2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.607
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« am: 23.03.2005, 21:36 Uhr »
2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)


Die Karte wurde mit dem Street Atlas USA von DeLorme erstellt.

Wenn man mich fragt, so sind zwei Wochen Westkanada eigentlich zu wenig. Die Orte liegen recht weit auseinander, was man erst gar nicht glauben mag, wenn man mal einen Blick auf die Landkarte wirft. Die Entfernungen sollte man wirklich nicht unterschätzen.
Die Route enthält die wichtigsten Ziele, die jeder Neuling gerne in Westkanada sehen möchte. Hinter Calgary erheben sich aus der Prärie die Rocky Mountains und eh man sich versieht, befindet man sich im Banff Nationalpark, der wiederum umrundet ist von weiteren Nationsparks: Kootenay, Yoho und Jasper, letzterer über den einmalig schönen Icefields Parkway zu erreichen, für den man sich unbedingt einen ganzen Tag Zeit nehmen sollte.
Weiter geht es am Mount Robson vorbei, wo sich eine kleine Wanderung zum Kinney Lake empfiehlt. Am selben Abend wird Clearwater erreicht, von wo der Wells Gray PP nur noch einen Katzensprung entfernt ist. Über den Sky to Sea Highway #99 und am Garibaldi Provinzpark vorbei durch den Wintersportort Whistler wird Vancouver erreicht. In Whistler sind übrigens das gesamte Jahr über sportliche Aktivitäten angesagt.
Wer noch eine paar Tage mehr für seinen Urlaub opfern kann, dem sei dringend ein Besuch von Vancouver Island empfohlen.


mögliche Tageseinteilung

  • 01. Ankunft in Calgary
  • 02. Calgary, Calgary ansehen
  • 03. Calgary - Banff, Banff ansehen (123 km)
  • 04. Banff - Lake Louise, Lake Louise ansehen (53 km)
  • 05. Ausflug in den Yoho NP (40km return)
  • 06. Lake Louise - Icefields Parkway - Jasper (225 km)
  • 07. Jasper NP ansehen
  • 08. Jasper - Mount Robson PP - Rearguard Falls - Clearwater (339 km)
  • 09. Wells Gray PP ansehen
  • 10. Clearwater - Lillooet - Nairn Falls - Whistler (394 km)
  • 11. Garibaldi PP ansehen (Hinweis: der Park besteht aus 5 Teilen mit separaten Zufahrtsstraßen, die untereinander nur durch längere Wanderwege verbunden sind)
  • 12. Whistler - Vancouver, Vancouver ansehen (125 km)
  • 13. Vancouver ansehen
  • 14. Abflug von Vancouver
  • 15. Ankunft zurück in Deutschland

Verlängerungsmöglichkeiten

Die Tagesetappen sind so gewählt, dass auch genügend Zeit für Besichtigungen bleibt.
Natürlich bleibt es jedem überlassen, den Aufenthalt hier und da weiter zu ergänzen.
Hier einige Vorschläge:

  • einen Tag mehr in Jasper, wer den Park gerne erwandern will
  • zwischen Clearwater und Whistler statt über 93 Mile House über Kamloops fahren und dort einmal übernachten
  • einen Tag mehr in Vancouver, wer gerne Städte mag
  • zwei Tage, um Victoria einzubauen: Whistler-Victoria statt Whistler-Vancouver, dann einen Tag Victoria und einen Victoria-Vancouver
  • weitere Tage auf Vancouver Island verbringen (siehe Routenvorschlag „Westkanada (Calgary – Vancouver über Vancouver Island)“)
  • Ab Vancouver mit dem Touristenzug „Rocky Mountaineer“ innerhalb von zwei Tagen wieder zurück nach Calgary fahren.
.
Reisezeit

Der ideale Ankunftstag ist der Samstag. denn dann landet man an einem Samstag wieder in Deutschland,
so dass man am Sonntag noch den Jetlag auskurieren kann, bevor es montags wieder zur Arbeit geht.

Mietwagen

Bei den meisten Mietwagenfirmen wird keine Einwegmiete zwischen Calgary und Vancouver erhoben.

Weiterführende Links zu den Highligts dieser Route

.
Reiseberichte von Leuten, die die Tour so oder so ähnlich bereits gefahren sind

.
Downloads

.
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

...und nun viel Spaß beim Planen!

*Markus(Wien)

  • Bronze Member
  • Registriert: 18.11.2007
  • 250
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #1 am: 09.01.2011, 12:02 Uhr »
Der richtige Link zu Scooby Doos Reisebericht lautet jetzt http://www.mk-urlaub.de/reisen/kanada/2004/

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.236
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #2 am: 31.12.2013, 14:25 Uhr »
Dreht man die Strecke um, Vancouver - Calgary, wie sieht es da mit Einwegmiete aus?

Sollte man auf dieser Strecke einen SUV nehmen oder würde auch ein normaler PKW reichen?

Motels und Hotels sind auf der Strecke gut vorhanden, oder eher spärlich und man sollte sich Gedanken über ein Wohnmobil machen?

Danke.
Gruß Gabriele

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.774
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #3 am: 01.01.2014, 15:12 Uhr »
Ein Womo ist natürlich immer toll, wenn man ein Camper-Typ ist. Allerdings lohnt sich das bei 2 Wochen nicht, da mit Übernahme und Rückgabe schon 2 volle Tage nutzlos vergehen.

Und mit Campingplätzen ist es wie bei den Hotels: in der Hochsaison ist alles schnell voll. Wir waren bisher immer in der Nebensaison (Mai oder ab Mitte September) und haben damit jedesmal ohne Vorbuchung noch die schönsten Campingplätze bekommen. Allerdings besteht da schon ein Wetterrisiko.



*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.607
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #4 am: 02.01.2014, 11:02 Uhr »
Dreht man die Strecke um, Vancouver - Calgary, wie sieht es da mit Einwegmiete aus?

Sollte bei den großen Vermietern auch nicht anfallen.

Sollte man auf dieser Strecke einen SUV nehmen oder würde auch ein normaler PKW reichen?

Natürlich reicht ein normaler PKW auch aus, warum denn nicht?
Kommt halt darauf an, wie viel Gepäck ihr mitnehmen wollt und wie viel Platz ihr dementsprechend braucht.

Motels und Hotels sind auf der Strecke gut vorhanden, oder eher spärlich und man sollte sich Gedanken über ein Wohnmobil machen?

Whistler ist ein großer Wintersportort, da dürfte es reichlich Hotels/Motels geben, auch günstiger in der Umgebung, z.B. Squamish.
Clearwater ist praktisch die "Schlafstadt" für den Wells Grey PP
Jasper (Ort) im Jasper NP ist das Touristenzentrum des Parks und besteht praktisch nur aus Hotels, Motels, Lodges, Restaurants etc.
Ebenso Banff (Ort) im Banff NP, wobei auch eine Übernachtung in der Nähe des Lake Louise in Frage kommt, allerdings ist dort die Auswahl etwas magerer, in meinen Augen aber eigentlich für den Banff NP mit Stippvisite Yoho NP besser gelegen.

*Schneewie als Gast

  • Gast
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #5 am: 02.01.2014, 11:15 Uhr »
Danke für die Antworten.

Frage wg. des SUV kam daher, ob man Anfahrten zu Wanderungen oder ähnlichem hat, die einen höheren Radstand benötigen.
Wg. Gepäck brauchen wir sicherlich kein SUV, das paßt auch in einen PKW  :wink:

WoMo Freunde sind wir eigentlich nicht, die Fahrt mit einem Auto wäre uns daher lieber.

Welche Monat wäre denn für so eine Tour am "besten"?
Eigentlich sind wir immer so im Mai / Juni unterwegs, denke mir aber, das dann vielleicht noch ein wenig Schnee liegt und man nicht alles machen kann?


Sind jetzt erst einmal nur so Vorgedanken, da wir diese Tour schon immer mal gern machen wollen.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.607
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #6 am: 02.01.2014, 11:28 Uhr »
Frage wg. des SUV kam daher, ob man Anfahrten zu Wanderungen oder ähnlichem hat, die einen höheren Radstand benötigen.

Das kommt natürlich immer darauf an, was ihr so machen wollt, wie halt auch im Südwesten der USA.
Fakt ist, dass es für Ersttäter genügend Sehenswertes gibt, was man auch mit einem "normalen" PKW erreichen kann.

Welche Monat wäre denn für so eine Tour am "besten"?
Eigentlich sind wir immer so im Mai / Juni unterwegs, denke mir aber, das dann vielleicht noch ein wenig Schnee liegt und man nicht alles machen kann?

Ich war selbst Ende Mai/Anfang Juni in dieser Region unterwegs gewesen. Das meiste war schon zugänglich und ich kriegte die Tage gut gefüllt. Natürlich gibt es hier und da gewisse Einschränkungen, die von Jahr zu Jahr verschieden sein können. Wetter ist halt nicht immer gleich.

Meine Erfahrungen, woran sich das Wetter natürlich nicht zwingend halten wird:
Wells Gray PP: keine Einschränkungen
Mount Robson PP: bis zum Berg Lake keine Einschränkungen, weiter bin ich zeitlich nicht gewandert
Jasper NP: Auf dem Berg Whistlers lag noch Schnee, als ich mit der Seilbahn hoch gefahren bin und die Zufahrt zum Mt. Edith Cavell war noch gesperrt.
Icefields Parkway: Der obere Parkplatz am Peyto Lake war geschlossen, habe auf dem unteren geparkt und dann durch den Schnee zum Aussichtspunkt gewandert. Peyto Lake selbst war stellenweise zugefroren und verschneit, was einen besonderen Reiz hatte.
Banff NP: Paradise Valley war gesperrt, zum Lake Agnes Tea House stellenweise verschneit
Yoho NP: Zufahrt zu den Takakkaw Falls gesperrt

*Schneewie

  • Diamond Member
  • Registriert: 25.11.2002
    Alter: 53
    Ort: Dortmund
  • 7.236
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #7 am: 02.01.2014, 12:06 Uhr »
Danke für die ausführliche Antwort.

Mal schauen, wann und wie wir das machen. Melde mich wieder.
Gruß Gabriele

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.476
Re: 2 Wochen - Westkanada (Calgary - Vancouver)
« Antwort #8 am: 31.01.2016, 17:10 Uhr »
Hallo,

ich hänge mich hier mal dran, wenn es erlaubt ist  :wink:

Nachdem es mit uns in NYC so gut funktioniert hat (2 Rookies und 1 Fool auf Entdeckungstour im Big Apple *Live*), möchten meine beiden Rookies heuer mit mir nach Canada reisen (Ja, ich werde wahrscheinlich den USA untreu und fremdgehen).

Wunschtermin wären die 1. beiden Wochen im Oktober; Route würde in etwa so aussehen wie hier beschrieben, eventuell umgekehrt (also Startpunkt Vancouver). Hat jemand Erfahrung, wie es Anfang Oktober wettertechnisch aussieht? Mir ist schon bewusst, dass hier im Forum keine Hellseher registriert sind, aber vielleicht gibt es ja Indikatoren. Es geht mir vor allem um Schnee und eventuell gesperrte Straßen um diese Jahreszeit.

Auch sonst wäre ich für jeden Insidertipp dankbar, z. B. Erfahrungen mit Hotels etc.

Danke + Gruß
Lothar
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/