Florida und der Süden der USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Florida und der Süden der USA
« am: 16.03.2018, 18:35 Uhr »
Hallo liebe Leser :-)

bevor es jetzt wieder in den letzten USA Urlaub dieses Jahr geht, möchten wir unseren letzten noch einmal mit euch zusammen Revue passieren lassen.
Irgendwie war diese Reise aber anders. Es ging nicht zu irgendwelchen roten Steinen, mehr Städte und Strand als Natur pur. Ob uns das gefallen wird?
Dann hatte Marlis im Februar und März 5 Bein-OPs und startet mit der Ansage: Stützstrümpfe tragen und keine Sonne dran lassen.
Hee!!! Wir fliegen nach Florida und auch von 32 Tagen Sonnenfinsternis war auch nichts zu sehen. Dann mal schauen.

Hier erstmal die Route:



Los ging es am Samstag mit British Airways nach London und dann mit American Airlines weiter nach Miami. Es fing schon gut in Stuttgart an, als Marlis auf Sprengstoff untersucht wurde. mit zwei Stunden Umsteigezeit in London Heathrow hatten wir ja richtig Zeit, dachten wir. Nach drei Checks und irgendjemand plausibel zu machen, dass wir wirklich nur Touristen sind (hat denen jemand aus Stuttgart etwas gesagt?), ging es an der nächsten Anzeigetafel vorbei ... "Boarding complete" hä? Es sind doch noch 20 Minuten Fußweg. Naja, wir machen ja sonst kein Sport, dann können wir ja hier mal anfangen. Die Stützstrümpfe gaben Marlis den entsprechenden Halt :-)     
Aber wir haben es geschafft und man hat uns mitgenommen. Wir hatten einen 2er Sitz und so auch Ruhe und Marlis konnte ihre Beine hoch legen, die Lieblingsbeschäftigung auf dieser Reise. Nach Immigration und Umstieg in Charlotte ging es weiter nach Miami. Nach 26 Stunden fielen wir in Florida City dann Nachts ins Bett.

Hier noch ein paar Bilder zur Einstimmung:

























































Ich hoffe, ihr habt Lust mit zu reisen. Ein FFAR steht auf dem Parkplatz und morgen werden wir dann Einsteigen und losfahren.

Grüße

Marlis und Frank         

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 445
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #1 am: 16.03.2018, 19:37 Uhr »
Jaaaaaaaaaaaaaa!  :D
Du sagtest nach eurer Reise, nur Geduld, der Reisebericht wird exklusiv auf dem Forum-Treff vorgestellt . Der Forum-Treff war bekanntermaßen im Herbst und seitdem warte ich und warte und... wollte dich schon anschreiben. Wie du weißt, reisen wir euch ja quasi hinterher und Südstaaten 2.0 findet im November statt. Perfektes Timing also. 2.0 beinhaltet NoLa, Montgomery, Atlanta, Savannah, Charleston, GSMN, Nashville, Memphis und Natchez und ich erhoffe mir jetzt Anregungen und vor allem Vorfreude. Also gib Gummi.  :P
Von den Vorgeschmack-Bildern kann ich grob die Hälfte einordnen, die andere nicht und bleibe gespannt.
Hoffe, Marlis Beine funktionieren wieder einwandfrei und sende ihr ganz liebe Grüße  :D

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #2 am: 16.03.2018, 22:43 Uhr »
Hi Simone,

Meinst Du GSMNP? Den werden wir dieses Jahr machen, genauso wie Nashville.
Die Beine laufen wieder. 😁

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #3 am: 17.03.2018, 10:35 Uhr »
Damit Simone nicht so lange warten muss, machen wir mal weiter:

2.Tag Everglades NP und Keys

Wenn man erst nachts um 2 Uhr zum Schlafen kommt, hat auch ein Jet Lag keine Möglichkeit, uns früh wach zu bekommen. Um 8 Uhr saßen wir beim Frühstück, hatten eine nette Unterhaltung mit einer Polin, die auch auf Rundtour war. Dann los zu unserem ersten Highlight, den Everglades. Geplant war eine Fahrt mit unserem knall rotem SUV bis runter zum Flamingo Visitor Center.
Nachdem Anhinga Trail wollten wir weiter fahren aber dann hat es so eingefangen so schütten, dass wir selbst bei 50km/h ins schwimmen geraten sind. Also, Wetter-App raus, noch zwei Stunden Regen, aber Richtung Keys Sonnenschein. 180° Kehre und Richtung Sonne, über die Keys. Wir kommen in 3,5 Wochen nochmal wieder und machen dann die restlichen Trails, haben wir zu diesem Zeitpunkt noch gedacht.
In Marathon haben wir dann eine Zwischenübernachtung gemacht. Und hier der erste Sonnenuntergang, der hinter Wolken stattgefunden hat.

























Wenn jetzt jemand denkt: Wo sind denn die ganzen Zwischenhalts auf den Keys? Es gab keine. Auch in diesem Urlaub mussten wir uns entscheiden, was uns wichtig ist und wo wir vorbei fahren müssen. Aber es gibt noch etliche sehenswerte Dinge.

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 192
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #4 am: 17.03.2018, 11:15 Uhr »
Bei dem kalten und grauen Wetter hier reise ich sehr gerne mit. :)
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*monana88

  • Full Member
  • Registriert: 22.06.2012
    Alter: 29
    Ort: Marburg
  • 68
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #5 am: 17.03.2018, 11:27 Uhr »
Oh, da lese ich auch gerne mit, denn in dieser Ecke waren wir bisher noch nicht! :)

*sil1969

  • Platin Member
  • Registriert: 12.03.2010
    Alter: 49
    Ort: Südhessen
  • 2.108
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #6 am: 17.03.2018, 12:11 Uhr »


       

Cooles Foto!  :D

Ich komme auch mit. Ich glaube, das Motel in Floridy City hatten wir auch (zumindest kommt mir der Parkplatz sehr bekannt vor).
LG Silvia

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #7 am: 17.03.2018, 12:32 Uhr »

Cooles Foto!  :D

Ich komme auch mit. Ich glaube, das Motel in Floridy City hatten wir auch (zumindest kommt mir der Parkplatz sehr bekannt vor).

Es war das Fairway-Inn

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 445
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #8 am: 17.03.2018, 12:50 Uhr »
Wir waren auch im Fairway Inn!  :D

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #9 am: 17.03.2018, 13:08 Uhr »
3. Tag Key West

Früh morgens aus dem Bett und in Ermangelung eines Hotelfrühstücks, kam das kleine Frühstück auf dem Zimmer aus der Kühlbox. Danach los in Richtung Key West





Auf Key West angekommen, waren wir so früh, dass wir nicht in unser Zimmer durften, aber den Wagen auf dem Parkplatz abstellen :-)
Also los, wir waren ja mitten in der "Stadt" und konnten dann schon mal die wichtigsten Dinge abklappern. Also erstmal in die Schlange stellen.







Dann am Hemmingway-Haus vorbei und das im wahrsten Sinne des Wortes, weil zu voll und zu teuer :-)



Dann knurrte etwas ... unser Magen ....





Unsere Zimmer waren Zimmer frei, alles auspacken, umziehen und zum Strand. Hier durften dann Marlis Beine erstmalig ein wenig Sonne und Wasser abbekommen. Unter Palmen liegen hat was :-)





Gegen Abend ging das Bummeln Richtung Sonnenuntergang weiter. Auf dem Mallory Square war die Hölle los, ein Fest, hunderte Stände, Menschenmassen, die Sekt schlürften und irgendwas fischiges aßen. Nichts für uns. Da durch und dann ein lauschige Ecke, wo der Katzenmann zeigte, was seine Katzen können. Das nervte, aber die Aussicht war schön. Ahhh Meer















Pünktlich zum Sonnenuntergang gingen auch die Wolken unter :-(



Aber ein bisschen tricksen und es kommt was interessantes  dabei raus



Dann ging es, immer dunkler werdend, wieder zurück zum Hotel. Zwischenstopp zum Essen und Trinken natürlich inbegriffen. Und überall Live-Musik











Key West war fest in deutscher Hand und wir hätten auch gerne noch den einen oder anderen Tag in der lockeren Art hier verbracht.



*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #10 am: 17.03.2018, 16:16 Uhr »
4.Tag von Key West nach Daytona Beach

Ein reiner Fahrtag, da wir in Florida viele Dinge auf dem Rückweg machen. 420 Meilen in etwas über 7 Stunden.
Gefrühstückt haben wir morgens am Pool und bei Marlis ihrer Lieblingsbeschäftigung, "Füße hoch". Dies hat sie auch sehr oft während der Fahrt gemacht: Auf die Rückbank und dann die Füße auf der Mittelarmlehne nach vorne.  :lol:
Hier ein paar Bilder von der Fahrt:





























Im Zielhotel angekommen hatten wir eine nette Unterhaltung mit dem Frontdesk, mit einer jungen Frau aus Singen, die vor 13 Jahren einen Amerikaner geheiratet hat und ausgewandert ist. sie vermisst Deutschland und hat bisher kaum etwas von den USA gesehen, da der weniger Urlaub damit gefüllt ist, mit den Kindern die Verwandten in Deutschland zu besuchen.
Da machen wir es lieber umgekehrt :-)

*monana88

  • Full Member
  • Registriert: 22.06.2012
    Alter: 29
    Ort: Marburg
  • 68
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #11 am: 18.03.2018, 09:00 Uhr »
Zu welcher Zeit ward ihr denn dort?

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #12 am: 18.03.2018, 09:24 Uhr »
Zu welcher Zeit ward ihr denn dort?

Von Mitte April bis Mitte Mai 2017

*NatureLover

  • Lounge-Member
  • Registriert: 13.02.2017
    Alter: 26
  • 192
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #13 am: 18.03.2018, 12:53 Uhr »
Toll! Viele können damit ja nichts anfangen - aber ich liebe diesen bunten "Ami-Kitsch", den man auf den Keys findet.
“I am not the same having seen the moon shine on the other side of the world.”

- 4 continents, 16 countries
- USA: 3x (FL, IL, IN, MI, NY, NC, TN)

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #14 am: 18.03.2018, 13:02 Uhr »
5. Tag Daytona Beach - St. Augustine

Kleines Frühstück im Hotelzimmer und dann fahren / gehen wir ein bisschen am Strand entlang. Ich erklimme auch noch 211 Stufen in dem Leuchtturm. Marlis bleibt vorsichtshalber unten.
Dann geht es weiter nach St. Augustine. Zwischendurch war eigentlich noch geplant, mit dem Auto mal am Strand entlang zu fahren, aber davon wurde uns abgeraten. Der Sand ist zu trocken und die Gefahr zum festfahren, selbst mit 4x4, ist viel zu hoch. Bin ja auch nicht der Geländefahrer.












In St. Augustine kurz ins Hotel und dann durch die Stadt. "Castillo de San Marcos" war als erstes an der Reihe.
Dann bummeln durch die Stadt. U.a. mit Flagler College und dem ältesten Haus der USA (ist es aber, glaube ich, nicht mehr)




























Dann haben wir den Tag noch im Biergarten ausklingen lassen. Natürlich mit Livemusik