Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Alfred

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: Herne
  • 1.017
Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« am: 27.08.2016, 22:21 Uhr »
Hallo miteinander,
bislang war ich zusammen mit meiner Frau mehrmals mit einem WOMO im Südwesten unterwegs und habe die so erreichbaren Orte abgefahren. Nun juckt es mich aber, im kommenden Jahr mal alleine die Stellen zu sehen, die mir bislang verwehrt blieben. Ich überlege also, mir in Las Vegas für ca. 2 Wochen ein SUV zu mieten und Strecken wie die Cottonwood Canyon Road, die Hole in the Rocks Road und den Burr Trail jenseits der geteerten Strecke zu befahren. Auch eine Fahrt ins Valley of the Gods finde ich interessant. Ich würde, trotz fortgeschrittenem Alter, auch gerne hin und wieder im SUV übernachten wenn sich dadurch unnötige Hin- und Herfahrerei vermeiden lässt.

Aber, und jetzt kommt das große aber: ich habe überhaupt keine Erfahrung auf Schotterstrecken und kenne mich nur seit Jahrzehnten mit PKW ud Wohnmobilen aus.

Ich bräuchte also zuallererst mal einen Hinweis auf das geeignete Fahrzeug. Reicht für meine Zwecke ein Mid-Size SUV aus? Was das Schlafen im SUV betrifft so bin ich mit 172cm kein Riese.
Dann: welche Strecken kann ich in dieser Region befahren? Ich würde gerne nicht nur fahren, sondern natürlich auch an geeigneten Stellen zu Orten wandern - z.B. Slot Canyons - die dort liegen.  Mir hat in der Vergangenheit der "Little Wild Horse Canyon" und der der in den Tent Rocks (Kasha Katuwe" sehr gefallen. Die Antelope Canyons natürlich auch!!!!!!!!! Hoodoos würde ich auch gerne besuchen.
 Also, wo soll und kann ich langfahren und das unter Berücksichtigung meiner nicht vorhandenen Vorkenntnisse.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #1 am: 28.08.2016, 07:22 Uhr »
Ein Midsize SUV könnte reichen, wenn sich die Rückbank flach umklappen lässt. Es gibt innerhalb dieser Klasse auch deutliche Grössenunterschiede an verfügbaren Fahrzeugen.
Du kannst natürlich einfach einen Midsize SUV buchen, vor Ort die Grösse testen, ein Upgrade wird Dir dann gerne verkauft wenn er Dir zu klein sein sollte :wink:

Meine Erfahrung jenseits der geteerten Strassen ist gering, aber immerhin in Bruchstücken vorhanden. Was für Dich in dieser Gegend interessant sein könnte wäre:
- Edmaiers Secret (Gelände mit schönen Brainrocks). Halb-Tages Wanderung wenn man sich Zeit lässt.
- Buckskin Gulch (Slot Canyon). Zeitbedarf können nur ein paar Stunden sein, oder auch mehrere Tage :wink:

Beides an der House Rock Valley Road. Für beides braucht es kein Permit. Diese ist unter normalen Umständen einfach zu befahren.
Wenn Du sowieso dort bist, kannst Du zumindest versuchen ein Permit für die Wave zu bekommen, ebenfalls House Rock Valley Road. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, wenn es nicht klappt hast Du die beiden erwähnten Alternativen.

Ich war dort noch nie, aber dort gibt es den "Stateline Campground" wo Du dann vor Ort übernachten könntest um eben nicht hin- und herfahren zu müssen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.852
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #2 am: 28.08.2016, 23:08 Uhr »
Ein der wichtigen Überlegungen aus meiner Sicht, normale SUVs sind nur für befestigte Straßen bei der "Versicherung" frei von Kostenbeteiligung. Es gibt hier im Forum schon 100 Beträge dazu, les' mal ein bisschen, um Dir Deine Meinung dazu bilden zu können.

Ansonsten schauen ob, ein Reserverad und Werkzeug da sind und vorher mal schauen, dass das Reserverad auch rausgeht. Gab mal ein Reisebericht hier, wo man sehr lange nach dem Schlüssel für das Reserverradschloss gesucht hat :-)

Für die sandige Strecke zur Wave würde ich mir dies als unerfahrener 4 Rad Fahrer es nicht zutrauen, dort zu fahren. Vor allem sind in der Regel die kleinen SUV eher Großstadt Geländewagen, Stichwort keine Bodenfreiheit und permanent Allrad. Dies bitte auch beachten.

Bei den meisten nicht geteerten langen Strecken würde ich mich vorher bei einem Ranger über den Zustand informieren, z.B.   Cottonwood Canyon Road, die Hole in the Rocks Road oder White Pockets, da hier ein Regen vorher oder noch schlimmer, während der Fahrt, die Strecken unfahrbar machen können, auch lebensgefährlich.

 

*MacClaus

  • Gast
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #3 am: 28.08.2016, 23:23 Uhr »
Für die sandige Strecke zur Wave würde ich mir dies als unerfahrener 4 Rad Fahrer es nicht zutrauen, dort zu fahren.

Ich glaube Du verwechselst etwas... zur Wave habe ich schon RVs fahren sehen. Die Strecke ist holprig, aber auch mit einem PKW zu befahren. Kritisch ist die Strecke zur CBS oder White Pocket. IMO nach meinen Erfahrungen.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.733
Re: Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #4 am: 29.08.2016, 06:50 Uhr »
Für die sandige Strecke zur Wave würde ich mir dies als unerfahrener 4 Rad Fahrer es nicht zutrauen, dort zu fahren.

Ich glaube Du verwechselst etwas... zur Wave habe ich schon RVs fahren sehen. Die Strecke ist holprig, aber auch mit einem PKW zu befahren.

Aber nur, wenn es in der letzten Zeit trocken war. Du hast relativ am Anfang einen Wash, wenn es viel geregnet hat, ist der mit Pkw oder RV unpassierbar.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #5 am: 29.08.2016, 08:43 Uhr »
Hallo Alfred,

die drei bekanntesten Dirt Roads im südlichen GSENM habe ich in meinem aktuellen Reisebericht recht ausführlich beschrieben, weil sich mein Mann "eigentlich" auch total darauf gefreut gefreut hatte ein wenig offroad zu fahren:
Zitat
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=68896.30
03.-05.05. ab Seite 3.
Ich glaube es kommt auf drei Dinge an: Aktueller Straßenzustand, den man nicht beeinflussen kann. Welches Auto man bekommt. Bucht man SUV bekommt man halt SUV und eher selten Geländewagen. Und drittens kommt es auch daruaf an, wie robust bzw. rücksichtslos man mit so einem Mietwagen bereit ist umzugehen.
Oder man bucht halt unmittelbar einen (umgebauten) Rubicon wie es z.B. Saguara in ihrem aktuellen Reisebericht getan hat. Kostet dann aber direkt das dreifache.

Viele Grüße
Simone

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.601
  • #noTrump
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #6 am: 29.08.2016, 09:20 Uhr »
ich habe überhaupt keine Erfahrung auf Schotterstrecken

naja, irgendwann muss man ja mal anfangen. Niemand wird mit Erfahrung geboren!


Zitat
Reicht für meine Zwecke ein Mid-Size SUV aus?

Leider gibt es untern den Mietwagen nicht mehr viele Midsize-SUVs , die sich grossartig von einem (geringfügig) höhergelegten PKW unterscheiden. Für diverse Schotterpisten und Dirt Roads reichen die aber meist noch aus. Mit einem grösseren SUV muss man auch nicht zwingend mehr Erfolg haben. Die Dinger sind oft einfach nur grösser, aber nicht unbedingt geländetauglicher. Wobei wir hier eh nicht von "Gelände" und "off road" sprechen.

Zitat
Was das Schlafen im SUV betrifft so bin ich mit 172cm kein Riese.

das steht und fällt mit dem konkreten Modell. Entscheidend ist, ob man die Rücksitze so umlegen kann, dass sich im Kofferraum eine ebene Liegefläche ergibt. Das klappt leider auch nicht bei allen Modellen. Im zweifelsfall in der choice line beim Vermieter einfach mal ausprobieren. Vermieter mit choice line halte ich ohnehin für zwingend nötig, wenn man einen "Schlafwagen" haben möchte.
In einigen wenigen Midsize-SUV kann man auch zu zweit übernachten, vorausgesetzt man mag sich wirklich sehr gern  ;)
Zum Schlafen ist ein grösseres Modell aber klar von Vorteil!

Zitat
Dann: welche Strecken kann ich in dieser Region befahren?
...
 Also, wo soll und kann ich langfahren und das unter Berücksichtigung meiner nicht vorhandenen Vorkenntnisse.

da gibt es eine ganze Menge, die - gutes Wetter vorausgesetzt - recht problemlos zu fahren sind. Cottonwood Canyon Road, House Rock Valley Road, weite Teile der Hole In The Rock Road. Wenn der Freemont River kein zu hohes Wasser führt und man sich die lange Strecke zutraut ist auch ein Abstecher ins Cathedral Valley eine tolle Sache. Valley of the Gods ist ehr ein Kinderspiel, bin ich schon mit einem ganz normalen PKW gefahren. Recht lang, aber meist problemlos fahrbar ist auch die Piste nach Little Finland. Etwas anspruchsvoller, aber auch noch gut machbar sind die Potash Road und der Shafer Trail bei Moab.

Lurvig

next 2017:
- March: Japan
- May: England
- May/June: Norway

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.852
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #7 am: 29.08.2016, 14:54 Uhr »
Für die sandige Strecke zur Wave würde ich mir dies als unerfahrener 4 Rad Fahrer es nicht zutrauen, dort zu fahren.

Ich glaube Du verwechselst etwas... zur Wave habe ich schon RVs fahren sehen. Die Strecke ist holprig, aber auch mit einem PKW zu befahren. Kritisch ist die Strecke zur CBS oder White Pocket. IMO nach meinen Erfahrungen.

Stimmt. CBS geht. Danke

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.717
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #8 am: 29.08.2016, 16:39 Uhr »
Vielleicht noch ein fahrtechnischer Hinweis, weil "erstmals": Du wirst feststellen, daß das Auto auf "Waschbrett" bei mäßiger Geschwindigkeit (typabhängig) dazu neigt, sich kräftig aufzuschaukeln. Dem kann man auf zwei Wegen abhelfen:
Langsamer fahren, was in öder Schleicherei ausartet, bei der man jedes Schlagloch gemütlich auskostet.
Schneller fahren, bis das Auto über die Wellen "drüberschwebt", meist so ab ca. 30 mph (typabhängig).
Letzteres ist angenehm, solange keine großen Löcher in der Straße sind. Heizt man über die drüber, riskiert man Schäden; bremst man vor ihnen mehr oder weniger kräftig ab, tritt das Aufschaukeln in dem Moment um so unangenehmer auf.

Und noch was: immer vor Ort Erkundigungen einholen; Wetterereignisse auch vor längerer Zeit können zu Straßenschäden geführt haben, die noch nicht behoben sind (so war z.B. die CCR 2014 längere Zeit unbefahrbar). Ranger Stations gibt es im GSE in Escalante, Kanab, Big Water, Cannonville und Paria Ranger Station an der 89.

Im Moment schaut es übrigens ziemlich übel aus, weil es am 23./24.08. heftige Regenfälle gab: :arrow: Road Report - Burr Trail an den Kehren und House Rock Valley Road am von Silke zitierten Wash impassable, CCR "unknown"
Gruß
mrh400

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.852
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #9 am: 29.08.2016, 16:54 Uhr »
Meine Zusammenfassung :-)

- Gut vorbereiten, vor allem sich die Strecken genau anschauen.
- You Tube Videos gibt es fast zu allen Strecken
- Risko für sich selber einschätzen (Vor allem Kosten)
- Alternativen planen (Wenn nicht befahrbar, Ausweichziele, andere Reihenfolge)
- Vor Ort informieren, Wetter im Auge oder der App halten.

Gruß Frank

*Hape1962

  • Silver Member
  • Registriert: 11.10.2011
    Ort: Near Cologne
  • 452
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #10 am: 02.09.2016, 23:46 Uhr »
Im Moment schaut es übrigens ziemlich übel aus, weil es am 23./24.08. heftige Regenfälle gab: :arrow: Road Report - Burr Trail an den Kehren und House Rock Valley Road am von Silke zitierten Wash impassable, CCR "unknown"

Sorry für OT....aber wie komme ich an den Report dran wenn es einen neueren gibt ?

Danke !
April/Mai 2012 - Southwest
September 2012 - Southwest
Juni 2016 - Eastcoast
September 2016 - Southwest

*KeyWest17

  • Lounge-Member
  • Registriert: 22.08.2008
    Ort: Jedenfalls nicht da, wo ich sein möchte
  • 168

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #12 am: 03.09.2016, 09:26 Uhr »
http://www.blm.gov/ut/st/en/fo/grand_staircase-escalante.html mittig rechts werden die neuen Berichte eingepflegt.

Zumindest in unserem Fall im Mai 16 waren die Aushänge vor Ort in den Visitor Centern aktueller. Jeden Tag neu, aber nicht für jede Strecke neue Erkenntnisse und viel "unknown".

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.717
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #13 am: 03.09.2016, 09:52 Uhr »
warum auch immer, der NPS hat im Moment einen neueren road report als das BLM: https://www.nps.gov/glca/learn/news/road-conditions.htm

Zumindest in unserem Fall im Mai 16 waren die Aushänge vor Ort in den Visitor Centern aktueller. Jeden Tag neu, aber nicht für jede Strecke neue Erkenntnisse und viel "unknown".
Ich würde in jedem Fall zusätzlich im Visitor Center fragen. Manchmal wissen die aber auch gar nichts, und dann hat man wenigstens einen groben Anhaltspunkt mit dem Road Report. Außerdem kann man mit dem Road Report in der Hand oder im Hinterkopf gezielter hinterfragen, wie der aktuelle Zustand ist.
Gruß
mrh400

*Hape1962

  • Silver Member
  • Registriert: 11.10.2011
    Ort: Near Cologne
  • 452
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #14 am: 04.09.2016, 12:57 Uhr »
Danke  8)
April/Mai 2012 - Southwest
September 2012 - Southwest
Juni 2016 - Eastcoast
September 2016 - Southwest

*mark1199

  • Newbie
  • Registriert: 22.02.2016
  • 3
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #15 am: 25.10.2016, 10:29 Uhr »
Hallo Alfred,

In Sachen deiner fehlenden Erfahrung auf Schotterpisten:
die braucht es m.M. nach für deine geplanten Pisten per SUV nicht wirklich.

Selbst bei nassen Verhältnissen bin ich per LandCruiser die Cottenwood (etwas schlammig), und den Burr Trail im Regen hochgefahren, im Heckantrieb.
Andere Pisten z.B. Hole in The Rock und nördlich Escalente waren da schon gesperrt bzw. unpassierbar wegen des vielen Regens (22.9.2016).

Bei einem Miet SUV kann ich dir nicht helfen, würde mich höchstens als Eskorte anbieten.
Ich werde ca. Mitte April 2017 in Vegas starten, mit Ziel nochmal GSENM auf Pisten zu befahren.
Wann fährst du denn?

Viele Grüsse
Mark


*Alfred

  • Gold Member
  • Registriert: 27.11.2005
    Ort: Herne
  • 1.017
Re: Erstmals mit SUV im GSE auf Dirtroads unterwegs
« Antwort #16 am: 04.11.2016, 13:17 Uhr »
Das ist ja schön, dass wir uns dort treffen und gemeinsam unterwegs sein werden. Hoch lebe das USA-Reise Forum. :zeltfeuer: