3 Wochen im Südwesten mit 4 Erwachsenen und 2 10-jährigen Jungs

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Schalker

  • Full Member
  • Registriert: 05.02.2006
    Alter: 52
    Ort: Wattenscheid
  • 94
Hallo!

Ich plane unsere 3-wöchige Tour durch den Südwesten der USA in den Sommerferien.
Wir, das sind 2 Familien mit jeweils einem Sohn 10 Jahre alt, also 4 Erwachsene und 2 Jungs.
San Francisco wird Start und Ziel sein, da wir dort eine befreundete Familie am Ende des Urlaubs besuchen werden und auch dort übernachten (San José).
Unsere Jungs sind gute Mitfahrer, allerdings nicht in einer dritten Sitzreihe auf kurvigen Straßen, daher werden wir mit 2 Mietwagen unterwegs sein.
Die Flüge sind bereits gebucht 2450,00 €/Familie.
Zusätzlich habe ich die Big Trees Lodge in Wawona im Yosemite NP gebucht, da es kaum noch freie Unterkünfte gab (Sommerferien + Wochenende). Noch könnte ich die Lodge um einen Tag nach hinten umbuchen ...
Die Lodge liegt nahe an Mariposa Grove, dort wollen wir auf jeden Fall hin.

Meine Frau Ulrike und ich waren zuletzt 2006 ebenfalls im Südwesten.
Der Reisebericht: 4 Wochen klassische Südwest-Tour in 9-2006

Durch die Jungs können wir nicht so lange Wanderungen unternehmen wie vor 12 Jahren (wir vielleicht auch nicht … ?!)

Einen Tag Spielraum hätten wir noch. Wir könnten auch erst am Di 21.8. nach San Francisco zurückkehren.

Über Tipps und Anregungen in Bezug auf Route und Unterkünfte würde ich mich sehr freuen!!

Sa    04.8.18   DUS 10:35 – Atlanta – SFO 18:40; Mietwagen anmieten;
         bis San José/Cupertino fahren 35-50min
So    05.8.18   Fahrt nach Monterey 1h30;  Monterey Aquarium 3h;
         nach Morro Bay über Nacimiento Fergusson Rd, mind. 4h reine Fahrzeit
Mo   06.8.18   über Madonna Inn, Pismo Beach nach L.A.
Di   07.8.18   morgens Strand (welcher?),
         nachm. Hollywood Blvd und Universal City Walk
Mi   08.8.18   Freizeitpark Disneyland, Universal Studios oder Sea World
Do   09.8.18   durch den Joshua Tree NP nach Needles  5h reine Fahrzeit
Fr   10.8.18   von Needles über Route 66 nach Tusayan  4h Fahrzeit, abends Imax
Sa    11.8.18   morgens Grand Canyon mit verschiedenen Aussichtspunkten
         nachm. Fahrt über Coal Mine Canyon nach Page evtl. Horseshoe Bend
So   12.8.18   morgens Lower Antelope Canyon
         nachm. Lake Powell/Glen Canyon Damm, Sonnenuntergang am Toadstool H.
Mo   13.8.18   von Page über Kanab u. Coral Pink Sand Dunes State Park nach Tropic   3h
Di   13.8.18   morgens Bryce Canyon;  späten Nachm. bis ca. Mt. Carmel Jct. f. Übernachtung
Mi   14.8.18   leider am Zion NP vorbei, über Hurricane (ME) 1h30
         (evtl. zum Valley of Fire 2h + Aufenhalt) nach Las Vegas 1h30
Do   15.8.18   Las Vegas und Umgebung
Fr   16.8.18   LV nach Badwater 2h30, Alabama Hills und weiter nach Bishop 3h30
         10.00-12.30 + 30min. Badwater  13.00-15.30 zu Alabama Hills  1h30 mit ME             
17.00-18.00 nach Bishop (oder -19.00 nach Lee Vining)
Sa    18.8.18   Bodie und/oder Mono Lake, danach über Tioga Pass zur Big Trees Lodge in Wawona
         1h nach Bodie, 2h vor Ort, 1h zurück 9.00-13.00  Mono Lake 0,5-1h 
         14.00-17.30/18.30 an der Big Trees Lodge
So   19.8.18   Yosemite NP  z.B. Vernal und Nevada Falls  ganzer Tag
Mo   20.8.18   morgens Mariposa Grove 2h  danach 4h nach San Jose
Di   21.8.18   SF/San José
Mi   22.8.18   SF/San José
Do   23.8.18   SF/San José
Fr   24.8.18   Rückflug SFO-Amsterdam
Sa    25.8.18   Amsterdam-DUS

Die Route ist wegen der „nur“ 3-wöchigen Fahrt enger getaktet als in 2006.
Und wir müssen auf Monument Valley, Arches, Canyonlands und Zion verzichten.
Da blutet mein Herz schon mehr als ein bißchen.

kritische Strecken:
nach Morro Bay über Nacimiento Fergusson Rd mind. 4h reine Fahrzeit
LV - Lee Vining machbar?
Lee Vining - Wawona machbar?

Strand in L.A. ??  (Nähe Hollywood oder doch lieber südlicher z.B. Crystal Cove?)
Strategisch günstiges Motel/Hotel in L.A.?
Überhaupt: Motels alle vorbuchen ??

Liebe Grüße vom
Schalker

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.229
Hi,

10.8.: schaut euch auf jeden Fall den Sonnenuntergang am Grand Canyon an.

11.8.: am Grand Canyon wird euch die Zeit davonlaufen - Parkplatzsuche, die vielen Aussichtspunkte, ein kleiner Spaziergang am Rim. Den Coalmine Canyon würde ich auslassen (in eurem Fall zu zeitaufwändig für das was er bietet) und direkt nach Page fahren. Solltet ihr dort noch Zeit haben, schaut euch den Glen Canyon Dam an und den Lake Powell (Sonnenuntergang). Schiebt den Horseshoe Bend auf den nächsten Tag, denn er ist eher eine Location für den Vormittag.

12.8.: Vormittag Horseshoe Bend und um die Mittagszeit in den Antelope Canyon. Nachmittags eventl. Bespaßung der Kinder im Pool oder im Lake Powell.

16.8.: An dem Tag könnte es bis Lee Vining zeitlich ganz schön eng werden, da die reine Fahrzeit schon bei gut 7 Stunden liegt.

Da der August Hauptreisezeit ist, kann ich euch nur dringend dazu raten, sämtliche Hotels vor zu buchen. Es wird Orte geben, da bekommt ihr im August keine freien Zimmer, insbesondere in der Nähe der Hot Spots.
Gruß

Wolfgang

*Schalker

  • Full Member
  • Registriert: 05.02.2006
    Alter: 52
    Ort: Wattenscheid
  • 94
Hallo Wolfgang!

Vielen Dank für deine Tips!
Die Reihenfolge in Page leuchtet mir ein.

Hat noch jemand weitere Tips z.B. für einen schönen Strand in L.A.?

Glück Auf vom
Schalker

*MacClaus

  • Gast
Hat noch jemand weitere Tips z.B. für einen schönen Strand in L.A.?

Im Großraum L.A. gibt es über 20 Strände. Mein Favorit sind El Matador, Hermosa u. Manhattan. Man sollte nur die Junkies im Blick behalten. Das gilt für fast alle Strände... im speziellen für Santa Monica und Venice.

*Jack Black

  • Gast
Hat noch jemand weitere Tips z.B. für einen schönen Strand in L.A.?

Strände gibt es satt dort, aber der Pazifik ist SAUKALT! Selbst im August geht die Wassertemperatur nur mühselig über 20 Grad. Das ist ungefähr Wassertemperatur Ostsee bei Lufttemperatur Mallorca... (nichts für mich).

*Lordadmiral

  • Silver Member
  • Registriert: 19.04.2002
    Alter: 66
    Ort: Cape Coral und Rhoihesse
  • 792
Schöne Rundreise habt ihr da vor. Alles in allem gut machbar. Aufgefallen ist mir, dass ihr den 13.8. doppelt macht, aber dafür den 17.8. gar nicht  :wink: Meine Anmerkungen  und Tipps:

11.8.18 Hier würde ich auch den Coal Mine Canyon auslassen. Hierfür, wenn es die Zeit noch zulässt, einen Abstecher zu den Navajo Bridges machen. Hier besteht die Chance einen oder mehrere Kondore zu sehen.

13.8.18 (der 2.) Habt Ihr vor in den Bryce Canyon reinzuwandern? Wenn nicht, reicht die Zeit, um anschließend anstatt bis Mt. Carmel Junktion, bis nach Springdale am Zion zu fahren. Dann wäre eine Fahrt durch den Zion Canyon am nächsten Tag noch drin.

16.8.18 Von LV nach Lee Vining ist sehr knapp. Vom Death Valley werdet ihr nicht viel sehen  :( . Wenn ihr bis Lee Vining fahrt, wäre zu überlegen, vorher noch die Southern Tufas am Mono Lake zu besichtigen. Wenn nicht, dann am nächsten Tag zuerst den Mono Lake und dann erst Bodie. Wenn Übernachtung in Lee Vining dann in jedem Fall das Zimmer vorbuchen.
Freedom is just another word
for nothing left to lose...

http://www.villa-pretty-flamingo.de

*captsamson

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2009
  • 3.146
@LV-Lee Vining.
Wir empfanden in 2010 Lee Vining als "Loch". Hotel war schlecht, Restaurant war schlecht.

Lone Pine (aus eigener Erfahrung) oder Bishop (kennen wir nicht) sind da bestimmt bessere Alternativen.

In 2015 haben wir auf der Strecke in anderer Richtung in Lone Pine übernachtet bevor wir am nächsten Tag inklusive Alabama Hills Besuch dann durchs Death Valley bis nach Las Vegas gefahren.
Kurze Stops am Father Crowley Outlook und am Zabriskie Point weil wir den NP schon kennen.

Laut Fotos:
10:30 Abfahrt Alabama Hills (ca. 2 Std Aufenthalt)
12:15 Father Crowley Outlook auf den Bergen oberhalb Panamint Springs (ca. 15min Aufenthalt)
13:50 Abfahrt Zabriskie Point (ca. 15min Aufenthalt)
17:15 in LV im Zimmer angekommen


Badwater hin- und zurück braucht von der "Hauptstraße" ca. 45min Fahrtzeit, ohne Artist Drive (20min + Fotostops).
Auch an Badwater möchte man ja sicher mal in die Salzwüste reinlaufen und nicht nur Fotos am Schild machen.
Am Schild ist ggf. Gedränge, das reinlaufen in die Salzwüste bis zu Stellen wo man ggf. Makroaufnahme der Salzkristalle machen könnte dauert auch ein Viertelstündchen. Läuft man nur wenige Meter ist idR alles zertrampelt. Ausser der letzte Regen/Trocknungsvorgang ist noch nicht so lang her.

Dantes Peak braucht von der Hauptstraße ca. 45min Fahrzeit plus Aufenthalt am Aussichtspunkt.

Die Mesquite Dünen sind direkt an der Hauptstraße und man kann zwischen 5min und Stunden dort verbringen.

Das wären meiner Meinung mal so die leicht und mit wenig wandern erreichbaren Hauptattraktionen im DV.
2010 NY,NV,AZ,CA
2011 NY,WY,UT,AZ,NV
2011 NY,DC
2012 NV,AZ,CO,UT
2014 WY,MT,AB,BC,WA
2015 WA,OR,CA,NV

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
@LV-Lee Vining.
Wir empfanden in 2010 Lee Vining als "Loch". Hotel war schlecht, Restaurant war schlecht.

Lone Pine (aus eigener Erfahrung) oder Bishop (kennen wir nicht) sind da bestimmt bessere Alternativen.

In 2015 haben wir auf der Strecke in anderer Richtung in Lone Pine übernachtet bevor wir am nächsten Tag inklusive Alabama Hills Besuch dann durchs Death Valley bis nach Las Vegas gefahren.
Kurze Stops am Father Crowley Outlook und am Zabriskie Point weil wir den NP schon kennen.

Laut Fotos:
10:30 Abfahrt Alabama Hills (ca. 2 Std Aufenthalt)
12:15 Father Crowley Outlook auf den Bergen oberhalb Panamint Springs (ca. 15min Aufenthalt)
13:50 Abfahrt Zabriskie Point (ca. 15min Aufenthalt)
17:15 in LV im Zimmer angekommen


Badwater hin- und zurück braucht von der "Hauptstraße" ca. 45min Fahrtzeit, ohne Artist Drive (20min + Fotostops).
Auch an Badwater möchte man ja sicher mal in die Salzwüste reinlaufen und nicht nur Fotos am Schild machen.
Am Schild ist ggf. Gedränge, das reinlaufen in die Salzwüste bis zu Stellen wo man ggf. Makroaufnahme der Salzkristalle machen könnte dauert auch ein Viertelstündchen. Läuft man nur wenige Meter ist idR alles zertrampelt. Ausser der letzte Regen/Trocknungsvorgang ist noch nicht so lang her.

Dantes Peak braucht von der Hauptstraße ca. 45min Fahrzeit plus Aufenthalt am Aussichtspunkt.

Die Mesquite Dünen sind direkt an der Hauptstraße und man kann zwischen 5min und Stunden dort verbringen.

Das wären meiner Meinung mal so die leicht und mit wenig wandern erreichbaren Hauptattraktionen im DV.
Bishop ist eine Stadt mit Massen von Ü.

*Schalker

  • Full Member
  • Registriert: 05.02.2006
    Alter: 52
    Ort: Wattenscheid
  • 94
Vielen Dank für Eure Anregungen und Tips!
Ich habe den Reiseverlauf aktualisiert, fehlende und doppelte Tage  :roll: :oops: korrigiert.
Was bleibt sind die Fahrtage
Las Vegas - Bishop und am nächsten Tag nach Wawona im Yosemite NP.

Sa    04.8.18   DUS 10:35 – Atlanta – SFO 18:40; Mietwagen anmieten;
         bis San José/Cupertino fahren 35-50min
So    05.8.18   Fahrt nach Monterey 1h30;  Monterey Aquarium 3h;
         über HW1 an der Küste gen Süden über Nacimiento Fergusson Rd, nach Morro Bay, mind. 4h reine Fahrzeit
Mo   06.8.18   über Madonna Inn, Pismo Beach nach L.A., evtl. Halt am El Matador State Beach
Di   07.8.18   morgens Strand Hermosa/Manahattan/Venice
         nachm. Hollywood Blvd und abends Universal City Walk
Mi   08.8.18   Freizeitpark Disneyland, Universal Studios oder Sea World
Do   09.8.18   durch den Joshua Tree NP nach Needles  5h reine Fahrzeit
Fr   10.8.18   von Needles über Route 66 nach Tusayan  4h Fahrzeit,
         abends Sonnenuntergang/Imax
Sa    11.8.18   morgens Grand Canyon mit verschiedenen Aussichtspunkten
         nachm. Fahrt nach Page evtl. Glen Canyon Damm
So   12.8.18   morgens Horseshoe Bend, mittags Lower Antelope Canyon
         nachm. evtl. Lake Powell, Sonnenuntergang am Toadstool Hoodoo
Mo   13.8.18   von Page über Kanab u. Coral Pink Sand Dunes State Park nach Tropic   3h
Di   14.8.18   morgens Bryce Canyon mit Wanderung; 
         späten Nachm. bis ca. Mt. Carmel Jct. 1h30 f. Übernachtung
Mi   15.8.18   leider am Zion NP vorbei, über Hurricane (ME) 1h30
         (evtl. zum Valley of Fire 2h + Aufenhalt) nach Las Vegas 1h30
Do   16.8.18   Las Vegas und Umgebung
Fr   17.8.18   LV nach Badwater 3h, Alabama Hills und weiter nach Bishop 3h30
Sa    18.8.18   Bodie und/oder Mono Lake, danach über Tioga Pass zur Big Trees Lodge in Wawona
         1h nach Bodie, 2h vor Ort, 1h zurück 9.00-13.00  Mono Lake 0,5-1h 
         14.00-17.30/18.30 an der Big Trees Lodge
So   19.8.18   Yosemite NP  z.B. Vernal und Nevada Falls  ganzer Tag
Mo   20.8.18   morgens Mariposa Grove 2h  danach 4h nach San Jose
Di   21.8.18   SF/San José
Mi   22.8.18   SF/San José
Do   23.8.18   SF/San José
Fr   24.8.18   Rückflug SFO-Amsterdam
Sa    25.8.18   Amsterdam-DUS

Die Motels werde ich jetzt zeitnah suchen und buchen.

Zu der Strecke von Monterey an der Küste entlang nach Süden bis man ins Landesinnere
auf die Nacimiento Fergusson Rd, abzweigen muss um nach Morro Bay zu kommen,
hat noch keiner was geschrieben. Macht der "Umweg" Sinn?
Was meint Ihr?

So, jetzt geht's aber los ... Schalke spielt in Leverkusen.

Glück Auf vom
Schalker