USA-Tour 2019

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
USA-Tour 2019
« am: 06.09.2018, 14:16 Uhr »
Liebe Leute,
wie schon in einem anderen Thread erwähnt, soll es in den niedersächsischen Sommerferien (04.07. - 14.08.2019) für mindestens vier Wochen "rübergehen". Da bräuchte ich mal liebevolle Buchungshilfe und Tipps von euch Experten...
Wir sind drei Personen (der Junior ist dann 17 -  :shock: ...wie alt bin ich dann schon...) und möchten von D (nächster Flughafen hier wäre HAM, aber wenn es insgesamt günstiger ist, können wir auch woanders starten) nach Chicago fliegen. Dort soll es mit dem Mietwagen bis nach L. A. gehen und danach von LAX zurück.
Wie bucht man das? Und wann? Und wo? Ich frage rechtzeitig, weil ich ggf. bei Angeboten sofort zuschlagen könnte. Einzelne Flüge sind ja sicherlich teurer, aber geht das noch irgendwie anders, weil wir doch die "Lücke" Chicago - L. A. dazwischen haben?
Danke schon mal, liebe Grüße

Olli

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #1 am: 06.09.2018, 16:27 Uhr »
Wie bucht man das?

Im Internet  :wink:
Entweder direkt bei den Airlines, oder - auch um eine Übersicht zu bekommen - z.B. über Momondo.de oder andere Flugportale.

Zitat
Und wann?

Da es zur Hauptreisezeit stattfinden soll: so früh wie möglich. Das gilt auch für eventuelle Nationalparkunterkünfte. Chicago - LA riecht nach Route 66, da wollt ihr wahrscheinlich auch zum Grand Canyon.

Zitat
Ich frage rechtzeitig, weil ich ggf. bei Angeboten sofort zuschlagen könnte. Einzelne Flüge sind ja sicherlich teurer, aber geht das noch irgendwie anders, weil wir doch die "Lücke" Chicago - L. A. dazwischen haben?

Du kannst so bei ziemlich jeder Airline einen Gabelflug buchen. Beispiel Lufthansa: gehe auf die Hompage, klicke in das Feld für den Abflughafen, dann erscheint darunter die Option "Multi-Stop"

In der Regel kannst Du davon ausgehen, dass der Flug billiger wird, wenn Du vor dem Interkontinentalflug nicht noch vorher umsteigst, also z.B. von Hamburg nach Frankfurt fliegen musst.

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #2 am: 06.09.2018, 18:18 Uhr »
Danke für die erste schnelle Antwort.
Klar bin ich in den Flugportalen unterwegs, mich hätte halt interessiert, ob es vielleicht üblich ist, dass eine oder mehrere Fluggesellschaften ein paar Sales raushauen, auf die man vielleicht noch warten könnte.

Route 66 wird es eher nicht, mehr Chicago - Mt. Rushmore - Yellowstone - Grand Canyon - Vegas - L. A....

Mir war halt so, dass man bei diesen Multi-Stopp-Flügen immer vom angekommenen Flughafen weiterreisen musste und kein "No-Show" dazwischen haben durfte. Aber ich hab mich jetzt so sechs Jahre nicht mehr um so etwas gekümmert, deswegen vielleicht meine zu naive Fragerei...
Aber ich hab mal probiert - funzt einwandfrei. HAM - ORD (08.07.) und LAX - HAM (08.08.) derzeit 776 €...

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.678
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #3 am: 06.09.2018, 18:53 Uhr »
Einen Sale in den Sommerferien?

Wenn die Zeiten stimmen sind knapp 800,-€ jetzt kein schlechter Kurs - viel billiger wird es nicht werden, außer man steigt zig mal um oder hat eine Gesamtreisezeit von 30 Stunden oder so?

*Jack Black

  • Gast
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #4 am: 06.09.2018, 19:05 Uhr »
Einen Sale in den Sommerferien?

Für BusinessClass durchaus möglich (und hat es auch schon gegeben). Aber ist natürlich nicht jedermans Sache.

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #5 am: 06.09.2018, 19:10 Uhr »
Einen Sale in den Sommerferien?

...naja, manchmal kann man seine Rabattmarken noch einlösen...  :lol:

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 482
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #6 am: 06.09.2018, 20:06 Uhr »
Hallo Olli,

ich würde noch ein paar Wochen mit dem Vergleich warten. Die meisten Airlines schalten den Flugplan rund 11 Monte vorher frei. Erst wenn alle den August anbieten, kann es zum Wettbewerb kommen. Urlaubsguru, -piraten, Traveldealz und Co berichten sobald es Schnäppchen gibt.

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.226
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #7 am: 07.09.2018, 00:05 Uhr »
Hi,

ich halte den Preis von 776€ in der Hauptreisezeit für keinen schlechten Deal. Ein paar Euro kann es vielleicht nach unten gehen, aber viel billiger wird es voraussichtlich nicht werden. Zumal die Gefahr besteht, dass sich die Preise auch noch oben entwickeln können. Bucht man schon jetzt, hat man zudem Planungssicherheit, um z.B. Hotels auf der Route zu buchen. Insbesondere die Unterkünfte in oder in der Nähe von National Parks sind schnell ausgebucht.

Sollten die ersten Buchungen für den Flug bei der Airline eingehen, kann es mit den Preisen nach oben gehen. Dann hat man in Hamburg aber nur wenige Ausweichmöglichkeiten an anderen Flügen. In Frankfurt wäre dies deutlich einfacher, da hier täglich zig Flüge in die USA starten.

Ich würde jetzt buchen, den Flug gedanklich als erledigt abhaken und mich entspannt um die eigentliche Route kümmern.
Gruß

Wolfgang

*Eckensteher

  • Silver Member
  • Registriert: 26.01.2005
    Ort: Hannover
  • 557
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #8 am: 07.09.2018, 09:26 Uhr »
Hi,
lass dir ein Angebot von Canusa und America Unlimited machen, die Preise für eine Reise in Mai-Juni 2019 waren sehr gut.
Auch wenn du nur Flug und Mietwagen, sowie Hotel/Motel entweder alle oder nur am Anfang /Ende der Reise nimmst! (die angebotenen Unterkünfte sind meist von der "besseren" Sorte, wenn ihr da nicht so viel Wert drauf legt, ist selbst suchen etwas günstiger) Außerdem bekommst du ein Gefühl für die Preise.

Schau die vorher noch die fertigen Routenangebote an, wobei deine Strecke wahrscheinlich nicht dabei ist.

https://www.canusa.de/
https://www.america-unlimited.de/

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.434
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #9 am: 07.09.2018, 11:55 Uhr »
Bei unter 800 € würde ich zuschlagen. Dann die Reiseroute in etwa festlegen, damit die Unterkünfte gebucht werden könnten. Speziell die NP sind schnell voll.

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #10 am: 12.09.2018, 15:16 Uhr »
So, habe mir jetzt eine Exceltabelle mit einem entsprechendem Datumsraster angelegt - ich werde erst in ca. zwei Wochen buchen können, da ich dann erst den Termin safe habe. Aber bis dahin kann ich die Preise besser einschätzen und dann geht's fix los. Bester Preis war die Tage 762 €, habe die verschiedenen Flugtage bei mehreren Suchmaschinen (kayak, swoodoo, urlaubspiraten etc.) eingegeben. Bin mal gespannt.
Danke euch schon mal für die Einschätzung der Lage!

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.434
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #11 am: 12.09.2018, 15:22 Uhr »
762€ sind jedenfalls günstig
Viel Erfolg

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #12 am: 21.09.2018, 18:39 Uhr »
...Deal!

Hatte die letzten Tage per Exceltabelle die Preise für vier Hinflug- und drei Rückflugdaten bei verschiedenen Plattformen beobachtet. Meist lag die Finnair vorne, gestern drückte plötzlich United in die Tabellen, heute war es die Lufthansa - die allerdings mit "Economy light" (oder so), also nur mit Handgepäck. Bei Swoodoo verlinkt war das Angebot dann doch nicht direkt über die LH buchbar, dort wurde ein Preis von gut 2.300 €/Person  :groove: angeboten (Swoodoo: 643 €). Sehr witzig. Über Kiss&Fly kam man da aber näher heran. Und zum Schluss fand sich die Austrian, die uns jetzt über Wien mitnimmt, Preis incl. Koffer 734 €/Person - doch recht deutlich unter 800 €.
Die genauen Daten werde ich noch in den entsprechenden Thread einstellen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.845
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #13 am: 25.09.2018, 19:09 Uhr »
Eine kurze Frage, geht ihr das erste mal in die USA?
Wenn ja, sollte Euch bewusst sein, das auf euerer Strecke so 800km nur Fahren auf dem Plan steht.
Dazu kommt, dass die Einwegmiete auch nicht ohne ist.
Was spricht gegen einer Rundtour? Mit Startpunkt z.B. Las Vegas, SFO oder LA?

Viele Grüße
Frank

*olli_5

  • Full Member
  • Registriert: 04.08.2009
  • 50
Antw:USA-Tour 2019
« Antwort #14 am: 02.10.2018, 11:56 Uhr »
Eine kurze Frage, geht ihr das erste mal in die USA?
Wenn ja, sollte Euch bewusst sein, das auf euerer Strecke so 800km nur Fahren auf dem Plan steht.
Dazu kommt, dass die Einwegmiete auch nicht ohne ist.
Was spricht gegen einer Rundtour? Mit Startpunkt z.B. Las Vegas, SFO oder LA?

Viele Grüße
Frank

Hallo Frank,

nein, wir sind nicht das erste Mal in den USA. Wir haben in Texas schon tägliche Touren von gut 400 Meilen unternommen.  Damals bin ich alleine gefahren, jetzt beim Angebot gleich mit Zusatzfahrer wird das ja besser. Und wir möchten das ja sehen: einfach mal die USA "von innen" - und wenn es vielleicht auch mal langweilig ist.
Wir haben als Grobplanung die möglichen Ziele gesammelt und sind dann zum Entschluss gekommen, das als "One-Way-Route" zu planen. Schaun mer mal, sagte schon Franz Beckenbauer.
Derzeit bastele ich an der Route, die ich dann rechtzeitig zur Begutachtung hier ins Forum stellen werde.

LG Olli