Historical Route 66

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Motelli

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.05.2016
    Alter: 47
  • 351
Historical Route 66
« am: 25.02.2017, 21:10 Uhr »
Ich war das letzte Mal 2015 in LA und bin da ein Stück auf der historical Route 66 gefahren. War mal cool. Ich sah dann auch stillgelegte Tankstellen und Restaurants. Jetzt habe ich gehört, dass es auf der Historical 66 auch noch offene Retaurants geben soll. Hat da schon mal jemand gegessen? Und vor allem, wo soll das sein? Denn die Route ist ja immer wieder unterbrochen. Würde schon mal gerne dort fahren, wo auch noch ein Diner ist (so wie z. B. Sue's 50s Diner). Kann dazu jemand was schreiben?

Danke.
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten ;-)

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Historical Route 66
« Antwort #1 am: 26.02.2017, 16:46 Uhr »
Vor etwa 4 Jahren bin ich die 66 von Missouri aus bis Arizona gefahren.  Unterwegs habe ich natuerlich auch in Restaurants gegessen (eines wurde sogar von einer Deutschen betrieben, weiss aber nicht mehr genau, wo das war).  Das Essen war typisch amerikanisch (Hamburger aller Arten, Meatloaf ,Soup and Sandwich oder Salad, usw.).  Es war also keine besonders kulinarisches Erlebnis, und auch die Lokalitaeten waren eher dem Ueblichen entsprechend.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Heiner

  • Hamburg meine Perle
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 02.06.2003
    Ort: Hamburg
  • 13.090
  • Don't Mess with Texas
Antw:Historical Route 66
« Antwort #2 am: 26.02.2017, 16:58 Uhr »
 

*Motelli

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.05.2016
    Alter: 47
  • 351
Antw:Historical Route 66
« Antwort #3 am: 26.02.2017, 17:59 Uhr »
Hallo Heiner,

Seite ist gespeichert. Vielen Dank  :D
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten ;-)

*Enie1978

  • Bronze Member
  • Registriert: 29.12.2011
    Ort: Hamburg
  • 247
Antw:Historical Route 66
« Antwort #4 am: 10.07.2017, 01:02 Uhr »
ich liebe ja den Ort Williams. Waren dort schon zwei Mal im Grand Canyon Hotel. Beim zweiten Mal meinte die Inhaberin "welcome home".

Links neben dem Hotel ist ein echt gemütlicher Laden, da waren wir schon zwei Mal frühstücken. Weiß leider den Namen nicht mehr. Aber es gab Omelettes etc und die Bedienung geht mit der Kaffeekanne rum und schenkt immer nach.


*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Historical Route 66
« Antwort #5 am: 10.07.2017, 03:57 Uhr »
die Bedienung geht mit der Kaffeekanne rum und schenkt immer nach.
Das ist in normalen "Ma and Pa" Restaurants eigentlich ueblich
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*Motelli

  • Bronze Member
  • Registriert: 02.05.2016
    Alter: 47
  • 351
Antw:Historical Route 66
« Antwort #6 am: 10.07.2017, 11:49 Uhr »
Ich habe mir die Seite der Route 66 angesehen und dann erst Mal zwei, drei Diner abgespeichert. Die historische Route ist ja doch noch sehr gut vertreten, wenn man östlich von Las Vegas fährt. Sind dann familiäre Restaurants und das macht das Ganze zusammen mit den Sachen, die man dort sonst noch sehen kann, sehr interessant.
Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten ;-)

*wilma61

  • Platin Member
  • Registriert: 29.06.2007
    Ort: Aachen
  • 3.063
Antw:Historical Route 66
« Antwort #7 am: 10.07.2017, 12:14 Uhr »

*MacClaus

  • Gast
Antw:Historical Route 66
« Antwort #8 am: 10.07.2017, 12:20 Uhr »
Wer nördlich von SF unterwegs ist... eines der besten authentischen (!) Diner : http://www.thefremontdiner.com/


Einrichtung ist urig... und das Essen wirklich gut für ein Diner.

*zuehli

  • Gold Member
  • Registriert: 05.04.2004
    Ort: Wetzlar
  • 805
Antw:Historical Route 66
« Antwort #9 am: 11.07.2017, 13:24 Uhr »
Wer nördlich von SF unterwegs ist...

Ah, die Route 66 verläuft jetzt auch nördlich von SF. Da hat aber jemand ne ordentliche Umleitung eingebaut...
 :roll:
96 New Orleans, LV, CA, SF
98 LV, San Diego, LA
00 LV, AZ, UT, LA
03 New Orleans, FL
04 SF, ID, Yellowstone, Mid CA
05 LV, GC, Page, Zion
07 LV, UT, CO, AZ
09 FL
10 SF - LA Schleife
12 FL
13 FL
14 DEN Schleife
15 FL
16 LV & AZ

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Historical Route 66
« Antwort #10 am: 11.07.2017, 14:04 Uhr »
Ah, die Route 66 verläuft jetzt auch nördlich von SF.

Mh,

meines Wissens nicht!
Oder heißt es im Lied: "get your kicks north of Route 66"?
Reducing Truck Traffic since 2007!

*MacClaus

  • Gast
Antw:Historical Route 66
« Antwort #11 am: 11.07.2017, 14:29 Uhr »
Nun ja, ich würde auch kein einziges Diner entlang der RT66 besuchen.....

Da ist wohl jede Currywurst-Bude besser!!!

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.260
Antw:Historical Route 66
« Antwort #12 am: 11.07.2017, 15:44 Uhr »
Da hat der Claus wohl Recht - ich habe meiner Partnerin auch vor der USA-reise gesagt, dass sie keine kulinarischen Sensationen erwarten darf (bei unserem Budget ...9 aber man kann gut zwei Wochen von Mexikanischen Tacos und Wendy's Chili con Carne und Salat mit gegrilltem Hühnerfleisch leben ...
Nicht ganz OT:
Gut gefallen hat es uns in der Wild West Junction in Williams, direkt an der alten Route 66 durch das Städtchen:
https://www.wildwestjunction.com/about-us/
In der Bar gab es live musiv und wir haben uns überreden lassen, zwei Nächte zu bleiben - aber nicht im Bordello Room (war zu viel Rotlicht ...  :wink:) sondern im Cinema Room - mit Bildern von John Wayne und anderen Western Souvenirs, etwa einer Knarre neben dem Bett ...

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 265
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw:Historical Route 66
« Antwort #13 am: 11.07.2017, 16:03 Uhr »
Ich vermute mal es geht hier weniger um kulinarische Ergüsse, sondern mehr darum mal in nem urigen 50´er Diner nen saftigen Burger zu verschlingen. Und da gibt es schon einige auf der Route. Mit Fleisch können die Amis eigentlich überall ganz gut umgehen. Kingman, Seligman, Williams, da findet sich schon was. Der ganz feine Gaumen sucht besser woanders oder tourt durch NY.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Historical Route 66
« Antwort #14 am: 11.07.2017, 16:36 Uhr »
Mit Fleisch können die Amis eigentlich überall ganz gut umgehen.

Ja, wenn es denn stimmen würde! Richtig gute Burger-Kneipen sind nicht an jeder Ecke zu finden. Fritten, die nach ranzigen Fett schmecken und Cole Slaw aus dem 10 kg Eimer!

Auf meiner letzten USA-Tour habe ich keinen einzigen guten Burger in div. Diner bekommen! Die richtig guten Grass-Fed Burger musste ich mit der Lupe suchen! Produktqualität ist die Basis, egal ob Home Cooking o. Fine Dining.



*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.260
Antw:Historical Route 66
« Antwort #15 am: 11.07.2017, 17:18 Uhr »
Ja, da hat der Claus wohl Recht!

Ziemlich OT:
Meine ersten Trips in die USA waren ja geschäftlich (vor dreißig Jahren - IBM, World Bank etc) und ich war schon z. T. recht entsetzt in was für "Schuppen" die Leute uns geführt haben - recht teuer, kitschiges Ambiente und manchmal ziemlicher Fraß ...

Am besten hat es meinen Kollegen und mir in den firmeneigenen Gästecasinos geschmeckt, das war sehr oft sehr gut - aber die durften ja meist keinen Alk ausschenken (etwa bei IBM) - deswegen wurden wir immer wieder "auswärts" zum Essen eingeladen. Die besten Restaurants waren damals die Mexikaner in Washington DC, und irgendwo in CA und AZ - könnte aber auch an den leckeren frozen Margeritas gelegen haben ...  :lol:

Und bei meinen späteren privaten besuchen bin ich sehr schnell von den Standard-Ketten (etwa TGI, Olive Garden etc) abgekommen und habe mir gesagt, dass ich da in Europa wesentlich mehr fürs Geld bekommen - also lebt man halt mal zwei Wochen von Fast Food, da gibt es ja auch bessere und schlechtere ...