768
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #6 am: 19.07.2017, 12:59 Uhr »
Ich sollte vllt noch erwähnen, dass wir beide recht sportlich sind und sowieso jeden 2 Tag 1-2 Stunden joggen werden. Ich hatte auch dran gedacht, uns bei Golds Gym einzuschreiben. Einfach weil wir hier auch 3x die Woche gehen...

Aber dann bieten sich doch die Nationalparks, besonders im Westen, noch mehr an. Da braucht Ihr Euch nirgends einzuschreiben, sondern lauft ganz einfach los und seid noch dazu in der schönsten Landschaft.

Vielleicht schaust Du Dich mal auf der offiziellen Seite der Nationalparks um. Da siehst Du auch gleich, was auf Eurer Route liegen könnte:
www.nps.gov


*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 902
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #7 am: 19.07.2017, 13:04 Uhr »
Alternativer Vorschlag: Von Kansas aus sich den Schlenker "zurück" über St. Louis, Memphis und Texas zu sparen und von dort aus über Colorado, Utah, Las Vegas nach L.A. zu fahren. Das spart gute 1000 Meilen und ihr hättet einige der Highlights im Südwesten (z.B. Grand Canyon) auf der Route. Nur mal als Idee (und vielleicht taugen die Golden Knights bis dahin auch was. ;) )

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.152
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #8 am: 19.07.2017, 14:37 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.
Und wenn man zwischendurch die Nase vom Campen voll hat, das Wetter nicht zum Campen geeignet ist oder man wieder in einem richtigen Bett schlafen möchte, dann übernachtet man halt in einem Motel/Hotel. Dieser Camper ist nicht so teuer wie ein "normales" Wohnmobil, so dass man ruhig ein paar Motelübernachtungen einstreuen kann.
Gruß

Wolfgang

*Augustus

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2017
  • 6
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #9 am: 19.07.2017, 14:40 Uhr »
Hallo Augustus,

straffes Programm, besonders Nr. 41 und 42. Ich bin auch schon vom Big Bend NP nach Houston gefahren und das hat sich gezogen wie Kaugummi.

Es war einfach nur die Überlegung mal zwei Tage nur zu fahren um an die Westküste zu gelangen. Über einen weiteren Stop auf dieser Strecke habe ich schon nachgedacht, ich denke das wird abhängig davon sein wie sich die Tour insgesamt entwickelt bzw. was möglich ist.

Sehe ich das richtig, dass Tag 1 euer Flugtag sein wird? Dann würde ich mindestens noch 1 Tag in D.C. dranhängen!

Wie oben schon gesagt wurde, müsst ihr zu den reinen Fahrtzeiten noch einiges für Essen, Pinkelpausen, Fotostopps und Unvorhergesehenes dazurechnen.

1 Tag mehr in WSH würden den Braten auch nicht fett machen. Hab extra was Zeit eingeplant um die Auto/Campingwagen-Mietung sowie erste mögliche Schritte in Richtung Heirat einzuleiten. Pausen usw. sind berücksichtigt, schließlich soll der ganze Tag für die Fahrt genutzt werden können.

Geld spielt wahrscheinlich bei euch keine Rolle  :wink: denn die Städte sind was Übernachtung und Parken angeht wesentlich teurer als das "flache" Land (es sei denn, ihr bemüht hauptsächlich Priceline).  :D

Das Geld keine Rolle spielt, ist vllt ein bissel übertrieben, aber der Urlaub wird was kosten, das ist mir klar. Wir wollen viel sehen/machen und dafür wird auch Geld beiseite gestellt. Aber ein Hotel/Motel außerhalb zu nehmen und in die Stadt zu pendeln haben wir dann doch lieber als das drei- oder vierfache in der Stadt selber zu zahlen. Ich schätze eine Übernachtung im Schnitt auf 120€ ein. Gehe ich damit richtig?

Ich sollte vllt noch erwähnen, dass wir beide recht sportlich sind und sowieso jeden 2 Tag 1-2 Stunden joggen werden. Ich hatte auch dran gedacht, uns bei Golds Gym einzuschreiben. Einfach weil wir hier auch 3x die Woche gehen...

Aber dann bieten sich doch die Nationalparks, besonders im Westen, noch mehr an. Da braucht Ihr Euch nirgends einzuschreiben, sondern lauft ganz einfach los und seid noch dazu in der schönsten Landschaft.

Vielleicht schaust Du Dich mal auf der offiziellen Seite der Nationalparks um. Da siehst Du auch gleich, was auf Eurer Route liegen könnte:
www.nps.gov

Danke, wird erledigt  :D! Aber da war doch ein kleines Missverständniss: Zum laufen bleiben wir natürlich draußen. Gym ist eher für den Oberkörper gedacht. Ich habe immer Juni-August Sommertraining, bin dann fit wie bolle für die Saison von September bis März. Wenn ich jetzt in 2 Monaten USA nur laufen gehe, kann ich die Saison dann vergessen. Muss ich schauen, wie wir das machen, 1-2 die Woche Gym sollte reichen.

Alternativer Vorschlag: Von Kansas aus sich den Schlenker "zurück" über St. Louis, Memphis und Texas zu sparen und von dort aus über Colorado, Utah, Las Vegas nach L.A. zu fahren. Das spart gute 1000 Meilen und ihr hättet einige der Highlights im Südwesten (z.B. Grand Canyon) auf der Route. Nur mal als Idee (und vielleicht taugen die Golden Knights bis dahin auch was. ;) )

Die Überlegung hatte ich in der Tat auch. Ich pers. war aber schon am Grand Canyon (von der Frau weis ich das grade nicht) und was ich über New Orleans bisher gehört habe war sehr positiv.


*Augustus

  • Newbie
  • Registriert: 17.07.2017
  • 6
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #10 am: 19.07.2017, 14:41 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.
Und wenn man zwischendurch die Nase vom Campen voll hat, das Wetter nicht zum Campen geeignet ist oder man wieder in einem richtigen Bett schlafen möchte, dann übernachtet man halt in einem Motel/Hotel. Dieser Camper ist nicht so teuer wie ein "normales" Wohnmobil, so dass man ruhig ein paar Motelübernachtungen einstreuen kann.

Klingt gut, ich schau mir das mal an, vielen Dank!

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.768
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #11 am: 19.07.2017, 15:23 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.


Aber auch mit diesem Campervan darf man nicht einfach so "irgendwo" übernachten, und schon gleich nicht in einer Stadt am Strassenrand oder Parkplatz. Man muss auf jedem Fall auf einen Campingplatz, und die sind meistens nicht in der Stadt.


*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.686
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #12 am: 19.07.2017, 21:00 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.


Aber auch mit diesem Campervan darf man nicht einfach so "irgendwo" übernachten, und schon gleich nicht in einer Stadt am Strassenrand oder Parkplatz. Man muss auf jedem Fall auf einen Campingplatz, und die sind meistens nicht in der Stadt.
Das stimmt so nicht ganz, auf vielen Walmartparkplätzen darf man übernachten.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.768
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #13 am: 19.07.2017, 23:05 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.


Aber auch mit diesem Campervan darf man nicht einfach so "irgendwo" übernachten, und schon gleich nicht in einer Stadt am Strassenrand oder Parkplatz. Man muss auf jedem Fall auf einen Campingplatz, und die sind meistens nicht in der Stadt.
Das stimmt so nicht ganz, auf vielen Walmartparkplätzen darf man übernachten.

Stimmt auch nicht (mehr) ganz. Viele Walmarts erlauben das unterdessen nicht mehr. Man muss immer erst vorher mit dem Geschäftsführer reden. Und sehr oft wird das unterdessen abgelehnt.


*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.686
Antw:6-8 Wochen Rundreise
« Antwort #14 am: 20.07.2017, 06:27 Uhr »
Hi,

ein Wohnmobil ist für eure Städtetour sicherlich das falsche Fahrzeug. Aber schaut euch mal den Campingwagen von Jucy Camper an, wenn das Budget nicht so üppig sein sollte. Für "junge" Leute sicherlich eine Alternative und genau so wendig wie ein Pkw. Gebucht werden kann dieses Fahrzeug bei vielen deutschen Reiseveranstaltern.


Aber auch mit diesem Campervan darf man nicht einfach so "irgendwo" übernachten, und schon gleich nicht in einer Stadt am Strassenrand oder Parkplatz. Man muss auf jedem Fall auf einen Campingplatz, und die sind meistens nicht in der Stadt.
Das stimmt so nicht ganz, auf vielen Walmartparkplätzen darf man übernachten.

Stimmt auch nicht (mehr) ganz. Viele Walmarts erlauben das unterdessen nicht mehr. Man muss immer erst vorher mit dem Geschäftsführer reden. Und sehr oft wird das unterdessen abgelehnt.
Wie oft das abgelehnt wird, dürfte uns beiden nicht bekannt sein.

Und auf BLM-Land darf man immer übernachten, man muss nur vorher bei den entsprechenden Stellen Bescheid sagen.

Es gibt also schon einige Möglichkeiten, kostenlos zu übernachten.