usa-reise.de Forum

Nordamerika => Routenanalyse und Routenerfahrungen: Der Weg ist das Ziel! => Thema gestartet von: Easy Going am 06.02.2008, 12:46 Uhr

Titel: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Easy Going am 06.02.2008, 12:46 Uhr
Aus den Routenanalysen hier stellt sich oft die Frage welche Sights, Parks und Städte sind für eine Ersttäter Tour am wichtigsten.

Also gebt bitte zukünftigen Fragestelltern der Routenanalyse mit diesem Thread mal mit Eurer Meinung eine Übersicht an die Hand - was denn die populärsten Ziele für einen Erstlingstour in den USA sind.
Jeder hat 5 Stimmen !

Ist Euer Top-Ziel nicht dabei lasst es uns per Posting wissen.

Bin gespannt !  :D
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Matze am 06.02.2008, 12:58 Uhr

Ist Euer Top-Ziel nicht dabei lasst es uns per Posting wissen.



Erst mal finde ich, dass Zion NP fehlt!

Da ich einem "Ersttäter" immer die klassische Tour empfehlen würde, kommt er ja dann automatisch am/im Zion NP vorbei!  :lol: :lol:

Klassische Tour: von SF oder LA (oder umgedreht!) die Schleife, in der Jos. T., Arches , Bryce, Zion, LV, GC und MV drin sind!
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: freddykr am 06.02.2008, 13:02 Uhr
Da Problem, was ich bei der Umfrage habe ist, daß nicht definiert ist, wieviel Zeit der Neuling hat. Erst danach kann ich Ziele empfehlen.

Wenn man z.B. sagt, San Francisco ist ein Muss, dann ist in zwei Wochen z.B. der Arches nicht mehr möglich. Bei drei Wochen eventuell, bei vier Wochen mit Sicherheit.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Willi am 06.02.2008, 13:03 Uhr
Hallo Horst,

mit der Einschränkung auf nur 5 Stimmen bringst Du mich ganz schön in Schwierigkeiten. Da ich davon ausgehe, daß jeder Ersttäter doch mindestens 2-3 Wochen Urlaub in den USA verbringen wird, wäre eine Auswahlmöglichkeit von 7-8 Positionen eigentlich sinnvoller gewesen.

So mußte ich leider auf die mie ebenfalls wichtigen Kreuzchen beim Bryce und Zion (unter Anderes) verzichten  :(
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Andrea_K. am 06.02.2008, 13:06 Uhr
Hallo,

Das Reiseziel kommt natürlich auch immer etwas auf die persönlichen Vorlieben an.
Ich finde, als Newbie kann man sich auch gut in Städten wie New York oder Las Vegas zurechtfinden, ebenso wie in Florida.
Die klassische Südwest-Rundreise ist natürlich auch ein guter Einstieg und macht Lust auf mehr.

Eine gewisse Vorab-Information über das Reiseziel durch Forum oder Reiseführer sollte natürlich auch bei Erstreisenden nicht fehlen.

Grüße
Andrea
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Crimson Tide am 06.02.2008, 13:13 Uhr
Ich habe für San Francisco, Bryce Canyon und für die Gegend um Page herum gestimmt.

Mit S.F. hat man eine schöne Großstadt, die einen beim ersten Mal nicht gleich so erdrückt, (wie zum Beispiel NY oder L.A.) San Francisco strahlt einen gewissen Charme aus. Die victorianischen Villenviertel, moderne Skyscraper, der Pazifik, die Hafengengenden usw bieten viel Abwechslung, und trotzdem ist San Francisco "übersichtlich" und wirkt nicht so riesengroß.

Der Bryce Canyon sieht einfach toll aus, ob man nun nur View Points anfährt, oder Wanderungen unternimmt, ist er halt nirgends langweilig,und gibt einen wunderbaren ersten Eindruck wieder von der roten Felsenwelt im Südwesten, und man ist, denke ich, bestimmt nicht enttäuscht, auch nicht beim ersten Besuch.

Die Gegend um Page herum bietet schon für sich alleine Möglichkeiten für einen dreiwöchigen Aufenthalt, bei der Vielfalt von Attraktionen.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: USAflo am 06.02.2008, 13:26 Uhr
Moin!

Ich habe zwar 5 ausgewählt, finde aber, dass in der Umfrage etwas zu viel Gewicht auf dem Südwesten liegt. Was ist z.B. mit Florida, auch einem typischen Ersttäterziel soweit ich das einschätzen kann. Außerdem sollte man auch noch Ziele im Südosten (z.B.New Orleans, Charlston und im Nordosten (z.B. Boston, Niagara Falls) aufnehmen und letztlich sind 5 Ziele zum auswählen wirklich zu wenig, 8-10 sollten es schon sein, gerade wenn man noch weitere Ziele in die Umfrage aufnimmt.

Tschau
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: DocHoliday am 06.02.2008, 13:34 Uhr
Ich habe meine Auswahl mal ganz unabhängig davon getroffen, ob das in einer Tour vereinbar ist.

Dabei ist herausgekommen: New York, Las Vegas, Yellowstone, Arches, Grand Canyon.

Und 5 Ziele ist wirklich zu wenig ;).
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Easy Going am 06.02.2008, 13:45 Uhr
Hallo,  :wink:

zu viele Ziele machen die Streuung zu breit.
Es geht auch nicht darum das man nach den meistgenannten Zielen hier eine Route bauen kann sondern Eure Wertschätzung an sich ist gefragt. Ein Newbie soll ein Gefühl dafür bekommen was sich (vermeintlich) wirklich lohnt.
Entscheiden muss er/sie dann selbst.

Alle Ziele kann man nicht aufnehmen (sonst wird Eure Qual ja noch größer  :lol: )

Den Zion habe ich mir mal noch nachträglich aus dem Kreuz leiern lassen.  :wink:

Für alles andere sind ja die Postings (Florida usw...)
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: mrh400 am 06.02.2008, 14:02 Uhr
Hallo,
ich habe mal versucht, aus den Zielen meiner allerersten Tour (allerdings 5 Wochen!) die herauszusuchen, die die Bandbreite der USA am ehesten abdecken und zugleich noch - wenngleich nicht ohne Streß - in eine Tour packbar sein können => San Francisco als Stadt und Lebensstil, Monument Valley und Grand Canyon als die herausragenden Exponate des Südwestens, Yosemite als tolle Gebirgslandschaft der "nicht-Südwest-Art" und Yellowstone als Garküche des Plantene Erde.

Wenn noch mehr ginge, kämen Bryce, Arches und Zion als weitere Exponate des Südwestens sowie NYC als Stadt ganz eigener Art dazu. Einige der anderen Punkte sind als Ergänzung denkbar, einige würde ich erst als "Vertiefung" für weitere Reisen empfehlen, manches halte ich für grundsätzlich verzichtbar (wer mich kennt, weiß was... :wink:).
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Sammy06 am 06.02.2008, 14:06 Uhr
Ich habe Yellowstone ,Grand Canyon,Bryce Canyon,Arches NP und rund um Page
angekreuzt.Weil man die auch zusammnen schaffen kann.
Es fehlt der Yosemite NP.
Städte fallen ja automatisch ein wenig bei ab.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Anke am 06.02.2008, 14:07 Uhr
Hallo,

meine Auswahl sind mehr die typischen "Sachen" (San Francisco, Las Vegas, Los Angeles, Yosemite, Grand Canyon). Ich denke diese Ort bzw. NP geben einen gute Überblick. Mit einer Route um diese Punkte kann man sich einfinden in die USA und die Lebensart kennen lernen. Wer dann auf den Geschmack gekommen ist, wird sowieso wieder kommen. Dann kann man auch die anderen teilweise sehr speziellen Sachen mit einbauen.

Gruss,

Anke
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: wuender am 06.02.2008, 14:14 Uhr
Das ist sehr schwierig, fünf Punkte sind fast zu wenig. Ich habe versucht, eine Mischung aus Städten und Natur zu finden und mich daher entschieden für:

Yellowstone, Grand Canyon, New York, Monument Valley, Las Vegas

Die Frage, wie man das alles in eine Ersttäter-Tour unterbringt, soll ja hier ausdrücklich außen vor gelassen werden (obwohl ich ja das Kunststück vollbracht habe, vier der fünf oben genannten Attraktionen in meine erste Tour zu packen  :D)

Schöne Grüße,
Dirk
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Doreen & Andreas am 07.02.2008, 09:34 Uhr
Ich habe es so gehalten, wie Gerhard und die fünf Highlights unserer Ersttätertour angeklickt.
Yellowstone ist zwar ein absolutes Highlight, liegt aber ziemlich abseits und ist daher schwierig mit einer typischen Einsteigertour (Südwest-Banane) zu kombinieren.
Wenn man diesen ins Kalkül zieht, dann sollten unbedingt auch Oregon Coast, Crater Lake oder Olympic N.P. bzw. Mt. Rushmore, Badlands und Dinosaur N.M. mit in die Auswahl.
Ansonsten habe ich mich auf die Natur-Sehenswürdigkeiten beschränkt, die Städte liegen halt mit auf der Route und je nach Vorliebe (Städte/Natur) kann man seine Aufenthaltsdauer hier oder da planen.
Was mich wundert ist, daß der Arches N.P. momentan noch so wenig Stimmen hat  :? Und vielleicht solle man diesen in der Auswahl gleich mit dem Canyonlands verbinden, ein Abstecher zum Dead Horse S.P. oder in die Needles ist sicher immer mit drin, wenn man einmal im Arches ist...
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Lor20 am 07.02.2008, 17:03 Uhr
Mir fehlen auch ein paar mehr Zeile im Osten des landes, seien es die Niagarafälle, die großen Seen, Boston, Philadelphia oder Florida. Auch Seattle und Texas und die Südstaaten haben ihre Reize. Gerade die Vielfalt von verschiedenen landschaften und auch mentalitäten macht die USA als reiseland (für mich) so interessant.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: knutshome am 07.02.2008, 17:22 Uhr
Das ist echt nicht einfach hier mal so 5 Sehenswürdigkeiten anzukreuzen. Mehr wäre da doch besser und noch einfach ein paar Ziele im Osten dazunehmen. Da ist das Bild doch runder.

Definitiv kommt der Osten dabei auch zu kurz.
Würde aber persönlich auch die Niagarafälle, Montreal, Quebec (auch wenn es Canada ist) dazunehmen. Das lässt sich super in einer Ost-Schleife fahren mit NYC, Boston und Washington DC.

Für den Westen gilt halt wie bei den anderen schon gesagt, die klassische Südwest-Schleife. Wobei ich SF, Las Vegas, Zion, Bryce, Arches, Page die Vorzüge geben würde. Den Grand Canyon würde ich persönlich aussen vorlassen. Aber das ist ja Geschmacksache. :-)

Carmen
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Easy Going am 07.02.2008, 17:31 Uhr
Hallo,

so langsam kristallisiert sich ja eine Top-Five heraus. 8)

Entscheidend für obige Umfrage ist die Vorstellung - Ihr solltet Eurem besten Freund/Freundin/Verwandten usw., der noch nie in den USA war - Ziele in die Tour packen, die beim ersten mal einfach drin sein müssen, die man gesehen haben muss, damit man zurecht sagen kann man war in den USA.  :wink:

Eure Abstimmungen und Meinungen tragen zur Entscheidungshilfe eines Ersttäters sicher bei - also Danke für Euer Feedback.  :D   


Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Charles-Henry am 08.02.2008, 01:20 Uhr
hallo easy,
meine Abstimmun schlug fehl, da du nur fünf Ziele eerlaubt hast. Das geht überhaupt nicht.
Meine Favoriten-Tour für Ersttäter;
Entweder ab SF oder LV als Rundtour und danch den Grand Circle oder die Banane, aber unbedingt gegen den Uhrzeigerkreis, so das der Grand Canyon mit am Anfang der Reise steht!° Das muss sein, damitman aufgrund des wahnsinnigen optischen Gefühls und Vereinnahmung noch aufnahmefähig ist. Andersrum ist  es Verschwendung un d der liebe Gott sagt: Schon wieder einer, der von meiner herrlichen Natur zuviel auf einmal gesehen hat!
Und das wollme net.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Eagle am 11.02.2008, 09:58 Uhr
Hallo

@ Andrea

Zitat
Das Reiseziel kommt natürlich auch immer etwas auf die persönlichen Vorlieben an.
Ich finde, als Newbie kann man sich auch gut in Städten wie New York oder Las Vegas zurechtfinden, ebenso wie in Florida.
Die klassische Südwest-Rundreise ist natürlich auch ein guter Einstieg und macht Lust auf mehr.

Eine gewisse Vorab-Information über das Reiseziel durch Forum oder Reiseführer sollte natürlich auch bei Erstreisenden nicht fehlen.

Für mich trifft das Votum von Andrea voll zu. Aufgrund der erhaltenen Informationen kann es dann an eine Tour-Planung gehen. Daher möchte hier keine 5 "Möglichkeiten" Rangliste abgeben.


Gruss

Eagle
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: AndyOne am 11.02.2008, 10:12 Uhr
Da ich eben so eine Tour für einen Freund plane und mich als Reiseführer betätige ist das eigentlich sehr einfach.

1. San Francisco
2. Grand Canyon
3. Page
4. Monument Valley
4. Bryce Canyon

Das sind für mich die Highlights, die man gesehen haben muss. Auf dem Weg kommt man eh in Las Vegas vorbei, aber ich würde es nicht als muss einstufen.
Genauso fahren wir durchs Death Valley, das gehört wohl noch eher zu einer Classic Tour.
Die Wave würde ich da ganz außen vor lassen, das ist halt ein Hipe, dem man nicht unbedingt folgen muss, es gibt vergleichbare Locations, die man ansteuern kann, deshalb Punkt 3.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: nypete am 11.02.2008, 14:19 Uhr
Hallo,

ich habe NYC mit reingepackt. Wenn man später den SW sieht, sollte ein GAbelflug bzw. stop over in New York nicht fehlen.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Canyoncrawler am 11.02.2008, 14:28 Uhr
Ich würde für den Ersttäter im Westen mit 3 Wochen Urlaub die klassische "Bananenroute" vorschlagen:

San Francisco, Hwy No. 1, LA, Joshua Tree, Grand Canyon, Monument Valley, Arches, Capitol Reef, Bryce Canyon, Zion, Las Vegas, Death Valley , Yosemite, San Francisco

Page und Escalante dann erst bei der 2. Tour wenn sich herauskristallisiert hat, dass man die Natur im Westen umwerfend findet.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: USAflo am 11.02.2008, 15:57 Uhr
Moin!

Die Umfrage sollte aus meiner Sicht regional beschränkt sein. D.h. eine entsprechende Umfrage für den Südwesten, für den Nordwesten, den Nordosten und den Südosten incl. Florida.
Die meisten USA Reisenden nehmen sich doch seperat eine der entsprechenden Gegenden vor.
Dann wären die Ziele auch etwas übersichtlicher zusammen gestellt und für die Newbies besser für die eigene Planung zu benutzen, eben danach, wo es hingehen soll.
Wenn man dann jeweils 5 Ziele für die jeweilige Region anklicken kann, ergäbe sich je Region ein schönes Bild für die wichtigsten Ziele für Ersttäter.
Vielleicht kann die Umfrage ja so umgestellt bzw. ergänzt werden.

Tschau
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: In-Tim am 11.02.2008, 16:08 Uhr
Wo ist Moab/Canyonlands? Der Needles District ist viel schöner als Arches...

Ich habe angekreuz:
Yellowstone
Grand Canyon
Bryce Canyon
San Francisco
Arches


New York würde ich auch noch daztun, aber nur als Kurzreise oder Stopover. Waren ja aber nur 5 erlaubt.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: BeateM am 20.02.2008, 12:20 Uhr
Auch ich finde es recht schwierig, fünf Ziele hier heraus zu picken.
Ich persönlich bin froh, dass mich meine erste Tour in die USA nicht in den Westen geführt hat, sondern in den Osten.

…denn wer einmal die Naturschönheiten des Westens gesehen hat, findet immer wieder einen Grund hierher zurück zu kehren.

Ich würde von daher jedem Neuling raten, sich erst einmal die Städte und Landschaften anzuschauen, mit denen er schon immer die USA verbindet.

beate :-)
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Tinerfeño am 28.02.2008, 14:40 Uhr
Also dem europäischen Neuling würde ich New York empfehlen; aus folgenden Gründen:

1. Im Vergleich zu den anderen genannten Gegenden keine zu lange Flugstrecke (von Europa aus), zur Eingewöhnung
2. Man kann sich eine geografische Struktur machen - nämlich Jahr für Jahr etwas westlicher (und weiter) gehen - somit fängt man logischerweise im Osten an
3. New York ist für viele der Inbegriff Amerikas - Freiheitsstatue, ESB.... hier kamen schließlich auch viele Einwanderer aus Europa an.
4. Größte Stadt der USA - man sieht die so ziemlich wichtigste Stadt der USA als Erstes + Umgebung
5. New York ist ein Übergang zwischen Europa und den USA; es gibt Elemente, die einen an Europa erinnern, vermischt mit typisch Amerikanischem.

Aus ähnlichen Gründen habe auch ich in New York begonnen. Langsam vorantasten und schauen, ob einem das Land insgesamt zusagt... erst dann würde ich eine Autotour im Südwesten planen.

Ansonsten würde ich einem Neuling vermutlich Neuengland + die Niagarafälle empfehlen - dies ebenfalls aufgrund der Aspekte unter Punkt 1.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: wilma61 am 28.02.2008, 15:12 Uhr
HI !

@ Tinerfeño

Stimme mit dir in allen Punkten überein. New York war auch meine "Einstiegsdroge" und inzwischen war ich achtmal in den USA und davon 30 Tage in New York.

Man muss allerdings den Städteurlaub lieben. Manch einer meiner Bekannten meint, NY wäre ihm zu "hektisch". :roll:

Wilma
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: IkeaRegal am 10.03.2008, 10:27 Uhr
Ich würde jedem empfehlen erst in NYC anzufangen und dann evtl. andere Ziele wie Florida, Neu England ins Visier zu nehmen, da nach einer Südwesttour alles andere ziemlich blass aussieht!
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Navajo am 11.03.2008, 21:26 Uhr
meine Auswahl sind mehr die typischen "Sachen" (San Francisco, Las Vegas, Los Angeles, Yosemite, Grand Canyon).

Genau diese 5 habe ich auch gewählt, und damit tatsächlich 5 der 6 meistgewählten Ziele überhaupt, zumindest nach jetzigem Stand. Das wundert mich nicht, da diese Orte meiner Meinung nach die bekanntesten Standardtouristenziele im Südwesten sind, in jedem Reiseführer ausreichend beschrieben werden und einem Neuling nicht zuviel Insiderwissen abverlangen.

Meine allererste USA-Reise ging zwar nach Florida, aber in der ersten Südwesttour waren dann bereits all diese 5 Ziele enthalten. Wohingegen ich andere erst in die dritte oder vierte Tour eingebaut habe, wie z.B. Monument Valley, Arches, oder die Gegend um Page.

Hätte ich mehr Ziele zur Auswahl gehabt, wäre auf jeden Fall noch der Sequoia mit auf die Liste gekommen.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: barney am 12.03.2008, 20:54 Uhr
USA-Neulingen habe ich stets empfohlen mit der Ostküste zu beginnen. Der "Kulturschock" New York City mit dem ersten Eindruck von Amerika ist einfach umwerfend.   
Auch ich habe mit der Ostküste begonnen dieses wundervolle Land zu entdecken. Philadelphia, New York, Washington D.C., Niagara Fälle und Toronto.
Dann beginnt man Region für Region zu bereisen, je nachdem wie die Interessen gelagert sind.
Natürlich Californien - mit Los Angeles, San Francisco, San Diego, Sacramento, Carmel und dem Highway no.1.
Texas - mit Dallas, Austin, San Antonio, Houston und Galveston.
Nicht zu vergessen Las Vegas und der Grand Canyon.   
In der Auflistung der Ziele fehlt mir allerdings Florida  :palme:. Hier sollten wir an Miami denken, an die Golfküste mit Sarasota, Longboat Key, Naples, Orlando und die space coast.
Hier muss ich natürlich gestehen, dass ich eher der Städtereisende bin. Meine top3 Städte sind z.zt. (die Reihenfolge ist Änderungen unterworfen :umherschau:) Los Angeles, New York, Miami.   
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Alexvkv am 19.03.2008, 19:07 Uhr
Hallo,
die Umfrage ist nett, aber ich würde auch denken, dass man an die individuellen Vorlieben und/oder Familienverhältnisse etc. denken sollte.
Grob gesagt (nach unserer nicht ausgeprägten Erfahrung):

Familien mit Kindern: Florida
Einfach-nur-mal-sagen-ich-war-da-und auf den Busch hauen: LA, Beverly Hills
Shoppingfans: eher Großstädte (NY, Chicago, SF)
Kulturliebhaber: tja da fängt es an... was für ne Kultur? Natives? frühzeitliche politische/wirtschaftliche Geschichte? Eine Reise zu den Geburts-Wirkungs,Grabstätten der Idole, Politikern etc. ?
Naturliebhaber: äh welcher Art? Berge in Colorado? Shanandoah in Virginia? Krokos auf der Looproad? oder doch lieber die Canyons?
.....Schlittenfahrt in Alaska oder Sonnenbrand auf Hawaii?

Ich möchte nicht kritisierend wirken, aber auch wir tasteten und tasten uns an das Thema USA-Reise heran  :lol:



Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Ölfuss am 19.03.2008, 19:20 Uhr
Hallo,
habe für SFO, CrandCanyon, Las Vegas, MonumentValley und Californien  gestimmt.

Wobei es wohl auch generell auf die Zeit ankommt die man zur Verfügung hat.

Unsere erste USA Reise war NY kurzfristig gebucht und 5 Tage Aufenthalt. (Manhattan)
War genau richtig von der länge, und waren danach kpl. USA infiziert. Vorteil
NY ist halt das sehr viele Sehenswürdigkeiten konzentriert an einem Fleck sind.

3 Wochen NY würd ich nicht empfehlen, ausser man startet von dort eine Tour mit
dem Mietauto.

Daher meine Empfehlung Kurztrip zum Reinschnuppern NY, ansonsten länger und
dann Westküste.

Grüße Tim :winke:

 
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: magnum am 19.03.2008, 19:30 Uhr
Zitat
Einfach-nur-mal-sagen-ich-war-da-und auf den Busch hauen: LA, Beverly Hills
Ich würde da noch Hawai'i ergänzen ;)

Passt natürlich auch hervorragend hierzu:

Zitat
Naturliebhaber

OK, Hawaii ist jetzt nicht wirklich USA, wenn man das politische mal außer Acht lässt.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: GreyWolf am 19.03.2008, 20:26 Uhr
Gar nicht so einfach. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass ich diese Ziele dem Neuling ans Herz lege, wobei man dann schauen muss, was wirklich machbar ist. Also habe ich mal die Ziele ohne Gedanken an die Machbarkeit zusammengeklickt.

Grand Canyon: muss einfach sein.
Yellowstone: tolle Tiere, tolle Landschaft und obendrauf noch die thermischen Aktivitäten
West Coast: meine Lieblingsküste muss ich einfach benennen
Grand Staircase: zu schön, um nur durch oder dran vorbei zu fahren:
Sonstiges: Chaco Canyon als Zentrum der Anasazi-Kultur.

Im Übrigen bin ich sowieso immer dafür, die Route so zu planen, dass der Neuling alles das sieht, was ER wirklich will.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: tom2go am 01.04.2008, 00:11 Uhr
Also wir haben bei unserem ersten Trip den Klassiker gemacht: LA, Grand Canyon, Zion, Bryce, Vegas, Yosemite, Frisco, Santa Barbara. und das würden iwr jederzeit wieder machen und ich denke auch dass es keine bessere Tour gibt, um mit dem USA-Virus infiziert zu werden.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: EDVM96 am 01.04.2008, 00:19 Uhr
OK, Hawaii ist jetzt nicht wirklich USA, wenn man das politische mal außer Acht lässt.
Kennst du den Song Hotel Honolulu von Mike Piranha?
-> http://starbulletin.com/98/06/08/features/story1.html

Hawaii ist 100% USA, ob man nun will oder nicht.  :wink:
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: grille am 04.04.2008, 12:35 Uhr
Ich hatte auch Probleme, mit nur 5 Möglichkeiten auszukommen.

Habe jetzt für Grand Canyon, Bryce Canyon, Gegend um Page, San Franzisco und Las Vegas gestimmt.
All diese Ziele hatten wir in unserer Erstlingstour und diese haben uns definitiv mit dem USA-Virus infiziert.

Allerdings ist auch die Ostküste, wie New York, Niagara-Fälle, Neuengland usw. super, um einen ersten Eindruck von diesem riesigen Land zu bekommen.
Kommt halt auf die Interessen des jeweiligen Urlaubers an...

Grüße
Grille
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: usauwe am 05.04.2008, 00:33 Uhr
Hallo

auch ich möchte meine Abstimmung preisgeben.

1. Bryce Canyon - hat mich soooooooooooooooooo beeindruckt, nicht zu beschreiben
2. Las Vegas - kein Plan, muß man einfach mal dagewesen sein
3. Grand Staircase NM - hatte ich vorher noch nie gehört, werde ich aber nie wieder vergessen, traumhaft
4. San Francisco - ja, diese Stadt hat was, einfach unbeschreiblich
5. Grand Canyon - super Gegend, riesig groß ( wie der Name es sagt ) leider zu überlaufen

Ist halt meine subjektive Ansicht. Stehe aber dazu.

usauwe  :lol: :lol:
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Cincinnati am 05.04.2008, 15:32 Uhr
Ist Euer Top-Ziel nicht dabei lasst es uns per Posting wissen.
wo ist denn das Canyonsland .. der Canyon ist doch schöner als der Grand Canyon > mM
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: In-Tim am 23.04.2008, 18:37 Uhr
wo ist denn das Canyonsland .. der Canyon ist doch schöner als der Grand Canyon > mM

Hatte auch schon gemeckert. Wie kann man Canyonlands bloß weglassen? Für mich neben dem Yellowstone der ausschlaggebende Grund dieses Jahr wieder hinzufliegen.

Wo ist Moab/Canyonlands?
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: elli05 am 13.05.2008, 11:24 Uhr
Hallo,

ich habe für den Yellowstone, Yosemite, Las Vegas, Grand Canyon und West Coast abgestimmt, wobei San Francisco ein absoluts Muss ist, aber in "West Coast" ja durchaus enthalten sein kann.

Gruß
elli
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Liberty X am 10.06.2008, 06:15 Uhr
Hallo

Ich würde einem Ersttäter die klassische Route SFO-Yosemite-Zion-Bryce-Monument Valley-GC-Vegas empfehlen. Deshalb habe ich für Yosemite, Bryce, Monument Valley, Grand Canyon und Las Vegas gestimmt. Wobei ich offensichtlich SFO in der Liste übersehen habe und Zion ganz fehlt.

EDIT: War scheinbar noch nicht ganz wach, Zion steht ja ganz unten  :oops:
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: America am 13.06.2008, 22:48 Uhr
Hi,

ich vermisse Mesa Verde und Canyon de Chelly; Petrified Forest ist auch schön, aber kein "Must".

America
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: jedirritter am 24.06.2008, 13:35 Uhr
Hi,

ich vermisse Mesa Verde und Canyon de Chelly; Petrified Forest ist auch schön, aber kein "Must".

America

Schon ok, aber nicht bei einem "Neuling" !

Jedi
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Duc1098 am 24.06.2008, 17:35 Uhr
Eigentlich müsste man noch die Auswertung auf Ost und Westdestinationen trennen.
Es gibt ja ausgesprochene Ost Fans, bei denen sind wenige "Must" aufgeführt.

z.B. Detroit/Miami/Key West/Smokey Mountains/ Shenandoah/ Outer Banks/ New Orleans etc. fehlen!

Gruss

Duc 1098
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Lady Ch am 08.07.2008, 20:48 Uhr
Hallo,
ich würde den Westen als "Neuling" zuerst bereisen. Die Natur ist so unglaublich schön
und außergewöhnlich. Grand Canyon und Bryce Canyon sind für mich ein Muß.
Und wenn man dann erst vom Virus infiziert ist hat man noch viele traumhafte Reiseziele
vor sich. :D
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: USAflo am 08.07.2008, 21:03 Uhr
Hallo Lady Ch!

Willkommen!

Du bist aber jung...!
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Cincinnati am 08.07.2008, 21:08 Uhr
Du bist aber jung...!
..Alter: **0
Ort: München

oh man USA-Flöhchen .. das ist gefälscht .. die beiden Zahlen davor wurden retuschiert ..  :lol:
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Lady Ch am 08.07.2008, 21:17 Uhr
Hey USAflo
Sorry, aber ich hab mich heute erst angemeldet. Jetzt paßt's aber. Danke
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Cincinnati am 09.07.2008, 15:42 Uhr
.. man sollte sich nie älter machen als man aussieht ..  Regel Nr. 1  :lol:
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Flying-N am 16.02.2009, 22:08 Uhr
Also wir haben bei unserem ersten Trip den Klassiker gemacht: LA, Grand Canyon, Zion, Bryce, Vegas, Yosemite, Frisco, Santa Barbara. und das würden iwr jederzeit wieder machen und ich denke auch dass es keine bessere Tour gibt, um mit dem USA-Virus infiziert zu werden.

So sehe ich das auch. Und bei jedem weiteren Mal wird etwas neues eingebaut! Bei uns wird es im Sommer das dritte mal der "German Circle" sein, diesmal mit RV und zwei Kindern dabei...

Nic
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Aceofplates am 26.02.2009, 10:40 Uhr
eigentlich ist es egal wo man anfängt...das Fieber scheint einfach alle hier ergriffen zu haben...wir haben uns über Florida, Chicago und New England in den Westen vorgearbeitet um in den letzten Jahren dann doch meist im Osten zu landen. jeder Teil der Staaten hat halt seine Vorzüge...
meine Votings: von Chicago bis Mackinac Island/Michigan sowie von Washington über die Great Smokey Mountains zu den Outer Banks in North Carolina. :D
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: joey am 15.03.2009, 09:58 Uhr
Also, für einen Neuling, der den Westen kennenlernen will könnte ich mir folgende Route vorstellen. Natürlich hat man hier nicht tagelang für jeden Nationalpark Zeit, dafür sieht man in 2 oder 3 Wochen doch relativ viel und kann für den nächsten Trip gut vorplanen. Außerdem wäre diese Route sehr flexibel (Start SFO oder Vegas, 2 oder 3 Wochen, Flug oder Fahrt nach Vegas...). Naja, könnte zumindest als Grundlage für die Planung einer Reise eines "Neulings" verwendet werden... Habe auch gleich mal eine Google Map mit der gesamten Route angehängt. Vielleicht hilfts ja irgendjemandem weiter :-)



Tag 1 Flug nach San Francisco

Tag 2 San Francisco
Vormittags (man steht ja aufgrund des Jetlegs um 5 Uhr hellwach im Hotelzimmer...) Stadtrundgang zum Pier 39, Cable Car fahren, Cafe am Pier. English Quarter, Financal district, Parks je nach Geschmack . Coit Tower/Telegraph Hill, durch china Town schlendern, Lombard Street rauf/runter spazieren. Die Stadt auf sich wirken lassen.

Tag 3 San Francisco
Mietauto besorgen, den sehr gut ausgeschilderten Scenic Drive fahren (dauert ca. einen dreiviertel Tag).

Tag 4 San Francisco
Über die Golden Gate Richtung Norden fahren. In Sausalito einen Zwischenstop einlegen. Nach Napp Valley fahren (ca. 60 km) und ein Stück weiter Richtung Norden durch die Weingegend. Wenn man früh genug wegkommt Richtung Westen bis zur Küste, nach Bodega Bay (wenn man gerne im Auto fährt, ansonsten gleich wieder zurück nach SFO).


Tag 5 Flug SFO - LAS Vegas US$ 50
(oder bei 3 Wochen Aufenthalt Fahrt SFO - Yosemite. Yosemite - Death Valley. Death Valley - Las Vegas)

Tag 6 Las Vegas
Ankommen, Stadt und Hotels bestaunen.

Tag 7 Las Vegas
Strip rauf/runter, Hotels bestaunen, eventuell shopping tour in outlet mall. Entspannen. Abends Casino oder eine der tollen Shows.

Tag 8 Fahrt Las Vegas - Bryce Canyon - Page
Zeitig Wegfahren! Eine doch recht lange Fahrt (ca. 650 km). Eventuell hier 1 Tag verlängern und übernachten, je nachdem wie intensiv man den Bryce Canyon National Park besichtigen möchte. Ansonsten weiter nach Page. Sehr abwechselungsreiche Fahrt. Las Vegas > Bryce ca. 400 km. Bryce > Page ca. 250 km. Spät abends in Page ankommen, ein Steak essen und ab ins Bett :-)

Tag 9 Page - Monument Valley - Page
Gemütliche Fahrt nach Monument Valley ("nur" ca. 190 km eine Richtung). Monument Valley Ticket kaufen und mit Mietauto durch den Park fahren. Zurück nach Page

Tag 10 Page - Seligman - Route 66
ca. 339 km. In Seligman übernachten. Seligman ist ein typisches Route 66 Dorf mit ein paar Motels.

Tag 11 Seligman - Joshua Tree - 29 Palms
Ein Stück auf der Route 66 Richtung Westen zum Joshua Tree National Park. Ca. 400 km. Je nachdem, wie früh man in Seligman weggekommen ist, am selben Tag ansonsten am Tag darauf den Joshua Tree National Park besichtigen. Ebenfalls mit dem Mietauto

Tag 12 Joshua Tree - Los Angeles
Fahrt nach L.A. ca.231 km. Teile dieser Fahrt können weiter auf der Route 66 ansonsten auf der Interstate gefahren werden. Eventuell Abends (sofern noch Zeit bleibt) nach Hollywood/Walk of Fame und ein gutes Steak essen.

Tag 13 LA
Achtung! Verkehr in L.A. ist trotz der vielen Autobahnen recht zäh. LA bietet doch recht viel. Eventuell am ersten Tag mal Muscle Beach/Santa Monica, Long Beach, Downtown besichtigen. Fahrt Durch Beverly Hills/Bel Air natürlich mit Touristen Address Map, auf der (angeblich) alle Adressen der Prominenten vermerkt sind.

Tag 14 LA
Ein Muss in LA ist sicherlich, zumindest eines der Filmstudios oder einen amusement Park zu besuchen. Zur Auswahl stehen unter anderen WB (Warner Brothers), Universal Studios, Disney Land, California Adventure Park. Weiter südlich (San Diego) wäre dann noch Seaworld, aber das ist für 1 Tag doch recht weit zu fahren).

Tag 15 LA - Highway 1 - Carmel/Monterey Bay
Der Küste entlang am Highway 1 bis Carmel

Tag 16 Carmel - San Francscio
Nächsten Tag weiter der Küste entlang am Highway 1 bis SFO

Tag 17 San Francisco - Heimat
Zurück in die Heimat oder wenn jemand in Las Vegas mit dieser Tour gestartet ist und einen Gabelflug Deutschland-Vegas SFO-Deutschland gebucht hat nun ein paar Tage in SFO verbringen.



http://maps.google.at/maps?f=d&source=s_d&saddr=las+vegas&daddr=N%2FA,+Bryce+Canyon,+UT+84717,+USA+(Bryce+Canyon+National+Park)+to:Page,+Arizona,+USA+to:Oljato-Monument+Valley,+Arizona,+USA+to:Seligman,+Arizona,+USA+to:35.509872,-113.510742+to:74485+National+Park+Dr,+Twentynine+Palms,+CA+92277,+United+States+(Joshua+Tree+National+Park+Association)+to:los+angeles+to:CA-1+N+to:CA-1+to:CA-1+to:CA-1+to:San+Francisco&geocode=%3BFRJYPgIdYG9Q-Q%3B%3B%3B%3B%3B%3B%3BFVrDHAIdUGTL-A%3BFVpFJwIdoOO_-A%3BFdpbNgId0sq1-A%3BFTq-PAIddIay-A%3B&hl=de&mra=dpe&mrcr=4&mrsp=5&sz=8&via=5,8,9,10,11&rtol=0,1,2,3,4,6,7,8,9,10,11,12&doflg=ptk&sll=35.786627,-114.450073&sspn=3.359635,4.921875&ie=UTF8&ll=36.465472,-111.401367&spn=1.665441,2.460938&z=9
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Hannes am 17.04.2009, 23:11 Uhr
Hallo zusammen, die Frage ist nicht alleine wohin, sondern wie ?
Können wir "alten Hasen" jemandem vorschlagen daß das Beste als "Einsteiger" eine geführte Bustour oder doch gleich eine eigene Tour mit dem PKW oder sogar mit dem Wohnmobil ist ?
Falls man japanisch angehaucht ist sollte man auf jeden Fall die geführte Tour nehmen. Hinfahren - anschauen - weiterfahren. Weit fahren viel sehen - nichts gesehen haben.
Wir Weitgreisten wissen wovon ich schreibe. Beispiel Gran Canyon. Der "Ersttourist" kommt mit dem Bus an -er ist am South Rim überwältigt - schaut und schaut und hat vom Grand Canyon ..... er hat ihn  gesehen.... Wir dagegen... tja und da denken wir nach wie es denn bei unserem 1. mal war ? Ist vielleicht ein eigenes Thema wert - oder gibt es das schon ?
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Easy Going am 18.04.2009, 00:45 Uhr
.. tja und da denken wir nach wie es denn bei unserem 1. mal war ? Ist vielleicht ein eigenes Thema wert - oder gibt es das schon ?
Klingt nach einem interessanten Thread - und gibt es IMO noch nicht.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Melman am 18.04.2009, 07:55 Uhr
Mein erster Besuch war 1999 für 3 Tage NEW YORK !

Von dort ging es dann weiter für 10 Tage nach Mexiko in den Robinson Club/Tulum.
Ich muss wirklich sagen , das war für mich der beste und fantastischste Einstieg in die USA überhaupt. Die Orientierung in Manhattan ist selbst für absolute Neulinge auf Grund der schachbrettartigen Anordnung der Strassen nicht besonders schwierig. Und soviele tolle Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum findet man in den Staaten sonst nirgends. Und alles ist zu Fuß oder mit der U-Bahn zu erreichen.
New York City wirklich Geschmack auf mehr Urlaube in den USA.

Gleich als ersten Trip in die USA eine Mietwagenrundreise im Westen oder durch Florida zu buchen, halte ich persönlich nicht für so glücklich.

Das ist dann mehr was für den 2. oder 3. Besuch in den Staaten.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: ahennig am 20.04.2009, 20:44 Uhr
Hallo Zusammen,

ich habe mich Mal für San Francisco, Bryce Canyon, Grand Canyon, Arches und Monument Valley entschieden.



Die Gegend um Page, Wave usw. sind natürlich absolute Geheimtips, aber gerade deshalb nicht für einen Erstbesuch ein Muss, da sich die Schönheit dieser Landschaft erst auf den zweiten Blick ergibt  - und dann hätte man ja nicht mehr genug Zeit für die Highlights die man gesehen haben muss  :wink:
Genauso gehört Yellowstone ähnlich wie der Grand Canyon zu dem Musts, aber man muss sich schon überlegen was man vernünftig kombiniert. Für den Yellowstone sollte man sich schon mindestens 4 Tage Zeit nehmen.

Viele Grüsse,

André

Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: United66 am 06.09.2009, 18:16 Uhr
Guten Abend,

Bei unserer ersten Tour haben wir versucht alles reinzupacken was geht. :groove:

Wer weiß wann man mal wieder rüber kommt: :verwirrt:

Unsere erste Tour in Stichpunkten:

SFO,Muir Wood, SL Tahoe, Yosemite, DV, LV, GC, Bryce, Zion, LV, SD und zum Abschluß noch 3 Tage NY :respekt: oder?

Wie schon häufiger erwähnt: Eine reine Frage des Geschmackes/der Vorlieben: :think:

Unsere BEST Five are:

Zion,Grand Canyon, SFO, LV, LA




Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: non gamer am 15.12.2009, 05:34 Uhr
Hi all,
wir haben bei unserer ersten Tour mit dem PKW und dem Motorrad  Nevada - Californien und Arizona ( der Klassiker ) Abgegrast.
War echt super und Überwältigend.
Im Oktober 2010 ist dann Florida dran - mal sehen wie das wird.
Wir freuen uns aber sehr darauf.

Gruß Klaus-Peter



(http://www.ushighlights.com/usrtickers/C9BFB31045234529B9A3907DC780CA80.png)
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: NähkreisSteffi am 16.12.2009, 21:27 Uhr
Hallo,

nach den großen Städten des Ostens, waren wir dieses Jahr im Westen. Fazit: Von der Natur absolut faszinierend, vor allem der Grand Canyon, die Städte haben uns im Osten besser gefallen.

Viele Grüße

Steffi
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: kangaxxxx am 05.01.2010, 13:59 Uhr
Hallo,

also ich war vor 1 1/2 Jahren auch das erste Mal in den USA mit Freunden. Wir waren etwas über 3 Wochen da und haben folgende Tour gemacht.

1.-3. Tag
Ankunft in SFO
Besichtigung der Stadt(Stadtrundfahrt), Golden Gate Brigde, Lombard Street, Fisherman's Wharf, Cable Car, Coit Tower, uvw.

3.-6. Tag
Flug nach Los Angeles
Mit dem Leihwagen die Küsten runter bis San Diego, Malibu, Newport Beach, Manhatten Beach, Fahrt durch die Hollywood Hills, Beverly Hills, Shoppen in Los Angeles Downtown (von Los Angeles waren wir eher enttäuscht), Walk of Fame, uvw.

6.-10. Tag
Flug nach Honolulu(die Flüge waren so billig das wir uns diesen Traum einfach erfüllt haben)
Besichtigung der ganzen Insel O'ahu mit dem Leihwagen, will nicht alles aufzählen aber wir lagen in den 5 Tagen nur einen Nahcmittag am Strand sonst waren wir ständig unterwegs, weil die Insel so viel zu bieten hat.
(mir ist klar dass Hawaii nicht unbedingt zu den Zielen gehört das man bei der ersten Reise in die USA sehen muss. Aber ich geb euuch den Tip, guckt mal nach den Preisen von LAX oder SFO nach HNL, wir waren davon so überrascht, dass wir den Trip dahin mit eingeplant haben und Hawaii ist wirklich eine Reise wert.)

10.-12. Tag
Flug nach Las Vegas
Besuch der ganzen Casinos und einer unglaublich günstigen Shopping Mal, Flug in den Grand Canyon inkl. eines Tages im Canyon.

13.-14. Tag

Flug nach FLL(Florida)
Fahrt nach Orlando, Besuch des Disneyparks (eigentlich wollten wir 5 Tage in Florida bleiben, wir mussten aber spontan umbuchen wegen mehrerer Hurrikanes, die auf Florida zukamen)

15.-19. Tag
Flug nach Buffalo
Fahrt nach Montreal, Stadtbesichtigung Montreal, Fahrt nach Ottawa inkl. Stadtbesichtigung, Fahrt nach Toronto, inkl. Stadtbesichtigung, Fahrt zu den Niagara Falls, Fahrt nach Buffalo
(bis auf die Nacht in Toronto und der Besuch der Niagara Falls war der Trip spontan gebucht, auch n icht unbedingt ein muss aber alles durchaus sehenswert)

19.-23. Tag

Flug nach New York
Stadtbesichtigung, Empire State Building, Freiheitsstatue, Central Park, 5th Avenue, uvw.

23. Tag Flug nach Deutschland.

Zusammengefasst fand ich den Trip super. Meine persönlichen Highlights waren an aller erster Stelle Hawaii. Lassen wir das mal außen vor, dann war San Francisco super, der Ausflug in den Grand Canyon ist auch ein muss. Las Vegas auf jedenfall auch. Etwas enttäuscht war ich von Los Angeles. Sehr enttäuscht vom Disney Park. Und zuletzt war New York nochmal klasse.

gruß

kangaxxxx
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: EDVM96 am 09.01.2010, 00:59 Uhr
Flug nach Los Angeles
Flug nach Honolulu
Flug nach Las Vegas
Flug nach FLL(Florida)
Flug nach Buffalo
Flug nach New York
Das war aber ziemlich Flug-lastig. Wir hatten damals (1993) im Prinzip den gleichen "Fehler" gemacht, aber es verschafft andererseits auch einen guten Überblick. Gerade USA-Neulingen würde ich empfehlen, das Land per Mietwagen bzw. Womo zu erkunden. Erst dann erschließt sich einem das wahre Amerika-Gefühl (meine Meinung).
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: frankyboy am 13.06.2010, 12:02 Uhr
Hallo,

wir haben bei unserer ersten Reise in die USA eine Route genommen, die fast identisch mit der hier in Forum vorgeschlagenen Route "4 Wochen - kompletter Südwesten" war. Wir hatten zusätzlich noch Sacramento und Lake Tahoe drin. Wenn man 4 Wochen Zeit hat, dann kann ich diese Route einem USA-Neuling nur empfehlen. Es sind interessante Städte drin (San Francisco, Las Vegas) und wunderschöne Landschaften in den vielen Nationalparks (Yosemite, Zion, Arches usw.). Für einen ersten Überblick auf jeden Fall ideal. Auch wenn diese Reise jetzt schon einige Jahre zurückliegt, so war es für mich auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis und ich denke auch heute noch sehr gerne daran zurück. Falsch machen kann man mit dieser Route auf jeden Fall nichts.

Gruß Frank
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Alfred am 05.02.2012, 13:14 Uhr
Hallo,
tolle Ziele, aber mir fehlt Canyonlands -Island in the sky-.
Und wenn ich Ende Mai von der nächsten Reise zurück bin, dann fehlt mir hoffentlich noch vieles mehr  :D
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: CK am 06.05.2012, 13:46 Uhr
Ich habe mal "anderes" ausgewählt, mir schwebte dabei San Diego vor.
Da gibt es auch viel zu sehen, zu erleben und das Gaslamp-Quarter abends/nachts ist einfach umwerfend.


Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Lees am 11.11.2012, 14:19 Uhr
Suedwesten - das ist die Landschaft, die sich am meisten von Europa unterscheidet. San Francisco - Yosemite - Death Valley - Las Vegas - Grand Canyon
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: fridu60 am 15.12.2012, 22:20 Uhr
Auf jeden Fall Florida

Hi also wir sind von Miami - Key Largo- Key-West .-Naples-Fort Meyers-St. Petersburg-Orlando-Titusville-Fort Lauderdale und wieder Miami,
Das war Mega 3 Wochen durch Florida.
Das haben wir zurück gelegt.

Aber schau doch mal auf


www.florida-check.de

Da sind viele Infos. Ganz Nett
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Alfred am 25.01.2013, 19:57 Uhr
Meine 5 Vorschäge:
Bryce Canyon NP
Arches NP
Canyonlands NP - Island in the sky
San Franzisco
Page Gegend
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Alfred am 25.01.2013, 20:00 Uhr
Mist: Yellowstone NP vergessen. Also muss SF raus.
Titel: Re: Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Miss T am 14.03.2016, 20:11 Uhr
Ich finde, eine Ersttäter-Tour sollte die unglaubliche Vielfalt des Südwestens (sowohl bei Städte als auch Natur) widerspiegeln, deshalb meine Top 5:

San Francisco
Yosemite NP
Bryce Canyon NP
Grand Canyon NP
Las Vegas

Top 7 = plus ...
Gegend um Page
Sequoia NP

Kurz gesagt: Die klassische, kleine Südwest-Schleife ergänzt durch die Einbindung von San Francisco.

LG, Miss Trumpet
Titel: Antw:Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: zehrer am 18.02.2017, 08:34 Uhr
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
Titel: Antw:Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Drummond am 18.02.2017, 10:21 Uhr
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG
Titel: Antw:Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: usaletsgo am 18.02.2017, 10:51 Uhr
Kommt drauf an.

Wenn der Ersttäter ein Globetrotter ist, der alle möglichen Länder besuchen möchte oder nur selten reist, m.a.W. ein Mal USA und dann lange Zeit nicht mehr oder nie wieder, dann sollten es die Top-Highlights sein. Wenn die überfüllt sind (was sie leider sind), ist das eben so.

Wer zum ersten Mal in Australien ist, möchte wahrscheinlich auch den Ayers Rock sehen, und nicht unbedingt diesen opfern für den Garig Gunak Barlu National Park im Arnhem Land.

Viele Grüße

Dirk
Titel: Antw:Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: zehrer am 20.02.2017, 16:37 Uhr
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG

Zuerst habe ich nicht gemeint, sondern auch ...
Titel: Antw:Welches Ziel würdet Ihr einem USA-Neuling für seine Tour ans Herz legen ?
Beitrag von: Drummond am 20.02.2017, 17:34 Uhr
Ich würde grundsätzlich anmerken, dass auch ein "Ersttäter" nicht nur bekannte Hot Spots ansteuert, sondern den "Mut" aufbringt, auch unbekanntere Lokationen zu sichten. Das könnte dazu führen, dass er wiederkehrt. Ich finde es inzwischen wirklich schrecklich und abschreckend, wie die Standards überfüllt, übermüllt und überteuert sind.

Das ist wie am Wochenende im Zoo!
#
Ich halte das mit den "unbekanntere Lokationen" zuerst nicht für zielführend.
Es liegt nunmal in der Natur der Sache, daß man sich zuerst die Höhepunkte am Zielort anguggt.
Das das alle machen, muß man akzeptieren.
VG

Zuerst habe ich nicht gemeint, sondern auch ...

Hallo,
wer da jeden Wanderpfad schon abgeklappert hat sieht es sowieso anders! :D
VG