3 Wochen Nordosten ab NYC

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.491
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #15 am: 11.11.2017, 22:37 Uhr »
Ich finde, sie ist ein Muss!
Ich bin - wie im anderen thread geschrieben - absoluter Fan des Ostens und war nun 4x an den Fällen. 1x mit nem Freund als Erstäter, danach mit 2 Freunden, danach mit 2 Freundinnen und dann noch mit Frau und Kind. Ausnahmslos alle waren sich einig: die Bootstour ist ein Muss...

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.901
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #16 am: 12.11.2017, 10:16 Uhr »
Ich finde, sie ist ein Muss!
Ich bin - wie im anderen thread geschrieben - absoluter Fan des Ostens und war nun 4x an den Fällen. 1x mit nem Freund als Erstäter, danach mit 2 Freunden, danach mit 2 Freundinnen und dann noch mit Frau und Kind. Ausnahmslos alle waren sich einig: die Bootstour ist ein Muss...

Wie schon gesagt, finde icch auch.
Das gilt natürlich nur für Leute die von den Fällen begeistert!! sind.
Es soll ja auch andere sind.
VG

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.640
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #17 am: 12.11.2017, 10:26 Uhr »
Auch noch zwei Bemerkungen aus meiner Sicht:
Tag 15 - Niagara Falls - Nachmittags Weiterfahrt am Lake Ontario bis Übernachtung in Syracuse (200 mi)
Du stehst halt auf dem Boot, wirst total durchnässt, Kamera geht nicht wg. Nässe, Du siehst auch ab einem gewissen Punkt nichts mehr, weil die Gischt zu dicht ist.
Das sehe ich eher wie TGW712 und andere hier. Wir haben das von Canada aus gemacht und würden es jedem empfehlen. Man bekommt dünne Regenhäute gestellt, die einen einigermaßen vor der Gischt schützen. Fotografieren geht durchaus, für die Kompakte hatte ich mir eine wasserdichte Tasche besorgt (z.B. https://tinyurl.com/yczllh3b); ging ganz passabel - siehe Bilder im Bericht. Gibt es zwar auch für große SLRs, stelle ich mir aber unhandlich vor. Bericht: Re: Quebec und Ontario - Indian Summer 2010

Tag 20 - Cape Cod / New Bedford (70 mi)
Tag 21 - Cape Cod - Nachmittags Transfer nach Middlebury (157 mi)
Cape Cod in der Hauptreisezeit ist wirklich sehr voll, vor allem das Autofahren macht keinen Spaß, weil überall Stau ist.
Für Cape Cod würde ich mir aus dem von Steffi genannten Grund zusätzlich zur Zu- und Abfahrt einen vollen Tag auf der Halbinsel einplanen. Die Speed Limits bewegen sich zwischen 25 und 40 mph und die Leute fahren meist noch deutlich langsamer, selbst wenn mal zufällig kein Stau ist. Bericht: Re: Fall Foliage 2012
Gruß
mrh400

*Schuninio

  • Junior Member
  • Registriert: 30.10.2017
    Alter: 41
    Ort: Hannover
  • 42
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #18 am: 12.11.2017, 16:40 Uhr »
Wir waren ja im März da - die Fälle waren gefroren, Bootsfahrten gab es noch keine ...
Das Beeindruckndste für uns war einfach am Rande des "Abgrundes" spazieren zu gehen und dem Wasser (und den riesigen Eiszapfen ...  :lol:) zuzuschauen und abends vom Hotelzimmer (im canadischen Sheraton Fallsview) aus das Lichterspiel der beleuchteten Fälle zu genießen.
Die Fahrt mit dem Boot hätte uns auch nicht so interessiert ...

Das hatten wir ja 2008 auch so gemacht. Wir sind von Toronto gekommen und haben uns die kanadische Seite angesehen sind dann wieder rüber in die USA und haben uns das noch von der amerikanischen Seite gegeben.

Auch noch zwei Bemerkungen aus meiner Sicht:
Tag 15 - Niagara Falls - Nachmittags Weiterfahrt am Lake Ontario bis Übernachtung in Syracuse (200 mi)
Du stehst halt auf dem Boot, wirst total durchnässt, Kamera geht nicht wg. Nässe, Du siehst auch ab einem gewissen Punkt nichts mehr, weil die Gischt zu dicht ist.
Das sehe ich eher wie TGW712 und andere hier. Wir haben das von Canada aus gemacht und würden es jedem empfehlen. Man bekommt dünne Regenhäute gestellt, die einen einigermaßen vor der Gischt schützen. Fotografieren geht durchaus, für die Kompakte hatte ich mir eine wasserdichte Tasche besorgt (z.B. https://tinyurl.com/yczllh3b); ging ganz passabel - siehe Bilder im Bericht. Gibt es zwar auch für große SLRs, stelle ich mir aber unhandlich vor. Bericht: Re: Quebec und Ontario - Indian Summer 2010


Die Planung der Tage 13 - 15 habe ich auf Anregung von TGW712 schon geändert. Wir hatten Philly gekürzt und machen an Tag 13 Station in Watkins Glen und am Tag 14 fahren wir morgens dann direkt zu den Niagara Fällen. Sind dann da also schon gegen Mittag und haben den halben Tag mehr an den Niagarafällen, bevor wir am Tag 15 dann von dort am Lake Ontario entlang Richtung Syracuse/Utica weiterfahren.

Tag 20 - Cape Cod / New Bedford (70 mi)
Tag 21 - Cape Cod - Nachmittags Transfer nach Middlebury (157 mi)
Cape Cod in der Hauptreisezeit ist wirklich sehr voll, vor allem das Autofahren macht keinen Spaß, weil überall Stau ist.
Für Cape Cod würde ich mir aus dem von Steffi genannten Grund zusätzlich zur Zu- und Abfahrt einen vollen Tag auf der Halbinsel einplanen. Die Speed Limits bewegen sich zwischen 25 und 40 mph und die Leute fahren meist noch deutlich langsamer, selbst wenn mal zufällig kein Stau ist. Bericht: Re: Fall Foliage 2012


Danke für den Tipp. Ich schau mal wie ich das ggf. anpasse.

*Schuninio

  • Junior Member
  • Registriert: 30.10.2017
    Alter: 41
    Ort: Hannover
  • 42
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #19 am: 20.11.2017, 19:10 Uhr »
Tag 20 - Cape Cod / New Bedford (70 mi)
Tag 21 - Cape Cod - Nachmittags Transfer nach Middlebury (157 mi)
Cape Cod in der Hauptreisezeit ist wirklich sehr voll, vor allem das Autofahren macht keinen Spaß, weil überall Stau ist.
Für Cape Cod würde ich mir aus dem von Steffi genannten Grund zusätzlich zur Zu- und Abfahrt einen vollen Tag auf der Halbinsel einplanen. Die Speed Limits bewegen sich zwischen 25 und 40 mph und die Leute fahren meist noch deutlich langsamer, selbst wenn mal zufällig kein Stau ist. Bericht: Re: Fall Foliage 2012


Danke für den Tipp. Ich schau mal wie ich das ggf. anpasse.

Hier haben wir jetzt etwas die Planung angepasst und werden nach Boston 2 Tage Cape Cod machen. Mit Übernachtung in Buzzards Bay. Danach geht es über Providence und New Haven nach Middlebury und dann am vorletzten Tag in den Themepark. Hier war ja die Rede davon, dass man für New Haven keinen ganzen Tag benötigt. Insofern binden wir das in dem Tag ein wo wir von Cape Cod nach Middlebury fahren.

Ihr wollt aber schon auf der canadischen Seite in Niagara Falls übernachten?
Dann kommt noch der Grenzübergang zu dem Reisetag dazu - im Sommer dauert das vielleicht länger. Außerdem ist Niagara Falls "schön" voll ...

Hat jemand da Erfahrungen?

Ziemlich vergleichbare Reisezeit:
Re: Eastcoast relaxed - NYC, Niagara, Cape Cod and in between mit Kind

War angenehm leer. Grenzübertritt ist aber schon nen zeitliches Thema, sollte mit der Streckenplanung aber passen.

Wir haben uns entschlossen auf die kanadische Seite zu fahren und dort zu übernachten. Werden aber nicht an den Fällen direkt über die Grenze fahren, sondern bei Buffalo über die "Peace Bridge"und bei der Rückkehr in die USA werden wir schauen wie voll es an der "Rainbow Bridge" ist und dann ggf. in Lewiston an der "Lewiston-Queenston Bridge" über die Grenze fahren. Wir müssen eh weiter nördlich am Lake Ontario vorbei. Ich erhoffe mir dadurch weniger Wartezeit als an den Fällen direkt. Hat da jemand ggf. Erfahrung, wie frequentiert diese beiden Übergange im Gegensatz zur Rainbow Bridge sind?



*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.491
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #20 am: 20.11.2017, 20:31 Uhr »
Peace Bridge ist definitiv ein großer Grenzübergang, siehe Bild im Anhang.
Allerdings kommt dort auch der ganze Geschäftsverkehr durch. Kann schonmal ne Stunde dauern. Rainbow Bridge ist zumindest für die Rückreise aus Canada in die USA bei mir nie ein Problem gewesen.

*Schuninio

  • Junior Member
  • Registriert: 30.10.2017
    Alter: 41
    Ort: Hannover
  • 42
Antw:3 Wochen Nordosten ab NYC
« Antwort #21 am: 05.04.2018, 07:12 Uhr »
Keine 100 Tage mehr bis zum Abflug und ich müsste nochmal die Erfahrungswerte des Forums hier bemühen:

Wir sind 3 Tage in Boston und wollen in dieser Zeit auch an einem Tag einen WhaleWatching Ausflug machen.

Ich habe einen Anbieter in Boston gefunden, dessen Preise recht hoch sind und für den ich derzeit keine Coupons oder funktionierenden PromoCodes finde, um bereits jetzt Karten zu reservieren. Für einen Anbieter in Gloucester, MA (etwa 50 Autominuten vom Hotel entfernt)  gibt es einen Anbieter, für den ich über Groupons.com ein Sparangebot bekommen würde. Bevorzugen würde ich aber den Anbieter in Boston. Einfach weil ich dann nicht noch zusätzlich 2 Stunden im Auto für die Fahrt verbringe. Die Zeit kann ich in Boston besser nutzen.

Meine Überlegungen:

1. Wird es in der Hauptsaison (Ende Juli) wohl noch PromoCodes/RabattCoupons vor Ort geben mit denen ich eine Tour buchen kann? Oder ist das eher unwahrscheinlich?

2.Werde ich falls ich erst vor Ort buche überhaupt noch eine Tour bekommen oder ist das in dem o.g. Zeitraum eher unwahrscheinlich?