El Camino Del Diablo, AZ

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
El Camino Del Diablo, AZ
« am: 24.01.2016, 15:46 Uhr »
Hallo zusammen,

der El Camino Del Diablo (auch bekannt als Devil's Highway) ist eine Backroad in Arizona von Yuma nach Ajo bzw. bis zum Organ Pipe Cactus NM. Eine meist sandige Piste, die entlang der mexikanischen Grenze führt.

Ist die Strecke schonmal jemand gefahren und/oder hat dazu Erfahrungen? Besonders interessant wäre eine ehrliche Fahrzeit (bisher finde ich Angaben zwischen 5 Stunden bis mindestens 2 Tage).

Viele Grüße
Simone

*Sedona

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: El Camino Del Diablo, AZ
« Antwort #1 am: 08.02.2016, 13:22 Uhr »
Hi Simone,

da hast Du ja ganz eine ziemlich unbekannte Backroad ausgegraben.
Die Ecke rund um das Cabeza Prieta Refuge hat mich auch schon mal gereizt, war aber noch nicht dort.

Alles was ich weiß, ist dass Du da für das Militärgelände (Barry M. Goldwater Range) Dir ein Permit holen musst:
http://www.mcasyuma.marines.mil/Portals/152/Docs/Range/Range%20Guide-Map.pdf
Und dann noch ein zweites Permit fürs Refuge:
http://www.fws.gov/refuge/Cabeza_Prieta/visit/permits.html

Dieses Jahr (und zwar jetzt dann bald Ende Februar/Anfang März) könnte sich die Ecke ev. schon lohnen. Sollte wegen El Nino alles recht grün sein und voller Wildblumen.  :D
Ist nur die Frage wie abenteuerlich, diese Piste und die Gegend da rund um die "international border" derzeit sind...

Wenn Du die fährst, wäre ich gespannt auf ein Feedback. :D

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.977
Re: El Camino Del Diablo, AZ
« Antwort #2 am: 08.02.2016, 14:12 Uhr »
Hallo zusammen,

der El Camino Del Diablo (auch bekannt als Devil's Highway) ist eine Backroad in Arizona von Yuma nach Ajo bzw. bis zum Organ Pipe Cactus NM. Eine meist sandige Piste, die entlang der mexikanischen Grenze führt.

Ist die Strecke schonmal jemand gefahren und/oder hat dazu Erfahrungen? Besonders interessant wäre eine ehrliche Fahrzeit (bisher finde ich Angaben zwischen 5 Stunden bis mindestens 2 Tage).

Viele Grüße
Simone

Also,
wir waren glaube 2011, nach 1996, im Organ Pipe an der Grenze. Lukeville.
1996 war das ein Übergang den man nicht richtig wahr nahm. Es waren Grenzer da, haben sich aber für uns praktisch nicht interessiert. Wir haben unseren ID trotzdem gezeigt.

2011 war da ein Übergang entstanden wie bei Checkpoint Charly!
3 m Blechzaun, Grenzer mit MP.

Was uns behinderte war, der ca. 20 ml Rundtrail westlich, teilweise entlang der Grenze war voll gesperrt.
Man konnte nur östl. den Trail fahren.
War natürlich auf Grund der Einsamkeit ein toller Trail +  Camping. Hätten aber gern mehr gemacht.

Auf Grund der o,g. Umstände glaube ich nicht, dass man einfach so langfahren kann.
VG

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
Re: El Camino Del Diablo, AZ
« Antwort #3 am: 08.02.2016, 17:22 Uhr »
Danke für Eure Antworten!

Wenn Du die fährst, wäre ich gespannt auf ein Feedback. :D

Die Strecke hat's nicht in die Planung geschafft. 

Hatte mich allerdings noch etwas weiter damit beschäftigt.
Die "Straße" an sich dürfte sich recht einfach fahren lassen (außer es hat geregnet oder Regen ist angesagt) und man muss, sofern man auf der Piste bleibt, auch keine Angst haben, hilfslos im Niemandsland liegen zu bleiben, da dort regelmäßig patroulliert wird.
Als Halbtagestour machen das aber wohl nur Buggy-Fahrer, die auf Sand ja flotter unterwegs sind. Mit PKW gehe ich - je nach Fahrweise - von einer reinen Fahrzeit von mindestens 6-8 Stunden aus. Hinzu kommen dann eben Stops für Erkundungen zu Fuß, Picknick und Unvorhergesehens (Border Patrol, Reifenpanne, ...). Da kann das als Tages-Trip schon in Stress ausarten. Wenn man aber ein Zelt-Romantiker ist und von vornherein mit Übernachtung und Campingausrüstung plant, könnte das sicher ein tolles Abenteuer sein.

Im Wells-Buch für Arizona ist diese Strecke als zwei einzelne grüne (also einfache) Trails beschrieben.

Für uns wäre das die direktere und spannendere Strecke für die Fahrt von Yuma zum Organ Pipe NM gewesen. Da macht sowas keinen Sinn.

Viele Grüße

*Sedona

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 04.02.2005
    Ort: Dresden, Wien
  • 3.830
Re: El Camino Del Diablo, AZ
« Antwort #4 am: 24.03.2016, 16:16 Uhr »
Alles was ich weiß, ist dass Du da für das Militärgelände (Barry M. Goldwater Range) Dir ein Permit holen musst:
http://www.mcasyuma.marines.mil/Portals/152/Docs/Range/Range%20Guide-Map.pdf
Und dann noch ein zweites Permit fürs Refuge:
http://www.fws.gov/refuge/Cabeza_Prieta/visit/permits.html

Ich muss mich korrigieren, ein Permit reicht hier aus und dieses ist mehrere Monate gültig dann sogar!
Wir haben es uns in Yuma bei der Militärbasis geholt (hier), ging ruckzuck.
Wir waren vor ein paar Wochen bei den Mohawk Dunes (uninteressant wenn nichts blüht) und in dem Cabeza Prieta Wilderness Gebiet westlich von Ajo. Letzteres war ganz nett mit einem Harris Hawk Nest direkt neben der Piste. Pronghorns haben wir dort leider keine gesehen. Die Cabeza Prieta Ranger Station in Ajo ist auch eine gute Anlaufstelle (Infos, Karte, etc.).