SWISS never ever – London immer wieder oder eine Weihnachtsgeschichte

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.475
Neben den USA habe ich noch eine 2. Reiseleidenschaft: London. Seit 1997 war ich fast jährlich mindestens einmal in dieser aufregenden Metropole, überwiegend privat aber auch dienstlich.

In diesem Jahr war allerdings kein Trip auf die Insel geplant, trotzdem habe ich immer wieder mal spaßeshalber das WWW nach günstigen Gelegenheiten durchforstet. Kurz vor Weihnachten kam dann der Durchbruch. Über die Click&Mix Funktion bei Expedia fand ich folgendes Angebot: 2 Flüge +  4 Ü im „Ramada Hounslow – Heathrow East“ (kannten wir schon vom letzten Jahr; da war es noch ein Days Hotel) komplett für schlappe 642 EUR, dem ich nicht widerstehen konnte.

Einziger Haken dabei: der Hinflug ging mit LH nach Genf und von dort mit SWISS weiter nach LHR. Zu dem Preis kann man diese Kröte doch schlucken, oder? Von Larissa bekam ich auch grünes Licht und schon war die Reise gebucht!

Am 2. Weihnachtsfeiertag ging´s also los. Mein Sohn Dominik brachte uns zum Frankfurter Flughafen und kurz nach 13:00 Uhr hob die Maschine pünktlich ab, so weit so gut  :)
 
Kurz vor Genf fingen dann die Probleme schon an. Ganze 3 Ehrenrunden mussten wir drehen, bevor sich die Schweizer herabließen und uns die Landeerlaubnis erteilten. Wenn ich gewusst hätte, was uns noch erwartete, hätten wir ruhig noch länger kreiseln dürfen.

Hat man einen Anschlussflug, so geht der 1. Blick im Terminal doch immer auf die Anzeigetafel, um das Gate für den Weiterflug zu erfahren. Doch oh Schreck, was lese ich da, der Anschlussflug nach London ist gecancelt.  :shock: Na klasse, so etwas braucht man an Weihnachten. Der Grund der Streichung konnte uns die Dame am Info Schalter nicht nennen, sie buchte uns aber auf den rund 2 Stunden später stattfindenden Flug um.
 
Jetzt kam Kommissar Zufall ins Spiel. Als wir so warteten, kam mir die Idee, doch einmal am besagten Info Schalter nach einer SWISS Lounge zu fragen, um aufgrund der langen Wartezeit wenigstens ein paar Erfrischungen abzustauben. Die Dame war schon ganz aufgeregt (nicht wegen mir  :lol:), sondern weil jetzt nicht ganz klar wäre, wann und ob der nächste Flug überhaupt stattfinden würde. Sie würden uns deshalb jetzt vorsichtshalber auf eine British Airways Maschine umbuchen. Hierzu müssten wir allerdings wieder den Abflugbereich verlassen und uns am SWISS Schalter in der Eingangshalle melden. Ah, prima, wird ja als besser  :roll:
 
Am Check-in- Schalter von SWISS wussten sie natürlich nichts von irgendwelchen Problemen und wollten nichts weiter veranlassen. Ich bin dann etwas energischer geworden und habe die Dame aufgefordert, doch mal ihre Kollegin anzurufen und die Sache zu klären. Wieder aha, denn in dem Telefonat wurden die Probleme bestätigt. Nun mussten wir erstmal zum Ticketschalter von SWISS, denn nur dort konnte die Umbuchung vorgenommen werden. Ihr werd´s euch denken, wir waren nicht die einzigen, die nach London wollten; eine Warteschlange war vorprogrammiert.  :roll:

Jetzt kommt der Hammer, die Schnitzeljagd begann. Nachdem wir endlich d´ran waren und 2 Tickets für BA in Händen hatten, erklärte uns die Dame Folgendes: Sie müssen jetzt wieder rechts die Treppe runter in den Ankunftsbereich. Gleich hinter der "Hub n Co-Bar" ist ein schwarzes Telefon, dort den Hörer abnehmen und man wird zu den Transportbändern reingelassen, wo wir am Band S unser Gepäck aufnehmen müssen; danach zum Check-in an den BA-Schalter. Na prima, machen wir alles, was bleibt uns anders übrig.
 
Da uns so langsam die Zeit davon lief, haben wir einen Schlachtplan entworfen. Larissa habe ich an den BA-Schalter geschickt, um sich schon mal in die Schlange einzureihen und ich bin runter an das berühmte Band S. Und was kam da an? Ein Kinderbuggy nach dem anderen, aber keine Koffer.
Lustig war dabei, dass es kein Gepäckband war, das rundum lief sondern im Prinzip so eine Auswurfklappe, wo immer nur 2 Gepäckstücke d´rauf passten. Wurde nicht freigemacht, hat das Band gestoppt. Da die Eigentümer der Buggys nicht immer rechtzeitig da waren, haben die Männer unserer Schicksalsgemeinschaft fleißig das Band leer geräumt.

Nach einer gefühlten Ewigkeit bin ich wieder nach oben an den Ticketschalter und habe mich beschwert, dass unsere Koffer immer noch nicht da seien und ich unseren Abflug gefährdet sehe. Die Dame hat daraufhin irgendwo angerufen und gemeint, sie kämen gleich. Ich also wieder runter zum schwarzen Telefon…

Was so eine Beschwerde und ein Anruf doch bewirken. Ich war kaum unten, da kam auch schon mein Koffer. Jetzt aber husch husch zum BA Schalter, wo Larissa schon ungeduldig wartete und schnell eingecheckt. Auf den letzten Drücker haben wir die Maschine dann doch noch erreicht.
 
Jetzt kommt noch das Sahnehäubchen. Durchsage vom Flugkapitän: Normalerweise dauert der Flug nach London 1 ¼ Stunden, heute aber eine ½ Stunde länger. Grund sei ein neues System der französischen Luftraumüberwachung, das an diesem Tag den Betrieb aufgenommen hat, aber nicht einwandfrei funktioniere. Somit müsste der französische Luftraum umflogen werden (wir haben also stramm den Kurs zurück Richtung Frankfurt aufgenommen). Jetzt hättet ihr mal unsere Gesichter sehen sollen; ihr hättet wahrscheinlich den Notarzt gerufen.

Neben uns im Flugzeug sass ein älterer Herr, der uns schon am Ticketschalter aufgefallen war, also quasi ein Schicksalsgenosse. Wir kamen etwas ins Gespräch und erfuhren, dass er mit der ganzen Familie (insgesamt 10 Personen) Winterurlaub in der Schweiz gemacht hätte. Sie hätten es nicht geschafft, rechtzeitig alle Koffer zu bekommen. Deshalb wäre sein Schwiegersohn noch in Genf geblieben, um den Rest einzusammeln; er würde dann mit der Spätmaschine nachkommen  :(

Am späten Abend sind wir dann doch noch in London angekommen. Auf große Unternehmungen hatten wir beide keine Lust mehr und sind nur noch zum Abendessen in ein Wagamama am Earl´s Court gefahren. Es war ein billiges Essen, denn Larissa war es wahrscheinlich aufgrund der ganzen Aufregung mittlerweile übel geworden und sie hat keinen Bissen herunter bekommen.

So stellt man sich doch Weihnachten vor  :(

FAZIT dieses Tages: NIE wieder SWISS!!!

Einen kleinen Bericht über die folgenden Tage samt einiger Bilder gibt es dann später noch. Soviel sei schon verraten: alles weitere verlief Unfall- und Pannenfrei!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.400
Hallo Lothar,

wieder einmal eine köstliche Geschichte von Dir! Ausgerechnet an Weihnachten. Das braucht wirklich keiner.

Verwandte von uns wollten vor einigen Jahren über Weihnachten nach New York. Schneechaos! Erst ewiges warten in Frankfurt und dann Storno der kompletten Flüge durch die Fluggesellschaft. Sie bekamen zwar ihr Geld zurück, aber die Reise über Weihnachten war futsch. Da hattet ihr ja noch Glück.

Viele Grüße

Steffi

*Floridiana

  • Gold Member
  • Registriert: 03.03.2013
  • 1.104
Oh nein, welche Aufregung!

Aber ich kann dir versichern, dass andere Luftlinien auch Sperenzchen machen. Letztens Air Canada aus Toronto teilt den Wartenden in Orlando mit, dass die Maschine nicht ankaeme. Natuerlich kam die Maschine mit uns an. Mitternacht in Orlando, keine wartende Limousine fuer uns. Schnell anrufen, Chefin des Fahrers wecken und Limousine zurueckbeordern.  Jetzt gehen wir erstmal Air Canada aus dem Weg. Das naechste Mal fliegen wir Emirates nach Asien und zurueck.

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.475
Hätte es fast vergessen, aber wenigstens gibt es auch ein paar schöne Erinnerungen an den Flug nach Genf:





Wer schon so oft in London war wie wir, wandelt nicht mehr unbedingt auf den ausgetretenen Touripfaden. Wir haben uns diesmal auf eine relativ neue Attraktion sowie das freaky und kulinarische London konzentriert.
 
Wenn ich richtig informiert bin, gibt es das Winter Wonderland im Hyde Park noch nicht so viele Jahre. Es handelt sich hierbei um einen riesen Jahrmarkt mit Unmengen von Fahrgeschäften und Fressbuden, quasi eine Kombination aus Oktoberfest und Weihnachtsmarkt, dem Angels Market. Hier hatten wir uns mit Sabrina, meiner ältesten Tochter, verabredet, die gerade zu Besuch bei ihrem Freund in der Nähe von Cambridge war. Am späten Vormittag war der Andrang noch überschaubar:







aber spätnachmittags und abends tummelt sich hier halb London:








Hungrige und Durstige können sich an landestypischen Spezialitäten erfreuen:



German Bratwurst scheint hier sehr beliebt zu sein, denn wir sahen einige Stände, die damit warben.

Sabrina hatte den Wunsch, eine Christbaum“kugel“ in Form eines Londoner Telefonhäuschens zu erstehen. Nach einigem Suchen fanden wir auch einen Stand mit diesem Schmuckstück. Und jetzt kommt´s: Der Standbetreiber war aus Wiesbaden, also auch ein Hesse; so klein ist die Welt.

An einem Glühweinstand gab es sogar Livemusic mit den Disco Flames:



[youtube]sz6KQ9OcVBA[/youtube]

Während unseres letzten Besuchs in London hatten wir uns mit der englischen Tradition des Afternoon Teas angefreundet. Es ist einfach toll, in so entspannter und stilvoller Atmosphäre einen „kleinen“ Happen zu sich zu nehmen. Wir waren so begeistert davon, dass ich für dieses Jahr gleich an allen 3 Nachmittagen Tische reserviert hatte. Einmal waren wir in „The Terrace“ im “The Strand Amba Hotel Charing Cross”:







und gleich 2mal im „Butlers at The Chesterfield“ zum Winter Wonderland Afternoon Tea:











Der Spaß ist nicht ganz billig, aber sehr zu empfehlen. Im Butlers gab es sogar den kostenlosen Refill, der sich nicht nur auf den Tee sondern auch auf die Speisen bezog. Wir haben Gäste beobachtet, die sich erst Speisen nachbestellt und dann im exklusiven Doggy Bag mitgenommen haben.

Zu jedem Trip nach London gehört mittlerweile der Besuch von Camden Town. Das Gewusel in den engen Gassen vom Staples Market und rund ums Camden Lock zieht uns magisch an. Gleich am 1. Tag sind wir hin:



Wenn man Glück hat, trifft man hier ganz berühmte Leute:







Unter den dortigen Fressbuden sprach uns dieser Stand mit Spezialitäten aus Kolumbien an. Die Chicken Box mit allem für 6,50 GBP war einfach nur fantastisch und bekam 2 große Likes von uns:



Am nächsten Tag zur Mittagszeit die Frage: wo gehen wir zum Essen hin? Ihr könnt´s euch denken, natürlich zur kleinen Kolumbianerin.

Und wo waren wir am 3. Tag zur Mittagszeit? Richtig!

Wenn wir zwischen den vielen Mahlzeiten noch etwas Zeit hatten, sind wir zwischen den sehr einsamen Leicester Square, Piccadilly Circus und Oxford Circus hin und her geschlendert:














Diesen London Trip haben wir am letzten Abend beim malerischen Skate at Sommerset House ausklingen lassen:




Könnte nicht der letzte London Besuch gewesen sein  :D

Und jetzt noch allen einen GUTEN RUTSCH ins Jahr 2016!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Anti

  • Diamond Member
  • Registriert: 08.10.2010
  • 6.487
Ich war noch nie in London, aber ich hätte gerade zu eurer Reisezeit einen Plan: Die Darts WM im Alexandra Palace - Party ohne Ende  :D :D :D

Danke für deine Eindrücke von diesem Jahr und deine eindeutige Nicht-Empfehlung einer Fluglinie. Aber du weißt ja, dass wir mit BA auch so tolle Erfahrungen hatten, shit happens!

Alles gute für dich und deine Familie für´s neue Jahr!

*Denise1706

  • Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben – aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind. – Hermann Hesse –
  • Lounge-Member
  • Registriert: 07.09.2013
    Alter: 33
    Ort: Essen
  • 150
Ach Lothar,

auch noch Geschmack auf London verbreiten ;-)

Nun aber erstmal ein gesundes neues Jahr und auf viele weitere Reisen!

LG
Denise
2013: kleine Südwest- Ersttäter- Schleife
2014: große gut geplante Südwest- Schleife ;-)
         Vegas Baby
2015: Vegas- Birthday- Bash

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.475
wieder einmal eine köstliche Geschichte von Dir!
Steffi

Vielen Dank, Steffi!

Verwandte von uns wollten vor einigen Jahren über Weihnachten nach New York. Schneechaos!

Auch wenn´s weh tut, aber Schneechaos kann ich ja noch nachvollziehen. Bei SWISS bekam ich ja gar keine Information über den Grund der Absage.

Oh nein, welche Aufregung!

Aber ich kann dir versichern, dass andere Luftlinien auch Sperenzchen machen. Letztens Air Canada aus Toronto teilt den Wartenden in Orlando mit, dass die Maschine nicht ankaeme. Natuerlich kam die Maschine mit uns an. Mitternacht in Orlando, keine wartende Limousine fuer uns. Schnell anrufen, Chefin des Fahrers wecken und Limousine zurueckbeordern.  Jetzt gehen wir erstmal Air Canada aus dem Weg. Das naechste Mal fliegen wir Emirates nach Asien und zurueck.

Danke, jetzt habe ich schon 2 Airlines auf meiner roten Liste  :wink:

Ich war noch nie in London, aber ich hätte gerade zu eurer Reisezeit einen Plan: Die Darts WM im Alexandra Palace - Party ohne Ende  :D :D :D

Danke für deine Eindrücke von diesem Jahr und deine eindeutige Nicht-Empfehlung einer Fluglinie. Aber du weißt ja, dass wir mit BA auch so tolle Erfahrungen hatten, shit happens!

Alles gute für dich und deine Familie für´s neue Jahr!

Hallo Andrea,

wenn ich jetzt auch noch BA auf die rote Liste setzte, komme ich ja fast gar nicht mehr über den Großen Teich  :wink:

Ja, die Stimmung im Ally Pelly hätte ich auch gern mal miterlebt, aber so kurzfristig gab es natürlich keine Karten mehr  :(


Ach Lothar,

auch noch Geschmack auf London verbreiten ;-)

LG
Denise

Logo, London ist einfach nur geil!!!


Ich wünsche Euch allen und euren Familien

ein gesundes Neues Jahr sowie schöne und störungsfreie Reisen, wo immer sie auch hingehen!

LG
Lothar

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Floridiana

  • Gold Member
  • Registriert: 03.03.2013
  • 1.104
So schoene Aufnahmen, da bekommt man Lust auf London.
Von mir auch alles Gute fuer 2016 und noch viele schoene Reisen!

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.236
Danke für den schönen Bericht - auch die Fotos!

Camden Lock/Camden Market hat mir auch immer besonders gefallen, da gibt es ja auch pubs mit Musik und nicht weit weg ist das Roundhouse, ein Musikschuppen (ursprünglich Lokschuppen ...) mit Tradition.

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.400


Tolle Fotos und Tipps von Dir! Vielen Dank! Ich wünsche euch allen ein glückliches, gesundes, erfolgreiches Neues Jahr.  :lol:

Bei uns würde American Airlines auf der roten Liste stehen, oder Holzklasse, wie unser Jüngster zu sagen pflegt.


*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.475
Kleiner Nachtrag: SWISS hat geblutet!

Den Fall mit dem stornierten Flug hatte ich an Flightright übergeben. Gestern habe ich 500,00 ./. 148,25 (Provision Flightright) = 351,75 EUR als nachträgliches Weihnachtsgeld überwiesen bekommen  :groove:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/