Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte
1
Rätselecke / Antw:Bildrätsel 314
« Letzter Beitrag von gecko1a am Heute um 00:06 »
Watkins Glen State Park?

Der Park ist richtig, aber auf welchem Trail sind wir?
2
Mietwagen / Antw:Anleitung Alamo "Skip The Counter" Ticket für die USA 2.0
« Letzter Beitrag von Jack Black am 18.07.2018, 23:17 Uhr »
Ich wollte nur mal melden, dass ich mit dem Direktlink aus der Anleitung sogar eine Anmietung, die 30 Tage übersteigt* für "Skip the Counter" einchecken konnte.

.... jetzt verstehe ich das erst (habe es erst völlig falsch verstanden), gemeint ist die gesamte Mietdauer (und nicht die Zeit bis zum Urlaub)!? Macht aber auch nicht wirklich viel Sinn, denn sonst ist die max. MIetdauer übllicherweise 42 Tage. Was soll das mit "Skip the Counter" für Probleme bedeuten? Da hat sich ALAMO wahrscheinlich selbst "verirrt".
3
Ein ganzes Kilo?   Wahnsinn!  :lol:

Und wird dann auch geprüft ob man wirklich ein Buch oder mehrere dabei hat?

PS und ziemlich OT:
Ich erinnere mich noch an die gute alte Zeit als man zwei Koffer mitnehmen durfte (sogar mit 32 kg) - da habe ich mal den Forbidden Planet am Broadway geplündert und in Greenwich Village einen zweiten Koffer erstanden ...
Der wog beladen 30 kg und kriegte bei der Gepäckaufgabe einen Aufkleber "Heavy Load" oder so ähnlich ...

Meine Koffer wurden schon im letzten Jahrtausend immer geöffnet, weil die Scanner die dicken Bücherstapel nicht analysieren konnten.  :D
4
05.01. Fort Portal
Auf dem Weg zum Frühstück kommt uns das symphatische „birder“-Pärchen im Auto entgegen. Sie winken kräftig. Das bedeutet wohl, dass sie abreisen. Schade, ich hätte mich gefreut, wenn wir uns heute Abend noch mal etwas ausführlicher hätten unterhalten können.



Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von den Schweizern. Dann überlegen wir, was wir mit dem heutigen Tag anfangen können. Schade, dass Herr Kluge gestern nur kurz zu sehen war, ich hätte ihn gern nach seiner Meinung zum Schimpansen-Tracking in Kibale gefragt. Die Gruppe, mit der wir das Gorilla-Tracking hatten, war vom hiesigen Schimpansen-Tracking nicht ganz so begeistert. Die Gruppengröße soll wesentlich größer gewesen sein. Da Christian ohnehin nicht sonderlich erpicht auf ein weiteres Tracking ist, schaue ich in meinen Unterlagen nach, ob ich noch ein Geheimtipp für den heutigen Tag finde. So richtig fündig werde ich nicht. :roll:
Christian findet in der Zwischenzeit heraus, dass das Zelt nicht sehr sicher ist, da neben den Reißverschlüssen noch Klettverschlüsse sind, durch die man einfach ins Zelt eindringen kann. Dennoch haben wir hier auf dem Gelände keine Bedenken, denn die "großen" Wertgegenstände wie Kamera etc haben wir bei uns und damit jemand mein Uralt-Laptop von 2007 mitnimmt, muss ich wohl noch eher zuzahlen. :lol:
Wir studieren zusammen noch einmal die Reiseführer und entscheiden uns zum Top of the World Viewpoint fahren, in der Hoffnung dort auch ein bisschen spazieren zu können. Dieser liegt auch im Gebiet der Crater Lakes. Da wir noch ein paar kleine Getränke kaufen wollen, wählen wir heute die Anfahrt über Fort Portal.


Double-toothed Barbet




Fort Portal erstreckt sich auch weitab der Hauptstraße

Ich hatte mir gestern die Stelle gemerkt, wo wir nach der Tour von der murram road wieder auf die Teerstraße abgebogen sind, so stellt es uns heute vor keine großen Probleme, den Weg zum Lake Nkuruba Nature Reserve zu finden. Von dort kann man wohl zum Viewpoint laufen.

Wir parken an der Rezeption -hier werden auch Übernachtungen in einfachen Unterkünften und auf dem Campingplatz angeboten-, da Tagesbesucher im Reserve 5.000 UGX Eintrittsgebühren zahlen müssen. Uns wird eine geführte Tour zum Aussichtspunkt angeboten. Wir sagen zu, einerseits, damit wir ihn auch wirklich finden, andererseits auch, um noch etwas mehr über das Leben in Uganda etc zu erfahren. Der Preis für die Besichtigung des Top of the world ist im Preis für die Tour enthalten (wir zahlen 25.000 UGX pP für die Tour, entspricht etwa 6,25 €). Der Eintritt für das Reserve scheint damit auch abgegolten zu sein.
 


Der Guide erzählt uns, dass das Reserve 1991 zum Schutz des Waldes und der dort lebenden Tiere gegründet wurde und somit älter als er ist. Wir bekommen noch weitere Infos zu Bananen und Gemüse, was uns jedoch besonders gefällt: er hat ein Fernglas dabei, mit denen er uns gleich zu Anfang auf die Husaren-Affen aufmerksam macht. Unsere Hoffnung auf ein paar schöne Vogelsichtungen erfüllt sich zwar nicht ganz, aber dennoch werden wir nach der Tour für uns feststellen, dass diese uns fast noch besser als die gestrige gefallen hat.




African Paradise-Flycatcher






sieht wie Physalis aus, ist jedoch keine







Die Aussicht muss bei klarem Wetter wunderbar sein.





Die Blaukehlagame scheint sehr häufig in Uganda zu sein:







Unweit der Rezeption sehen wir Colobus-Affen und noch mal Husarenaffen.







Nach ca.1,5 h sind wir wieder zurück am Ausgangspunkt, es ist jedoch noch nicht vorbei, denn der Guide geht mit uns noch zum nahe gelegenen See. Es macht ihm offensichtlich Spaß mit uns, vielleicht sind nicht alle Gäste so interessiert wie wir, und von unserem Fernglas ist er ganz beeindruckt, als wir ihn mehrfach durchschauen lassen.













Im ersten Moment bin ich überrascht und etwas "pikiert", dass er ungefragt an den Camcorder geht, aber dann sehe ich es relaxt und gönne ihm seine offensichtliche Freude.



Bevor wir das Reserve verlassen, trinken wir noch eine kühle Cola.

Der Staub auf den Pflanzen am Straßenrand bringt uns immer wieder zum Stauen.






 
Weil es noch früher Nachmittag ist, wollen wir zum Semliki Viewpoint fahren, von dem wir im Reiseführer gelesen haben. Da die Straße hinter Fort Portal schon nach wenigen Kilometern in Schotter übergeht und wir nicht einschätzen können, wie weit es noch ist, drehen wir um und verzichten auf den Ausblick.
 
Der Rückweg führt uns wieder durch Fort Portal, wo wir wie in vielen anderen Orten in Uganda neben anderen Möbeln Betten zum Verkauf an der Straße sehen.







Die Bedeutung des Fahrrads in Uganda ist an den vielen Ständen erkennbar, wo Räder repariert oder verkauft werden.


 
Wir fahren durch Bananenplantagen und an einem Friedhof vorbei zurück zur Guest Farm. In einem Baum thront ein Schopfadler, an seinem Schopf kann man gut erkennen, aus welcher Richtung der Wind kommt. :wink:
 
Nach einem kurzen Bad im Pool, bestellen wir uns einen Kaffee.



Danach packen wir unser Gepäck und setzen uns anschließend auf unsere „Veranda“, wo ich unseren restlichen Amarula austrinke. Später setzen wir uns ans Lagerfeuer vor dem Restaurant und lassen uns ein kühles Getränk bringen.



Es gibt heute wieder die leckere Tomatensuppe. Des Weiteren gibt es gebackene Aubergine und gemischten Salat. Als Hauptgericht gibt es einmal Hähnchen mit Currysauce und Fisch in Kokosnusssauce. Als Beilagen stehen zur Auswahl Reis mit Erbsen, gestampfte Kartoffeln sowie Gemüse. Als Dessert werden Bananenfrittas mit Vanillesauce serviert. Ich bin skeptisch, aber es schmeckt gar nicht nach Banane (die ich nicht mag), sondern eher nach säuerlichem Apfel. 10 weitere sind Gäste anwesend, darunter ein schwarzes Pärchen. Herr Kluge ist heute noch Kampala gefahren, ihn werden wir während unseres Aufenthaltes nicht mehr sehen.
Übernachtung: Kluges Guest Farm, comfortable tent; HB
Kilometer: 98

5
Rätselecke / Antw:Bildrätsel 314
« Letzter Beitrag von Scooby Doo am 18.07.2018, 10:46 Uhr »
Robert H. Treman State Park. Ithaca, New York?
6
Unterkünfte / Antw:Florida: Über Nacht mit Auto
« Letzter Beitrag von JennyStd am 18.07.2018, 10:19 Uhr »
Das ist schwierig. Die Sheriffs sind wirklich aufmerksam, was parkende Autos entlang des Strandes betrifft
7
Mietwagen / Antw:Anleitung Alamo "Skip The Counter" Ticket für die USA 2.0
« Letzter Beitrag von Microbi am 18.07.2018, 09:44 Uhr »
Ich wollte nur mal melden, dass ich mit dem Direktlink aus der Anleitung sogar eine Anmietung, die 30 Tage übersteigt* für "Skip the Counter" einchecken konnte.

Mic

*"Skip the Counter" Requirements

In order for a reservation to be eligible for "Skip the Counter," it must meet these requirements:

•  Reservation must be at a rental location that offers “Skip the Counter” Check a location for eligibility.

•  Reservation must not exceed 30 days.

•  Reservation must made at least 24 hours in advance.

•  Reservation cannot include certain add-ons that need to be added to vehicle (i.e. mobility devices, etc.).

•  Reservation cannot be prepaid or direct billed to a 3rd party (i.e. Voucher, Business Account, etc.).

•  Renter must use a major credit card to secure rental (debit cards do not qualify).

•  The name on the reservation must match the name on the credit card.

•  Additional local deposit requirements may apply.
9
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw:Morgengruß
« Letzter Beitrag von partybombe am 18.07.2018, 09:10 Uhr »
Frankfurt meldet Sonnenschein bei 23 Grad
10
Chat, Grüße und Unterhaltung / Antw:Morgengruß
« Letzter Beitrag von pierremw am 18.07.2018, 08:04 Uhr »
Guten Morgen,

Wien meldet Sonne bei 20 Grad.

Schönen Tag Euch allen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10 weiter - Letzte