Florida und der Süden der USA

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #15 am: 18.03.2018, 13:49 Uhr »
6. Tag Savannah

Gutes Hotelfrühstück und los. 1. Ziel "Okefenokee National Wildlife Refuge". Nach 10min im Auto ... Panik .... ich hatte vergessen einen Magneten von St. Augustine zu kaufen. Nächste Abfahrt in ein Outlet, kein Magnet, weiter zurück und dann wurde ich in einem Publix fündig.
Als wir am Wildlife Refuge angekommen sind, mussten wir feststellen, dass es dort brannte und wir nicht rein konnten. Also im Hinterkopf behalten, wenn wir schon einen Umweg fahren, dann vorher ins Internet schauen, grrrr.
Nächster Halt "Wormsloe Historic Site". Dreihundert Jahre alte Eichen und Geschichte, die vom Ranger erzählt wurde.













In Savannah ins Hotel und unsere Koffer abgestellt und dann in die Stadt.

















Uns hat hat Savannah nicht so gut gefallen. Zwar schöne viele Plätze, aber Zitat aus dem Reisetagebuch von Marlis:
"Mir gefällt sie nicht, sie ist schmutzig und viele zerfallene, leerstehende Häuser und Grundstücke."

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.236
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #16 am: 18.03.2018, 13:52 Uhr »
Da kommen wieder Erinnerungen hoch - danke für die schönen Fotos1
Key West hat schon was - aber wenn es so voll ist ...
Und an die "Schlafzimmer" im Castillo bei St Augustine kann ich mich auch noch gut erinnern, auch wenn es schon einige Jährchen her ist.  :D

PS:
Ihr habt ja trotz der "Behinderung" Deiner Frau ein ganz flottes Tempo vorgelegt,meine Hochachtung.
Das war bei mir auch immer eine Gewissensfrage - entweder länger irgendwo bleiben/etwas anschauen oder möglichst viele Ziele "abklappern", für beides zusammen reichte die Zeit nie.

*Flying-N

  • Silver Member
  • Registriert: 16.02.2009
    Ort: Schwabenland
  • 779
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #17 am: 18.03.2018, 14:00 Uhr »
Hey,
ich springe mal noch kurz mit auf! Da unsere Freunde aus South Carolina jetzt nach Florida umziehen, wird es uns wohl irgendwann die nächsten drei Jahre auch mal dorthin verschlagen... obwohl ich ja schwüle Wärme nicht so mag! Aber ich denke, wir werden dann auch im Winter/Frühjahr mal was planen.

Nic
USA       1981 - 1990 - 1993 - 1994 - 2009 - 2010 - 2011 - 2014 - 2017
Canada  1982 - 1988 - 1993 - 2017

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #18 am: 18.03.2018, 14:01 Uhr »
...
PS:
Ihr habt ja trotz der "Behinderung" Deiner Frau ein ganz flottes Tempo vorgelegt,meine Hochachtung.
Das war bei mir auch immer eine Gewissensfrage - entweder länger irgendwo bleiben/etwas anschauen oder möglichst viele Ziele "abklappern", für beides zusammen reichte die Zeit nie.

Nur, damit nicht der falsche Eindruck entsteht. Meine Frau hat das Tempo vorgegeben und oft war auch der Tag früher "zu Ende" als bei unseren anderen Rundreisen. Oft half es auch, die Beine mal für eine halbe Stunde hoch zu legen und das haben wir dann auch regelmäßig gemacht. Im nachhinein hätte sie die OPs nach dem Urlaub gemacht, aber die Termine standen und nach dem Urlaub wäre es ein anderer Arzt gewesen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #19 am: 18.03.2018, 14:06 Uhr »
Hey,
ich springe mal noch kurz mit auf! Da unsere Freunde aus South Carolina jetzt nach Florida umziehen, wird es uns wohl irgendwann die nächsten drei Jahre auch mal dorthin verschlagen... obwohl ich ja schwüle Wärme nicht so mag! Aber ich denke, wir werden dann auch im Winter/Frühjahr mal was planen.

Nic

Also wir fanden das jetzt im April und Mai klasse. Die Wärme war trocken und wir hatten ganze zwei mal richtig Regen. Vielleicht wäre März-April noch besser. Es ist war warm, trocken und kaum Moskitos!

*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.400
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #20 am: 18.03.2018, 16:14 Uhr »
Hallo ihr beiden,

bin gerade nachgereist, ihr legt vielleicht ein Tempo vor.

Viele Grüße

Steffi

*Gitania

  • Silver Member
  • Registriert: 15.10.2009
    Alter: 52
    Ort: Chemnitz
  • 457
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #21 am: 18.03.2018, 16:52 Uhr »
Man da habt ihr ja gleich ordentlich Kilometer gemacht. Von Key West nach Daytona ist schon ganz ordentlich. Bin euch mal hinterher gestürmt und freue mich auf eure Erlebnisse.
LG
Gitania

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #22 am: 18.03.2018, 16:54 Uhr »
Simone hat mich getrieben :-) Will vom ende etwas sehen :-)


*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #23 am: 18.03.2018, 18:38 Uhr »
7.Tag Charleston

Bevor wir jetzt zwei Nächte in Charleston verbringen, bzw. vor den Toren der Stadt, machen wir noch einen Abstecher in die "Magnolia Plantation & Gardens". Leider schon nach der Blüte, aber auf jeden Fall empfehlenswert.





























Danach ging es ins Hotel. Zum ersten Mal hat jemand sich das Bild auf meinem Führerschein angeschaut und gemerkt, dass das nicht nur ein Jahr alt sein kann. Nach Erklärung, dass man seinen Führerschein in D nicht alle 1-2 Jahre neu beantragen muss und nachdem Marlis ihren 50 Jahre alten Führerschein gezeigt hat, war das Gelächter sehr groß und wir hatten Spaß.
Dann ging es in die Stadt.

































Die letzten Bilder Zeigen den Handwerkermarkt, den es jedes Wochenende, neben den normalen Läden, dort gibt. Am Abend gab es dann selbst gemachte Sandwiches auf dem Zimmer. Wären auch klasse gewesen, wenn ich nicht statt Sandwichsoße Meerrettichsoße gekauft hätte und fingerdick aufgetragen habe. Es trieb uns die Tränen in die Augen.


*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 445
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #24 am: 18.03.2018, 19:18 Uhr »
Simone hat mich getrieben :-) Will vom ende etwas sehen :-)

Ja, das stimmt.  :oops: :oops: :oops: Bzw. vom Mittelteil - von jetzt bis Memphis. Wobei streng genommen bis Ende Oktober Zeit wäre.  :lachen5:  .....Uuuund die bekannten Fleckchen genieße ich gerade auch sehr. Dieses Nacht-Foto aus Key West mit der beleuchteten Palme... hach ....beam
Schade, dass ihr Savannah nicht mochtet. Fand ich ganz ganz toll. Ins Olde Pink House (Foto) möchten wir zum Dinner.  :D
Kannst du dich vielleicht erinnern, welche Eintrittsoption ihr bei der Magnolia Plantation genommen habt? Das Haus interessiert mich nicht. Die anderen hören sich alle gut an.  :verwirrt:

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #25 am: 18.03.2018, 20:12 Uhr »
...
Kannst du dich vielleicht erinnern, welche Eintrittsoption ihr bei der Magnolia Plantation genommen habt? Das Haus interessiert mich nicht. Die anderen hören sich alle gut an.  :verwirrt:

Da brauche ich nur in die Unterlagen von Marlis schauen:
Self guided tour (normaler Eintritt) kostete 15$/Person
Nature Train 8$/Person haben wir genommen, damit  fährt man auch in die anderen Bereiche, z.B. Sklavenhäuser, aber nirgendwo rein.
Dann gibt es noch Touren, die wie nicht gemacht haben: House, Slavery to Freedom, Nature Boat und, soweit ich mich erinnere, noch eine Sumpftour.

Wir waren um kurz nach 11 da und konnten um 12 uhr die Traintour machen. Nach Mittag füllte es sich etwas.

Viele Grüße

Frank 

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.236
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #26 am: 18.03.2018, 22:13 Uhr »
Dass Euch Savannah nicht gefallen hat, das verstehe ich auch nicht - wir fanden es angenehmer als Charleston, war uns fast zu touristisch ...

An die tollen Pfauen auf der Plantation kann ich mich auch noch gut erinnern, süß und beeindruckend.

Hilton Head Island habt Ihr ausgelassen? Da haben wir uns zwei schöne Tage am Strand gemacht Ende März - war so schön ruhig und irgendwie anders, alternativ ...

PS:
Die Bilder sind wieder super, danke!

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #27 am: 18.03.2018, 22:51 Uhr »
PS:
Die Bilder sind wieder super, danke!

Dankeschön

...
Hilton Head Island habt Ihr ausgelassen? Da haben wir uns zwei schöne Tage am Strand gemacht Ende März - war so schön ruhig und irgendwie anders, alternativ ...

Die Qual der Wahl. Wir hatten vieles noch auf dem Plan stehen, aber da wir ja auch die ganze Golfküste gefahren sind, haben wir den Strand auf ~eine Woche später verschoben. Auch mit der Hoffnung, dass es den Beinen besser geht.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #28 am: 20.03.2018, 21:34 Uhr »
8.Tag Charleston

Ein Tag zum entspannen. Gemütlich im Hotel gefrühstückt und wieder Richtung Innenstadt.
Beim Hineinfahren entdecken wir auf dem Marion Square ein Farmers Market .... erstes Ziel erreicht. Neben Obst, Gemüse, Honig und sonstigen Nahrungsmittel, auch sofort zubereitete Produkte und einiges handgemachte wir Krems, Glasbilder und Holzskulpuren.










Anschließend ging es zum Visitor Center. Nicht nur, dass es hier einige Infos gibt, wir konnten auch unseren Wagen hier abstellen und einen der kostenlosen Busse in die Innenstadt nutzem
Ein Nachteil, der Bus hätte jedem BIO-Fresh Abteil im Kühlschrank Konkurrenz gemacht.

Den Rest des Tages bummelten wir durch die Stadt, bis runter zum White Point Garden. Dieser Park scheint für Hochzeiten wie gemacht zu sein. Als wir dort waren, fanden zwei statt.
Wir waren natürlich auch noch mal im "Historic Charleston City Market"































Zum Schluss noch einen Blick auf die Brücke und einen, in einen Aldi




   

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.799
Antw:Florida und der Süden der USA
« Antwort #29 am: 20.03.2018, 22:03 Uhr »
9. Tag Charleston - Atlanta

Heute ist wieder ein Fahrtag. Es war der Congaree-Nationalpark geplant. Aber diesmal habe ich vorher ins Internet geschaut: Geschlossen wegen Überschwemmungen.
Nächstes Ziel ist also Stone Mountain. Hier ist ein Bildnis von drei Konföderierte. Komisch ist hier, dass man durch einen Freizeitpark dort hin geht. Aber man bezahlt keinen Eintritt ("Nur" 20 Dollar für das Parken).
Vom Startpunkt der Seilbahn hat man auch eine gute Sicht auf das Relief.
 












Danach ging es ins Hotel vor den Toren der Stadt, neben einen Six Flags Park. Bei den Achterbahngeräuschen habe ich Sehnsucht bekommen. Aber ich komme ja noch zu meinem Spaß :-)