Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*PK

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #15 am: 16.06.2005, 02:04 Uhr »
Hier meine Fahrzeuge bis 2003, weiter zurück hätte ich auch noch ein paar bei bedarf..

Oktober 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: knapp 4’000 miles auf den Tacho, sehr sauberes Fahrzeug

November 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT 4x4 Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: knapp über 1'000 miles auf dem Tacho, wagen wie neu

November 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Le Sabre
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Le Sabre
7. Besonderheiten: über Tui das Angebot „Premium zum Preis von Full-Size 2 door“ gebucht.

Dezember 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Silverado 1500 Extended Cab Model 2004 lange Ladefläche V-8
7. Besonderheiten: knapp 2'000 miles auf dem Tacho

Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: 14'000 miles auf dem Tacho, Fahrzeug sehr sauber mit kleinem kratzer im Lack

Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: 19'000 miles und ein paar Beulen am Fahrzeug

November 2004 erstes Fahrzeug

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: ??
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac STS V-8 Modell 2004
7. Besonderheiten: Fahrzeug hatte um die 9'000 miles auf dem Tacho, nach einem Tag nach Fahrt von Las Vegas nach Bulhead City  ging ein Oilventil kaputt und das Oil lief aus.
Alamo meinte ich solle Retour an die Station nach Vegas Fahren um den Wagen zu Tauschen, bin aber vorher noch zu einem GM Händler in Bulhead City welcher kostenlos nachschaute was los ist und den Provisorisch für die Fahrt nach Vegas bearbeitet hat. Wir mussten fast 4 Liter Oil nachfüllen während der Fahrt nach Vegas.


November 2004 ersatz Fahrzeug

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: ??
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac STS V-8 Modell 2005
7. Besonderheiten: Von 5 Cadillacs in Vegas den neusten mit nicht mal 100 miles auf dem Tacho ausgewählt, die 100 miles kamen wohl von der Überführung denn an der Frontscheibe klebte noch der Infozettel von GM mit Verbrauch, Abmessungen usw., Fahrzeug hatte sogar Klimatisierte Sitze, Luftgebläse um den Rücken und Hintern zu Kühlen oder Heizen.

Alle Pick-Up wurden über FTI gebucht und beide Fahrzeuge in Las Vegas über TUI.
Habe bei allen Anmietungen nie mehr als 5 Min. warten müssen, bin mit der Direct Road Karte immer sofort abgefertigt worden, auch wenn keiner am Direct Road Schalter war, da wurde ich zum Customerservice gebracht und dort sofort abgefertigt.

Nächste Reservierungen im Oktober 05:
Bei Alamo den Chevrolet Equinox
Bei Hertz den Hummer H2

Gruss Patric

*Stefan M.

  • Platin Member
  • Registriert: 28.04.2005
    Alter: 45
    Ort: Landshut/Bayern
  • 1.812
  • 14 x USA - und kein Ende in Sicht!
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #16 am: 17.06.2005, 11:39 Uhr »
Mein Beitrag hierzu:

1. Mietwagenfirma: Hertz, vorreserviert (ohne Anzahlung) über eine deutsche Hertz-Niederlassung
2. Verleihstation: SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel: Ford Focus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac GrandAm
7. Besonderheiten: 556 € für drei Wochen + einen Verlängerungstag, Tank war randvoll, wieder aufgetankt zurückgegeben, Auto war frisch gewaschen, fast neu (4000 Meilen auf dem Tacho). Wartezeit bei Übernahme: ca. 45 Min, Rückgabe dauerte ca. 3 Min., ohne jegliche Probleme.
"Mit des Weißbiers Hochgenuss, wächst des Bauches Radius..." (unbekannter Autor)


*postmann

  • Silver Member
  • Registriert: 30.07.2004
    Ort: Niederrhein
  • 551
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #17 am: 17.06.2005, 14:37 Uhr »
Zitat von: PK

Bei Hertz den Hummer H2

Gruss Patric


Hallo Patric,

wo gibts den denn ?   :shock:
Touren der letzten Jahre:
New York - Key West  *San Francisco - LA (im Cabrio)  *San Francisco - Vancouver  *LA - New York (auf´m Moped)  *LA - Oregon Coast   *Toronto - Rundreise mit WoMo  *LA - Chicago (Route 66)
Westküste mit SUNTREK

*freddykr

  • Bastard Operator from Hell
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 01.09.2003
    Ort: Über den Wolken
  • 10.741
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #18 am: 17.06.2005, 15:09 Uhr »
Juli 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Oldsmobile Alero
7. Besonderheiten: keine 100 Milen auf dem Tacho, also praktisch ab Werk

Juni 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Vancouver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler PTCruiser
7. Besonderheiten: keine
Viele Grüße,
Danilo

Für Foren:


*Stefan8

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #19 am: 17.06.2005, 17:16 Uhr »
Mai 2004

1. Alamo
2. Toronto Airport
3. Fullsize
4.Buick Century
5. Premium SUV( 15 Can$ pto Tag)
6. Dodge Durango SLT 4X4 V8
7. Sehr freundliches sogar deutschsprechendes Personal; Fahrzeug sehr sauber mit 1800 km auf der Uhr

Mai 2005

1. Alamo
2. Orlando Airport
3. Premium
4. Buick LeSabre
5.Premium
6. Pontiac Bonneville
7. Freundlich, morgens um 9.00 direkt drangekommen, kein Versuch Zusatzversicherungen aufzuschwätzen; Angebot Upgrade auf Luxury (Cadillac DeVille) mit Navigation für sehr teure 200$ für eine Woche, natürlich abgelehnt; Pontiac ziemlich zerkratzt und leidlich sauber; Es stank penetrant nach Plastikweichmachern im Innenraum sodaß uns übel wurde außerdem machte das Gebläse auf höherer Stufe nervende Geräusche, daher noch am gleichen Tag getauscht; ca 14000mls

Ersatzfahrzeug:

Kategorie: Premium (oder doch Full-Size)
Fahrzeug: Buick Lacrosse GXL
Station: Orlando Apt.
Fahrzeug mit 6000 mls in ganz gutem Zustand; Auf meinem Mietvertrag stand auf einmal Gefahrene Kategorie: Full Size obwohl mehrere dieses Modells in der Premium Reihe standen. Auf Nachfragen wurde mir gesagt es handele sich aber um ein Premium Auto, da die Ausstattung ganz gut war (Leder, XM-Radio etc.) aktzeptierte ich dies. 2 Tage später stellte ich fest, daß der Buick kein ABS hat (und das im Jahre 2005), auf telefonische Nachfrage teilte man mir ziemlich unfreundlich mit, ich würde ja ein Full Size PKw fahren und die hätten nicht alle ABS. Angebot das Fahrzeug erneut zu tauschen abgelehnt.
Insgesamt von der Choice Line enttäuscht da nur geringe Auswahl

Grüße

Stefan

*Amber

  • Junior Member
  • Registriert: 25.08.2002
    Ort: Münsterland
  • 31
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #20 am: 17.06.2005, 21:02 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : Orlando
3. gebuchte Fahrzeugkategori: oh Gott keine Ahnung mehr
4. Modellbeispiel : Ford Escape
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Ford Escape, wollten uns aber einen Buick andrehen, da der Escape z. Z. sehr begehrt war
6. erhaltenes Fahrzeug :Siehe Punkt 4
7. Besonderheiten: schnelle Abwicklung bei Hertz, freundlich, Auto neuwertig, gepflegt, Geländewagen, hoher Einstieg, genug Platz für 2 Pers. + Gepäck

 Mitte Mai 2003 für 3 Wochen - Orlando
 April/Mai 2004 für 3 Wochen - Orlando weil`s so schön war

 :D  :applaus:  :D

*PK

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #21 am: 17.06.2005, 22:24 Uhr »
@postman

>Diese Info ist ein bischen off topic, kann ja aber von den Mods in ein paar Tagen bei bedarf wieder Gelöscht werden.<

Hi

Den Hummer H2 gibt es an vielen Stationen wo Hertz seine "Hertz Prestige Collection" anbietet, von L.A. bis Orlando, ist aber in L.A. weit teurer als in Orlando und in Miami kostet der wieder was anderes...

Einfach mal auf www.hertz.de oder www.hertz.ch nachschauen.

Für mehr Info schau dir mal diesen Thread im Floridaforum an, dort geht es ab dem 4ten post um den H2 von Hertz: www.florida-interaktiv.de/viewtopic.php?t=4709

Gruss Patric

*PK

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #22 am: 17.06.2005, 22:29 Uhr »
uuups...

Hab ich Floridaforum geschrieben?
Ich meinte natürlich den Link im Florida-Interaktiv Forum  :oops:

Gruss Patric

*Volker G.

  • Diamond Member
  • Registriert: 14.04.2004
    Ort: Stuttgart
  • 4.092
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #23 am: 20.06.2005, 05:16 Uhr »
Halifax, Kanada, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : Halifax Kanada
3. gebuchte Fahrzeugkategori: DCAR Standard
4. Modellbeispiel : Ford Mustang Coupe
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Cabrio
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring Convertible, da kein Standard mehr verfügbar war, den schwarzen Ford Mustang GT V8 der H-Kategorie wollten sie mir leider nicht geben :(
7. Besonderheiten: schnelle Abwicklung bei Hertz, freundlich, Auto neuwertig, gepflegt, 500Can$ Selbstbeteiligun laut Hertz-Mitarbeiter :roll: und die Tankoption die laut Voucher beinhaltet ist wollten die erstmal nicht anerkennen, wie sollte denn auch bei mir zum ersten mal ne Mietwagenübernahme problemlos klappen  :!:  :?:  :!:
Der Verbrauch hält sich echt in Grenzen, nur um die 8,5l/100km Regular :)
CU

Volker G.

*frido

  • Junior Member
  • Registriert: 20.01.2005
    Ort: Fürth
  • 34
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #24 am: 22.06.2005, 07:53 Uhr »
Hallo!

Sind grade in San Francisco, deshalb hier gleich der "Mietwagenbericht":

San Francisco, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategori: F Fullsize 4door
4. Modellbeispiel : Ford Taurus o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Luxury SUV/Prestige Collection
6. erhaltenes Fahrzeug: Hummer H2, für 10$ mehr am Tag, anscheinend musste das Auto unbedingt nach Seattle, da geben wir es wieder ab.  
7. Besonderheiten: Supergünstiger Preis für das Auto (naja, bei der Spritrechnung wird mir wahrscheinlich schwindlig, aber was solls, ist eh der letzte große Urlaub für eine Weile...), Neverlost war umsonst mit dabei, Satelitenradio auch, aber leider ist der einzige natürliche Feind dieses Autos die Tiefgarage (bin ich froh, daß unser Hotel Valet-Parking hat)

*Schlumpfine

  • Full Member
  • Registriert: 02.03.2005
  • 76
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #25 am: 23.06.2005, 23:05 Uhr »
Hallo,

Mai/ Juni 2003

1. Alamo
2. LAS
3. Intermediate
4. Weiß ich nicht mehr
5. Fullsize (Ich weiß allerdings auch nicht, woher die wußten, das unser Trauzeuge für eine Woche einen größeren Koffer mitgenommen hat, als wir, die wir 3 Wochen blieben... :lol: ) - Das Upgrade haben wir mit 6$/ Tag bezahlt.
6.Buick Century
7. Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:


Mai/ Juni 2005

1. Alamo
2. LAS
3. Fullsize
4. Pontiac Grand Am
5. Fullsize
6.Malibu irgendwas
7. Angenehmes Auto mit vernünftigem Abzug - das Auto würde ich gerne mal über die Autobahn jagen  :D  Die Klimaanlage könnte Wirkungsvoller sein.

Viele Grüße
Liane

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.717
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #26 am: 24.06.2005, 00:07 Uhr »
Hallo,
Zitat von: Schlumpfine
Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:

Darauf sollte man sich aber nicht verlassen; wir hatten bei einem ebensolchen Fahrzeug am zweiten Tag die Leuchte funzeln - und der Reifen war wirklich sehr low - ein vogelwilder Typ bei einem "tire repair"in einem gottverlassenen Kaff hat dann für 10 $ eine dicke Schraube rausgezogen und den Reifen offenbar ziemlich fachmännisch geflickt (jedenfalls hielt er den Rest der Fahrt)
Gruß
mrh400

*Schlumpfine

  • Full Member
  • Registriert: 02.03.2005
  • 76
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #27 am: 24.06.2005, 13:37 Uhr »
Zitat von: mrh400
Hallo,
Zitat von: Schlumpfine
Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:

Darauf sollte man sich aber nicht verlassen; wir hatten bei einem ebensolchen Fahrzeug am zweiten Tag die Leuchte funzeln - und der Reifen war wirklich sehr low - ein vogelwilder Typ bei einem "tire repair"in einem gottverlassenen Kaff hat dann für 10 $ eine dicke Schraube rausgezogen und den Reifen offenbar ziemlich fachmännisch geflickt (jedenfalls hielt er den Rest der Fahrt)


Wir wollten ja eigentlich auch das Auto tauschen - wie es uns von der Alamo Hotline auch angekündigt wurde, aber was willst du machen, wenn das Auto dann nicht getauscht wird?  :shock:

Wir sind bei jedem Stop 1x ums Auto gelaufen - aber die Reifen haben tatsächlich gehalten.

Beim Abgeben kam auch nur ein Schulterzucken.
Ob das wohl auch ein Grund war, das heuer kein einziger Buick in der Fullsize Choice-Line stand? Ständige Probleme werden wohl schon mal zum Wechsel der Fabrikate beitragen, denke ich.

Liebe Grüße
Liane

*Monalisa70

  • Full Member
  • Registriert: 15.02.2005
    Ort: Chiemsee
  • 65
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #28 am: 24.06.2005, 14:23 Uhr »
Mai/ Juni 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer ohne Aufpreis, weil kein EQ da war  :lol:
7. Besonderheiten: in LAS sehr unfreundliches und unmotiviertes Personal. Trotz Directroad-Karte musste ich mich hinten anstellen. Aber Choiceline; zum Aussuchen gabs Chevy oder Buick. Mit dem Auto gabs keinerlei Probleme, Abgabe in SFO ging reibungslos vonstatten.

Annett
Wild Wild West 2006 ... seit 11. Juni sind wir wieder daheim... und planen schon die nächste Tour (vielleicht Rocky Mountains und Yellowstone?!)

*wulpertinger

  • Silver Member
  • Registriert: 29.01.2004
  • 545
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #29 am: 24.06.2005, 15:53 Uhr »
September/Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Sán Fran  Bush STreet
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compackt 2 Türig
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Lesabre
7. Besonderheiten: In San Fra 2,5 STunden anstellen müssen waren aber dann doch glücklich weil wir anstatt unseres gebuchten Compact einen Fullsize bekommen haben!


Mai Juni 2005

1. Alamo
2. LAX Airport
3. Premium
4. Buick Lesabre
5. Premium
6. Buick Lesbare/ Impala/ Pontiac Bonneville
7. Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch, jedoch war kein Premium vorhanden deswegen mussten wir einen Tag mit einem Fullsize herumfahren.Am nächsten tag erhielten wir dann einen Pontiac Bonneville bei dem allerdings der Zigarettenanzünder (brauch ich für GPS) net funktionierte weil die Sicherung durchgebrannt war, als ich das dem Typen von ALamo erklärte hat er gemeint ich müsste wieder das Auto in einen Fullsize tauschen, weil kein Mechaniker mehr anwesend war, daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.
Verbrauch des Autos war auch ok 8,2 Liter Minimum und 12 Liter Maximum