USA August'18 ... westen ab Phoenix

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 428
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #15 am: 26.01.2018, 15:15 Uhr »
Davon würde ich nun auch wirklich abraten. Hurricanes würde ich da im August weniger fürchten als die große schwüle Hitze. Ich möchte daher nochmals für den Nordwesten Werbung machen.

+1

Ich hänge mich mal ganz fett an diesen Vorschlag, in beiden Aspekten vollste Zustimmung. Südosten im August geht wirklich gar nicht (schwül und gewittrig, einfach ätzend) und der Nordwesten ist im August wunderschön. Der ist auch mal etwas anderes als die roten Steine von Utah (obwohl ich die roten Steine auch ausgesprochen gerne sehe), aber wie auch schon gesagt wurde, sind die Preise in den einschlägigen Touristenhochburgen (Page, Moab, Springdale usw.) total kaputt und abgehoben, das ist wirklich schieres Geld verbrennen.

Zugebenermaßen ist auch der Yellowstone NP (auch ein absolutes Superhighlight) im August stark besucht. Was Eure originale Tour betrifft, Arches ist durchaus einen Besuch wert, aber das Problem aller Parks ist nicht nur das reine Personenaufkommen, sondern die damit verbundene Parkplatzknappheit. Im Yosemite, Grand Canyon, Arches und Zyon (und auch Bryce) findest Du überhaupt gar keinen freien Parkplatz, um mal für ein paar Fotos und/oder eine kleine Wanderung auszusteigen. Das finde ich noch viel nerviger als nur die vielen Menschen. Der Yellowstone hat zwar auch sehr großen Besucherandrang, aber er ist auch ein sehr großer Park und verträgt insgesamt die Massen besser. Und es gibt viele schöne Möglichkeiten im Nordwesten, beispielsweise die Küstenstraße oberhalb von San Francisco bis Seattle, oder im Landesinneren diverse schöne Stateparks, Wasserfälle, Bergtouren u.v.m. Unsere erste große Nordtour (2007) habe ich immer noch als ganz besonderes Highlight in Erinnerung und wir fahren immer wieder gerne auch nach Oregon, Washington, Idaho usw. In 2007 sind wird östlich bis zu den Badlands bei Rapid City gefahren, haben dann Richtung Süden die "Präsidentenköppe" mitgenommen und sind am Ende in Denver angekommen. Auf so einer Tour liegen massenhaft Highlight, da wird sicher keine Langeweile aufkommen.

Ob Ihr dann von/bis Denver fliegt, oder ggf. Seattle oder dann doch Las Vegas (das haben wir gemacht), das ist eigentlich fast egal. Wenn man Las Vegas nicht mitnimmt, dann kann man die ganze Route weiter im Norden planen. British Airways fliegt (angeblich) seit ein paar Jahren auch wieder Salt Lake City an, das ist zwar nicht so der Oberknaller, aber die Lage finde ich ausgezeichnet, um von dort aus eine Route zu starten, bis zum Grand Teton beispielsweise ist es zur Not nur eine Tagesfahrt. Nur mal als Idee.

Was die Motelpreise betrifft, eigentlich war der Nordwesten vor 10 Jahren im Schnitt teurer als der Südwesten, aber ob das heute noch so ist, wo (wie gesagt) im Südwesten die Touristenhotspots so überdurchschnittlich angezogen haben, das würde ich eher bezweifeln. Last not least hilft nur Google und Buchungsseiten.

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #16 am: 26.01.2018, 15:31 Uhr »
Wir waren ja in 2015 in SF und konnten aufgrund der Zeit nur 2,5 Tage dort verbringen...  Wir haben uns die Stadt angeschaut, das Pier und natürlich die Brücke... sind nach Alcatraz geschippert...   aber insgesamt wollte ich mehr sehen, ich wollte auf die andere Seite, Richtung Norden.
Also für mich ist SF ein MUSS  ;)

Yellowstone wird aufgrund der Zeit nicht möglich sein, weil das ist dann doch ziemlich weit weg.
Und mein Sohn wünscht sich unbedingt Las Vegas. Ich müsste da echt nicht nochmal hin  ...

Das mit den Parkplätzen ist natürlich sehr doof, wir waren dort im Oktober/Novembder und einmal im Dezember. Da war das natürlich gar kein Problem.... :(
Und so hoffe ich, weil wir frühaufsteher sind, dass wir ganz früh mprgens doch besser noch etwas finden (Parkplatz ect.).

Es gibt sooo vieles, das ich noch sehen möchte und das wird zumindest fr uns in ein paar wenigen Jahren etwas einfacher, weil wir dann nur noch zu zweit sind, die Kids müssen dann zu Hause bleiben... es soll ja der letzte große Urlaub werden.

Die Presidenten Köppe würde ich auch gerne sehen...  und natürlich den Yellowstone Park mit den Geysieren und Wasserfällen.
Irgendwann will ich auch noch den Osten sehen, New York und Niagara Fälle (war als Kind dort...  gefühlte 100 Jahre her ;) )

Zumindest ist nun sicher, dass wir wohl im Westen besser aufgehoben sind...  und den Süden erstmal aus der Planung streichen. Vielleicht besser in ein paar Jahren dann im Herbst oder so?!?!

Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Celina

  • Newbie
  • Registriert: 25.01.2018
  • 7
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #17 am: 26.01.2018, 16:08 Uhr »
Hallo,
ich bin ganz neu hier, trotzdem möchte ich kurz etwas zu diesem Thema sagen.
Wir waren letztes Jahr auch in den Sommerferien in den USA, Von SF über LA bis LV
Ich kann nur raten, alle Unterkünfte vorzubuchen! Gerade in den NP. Außerhalb, kann sehr weit außerhalb sein! Und dass kann ganz schnell ziemlichen Streß verursachen.
Von den Temperaturen her, war alles im grünen Bereich. Es war jedoch alles vertreten, von 14°C bis 45C°
Um das Death Valley haben wir aus diesen Gründen auch einen Bogen gemacht. Ich glaube, das war gut so.
Hoffe, auf meine Fragen auch so viele Antworten zu erhalten.
Celina

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.030
  • Restaurantkritiker
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #18 am: 26.01.2018, 16:09 Uhr »
Wir waren ja in 2015 in SF und konnten aufgrund der Zeit nur 2,5 Tage dort verbringen...  Wir haben uns die Stadt angeschaut, das Pier und natürlich die Brücke... sind nach Alcatraz geschippert...   aber insgesamt wollte ich mehr sehen, ich wollte auf die andere Seite, Richtung Norden.
Also für mich ist SF ein MUSS  ;)

Ja, es gibt viel in SF zu sehen. Ich werde wieder eine Woche in SF verbringen, ohne die üblichen touristischen Sehenswürdigkeiten. Nördlich von SF bis Mendocino gibt es so viele Highlights....

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #19 am: 26.01.2018, 16:38 Uhr »
Das mit dem Vorbuchen liegt uns ja so überhaupt nicht, weil wir nie genau wissen, wie lange wir wo sein werden. Das könnte ein kleines Problem werden.
Allerdings wäre es auch nicht schlimm, ausserhalb im Umkreis von 40-50 Meilen etwas zu finden.
Die Fahrerei macht uns gar nichts...  ärgerlicher wäre für mich dann eher der Hotel / Motel Preis....  weil ich echt keine 150$ pro Zimmer oder noch mehr zahlen möchte.
Zum Glück haben wir auch daran keine hohen Ansprüche, es muss sauber sein und ein WC / Dusche / Bad haben. ok...  vielleicht ist zu der Zeit auch noch eine Klimaanlage sinnvoll  :)

Ich bin mir nicht so sicher, wieviel Strecke ich noch in meine 3 Wochen einplanen könnte, ich dachte meine Tour ist schon ziemlich vollgestopft?! wenn das ein oder andere wegfällt und death valley eigentlich auch nur umfahren wird und LV vielleicht auch nur zur Übernachtung taugt?!  ...  mal sehen, ich muss mir das nochmal genau anschauen....

Das mit dem Antelope wäre natürlich schon klasse...  aber ich bin mir nach euren Antworten nun auch nicht mehr so sicher  ;)

Habe gerade nochmal in die Maps Yellowstone eingegeben...  selbst mit viel wohlwollen...  neeee, das ist zu weit und weicht komplett von unserer Tour ab...  vielleicht ein Grund, um nochmal eine Reise in diese Gegend zu machen...  aber mit diesem Urlaubsplan passt das so gar nicht  :(


Es irrt der Mensch, solange er strebt

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.303
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #20 am: 26.01.2018, 18:29 Uhr »
LV würde ich 1 Nacht in Stripnähe verbringen, die Hotelpreise sind ok, der Sohn zufrieden und man ist ausgeruhter fürs fahren. Man kann wegen der Hitze  „nur“ nicht so lange nach draußen, doch die Themenhotels sind auch innen interessant.
Page ist sehr teuer, dazu Indianerland Antelop.
Klima erscheint mir außer in der Höhe Pflicht.
Ohne Vorabreservierung würde ich in den NP nicht fahren, da man viel Zeit verliert und mögl. nichts bekommt, oft ist Storno möglich.
Yellowstone ist toll, aber m.E. Zu weit weg.
Zum Ende/Anfang SF für 1-3 Tage, hier sind die Hotels aber teuer als LV

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.501
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #21 am: 26.01.2018, 18:29 Uhr »
Hallo jany,

Ich sitze gerade im ICE und habe  aus lauter Langeweile den kompletten Thread gelesen ;-) Sorry, aber mir scheint, dass du etwas beratungsresistent bist; alle Tipps und Hinweise prallen scheinbar an dir ab. Mir kommt es vor, als möchtest du lediglich deine Planung  noch einmal bestätigt bekommen!?

Sei‘s drum, ich gebe auch noch meinen Senf dazu. Fahrt ja nicht zu dieser Jahreszeit in den Süden, da werdet ihr von den Mücken aufgefressen und die schwüle Hitze ist unerträglich!

Die trockene Hitze im Südwesten ist da eher zu ertragen.

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #22 am: 26.01.2018, 19:48 Uhr »
Hallo Lothar...

nein, Beratungsresistent bin ich nicht...  und der Süden ist ja abgehakt, hab ich ja geschrieben.

Unsere Tour steht grob und den ein oder anderen Tip nehme ich mir auf jeden Fall zu Gute. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass ich eine Wunschliste habe und die komplett über den Haufen werfe und z.b. liebgemeinte Tipps umsetze und eine komplett andere Tour fahre.
Meine Nummer eins ist der Horseshoe bend, den ich schon vor 3 Jahren unbedingt sehen wollte...  meine Nummer 2 ist SF...  alles andere muss aussenrumgebaut werden.
Auch den Rat nich in Phoenix anzureisen, sondern lieber Vegas oder SF werde ich mir durchrechnen und kann das in meine Planung einfliessen lassen, noch ist überhaupt gar nichts Fix! Nur die beiden Ankerpunkte horseshoe und SF...  und natürlich das Datum, weil andere Ferien einfach zu kurz wären und ich nicht nocheinmal wegen 10 Tagen in die USA reisen möchte...  finde das einfach zu kurz!

Meine hauptsächliche Frage galt den Antelope und wave...  dazu wurde mir geraten, es entweder früh zu buchen bzw. komplett wegfallen zu lassen...  wahrscheinlich werde ich das auslassen, allerdings muss ich ja das alles mit meiner Familie besprechen, die haben nämlich auch noch ein Mitspracherecht ;)
In welchen belangen bin ich nun beratungsresistent? :(

@Partybombe: ...  wir waren ja schon 2mal in LV und haben dort im Stratosphere genächtigt. Ich liebe dieses Hotel, auch wenn es jetzt sicher nicht das beste ist...  ;)
Ich denke schon, dass wir eine Nacht dort verbringen und sicherlich auch auf dem Strip oder neben dem Strip wohnen werden...  die Hotels haben wir auf unseren beiden letzten Besuchen schon erkundet...  es ist der absolute wahnsinn, vor  allem das venetian <3

Dass die Hotel in SF sehr teuer sind, haben wir beim letzten Besuch schon erfahren müssen... und es wird sicher einige Orte geben...  wie z.b. SF ...  da werde ich auf jeden Fall vorordern, weil man einfach von zu Hause aus einen besseren Überblick am PC hat, als unterwegs auf dem Handy...  nur die allgemeine Strecke kann ich eben nicht so gut vorraussehen, weil wir vielleicht einen Tag irwo länger bleiben oder bereits einen Tag früher weiterziehen.

Hatte ich ziemlich oben glaub schon geschrieben? 2014: mein Mann wollte unbedingt 3 Tage in L.A. verbringen, ich hatte trotzdem nur eine Nacht vergebucht, weil wir dann vorort nach einem Hotel schauen wollten....  nach 1,5 Tagen hatte mein Mann die Nase voll von L.A. und wir sind weitergefahren...  hätte ich nun komplett gebucht, wären die restlichen Nächte verpufft.

Ja, yellowstone ist definitiv zu weit weg, aber ich brauche ja einen Grund, um nochmal dahin zu fliegen  ;)
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.656
USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #23 am: 26.01.2018, 20:18 Uhr »
Das könnte ein kleines Problem werden.
Allerdings wäre es auch nicht schlimm, ausserhalb im Umkreis von 40-50 Meilen etwas zu finden.

Nur zum Verständnis - wohin möchtest Du denn von Page / Kanab aus hin ausweichen wenn es sein muss?

Nach Kayenta oder Tuba City? Dort gibt es nur sehr begrenzte Übernachtungsmöglichkeiten und das sind dann auch keine 40 sondern eher 100 Meilen.

Mt. Carmel, Bryce, Tropic sowie Springdale (inkl. Hurricane) sind genauso überlaufen - wenn nicht sogar noch schlimmer belagert als Kanab. Preislich dafür dann ganz vorn mit dabei.

In Panguitch sammeln sich dann alle denen die Preise am Bryce und in Springdale zu teuer sind, also sind auch hier die Buden regelmäßig voll.

In Cedar City hätte man wohl noch am ehesten Chancen, aber das sind vom Bryce auch schon wieder 80 Meilen, von Page dann sogar 140.

Unterm Strich gibt es in der Ecke eben nicht wirklich viel wohin man mal eben so ausweichen könnte, erst recht nicht wenn es dann auch nicht zu teuer sein soll.

Z.T. bekommst Du schon heute im Aug. an bestimmten Daten dort keine Zimmer mehr in den günstigeren Kategorien.

Aktuell würde man ein Zimmer in Hurricane für 110,- reservieren können, den Kurs wird es im Aug. vor Ort so sicher nicht mehr geben.

Vegas ist dann etwas entspannter, beim Yosemite geht es dann aber genauso weiter, Mariposa oder Oakhurst sind selbst mit Reservierung schon sau teuer - Merced sind dann auch schon wieder 90 Meilen und 2 Stunden Fahrt (stehst Du im Urlaub dann um 4 Uhr auf, damit Du früh im Park sein kannst?).

Letztendlich müsst ihr selbst wissen was ihr euch diesbezüglich antun wollt, es bleibt aber leider dabei, dass „einfach drauf losfahren“ gepaart mit der Wunschecke rund um die NPs in Kombination mit Feriensaison einfach eine ganz ganz schlechte Ausgangslage ist.

Insofern wäre es wirklich am sinnvollsten ihr macht

a) entweder Abstriche bei der Flexibilität und reserviert vor - dafür könnt ihr dann das sehen was ihr wollt

oder

b) ihr bleibt zeitlich flexibel, dann sollte ihr aber die Route anpassen und zumindest die Ecke Page/Bryce/Zion ausklammern


Alles andere wäre sonst ein „Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass...“ und wird sich so dann eben nicht ausgehen.

EDIT

Ob nun Horseshoe Bend (den ich persönlich auf Fotos fast beeindruckender finde als im RL - auf den Fotos sind dann eben keine Menschenmassen...) oder Antelope spielt keine Rolle - ist beides im Einzugsbereich von Page.

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #24 am: 26.01.2018, 20:42 Uhr »
Detritus: ja, da gebe ich dir recht, denn ich kann die Lage in der Hochsaison nicht abschätzen...  ich war insgesamt 3 mal in der Ecke...  jedes mal Okt. / Nov. / Dez.  ... ich bin auch nicht ganz doof und kann mir gut vorstellen, dass es im Aug. ganz anders sein wird. Das Datum find ich nicht optimal und wenn ich könnte würde ich mit nichten in der Hochsaison dahin fliegen :(

Letzten Male war es so...  z.b. wir sind morgens in L.A. losgefahren, bis zu den Bäumen (Sequoia) haben uns dann dort aufgehalten bis zum Sonnenuntergang und sind dann bis nach Bakersfield gefahren und haben dort übernachtet. So meinte ich das mit Hotels direkt vorort. Ich muss nicht in einem NP übernachten, ich muss auch nicht in LF City ein Hotel haben....  das letzte Mal in SF waren wir in der nähe vom Flughafen, das sind ja auch gut 40/50 Meilen vom Zentrum, etwa eine dreiviertel/Stunde Fahrt...  das war völlig ok!

Wie ich das mit den NP´s um Page machen möchte, weiss ich noch nicht, letztendlich steht noch nicht mal 100% ob wir da nicht nur zum horseshoe fahren und die Tips von euch annehmen und den Rest wegfallen lassen.

Für den Grand Canyon z.b. habe ich vor in Williams zu übernachten, falls wir überhaupt in diesen Rim gehen und nicht doch obenrum über den north Rim... ich hole mir hier anregungen und schaue was ich davon umsetzen kann, ich schlage meiner Familie dies und das vor...  letztendlich müssen wir das zusammen entscheiden und dann eine grobe Tour zusammenstellen. ;)

Nein, um 4 Uhr sicher nicht...  bzw. die ersten beiden Tagen war das so...  aber in der Regel sind wir um 6 Uhr auf den Beinen und dann auch schon bereit zum losziehen... 

Wie ich ja schon geschrieben hatte, werde ich natürlich besondere Orte vorreservieren, am Anfang der Reise kann man das noch gut abschätzen, wann man wo sein wird.

Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 428
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #25 am: 26.01.2018, 20:54 Uhr »
Und mein Sohn wünscht sich unbedingt Las Vegas. Ich müsste da echt nicht nochmal hin  ...

Das sind natürlich Probleme, die leider hier niemand lösen kann. Das ist selbstverständlich Eure Entscheidung, was drin sein muss und was nicht. Du wirst speziell zu Las Vegas hier jede Meinung antreffen, das wird nicht hilfreich sein. Der einzige seltsame Vorteil von Las Vegas im August: das ist insgesamt einer der weniger teuren Monate - wahrscheinlich, weil es so wahnsinnig heiß ist.

Das mit den Parkplätzen ist natürlich sehr doof, wir waren dort im Oktober/Novembder und einmal im Dezember. Da war das natürlich gar kein Problem.... :(
Und so hoffe ich, weil wir frühaufsteher sind, dass wir ganz früh mprgens doch besser noch etwas finden (Parkplatz ect.).

Sicherlich wirst Du als Frühaufsteher zunächst mal einen Parkplatz finden (im Zion ist das auch eine gute Sache, da steigst Du für den Rest des Tages in ein Shuttle und machst den Rest zu Fuss). Aber viele Parks (Grand Canyon, Bryce, Arches, Yosemite usw.) durchfahren die meisten eigentlich Stück für Stück und genau da entsteht das Problem, nach und nach laufen alle Parkplätze über und an den einschlägigen Viewpoints und Trailheads usw. kriegst Du einfach keinen Parkplatz mehr.  Und das ist wirklich oberätzend und der August ist (zusammen mit Juli und teilweise auch September) der am stärksten besuchte Monat.

Und was die Vorbucherei betrifft: ich bin sicher hier der Ober-Nicht-Vorbucher, aber im August zu diesen Toplocations?? Da würde selbst ich vorbuchen, genau genommen würde ich nicht hinfahren. Was Deine Preisvorstellung betrifft (150$ wäre zuviel) - hast Du mal einen Blick gewagt? Schau doch mal konkret nach Zimmern in Page, oder in Moab. Oder Springdale. In Page kostet selbst ein piefiges Travelodge oder Rodeway Inn im August gut und gerne 250$(!) pro Nacht - wenn Du überhaupt ein Zimmer bekommst. Das ist abartig, wie die Preise explodiert sind.

Ich selbst habe auch gar kein Problem damit, in schlichtere Motels zu gehen und ich muss auch nicht zwingend direkt am Parkeingang übernachten. Ganz gut kann man statt in Springdale beispielsweise in Hurricane übernachten, das sind ca. 20 Minuten Fahrt bis zum Eingang, dafür spart man sehr viel Geld. Aber so einfach geht das leider lange nicht überall und speziell Page - wo soll man ausweichen? Da gibt es nichts anderes weit und breit. Auch Moab ist Moab und sonst nichts. Grand Canyon - da ist Williams eine Stunde Fahrt. dennoch würde ich das auch machen (haben wir auch schon oft, WIlliams ist ein hübscher Ort), aber die Preise dort sind auch gesalzen im August. Das ist wirklich ein Problem geworden, wenn man wirklich zu absoluten Hauptsaison die Toplocations besuchen will. Ich würde das gar nicht erst versuchen, aber wenn es terminlich nicht anders geht, dann ist es eben so. Aber mit "Walk-In" Buchung vor Ort, da sehe ich wirklich Probleme und wenn Du mich kennen würdest, dann würde es Dich wundern, dass ausgerechnet ich so etwas hier schreibe. Das wäre wirklich selbst mir zu heiß.

Ich denke, vielleicht ist es wirklich mal gut, wenn Du Dich auf Motelseiten und Buchungsportalen umschaust, wie denn die aktuelle Buchungssituation überhaupt ist, wie das Preisniveau für August zur Zeit aussieht (das wird ja immer teurer, je weniger Zimmer noch frei sind) und ob die Auswahl überhaupt noch adäquat ist. Ich könnte mir vorstellen, dass durchaus schon einige Motels und Resorts zu bestimmten Terminen ausgebucht sind. Ich weiß es aber ehrlich nicht, aber im Sommer wird so gut wie alles ausgebucht sein. Nur Las Vegas wird wahrscheinlich unproblematisch sein....

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #26 am: 26.01.2018, 21:48 Uhr »
Hallo Jack Black...

das mit den 150,- war auch etwas blöd geschrieben...  aber es sind trotzdem 2 Zimmer die wir brauchen  :(

Habe gerade nebenbei booking.com offen...  für August gibt es jetzt noch sehr viele Zimmer die unter 100 Euro kosten... oder zumindest nicht sehr viel mehr.
Was hast du gegen Travellogde? Oder Rodeway In? Wir waren in unseren letzten Male oft in diesen Ketten und waren nie enttäuscht, allgemein hatten wir bisher immer Glück mit den Unterkünten..  mal mehr mal weniger, aber immer gut!

Wegen der Übernachtung für den Grand Canyon hatte ich ja gerade vorhin geschrieben, dass ich da Williams wählen würde, weil ich dieses Stätdchen richtig toll finde... aber auch da habe ich schon nach meinem Wunschhotel (Travellodge) geschaut...  im Nov. hatten wir um die 100$ bezahlt, dieses Jahr soll das Hotel über 280 Euro kosten...  ja, der Termin ist dumm! Aber was soll ich machen, die Ferien sind nunmal so.

Wenn ich nun den Antelope wegfallen lasse und nur zum horseshoe fahre, dann muss ich da ja auch nicht übernachten... aber zuerst sollte ich mal eine Finale Tour planen, um dann zu sehen, wo die möglichen Übernachtungen sein könnten / sollten.
Dazu werde ich mir natürlich sehr gerne nochmal alle Antworten hier durchlesen und abwegen, was am besten reinpasst, was wegfallen könnte oder ergänzt wird.
Ich freue mich sehr über die vielen Antworten und Ratschläge...  hat mir zumindest schonmal dahin weitergeholfen, dass der Süden um New Orleans nicht in Frage kommt...

Im Grand Canyon fährt übrigens auch eine bummelbahn... zumindest im southRim ;)

Ich bin schon voller Planungsfreude, muss aber erstmal alles sortieren was mir geraten wurde, die Route neu überdenken und dann mit meiner Familie abstimmen...
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.656
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #27 am: 26.01.2018, 21:56 Uhr »
für August gibt es jetzt noch sehr viele Zimmer die unter 100 Euro kosten... oder zumindest nicht sehr viel mehr.

In Page?

*jany

  • Junior Member
  • Registriert: 25.01.2018
    Alter: 46
  • 45
  • Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #28 am: 26.01.2018, 22:08 Uhr »
für August gibt es jetzt noch sehr viele Zimmer die unter 100 Euro kosten... oder zumindest nicht sehr viel mehr.

In Page?
Ich hatte auf der Karte per Umkreissuche geschaut...  hatte glaub Kanab eingegeben... die niedrigsten Preise waren in Hurricane oder in st. george ...
Aber wie geschrieben...  zuerst muss mal die Tour stehen, bevor ich nach Hotels schaue...  in den "Brennpunkten" kann ich ja vorbestellen, die ersten paar Tage wird sich da nicht so viel unterschied an Tagen ergeben... 
Es irrt der Mensch, solange er strebt

*Fantasygirl

  • Bronze Member
  • Registriert: 20.02.2012
  • 313
Antw:USA August'18 ... westen ab Phoenix
« Antwort #29 am: 27.01.2018, 09:49 Uhr »
St. Geroge - Page sind an die drei Stunden Fahrzeit.
Mir persönlich wäre ja meine Urlaubszeit zu kostbar, um die Abende mit Hotelsuche und/oder Rumgurkerei zu verbringen.
Aber das müsst am Ende selbstverständlich dennoch ihr entscheiden.
09/2012 - Südwest-Ersttätertour - von San Francisco über LA, Arizona und Utah nach Las Vegas
09/2014 - NYC + von San Francisco über Yellowstone und Utah nach Las Vegas