Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #15 am: 12.06.2017, 09:49 Uhr »



...und es gibt einige Pintxos Bars, die sind sogar dem Michelin Guide eine Erwähnung wert. Leider nicht in Bilbao ,-)

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #16 am: 12.06.2017, 10:45 Uhr »
Ach Claus (sorry übrigens ...), ich kriege schon wieder Appetit!

Was meinst Du, kann man die Pintxos zuhause "nachempfinden"?

Habe übrigens in meiner Stammzeitung" was gefunden - leider überlesen als es erschien, muss mal Deine Bewertung damit vergleichen:
https://www.theguardian.com/travel/2017/apr/18/10-bilbao-best-pintxo-tapas-bars-basque-country-spain

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #17 am: 12.06.2017, 11:11 Uhr »
Ach Claus (sorry übrigens ...), ich kriege schon wieder Appetit!

Was meinst Du, kann man die Pintxos zuhause "nachempfinden"?


Teilweise ja, aber die Pintxos die ich meistens gegessen habe, waren regionale Rezepte mit Zutaten aus der Region, die man hier nicht bekommt. Alleine das Fischangebot entlang der Biskaya lässt den Fischmarkt in Hamburg alt aussehen.

Bei der Suche nach den besten Pintxos Bars habe ich spanische Blogs studiert. Die besten Pintxos gibt es immer dort, wo auch die Einheimischen verkehren und die Touris in der Unterzahl sind.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #18 am: 12.06.2017, 14:52 Uhr »
Entlang der Küste und ins Landesinnere
Nach drei Tage Bilbao folgen drei Tage Natur. Der Leuchtturm Faro de Cabo Mayo bei Santander ist ein schönes Motiv zu Sonnenaufgang, besonders wenn über dem Meer ein Sturmtief aufzieht. Ein Trail führt direkt hinauf zu den Stufen des Leuchtturms. Der schönste Leuchtturm an der gesamten nordspanischen Küste. Ich fahre 14 km westlich zur Playa de la Arnía und schaue mir dort einige Foto-Locations entlang der Küste an, die ich am Abend wieder besuchen möchte.




Gestern 3 Sterne, heute ein Stern. Das Restaurant El Nuevo Molino in einer Villa aus dem 18. Jahrhundert bietet feine Küche. Eine Speisekarte in englisch gibt es nicht, aber die Bedienung spricht zumindest ein paar Brocken Englisch. Ich bestelle das 4-gängige Mittagsmenü, zusätzlich eine Vorspeise und Dessert. Alle Gänge sind prima und die Patisserie verdient ein Extra-Lob – so ein gutes Panna Cotta gab es nicht mal auf der letzten Italienreise.







Nuevo el Molino
Degustado con nuestra maridaje  6,5/10
Degustado con Rabas de calamar sobre espuma de ali oil de tinta  6/10
Pescado según mercado  6,5/10
Costilla de vaca Tudanca, patata mortero y arena ahumada  7,5/10
Torrija de pan caramelizada  6,5/10
Panna Cotta de chocolate blanco, infusión de fresas y palomitas de quínoa  8,5/10


Zum Sonnenuntergang bin ich in Liencres. Unweit davon befindet sich Los Urros, Felsformationen (Arches und Sea Stacks) an der Playa de Arnia und Playa Portio. Es gibt tolle Fotomotive zum Sonnenuntergang, ist aber auch prima zu Sonnenaufgang.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #19 am: 12.06.2017, 15:02 Uhr »
Bei Santillina del Mar muss ich sofort ans Meer denken, der Ort liegt aber 4 km südlich davon. Die alten Häuser entlang der engen Gassen sind ein Blickfang. Wenn man die historischen Kirchen und Paläste ansieht, kommt man sich vor, wie auf einer Zeitreise zurück ins 13. Jahrhundert. Santillina del Mar gehört zu den schönsten Dörfern in Spanien. Stimmungsvoll zur Morgendämmerung, dann ist der Ort ausgestorben. Untertags besuche ich das Museo de Altamira. Das Museum ist eine getreue Nachbildung der steinzeitlichen Deckenmalerei von Altamira. Die prähistorischen Malereien stammen aus der Zeit 22,000 bis 14,500 v. Chr. Die Höhle ist seit 2002 für Besucher geschlossen.

Motorisierte Gäste in meiner Unterkunft in Santillina del Mar.





Das war ja fast peinlich meinen Mietwagen daneben zu parken ;-)






*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #20 am: 12.06.2017, 16:28 Uhr »
Wunderschöne Bilder wieder mal - weiß gar nicht, welche mir besser gefallen, die von den zauberhaft dekorierten Speisen oder den romantischen alten Städtchen/Dörfern.
Die Natur selbstverständlich auch - der Atlantik hat einen ganz besonderen Reiz und ist zum Glück nicht so überlaufen wie das Mittelmeer.
Bei den Autos musste ich auch schmunzeln - die Paradores liegen ohnehin etwas außerhalb meines Budgets, das ganze Unternehmen ohnehin, aber toll anzusehen!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Die erste Woche neigt sich dem Ende zu...

Von Santillina bis zum nächsten Tagesziel Orbaneja del Castillo sind es nur 82 km. Die N-623 ist eine der schönsten Landstraßen in Nordspanien. Geht es anfangs noch geradeaus, folgt dann Kurve auf Kurve durch das Bergtal. Am liebsten würde ich jetzt auf dem Motorrad sitzen. Hübsch sind die Dörfer entlang der Landstraße und die Aussicht von der Passhöhe am El Escudo. Ebenfalls die Seitentäler von Manzanedo, Valdebezena und Zamanzas.




Romanische Kirche im Valle de Manzanedo.



Am Rand einer Schlucht liegt Orbaneja del Castillo. Über dem Ort erheben sich bizarr gezackte Kalksteinfelsen. Einige Geier kreisen über der markanten Felslandschaft. Hier befindet sich die engste Stelle in der Schlucht des Ebro. Der längste Fluss in Spanien entspringt bei Fontibre im Kantabrischen Gebirge und mündet nach über 900 km im Mittelmeer. Im Hotel Rural La Puebla, die einzige kleine Unterkunft im Ort, habe ich ein Zimmer reserviert. Die Zufahrt zum Hotel am Ende einer Sackgasse gestaltet sich etwas kompliziert und das ist noch untertrieben. Die Zufahrt ist so eng und steil, dass ich anfangs meine Zweifel habe, das Hotel überhaupt zu erreichen. Orbaneja del Castillo ist wie Santillana de Mar tagsüber von Touristen überlaufen. Die Lage und Aussicht entschädigt aber für den Trubel.

Hotelzufahrt und es wird wird noch viel enger, Gegenverkehr inklusive!













Abgehend vom Hotel Rural mache ich die 5,7 km Wanderung nach Villaescusa de Ebro. Zuerst führt der Trail entlang des Canyon steil hinauf zu einem Plateau. Kühe grasen auf offener Weide und lassen sich auch durch mein rotes Shirt nicht provozieren. Die gleiche Strecke wieder zurück, bin ich am Abend wieder zurück im Hotel. Um 22.00 Uhr gibt es einfache Kost – Brotsuppe, Lammkotelett und Ananaskuchen.




To be continued...

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Es gibt einen schönen Wasserfall im Ort. Führt leider zu wenig Wasser im Mai.... Februar ist besser ;)


*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Zur Überbrückung ein Video ...  :shock:

So ähnlich lief meine Rafting-Tour (Class 4) auf dem Río Gallego in den Pyrenäen auch ab.  ;)

Hat viel Spaß gemacht... Wiederholung demnächst auf dem Río Ara (Class 5).

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.451
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #24 am: 13.06.2017, 13:13 Uhr »
Mh,

da ich Hunger hatte, bin ich jetzt hinterhergefahren, die Bilder haben den Hunger noch verstärkt.
Brotsuppe, Lammkotelett und Ananaskuchen lassen ich ja als Tapas noch durchgehen, aber dieser moderne Kram, ne, ne, da wird man ja nicht satt...
Bleibe aber dennoch gern an Bord :wink:

Reducing Truck Traffic since 2007!

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.617
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #25 am: 13.06.2017, 19:20 Uhr »
...und es gibt einige Pintxos Bars, die sind sogar dem Michelin Guide eine Erwähnung wert. Leider nicht in Bilbao ,-)
Gure-Toki ist laut Viamichelin auch im Guide 2017 verzeichnet
Gruß
mrh400

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #26 am: 13.06.2017, 19:27 Uhr »
Orbaneja de Castillo kurz vor Sonnenuntergang.




Burgos
Es geht auf der N-623 in südliche Richtung nach Burgos. Zwischen Quintanilla Escalada und Pesquera hat sich der Ebro tief in die Schlucht gegraben, ein Paradies für Naturliebhaber. In dieser schönen Landschaft könnte ich es auch einige Tage aushalten. Zwei Tage werde ich in Burgos verbringen. Ich besuche zuerst das Königliche Kloster Santa María la Real de Las Huelgas. Sehr schön sind die Kreuzgänge und die prunkvollen Altäre. Die Besichtigung ist leider nur mit spanisch sprechender Führung möglich und fotografieren ist, außer im Garten, auch nicht erlaubt.




Unterkunft ist das zentral gelegene 4-Sterne-Hotel NH Collection Palacio de Burgos, direkt neben der Iglesia de Nuestra Señora de la Merced. Ein Eye-Catcher sind die gotischen Kreuzgänge im dem ehemaligen Palast aus dem 16. Jahrhundert. Das Zimmer bietet gehobenen Luxus... stilvolle Möbel auf dunklem Parkett, ein 48" TV und ein großes Marmorbad.



Cobo Vintage
Neben dem Hotel befindet sich das 1-Sterne-Restaurant Cobo Vintage. Ich habe einen Tisch für 14.00 Uhr reserviert. Die Küche von Miguel Cobo beruht auf einfache Gerichte, die aber einfallsreich zubereitet werden. Miguel Cobo erzählt mir, dass er im El Nuevo Molino (1-Michelin-Stern) einige Jahre gekocht hat, bevor er sein eigenes Restaurant in Burgos eröffnet hat. Er empfiehlt mir zudem einige Tapas Bars. Ich bestelle kein Menü, sondern à la carte zwei Vorspeisen, einen Hauptgang und zwei Desserts. Zu Brot und Olivenöl gibt es zwei Amuse-Bouches. Alles ist lecker, bis auf die Pilze. Die Knoblauch-Minze-Soße ist für mein Geschmacksempfinden zu salzig.





Ecologic anchovies from Santoña in toast with black garlic emulsion and Basque chili pepper 8/10

Mushrooms with garlic and mint  5,5/10

Monk fish and squid  7/10

Almond biscuit, vanilla creamy, hazelnut paste and rice pudding ice cream  6/10

Mangon bavaroise, coconut in textures and passion ice cream  6,5/10


Beim Abendspaziergang durch die Altstadt besuche ich 7 Tapas Bars. Die klassischen Tapas Bars Casa Pancho, Cerveceria Morito, La Mejillonera, Meson Burgos und die modernen Bars La Favorita, La Cantina, La Quinta del Monte. Jede Tapas Bar hat ihre Spezialität, z.B. Lammkoteletts im Casa Poncha oder Muscheln im La Mejillonera. Fazit: bestens schmeckt es im Casa Poncha und La Favorita.




...To be continued

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Pintxos u. Tapas in der Altstadt von Burgos






Sonnenuntergang in Burgos


*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.235
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #28 am: 13.06.2017, 22:05 Uhr »
Ach Claus, das sieht alles so lecker aus - wieviel Kilo hast Du denn zugenommen bzw wie verkraftest Du das, lässt Du da auch mal was auf demTeller liegen?

Ajo/Knoblauch war öfter dabei - hauen die da richtig rein, oder wird der sparsam eingesetzt?
Und noch ne Frage: Die Pfefferoni - waren die scharf oder medium? Die können einem ja ganz übel die Geschmacksnerven heimsuchen wenn man das nicht gewohnt ist.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Antw:Pintxos und Sterne – Spanien Mai/Juni 2017
« Antwort #29 am: 13.06.2017, 22:41 Uhr »
Gure-Toki ist laut Viamichelin auch im Guide 2017 verzeichnet

Dann habe ich es übersehen. Da ich das Gure-Toki besucht habe, teile ich aber nicht die Einschätzung des Michelin Guide. Es gibt weitaus bessere Pintxos Bars im Baskenland.... mein Eindruck nachdem ich gut 30 Bars in Nordspanien besucht habe. Der Geschmack hängt auch davon ab, wie lange die Pintxos schon am Tresen stehen.... daher mein Tipp immer so früh wie möglich kommen.