Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #30 am: 15.08.2018, 18:53 Uhr »
Vielleicht könnte man die ganze Route noch etwas entspannen, wenn Ihr statt von Los Angeles von Las Vegas nach Hause fliegt?? Ich persönlich bin nicht so ein Los Angeles Fan, ich weiß, andere sind dafür kein Las Vegas Fan.

Aber Las Vegas und Grand Canyon wollt Ihr ja sowieso mitnehmen und anscheinend sind ja auch landschaftliche Motive wichtiger als städtische (ist bei uns auch so). Muss Los Angeles sein für Euch? Es hat bei weitem nicht den Charme wie San Francisco (ist sowieso auch um Welten größer), aber selbst die "Hotspots" in Los Angeles (Hollywood, Venice Beach usw.) haben nur wenig Ausstrahlung für mich. Subjektive Meinung, ganz klar, aber es wäre eben eine Möglichkeit, die Strecke durchaus sinnvoll zu verkürzen. Die gewonnene Zeit könnte man für Mt. Rainier, oder etwas mehr Küste oder wie auch immer nutzen.

Noch ist ja nichts gebucht. Eine andere Option wäre, dass Ihr nicht alles vorbucht (auch das ist nicht so unsere Welt), sondern vor Ort etwas flexibel seid, dann kann immer noch spontan entscheiden, was noch geht und was nicht mehr geht. So oder so ist so eine Erstreise immer erst einmal ein staunendes Hineinschnuppern, viele sind danach "infiziert" und wollen unbedingt wiederkommen. Wollte man "alles" sehen, was es im Westen zu sehen gibt, müßte man wahrscheinlich sowieso mindestens ein halbes Jahr Urlaub haben. Man kann eben nur alles mal antesten, aber das macht Spaß und wenn man nicht allzu gebunden ist, kann man auch spontan mal entscheiden, hier oder da etwas länger zu bleiben. Das ist aber offensichtlich auch Geschmackssache, es gibt viele Urlauber, die mögen es nicht, ohne Vorbuchung irgendwo hinzufahren, da wird die ganze Reise durchgeplant bis auf die zweite Stelle hinterm Komma. Insofern ist das nur als Anregung zu verstehen, die Entscheidung liegt natüriich bei Euch selbst.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #31 am: 16.08.2018, 06:32 Uhr »
Also gebucht ist leider doch schon etwas. Die Flüge und zwei Hotels beim Olympic np. Das mit Las Vegas und Gran Canyon passt soweit. Wir haben jetzt fünf Tage in Los Angeles und können noch entspannt zwei Tage iwo verteilen. Also es passt eigentlich alles, außer dass uns die Strecke am Highway 1 fehlt. Da weiß ich noch nicht, wie ich das finde. Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon costs. Letzlichkst es denke ich mal auch da wieder eine Geschmackssache

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.554
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #32 am: 16.08.2018, 08:41 Uhr »
Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon coast

Wer schreibt denn so einen blödsinn!? Da jagt ein Statepark den anderen, einfach nur traumhaft diese Küste!!!
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #33 am: 16.08.2018, 08:51 Uhr »
Auch weil im Internet viel darüber steht, dass der Highway 101 nicht so atemberaubend sein soll direkt an der Oregon coast

Wer schreibt denn so einen blödsinn!? Da jagt ein Statepark den anderen, einfach nur traumhaft diese Küste!!!

Leute, die scheinbar keine Ahnung haben :D

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #34 am: 16.08.2018, 09:08 Uhr »
Ehrlich gesagt, ich war von der Oregon Coast auch enttäuscht. Wahrscheinlich, weil ich mit viel zu hohen Erwartungen dorthin gefahren bin.

Es stimmt, da jagt ein State Park den anderen. Somit bietet die Oregon Coast nette EInzelpunkte zum Verweilen. Nette Buchten, nette Leuchttürme etc.
Aber alles halt nur einzelne Punkte.

Dagegen der Highway #1 südlich von Monterrey ist auch während der Fahrt ein Erlebnis. Gefühlt hat man irgendwie mehr davon.

Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

*MacClaus

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #35 am: 16.08.2018, 10:04 Uhr »
Der Hwy 1 nördlich von SF ist m.E. weitaus interessanter als die Strecke von Monterey bis nach LA. Auf meiner kommenden Tour von LA nach SF habe ich kein Bedürfnis den Hwy 1 wieder zu fahren.

*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 557
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #36 am: 16.08.2018, 10:47 Uhr »
Hi, vielleicht kannst du hier ein paar Anregungen finden. Die Tour 2015 haben wir so gemacht :smiledance:, da kannst du bis Grand Canyon mal schauen. Sedona wirst du da aber wohl rauslassen müssen. :roll:
Die Nordwesttour Plane ich gerade, aber der Teil bis Crater Lake ist fast fest. Seattle bis dahin haben wir 5 Übernachtungen eingeplant, du müsstest noch Portland reinbringen und vielleicht die Küste straffen, da kann man bestimmt noch ein Tag rausnehmen. Viel Spass bei den Planungen, dass ist ja schon der halbe Urlaub.

https://www.tripline.net/trip/The_Northwest__-_Oregon_-_Washington-6154067047551014B695BB849A5B4DA6?n=58
https://www.tripline.net/trip/Planung_USA_Southwest_2015____San_Francisco___Las_Vegas_-36643473046010108639EBAAACD566B0

Habe gerade gesehen, dass ich eine Seite übersprungen hatte und die Tour schon steht, vielleicht ist ja noch was dabei für euch. Wir sind auch eher viel gefahren und haben viel reingepackt. Wenn man jedes Jahr nach US fahren kann, kann man es bestimmt entspannter angehen, Die 101 in Californien war ganz nett, aber ich würde es persönlich auch nicht als Verlust empfinden sie nicht gefahren zu sein. (ist aber auch schon 20 Jahre her)

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #37 am: 16.08.2018, 11:07 Uhr »
Ehrlich gesagt, ich war von der Oregon Coast auch enttäuscht. Wahrscheinlich, weil ich mit viel zu hohen Erwartungen dorthin gefahren bin.

Es stimmt, da jagt ein State Park den anderen. Somit bietet die Oregon Coast nette EInzelpunkte zum Verweilen. Nette Buchten, nette Leuchttürme etc.
Aber alles halt nur einzelne Punkte.

Dagegen der Highway #1 südlich von Monterrey ist auch während der Fahrt ein Erlebnis. Gefühlt hat man irgendwie mehr davon.

Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

Deswegen eben auch meine Anmerkungen:
Lieber einen Inlandsflug von Seattle nach Las Vegas oder da unten eben in die Ecke und eine Woche Seattel - Olympic NP - Mt. Rainier und Umgebung erkunden und danach 2 Wochen S.F. - Las Vegas etc. Unabhängig mal davon, dass ein Roadtrip toll ist, wenn aber die Oregon Coast nicht wirklich sehenswert ist, kann man sich das Feeling eines Roadtrips auch auf den nördlichen und südlichen Teil Westamerikas beschränken. Daher ja die ganze Zeit meine Überlegungen

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.657
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #38 am: 16.08.2018, 12:42 Uhr »
Ich lasse mal ein paar Bilder sprechen von der Oregon-Coast und meinem Besuch 2014 (alle Fotos der Reise unter http://www.mk-urlaub.de/galerie/reisen/usa/2014.php):

Brücke über den Rocky Creek am Otter Crest Loop


Aussicht vom Otter Crest Loop


Aussicht vom Cape Foulweather am Otter Crest Loop


Steinbogen am Devils Punch Bowl


Yaquina Head Lighthouse bei Agate Beach


Yaquine Bay Bridge bei Newport


Yaquina Bay Lighthouse bei Newport


Schutzhütte am Cape Perpetua Lookout


Cape Perpetua Lookout


Big Creek River Bridge


Heceta Head Lighthouse


Cape Cove, im Hintergrund das Heceta Head Lighthouse


Cape Cove, unterhalb des Heceta Head Lighthouse


Oregon Dunes


Umpqua Lighthouse an der Half Moon Bay


Das waren alles nette einzelne Punkte. Die Fahrt dazwischen ging aber selten an der Küste entlang, sondern durch langgezogene Ortschaften oder durch Wälder von der Küste getrennt.

In Kalifornien kann man dagegen längere Strecken direkt an der Küste entlang fahren, z.B. in Nordkalifornien die Mattole Road:

und halt den berühmten Highway #1.

Zwischen Nordwesten und Südwesten gibt es aber nicht nur die Küste, sondern ja auch noch mehr. Meine Nordwesten-Rundreise war eine der schönsten USA-Urlaube, keine Frage. Besonders reizvoll halt die Mischung aus Küste, Berge und Wüste (Südostkalifornien). Nur meiner Meinung nach benötigt man dafür dann auch entsprechend Zeit, weil man halt doch enorm im Zickzack fährt, um alles zu sehen, oder halt hier und da etwas auslässt.

Und wenn man etwas auslässt, so denke ich persönlich, wäre die Oregon Coast kein so großer Verlust, auch wenn sie schön ist und ich dort auch wieder fahren würde, wenn ich in der Gegend bin und die Zeit habe. Wahrscheinlich hatte ich damals einfach zu viel erwartet, weil die Küste überall in den höchsten Tönen gelobt wurde.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #39 am: 16.08.2018, 15:07 Uhr »

Und wenn man etwas auslässt, so denke ich persönlich, wäre die Oregon Coast kein so großer Verlust, auch wenn sie schön ist und ich dort auch wieder fahren würde, wenn ich in der Gegend bin und die Zeit habe. Wahrscheinlich hatte ich damals einfach zu viel erwartet, weil die Küste überall in den höchsten Tönen gelobt wurde.

Vielen vielen Dank für den ausführlichen Bericht an dieser Stelle!
So in etwa habe ich mir das auch anhand anderer Bildern vorgestellt, es wär ja aber doch vlt. eine Möglichkeit ab Cannon Beach komplett den Highway 97 zu fahren am Smith rock vorbei zum Crater Lake, dann hätten wir oben ein bisschen Küste und danach eben etwas Landesinnere. Vom Crater Lake dann wieder zum Redwood und weiter nach s.f. Also ich meine, wir haben 18 volle Tage, von der Zeit wird es reichen. Mit Inlandsflug wär es aber natürlich entspannter und wir würden wie dauernd erwähnt den Highway 1 auch abfahren können... wir wissen es einfach noch nicht zu hundert Prozent. Was muss das auch immer so schwierig sein :D

*Jack Black

  • Gast
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #40 am: 17.08.2018, 15:35 Uhr »
Steinigt mich ruhig für diese Aussagen, ist aber meine persönliche nicht dem Mainstream nachgeplapperte Meinung.

Gar kein Problem, so sind eigene Erfahrungen eben. Mir persönlich geht es anders herum, aber vielleicht ist wirklich etwas dran, dass Du eine bestimmte Erwartungshaltung hattest. Bei uns war es genau anders herum, wir sind "in der Not" von Kanada kommend Richtung Kalifornien vor dem schlechten Wetter geflohen und irgendwie fiel uns unterwegs auf, dass uns die Küste in Oregon eigentlich sogar noch besser gefiel als die in Kalifornien. Aber Welten sind das so oder so nicht.

Ich persönlich bin dafür gar nicht so unbedingt vom Grand Canyon angetan, auch nicht vom Joshua Tree NP, da schütteln dann andere mit dem Kopf. Ist halt so, besser ehrlich zu seiner Meinung stehen als irgendein Zeug nachzuplappern, zu dem man gar nicht steht. Meine "Highlights" waren lange Jahre das Monument Valley (finde ich bis heute toll), den Sequoia NP (die Bäume haben es mir angetan) und sowieso alle NPs in Utah. Und Yellowstone, der hat auch einen besonderen Stellenwert. Aber ich habe auch schon Leute getroffen, die finden den Zion NP öde. Wäre nichts gegen die Alpen. Ich verstehe den Vergleich zwar nicht, aber ist doch auch egal, jeder wie er will.

Was ich auch nicht verstehe, im Rahmen von nur 17 Tagen würde ich im Leben nicht 5 Tage in Los Angeles verbringen. Aber manche mögen lieber Städte als Natur, ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

*AnnChristinK

  • Newbie
  • Registriert: 07.08.2018
  • 14
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #41 am: 17.08.2018, 16:23 Uhr »

Was ich auch nicht verstehe, im Rahmen von nur 17 Tagen würde ich im Leben nicht 5 Tage in Los Angeles verbringen. Aber manche mögen lieber Städte als Natur, ist wahrscheinlich auch Geschmackssache.

Genau das ist das, was ich an diesen Foren nicht mag: ich habe ja ausdrücklich geschrieben, dass wir von diesen Tagen noch 2 Tage woanders verplanen wollen. Wir haben jetzt nur nach unserer Planung gerade 5 Tage am Ende übrig :P

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.976
Antw:Reise durch den Westen (Seattle und dann Inlandsflug nach L.A?)
« Antwort #42 am: 17.08.2018, 17:27 Uhr »
Ja, ich finde hier auch laufend das die Leute einfach nicht meinen Ratschlägen folgen wollen!
Schlimm :oops:ü