Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #15 am: 12.03.2018, 15:55 Uhr »
Du hebst die Belege auf? Ein bisschen Buchführung gehört dazu, aber das geht mir dann doch zu weit. Im übrigen, ist mir der Kostenfaktor Tip völlig egal, ob nun in USA oder hierzulande.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.659
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #16 am: 12.03.2018, 17:04 Uhr »
Du hebst die Belege auf?
ja - aber nicht wegen der Ausgaben, sondern als Erinnerungshilfe, wo wir denn waren und was (nicht wieviel) wir konsumiert haben. Daß da die Beträge draufstehen, war ein für diese Frage nützliches Abfallprodukt.

(Ich kann mich erinnern, daß Du sogar Rechnungen hier eingestellt hast - das ist auch eine Art von "aufheben".)
Gruß
mrh400

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #17 am: 12.03.2018, 17:23 Uhr »
Belege hebe ich so lange auf, bis die KK-Abrechnung kommt. Dann kommt das Papier in den Schredder. Und als Erinnerungshilfe wo ich war.... macht das Smartphone.  ;)

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 417
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #18 am: 12.03.2018, 22:23 Uhr »
Jetzt sitzen wir gerade ein wenig an der finanziellen Ausarbeitung des ganzen. Daher meine Frage: Wie viel habt ihr so in eurem Urlaub für Trinkgelder ausgegeben?

Ehrlich gesagt - mehr als mir lieb ist. Es ist schon eine ziemliche Umstellung zu Österreich oder Deutschland, weil da läppert sich in Summe schon ordentlich was zusammen. Essen und Trinken außerhalb von Supermarkt und Fast Food-Restaurants ist nicht billig. Da hast Du zu zweit für ein Frühstück gleich mal 30-35 $ und für ein Abendessen 40-50$ auf der Rechnung stehen. Ich würde mal pauschal von ca. 15$ pro Tag ausgehen - plus minus 5$, je nach dem was grad hinzukommt oder wegfällt (Barbesuch, Supermarkt, statt Restaurant, Kofferträger oder Valetparking etc.).

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.066
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #19 am: 13.03.2018, 08:13 Uhr »
Wieviel Trinkgeld man ausgibt hängt doch davon ab wieviel Gelegenheit man dazu hat. Das dürfte völlig unterschiedlich ausfallen.
Wer regelmäßig teuer essen geht, der wird auch mehr Trinkgeld loswerden, als einer, der nur bei Pizza Hut speist. Und bei Rundreisen, auf denen man täglich essen geht, wird es auch mehr sein, als bei Aufenthalten in einem Ferienhaus.
Ich zähle es auch nicht zusammen, weil es einfach ein Teil des Preises ist und fertig. So 'ne Art "Nebenkosten".
Man könnte auch so fragen: Wieviel will man für Sachen, die grundsätzlich trinkgeldfähig sind, ausgeben und nimmt man diesen Betrag im Budget netto, oder brutto? Zumindest die Restaurantbesuche und Hotelnächte könnte man relativ gut einschätzen. Man weiß aber nicht immer vorher, wie oft man valet parking, oder die Dienste eines Guides in Anspruch nimmt.
Sonst könnte es heißen: Oh, das geplante Budget für Trinkgelder ist erschöpft, ab sofort gebe ich nichts mehr.  :roll:

15% in den Restaurants dürfte schon länger eher das Minimum sein. Ich selbst gebe um die 20% - lässt sich leicht rechnen. Und ich lasse nur selten das Trinkgeld auf die KK schreiben. Ich lasse es bar auf dem Tisch. Das Geld hat die Bedienung sofort und muss nicht auf eine Zuteilung durch den Chef warten.

Gute Richtwerte liefert z.B. die App Tip Check

Aber es ist richtig, dass auch Amerikaner gespalten sind, wenn es um tipping geht. Darüber findet man im Netz zahlreiche mehr, oder weniger witzige Beiträge. Die Unsicherheit der Touristen ist also begründet. Noch dazu bereist ein Tourist oft verschiedene Regionen der USA in denen auch unterschiedliche, regionale Trinkgeldgepflogenheiten gelten können. Woher soll man die kennen?
Ich bin mittlerweile so frei und frage einfach danach, wenn ich so gar keine Ahnung habe. Das ist z.B. bei Reitasuflügen oft der Fall. Wir haben schon so viele mitgemacht, aber die Trinkgelder fielen immer sehr unterschiedlich aus. Das ist eben regional, aber von einem Stall zur anderen Ranch auch sehr unterschiedlich.

Mic

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.659
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #20 am: 13.03.2018, 08:59 Uhr »
Sonst könnte es heißen: Oh, das geplante Budget für Trinkgelder ist erschöpft, ab sofort gebe ich nichts mehr.
Für jemanden, der wie die TOin erstmalig in die USA reist, ist es aber schon sinnvoll, anhand von praktischen Erfahrungen .eine ungefähre Orientierung zu haben, womit man rechnen muß.
Gruß
mrh400

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 12.031
  • Restaurantkritiker
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #21 am: 13.03.2018, 09:09 Uhr »
Ich zähle es auch nicht zusammen, weil es einfach ein Teil des Preises ist und fertig. So 'ne Art "Nebenkosten".

Wenn ich in Restaurant gehe, ist der Endpreis inkl. Tip. Alles andere ist Augenwischerei. So sehe ich das eher nicht als Nebenkosten.

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 428
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #22 am: 13.03.2018, 11:37 Uhr »
Und ich lasse nur selten das Trinkgeld auf die KK schreiben. Ich lasse es bar auf dem Tisch. Das Geld hat die Bedienung sofort und muss nicht auf eine Zuteilung durch den Chef warten.

Die Sorge bei der KK ist unbegründet, ich habe es selbst schon mehrfach gesehen, wenn eine KK "überzahlt" wurde, dann nimmt der Cashier den Betrag sofort(!) bar aus der Kasse und tut ihn in den Tip-Topf. Das ist buchhalterisch absolut sinnvoll, denn sonst stimmt die Kasse ja nicht. Der Tip wird im Gegensatz zum Rechnungsbetrag nicht eingebont und ein unterschriebener Beleg über beispielsweise 60$ ist das gleiche wert wie 60$ in bar und die liegen in der gleichen Kasse. Und das Wechselgeld muss so oder rausgenommen werden, das landet entweder wieder beim Kunden oder eben im Tip-Topf. Und genau das geschieht auch (zumindest habe ich es schon so gesehen).

*Microbi

  • Platin Member
  • Registriert: 25.07.2008
    Alter: 53
    Ort: Monaco di Baviera
  • 3.066
  • "il vino si puo fare anche con l'uva"
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #23 am: 14.03.2018, 18:07 Uhr »
Sonst könnte es heißen: Oh, das geplante Budget für Trinkgelder ist erschöpft, ab sofort gebe ich nichts mehr.
Für jemanden, der wie die TOin erstmalig in die USA reist, ist es aber schon sinnvoll, anhand von praktischen Erfahrungen .eine ungefähre Orientierung zu haben, womit man rechnen muß.

Aber was bringt es, wenn ich sage, ich habe Betrag X als Trinkgeld ausgegeben? Dann muss doch die logische Folgefrage lauten, was ich den überhaupt bezahlt habe, was nach Trinkgeld verlangt hat?
Und ab hier wird es gänzlich individuell.
Daher: Die Prozente zu wissen und wo man Trinkgeld gibt ist sicher hilfreich, aber doch nicht der Absolute Betrag.
Stell Dir vor, Claus würde hier mitteilen wieviel Trinkgeld er so bei einer Reise gezahlt hat. Für den Betrag gehen andere zwei Wochen lang essen - inkl. Trinkgeld.  :burger: Wir könnten das einschätzen, weil wir Claus' Vorlieben schon kennen. Aber ein Neuling? Aber das gilt auch für Deine Angaben: Ich hätte keinen blassen Schimmer was es für mich heißen sollte, wenn Du sagst, Du hast in zwei Wochen Betrag X als Trinkgeld ausgegeben. Warst Du oft essen, oder hast Du teure Touren gamacht? Oder in teuren Hotels abgestiegen, immer an der Bar abgehängt?
Sinnvoll für eine Kalkulation wäre (aus meiner Sicht):
 - Restaurantbesuch mit Betrag X (was man dafür ca. einplant) zzgl. 18% Tip mal die Zahl der geschätzten Restaurantbesuche.
 - Dann noch andere vorhersehbare Situationen, wie etwa Touren/Hotelübernachtungen, bei denen man den Betrag schon weiß und daher das Trinkgeld bestimmen kann.
 - Zzgl. eine Reserve für unvorhergesehene Sachen/Kleinbeträge, wie etwa fürs Koffertragen o.ä.
Aber das steht alles in Abhängigkeit von der Länge der Reise und vom Preisniveau der besuchten Einrichtungen.
Da kann bei der Planung ein konkreter Betrag rauskommen, nur nicht der, den ich (oder Claus, oder Du) ausgegeben habe.

Ich helfe gerne (wenn ich kann) und ich erzähle auch ohne Vorbehalt, wo ich wieviel Trinkgeld gebe, aber was hilt es wenn ich sage, dass ich bei meiner letzten Reise (5 Wochen) ca. 200,- $ für Trinkgeld ausgegeben habe? Wir waren in Florida und hatten ein Appartment gemietet und da es in der Nähe nicht all zu viele Restaurants gab, sind wir auch nicht oft essen gegangen. Hotels gab es nicht und geführte Touren haben wir nicht gemacht. Ich teile das gerne mit, ich sehe nur nicht, wie das helfen könnte.

@Claus
Klar, der Gesamtbetrag ist entscheidend und man sollte diesen im Hinterkopf haben. Das Trinkgeld bleibt für mich dennoch nebensächlich und daher bezeichnete ich es als Nebenkosten. Es ist wie bei einer Wohnung: Nebenkosten sind auch Kosten.

@ Jack Black
Ja, da hast Du recht. Das habe ich auch schon gesehen. Allerdings scheint es nicht immer so zu sein, denn ich habe entsprechende Wünsche des Personals des Öffteren schon gelesen. Und da ich nicht sicher wissen kann, wie man es konkret macht, lasse ich das Geld einfach bar auf dem Tisch. Das macht für mich keinen Unterschied - außer ich habe nicht mehr genug Bargeld dabei.
Aber wichtiger dürfte sein wieviel man tippt, nicht ob man es bar, oder per KK dalässt.
Es sollte ja keine Besserwisserei sein, sondern nur ein Beispiel, wie ich es mache (und warum).

Solange nur jeder tippt und den Ruf der Deutschen nicht ruiniert... sonst kriegen wir das Trinkgeld gleich auf die Rechnung gesetzt.  :shock:

Mic

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 428
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #24 am: 14.03.2018, 19:42 Uhr »
Das macht für mich keinen Unterschied - außer ich habe nicht mehr genug Bargeld dabei.

Eben - entweder nicht genug, oder nicht passend, das ist ja auch ein Problem, wenn ich nur zwanziger habe und dann auch noch denn Tip wechseln muss, ne, dann besser einfach auf die KK schreiben. Auf diese Weise habe ich mir das dann irgendwann angewöhnt und dann habe ich es konkret im Texas Roadhouse gesehen, dass die meinen Tip (wir saßen an der Theke) direkt aus der Kasse nahmen. Voher war ich auch unsicher, ob es nicht besser wäre, bares Geld liegen zu lassen, aber wie Du schon sagst, die Höhe und die Tatsache an sich ist viel wichtiger als die "Technik".

Was übrigens den schlechten Ruf betrifft, ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Australier in den USA mit Abstand den schlechtesten Ruf haben. Keine Ahnung, ob das stimmt oder nicht, aber gelesen habe ich es schon mehrfach.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.920
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #25 am: 14.03.2018, 19:49 Uhr »
Der TO scheint von den Infos überwältigt zu sein. :wink:

*Jack Black

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 428
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #26 am: 15.03.2018, 12:04 Uhr »
Schier sprachlos...

*lonewolf81

  • Gold Member
  • Registriert: 11.08.2009
    Ort: Bodensee
  • 945
Antw:Wie viel Geld gebt ihr im Urlaub für Trinkgeld aus?
« Antwort #27 am: 15.03.2018, 12:22 Uhr »
Sie wird auch nicht antworten - es ging ja nur darum den Link unterzubringen.