Ideen/Inspiration gesucht..

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.538
Ideen/Inspiration gesucht..
« am: 05.08.2018, 19:00 Uhr »
Hallo Ihr Lieben,
Der Thread-Titel ist genauso diffus, wie es momentan noch meine Pläne für die 2019er Tour sind..
Zunächst vielleicht die groben Eckdaten (gebucht ist noch nix).. anvisierte Reisezeit Mitte/Ende Mai evtl. auch noch Anfang Juni. Reisedauer 3 Wochen, wobei die meisten von euch um unsere Vegas -Sucht wissen..  ;) daher sollten 5-8 Tage Sin City am Ende mit drin sein.
Meine erste Idee: Seattle mit ein bisschen Nordwesten - weiter in den Glacier und zum Yellowstone - dann irgendwie Richtung Süden (Stichwort vegas). Weil ich sehr gern mal wieder mit dem Zelt auf den Campgrounds der NP's unterwegs sein wollte, habe ich sehr schnell den Plan aufgrund Schnee-Möglichkeit in den vorgenannten Parks wieder verworfen.
Neuer Plan: SFO und dann (endlich, weil auf unserer Liste noch fehlend) den Highway no. 1 bis LA oder auch San diego fahren - dann eine gemütliche Runde über  Joshua Tree- Grand Canyon-  Page evtl. Monument Valley und die üblichen Verdächtigen (Zion, Bryce, ggfls. Moab oder auch Sedona).. Nachteil: die Parks kennen wir alle schon..
Ich hab sogar über eine Südstaaten-Tour oder die  Neuengland-Staaten nachgedacht.. Inlandsflüge sind uns nicht fremd bzw. käme dann auch eine Gabelverbindung infrage..
Einige Reiseberichte, die HP vom User zehrer oder auch solche Seiten, wie "Hikelust" machen mir die Entscheidungsfindung irgendwie nicht leichter.. auch meine "Bibeln" in Sachen Routenplanung, der Grunder Reiseführer und "Road Trip USA" liefern mir Ideen, aber ich kann mich nicht recht entscheiden bzw. "Es springt mich nichts an"..
Ich bin auch für ungewöhnliche Strecken zu haben... vielleicht hat einer von euch ne Idee, eine tolle Seite, nen Reisebericht..
Ich weiss bei solch einer diffusen Schreiberin fällt das Rat-geben schwer.. 8)
Ich möchte natürlich keine ausgearbeitete Tour... planen und vorbereiten liebe ich selbst  8)
Einfach wie im Titel geschrieben.. Ideen und Inspiration  :)

Danke im voraus!
GLG romy

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.679
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #1 am: 05.08.2018, 19:31 Uhr »
Warum nicht von San Diego die Südroute nach PHX, Tucson, El Paso und dann über Albuquerque zurück Richtung Vegas?


Warm genug zum zelten sollte es sein und es gibt auf der Tour genug zu wandern und zu campen auch wenn kein „NP“ vor dem Namen steht.

*emsar39

  • Full Member
  • Registriert: 09.09.2012
    Alter: 42
    Ort: Wiesbaden
  • 89
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #2 am: 05.08.2018, 19:38 Uhr »
Hey Romy,
ich werde 2019 wieder ein Wohnmobil nach SinCity bringen, ist in diesem Jahr besonders attraktiv weil die Termine erst recht spät sind. Wenn ihr euren Urlaub noch 4 Wochen nach vorne schieben könnt... spätestens am 03.04.müsstet ihr starten.
Auch wenn ihr Chicago-Las Vegas ja schonmal gefahren seid, die Strecken lassen sich ja variieren. Schau mal hier

http://roadbearrv.com/en/rental-deals/new-vehicle-special

ob da was für euch passt und falls es in Frage kommt würde ich über

 https://www.trans-amerika-reisen.de/

buchen.

LG Andy
2012: L.A.-Las Vegas
2013: Las Vegas-Grand Canyon
2014: Nashville-Memphis/Miami-Atlanta
2015: San Francisco-Las Vegas/Miami-Key West
2016: Chicago-Vegas im RV/Las Vegas-Phoenix
2017:New York/Miami-Ft.Myers
2018:LasVegas

*wolfi

  • Diamond Member
  • Registriert: 17.05.2010
    Ort: Teils am Neckar, teils am Balaton
  • 3.260
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #3 am: 06.08.2018, 09:21 Uhr »
Ich werfe mal als Alternative den Südosten in den Raum, hat uns sehr zugesagt:
Charleston, Savannah und die Plantagen, die Smoky Mountains - evtl sogar noch Nashville/Memphis und der Nordteil von Florida ...
Oder kennt Ihr das schon alles?
PS:
Da könnt Ihr auch der Spielsucht fröhnen - etwa im Harrah's in Cherokee und den Hard Rock hotels/casinos.  :wink:

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #4 am: 06.08.2018, 10:42 Uhr »
Hi Romy,

der Nordwesten ist auf jeden Fall eine schöne Gegend. Selbst Yellowstone habe ich schon im Mai besucht. Einige Wanderwege waren noch gesperrt, allerdings weniger wegen Schnee, sondern eher wegen der Bären. Ich  konnte sogar auf dem Campingplatz übernachten. ABER - wie du schon richtig erkannt hast, kann einem ein längerer Winter oder ein plötzlicher kleiner Schneeschauer einen Strich durch die Rechnung machen. Ich denke, Nordwesten ist, was die Zugänglichkeit angeht (weniger Sperrungen) sowieso im Spätsommer (September) am besten aufgehoben. Da funktioniert auch das Zelten besser.

Wenn du "endlich" mal den Highway #1 fahren möchtest, vielleicht wäre ja etwas in die Richtung San Francisco - Highway #1 - San Diego - Organ Pipe Cactus - Saguaro NP - Gegend rund um Phoenix etc - Las Vegas etwas für dich. Gibt ja im Südwesten noch mehr Parks als die üblichen Verdächtigen.

Evt. von San Francisco noch einen Abstecher in den Yosemite NP und dort Wasserfälle schauen, was ja im September nicht oder nicht in dem Umfang möglich ist.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #5 am: 06.08.2018, 11:59 Uhr »
Es sollen ja nur Ideen sein, dann schreibe ich mal unsere aktuelle Idee auf (wir werden März/April schon im Südwesten sein, wenn es denn auch klappt). Wir haben uns vorgenommen, erstmals die ganzen Gravelroads rund um Moab herum abzufahren (wir sind sonst fast nie auf Gravelroads unterwegs). Die Idee dazu kam uns in diesem Jahr, als wir wieder mal 4 Tage in Moab waren (Moab ist immer eines unserer Lieblingsziele) und wir einfach mal (mit ungeeignetem Gefährt, weil MiniVan) ein paar Stücke in die einschlägigen Trails "hineingeschnuppert" haben, u.a. Shafer Trail und den Pucker Pass. Außerdem wollen wir einige Teile der White Rim Trails erkunden (da gibt es ohne Ende Möglichkeiten, dazu müssen wir uns erst noch eine Karte besorgen).

Alleine schon die paar Meter im Pucker Pass hat uns total gut gefallen, das ist wirklich Neuland für uns und sieht super aus, wenn man von unten die Canyons "aufrollt". Theoretisch reicht ein SUV für diese Strecken aus, aber das muss man erst klären mit dem Anbieter, ob man den benutzen darf (oder man macht es einfach....). Wir haben auch überlegt, in Moab ggf. einen Jeep Rubicon zu leihen (die gibt es da an jeder Ecke), aber das ist unverschämt teuer, in der teuersten Zeit (Ostern während der Easter Safari) wollen die für einen einzigen Tag zwischen 250 und 300$. Das werden wir sicherlich NICHT bezahlen, aber das muss man mal schauen.

Ist auf alle Fälle mit Sicherheit absolute Spitzenklasse und man ist auch recht einsam auf den Wegen, mindestens auf den White Rim Strecken, das kann man schön vom Canyonlands NP aus sehen, ganz selten sieht man mal ein Fahrzeug auf den weissen Streifen von oben.

Ansonsten, was man auch mal gemacht haben sollte, die "langweilige" Autobahn I80 von Reno  nach Salt Lake City, das ist schon faszinierend (wenn man Wüsten mag), aber für viele auch langweilig. Auf dem Weg liegt die überraschend quirlig touristische Stadt Elko, ca. 20 Meilen südöstlich davon liegt der relativ unbekannte Lamoille Canyon, der wird etwas übetrieben der "Yosemite von Nevada" genannt, das ist er meiner Meinung nach zwar nicht, aber es ist ein schönes Ausflugsziel und (wie gewünscht) nicht so Alltäglich wie andere NPs. Man könnte von da via Wells und dann die 93 nach Twin Falls fahren, die Twin Falls selbst dort sind zwar langweilig, nicht aber die ebenfalls dort fallenden Shoshone Falls, ein durchaus größerer Wasserfall. Da sind wir schon zwei mal gewesen, würde ich jederzeit wieder hinfahren, auch Twin Falls hat eine tolle touristische Infrastruktur (viele Motels und Restaurants) und ein letzter Höhepunkt dort ist die Brücke über den Snake River, die sog. "Perrine Bridge". Die liegt hoch über dem Flusstal und man hat eine tolle Aussicht von einem direkt dort gelegenen Parkplatz.

Und wenn man dann mal dort ist, könnte man sich auch Craters of the Moon anschauen, hat mir auch sehr gut gefallen obwohl wir vor ein paar Jahren das Pech hatten, dass einige Bereich gesperrt waren. Dennoch ein interessanter Park. Und dann ist es nicht mehr weit bis zum Yellowstone.... allerdings kann da durchaus Schnee liegen im Mai. Aber Ihr müßt ja nicht zum Yellowstone, das ist jetzt nur Brainstoarming.

Was ich auch immer wieder gerne mache ist Nex Mexico. Da kann man White Sands besuchen, die nahe gelegene Stadt Alamogordo verfügt auch über einen tollen Business Loop (Du merkst schon, für uns ist eine gute touristische Infrastruktur relativ wichtig, das ist nicht für jeden so, aber wir mögen es, wenn man einem brauchbaren Motel absteigt und zu Fuss in ein vernünftiges Restaurant gehen kann, dann können wir beide Bier oder Cocktails trinken). Die Carlsbad Caverns sind in jedem Fall auch eine Reise wert, weiter oben kann man die Oldtown von Albuquerque besuchen und noch weiter oben kommt mit Santa Fe eine meiner absoluten Lieblingsorte der USA. Das kann im Mai aber kalt sein, Santa Fe liegt auch über 2000m hoch (wie u.a. auch Flagstaff). Von dort aus bietet sich ein Besuch in Taos in den Pueblos an, waren wir auch schon mehrfache. Und dann könnte man auch Colorado besuchen, zum einen den sog. "Million Dollar Trail", das ist die wunderschöne Strecke ab Durango nach Silverton und weiter nach Ouray und gegen den Uhrzeigersinn weiter bis Telluride und zum Schluss bis Cortez, von dort kann man zum Mesa Verde NP fahren, die bekannten Felspueblos. Von dort wiederum ist man in 4 Stunden in Moab, so sehr weit ist das nicht mehr.

Alternativ in Colorado kann man auch die Great Sand Dunes bei Alamosa besuchen, später Richtung Westen via Monte Vista, Del Norte und South Fork und von da die 149 bis hoch nach Gunnison resp. bis zu den Black Canyons of Gunnison fahren, eine herrliche Strecke durch die Berge von Colorado, teilweise am Rio Grande entlang. In Montrose lockt dann wieder eine hervorragende Infrastruktur, viele gute Motels und Restaurant. Auch von dort ist es nur noch eine 3-Stunden Fahrt bis Moab.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.538
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #6 am: 06.08.2018, 21:03 Uhr »
Wusste ich doch, dass auf Euch Verlass ist.. :lol: vielen Dank für euren Input

@emsar
Ja deinen überführungs-Reisebericht hab ich damals verfolgt... die Idee find ich auch klasse.. Leider bin ich urlaubstechnisch auf die Zeit zwischen den Oster- und Pfingstferien in Bawü abonniert, weil ich Kolleginnen mit Schulkindern vertreten muss .. aber so eine Überführung will ich auch mal machen..

@detrius
So eine Südroute haben wir in Teilen schonmal gemacht.. Klima sollte ja in der Gegend wirklich passen..

@scooby
Ich denke, den Nordwesten bzw. Yellowstone werden wir bei einer anderen Tour  und dann später im Jahr mal machen.

@Wolfi
Nachdem uns bilox idieses Jahr gut gefallen hat und sich zum zocken eignet, ist der Südosten zumindest noch in den Überlegungen drin.

Danke auch JackBlack für die vielen Ideen... werde ich mir ansehen.. in die Gegend von Moab wollten wir ohnehin auch nochmal. Im deadhorse Point SP ist unser liebster campground.. könnte man mit canyonlands und Arches verbinden.

Dank euch allen.. ich werde weiter berichten, wohin mich die Pläne führen  8)

LG Romy

*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.811
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #7 am: 07.08.2018, 15:49 Uhr »
Hallo Romy,
ich habe mich mal von Euerm ersten Gedanken mit dem Start in Seattle inspirieren lassen und überlegt, was man von da aus im Frühjahr in Richtung Las Vegas anschauen kann.
Für den Yellowstone N.P. ist es sicher noch zu früh im Jahr und auch rund um den Crater Lake dürfte noch Schnee liegen. Aber der Olympic N.P. sollte zugängig sein (evtl. mit Einschränkungen bei der Hurricane Ridge) und die Oregon Coast könntet Ihr auch entlang fahren. Je nach Witterung sind möglicherweise auch Abstecher zum Mt. Rainier oder Mt. St. Helens möglich, zumindest das Johston Ridge Observatory ist erreichbar und geöffnet. Ihr könntet dann in Richtung der Painted Hills (John Day Fossil Beds N.M.) fahren und dann weiter nach Idaho (Craters of the Moon N.M.) über Salt Lake City könntet Ihr dann nach Las Vegas fahren, wobei natürlich noch Abstecher in den Arches, Canyonlands oder Capitol Reef N. P. möglich wären.
Ist mit 1500 Meilen (ohne Abstecher) sicher in zwei Wochen machbar, so daß ein paar Tage für Sin City bleiben.
Nur so als Aufhänger, falls es doch nicht wieder Südwesten, sondern ein bisschen Nordwesten und ein paar weniger besuchte Ziele sein sollen...

Gruß Andreas
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.554
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #8 am: 08.08.2018, 09:10 Uhr »
Aber der Olympic N.P. sollte zugängig sein (evtl. mit Einschränkungen bei der Hurricane Ridge) und die Oregon Coast könntet Ihr auch entlang fahren.

Kann ich nur empfehlen, habe beides vergangenen März gemacht.

Hier mein Bericht: Lower 48 States - ich habe fertig! Nordwestküstentour im März 2018 *Live*
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*Hibis

  • Silver Member
  • Registriert: 18.09.2009
  • 451
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #9 am: 09.08.2018, 00:14 Uhr »
@scooby
Ich denke, den Nordwesten bzw. Yellowstone werden wir bei einer anderen Tour  und dann später im Jahr mal machen.

Habe in 2015 im September von Seattle aus den Nordwesten bis zum Yellowstone bereist.  Die Gegend ist bestimmt für sich
drei Wochen wert.  Gute Entscheidung, sie separat einmal in Angriff zu nehmen.

Hibis  :rotor:

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.538
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #10 am: 09.08.2018, 21:54 Uhr »
@Lothar
Deinen Bericht hab ich natürlich  bereits (zum Teil) durchgelesen.. tolle Bilder  :D

@Andreas
Wäre wirklich ne Überlegung wert.. "nur" ein Stück Oregon Coast und dann Richtung Osten.. vielleicht nehmen wir dann nochmal die Gegend um Lake Tahoe mit.. muss ich nochmal schauen, wie so ne Route aussehen könnte..

LG romy

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #11 am: 13.08.2018, 20:05 Uhr »
Ich werfe mal als Alternative den Südosten in den Raum, hat uns sehr zugesagt:
Charleston, Savannah und die Plantagen, die Smoky Mountains - evtl sogar noch Nashville/Memphis und der Nordteil von Florida ...
Oder kennt Ihr das schon alles?
PS:
Da könnt Ihr auch der Spielsucht fröhnen - etwa im Harrah's in Cherokee und den Hard Rock hotels/casinos.  :wink:


Oh, Wolfis Idee würde ich ganz schlimm zustimmen wollen. CET sponsert uns demnächst 13 Nächte in den Südstaaten (Biloxi, Cherokee, River Valley, Tunica und New Orleans. Aufgepeppt wird das ganze durch Atlanta, Savannah, Charleston, Nashville und Memphis. Etwas weiter "oben" bei diesen Mammoth Caves gibt es auch noch ein Casino. Irgendwo bei CET hatte ich auch mal eine Kartenansicht gesehen, gefunden habe ich das hier: https://www.caesars.com/total-rewards/casino-directory

Ansonsten fällt mir noch ein, dass man ja Las Vegas quasi als Basis nehmen kann für einen Trip. Zum Beispiel fliegt Allegiant immer donnerstags und sonntags zu drei verschiedenen Flughäfen rund um den Yellowstone. Bozeman, der Name der anderen beiden ist mir entfallen. Oder woanders hin halt. Die Rückreise nach Sin City ist dann wie heim kommen.  :lol: Oder Hawaii  :hippie:

*nobby_solano

  • Lounge-Member
  • Registriert: 02.09.2012
  • 147
Antw:Ideen/Inspiration gesucht..
« Antwort #12 am: 18.08.2018, 08:13 Uhr »
Hallo romy,

Guck mal hier:

From Denver to Denver: Im GMC Yukon durch 8 Bundesstaaten

Meine Reise von 2016. Viele schöne Hikes, Moab, Yellowstone, Grand Canyon, CCR mit dabei und Vegas kann man sicher auch noch einbauen.

Lg