Rundreise durch Nord-Kalifornien ausgehend von San Francisco, ca. 25 Tage

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*traudl_erwin

  • Junior Member
  • Registriert: 19.04.2015
  • 35
Hallo miteinander!

Bin gerade grob am Plan erstellen für eine Kalifornien Rundreise in ca. 3 Jahren mit Frau , evtl. Tochter.

In 3 Jahren deswegen, da ich dann in Pension sein werde. Außerdem wird dann ein Spar-Vertrag fällig um eine solche Reise machen zu können.

Ich habe mal eingeplant ca. 3 1/2 Wochen.

Und so sollte die Reise sein:

- San Francisco einschl. Point Reyes National Seashore( 5 Tage)- dann über Napa Valley-Calistoga-Santa Rosa (1 Nacht)- dann über Bodega Bay-Fort Ross- nach Fort Bragg (2 Nächte)- dann bis Garberville /Avenue of Giants (2 Nächte)- dann bis Eureka (2 Nächte)-am nächsten Tag bis Crescent City und dann über Arcata-Redding (evtl. 1 Nacht)-Lassen Volcanic NP (2 Nächte)-dann Lake Tahoe-Südseite (3 Nächte)- dann nach Sacramento (1 Nacht)- dann Yosemite NP (3 Nächte)-dann Kings Canyon NP und Sequoia NP (3 Nächte)- dann bis Monterey (1 Nacht)- Fahrt bis Big Sur und zurück nach San Francisco.

Habe schon einige Reiseliteratur gewälzt. Aber ich weiss nicht, ob ich erst Richtung Norden und dann wie vor beschrieben fahren soll oder erst Richtung Süden (Big Sur) oder Osten (Sequioa NP) und dann nach Norden fahren soll??

Wären für entsprechende Infos oder auch Abänderungen des Planes sehr dankbar.

Servus Erwin + Traudl  :D

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.625
Wie rum man fährt ist eigentlich egal.

Und bei allen Verständnis für Vorfreude beim planen:

Da keiner hier sagen kann ob in 3 Jahren nicht gerade mal wieder die Straße bei Big Sur kollabiert, zwischenzeitlich der Supervulkan im Yellowstone ausgebrochen ist oder der dann regierende Präsident denn überhaupt noch Touristen ins Land lässt ist es für eine detaillierte Planung wohl noch ein wenig früh.

*traudl_erwin

  • Junior Member
  • Registriert: 19.04.2015
  • 35
 @ Detritus

Was du sagst ist alles klar.

Aber: Ich wollte eben wissen, ob man in der Zeit diese Strecke schaffen kann.
Auch kann ich mich erinnern aus verschiedenen Reiselektüren, dass je später man in den Yosemite NP fährt, desto weniger Wasser führen die Wasserfälle und sind dann nicht mehr so großartig anzusehen. Deshalb über den den Hwy No. 1 nach Süden, dann Osten, dann Norden , dann zur Pazifikküste und runter bis SF.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 37
    Ort: Düsseldorf
  • 12.605
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Wie herum man fährt, hängt manchmal auch von der bevorzugten Reisezeit ab.

Im Inland kann (muss nicht) noch bis in den Juni/Juli hinein in den Höhenlagen Schnee liegen. Ist man dann unterwegs, versucht man oft, die betroffenen Gebiete möglichst spät anzufahren.
Plant man die Tour dagegen nach dem Sommer, möchte man sie lieber früher ansteuern.

Ein weiteres Kriterium ist oft, dass man evt. irgendwo an einem bestimmten Termin sein möchte, oder es wegen großem Ansturm (z.B. Wochenende, nationale Feiertage) gerne vermeiden möchte.

Auch kann ich mich erinnern aus verschiedenen Reiselektüren, dass je später man in den Yosemite NP fährt, desto weniger Wasser führen die Wasserfälle und sind dann nicht mehr so großartig anzusehen.

Schon richtig, nur zu den Zeiten kann man dann die Ziele in den höheren Lagen vergessen, weil sie wegen Schnee dann noch nicht zugänglich sind.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 444
Hallo Ihr zwei,

Eure Tour ist sowas von schaffbar. Mega entspannt. Vielleicht zu entspannt. Gerade wenn Ihr nicht ständig nach Amerika reist, würde ich wohl noch etwas mehr in die Tour reinpacken. Ihr hättet noch ca. 2 Jahre Zeit, Euch durch die Reiseberichte zu lesen. Da bekommt Ihr auch ein Gefühl dafür, welches Reisetempo und somit welche Streckenlänge für Euch passt.
Viel Spaß bei der Planung
Simone

*traudl_erwin

  • Junior Member
  • Registriert: 19.04.2015
  • 35
Danke Simone

Wir haben ja noch Zeit und müssen jetzt einfach weiterplanen.
Servus

Erwin

*traudl_erwin

  • Junior Member
  • Registriert: 19.04.2015
  • 35
Habe schon einige Reiseliteratur gewälzt. Aber ich weiss nicht, ob ich erst Richtung Norden und dann wie vor beschrieben fahren soll oder erst Richtung Süden (Big Sur) oder Osten (Sequioa NP) und dann nach Norden fahren soll??

Außer San Francisco, wo wir 3 Tage am Anfang bleiben wollen (3 Nächte im H/Motel), ist noch alles vakant. Evtl. am Schluß der Reise nochmal 2 Tage in SF für Tagesausflüge nach Point Reyes National Seashore und Monterey/Big Sur!!

Wo macht es eher Sinn direkt im NP/SP zu campen anstatt in einem H/Motel zu übernachten, damit die Anfahrtswege eben entsprechend kurz sind? Siehe meinen ersten Beitrag!!
Wie verhält es sich im Lassen Volcanic NP, wenn man im Park übernachtet? Und zwar in Bezug auf die schwefelig dampfenden Schlammlöcher??

Servus
Erwin

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.995
Tagesausflug nach Monterey? Das ist normalerweise eine Zwischenetappe und kein Tagesausflug. Die Gegend bietet Highlights für zwei, drei Tage.