Schaden an Alamo Mietwagen - Frage

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Turlion

  • Silver Member
  • Registriert: 19.04.2007
    Ort: Zürich, Schweiz
  • 404
Schaden an Alamo Mietwagen - Frage
« am: 16.08.2018, 14:32 Uhr »
Liebes Forum

ich wende mich an euch, weil ich gestern per Post einen Brief von Alamo gekriegt habe, in dem sie von mir  CAD 800 wegen eines Schadens an einem gemieteten Wagen in Kanada fordern.

Hintergrund:
Im vergangenen Juni war ich mit meiner Freundin in Kanada. Dafür haben wir bei Alamo in Calgary einen Mietwagen (Standard SUV - Hyundai Santa Fe) für eine Woche gebucht. Gebucht haben wir den Wagen mit Cdw W/excess (dno). Während des Aufenthaltes ist mir eines Tages aufgefallen, dass an der Unterseite des Hecks hinter dem rechten Radkasten eine Plastikverkleidung ca. 20-30cm nach unten durchhängt. Ich habe leider bis heute keine Ahnung wie das passiert sein kann. Wir sind weder Offroad noch Rally gefahren und haben auch nie etwas knacken/brechen/knicken gehört. Meine Vermutung: Irgendwie und irgendwann scheint da wohl ein Plastikteil gebrochen zu sein und dann hat sich die daraus ergeben Plastikwanne mit Wasser (es hat an diesem Tag stark geregnet) gefüllt und durch das Gewicht des Wassers hat es die ganze Sache nach unten gezogen. Die Wanne war nämlich mit Wasser gefüllt und entsprechend schwer. Wir können auch nicht ausschliessen, dass der Schaden nicht schon vor Übernahme des Mietwagens vorhanden war. Er war nämlich nur bei genaueren Hinschauen sichtbar und auch nur aus einer speziellen Perspektive. Anyway, eigentlich kein grösserer Schaden und vorallem auch keine Einschränkung aufs Fahren des Wagens. Trotzdem sind wir noch gleichentags in Jasper zur lokalen Vermietstation (National Car Rental) gefahren. Nachdem sich der Mitarbeiter den Schaden angeschaut hatte, hat er uns lediglich gesagt er nehme das im System auf, aber wir könnten ohne Probleme weiterfahren und sollen das Thema bei der Abgabe des Mietwagens zwei Tage später in Calgary noch einmal aufnehmen. Zwei Tage später sind wir in Calgary angekommen und haben den netten Herrn bei der Mietwagenabgabe von Alamo noch einmal auf den Schaden aufmerksam gemacht. Dieser hat sich das zusammen mit einem Kollegen genauer angeschaut, dann aber abgewunken und gesagt das sei kein Problem. Kurz darauf bekamen wir auch eine Quittung mit "Due balance: 0". Für uns war die Sache somit abgeschlossen.

Gestern bekam ich aber von Alamo aus Toronto einen netten Brief zugeschickt. "Balance due" ist gemäss neuer Rechnung nun CAD 800 wegen eines angeblichen Schadens am Mietwagen ($602.40) sowie Administrations fees ($75), Loss of use ($175) und Diminishment of Value ($60.24).

Im Brief selber geben sie aber leider keine weiteren Details zum Schaden an. Einzige Aussage: "[...]a balance remains regarding our claim as documented in our previous correspondence." Nur habe ich aber leider bis heute keine weitere Korrespondenz zu diesem Thema von Alamo erhalten.

Ich verfüge glücklicherweise über eine Privathaftpflichtversicherung die Schäden aus dem Führen fremder Fahrzeuge einschliesst, dennoch bin ich mir nicht sicher ob das ganze überhaupt zulässig ist. Deswegen meine Frage:

Dürfen sie mir überhaupt zuerst eine Quittung mit "Balance due: 0" geben und zu einem späteren Zeitpunkt eine solche Rechnung nachreichen? Bei versteckten Mängeln, würde ich das ja noch verstehen, aber ich habe sie ja sogar noch auf den Schaden aufmerksam gemacht - ergo kein versteckter Mangel.

Wie würded ihr weiter vorgehen? Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und wie habt ihr sowas gelöst? Der Alamo Hotline werde ich sicher noch anrufen, aber nicht ohne Munition im Gepäck  8)

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und beste Grüsse,

Pascal / Turlion

*Fredy

  • Silver Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Schweiz
  • 661
Antw:Schaden an Alamo Mietwagen - Frage
« Antwort #1 am: 17.08.2018, 13:36 Uhr »
Hallo Pascal

Leider kenne ich hier die Rechtslage nicht.

Du schreibst allerdings:

Ich verfüge glücklicherweise über eine Privathaftpflichtversicherung die Schäden aus dem Führen fremder Fahrzeuge einschliesst, dennoch bin ich mir nicht sicher ob das ganze überhaupt zulässig ist.

Alle Schweizer-Privathaftpflichtversicherungen die Schäden bei gelegentlichem führen eines fremden Motorfahrzeuges vergüten, schliessen Mietfahrzeuge aus. Von daher wäre es besser wenn Alamo den Schaden gar nicht belasten dürfte.
Herzliche Grüsse

Fredy

http://www.womo-abenteuer.de

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.332
Antw:Schaden an Alamo Mietwagen - Frage
« Antwort #2 am: 18.08.2018, 10:18 Uhr »
Ich würde meine Rechtsschutz in Anspruch nehmen. Wenn du keine hast, würde ich zumindest eine preiswerte Kurzprüfung/Rechtsauskunft vornehmen lassen. Aus meiner ersten Sicht spricht sowohl die schriftliche Abrechnung, wie auch der zeitliche Abstand gegen eine Rechtmäßigkeit.