Verliert Vegas an Charme?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*thorsti

  • Gold Member
  • Registriert: 27.04.2003
  • 1.413
Verliert Vegas an Charme?
« am: 15.10.2017, 12:50 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt

Wenn man sich die Hotels ansieht die in den letzten 15 Jahren eröffnet wurden, dann muss man doch sagen, dass das im Prinzip austauschbare Kästen sind, die an vielen Orten der Welt stehen könnten. Seltsamerweise scheint man die vielen Tausend zusätzlichen Gäste aus diesen Hotels bis zum Nachmittag gar nicht zu bemerken - vermutlich sind das alles Messebesucher.

Die Hauptattraktionen von Las Vegas sind seit Jahren quasi die selben. Ok, das Riesenrad ist dazu gekommen, aber ansonsten stehen wir Touris immer noch vor dem Bellagio, freuen uns über den Vulkanausbruch, schlendern staunend durch Venedig und gucken uns auf dem Weg von Ägypten nach New York noch rasch eine Ritterburg an.

Den typischen Messebesucher interessiert so etwas weniger. Der muss ja eh auf die Messe, findet in Las Vegas auch in Messezeiten bezahlbare Hotels mit kurzen Wegen zum Messegelände. Am Nachmittag/Abend ist er dann eh zu müde um auf "Entdeckungstour" zu gehen. Also speist er in Hotelnähe (zu exorbitanten Preisen) und lässt sich abends noch ein paar Dollar am Spieltisch abnehmen. Nicht zu vergessen die ganzen Geschäftessen!

Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)

Von wegen Geld: Parkgebühren an den Hotels, Resort Fees die mittlerweile bis zu 45$ betragen. Selbst das 2 Stunden Ticket im Bus The Deuce kostet mittlerweile 6 Dollar. Und die vielen Messen tragen natürlich dazu bei, dass die Zimmerpreise auch unter der Woche nicht mehr so preiswert sind wie früher.

Ich werde bestimmt wieder nach Las Vegas fahren. Aber den nächsten Besuch werde ich vorher genauer planen und ihn evtl. kürzer gestalten.

Wie seht ihr das?

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #1 am: 15.10.2017, 12:59 Uhr »
Las Vegas hatte noch nie Charme, dazu muss man andere Städte besuchen. LV ist nur eine größere Neon-Kirmes. Ich war vier Mal in Las Vegas und das reicht auch.

Was die Restaurants betrifft, haben die Preise ganz schön angezogen, die teilweise schon auf Paris-Niveau liegen. Da besuche ich lieber das Original anstatt die Kopie.

http://thepricehike.com/post/26560562721/guy-savoy-in-las-vegas-the-famous-french-chefs

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 495
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #2 am: 15.10.2017, 18:07 Uhr »
Wie seht ihr das?

Man kann nichts verlieren was man noch nie hatte, zumindest nicht in den letzten 35 Jahren.

Las Vegas bietet sich wegen der Lage als guter Ausgangspunkt an, das war es für mich aber auch schon.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #3 am: 15.10.2017, 18:26 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt

Wenn man sich die Hotels ansieht die in den letzten 15 Jahren eröffnet wurden, dann muss man doch sagen, dass das im Prinzip austauschbare Kästen sind, die an vielen Orten der Welt stehen könnten. Seltsamerweise scheint man die vielen Tausend zusätzlichen Gäste aus diesen Hotels bis zum Nachmittag gar nicht zu bemerken - vermutlich sind das alles Messebesucher.

Die Hauptattraktionen von Las Vegas sind seit Jahren quasi die selben. Ok, das Riesenrad ist dazu gekommen, aber ansonsten stehen wir Touris immer noch vor dem Bellagio, freuen uns über den Vulkanausbruch, schlendern staunend durch Venedig und gucken uns auf dem Weg von Ägypten nach New York noch rasch eine Ritterburg an.

Den typischen Messebesucher interessiert so etwas weniger. Der muss ja eh auf die Messe, findet in Las Vegas auch in Messezeiten bezahlbare Hotels mit kurzen Wegen zum Messegelände. Am Nachmittag/Abend ist er dann eh zu müde um auf "Entdeckungstour" zu gehen. Also speist er in Hotelnähe (zu exorbitanten Preisen) und lässt sich abends noch ein paar Dollar am Spieltisch abnehmen. Nicht zu vergessen die ganzen Geschäftessen!

Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)

Von wegen Geld: Parkgebühren an den Hotels, Resort Fees die mittlerweile bis zu 45$ betragen. Selbst das 2 Stunden Ticket im Bus The Deuce kostet mittlerweile 6 Dollar. Und die vielen Messen tragen natürlich dazu bei, dass die Zimmerpreise auch unter der Woche nicht mehr so preiswert sind wie früher.

Ich werde bestimmt wieder nach Las Vegas fahren. Aber den nächsten Besuch werde ich vorher genauer planen und ihn evtl. kürzer gestalten.

Wie seht ihr das?
Ich sehe das genau so.
Das mit den Hotels ist mir schon vor Jahren aufgefallen, keine einmaligen Themenhotels mehr, dafür beliebig austauschbare Klötze, die in jeder Stadt der Welt stehen könnten.
Es ist leider eine in meinen Augen unschöne Entwicklung, die wir aber leider nicht ändern können.
Ich werde trotzdem wieder hinfahren.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.660
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #4 am: 16.10.2017, 00:06 Uhr »
Las Vegas hatte noch nie Charme, dazu muss man andere Städte besuchen. LV ist nur eine größere Neon-Kirmes.
Man kann nichts verlieren was man noch nie hatte, zumindest nicht in den letzten 35 Jahren.
Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.
Gruß
mrh400

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #5 am: 16.10.2017, 05:25 Uhr »
Ich war im September das erste Mal seit 4 Jahren wieder in Las Vegas.
Eins vorneweg: ich finde Las Vegas immer noch toll! Ein paar Tage in dieser verrückten Stadt lohnen sich immer noch auch wenn man schon öfters dort war.
Trotzdem sind mir diesmal einige Änderungen aufgefallen, die mir persönlich nicht gefallen

Las Vegas war früher eine Destination für Spieler, dann kam der Wandel hin zu einem Ziel für Familien und jetzt gerade wandelt sich der Ort hin zu einer Messestadt


Las Vegas hatte fuer mich noch nie Charm, es war immer nur eine Spielkiste fuer Erwachsene, wo ich aus beruflichen Gruenden hin Seit den spaeten 80gern ist Vegas schon eine Messe/Tagungsstadt.  Fast alle nationalen Medizinischen- und Umweltschutztagungen wurden dort seit den spaeten 80gern abgehalten, und ich musste immer hin (einige Male pro Jahr).
Tagungen/Messen sind beliebte Einnahmequellen, weil fast alle Besucher auf Spesen dort sind, und daher nicht so sonderlich auf die Kosten achten.
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #6 am: 16.10.2017, 06:33 Uhr »
Ich finde es gut, dass LV den Wandel zu einer Messestadt vollzogen hat. Weniger Billig-Touris, die sich wegen Resort Fee, Parkplatzgebühren und teure Buffets aufregen. Excalibur, Luxor, New York New York sind auch irgendwann Geschichte. Diese Themenhotels sind so was von out!

*finge42

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.09.2011
  • 202
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #7 am: 16.10.2017, 16:44 Uhr »
Jeder Ort verändert sich im Laufe der Zeit, ob positiv oder negativ, das liegt im Auge des Betrachters. Wir nutzen LV nur, um ein wenig "Zivilisation" zwischen den wunderschönen Landschaften zu haben. Wir lassen uns einfach darauf ein. Klar ist der Ort Disneyland für Erwachsene, aber ein paar Nächte ist das schon o.k.. Ob man sogenannte "Billigtouristen" mag oder nicht, der Ort gehört nicht mir und auch nicht jedem anderen Besucher. Wenn man sehr günstige Unterkünfte sucht, dann findet man die dort. Genauso ist es umgekehrt. Und wenn ich damit nicht einverstanden bin, dann muss ich mir was anders suchen, eine andere Möglichkeit gibt's ja wohl nicht.

*timberwolf

  • Bronze Member
  • Registriert: 03.01.2011
    Alter: 34
    Ort: Wien
  • 242
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #8 am: 16.10.2017, 18:34 Uhr »
Ich bin wirklich gerne in Vegas, aber als "Stadt mit Charme" sehe ich die Stadt auch eher nicht.

Ich würde es eher als "Flair" bezeichnen, das es sonst nirgends gibt.

Überrascht mich jetzt auch eher nicht, dass hier eher die negativen Meldungen hier überwiegen - ich glaube, der klassische Südwest-Rundfahrer ist ja nicht unbedingt die typische Vegas-Zielgruppe.

Was mir an der Stadt gefällt - jeden Tag Shows, Top-DJs in den Clubs etc - da kann vielleicht noch New York und eventuell noch London mithalten.

@MacClaus: Wie oft warst du schon in den Clubs, um das beurteilen zu können?

*Bandito1011

  • Bronze Member
  • Registriert: 17.11.2013
    Ort: NRW
  • 258
  • Der gescheite Mensch findet Bildung auf Reisen
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #9 am: 16.10.2017, 19:18 Uhr »
In Vegas kann man eine gute Zeit haben, mal abschalten fernab der jeweiligen Heimat und etwas Spaß haben. Es gibt viel zu sehen und auch einiges zu bestaunen. Egal Shopping,
Party oder Pool, dort findet sicher jeder was. Man darf nur nicht den Fehler machen und Las Vegas wirklich Ernst nehmen. Die meisten dort machen das aber auch nicht. Apropos, grandioser Ort zum people watching. Nächste Woche geht es wieder nach Vegas, ich freu mich auf Wüste, Drinks, Poker und Musik. Am Ende muss ich sagen das Vegas auf jeden
Fall Charme hat, wenn auch seinen ganz eigenen. Kitschige Hochzeiten, Elvis tributes, Prunk und Leuchtreklame, Achterbahnen und Motto Hotels, muss man nicht mögen, ist aber doch
irgendwie Einzigartig. Ein Mythos und besonderer Ort sobald die Sonne untergeht. Natürlich gibt es auch sehr viel zu kritisieren, aber bevor man das tut sollte man sich auch überlegen was das für ein Ort ist. Da kommen viele Glücksjäger hin die der Realität entfliehen wollen. Vegas bietet diese zeitweise Flucht, thats it.

btw: Weiß nicht wie euch das geht, aber in Vegas scheint mir Deutsch die zweite Amtssprache zu sein, schlimmer noch als in SF, Miami oder am GC.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.816
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #10 am: 16.10.2017, 20:01 Uhr »
Meine Frau und ich lieben Las Vegas. Wir lieben es Abends über den Strip zu laufen oder durch die Fremontstreet.
Es ist eine "Neon-Kirmes" und aus diesem Grund gehen wir auch dorthin. Und auch das erwarten wir dort.
Wenn man eine andere Art von Stadt sucht, sollte man auch woanders hin.

Ich finde den Wandel schade und selbst in den drei Jahren von 2014-2016 konnten wir auch schon einen Wandel erleben.

Auch wir werden wieder dorthin reisen, aber wahrscheinlich eher außerhalb übernachten, da die Preise doch ganz gut angezogen sind.

Meine Gedanken dazu

Gruß Frank

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.519
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #11 am: 16.10.2017, 20:40 Uhr »
Über meine Vegas-Begeisterung brauche ich wohl nix zu schreiben..  :D
Über Charme oder nicht-Charme kann man sicher trefflich streiten... für mich/uns ist es einfach diese unschlagbare Kombination aus Party, Shopping,  zocken auf der einen Seite und Ausflugsmöglichkeiten in die Natur bzw. Startpunkt in die NP's auf der anderen.
City Center fand ich anfangs auch etwas "steril", aber nächsten Januar werden wir zum 2. Mal im VDARA und auch 3 Nächte im ARIA  verbringen.
Viel "doofer" als die Einführung der Parkgebühren, finde ich die Tatsache dass Valet jetzt nicht mehr gegen Tip zu haben ist..  :(

Zitat
Auch in der Fremont Street wird ja gerade das "Las Vegas Club" abgerissen. Was da wohl hinkommt? Sicher etwas was mehr Geld abwirft :-)
Das Areal  (incl. Dem alten Mermaids) hat Derek Stevens gekauft, der dort schon das Golden Gate und The D sein eigen nennt. Es soll wohl ein neues Casino/Hotel hinkommen... Ich glaube/hoffe, dass was schönes neues dort entsteht.. Siehe auch hier:
https://vitalvegas.com/bigass-excavator-bites-las-vegas-club-casino-towers/

LG romy

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #12 am: 16.10.2017, 21:50 Uhr »
Also wegen Musik Clubs muss ich nicht nach LV, da gibt es in Europa genügend. Selbst Vilnius kann locker mit LV mithalten und dort gibt ersten die hübscheren Frauen und zweitens nicht so viele mit Silikon verunstaltete Frauen. Wenn ich mir die drittklassig gestylten Amerikaner dort ansehe... und im Vgl dazu die Franzosen in Paris (wo ich gerade eine Woche bin)..... das hat wenigstens Klasse und Stil. Okay, mit den Musik Clubs sind sie nicht so gut bedient!

*HeikeME

  • Silver Member
  • Registriert: 22.09.2005
  • 780
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #13 am: 17.10.2017, 04:27 Uhr »
Wir waren gestern erst in Las Vegas und das nicht zum ersten Mal, aber zum ersten Mal an der Fremont Street. Fazit, ich brauche es nicht und es ist ein Ort zum übernachten wie jeder andere auch, nur extrem mehr Trubel.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #14 am: 17.10.2017, 08:47 Uhr »
Ich war 1994, 1997, 2004, 2009 und 2013 in Las Vegas. In diesen knapp 20 Jahren hat sich viel getan in der Stadt. Viele Hotels gingen - viele neue kamen. Die letzten beiden Male empfand ich es nur noch als Schmuddelig in der Stadt - hinzu kam, dass es über all die Jahre immer voller wurde in der Stadt.
Dennoch bin ich immer noch ein Vegas Fan, da es einfach zuviele gute Eigenschaften hat, die mir gefallen. Die Lage ist super, man kann recht günstig und gut übernachten, man kann dort sehr gut Essen gehen, Shoppen gehen usw. Einziger Wermutstropfen war für mich immer die Hitze und dass es kein vernünftiges Sportteam gab. Letzteres ist ja nun auch Geschichte . . . Ich werde sicher irgendwann mal wieder dorthin gehen - und auch wieder eins der schmuddeligen Themenhotels nehmen wie immer. Gehört für mich zu Vegas dazu . . .

Achso: und wirklich Charme hatte die Stadt in der Tat nie - es hatte und hat irgendwie schon immer ihren besonderen Reiz
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.502
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #15 am: 17.10.2017, 12:31 Uhr »
Keine Ahnung, ob man es tatsächlich "Charme" nennen könnte, aber Vegas hat über die Jahre/Jahrzehnte für meine Begriffe "verloren".

"Genug" von allem gab's eigentlich immer schon (zumindest die vergangenen 20 - 25 Jahre).

Aber nunmehr ist es von allem zu viel. Viel zu viel.

Stand - als es neu war - ein Bellagio noch imposant am Strip. So ist es heute irgendwie "eingequetscht" zwischen anderen Großbauten.

Auch vom Caesar's Palace, wie er ursprünglich erdacht wurde, ist heute kaum noch was zu sehen. Hier was drangebaut, da was erweitert ...

Man merkt eben, dass die Glückspiel- und Übernachtungsindustrie den Hals nicht voll bekommt.

Trotzdem rate ich den Leuten, sich Vegas mal anzusehen. Jede Losbude auf der Kirmes assoziiert sich selbst mit Vegas.

Aber Vegas ist und bleibt das Original. Auch wenn es über die Jahre verloren hat.

Und was in Vegas weiterhin Weltklasse ist:
Die Shows.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*BMG1980_CGN

  • Lounge-Member
  • Registriert: 17.03.2014
  • 118
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #16 am: 18.10.2017, 14:17 Uhr »
Über das Wort "Charme" kann man - wie gesehen - trefflich streiten.

Ich fand LV aber 2012 auch nicht mehr so schön wie 2003 oder 2004 als ich dort war. Was extrem viel genommen hat, sind diese Überführungen an jeder Strasse, die den Strip kreuzt mMn. Man ist gezwungen fast den doppelten Weg zu laufen - teilweise sogar durch die Hotels. Das war vorher einfach unkomplizierter gelöst. K.A. ob das an Verkehrsunfällen liegt, aber durch dieses ewige Treppauf und Treppab und die damit einhergehende Gleichhaltung wird das "Flanieren" zu einer einzigen Qual.

Die Themenhotels waren für mich schon ein Teil dessen was LV ausgemacht hat. Herrlich was man aus Pappmasche so alles herstellen kann.

*dschlei

  • Diamond Member
  • Registriert: 13.01.2007
    Ort: Lehigh Acres, eastern burbs of Fort Meyers
  • 4.335
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #17 am: 18.10.2017, 17:11 Uhr »
Was extrem viel genommen hat, sind diese Überführungen an jeder Strasse, die den Strip kreuzt mMn. Man ist gezwungen fast den doppelten Weg zu laufen - teilweise sogar durch die Hotels. Das war vorher einfach unkomplizierter gelöst. K.A. ob das an Verkehrsunfällen liegt, aber durch dieses ewige Treppauf und Treppab und die damit einhergehende Gleichhaltung wird das "Flanieren" zu einer einzigen Qual
Koennte der fast ungehemmte Wachstum der Stadt, und das damit verbundene Verkehrsaufkommen der Grund dazu sein?

between 1990 and 2000 the population nearly doubled, increasing by 85.2%. Rapid growth has continued into the 21st century, and according to a 2013 estimate, the population is 603,488 with a regional population of 2,027,828
With kind regards from the south bank of the Caloosahatchee River

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #18 am: 18.10.2017, 20:59 Uhr »
Außer dem Glücksspiel sind die Shows und Restaurants das einzige Interessantein LV... für mich jedenfalls!

Shoppen muss man auch nicht unbedingt. Gibt‘s woanders auch!

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #19 am: 18.10.2017, 21:28 Uhr »
Obwohl ich ja bekanntermaßen zu den wenigen Las Vegas Anhängern gehöre, bin ich zugegebenermaßen auch nicht der Meinung, dass Las Vegas jemals "Charme" besessen hat. Oder Charme ist etwas anderes, als was ich darunter verstehe.

Las Vegas war eine "Zockerstadt" und ist es (wenn auch eingeschränkt) immer noch. Ganz sicher ist Las Vegas KEINE Messestadt, nach wie vor gehören Messebesucher zu den unbeliebtesten überhaupt in Las Vegas. Die mit den "Badges" ausgestatteteten Oberlangweiler sind das Grauen für jeden Croupier und auch wenn das EInkommen aus Spielen relativ nachgelassen hat, es ist nach wie vor ein zentrales und wichtiges Moment in Las Vegas und Messebesucher sind der Inbegriff des Anti-Gasts in Las Vegas. Die spielen nicht, die konsumieren schlecht, die nerven nur. Punkt.

Las Vegas lebt von den Touristen und lebt von den verschiedenen Einnahmequellen. Es ist richtig, die EInnahmen aus dem Gambling haben nachgelassen, dafür sind die EInnahmen aus Shows und Buffets gestiegen, ebenso sind die Zimmerpreise nach dem Lehmann Crash in 2008/2009 auch wieder angestiegen. Das alles ändert aber nichts daran, dass natürlich das Spielen in Las Vegas beherrschend ist, wenn auch die EInnahmen zurückgegangen sind.

Aber "Charme"?? Welcher Charme? Las Vegas hatte nie Charme, Las Vegas war immer schon ein knallhart kalkuliertes Business. "Früher" aber waren die EInnahmen aus dem Spielbetrieb so hoch, dass man Zimmerpreise und Preise für gutes Essen (u.a. Buffets) sehr niedrig anbieten konnte. Man wollte einfach nur Kunden anlocken. Das geht heute aber nicht mehr, dazu reichen die Gewinneinnahmen aus dem Gambling nicht mehr. Deswegen hat man Resort Fees eingeführt, man hat die Buffets verteuert, die Zimmerpreise ziehen wieder an (aber ehrlicherweise muss man eingestehen, dass sie vor 2008 definitiv nicht niedriger waren, im Gegenteil). Aber Charme hat/hatte Las Vegas nicht/nie, die Phase der Themenhotels scheint abgelaufen zu sein (wobei die meisten Themenhotel ja noch stehen und auch gewartet werden und durchaus noch sehr viele Gäste haben), es bricht eine weitere Ära an. Wie auch immer die zu benennen wäre, aber eines ist sicher: auch heute noch ist Gambling ein wesentliches Element in Las Vegas und weiterhin haben die meisten (wenn auch nicht alle) namhaften Hotels auch ein großes Casino anzubieten. Das ist für eine "Messestadt" mit Sicherheit das überflüsssigste und unwichtigste Merkmal überhaupt, weswegen Las Vegas auch keine Messestadt ist. Ohne wenn und aber.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.816
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #20 am: 18.10.2017, 22:25 Uhr »
Um die Beitragsfrage noch mal hervor zu holen: Verliert Vegas an Charme, würde ich gerne den Duden bemühen:
Charme: Anziehungskraft, die von jemandes gewinnendem Wesen ausgeht; Zauber.

Wenn man die Besucherzahl ansieht, ist die Anziehungskraft gestiegen.
Für den einzelnen, wie auch hier geschrieben wurde, kann der Zauber verloren gegangen oder nie dagewesen sein.

Gruß Frank

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #21 am: 19.10.2017, 08:02 Uhr »
für die meisten bedeutet der "Zauber" oder "Charme" von Vegas halt nun mal "Saufen und Party ohne Ende". Für die Amerikaner ist Vegas wohl immer noch der Inbegriff einer Partystadt. Wo sonst kann man mit seinem Drink über die Straße laufen, in den Puff gehen und Zocken? Da gibt es wenig Orte in den Staaten (ausser vielleicht die ganzen Indianercasinos, die aber mit Vegas wirklich nicht mithalten können) . . . Viele Fliegen Freitags nach Vegas und lassen die Sau raus und am Sonntag Abend geht es verkatert und mit leeren Taschen wieder nach Hause.

An uns Mitteleuropäern verdient die Stadt sowieso nicht so viel. Ich denke mal, wir sind keine guten Gäste! Wir zocken kaum, da uns der Reiz fehlt - wir saufen uns nicht bewusstlos - sind meist den ganzen Tag draussen in der Prärie - buchen meist "Preisoptimiert" usw.

Mein Cousin lebt in den Staaten und er fährt einmal im Jahr mit Frau und Freunden nach Vegas. Da werden an einem Wochenende mal locker zu zweit 1000 Dollar verjubelt. Das ist es denen Wert. Was es uns womöglich nicht wäre . . .
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #22 am: 19.10.2017, 09:09 Uhr »
An uns Mitteleuropäern verdient die Stadt sowieso nicht so viel. Ich denke mal, wir sind keine guten Gäste!  . . .

Da ist leider die schonungslose Wahrheit.

Das sehe ich in den Top-Restaurants in Paris. Die Speisekarte in deutscher Sprache? Forget it!   Englisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch und Arabisch! Die lassen im Gegensatz zu den knausrigen Deutschen auch Geld in der Stadt, und das ist in Las Vegas nicht anders.

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.066
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #23 am: 19.10.2017, 11:18 Uhr »
Las Vegas hatte noch nie Charme, dazu muss man andere Städte besuchen. LV ist nur eine größere Neon-Kirmes.
Man kann nichts verlieren was man noch nie hatte, zumindest nicht in den letzten 35 Jahren.
Dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen.

Und ich schließe mich hier gleich an, auch wenn das nicht sehr originell ist.

Mic

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #24 am: 19.10.2017, 11:25 Uhr »
An uns Mitteleuropäern verdient die Stadt sowieso nicht so viel.

An manchen schon.... ich bin (war)  zugegebenermaßen auch eher der typische amerikanische Zocker und Säufer. Bis morgens um 6 Uhr am Spieltisch sitzen und am frühen Nachmittag verkatert zum Frühstück gehen. Heute kann ich das nicht mehr, ich bin zu alt dafür. Aber ich weiß wenigstens, was es bedeutet. Aber der Tourist, der nur billig im guten Hotel wohnen will und nur durch Themenhotels bummelt um zu staunen, der bringt nicht  genügend Geld ein, das müssen die bezahlen, die die mannigfaltigen Angebote wahrnehmen (nicht nur Zocken, auch die Shows, die Restaurants u.v.m.).

Da werden an einem Wochenende mal locker zu zweit 1000 Dollar verjubelt.

Und das ist immer noch wenig. Ich habe schon vor zwanzig Jahren eine Statistik gesehen, wonach der durchschnittliche Las Vegas Besucher pro Tag und pro Person im Schnitt ca. 560$(!) in Las Vegas lässt (round about, inkl. alles). Das wären bei zwei Personen und einem klassischen Wochenende über 2.000.-$. Es muss also durchaus einige Menschen geben, die richtig Geld lassen in Las Vegas, denn viele Touristen liegen meilenweit unter diesem Schnitt.

*Soulfinger

  • Diamond Member
  • Registriert: 20.10.2003
    Ort: North Hollywood on Radford, near the In-N-Out Burger
  • 11.414
  • I don't roll on shabbos!
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #25 am: 19.10.2017, 11:41 Uhr »
Aber der Tourist, der nur billig im guten Hotel wohnen will und nur durch Themenhotels bummelt um zu staunen, der bringt nicht  genügend Geld ein, das müssen die bezahlen, die die mannigfaltigen Angebote wahrnehmen (nicht nur Zocken, auch die Shows, die Restaurants u.v.m.).

Absolut!

Ich finde auch, dass diese Megahotels in Vegas auch nur sauteuer "wirken". Letztlich sind es doch Papphäuser die auf Edel getrimmt sind. Selbst die ganz teuren Hotels haben bei weitem nicht den Charme oder den Stil eines Edelschuppens in Europa wie z.B. einer Traube Tonbach im Schwarzwald.
"Ich trinke jeden Tag ein Glas Wein für meine Gesundheit. Den Rest der Flasche trinke ich, weil ich sehr gerne betrunken bin." Gerard Depardieu

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #26 am: 19.10.2017, 11:55 Uhr »
So ein paar ganz nette Hotels gibt es aber schon, es muss ja nicht immer nur am Strip sein. In Summerlin gibt es beispielweise ein schickes Marriott, auf Grund der abgelegenen Lage bieten die ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis an. Kitschig zugegebenermaßen (erinnert mich ein wenig an die Cottages in den "Mansions" von Newport, Rhode Island), aber durchaus gediegen. Da haben selbst die kleinsten Zimmer einen Badezimmerbereich so groß wie ein Wohnzimmer:

http://www.marriott.com/hotels/hotel-rooms/lasjw-jw-marriott-las-vegas-resort-and-spa/

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #27 am: 19.10.2017, 12:15 Uhr »
......Selbst die ganz teuren Hotels haben bei weitem nicht den Charme oder den Stil eines Edelschuppens in Europa wie z.B. einer Traube Tonbach im Schwarzwald.

Auweia, die Traube ist doch eine der hässlichsten Bunker! Genauso wie die Schwarzwaldstube. Obwohl sie nach der längst überfälligen Renovierung etwas von dem Muff abgelegt hat.

„Dr. Oetker“ sammelt ja einige Hotels.... darunter das Le Bristol. Das hat Stil und Eleganz. Die Traube kann nur Luxus bieten. Absteigen würde ich dort nie im Leben!!!

*Goon

  • Silver Member
  • Registriert: 05.03.2011
    Alter: 36
    Ort: Sarganserland/Schweiz
  • 684
  • Love Vegas and Ayia Napa
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #28 am: 19.10.2017, 17:45 Uhr »
Also dann bin ich auch ein Ami. Vegas ist für mich auch Gambling, Saufen, Clubs etc.

Und ich kann sagen an mir hat die Stadt schon einiges verdient. Habe zwar immer gratis Hotel aber geb dann eben meine Kohle für oben genanntes aus.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man recht haben und doch ein Idiot sein kann. (Martin Kessel 1901-90)

Gruss Patrick

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #29 am: 19.10.2017, 18:46 Uhr »
Also dann bin ich auch ein Ami. Vegas ist für mich auch Gambling, Saufen, Clubs etc.

Und das ist meiner Meinung nach auch genau das, was Las Vegas für Fans ausmacht. DAS IST LAS VEGAS. Und nicht mit gerümpfter Nase durch Spielcasinos latschen und schlaumicheln, wie doof man sein muss, um um Geld zu spielen. Genau dafür fährt man doch dahin! Und selbst wenn ich heute einfach nicht mehr "durchmachen" kann (danach bin ich krank, ich kann es eben nicht mehr), aber Spielen am Tisch ist für mich nach wie vor das Allerbeste an Las Vegas. Alles andere kann ich auch woanders machen.

Ich akzeptiere sehr wohl noch, dass Las Vegas wirklich sehr gut gelegen ist für einen Kick-Off in den Südwesten.  Aber da reicht natürlich eine prüde Übernachtung und dann geht es los. Ist nur nicht das, was ich mit Las Vegas verbinde. Ich erwarte auch gar nicht, dass das jeder versteht oder gar nachvollziehen kann. Aber was Las Vegas zu Las Vegas macht ist eben genau dieses "verruchte" Leben. Wer das mag, dem muss man nicht erklären, was damit gemeint ist. Wer es nicht mag, wird es auch nicht verstehen.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.519
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #30 am: 19.10.2017, 20:52 Uhr »
Zitat
Wer das mag, dem muss man nicht erklären, was damit gemeint ist. Wer es nicht mag, wird es auch nicht verstehen.

Genau so isses!  :abklatsch:

Und deswegen fliegen wir zum Geburtstagsfeiern im Januar auch wieder hin  :D

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.303
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #31 am: 19.10.2017, 23:22 Uhr »
LV hatte dies noch nie, ist jedoch sehr speziell und besonders.
Für mich hat es neben der guten Erreichbarkeit den Vorteil, dass von hier aus sowohl CA, wie auch viele berühmte NP gut erreichbar sind

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 461
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #32 am: 20.10.2017, 04:07 Uhr »
Alter Schwede. Bin schon in der Einflugsschneise. Kalifornien, Lake Tahoe. Noch zweimal schlafen, dann Bellagio - Cosmo - MBay. Das 5. Mal in 18 Monaten - seit dem 1. Mal. Habe gerade einen ellenlangen Post mit mehreren Quotes übers Handy geschrieben und das "neue Forum" vernichtet es gnadenlos. Also die Kurzfassung. Die Couponsavingqueen freut sich über gecompte Zimmer und Sterne-Dinner - verdrängend, dass sich Casinos wahrscheinlich schlaue Mitarbeiter leisten, die berechnen, dass die Kohle übers Gambling wieder reinkommt. Hassliebe genauso wie Zauber oder Anziehungkraft. Vielleicht vergleichbar mit Malle ist nur einmal im Jahr. Die sind (aus meiner Sicht) ja auch bekloppt. Vielleicht, weil man im Aufzug nicht fragt "which floor " sondern "did you win ". ;-)
Nach dem ersten (Kurz-)Besuch kann jeder zwischen Liebe und Hass entscheiden. Dazwischen gibts bei Vegas m.E. wenig. Dem Erstbesucher sei smartervegas.com, das Facebook-Spiel MyVegas und ein Aufenthalt unter der Woche ohne Messe empfohlen, dann gibt es viel für wenig Geld.
Ach so, wie Vegas früher war, weiß ich nicht. Heute ist's für mich mein Lieblingsziel.

*02171

  • Sky Marshal
  • Bronze Member
  • Registriert: 13.08.2009
    Ort: Irish Riviera
  • 318
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #33 am: 20.10.2017, 04:49 Uhr »
..., weswegen Las Vegas auch keine Messestadt ist. Ohne wenn und aber.

... ob etwas eine Messestadt ist oder nicht ist wird weder von der Merkmalswichtigkeit der Casinos oder der Vorliebe der Croupiers entschieden - sondern von den Kapazitaeten solcher Staedte. Las Vegas ist da hinter Orlando die Nummer 2 in USA und auch weltweit ziemlich vorne ... !

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.502
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #34 am: 20.10.2017, 09:35 Uhr »
Guten Morgen,

ich war schon mehrmals in Vegas und habe dort auch meinen letzten Geburtstag gefeiert. In Vegas suche ich keinen Charme (den habe ich selbst *grins*) sondern Kurzweil, Unterhaltung und Spaß und dies alles finde ich dort haufenweise. Erwähnt wurde ja schon, dass LV daneben auch ein guter Startpunkt für Exkursionen in den Südwesten ist.

Deshalb gilt für mich: Las Vegas immer wieder gerne!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Volare

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.08.2015
  • 245
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #35 am: 20.10.2017, 09:49 Uhr »
..., weswegen Las Vegas auch keine Messestadt ist. Ohne wenn und aber.

... ob etwas eine Messestadt ist oder nicht ist wird weder von der Merkmalswichtigkeit der Casinos oder der Vorliebe der Croupiers entschieden - sondern von den Kapazitaeten solcher Staedte. Las Vegas ist da hinter Orlando die Nummer 2 in USA und auch weltweit ziemlich vorne ... !

Las Vegas ist sogar 23  Jahre lang in Folge die Nummer 1 im Bereich Trade Shows. Jetzt sind die Kapazitäten erreicht und es gibt bereits Pläne das Convention Center zu erweitern.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #36 am: 20.10.2017, 12:17 Uhr »
Dennoch ist Las Vegas keine "Messestadt". Das ist natürlich eine Frage der Perspektive, aber nur die Tatsache, dass in Las Vegas auf Grund der enormen Bettenkapazität mehr Messegäste kommen als in anderen Städten, macht ja noch keine "Messestadt" aus. Für mich ist eine Messestadt dann gegeben, wenn das Gros der Besucher für eine Messe kommt. Und das ist bei weitem nicht der Fall. In Las Vegas sind nur ca 9% aller Besucher Messebesucher. Unter dem Aspekt spielen Messen also in Las Vegas eine sehr untergeordnete Rolle. Die allermeisten Besucher kommen zum Urlaub nach Las Vegas (42%), die verbleibende Hälfte teilt sich auf die verschiedensten Aspekte auf (Gambling, Show, Hochzeit usw.). Hier im Thread ist ja die Frage, inwiefern das Verhalten bzw. Vorhandensein der Messegäste die Struktur von Las Vegas beeinflusst. Und bei nur 9% Messegästen ist das ein überschätzter Aspekt.

Eine aussagestarke Statistik findet man hier: http://www.lvcva.com/includes/content/images/media/docs/2016-Las-Vegas-Visitor-Profile.pdf

Auf Seite 15 ist der "Primary Purpose of Current Visit" in Prozenten gelistet.

*Smokey-the-Bear

  • Gold Member
  • Registriert: 12.01.2007
    Ort: NRW / Kreis: SU
  • 1.502
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #37 am: 22.10.2017, 18:35 Uhr »
In welche "Stadt-Typ-Schublade" Las Vegas zu stecken ist, ist doch sekundär.

Vermutlich hat Vegas sowieso seine ganz eigene Schublade. Weil Vegas das "Original" ist.

Und das Ami's vielfach "anders" Urlaub machen (als das Gros der Westeuropäer) und dem Vegas sehr entgegen kommt, ist auch dem Umstand geschuldet, das sehr viele Amerikaner nur eine vergleichsweise geringe Anzahl an freien Tagen haben, in die mölichst "viel" hereingepresst wird. Zudem steht der Amerikaner dem Leben an sich tendenziell mit weniger "Ernsthaftigkeit" gegenüber, als "unsereins" üblicherweise.

In dieser wenigen freien Zeit hat Ami eben keine Zeit, es erstmal "langsam" angehen zu lassen. Da muß es richtig "krachen". Von Anfang an.

Sieht man nicht nur - aber besonders - in Vegas.
Viele Grüße
  Frank

  aka: Smokeybear

USA: AZ,CA,CO,FL,HI,ID,IL,LA,MA,MT,MS,NH,NM,NV,NY,OR,RI,TX,UT,VT,WA,WY
CDN:  BC

[ Smokey-the-Bear ist der Neue hier ]

Learn more about Smokeybear. Visit http://www.smokeybear.com

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #38 am: 22.10.2017, 18:52 Uhr »
Fakt ist, umsatzmäßig hat Macau Las Vegas schon lange den Rang abgelaufen!

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #39 am: 22.10.2017, 18:59 Uhr »
Fakt ist, umsatzmäßig hat Macau Las Vegas schon lange den Rang abgelaufen!
Ja, aber von der Stimmung der Stadt sind sie dort um Welten von Las Vegas entfernt.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #40 am: 22.10.2017, 19:15 Uhr »
Ja, aber von der Stimmung der Stadt sind sie dort um Welten von Las Vegas entfernt.

Relativ  ;)

Die Asiaten, die dort das Casino besuchen sind da bestimmt anderer Meinung und dort geht es wesentlich lauter zu als in LV. Für Amerikaner und Europäer sicherlich besser, weil man im gemeinsamen "Umfeld" unter sich ist.

*motorradsilke

  • Platin Member
  • Registriert: 13.08.2008
  • 2.728
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #41 am: 22.10.2017, 19:27 Uhr »


Ja, aber von der Stimmung der Stadt sind sie dort um Welten von Las Vegas entfernt.

Relativ  ;)

Die Asiaten, die dort das Casino besuchen sind da bestimmt anderer Meinung und dort geht es wesentlich lauter zu als in LV. Für Amerikaner und Europäer sicherlich besser, weil man im gemeinsamen "Umfeld" unter sich ist.

Lauter geht es da nicht zu.
Mein Sohn hat da ne Kleinigkeit gewonnen und sich laustark gefreut, weil es für ihn nur ein Spiel ist. Er wurde von einem Asiaten total entsetzt angesehen.
Es gibt da auch keinen Alkohol in den Casinos.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 429
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #42 am: 22.10.2017, 23:46 Uhr »
Relativ  ;)

Ne, absolut. Und speziell Du wärest der Allerletzte, dem es in Macau besser gefiele. Der wesentlich höhere Umsatz ist ausschliesslich dem Umstand geschuldet, dass Macau der einzige Ort in China ist, wo Glücksspiel erlaubt ist. Deswegen wird dort von reichen Chinesen viel höher gezockt als in Las Vegas. Und das war es auch schon.

In Las Vegas ist das Angebot an Unterhaltung, an Shows, an Restaurants, an Zimmern, einfach an allem bei weitem vielfältiger. Auch die Preise für die überlegene Angebotsvielfalt liegen in Las Vegas viel weiter auseinander, in Macau ist eigentlich alles ziemlich teuer, last not least ist das feuchte Klima ätzend, allemal im Vergleich zum Wüstenklima von Las Vegas. Gegen den Moloch Macau hat dann selbst Las Vegas noch ein wenig Charme. Mich jedenfalls reizt an Macau genau gar nichts, selbst geschenkt würde ich da nicht hinwollen. Egal wieviel Umsatz dort die reichen Chinesen machen.

*nordlicht

  • Platin Member
  • Registriert: 08.03.2008
  • 1.907
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #43 am: 23.10.2017, 03:13 Uhr »
Gegen den Moloch Macau hat dann selbst Las Vegas noch ein wenig Charme.
Es ist in diesem Thread wohl ziemlich klar geworden, dass jeder unter "Charme" etwas anderes versteht. Ob Las Vegas nun Charme hat, weiß ich nicht. Es ist auf jeden Fall in seiner ureigenen Art recht einmalig. Ich gehöre wohl zu den wenigen die Las Vegas weder hassen noch lieben. Ich war dort, es war nett, ich will nicht ausschließen, dass ich mal wieder dort lande. Aber wenn nicht, dann vergiesse ich auch keine Tränen.
Aber wenn es einen Ort gibt, dem ich auf jeden Fall Charme attestiere, dann ist es Macau. Der Mix aus chinesischer und mediterraner Kultur in einer 500 Jahre alten Stadt ist etwas, das man so nicht noch einmal findet. Wie es dort in den ganzen Las Vegas- Klon-Casinos aussieht, habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Da mag das Wort "Moloch" vielleicht eine Berechtigung haben, die Stadt selber hat den Begriff in meinen Augen auf gar keinen Fall verdient.
Das tropische Klima ist allerdings in der Tat auch nicht mein Fall.

*Kauschthaus

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Schwäbische Alb
  • 7.572
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #44 am: 23.10.2017, 22:36 Uhr »
Gegen den Moloch Macau hat dann selbst Las Vegas noch ein wenig Charme.
Es ist in diesem Thread wohl ziemlich klar geworden, dass jeder unter "Charme" etwas anderes versteht. Ob Las Vegas nun Charme hat, weiß ich nicht. Es ist auf jeden Fall in seiner ureigenen Art recht einmalig. Ich gehöre wohl zu den wenigen die Las Vegas weder hassen noch lieben. Ich war dort, es war nett, ich will nicht ausschließen, dass ich mal wieder dort lande. Aber wenn nicht, dann vergiesse ich auch keine Tränen.
Aber wenn es einen Ort gibt, dem ich auf jeden Fall Charme attestiere, dann ist es Macau. Der Mix aus chinesischer und mediterraner Kultur in einer 500 Jahre alten Stadt ist etwas, das man so nicht noch einmal findet. Wie es dort in den ganzen Las Vegas- Klon-Casinos aussieht, habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung. Da mag das Wort "Moloch" vielleicht eine Berechtigung haben, die Stadt selber hat den Begriff in meinen Augen auf gar keinen Fall verdient.
Das tropische Klima ist allerdings in der Tat auch nicht mein Fall.

Ich war im letzten Juni in Macao, sowohl im "Casino Stadtteil" als auch in der Altstadt.
Wir haben in einem Casino Komplex für 1 Nacht (aus Hong Kong kommend) übernachtet, weil es nahe zu der House of Dancing Water Show war, und wir da zu Fuß rüber gehen konnten.
Die Gegend mit den Casinos ist mit Las Vegas in keinster Weise vergleichbar. Sobald man aus den Hotels raus war, waren da auschließlich Straßen, ein paar Bushaltestellen und ansonsten gepflegte Langeweile ohne sonderlichen Fußgänger Verkehr. Da gibt es auch nichts außerhalb der Hotels. Rein gar nichts, noch nicht mal einen kleinen Laden oder so. Das ist in Las Vegas ganz anders.
Und innen fand ich es auch nicht prickelnd. Die Stimmung in den Casinos kann ich allerdings nicht beurteilen.

Die alte Kolonialstadt Macao ist dagegen klasse, da bin ich mit Nordlicht völlig einig. Schöne alte Häuser und geflieste Plätze, wunderschön.

Grüße, Petra
Wenn DAS die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück!

*02171

  • Sky Marshal
  • Bronze Member
  • Registriert: 13.08.2009
    Ort: Irish Riviera
  • 318
Antw:Verliert Vegas an Charme?
« Antwort #45 am: 24.10.2017, 03:43 Uhr »
... In Las Vegas sind nur ca 9% aller Besucher Messebesucher ...

...

Eine aussagestarke Statistik findet man hier: http://www.lvcva.com/includes/content/images/media/docs/2016-Las-Vegas-Visitor-Profile.pdf

Auf Seite 15 ist der "Primary Purpose of Current Visit" in Prozenten gelistet.

wenn man schon Statistiken ranzieht sollte man wenigstens welche nehmen, die die eigene These unterstuetzen ...

in 2016 jeder 10te Besucher Messegast ... hoert sich nach einer Messestadt an ...