Florida - erste Ideen Kosten/Route

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 448
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #15 am: 05.01.2018, 12:21 Uhr »
Das Mehr ergibt sich aber mMn alleine durch den Mehrpreis des Flugs.

Nicht nur der Flug. Die "Nichtvergleichbarkeit" macht den Mehrpreis aus. Für mich als Urlauber ist es vollkommen egal, WO das Geld hingeht. Es geht aus meinem Portemonnaie und wer es bekommt, ist letztendlich egal. Aber wenn ich zwei (oder auch drei) Wochen Urlaub auf den Kanaren mache, dann habe ich allenfalls halb so viel ausgegeben, als nach einem entsprechend langen Urlaub USA. Das ist einfach so. Dafür habe ich beides schon viel zu oft gemacht, um eine andere Meinung haben zu können.

Natürlich kann man das nicht vergleichen, aber letztendlich ist beides Urlaub und es gibt auch kein besser oder schlechter, jeder macht das, was er kann und will. Und am Ende kostet USA gut und gerne das Doppelte von Kanaren. Kann man versuchen zu analysieren, woran genau das liegt, aber es ändert nichts daran. Ich habe auf den Kanaren noch NIE mehr als 3.500,-€ ausgegeben und für die USA noch NIE weniger als 6.500,-€. Meistens liegt es noch viel weiter auseinander, das sind jetzt nur die entgegengesetzen Extrema.

*BMG1980CGN

  • Gast
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #16 am: 05.01.2018, 13:25 Uhr »
Das Mehr ergibt sich aber mMn alleine durch den Mehrpreis des Flugs.

Nicht nur der Flug. Die "Nichtvergleichbarkeit" macht den Mehrpreis aus. Für mich als Urlauber ist es vollkommen egal, WO das Geld hingeht. Es geht aus meinem Portemonnaie und wer es bekommt, ist letztendlich egal. Aber wenn ich zwei (oder auch drei) Wochen Urlaub auf den Kanaren mache, dann habe ich allenfalls halb so viel ausgegeben, als nach einem entsprechend langen Urlaub USA. Das ist einfach so. Dafür habe ich beides schon viel zu oft gemacht, um eine andere Meinung haben zu können.

Natürlich kann man das nicht vergleichen, aber letztendlich ist beides Urlaub und es gibt auch kein besser oder schlechter, jeder macht das, was er kann und will. Und am Ende kostet USA gut und gerne das Doppelte von Kanaren. Kann man versuchen zu analysieren, woran genau das liegt, aber es ändert nichts daran. Ich habe auf den Kanaren noch NIE mehr als 3.500,-€ ausgegeben und für die USA noch NIE weniger als 6.500,-€. Meistens liegt es noch viel weiter auseinander, das sind jetzt nur die entgegengesetzen Extrema.
Dann kannst du auch sagen: Ich mache Urlaub auf Balkonien, weil es ja auch Urlaub ist und plötzlich sind die Kanaren teuer.

Ich jedenfalls bleibe bei meiner Aussage, dass man wenn man alles angleicht die Mehrkosten bei einer USA-Reise rein durch den Flug entstehen.
Wenn du - nur weil du ein anderes Land bereist - andere Ansprüche ansetzt, dann kann man nicht einfach sagen USA kostet doppelt so viel wie Kanaren.
Setzt du dich in Florida zwei Wochen nur an Strand, Pool und Hotel, dann ist es kaum Differenz.

Vergleichst du diesen Hotel/Strand/Pool-Urlaub mit einem Kanarenurlaub mit Schiffstouren zwischen den einzelnen Inseln und mit täglichen Ausflügen, dann sind sogar die Kanaren doppelt so teuer wie USA!

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 500
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #17 am: 05.01.2018, 14:33 Uhr »
Ich gehe jetzt mal von mir persönlich aus, wenn ich einen USA Urlaub mit den Kanaren vergleiche: in beiden Fällen will ich etwas unternehmen, ich möchte etwas sehen, ich möchte wandern. Auf einer Kanareninsel (ich kenne Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa) bleibe ich da die ganze Zeit in einem Hotel, in der Regel mit Halppension. Mit dem Mietwagen ist die komplette Insel in Tagesausflügen zu erreichen. EInen Mietwagen der Golf-Klasse bekommt man für <200,- pro Woche. Die 2 Wochen Halbpension in einem Mittelklassehotel dürften bei ca. 1500,- inkl. Flug liegen? Edit: macht natürlich 3000,- wenn man zu zweit reist.
In den USA ist das eher schwierig zu machen wegen der grösseren Entfernungen. Ok, ich kann 2 Wochen in Moab bleiben und von dort Tagesausflüge machen. Wer gerne wandert findet viel.
Mittelklasse Motel kaum unter $100,- eher $150/Tag, also $1400,- bis $2100,- für 2 Wochen. Ohne Flug, ohne Abendessen.
Man kann auch 1-2 Wochen rund um Zion/Springdale verbringen. $150-$200 pro Nacht, wenn es keine Absteige sein soll.


Die 2 Wochen bei vergleichbarer Hotelklasse sind im Vergleich zu einem Pauschalangebot auf einer kanarischen Insel definitiv deutlich teurer.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 448
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #18 am: 05.01.2018, 22:59 Uhr »
Dann kannst du auch sagen: Ich mache Urlaub auf Balkonien, weil es ja auch Urlaub ist und plötzlich sind die Kanaren teuer.

Haargenau! Genau so ist es. Und deswegen ist ein USA Urlaub teurer als ein Kanarenurlaub. Die theoretische Vergleicherei von Hotelpreisen usw. ist total sinnlos. Man macht einfach komplett anderen Urlaub und es ist u.a. auch genau so, wie Wurzelsepp ausführt. Andere Infrastruktur, andere Entfernungen, andere Interessen, man kann das alles analysieren, aber unter dem Strich hilft alles nicht, der USA Urlaub kostet einfach mehr Geld.

Und das deckt sich mit meiner durchaus sehr umfangreichen Erfahrung. Und wenn ich stattdessen nach Holland in mein Ferienhaus fahre, ja, dann ist der Urlaub noch billiger, natürlich ist das so. Obwohl Hotels und Mietwagen in Holland keinesfalls günstiger sind als in den USA. Aber auch hier ist so ein Vergleich sinnlos, weil ich grundsätzlich einen vollkommen anderen Urlaub in Holland verbringe.

Und last not least ist genau das auch der Auslöser für diesen Thread, weil es captsamson nicht ansatzweise gelingt, einen USA Urlaub zum Preis eines Teneriffa Urlaubs zu machen. Da hilft es überhaupt gar nichts vozurechnen, dass man auf Teneriffa auch einen Haufen Geld bezahlen würde, wenn man jeden Tag das Hotel wechseln und jeden Abend  woanders essen gehen würde: das macht man einfach nicht, genauso wenig wie Du in den USA sicherlich nicht zwei Wochen am Stück im selben Hotel wohnen würdest. Was ist so schwer daran nachzuvollziehen?

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.037
  • Restaurantkritiker
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #19 am: 06.01.2018, 09:14 Uhr »
Wenn ich eine Rundfahrt durch Spanien, vergleichbar mit USA, durchziehe, dann sind die USA nicht viel teurer. Wenn ich meine beiden letzten Reiseberichte Spanien und Neuengland vergleiche, war der Kostenunterschied ca. 15%. Westeuropa ist sogar teurer als USA, siehe Dänemark, Island, Norwegen.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 500
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #20 am: 06.01.2018, 09:38 Uhr »
Wenn ich eine Rundfahrt durch Spanien, vergleichbar mit USA, durchziehe, dann sind die USA nicht viel teurer. Wenn ich meine beiden letzten Reiseberichte Spanien und Neuengland vergleiche, war der Kostenunterschied ca. 15%. Westeuropa ist sogar teurer als USA, siehe Dänemark, Island, Norwegen.

Wenn die Restaurantbesuche 90% der Reisekosten ausmachen ist das auch kein Wunder.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.943
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #21 am: 06.01.2018, 10:20 Uhr »
Wenn ich eine Rundfahrt durch Spanien, vergleichbar mit USA, durchziehe, dann sind die USA nicht viel teurer. Wenn ich meine beiden letzten Reiseberichte Spanien und Neuengland vergleiche, war der Kostenunterschied ca. 15%. Westeuropa ist sogar teurer als USA, siehe Dänemark, Island, Norwegen.

Wenn die Restaurantbesuche 90% der Reisekosten ausmachen ist das auch kein Wunder.

Ja, und die Kosten der 5* Hotels sind sicher auch etwa gleich :oops:

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.826
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #22 am: 06.01.2018, 11:35 Uhr »
Auch meine Meinung, man muss erstmal klar sein, was man will.
Teneriffa ist für zwei Wochen super, da man sich ein Hotel Pauschal suchen kann, ein kleiner Mietwagen und man kann alles auf der Insel erkunden, inkl. einem Vulkan, super Waldgebiet, Schluchten zum Wandern, Strandtage und einem großem Tierpark. Wenn 3000€ das Limit sind, eher da und dann auch vielleicht im Herbst, weil es dann noch wärmer ist, als im Frühjahr.
Wenn es USA-Florida sein soll würde ich zwei Mal eine Woche ein Haus mieten, einmal Umfeld Orlando, einem Cape Coral. Das Haus mit Pool und jewils von da aus Tagesfahrten machen. Die Häuser kann man für 100$/Tag bekommen (Wir hatten letztes Jahr eins in Davenport, in der Nähe der Interstate und waren in 20-30min in Orlando und haben von da aus Touren, z.B. ins Space Center gemacht.
Trotz allem würde ich auch eher mit 4000€+ rechnen.

Viele Grüße
Frank

*BMG1980CGN

  • Gast
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #23 am: 08.01.2018, 10:35 Uhr »
Wenn ich eine Rundfahrt durch Spanien, vergleichbar mit USA, durchziehe, dann sind die USA nicht viel teurer. Wenn ich meine beiden letzten Reiseberichte Spanien und Neuengland vergleiche, war der Kostenunterschied ca. 15%. Westeuropa ist sogar teurer als USA, siehe Dänemark, Island, Norwegen.

Danke! Nichts anders wollte ich sagen. Wenn man aber Äpfel mit Birnen vergleicht, dann kann man eben keine Aussage darüber treffen was wirklich teurer ist.

*USAflo

  • Platin Member
  • Registriert: 30.11.2005
    Alter: 42
    Ort: westliches Niedersachsen
  • 2.492
  • Wo wir hinfahren brauchen wir keine Straßen...
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #24 am: 08.01.2018, 12:07 Uhr »
Moin!

Vorab; auch auf Teneriffa gibt es schöne Unterkünfte abseits von Hotels. Wir waren z.B. mal hier und es hat uns sehr gut gefallen und es war preislich top: https://www.fewo-direkt.de/ferienwohnung-ferienhaus/p8050193

Preislich wird man da Florida (auch schon wegen der Flüge) sicherlich nicht vergleichbar hinbekommen. Und wenn es dann auch noch Disney für 700€ sein soll (auf die Idee kämen wir gar nicht das zu bezahlen), dann schon mal gar nicht.

Wenn du dich mal durch unsere Reiseberichte mit Kids in Florida lesen möchtest, kannst du das auf meinem Blog machen. Da sind alle Berichte mit Links in die jeweiligen Foren: http://abenteuernordwestniedersachsen.blogspot.de/p/blog-page_19.html
Unter den jeweiligen Berichten findest du auch noch meine Google-Maps To-Do Karten, falls dich das auch interessiert. Wir haben meist auch immer Ferienhäuser gemietet, da uns das mit Kids am einfachsten und Besten erschien. Würden (und machen) wir auch immer wieder so (machen).

VG
Links zu meinen USA-Reiseberichten, Ausflugstipps für Nordwestniedersachsen und Kurzberichte zu unseren Europareisen in meinem Blog: http://abenteuernordwestniedersachsen.blogspot.de/p/blog-page_19.html

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.145
Antw:Florida - erste Ideen Kosten/Route
« Antwort #25 am: 13.01.2018, 12:13 Uhr »
Entschuldigt die späte Rückmeldung.
Ich denke ihr habt recht. Mit dem Budget würde es keinen Spaß machen.

Auch bei der weiteren Recherche ist mir aufgefallen, was ihr ja auch gesagt habt. Florida ist zwar USA aber der Roadtrip und Highlight Charakter aus dem Westen fehlt.
Und dafür ist es uns dann aktuell das viele Geld nicht wert.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV