Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 421
Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« am: 07.02.2016, 12:28 Uhr »
Hallo!

Ich plane gerade eine Reise in den Südwesten für Juli/August 2016. Ich war schon zwei Mal in der Ecke, habe mich aber hinsichtlich Erkundungen des Hinterlands über unbefestigte Straßen nur auf ganz unproblematische und einfache "Feldwege" beschränkt - aus folgenden Gründen: Meine gemieteten SUVs hatten keinen Allrad, nur unwesentlich mehr Bodenfreiheit (ich habe mir auch schwer getan einzuschätzen, ob diese bei tiefen Mulden und Geröll ausreicht oder nicht), ich habe quasi keine Offroad-Erfahrung und ich will mir keine unnötigen Schwierigkeiten einhandeln, indem ich Reifen, Unterboden o. ä. beschädige, weil ich trotz Verbot abseits von unbefestigten Straßen gefahren bin. Außerdem bin ich bei meiner ersten Fahrt ins Hinterland (nähe Kodachrome SP) prompt in einem Wash hängen geblieben - und diese "Action" will ich wirklich kein zweites Mal erleben. Die starken Gewitterschauer im Hochsommer machen das alles m. M. n. noch unberechenbarer und sorgen viel häufiger für schwer befahrbare oder gesperrte Backroads.

Daher zwei Ideen als Alternative:
A) Ich möchte entweder an einer geführten 1-Tages-Tour teilnehmen, bei der ich nicht selber fahre, oder
B) So eine Art eintägigen Offroad-Kurs mit einem extra dafür gemietetem und natürlich geeignetem Fahrzeug machen.

Wer hat diesbezüglich Empfehlungen, Erfahrungen, Links für mich? Welche Kosten fallen da ca. an?

Der aktuelle Planungsstand für die ganze Reise:
Tag 1: Flug Wien-San Francisco, Mietwagenübernahme
Tag 2: San Francisco (Alcatraz, Golden Gate Bridge/Marine Headlands, Fishermans Warf)
Tag 3: San Francisco, Einkauf, Fahrt zum Yosemite NP
Tag 4: Yosemite NP
Tag 5: Fahrt nach Lee Vining (Tioga Pass, Mono Lake)
Tag 6: Bodie, Devils Postpile, Alabama Hills (etc.?), Nächtigung in Lone Pine oder in/vor Death Valley
Tag 7: Death Valley NP, Nächtigung entweder im NP oder in Las Vegas
Tag 8: Entspannung am Pool in Las Vegas
Tag 9: Bryce Canyon
Tag 10: Grand Staircase Escalante, Übernachtung in Torrey
Tag 11: Capitol Reef NP, ev. Goblin Valley SP, Weiterfahrt bis Moab
Tag 12: Moab (Arches NP)
Tag 13: Moab (Canyonlands NP)
Tag 14: Moab (ev. noch Ziele im Arches oder Canyonlands), Monument Valley, Weiterfahrt entweder bis Kayenta oder Page
Tag 15: Page (Horseshoe-Bend, Baden im Lake Powell)
Tag 16: Page (Antelope Canyon, ev. Baden im Lake Powell), von hier an zwei Varianten möglich:

Variante A:
Tag 16: Fahrt zum Grand Canyon South Rim
Tag 17: Grand Canyon South Rim
Tag 18: Fahrt nach Las Vegas
Tag 19: Las Vegas (Pool, Show)
Tag 20: Rückflug Las Vegas-Wien

Variante B:
Tag 16: Fahrt nach Kanab
Tag 17: Kanab (Teilnahme an der Wave-Verlosung; falls bereits Glück bei der Online-Verlosung: Wave, Alternativprogramm: Grand Canyon North Rim oder irgendein Ziel in den Vermillion Cliffs NM)
Tag 18: Kanab (Falls Losglück am Vortag: Wave; Alternativprogramm = irgendein Ziel im Vermillion Cliffs NM), Fahrt nach Las Vegas
Tag 19: Las Vegas (Pool, Show)
Tag 20: Rückflug Las Vegas-Wien
(Tag 21: Ankunft in Wien)

Am liebsten wäre (und am besten geeignet scheint) mir einer der folgende Orte:
1. Kanab: Vermillion Cliffs/Grand Staircase Escalante NM - FALLS ROUTE B!
2. Torrey: Capitol Reef NP
3. Moab: Canyonlands NP

Vielen Dank und LG, Miss T

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.840
Re: Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« Antwort #1 am: 07.02.2016, 12:46 Uhr »
Hi,

Tag 11 schein mir etwas viel.im CRNP ist man doch etwas länger unterwegs, wenn man was anschauen möchte und dann noch Goblin und weiterfahrt bis Moab. Vielleicht lohnt es sich hier noch einen Tag mehr in Torrey zu bleiben. In der Nähe vom Goblin gibt es auch noch den Little Horse Slot Canyon. Wetterverhältnisse vorher beim Goblin SP Ranger fragen.

Zion macht ihr mit Absicht nicht?
Wenn ihr den GC noch nicht gesehen habt, dann den South Rim, weil es hier mehr gibt. Beim North Rim sind die Fahrwege um einiges weiter.
Tag 14. von Moab nach Page gibt es einiges zu sehen (Needles, Natural Bridges, Bluff, Gooseneck SP, MV, ...) und es sind 270Meilen Fahrstrecke.
Wenn ihr nur MV macht, dann glaube ich, das es gut machbar ist, wenn ihr mehr sehen wollt, dann auch hier eine Zwischenübernachtung.

Meine Gedanken dazu

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 421
Re: Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« Antwort #2 am: 07.02.2016, 13:24 Uhr »
Zion macht ihr mit Absicht nicht?

Wenn ihr den GC noch nicht gesehen habt, dann den South Rim, weil es hier mehr gibt. Beim North Rim sind die Fahrwege um einiges weiter.

Ja, Zion machen wir mit Absicht nicht.

Ich war 2011 am Grand Canyon South Rim und 2013 am North Rim, meine Freundin ist zum ersten Mal im Südwesten. Die Entscheidung ob North oder South Rim hängt großteils von der Wave-Lottery ab: Sollten wir bei der Online-Lottery Glück haben, dann ist die Entscheidung dadurch bereits gefallen, sonst müssen wir es anders zu einer Entscheidung kommen. Wenn der Grand Canyon das Kriterium wird, dann natürlich South Rim. Wenn die Option Wave offen bleiben soll, dann Kanab und ggf. North Rim.

LG, Miss T

*StarWars

  • Bronze Member
  • Registriert: 04.09.2011
  • 222
Re: Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« Antwort #3 am: 07.02.2016, 14:48 Uhr »
Daher zwei Ideen als Alternative:
A) Ich möchte entweder an einer geführten 1-Tages-Tour teilnehmen, bei der ich nicht selber fahre, oder
B) So eine Art eintägigen Offroad-Kurs mit einem extra dafür gemietetem und natürlich geeignetem Fahrzeug machen.

Wer hat diesbezüglich Empfehlungen, Erfahrungen, Links für mich? Welche Kosten fallen da ca. an?
...
Am liebsten wäre (und am besten geeignet scheint) mir einer der folgende Orte:
1. Kanab: Vermillion Cliffs/Grand Staircase Escalante NM - FALLS ROUTE B!
2. Torrey: Capitol Reef NP
3. Moab: Canyonlands NP

Für die weitere Recherche hier mal 2 Links um eine Übersicht für Anbieter von geführten Touren usw. zu bekommen:
Moab:
Moab Area Guides, Outfitters & Equipment Rentals
Kanab/Page:
BLM-Paria Guides

P.S.: Die Permitvergabe für die Wave wird wahrscheinlich im April geändert (=> keine Walk-In Permitvergabe in Kanab mehr am Vortag), d.h. da solltest du dich auf den laufenden halten bzw. berücksichtigen, bevor du dich zu sehr auf die Routenvariante B festlegst.

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 421
Re: Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« Antwort #4 am: 07.02.2016, 16:06 Uhr »
Danke für die super Links, habe eben ein bisschen gestöbert - meine Reiselust hat sich soeben vervierfacht ...

Und Danke für die wichtigen Infos betreffend Wave - davon habe ich noch gar nichts mitbekommen, habe mir auch weitere Infos im Highlights-Forum herausgesucht!

LG, Miss T

*Nadine1805

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.12.2014
  • 231
Re: Kanab/Torrey/Moab/etc.: Offroad-Tour o. ä. buchen?
« Antwort #5 am: 08.02.2016, 09:45 Uhr »
Hallo Miss T,

wie wäre es denn mit einer geführten Tour von den Paria Outfitters? Wir haben vor 3 Jahren eine zur CBS und White Pocket gemacht und das war super. Kostet 175 $ pro Person. Nächsten Monat sind wir wieder mit denen unterwegs und machen die Tour zum Pinnacle Valley.

Noch ein paar Anmerkungen zur Route:

Tag 6: Bodie, Devils Postpile, Alabama Hills (etc.?), Nächtigung in Lone Pine oder in/vor Death Valley
-> Die Ancient Bristlecones würden auch auf dem Weg liegen, aber alles wirst du nicht schaffen. Für die Alabama Hills haben wir schon einen guten halben Tag gebraucht.

Tag 11: Capitol Reef NP, ev. Goblin Valley SP, Weiterfahrt bis Moab
-> Hier könnte man auch den Little Wild Horse Canyon besuchen.