Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.645
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #30 am: 24.06.2005, 16:12 Uhr »
Zitat von: wulpertinger
7. Besonderheiten: In San Fra 2,5 STunden anstellen müssen

Dann war meine Erfahrung mit der Auslastung der Station offenbar kein Einzelfall!
Zitat von: wulpertinger
Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch......
daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.

Also ich weiß nicht, ob ich wegen einer defekten Birne oder Sicherung die Mühe eines Umwegs zu einer Vermietstation auf mich nehmen würde; das mach ich doch gleich selbst (vorausgesetzt die Anleitung ist drin oder die Handhabung ist problemlos rauszufinden). Die paar Cent für das Material wären mir der Zeitgewinn schon wert.
Gruß
mrh400

*wulpertinger

  • Silver Member
  • Registriert: 29.01.2004
  • 545
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #31 am: 24.06.2005, 16:37 Uhr »
Naja ich war ja nur ein paar km deswegen bin ich gleich vorbeigefahren.
Ausserdem war der positive Nebeneffekt das ich ein Auto mit vollem Tank bekommen hab und meines fast leer abgegeben hab ...;-)

*wolfmark

  • Silver Member
  • Registriert: 27.05.2002
    Ort: Unterfranken
  • 510
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #32 am: 27.06.2005, 10:48 Uhr »
Hallo,
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport (3 Wochen Rundreise)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full-Size (über e**y)
4. erhaltenes Fahrzeug/Kategorie: Chevrolet Malibu (Full-Size)
5. Besonderheiten: relativ neues, nicht ganz sauberes Fahrzeug. Mein Voucher war angeblich nicht im System zu finden und meine GK wurde
belastet. Am nächsten Tag nochmal hingefahren, alles wurde bestens geregelt.

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Washington Dulles (für 4 Tage/Stoppover)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. erhaltenes Fahrzeug/Kategorie: Toyota Celica (Interm.)
5. Besonderheiten: hab ich mich blenden lassen, ist ein Fahrzeug (2-Türer)
für 20-jährige (sportliches Aussehen und niederste Sitzposition) nix für
mein Alter.

*Anonymous

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #33 am: 28.06.2005, 15:53 Uhr »
Juni 2004
 
1. Mietwagenfirma: Dollar über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Dollar SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
7. Besonderheiten: Am Schalter versuchte man zuerst den Upgrade auf Minivan zu verkaufen, als wir das ablehnten bekamen wir den Upgrade kostenlos.



Juni 2002
 
1. Mietwagenfirma: Alamo über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Alamo Calgary
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Explorer
7. Besonderheiten:



Mai 1998

1. Mietwagenfirma: Dollar über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Dollar LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Ford Taurus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler 300M
7. Besonderheiten:

*frido

  • Junior Member
  • Registriert: 20.01.2005
    Ort: Fürth
  • 34
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #34 am: 02.07.2005, 07:22 Uhr »
Da muss ich den untenstehenden Post doch gleich mal "updaten":

Nachdem der Hummer H2 zwar ganz nett war, um von SFO nach SEA zu fahren, hatte ich doch keine Lust, das Ding in Seattle rumzukutschieren und dann nach Vancouver hoch. Also zu Hertz am Flughafen Seattle gefahren, um das Ding gegen was kleineres einzutauschen.... war gar nicht so einfach. Nach einiger Diskussion haben sie uns dann einen Kia Amanti gegeben, den ich nicht so toll fand, aber war wohl das einzige, was da war. Im Hotel in Seattle angekommen, habe ich festgestellt, daß die Handbremse nicht ging und die Mittelkonsole rappelte, also ob jemand was drin verloren hätte...
...also nochmal zum Flughafen gefahren und dann einen nagelneuen Inifinit FX35 bekommen, mit 12 Meilen auf dem Tacho....
Bin also gut weggekommen mit meiner Fullsize-Resevierung, erst den Hummer, dann den Infiniti (sind wohl beides Prestige-Collection-Autos).

Morgen gehts dann mit dem Auto nach Vancouver....freu mich schon!

Ciao, Grüße aus Seattle...

Frido.


Zitat von: frido
Hallo!

Sind grade in San Francisco, deshalb hier gleich der "Mietwagenbericht":

San Francisco, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategori: F Fullsize 4door
4. Modellbeispiel : Ford Taurus o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Luxury SUV/Prestige Collection
6. erhaltenes Fahrzeug: Hummer H2, für 10$ mehr am Tag, anscheinend musste das Auto unbedingt nach Seattle, da geben wir es wieder ab.  
7. Besonderheiten: Supergünstiger Preis für das Auto (naja, bei der Spritrechnung wird mir wahrscheinlich schwindlig, aber was solls, ist eh der letzte große Urlaub für eine Weile...), Neverlost war umsonst mit dabei, Satelitenradio auch, aber leider ist der einzige natürliche Feind dieses Autos die Tiefgarage (bin ich froh, daß unser Hotel Valet-Parking hat)

*Smartmatze

  • Gold Member
  • Registriert: 08.05.2005
    Ort: Griesheim bei Darmstadt
  • 1.008
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #35 am: 09.07.2005, 02:58 Uhr »
Juni 2005

1. Mietwagenfirma:
HERTZ
2. Verleihstation
LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
CONVERTIBLE
4. Modellbeispiel
FORD MUSTANG CONVERTIBLE
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
CONVERTIBLE - kein Upgrade angeboten bekommen.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
2005 FORD MUSTANG CONVERTIBLE
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug quasi neu, gerade mal 845 Meilen auf dem Tacho.

Grüsse
Maze
2005 LV-SF-LA-GC-MV-LV www.janaundmatze.de
2007 SF, LV, Caymans und N.Y.
2008 FL und N.Y.
2010 Hawaii (Oahu, Kauai, Big Island)

*Tweety

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #36 am: 09.07.2005, 09:11 Uhr »
Zitat von: wulpertinger


Mai Juni 2005

1. Alamo
2. LAX Airport
3. Premium
4. Buick Lesabre
5. Premium
6. Buick Lesbare/ Impala/ Pontiac Bonneville
7. Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch, jedoch war kein Premium vorhanden deswegen mussten wir einen Tag mit einem Fullsize herumfahren.Am nächsten tag erhielten wir dann einen Pontiac Bonneville bei dem allerdings der Zigarettenanzünder (brauch ich für GPS) net funktionierte weil die Sicherung durchgebrannt war, als ich das dem Typen von ALamo erklärte hat er gemeint ich müsste wieder das Auto in einen Fullsize tauschen, weil kein Mechaniker mehr anwesend war, daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.
Verbrauch des Autos war auch ok 8,2 Liter Minimum und 12 Liter Maximum


Hallo Wulpertinger,

da das Thema "gibt es bei Alamo LAX jetzt eine Choiceline?" in einem anderen Thread noch immer nicht geklärt ist, müßtest Du doch die Frage beantworten können?

Danke und Gruß
Tweety

*Andre

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.779
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #37 am: 09.07.2005, 16:23 Uhr »
Zitat von: frido
Nachdem der Hummer H2 zwar ganz nett war, um von SFO nach SEA zu fahren, hatte ich doch keine Lust, das Ding in Seattle rumzukutschieren und dann nach Vancouver hoch. Also zu Hertz am Flughafen Seattle gefahren, um das Ding gegen was kleineres einzutauschen.... war gar nicht so einfach. Nach einiger Diskussion haben sie uns dann einen Kia Amanti gegeben, den ich nicht so toll fand, aber war wohl das einzige, was da war. Im Hotel in Seattle angekommen, habe ich festgestellt, daß die Handbremse nicht ging und die Mittelkonsole rappelte, also ob jemand was drin verloren hätte...
...also nochmal zum Flughafen gefahren und dann einen nagelneuen Inifinit FX35 bekommen, mit 12 Meilen auf dem Tacho....
Bin also gut weggekommen mit meiner Fullsize-Resevierung, erst den Hummer, dann den Infiniti (sind wohl beides Prestige-Collection-Autos).

Morgen gehts dann mit dem Auto nach Vancouver....freu mich schon!

Ciao, Grüße aus Seattle...

Frido.


Das nennt man einen "high maintenance customer" oder auch den Schrecken aller Dienstleister. Bei aller "Schnaeppchenjaegerei" oder "Geiz-ist-geil-Mentalitaet" sollte man den oekonimischen Grundsatz "Leben und leben lassen" nicht aus dem Auge verlieren.

*Stephan

  • Platin Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 2.163
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #38 am: 09.07.2005, 16:36 Uhr »
1. Alamo
2. Oklahoma City
3. Intermediate
6. Chevrolett Impala
7. Super Zustand, recht grosser Kofferaum, niedriger Verbrauch

Angemietet war er vom 24.6.2005 - 5.7.2005
Grüsse aus Bonn
Stephan

*frido

  • Junior Member
  • Registriert: 20.01.2005
    Ort: Fürth
  • 34
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #39 am: 09.07.2005, 16:56 Uhr »
Zitat

Das nennt man einen "high maintenance customer" oder auch den Schrecken aller Dienstleister. Bei aller "Schnaeppchenjaegerei" oder "Geiz-ist-geil-Mentalitaet" sollte man den oekonimischen Grundsatz "Leben und leben lassen" nicht aus dem Auge verlieren.


Na dann mal vielen Dank für den "Orden"...:-(

Ich hätte den Hummer so oder so in Seattle abgegeben, nur so eben 8 Tage eher (also wenig Aufwand für Hertz), und daß ich bei einem am Berg liegenden Hotel kein Auto ohne Handbremse abstellen will, kann mir doch niemand verübeln, oder?
Es ist außerdem das erste Mal, daß ich überhaupt ein Upgrade bekommen habe (ich nehme sonst immer das Auto, das ich gebucht habe), ich bin wirklich kein Schnäppchenjäger.

Ciao, Frido :-(

*Elvi

  • Gold Member
  • Registriert: 01.05.2003
  • 1.013
  • Mommy says: I'm special
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #40 am: 09.07.2005, 21:13 Uhr »
Zitat von: Stephan
1. Alamo
2. Oklahoma City
3. Intermediate
6. Chevrolett Impala
7. Super Zustand, recht grosser Kofferaum, niedriger Verbrauch
Angemietet war er vom 24.6.2005 - 5.7.2005

Da hast Du wohl ein (kostenloses) Upgrade zu einem Fullsize bekommen.
Ist doch nett.....Elvi

*marcus79

  • Newbie
  • Registriert: 18.03.2005
  • 9
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #41 am: 11.07.2005, 18:57 Uhr »
Juni/Juli 2005

1. Mietwagenfirma:
ALAMO
2. Verleihstation
LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
CONVERTIBLE
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
CONVERTIBLE - kein Upgrade angeboten bekommen.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chrysler Sebring Convertible
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Choiceline mit ca. 6 unterschiedlich farbigen (und ausgestatteten) Sebring Cabrios

gruss,
marcus 8)

*PeterO

  • Full Member
  • Registriert: 24.05.2005
    Alter: 43
  • 52
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #42 am: 13.07.2005, 15:52 Uhr »
1. Mietwagenfirma:
ALAMO
2. Verleihstation
LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Intermediate
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Choiceline vorhanden, absolut neuwertige Fahrzeuge (war keines mit mehr als 10000 Meilen da..)

*wilma

  • Newbie
  • Registriert: 07.06.2005
  • 7
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #43 am: 15.07.2005, 14:17 Uhr »
Uuups, ich war doch noch nicht fertig
 :oops:
Also:
1. Verleihfirma: ALAMO
2. Ort: LA
3. Gebucht: ECONOMY; 4-TÜRER
4. KEIN MODELLBEISPIEL
5. Bekommen: MIDDLE CLASS (UPGRADE; KOSTENLOS)
6. Modell bekommen: PONTIAC GRAND AM, 4-Türer
7. Besonderheiten:
Der Wagen war super. Trotz riesigen Parkplatzes mit tausenden von Autos hatte Alamo nur sehr wenige Parkplätze für Economy Autos (= wenig Economy Autos), die auch alle verliehen waren. Somit haben wir ein kostenloses Upgrade bekommen.
Mir wurde von anderen Reisenden mitgeteilt, das man wohl auch oft Glück haben kann, wenn man 2-Türer bucht. Die gibt es wohl auch nicht en masse, so dass hier ein Upgrade ebenfalls sehr wahrscheinlich ist.

*tom22

  • Platin Member
  • Registriert: 30.10.2004
    Ort: NRW
  • 2.922
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #44 am: 20.07.2005, 22:40 Uhr »
. Mietwagenfirma: Budget Rent a Car (gebucht über Reisebüro in Deutschland) , Reiszeit: Juli 2005
2. Verleihstation: Whitehorse (Canada)
3. Gebucht: SUV
4. Modelbeispiel: Ford Explorer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Explorer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Diverse Zusatzversicherungen mußten zusätzlich vor Ort abgeschlossen werden (ähnlich zur VIP Versicherung beim Wohnmobil). Zuatzhaftpflichtversicherung über den ADAC abgeschlossen. Der Wagen durfte ausdrücklich auf alle Strassen genutzt werden, die in Landkarten eingezeichnet sind (auch gravel roads). Der Wagen hatte leichte Kratzer & beschädigte Blinker. Kilometerstand bei Übernahme: 39.000 km).