Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Hallo zusammen,

dies ist gerade meine erste Routenplanung durch die USA. Wir fliegen am 06. Oktober los aus Frankfurt nach Seattle. Ursprünglich war der Plan dort ein Auto zu mieten und runter nach Los Angeles zu düsen. Der Rückflug geht am 23. Oktober ab L.A. Während der ersten Planung fiel uns dann aber auf: ok, es ist zu wenig Zeit, man könnte es schaffen aber dann würden wir nur im Auto sitzen und uns total abhetzen. Also ist nun der Plan, die erste Woche Seattle und Umgebung (Olympic N.P - Rainier Mt. etc.) zu besichtigen, danach nach Los Angeles zu fliegen und dort 10 Tage zu verbringen ( L.A. - Las Vegas , Yosemite - S. F. und die Küste wieder nach L.A.)

Jetzt frage ich mich aber, ob man dann nicht zu viel liegen lässt. Wir würden ja die komplette Strecke von Portland nach S.F. aussparen - sprich wir würden nicht den Redwood N.P. sowie den Crater Lake besuchen können. Wäre das ein immenser Verlust?

Zugegeben, ich habe letztes Jahr drei Wochen in Südafrika verbracht. Angefangen in Johannesburg  und geendet in Kapstadt. In drei Wochen gut machbar, also ich kann schon einiges ab, mein Freund denke ich auch :)

Ich bin über Anregungen sehr gespannt, auch gerne Tipps, was man in der Umgebung Seattle bzw. L.A. nicht verpassen darf!

Viele Grüße
Anni

*Jack Black

  • Gast
Während der ersten Planung fiel uns dann aber auf: ok, es ist zu wenig Zeit, man könnte es schaffen aber dann würden wir nur im Auto sitzen und uns total abhetzen.

Abhetzen?? Irgendwo habt Ihr Euch da vertan, von Seattle nach Los Angeles sind schlappe 1100 Meilen, in 17 Tagen verteilt wären das gerade mal weniger als 70 Meilen pro Tag zu fahren. Da könnte man dann ganz gemütlich nur alle drei Tage mal 210 Meilen fahren (ca. 4 Stunden) und sonst nur wandern. Wir selbst fahren in der gleichen Zeit in den USA meistens die 3-fache Entfernung und selbst das ist kein Gehetze und nicht nur dauernd im Auto sitzen.

Von daher würde ich dringend empfehlen, die ursprüngliche Planung wieder aufleben zu lassen und eine gemütliche Autotour zu machen.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Naja, du musst ja aber auch sehen, dass es nicht bei der Tour Seattle nach Los Angeles bleibt, sondern wir auch noch nach Las Vegas zum Grand Canyon etc wollen. Dh, wenn wir die Tour von Seattle nach S.F. machen und dann zum Yosemite, Las Vegas und Grand Canyon fahren und von dort nach Los Angeles, fehlt uns auf jeden Fall der Küstenabschnitt von S.F. nach L.A. und ich weiß eben nicht, ob das alles in 17 Tagen machbar ist. Noch dazu gibt es wirklich keinen Anbieter, bei dem man die Einweggebühr spart (ich habe auch schon bei Alamo angerufen)

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Zwischen 6.10. und 23.10. liegen 16 Tage vor Ort. Ich denke, innerhalb von 16 Tagen würde man eine brauchbare Route Seattle - Los Angeles auf dem Landweg finden können, wobei man dann natürlich nicht je eine Woche im "Nahbereich" von Seattle und Los Angeles verbringen kann. Irgendwo muss man halt Kompromisse eingehen.

Ich bin selbst einmal die folgende Tour gefahren:
Seattle - North Cascades NP - Leavenworth - Mt Rainier - Mt St Helens - Columbia River Gorge - Portland - Oregon Coast - Crater Lake - Lava Beds NM - Redwood NP - Avenue of the Giants - Lassen Volcanic - Lake Tahoe - Yosemite - Death Valley - Joshua Tree - Los Angeles

Meine Tour damals waren 17 Tage, wobei ich mich in den Städten kaum aufgehalten hatte und mehr Zeit auf die Natur gelegt habe. In jedem Park war ich auf ausgedehnten Wanderungen unterwegs gewesen.

In deinem Fall würde dann die Schleife über den North Cascades zugunsten des Olympic NP wegfallen, was für einen Erstbesuch sicher die richtige Wahl ist.

Nicht ganz zufrieden war ich damals mit dem mehrmaligen Wechsel zwischen Inland und Küste (Oregon Coast - Crater Lake = Inland - Redwood NP = Küste - Lassen Volcanic = Inland), lässt sich aber bei einer Onewaytour wohl nicht vermeiden, wenn man sowohl die Oregonküste als auch Crater Lake und den Redwood NP dabei haben möchte.

Will man nun aber auch noch mehr Städtetage drin haben, müsste man natürlich bei der Natur Abstriche machen.

Wo liegen bei euch die Schwerpunkte?

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Unser Schwerpunkte liegen auf der Natur und natürlich auch etwas Sightseeing in den Städten. Zwei Hotels sind schon Olympic N.P. gebucht, da würden wir auch gerne hin. Noch dazu kommen wir am 6.10. erst spät abends an, der Tag fällt also weg. Warum ich eben auch auf den Inlandsflug gekommen bin, ist das o.g. Thema: die Einwegmiete.

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
https://mietwagen-usa.de/einwegmieten-usa.html
Die schreiben, sie bieten kostenlose Einwegmiete zwischen Washington State (Seattle) und Kalifornien an.
Ich hatte damals auch keine Einwegmiete bezahlt von Seattle nach Los Angeles. Ich hatte damals beim Vermieter National über usareisen.de gebucht. Auf der Seite habe ich entsprechende Bedingungen leider nicht wiederfinden können. Solche Bedingungen ändern sich ja auch häufig.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
https://mietwagen-usa.de/einwegmieten-usa.html
Die schreiben, sie bieten kostenlose Einwegmiete zwischen Washington State (Seattle) und Kalifornien an.
Ich hatte damals auch keine Einwegmiete bezahlt von Seattle nach Los Angeles. Ich hatte damals beim Vermieter National über usareisen.de gebucht. Auf der Seite habe ich entsprechende Bedingungen leider nicht wiederfinden können. Solche Bedingungen ändern sich ja auch häufig.

Ja, sie schreiben das leider alle rein und am Ende stehts dann doch auf der gesamten Rechnung, super ärgerlich

*Jack Black

  • Gast
Ja, sie schreiben das leider alle rein und am Ende stehts dann doch auf der gesamten Rechnung, super ärgerlich

Das mag vielleicht mal so gewesen sein, es ist seit einiger Zeit rechtlich verbindlich vorgeschrieben, dass der Mietpreis alle Kosten (auch Einwegmiete) von vornerherein inkludieren muss. Gerade zwischen Seattle und Los Angeles gibt es meines Wissens nach einige Anbieter, die keine Oneway Fee verlangen.

Ansonsten ICH PERSÖNLICH fände auch eine Tour Seattle/San Franzisco/LA/Las Vegas uvm. absolut machbar. Wir fahren IMMER mindestens 3500 Meilen in 17 Tagen, manchmal auch mehr (seit mittlerweile 22 Jahren). Natürlich fährt man da auch längere Strecken, aber gerade auch das Fahren gehört für uns zum Urlaub dazu. Ich würde um NICHTS in der Welt irgendwelche Flüge nehmen und last not least würde mich auch eine OneWay Fee nicht schrecken, das macht den Braten nicht wirklich fett, das macht (je nach Anbieter) vielleicht 300$ oder so, soviel kostet auch schon mal eine Übernachtung in Las Vegas oder im Monument Valley.

Ich schaue gerne mal nach, wo es Wagen ohne OneWay Fee gibt. Manche Seiten differenzerieren sogar danach.

P.S.: Bei billiger-mietwagen.de wird in den FAQ auch noch einmal explizit betont, dass auch bei Einwegmieten die angezeigten Preise ENDPREISE sind inkl. aller Kosten. Da gäbe es einen MidSize SUV für den genannten Zeitraum von SEA nach LAX ab 680,-€ (da ist alles drin). Für 580,-€ kann man ihn auch haben, aber da ist nur die sog. staatliche Haftpflicht drin, die ist auf 10.000 USD beschränkt, das empfiehlt sich eigentlich nur, wenn man anderweitig eine bessere Versicherung besitzt (u.a. Barclay Platinum Kreditkarte). Die Vollkasko ist allerdings auch bei 580€ drin, die Einwegmiete ebenfalls.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
OK super, danke schon einmal. Ich bespreche das mit meinem Freund aber generell kann ich auch nur zustimmen. Ich hatte auch etwas Bauchschmerzen bei dem Gedanken, die ganze schöne Küstentour auszusparen. Wie viel Tage würdet ihr denn für die Tour S.F. - Yosemite - Las Vegas - Grand Canyon und L.A. einplanen? Bzw. wie viel Übernachtungen und wo.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 489
Oi, entgegen meiner Vorredner finde ich das viel. Durch den von Scooby Doo genannten Zickzack-Kurs verdoppeln sich auch die Meilen schnell. Ich habe mal zum Spaß SEA - Hurricane Ridge - Hoh Rain - Astoria - Oregon Dunes - Crater Lake - Redwood - Lassen Volcanic - SFO - Yosemite - Monterey - Hwy 1 - LAX durch Google Maps gejagt: 2.300 Meilen oder 47 Stunden. Gehe ich davon aus, dass ihr vielleicht 5 Doppelübernachtungen machen wollt, sind das 192 Meilen und 4 Stunden pro Fahrtag. Hinzu kommt, dass das nur die Highlight zu Highlight Route ist, also Fahrten zu Restaurants, Hotels, Nebenzielen etc hinzukommen. Ich finde SEA - LAX total spannend und würde das auch durchziehen in den 17 Tagen, aber Wellness-Urlaub ist anders.  :wink: Las Vegas und Grand Canyon brächten aber m.E. das Fass zum Überlaufen.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #10 am: 14.08.2018, 09:14 Uhr »
Na super. Nun bin ich aber ehrlich gesagt kein Stück weiter und bin mir immer noch unschlüssig, welche Route am Besten ist  :D

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #11 am: 14.08.2018, 11:02 Uhr »
Oi, entgegen meiner Vorredner finde ich das viel. Durch den von Scooby Doo genannten Zickzack-Kurs verdoppeln sich auch die Meilen schnell. Ich habe mal zum Spaß SEA - Hurricane Ridge - Hoh Rain - Astoria - Oregon Dunes - Crater Lake - Redwood - Lassen Volcanic - SFO - Yosemite - Monterey - Hwy 1 - LAX durch Google Maps gejagt: 2.300 Meilen oder 47 Stunden. Gehe ich davon aus, dass ihr vielleicht 5 Doppelübernachtungen machen wollt, sind das 192 Meilen und 4 Stunden pro Fahrtag. Hinzu kommt, dass das nur die Highlight zu Highlight Route ist, also Fahrten zu Restaurants, Hotels, Nebenzielen etc hinzukommen. Ich finde SEA - LAX total spannend und würde das auch durchziehen in den 17 Tagen, aber Wellness-Urlaub ist anders.  :wink: Las Vegas und Grand Canyon brächten aber m.E. das Fass zum Überlaufen.
Wobei die Oregon Dünen kein Heileit sind.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #12 am: 14.08.2018, 12:53 Uhr »
Oi, entgegen meiner Vorredner finde ich das viel.

Das muss dann wohl jeder für sich entscheiden. In bisher 20 Urlaubsfahrten in den USA sind wir NIE unter 3500 Meilen gefahren. Meistens in 16-19 Tagen, HIghlight waren 5500 Meilen in 21 Tagen. Gehört für mich zum USA Urlaub dazu, "Wellness" Urlaub mache ich zuhause in der Sauna. Dafür brauche ich keinen teuren Flug in die USA.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #13 am: 14.08.2018, 13:06 Uhr »
2.300 Meilen oder 47 Stunden. Gehe ich davon aus, dass ihr vielleicht 5 Doppelübernachtungen machen wollt, sind das 192 Meilen und 4 Stunden pro Fahrtag.

192 Meilen pro Tag finde ich (!) zu viel. Okay, man will viel sehen, aber eine USA-Reise besteht nicht daraus, gut ein Drittel der Tageszeit im Auto zu verbringen. Gerade im Oktober, wo die Tage sowieso kürzer sind.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #14 am: 14.08.2018, 13:15 Uhr »
192 Meilen pro Tag finde ich (!) zu viel

Du hast das falsch verstanden - es sind nicht einmal diese 192 Meilen pro Tag, sondern 192 Meilen pro FAHRTAG (s.o.), aber es wird nur an 12 Tagen gefahren (eigentlich einfach auszurechnen...). Finde ich ausgesprochen gemäßigt, pro Tag wären es im Schnitt 135 Meilen. Da bist selbst Du erheblich mehr gefahren schon nachdem Du der Meinung warst, viel Fahrerei wäre nichts mehr für Dich.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #15 am: 14.08.2018, 13:23 Uhr »
2012: 1805 Meilen, 22 Tage
2013: 1748 Meilen, 26 Tage
2014: 3139 Meilen, 29 Tage
2016: 2114 Meilen, 29 Tage

...und für 2018 kalkuliere ich mit 1300 Meilen in 23 Tagen.


*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #16 am: 14.08.2018, 14:39 Uhr »
... und vor 2012 warst Du NIE in den USA. Jaja.

Sage doch mal, wieviel Du in den ersten 5 Urlauben gefahren bist. Weniger als 135 Meilen pro Tag? Im Leben nicht.

P.S.: Ich zitiere mal was:

"Meine 9. Nordamerika-Reise führt mich nach Kalifornien, Nevada, Oregon, Washington und die kanadische Provinz British Columbia. Mit dem Auto über 6800 Kilometer entlang des Pazifischen Ozeans, durch riesige Wüsten, Regenwald und schneebedeckte Berge – Sandstrände, zerklüftete Küste, hoch aufragende Berge, grüne Wälder und Täler."

Reisedauer: Netto 22 Tage
Strecke: 6800km = ca. 4100 Meilen
Macht 4100/22 = 186 Meilen PRO TAG.

Wie konnte so etwas passieren, schon die 9.(!!!) USA Reise und immer noch so ein Kilometerklopper.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #17 am: 14.08.2018, 14:42 Uhr »
Nie mehr als 3500 Meilen in vier Wochen. Meine erste USA-Reise 1993 waren gut 900 Meilen in zwei Wochen... LA-SF.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #18 am: 14.08.2018, 14:52 Uhr »
Man fährt im Frühsommer, eenn die Tage lang sind und man noch fast überall ein Zimmer bekommt so lange es hell ist und macht dann Quartier.
Ist entspannend und bringt ohne Stress 3000 ml/Tag.
Für den wers mag, wie ich. :D

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #19 am: 14.08.2018, 14:53 Uhr »
Nie mehr als 3500 Meilen in vier Wochen. Meine erste USA-Reise 1993 waren gut 900 Meilen in zwei Wochen... LA-SF.

HAHAHAHAHAHA..... s.o. meinen PS. Das ist ein Zitat von Deiner Webseite.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #20 am: 14.08.2018, 14:56 Uhr »
Also meine lieben Leute! Die Frage ist nun, weil wir heute ein auto buchen wollen. Inlandsflug ja oder nein

pro Inlandsflug: Seattle und Umgebung in einer Woche stressfrei erkunden - und eine Rundreise von L.A. über Las Vegas und S.F. machen
contra: man lässt crater lake und redwood n.p. komplett aus. Weiß aber mittlerweile nicht, ob das so ein wirklicher verlust wäre, da ich bei einer Autoreise von seattle nach S.F.  den Mt. Rainier definitiv auslassen würde

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #21 am: 14.08.2018, 15:14 Uhr »
Also meine lieben Leute! Die Frage ist nun, weil wir heute ein auto buchen wollen. Inlandsflug ja oder nein

Das wirst Du wohl selbst entscheiden müssen. Ich würde auf gar keinen Fall einen Inlandsflug buchen. Auto fahren macht uns einen Riesenspaß in den USA und ist Bestandteil des Roadtrips.

P.S.: Selbst Mac Claus hat(te) am Fahren im USA Urlaub soviel Spaß, dass er selbst noch im 9. Urlaub (da seid Ihr noch Jahre von entfernt) immer noch 6800km in 3 Wochen gefahren ist. Jetzt stellt er sich dahin und macht auf "das ist viel zu viel".  Warum auch immer. Und selbst die opulente Kalkulation von Simone kommt auf lediglich 2300 Meilen. Das ist definitiv vergleichsweise wenig, wenn Du mehr Entscheidungshilfen brauchst, dann lies Dich hier mal durch die vorhandenen Reiseberichte. Da werden teilweise noch ganz andere Strecken gefahren und es macht den Leuten Spaß. Mit 135 Meilen pro Tag liegst Du da eher im ganz unteren Bereich.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #22 am: 14.08.2018, 17:02 Uhr »
Wenn wir bspw. von seattle nach s.f. fahren und von dort im Inland yosemite, las vegfas und gran canyon abklappern, dann würde uns ja der Küstenabschnitt s.f. nach l.a. fehlen. Ist das ein herber Verlust? was meint ihr

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #23 am: 14.08.2018, 17:17 Uhr »
Wenn wir bspw. von seattle nach s.f. fahren und von dort im Inland yosemite, las vegfas und gran canyon abklappern, dann würde uns ja der Küstenabschnitt s.f. nach l.a. fehlen. Ist das ein herber Verlust? was meint ihr

Ja

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #24 am: 14.08.2018, 17:22 Uhr »
... dann würde uns ja der Küstenabschnitt s.f. nach l.a. fehlen. Ist das ein herber Verlust? was meint ihr

Nein! Wenn Du schon mal an der Riviera warst... kein Vergleich!

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #25 am: 14.08.2018, 17:24 Uhr »
pro Inlandsflug: Seattle und Umgebung in einer Woche stressfrei erkunden - und eine Rundreise von L.A. über Las Vegas und S.F. machen
contra: man lässt crater lake und redwood n.p. komplett aus. Weiß aber mittlerweile nicht, ob das so ein wirklicher verlust wäre, da ich bei einer Autoreise von seattle nach S.F.  den Mt. Rainier definitiv auslassen würde

...und gerade Mt Rainier war bei meiner Tour ein absolutes Highlight (2 Tage in Folge schönstes Wetter mit Blick auf den Berg).

Ich denke, das grundlegende Problem ist, dass du zu viel in zu kurzer Zeit unterbringen möchtest. Normalerweise geht die Tendenz dahin, ENTWEDER den Nordwesten bis runter nach Kalifornien ODER den Südwesten sich anzuschauen. Dass du auch noch zum Grand Canyon möchtest, hattest du im EIngangsposting nicht erwähnt. Wenn die Tour bis zum Grand Canyon gehen soll, dann wäre ich gegen alles auf dem Landweg zurücklegen.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #26 am: 14.08.2018, 17:38 Uhr »
... dann würde uns ja der Küstenabschnitt s.f. nach l.a. fehlen. Ist das ein herber Verlust? was meint ihr

Nein! Wenn Du schon mal an der Riviera warst... kein Vergleich!

Siehste, das ist es!
Man kommt nicht darum, sich mal mit den Zielen zu befassen!
3 Touris - 4 Meinungen.

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #27 am: 14.08.2018, 17:44 Uhr »
Wenn wir bspw. von seattle nach s.f. fahren und von dort im Inland yosemite, las vegfas und gran canyon abklappern, dann würde uns ja der Küstenabschnitt s.f. nach l.a. fehlen. Ist das ein herber Verlust? was meint ihr

Vielleicht ...


Wenn Dir die Küste wichtig ist, ist es ein Verlust. Wenn Dir die Küste nicht so wichtig ist, ist es keiner.

Die 195mi pro Fahrtag im Schnitt würde *ich* persönlich zwar wenn möglich eher kürzer halten, das ist aber trotzdem noch gut machbar. Es ist immer auch eine persönliche Sache ob man nun möglichst viel Stunden beim Wandern verbringen will, oder ob der Roadtrip auch dazu gehört....ich will jetzt nicht nachrechnen, was ich während meinen ersten USA Reisen so an Meilen pro Tag gefahren bin   :wink:


*StarWars

  • Bronze Member
  • Registriert: 04.09.2011
  • 224
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #28 am: 14.08.2018, 20:25 Uhr »
Falls ihr euch doch für den Inlandsflug entscheidet, würde ich von Seattle eher nach Phoenix als nach LA fliegen, wenn ihr auch zum Grand Canyon wollt, also Phoenix-Grand Canyon-Las Vegas-Yosemite-SF-LA.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #29 am: 15.08.2018, 09:00 Uhr »
Wir haben uns nun dazu entschieden, folgende Route zu nehmen:

Seattle - Forks - Cannon Beach - Newport - Crater Laker - Redwood - S.F. - Yosemite - Deathvalley - Lad Vegas - Gran Canyon - L.A.

Es wird zeitweise stressig, aber ein Roadtrip sollte nicht aus einem Inlandsflug bestehen. Wir machen dafür dann keinen Abstecher zum Mt. Rainier. Aber es geht nun mal nicht alles. Vielen Dank für eure Anregungen

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #30 am: 15.08.2018, 18:53 Uhr »
Vielleicht könnte man die ganze Route noch etwas entspannen, wenn Ihr statt von Los Angeles von Las Vegas nach Hause fliegt?? Ich persönlich bin nicht so ein Los Angeles Fan, ich weiß, andere sind dafür kein Las Vegas Fan.

Aber Las Vegas und Grand Canyon wollt Ihr ja sowieso mitnehmen und anscheinend sind ja auch landschaftliche Motive wichtiger als städtische (ist bei uns auch so). Muss Los Angeles sein für Euch? Es hat bei weitem nicht den Charme wie San Francisco (ist sowieso auch um Welten größer), aber selbst die "Hotspots" in Los Angeles (Hollywood, Venice Beach usw.) haben nur wenig Ausstrahlung für mich. Subjektive Meinung, ganz klar, aber es wäre eben eine Möglichkeit, die Strecke durchaus sinnvoll zu verkürzen. Die gewonnene Zeit könnte man für Mt. Rainier, oder etwas mehr Küste oder wie auch immer nutzen.

Noch ist ja nichts gebucht. Eine andere Option wäre, dass Ihr nicht alles vorbucht (auch das ist nicht so unsere Welt), sondern vor Ort etwas flexibel seid, dann kann immer noch spontan entscheiden, was noch geht und was nicht mehr geht. So oder so ist so eine Erstreise immer erst einmal ein staunendes Hineinschnuppern, viele sind danach "infiziert" und wollen unbedingt wiederkommen. Wollte man "alles" sehen, was es im Westen zu sehen gibt, müßte man wahrscheinlich sowieso mindestens ein halbes Jahr Urlaub haben. Man kann eben nur alles mal antesten, aber das macht Spaß und wenn man nicht allzu gebunden ist, kann man auch spontan mal entscheiden, hier oder da etwas länger zu bleiben. Das ist aber offensichtlich auch Geschmackssache, es gibt viele Urlauber, die mögen es nicht, ohne Vorbuchung irgendwo hinzufahren, da wird die ganze Reise durchgeplant bis auf die zweite Stelle hinterm Komma. Insofern ist das nur als Anregung zu verstehen, die Entscheidung liegt natüriich bei Euch selbst.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #31 am: 16.08.2018, 06:32 Uhr »
Also gebucht ist leider doch schon etwas. Die Flüge und zwei Hotels beim Olympic np. Das mit Las Vegas und Gran Canyon passt soweit. Wir haben jetzt fünf Tage in Los Angeles und können noch entspannt zwei Tage iwo verteilen. Also es passt eigentlich alles, außer dass uns die Strecke am Highway 1 fehlt. Da weiß ich noch nicht, wie ich das finde. Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon costs. Letzlichkst es denke ich mal auch da wieder eine Geschmackssache

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.554
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #32 am: 16.08.2018, 08:41 Uhr »
Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon coast

Wer schreibt denn so einen blödsinn!? Da jagt ein Statepark den anderen, einfach nur traumhaft diese Küste!!!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #33 am: 16.08.2018, 08:51 Uhr »
Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon coast

Wer schreibt denn so einen blödsinn!? Da jagt ein Statepark den anderen, einfach nur traumhaft diese Küste!!!

Leute, die scheinbar keine Ahnung haben :D

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #34 am: 16.08.2018, 09:08 Uhr »
Ehrlich gesagt, ich war von der Oregon Coast auch enttäuscht. Wahrscheinlich, weil ich mit viel zu hohen Erwartungen dorthin gefahren bin.

Es stimmt, da jagt ein State Park den anderen. Somit bietet die Oregon Coast nette EInzelpunkte zum Verweilen. Nette Buchten, nette Leuchttürme etc.
Aber alles halt nur einzelne Punkte.

Dagegen der Highway #1 südlich von Monterrey ist auch während der Fahrt ein Erlebnis. Gefühlt hat man irgendwie mehr davon.

Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #35 am: 16.08.2018, 10:04 Uhr »
Der Hwy 1 nördlich von SF ist m.E. weitaus interessanter als die Strecke von Monterey bis nach LA. Auf meiner kommenden Tour von LA nach SF habe ich kein Bedürfnis den Hwy 1 wieder zu fahren.

*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 557
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #36 am: 16.08.2018, 10:47 Uhr »
Hi, vielleicht kannst du hier ein paar Anregungen finden. Die Tour 2015 haben wir so gemacht :smiledance:, da kannst du bis Grand Canyon mal schauen. Sedona wirst du da aber wohl rauslassen müssen. :roll:
Die Nordwesttour Plane ich gerade, aber der Teil bis Crater Lake ist fast fest. Seattle bis dahin haben wir 5 Übernachtungen eingeplant, du müsstest noch Portland reinbringen und vielleicht die Küste straffen, da kann man bestimmt noch ein Tag rausnehmen. Viel Spass bei den Planungen, dass ist ja schon der halbe Urlaub.

https://www.tripline.net/trip/The_Northwest__-_Oregon_-_Washington-6154067047551014B695BB849A5B4DA6?n=58
https://www.tripline.net/trip/Planung_USA_Southwest_2015____San_Francisco___Las_Vegas_-36643473046010108639EBAAACD566B0

Habe gerade gesehen, dass ich eine Seite übersprungen hatte und die Tour schon steht, vielleicht ist ja noch was dabei für euch. Wir sind auch eher viel gefahren und haben viel reingepackt. Wenn man jedes Jahr nach US fahren kann, kann man es bestimmt entspannter angehen, Die 101 in Californien war ganz nett, aber ich würde es persönlich auch nicht als Verlust empfinden sie nicht gefahren zu sein. (ist aber auch schon 20 Jahre her)

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #37 am: 16.08.2018, 11:07 Uhr »
Ehrlich gesagt, ich war von der Oregon Coast auch enttäuscht. Wahrscheinlich, weil ich mit viel zu hohen Erwartungen dorthin gefahren bin.

Es stimmt, da jagt ein State Park den anderen. Somit bietet die Oregon Coast nette EInzelpunkte zum Verweilen. Nette Buchten, nette Leuchttürme etc.
Aber alles halt nur einzelne Punkte.

Dagegen der Highway #1 südlich von Monterrey ist auch während der Fahrt ein Erlebnis. Gefühlt hat man irgendwie mehr davon.

Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

Deswegen eben auch meine Anmerkungen:
Lieber einen Inlandsflug von Seattle nach Las Vegas oder da unten eben in die Ecke und eine Woche Seattel - Olympic NP - Mt. Rainier und Umgebung erkunden und danach 2 Wochen S.F. - Las Vegas etc. Unabhängig mal davon, dass ein Roadtrip toll ist, wenn aber die Oregon Coast nicht wirklich sehenswert ist, kann man sich das Feeling eines Roadtrips auch auf den nördlichen und südlichen Teil Westamerikas beschränken. Daher ja die ganze Zeit meine Überlegungen

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #38 am: 16.08.2018, 12:42 Uhr »
Ich lasse mal ein paar Bilder sprechen von der Oregon-Coast und meinem Besuch 2014 (alle Fotos der Reise unter http://www.mk-urlaub.de/galerie/reisen/usa/2014.php):

Brücke über den Rocky Creek am Otter Crest Loop


Aussicht vom Otter Crest Loop


Aussicht vom Cape Foulweather am Otter Crest Loop


Steinbogen am Devils Punch Bowl


Yaquina Head Lighthouse bei Agate Beach


Yaquine Bay Bridge bei Newport


Yaquina Bay Lighthouse bei Newport


Schutzhütte am Cape Perpetua Lookout


Cape Perpetua Lookout


Big Creek River Bridge


Heceta Head Lighthouse


Cape Cove, im Hintergrund das Heceta Head Lighthouse


Cape Cove, unterhalb des Heceta Head Lighthouse


Oregon Dunes


Umpqua Lighthouse an der Half Moon Bay


Das waren alles nette einzelne Punkte. Die Fahrt dazwischen ging aber selten an der Küste entlang, sondern durch langgezogene Ortschaften oder durch Wälder von der Küste getrennt.

In Kalifornien kann man dagegen längere Strecken direkt an der Küste entlang fahren, z.B. in Nordkalifornien die Mattole Road:

und halt den berühmten Highway #1.

Zwischen Nordwesten und Südwesten gibt es aber nicht nur die Küste, sondern ja auch noch mehr. Meine Nordwesten-Rundreise war eine der schönsten USA-Urlaube, keine Frage. Besonders reizvoll halt die Mischung aus Küste, Berge und Wüste (Südostkalifornien). Nur meiner Meinung nach benötigt man dafür dann auch entsprechend Zeit, weil man halt doch enorm im Zickzack fährt, um alles zu sehen, oder halt hier und da etwas auslässt.

Und wenn man etwas auslässt, so denke ich persönlich, wäre die Oregon Coast kein so großer Verlust, auch wenn sie schön ist und ich dort auch wieder fahren würde, wenn ich in der Gegend bin und die Zeit habe. Wahrscheinlich hatte ich damals einfach zu viel erwartet, weil die Küste überall in den höchsten Tönen gelobt wurde.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #39 am: 16.08.2018, 15:07 Uhr »

Und wenn man etwas auslässt, so denke ich persönlich, wäre die Oregon Coast kein so großer Verlust, auch wenn sie schön ist und ich dort auch wieder fahren würde, wenn ich in der Gegend bin und die Zeit habe. Wahrscheinlich hatte ich damals einfach zu viel erwartet, weil die Küste überall in den höchsten Tönen gelobt wurde.

Vielen vielen Dank für den ausführlichen Bericht an dieser Stelle!
So in etwa habe ich mir das auch anhand anderer Bildern vorgestellt, es wär ja aber doch vlt. eine Möglichkeit ab Cannon Beach komplett den Highway 97 zu fahren am Smith rock vorbei zum Crater Lake, dann hätten wir oben ein bisschen Küste und danach eben etwas Landesinnere. Vom Crater Lake dann wieder zum Redwood und weiter nach s.f. Also ich meine, wir haben 18 volle Tage, von der Zeit wird es reichen. Mit Inlandsflug wär es aber natürlich entspannter und wir würden wie dauernd erwähnt den Highway 1 auch abfahren können... wir wissen es einfach noch nicht zu hundert Prozent. Was muss das auch immer so schwierig sein :D

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #40 am: 17.08.2018, 15:35 Uhr »
Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

Gar kein Problem, so sind eigene Erfahrungen eben. Mir persönlich geht es anders herum, aber vielleicht ist wirklich etwas dran, dass Du eine bestimmte Erwartungshaltung hattest. Bei uns war es genau anders herum, wir sind "in der Not" von Kanada kommend Richtung Kalifornien vor dem schlechten Wetter geflohen und irgendwie fiel uns unterwegs auf, dass uns die Küste in Oregon eigentlich sogar noch besser gefiel als die in Kalifornien. Aber Welten sind das so oder so nicht.

Ich persönlich bin dafür gar nicht so unbedingt vom Grand Canyon angetan, auch nicht vom Joshua Tree NP, da schütteln dann andere mit dem Kopf. Ist halt so, besser ehrlich zu seiner Meinung stehen als irgendein Zeug nachzuplappern, zu dem man gar nicht steht. Meine "Highlights" waren lange Jahre das Monument Valley (finde ich bis heute toll), den Sequoia NP (die Bäume haben es mir angetan) und sowieso alle NPs in Utah. Und Yellowstone, der hat auch einen besonderen Stellenwert. Aber ich habe auch schon Leute getroffen, die finden den Zion NP öde. Wäre nichts gegen die Alpen. Ich verstehe den Vergleich zwar nicht, aber ist doch auch egal, jeder wie er will.

Was ich auch nicht verstehe, im Rahmen von nur 17 Tagen würde ich im Leben nicht 5 Tage in Los Angeles verbringen. Aber manche mögen lieber Städte als Natur, ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #41 am: 17.08.2018, 16:23 Uhr »

Was ich auch nicht verstehe, im Rahmen von nur 17 Tagen würde ich im Leben nicht 5 Tage in Los Angeles verbringen. Aber manche mögen lieber Städte als Natur, ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

Genau das ist das, was ich an diesen Foren nicht mag: ich habe ja ausdrücklich geschrieben, dass wir von diesen Tagen noch 2 Tage woanders verplanen wollen. Wir haben jetzt nur nach unserer Planung gerade 5 Tage am Ende übrig :P

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #42 am: 17.08.2018, 17:27 Uhr »
Ja, ich finde hier auch laufend das die Leute einfach nicht meinen Ratschlägen folgen wollen!
Schlimm :oops:ü