Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 54
    Ort: Duisburg
  • 7.245
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #15 am: 15.07.2010, 12:17 Uhr »
Wie geht man mit sowas dann um? Solche Wege meiden? Darauf vertrauen, dass schon nix passieren wird?

Im Zweifel etwas eher umdrehen. Keine An- oder Abstiege bei denen man sich nicht sicher ist, auch alleine wieder zurück zu kommen und ansonsten ein bisschen Gottvertrauen ;)

Gefährlich wird es ja höchstens auf Trails, wo man damit rechnen muss, dass ggf. tagelang niemand vorbei kommt. Dann kann selbst eine Bagatellverletzung wie ein angeknackster Knöchel, der einen am weiterlaufen hindert eine echte Gefahr für Leib und Leben werden.

Ansonsten sind die USA alleine nicht gefährlicher als zu zweit.
Gruß
Dirk

*MightyDuck

  • Bronze Member
  • Registriert: 25.03.2004
  • 244
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #16 am: 15.07.2010, 12:42 Uhr »
Warum reist man alleine in Urlaub wenn man eine Partnerin hat??Es sei denn sie mag diese Art von Urlaub überhaupt nicht,und selbst dann sollte man doch Kompromisse finden.Um nachzudenken oder den "Kopf freizubekommen"?Dazu reicht mir ein Nachmittag im Wald.Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.
"Dass Amerika entdeckt wurde, war erstaunlich. Noch erstaunlicher wäre gewesen, wenn Amerika nicht entdeckt worden wäre."(Mark Twain)

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #17 am: 15.07.2010, 12:50 Uhr »
Im Zweifel etwas eher umdrehen. Keine An- oder Abstiege bei denen man sich nicht sicher ist, auch alleine wieder zurück zu kommen und ansonsten ein bisschen Gottvertrauen ;)

genau. Vorsichtig sein und gut überlegen, was man wie wo machen kann oder was eben doch allein etwas zu riskant ist. Ein Restrisiko bleibt, aber das kann man auch zu zweit oder zehnt nicht ganz ausschliessen.

Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.

Partnerschaft heisst ja nicht zwangsläufig, dass man immer alles zusammen macht. Wer das will: bitte, gerne. Ich kenne genug Paare, die auch mal getrennt verreisen. Wir selber tun das auch von zeit zu zeit. Schlechte Partnerschaften? Wohl kaum!
Letztlich muss jeder selber wissen, wie er das regelt. Es muss ja keiner alleine verreisen, der in einer Partnerschaft lebt. Aber schön ist doch, wenn er es kann.

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*Wilder Löwe

  • Diamond Member
  • Registriert: 22.05.2006
    Ort: Hannover
  • 4.526
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #18 am: 15.07.2010, 12:56 Uhr »
Warum reist man alleine in Urlaub wenn man eine Partnerin hat??Es sei denn sie mag diese Art von Urlaub überhaupt nicht,und selbst dann sollte man doch Kompromisse finden.Um nachzudenken oder den "Kopf freizubekommen"?Dazu reicht mir ein Nachmittag im Wald.Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.

Man muss doch auch mit Partner nicht immer wie siamesische Zwillinge zusammenglucken. Manchmal ist es für eine Partnerschaft auch mal ganz gesund, kurzzeitig getrennte Wege zu gehen. Das soll doch jeder halten wie er möchte, besonders wenn es, wie in diesem Fall, für beide Partner ok zu sein scheint.
Viele Grüße
Katrin

*Inspired

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 07.02.2008
    Alter: 50
    Ort: Erfurt
  • 8.150
  • Life is unpredictable - eat dessert first!
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #19 am: 15.07.2010, 13:13 Uhr »
Zitat
Ich weiss zwar nicht, was bei lurvig unter "gefährlich" fällt, aber wenn man mal einen Trail macht, der jetzt nicht immer auf normalen Wegen verläuft, auf denen man den ganzen Traill keiner Menschenseele begegnet, macht ihr euch da keine Sorgen, dass man einfach mal einen dummen Schritt macht und das war dann mit Laufen (muss ja nur ein verknackster Fuss sein)?

Bei so etwas (auch abends allein auf dem Rückweg zum Hotel) verlasse ich mich immer ein wenig auf den gesunden Menschenverstand und habe ab und zu ein Blick auf mein Handy, ob ich noch Empfang habe.

Wie machst du es denn in Deutschland, wenn du einen einsamen Sonntagsspaziergang über ein einsames Feld machst?


Zitat
Warum reist man alleine in Urlaub wenn man eine Partnerin hat??Es sei denn sie mag diese Art von Urlaub überhaupt nicht,und selbst dann sollte man doch Kompromisse finden.

Nö, sollte man nicht oder zumindest nicht immer. Ein Urlaub allein gibt mir das Gefühl mich austoben und ausprobieren zu können, das Vertrauen meines Partners zu haben, auch wenn ich mal nicht an seiner Seite bin, mich auf die Heimkehr zu freuen und ihm zu gönnen, wenn er dann allein losziehen will.

Faul ist an einer Beziehung bei der Alleinreisevariante dann etwas, wenn man unterwegs froh ist, den anderen los zu sein oder als Daheimbleiber Angst hat den anderen los zu werden.

Faul ist an der Kompromissvariante dann etwas, wenn einer sich eingeengt fühlt oder den Kompriss eingeht ohne es wirklich zu wollen.


*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.260
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #20 am: 15.07.2010, 13:18 Uhr »
Ich war auch schon oft alleine in den USA:
 
New York City mehrfach - ist ok, nur bin ich öfter von Nutten angesprochen worden, auch in Bars, da muss man halt freundlich aber bestimmt sein ...
 
Rundreise durch Texas - war ganz toll, incl mehrerer Rock-Konzerte (Steve Winwood)
 
Miami bzw Fort Myers zum relaxen und einkaufen natürlich - Sawgrass Mills und der große Flohmarkt in der Nähe ..
 
Es stimmt was hier schon gesagt wurde: Alles unproblematisch und wenn man wie ich gerne abends ein Bier trinkt, muss man sich halt eine Bar suchen, wo die "locals" rumhängen, da wird man schnell angequatscht - vor allem wenn man zeigt( z. B. durch seinen Akzent) dass man "nicht von hier ist", das gibtoft nette und interessante Gespräche ...
 
Trotzdem:
 
Seit ich (wieder) eine Partnerin habe, kann ich mir es gar nicht mehr vorstellen, alleine zu reisen - allerdings passen wir auch (fast) perfekt zusammen, was z. B die Interessen in USA angeht:
 
Natur, interessante Städte (NY,SFO), Rockmusik, im Outlet einkaufen, mittags Wendy's , abends eine gemütliche Bar ...

*IkeaRegal

  • Gast
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #21 am: 15.07.2010, 13:28 Uhr »
.Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.
Das sehe ich anders. Wenn mein Partner geschäftlich in Timbuktu ist, dann kann der Herr Gemahl die Zeit (dank mehr Urlaubstage) doch gerne im Urlaub verbringe, so what? Gibt es jetzt eine Norm, was wie zu tun ist? Das steht doch jedem frei.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #22 am: 15.07.2010, 13:34 Uhr »
Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.

Dann kennst Du meine Frau nicht :|
Reducing Truck Traffic since 2007!

*Doc Snyder

  • Platin Member
  • Registriert: 17.02.2004
    Ort: Kiel
  • 1.791
  • Per aspera ad astra
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #23 am: 15.07.2010, 13:38 Uhr »
Sorry,aber da hab ich ein anderes Verständnis von Partnerschaft.

Dann kennst Du meine Frau nicht :|

Nun ist "Mit dem Fahrrad quer durch die USA" ja auch nicht unbedingt das, was sich Frau unter einem Traumurlaub vorstellt  :lol:.

*Jack Black

  • Gast
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #24 am: 15.07.2010, 13:42 Uhr »
Seit ich (wieder) eine Partnerin habe, kann ich mir es gar nicht mehr vorstellen, alleine zu reisen - allerdings passen wir auch (fast) perfekt zusammen, was z. B die Interessen in USA angeht:

Ach das tut ja mal gut - mir geht es nämlich ähnlich. Ich habe nicht im alllergeringsten während des Urlaubs das Gefühl, ich würde irgendwelche Kompromisse machen. Die Restaurantwahl ist beispielsweise überhaupt kein Thema (meistens haben wir mittags schon Hunger und freuen uns zusammen schon auf das Steak) - und wenn wirklich mal verschiedene Interessen vorliegen, wie beispielsweise in Las Vegas, dann geht meine Frau eben shoppen, während ich mal schaue, ob irgendein Casino geöffnet hat...

Ich komme mir in meinem Freiheitsgefühl in keiner Weise eingeschränkt vor und würde auch alleine nicht viel anders machen - aber ich würde mich sehr schnell einsam fühlen, ganz speziell im Hotelzimmer, das fände ich fürchterlich, da alleine wohnen zu müssen.

Speziell alleine Essen gehen ist wiederum in den USA problemloser als hier (auch wenn ich nicht darauf angewiesen bin), weil man in vielen Restaurants direkt an der Theke essen kann. Das ist oft auch die Notlösung bei vollen Restaurants, aber uns beiden gefällt das so gut, dass wir das auch "freiwillig" machen, ohne dass es eigentlich zu voll ist. Für Alleinreisende ist das perfekt.

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #25 am: 15.07.2010, 13:43 Uhr »
Nun ist "Mit dem Fahrrad quer durch die USA" ja auch nicht unbedingt das, was sich Frau unter einem Traumurlaub vorstellt  :lol:.

Stimmt, das kommt erschwerend dazu! - Aber was ich eigentlich noch sagen wollte: es ist eine grundsätzliche Frage, ob man allein reisen möchte oder nicht. Das ist fast ein Thema für "pro und contra". In keinem Land, meine ich, kann man allein so gut reisen wie in Amerika, weil man, wenn man möchte, eigentlich immer jemanden für einen Small-Talk findet und sei es nur im Supermarkt oder abends am Motel-Pool. Da fällt das allein sein relativ leicht.
Reducing Truck Traffic since 2007!

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #26 am: 15.07.2010, 13:51 Uhr »
In keinem Land, meine ich, kann man allein so gut reisen wie in Amerika, weil man, wenn man möchte, eigentlich immer jemanden für einen Small-Talk findet und sei es nur im Supermarkt oder abends am Motel-Pool. Da fällt das allein sein relativ leicht.

dazu kommt, dass man auch alleine wunderbar klar kommt in USA. Es gibt sicher Länder, wo man nicht unbedingt empfehlen würde, alleine hinzureisen. In den USA ist das aber wirklich absolut problemlos. Heisst ja nicht, dass man das nun machen muss. Aber wer will/kann/darf, sollte es einfach tun.

Paare, die sogar händchenhaltend zusammen aufs Klo gehen sind mir ohnehin sehr suspekt ;-) Immer nur zusammen macht unselbständig! dazu kommt, dass manchmal die Zeit-/Urlaubsplanung keine gemeinsamen Reisen erlaubt. Sollte man deshalb aufs Reisen verzichten? Natürlich nicht. Wir haben aus genau diesem Grund 2009 getrennt Urlaub gemacht. Und haben es beide überhaupt nicht komisch gefunden. Ein paar wenige - recht konservative - Aussenstehende allerdings schon ;-)

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*IkeaRegal

  • Gast
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #27 am: 15.07.2010, 14:12 Uhr »
Genau so sehe ich das auch, lurvig. Alles darf/könnte/sollte. Schwarz-Weiß denken bringt uns hier nicht weiter und ist auch nicht zielführend.  :)

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.060
  • Restaurantkritiker
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #28 am: 15.07.2010, 14:48 Uhr »
Kurzurlaube zu zweit (Frühjahr/Sommer) + Längere Trips (4 Wochen und länger) alleine.

Einengende Partnerschaft ist nicht mein (!) Ding.

*Fd-Olli

  • Lounge-Member
  • Registriert: 20.09.2004
    Alter: 42
    Ort: Fulda
  • 147
Re: Alleine durch die USA? Wer hat Erfahrungen?
« Antwort #29 am: 15.07.2010, 15:02 Uhr »
Hattet ihr bei der Einreise keine Argumentationsschwierigkeiten? Wirkt das nicht komisch "alleine" zu reisen?

So unterschiedlich sind die Erfahrungen. Ich hatte da sehr wohl meine Schwierigkeiten, sodass ich meinen Anschlussflug verpasst hatte. Ich wurde zwar kostenlos umgebucht, dennoch war die Situation nich so dolle.
"Sie reisen ganz allein?" Offensichtlich ist das nicht für jeden Immigration Officer selbstverständlich.

Dennoch würde ich wieder alleine losziehen. Ist eben was ganz anderes und die genannten Vor- und Nachteile kann ich so bestätigen.
Cheerz aus Fulda
Olli