New York, Boston und Maine

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Landgraf

  • Newbie
  • Registriert: 08.07.2018
  • 4
New York, Boston und Maine
« am: 10.07.2018, 11:20 Uhr »
Hallo,

ich werde recht kurzfristig berufsbedingt Anfang August in die USA fliegen und möchte die Gelegenheit nutzen, noch ein paar Tage Urlaub dranzuhängen.

Mich interessiert dabei die Ostküste und ich habe mir für die 12 Tage Aufenthalt New York, Boston und einen Abstecher nach Maine überlegt. Nun bin ich mir nicht sicher, ob das zeitlich zu knapp geplant ist.

Sollte ich Maine weglassen und lieber mehr Zeit in NY und die Umgebung von Boston investieren? Da ich mir zwei Städte anschauen werde, freue ich mich eigentlich sehr auf ein wenig Abwechslung in der Natur.

Bus (Greyhound) bzw. Zug (Amtrak) buche ich im voraus, da habe ich mich schon informiert. Ich werde eine Strecke mit der bahn und eine mit dem Bus fahren, so erlebe ich immer etwas Neues. Für Maine wollte ich dann in Boston einen Mietwagen nehmen und dort wieder zurückgeben.

Der Zeitplan:
Mo Ankunft in New York, Weiterfahrt nach Boston (Bus oder Zug)
Di Boston
Mi Boston
Do Boston, Providence
Fr Boston, Salem, Fahrt nach Maine (Mietwagen abholen)
Sa Maine
So Maine
Mo Maine, Rückfahrt nach Boston (Mietwagen zurückgeben)
Di Boston, Rückfahrt nach New York (Bus oder Zug)
Mi New York
Do New York
Fr New York, Rückflug am Abend

Die für mich wichtigsten Fragen sind:
1) Ist das zeitlich alles zu knapp kalkuliert?
2) Wenn es knapp, aber schaffbar ist: Welchen Ort in Maine könnte ich ansteuern? Überlegt habe ich Brunswick - die Küste in der Umgebung soll schön sein und der White Mountain National Park ist in Reichweite.
3) Sollte ich Mo und Di zusammenlegen und schauen, dass ich von Maine nach Boston fahre und direkt weiter nach NY für mehr Zeit in NY?

Da die Reise kurzfristig angesetzt wurde und ich zuvor noch nicht in den USA war, hoffe ich, hier den ein oder anderen Tipp zu bekommen.
Gerne teile ich hier nach dem Trip meine Erfahrungen und gebe der Community etwas zurück!

Danke!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #1 am: 10.07.2018, 12:32 Uhr »
Bei effektiv nur drei Tagen würde ich maximal bis Portsmouth/New Hampshire fahren. Entlang dieser Strecke gibt es genügend für eine Woche zu sehen.

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 930
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #2 am: 10.07.2018, 14:00 Uhr »
Die Zeit für die Reise ist schon relativ kurz, aber was geplant ist wäre schon machbar. Allerdings sind im August Ferien, es ist voll und eventuell auch sommerlich warm. Dafür verbringst du schon viel Zeit in Städten und besonders viel (zu viel) Zeit in Boston, auch wenn da Touren in die Umgebung eingeplant sind. Diese Touren (ohne Mietwagen) führen aber schon wieder in Städte, also wirst du von der Küste nicht viel sehen.

Wie kommst du auf Providence? Oder meinst du Provincetown auf Cape Cod, was ich noch verstehen würde. :D

Dann 3-4 Tage mit Mietwagen von Boston nach Norden ist nicht lange, aber dann kannst du wenigstens mal Küste, Strände, Leuchttürme anschauen. Nur bis Portsmouth/NH zu fahren finde ich schon arg wenig, da würde ich doch weiter nach Norden fahren. Allerdings die White Mountains im Sommer würde ich mir sparen, und lieber an der Küste bleiben.

Ich würde Providence rauswerfen und Salem (was willst du dort) mit dem Mietwagen auf dem Weg nach Norden mitnehmen. Schöner finde ich aber z.B. Cape Ann mit Rockport, da bist du auch mal aus den größeren Städten raus. Dann hättest du eher 5 Tage den Mietwagen und könntest auch ohne Hetze etwas weiter an der Küste gen Maine fahren.

Ich nehme an, dass dir klar ist, dass Hotels und B&Bs an der Ostküste (in der Hochsaison) ziemlich teuer sind, und in Boston muss man auch einiges hinlegen. Ich vermute, dass du vorbuchen wirst, weil es sonst entlang der Küste ziemlich voll und dementsprechend schwierig sein könnte, spontan eine Unterkunft zu finden. Im Notfall müsstest du ins Hinterland fahren, oder am Interstate was suchen.

Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*Landgraf

  • Newbie
  • Registriert: 08.07.2018
  • 4
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #3 am: 10.07.2018, 17:48 Uhr »
Vielen Dank für eure Antworten!

Ja, im August sind Ferien, aber ich wollte die Gelegenheit nutzen (wenn die Firma schon den Flug bezahlt) und ein paar Urlaubstage an meinen Aufenthalt dranhängen.

Ich meine Providence. Warum es mich dort hinzieht? Das ist sehr persönlich - ich bin ein großer Fan des Schriftstellers H.P. Lovecraft. :)
https://de.wikipedia.org/wiki/H._P._Lovecraft

Sind zwei volle Tage in Boston zu viel? Montag komm ich an, da werde ich vermutlich nicht mehr viel unternehmen (Flug von Indianapolis nach NY, fahrt von NY nach Boston). Dienstag und Mittwoch habe ich für Boston eingeplant.
Donnerstag für Providence. Ich überlege, ob ich den Mietwagen schon an dem Tag hole oder ob ich mit dem Zug fahre.
Freitag möchte ich dann Boston verlassen und auf dem Weg nach Maine einen Abstecher nach Salem machen. Oder "lohnt" sich Salem nicht (mich interessiert die Architektur)?
Ich könnte auch an einem Tag Providence und weiter Boston anschauen und dann einen Tag bei Boston kürzen. Hmm.

Ich habe die Übersicht übersichtlicher gestaltet und den Tipp Cape Ann/Rockport ergänzt.

Mo Ankunft in New York, Weiterfahrt nach Boston (Bus oder Zug)
Di Aufenthalt in Boston, Boston erkunden
Mi Aufenthalt in Boston, Boston erkunden
Do Aufenthalt in Boston, Tagesausflug nach Providence (+X?)
Fr Mietwagen abholen, Salem, Cape Ann/Rockport, Fahrt nach Maine

Küste, Strände, Leuchttürme hören sich gut an! Ich werde dann an der Küste bleiben. Sollte ich weiter als Brunswick fahren oder kann ich bis dahin schon einiges sehen?

Ja, ich werde diese Woche noch Unterkünfte buchen und nicht erst vor Ort. Ich werde mich auch nach Hostels und bei Airbnb umschauen.

Nochmal vielen Dank!

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #4 am: 10.07.2018, 17:52 Uhr »
Wenn dich Architektur interessiert, dann lese meine RB.


Salem hat außer der Historie keine ansprechende Architektur, schon eher der Nachbarort Marblehead.

*Landgraf

  • Newbie
  • Registriert: 08.07.2018
  • 4
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #5 am: 10.07.2018, 17:58 Uhr »
Danke!

Meinst du diesen im Speziellen? NEW ENGLAND Back Road Tour 2016

*MacClaus

  • Diamond Member
  • Registriert: 05.12.2005
  • 11.996
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #6 am: 10.07.2018, 18:38 Uhr »
Ja, und dann ist noch einer von 2013 drin, wo ich vier Tage in Boston war.



*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.476
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #7 am: 10.07.2018, 19:25 Uhr »
Hallo Landgraf,

wegen Maine lege ich dir mal meinen Reisebericht vom Oktober 2014 ans Herzen, speziell die Tage 12 - 14

https://www.traumzielamiland.de/reiseberichte/new-england-leaf-peeping-tour-sept-okt-2014/tag-12-mittwoch-08-10-2014-ashland-nh-brunswick-me/

Am Tag 4 dieser Reise gibt´s auch einen Besuch von Providence: schönes Städtchen!

Ansonsten denke ich, dass dein Urlaub so machbar ist, lediglich der Große Apfel kommt etwas kurz, da könnte man Tage wenn nicht gar Wochen verbringen  :wink:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Jack Black

  • Bronze Member
  • Registriert: 15.10.2017
  • 362
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #8 am: 11.07.2018, 17:25 Uhr »
Dann packe ich auch noch was drauf. Wir waren 2015 im Juli drüben, von vielen Eindrücken hat mich spontan "The Mansions" in Newport, Rhode Island am meisten beeindruckt. Schlecht vorbereitet wie immer hatte ich keine Ahnung, was uns da erwarten würde.

Da das auch gut an der Strecke von New York an der Küste entlang Richtung Boston liegt, würde ich da dringend einen Besuch empfehlen. Wenn Du mal sehen willst, was reiche Amerikaner unter einem formidablen "Cottage" verstehen.... siehe auch https://www.newportmansions.org/

Ist auch sonst ein ganz schnuckeliger Ort, die Übernachtung war auch nicht zu teuer (wir haben auch nur in einem 0815-Kettenmotel übernachtet).

Was übrigens auch eine Investition wert ist, das ist der Reiseführer "National Geographic Guide to Scenic Highways and Byways", mittlerweile in der 5. Edition. Es gibt auch eine übersetzte (deutsche) Version davon, aber nur die 1. Edition und nur antiquarisch. Ist aber größtenteils dennoch "aktuell", es sind mittlerweile einige Straßen dazu gekommen, aber wem das auf Englisch zu schwer ist, macht auch mit der deutschen Ausgabe keinen Fehler. Da sind wunderbare Strecken und Empfehlungen drin, dadurch sind wir überhaupt auf die Idee gekommen, nach Newport  zu fahren (hatten aber sonst nur oberflächlich gelesen, was da eigentlich genau geboten wird). Das Buch wird auch bei Amazon.de vertrieben: https://www.amazon.de/National-Geographic-Scenic-Highways-Byways/dp/1426219059, ansonsten natürlich auch in amerikanischen Büchereien (wir haben unseres vor Jahren in Houston gekauft).

*Landgraf

  • Newbie
  • Registriert: 08.07.2018
  • 4
Antw:New York, Boston und Maine
« Antwort #9 am: 12.07.2018, 00:01 Uhr »
Wow, das sind tolle Reiseberichte und Fotos und so viele Informationen, ich danke euch! Das macht direkt Lust auf den Trip.

Meine neuen Planungen, Überlegungen und Fragen:
- Für den Tagesausflug nach Providence werde ich noch nicht den Mietwagen, sondern den Zug nehmen. Es gibt Zugverbindungen ab $11 mit Fahrzeit unter einer ¾ Stunde. Top!
- Ich werde wohl Brunswick als Ausgangspunkt für Unternehmungen in Maine nehmen und mir dort eine Unterkunft buchen. Hier bin ich noch für Vorschläge und Ideen offen!
- Ich überlege, an einem Tag von Maine nach NYC zu reisen und gewinne somit einen Tag:
Maine -> Boston (Fahrzeit 2 1/2-3 Stunden) -> NYC (z.B. Amtrak Boston South Station 3:15 pm -> NYC Penn Station 7:21 pm (4h 6m) $39.00)
Das ist zwar ein langer Tag, aber ich habe dann nur einen großen Reisetag.
- Aber wo plane ich den gewonnenen Tag ein? Maine oder New York?


Viele Grüße
Peter