Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.405
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #15 am: 21.03.2018, 10:38 Uhr »
Komme auch noch mit, irgendwann gibt es bei uns bestimmt ein 3. Mal San Francisco!

Viele Grüße

Steffi

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 49
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #16 am: 21.03.2018, 13:15 Uhr »
Auf die Reaktion deiner Zukünftigen bin ich auch gespannt!

Wir hatten 2009 leider nicht so schönes Wetter in San Francisco. Neuer Versuch dann nächstes Jahr.... :D
LG Silvia

*tmz1911

  • Junior Member
  • Registriert: 07.03.2018
  • 28
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #17 am: 21.03.2018, 17:59 Uhr »


Mit den Keksen hast du dir natürlich echt Gedanken gemacht. Wir erfahren ja wohl zum Schluß ob die Holde das gewürdigt hat. Und nächster Reisebericht ist dann Hochzeit in Vegas. Hach  :smiledance:
So. Oder so ähnlich. Oder auch ganz anders :-)


Gesendet von meinem G3221 mit Tapatalk


*tmz1911

  • Junior Member
  • Registriert: 07.03.2018
  • 28
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #18 am: 21.03.2018, 18:04 Uhr »
Dienstag, 14.11.2017

Frühstück gab‘s heute auf dem Zimmer. Wir hatten gestern bei Lucky in Danville Sandwiches und Muffins geholt. Kaffee gab‘s an der Rezeption.

Anschließend war Einrichten für einen langen Fahrtag angesagt. Tagesziel war heute nach 385 Meilen Barstow.



Alles passte ins Auto, aber das Wohnzimmer meiner Mutter war jetzt schon gut gefüllt mit Wein, Bier, Cranberrysaft, Wasser und Snacks. Verdursten und Verhungern war schon mal ausgeschlossen ;-) Der Kofferraum war mit den Koffern gefüllt. Der Ford Escape hat gerade die richtige Größe für drei Erwachsene mit Gepäck und Einkäufen.

Meine Mutter hatte beschlossen, dass es den in San Francisco gekauften Glückskeksen besser geht, wenn sie die offen auf der Rückbank lagert. Im Koffer würden sie kaputt gehen. Auf die heiligen und ach so zerbrechlichen Glückskekse aufzupassen war für den Rest der Reise Running Gag und Folter zugleich. Immer wieder ein lauter Schrei: „Fahr nicht so schnell!“ oder „Brems nicht so hart. Die armen Glückskekse gehen kaputt!“

Wir kauften schnell noch ein paar Kleinigkeiten bei Kohl’s um die Ecke ein. Ich hatte einen $40 Gutschein und wollte ein paar Sachen kaufen, die ich in den Black Friday Angeboten gesehen hatte, durch den Gutschein aber schon jetzt günstig bekommen konnte. Teilweise sogar günstiger als am Black Friday.

Dann ging's los durch karge, gleichfalls aber auch interessante Landschaften.









Mittags erreichten wir planmäßig Bakersfield. Hier hatte ich einen kleinen BBQ-Stand herausgesucht, den ich im food network gesehen habe. Wir nahmen drei Mal das Special. Eine gute Wahl. Zartes Fleisch, perfekt gewürzt und der Cole Slaw ist der beste, den ich bisher hatte.















So gestärkt ging's weiter bis Barstow. Durch den ruhigen Verkehr in den USA und den Tempomat im Escape erreichten wir Barstow sehr entspannt.




Hier ging‘s nur noch zum ersten Beutezug in den Walmart Supercenter. Der dauerte aber erwartungsgemäß mit zwei Stunden etwas länger. Satt vom Mittagessen fielen wir nach dem Einkauf gleich ins Bett         




Das California Inn ist ein tolles Motel. Die Zimmer sind sehr sauber und ruhig. Wir hatten einen guten Schlaf. Wir können es absolut weiterempfehlen.

*Marthe

  • Senior Member
  • Registriert: 15.02.2013
    Alter: 60
    Ort: Paderborn
  • 101
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #19 am: 21.03.2018, 22:11 Uhr »
Sehr schöne Bilder von San Francisco und die Idee mit den Glückskeksen ist ja wohl echt genial :D.

LG
Marthe

*tmz1911

  • Junior Member
  • Registriert: 07.03.2018
  • 28
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #20 am: 27.03.2018, 21:25 Uhr »
Mittwoch, 15.11.2017
 
Auf dem Weg zum Grand Canyon hatten wir gestern schon mehr als die Hälfte geschafft. Nun stand aber noch mal ein längerer Fahrtag auf dem Programm. Mit den Erfahrungen des Vortages gingen wir das Vorhaben aber schon entspannter an. Der Verkehr in den USA fließt wirklich sehr entspannt und stressfrei. Und mit aktiviertem Tempomat wurde alles zu einem Kinderspiel.
 

 
Das Frühstück im Motel war gut. Es gab Waffeln, Eier, Würstchen, Bisquits, Gravy, Joghurt, Cereals etc. Für ein Motel dieser Preisklasse sehr reichhaltige Auswahl.
Vor der langen Tour hatten wir noch eine kleine Besichtigung eingeplant. Es ging in die Calico Ghost Town. Früh morgens, noch dazu in der Nebensaison, konnten wir entspannt alleine durch die verlassene (und teilweise neu aufgebaute) Goldgräberstadt spazieren. Ganz interessant, aber es erinnerte doch auch etwas an das Phantasialand. Aber auf alle Fälle einen Abstecher wert.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Zurück auf die Piste war schnell Abbiegen auf die Route 66 angesagt. Auch dieser Abschnitt sollte hinlänglich bekannt sein.
 

 


Wir hatten uns leider etwas mit der Dichte von Tankstellen verkalkuliert und kamen mit so ziemlich dem letzten Tropfen in Amboy an. Hier tankten wir Luxus-Treibstoff für $4,60 pro Gallone.
Gleich hinter Amboy war die Route leider wegen Bauarbeiten gesperrt. Daher ging es wieder zurück auf die Interstate und weiter Richtung Needles.
Ich hatte einen Abstecher nach Oatman geplant. Durch den sehr ausgiebigen Besuch von Calico und den Erfahrungen mit dem frühen Sonnenuntergang der letzten Tage, beschlossen wir, diesen Stopp auszulassen.
 

 
Wir fuhren auf der Interstate weiter bis Kingman. Über die Landstraße ging es weiter bis zum Hackberry General Store. Auch hier war natürlich in der Nebensaison nichts los. Außerdem erreichten wir den Store leider erst ein paar Minuten nach Schließung. Aber ein paar Fotos im Sonnenuntergang waren noch drin.
 

 

 
Um nicht im Stockdunkeln in Seligman anzukommen, fuhren wir auch schnell weiter.
 

 
Das Supai Motel in Seligman war schnell gefunden. Ein klassisches amerikanisches Motel. Der indische/pakistanische (?) Inhaber war sehr nett und hatte bereits alles gerichtet. Zeitweise war bei booking.com, über die ich die meisten Zimmer vorgebucht hatte, nur ein Zimmer im Supai buchbar gewesen. Das zweite Zimmer war aber noch bei hotel.de verfügbar und dort gebucht. Irgendwann gab’s auch bei booking.com wieder Zimmer, und ich buchte auch das zweite hier. Anscheinend hatte ich aber vergessen, das Zimmer bei hotel.de zu stornieren. Kein Problem, der Inhaber hatte bereits ein Zimmer storniert.
Für das Abendessen war aus vielen Reiseberichten das Westside Lilo’s gesetzt. Und wir wurden nicht enttäuscht.
Als Vorspeise gab’s eine Flowering Onion für uns drei.
 

 
Für mich gab’s ein Philly Cheese Steak. Das Fleisch war leider sehr trocken. Aber den leckeren Geschmack der Pommes habe ich auch beim Schreiben des Reiseberichtes noch im Mund.
 

 
Meine Eltern führten ihre Serie „mindestens jeden zweiten Tag ein Steak“ fort. Allen schmeckte es hervorragend. Schnell war beschlossen, auch am nächsten Morgen zum Frühstück wiederzukommen.


Gesendet von meinem G3221 mit Tapatalk


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #21 am: 28.03.2018, 10:13 Uhr »
Mh,

sieht wirklich lecker aus!
Bin gespannt auf den nächsten Abschnitt...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.434
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #22 am: 28.03.2018, 14:29 Uhr »
Schöner Bericht  :dankeschoen:
Bin auf die Fortsetzung gespannt

*tmz1911

  • Junior Member
  • Registriert: 07.03.2018
  • 28
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #23 am: 28.03.2018, 20:34 Uhr »
Donnerstag, 16.11.2017

Nach den langen Fahrtagen war heute Kurzstrecke bis zum Grand Canyon angesagt.



Aber zuerst das Frühstück. Für mich gab es das Route 66 Special. Pancakes, Eier, Bacon und Potatoes. Meine Mutter bestellte sich Ham & Eggs und überlegte, noch Pancakes dazu zu bestellen. Ich hatte eine ungefähre Ahnung von den Portionen und riet ihr ab. Meine Pancake-Portion reichte locker für uns beide.



Mein Vater nahm Steak & Eggs und war schon wieder im siebten Steak-Himmel.
Gut gestärkt und viel zu satt, um gleich loszufahren, schauten wir uns noch etwas in Seligman um. Auch hier wieder: nichts los in der Nebensaison.









Dann ging es direkten Weges nach Tusayan. Hier hatte ich das Best Western Premier vorgebucht. Die Zimmer waren noch nicht fertig, wir konnten aber unsere Koffer problemlos schon mal abstellen.
In 10 Minuten Fahrt waren wir am nur spärlich besetzten Parkplatz am Mather Point.

Meine Mutter hatte ihr Leben lang davon geträumt, ein Mal am Grand Canyon zu stehen. Während der Planung unserer Route meinte sie, dass dieser Wunsch eigentlich gar nicht mehr so präsent sei, und ich den riesigen Umweg besser nicht mit einplanen sollte. Es wäre ja schließlich „meine“ Reise. Wenn die Eltern aber schon mal dabei sind, kann der Sohn auch mal zurücktreten. Es gibt ja auch schlimmeres, als einen Ausflug zum Grand Canyon  :D

Vom Parkplatz ging es perfekt choreografiert eine kleine Anhöhe hinauf. Kaum auf der Anhöhe ging es wieder ein kleines Stück hinab und man sah leicht erhöht auf die Schlucht des Grand Canyon. Was ein erhabener Anblick. Für Minuten sagte keiner ein Wort, wir waren alle voll von dem Anblick eingenommen. Meine Mutter drehte sich schließlich mit Tränen in den Augen zu mir um und umarmte mich. War also doch eine gute Idee, den Schlenker zum Grand Canyon zu machen  8)

Wir liefen den kurzen Rim Trail entlang und ließen uns dabei sehr viel Zeit. Wir wollten den Moment genießen. Es war auch schnell klar, dass wir die eigentlich geplante frühe Abfahrt am nächsten Tag verschieben würden, um uns dann erst den östlichen Teil des Grand Canyon anzuschauen.

Wir blieben rund vier Stunden am Canyon und liefen bis zum Bright Angel Trailhead.













Dann war es langsam Zeit, wieder in Richtung Hotel aufzubrechen. Die Mägen machten sich auch bemerkbar. Mit dem Bus ging es zurück zum Visitor Center und ans Auto.

Ich hatte für diesen Abend geplant, meine Eltern mal alleine zu lassen. Während sie in ein Steakhouse gehen sollten, wollte ich mal bei Wendy’s reinschauen, da ich deren Burger noch nie probieren konnte. Meine Eltern genossen aber die Zeit zu Dritt und schlossen sich dem Wendy’s Experiment an. Die Burger waren wirklich gut. Spaß hatten wir aber besonders mit dem Getränkeautomaten. Beim kostenlosen Refill wurden sämtliche Sorten des Automaten getestet und 90% als für europäische Gaumen als nicht trinkbar klassifiziert. Zurück im Hotel tranken wir noch einen Wein und dann ging es auch schon wieder ins Traumland.




*Marthe

  • Senior Member
  • Registriert: 15.02.2013
    Alter: 60
    Ort: Paderborn
  • 101
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #24 am: 28.03.2018, 21:51 Uhr »
Wunderschöne Fotos vom Grand Canyon! Ich war Ende Dezember dort und es ist wirklich eine unglaubliche Landschaft. Bei Lilo waren wir auch :)

LG
Marthe

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.434
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #25 am: 29.03.2018, 13:24 Uhr »
Wirklich schöne Fotos  :dankeschoen:

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #26 am: 30.03.2018, 09:18 Uhr »
Mh,

für mich sehr kleine Portionen zun Frühstück, aber grosse Ausblicke auf den Grand Canyon!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*Coach

  • Senior Member
  • Registriert: 20.04.2015
  • 107
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #27 am: 01.04.2018, 18:38 Uhr »
Liest sich sehr flüssig, aber auch sehr durchorganisiert. Hattet ihr da noch Zeit und Muße für gucken rechts und links?

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.434
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #28 am: 02.04.2018, 11:51 Uhr »
Ein schöner Bericht  👍👍👍

*tmz1911

  • Junior Member
  • Registriert: 07.03.2018
  • 28
Antw:Zum 40. in den Südwesten, 10.11. bis 25.11.2017
« Antwort #29 am: 04.04.2018, 13:24 Uhr »
Mh,

für mich sehr kleine Portionen zun Frühstück, aber grosse Ausblicke auf den Grand Canyon!

Echt? Ich würde uns nicht allzu schlechte Esser bezeichnen. Aber zum Frühstück waren das schon ordentliche Portionen. ;-)