Rundreise Ostküste mit dem Auto

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Chrisb303

  • Gast
Rundreise Ostküste mit dem Auto
« am: 05.10.2018, 16:55 Uhr »
Hallo zusammen!

Ich würde mal gerne eure Meinung zu dieser Route hören. Ob ich zu wenig Zeit für gewisse Gegenden eingeplant habe, oder ob es vielleicht andere Städte für eine Übernachtung gibt, die lohnenswert sind (Anstelle von Albany).  Es ist ja alles noch ein Grundgerüst. Ich bin noch ziemlich am Anfang.
Eigentlich hatte ich vorher noch eine Übernachtung mehr in NYC und von den White Mountains aus über Montreal bis Toronto und dann noch Übernachtungen in Toronto. Aber ich denke, dass es zu viel wird.

31.8.19 Ankunft 14:00Uhr New York City
NYC übernachten bis zum 05.09.

Am 5.9 morgens mit dem Zug nach New Haven (2Std Fahrtzeit). In New Haven eine Übernachtung.

Am 6.9 weiter mit dem Mietwagen (ohne Stopp) nach Boston. (3Std Fahrtzeit)
In Boston übernachten bis zum 10.09.

Am 10.09 morgens weiter nach North Conway. (3Std Fahrtzeit) Dort eine Übernachtung.

Am 11.09 morgens weiter nach Albany, über den Kancamagus Highway. (5Std Fahrzeit)
In Albany eine Übernachtung.

Am 12.09 morgens weiter zu den Niagarafällen – Kanadische Seite. (5Std Fahrzeit)
Dort übernachten bis zum 15.09.

Am 15.09 morgens weiter nach Washington DC. (Ohne Stopp, 8Std Fahrtzeit)
In Washington bis zum 19.09.

Am 19.09 morgens weiter nach Princeton und dort eine Übernachtung.

Am 20.09 mittags zum JFK Flughafen – Abends Rückflug.

Die Fahrtzeiten sind von Googlemaps. Also alles ohne Pausen, Staus und Besichtigungspunkten.

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.945
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #1 am: 05.10.2018, 17:05 Uhr »
Zwei Tage an den Falls ist ausreichend.
In Ri. DC würde ich Pittsburgh  einbauen. Intereßante Stadt.
VG

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.527
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #2 am: 05.10.2018, 17:47 Uhr »
Hallo zusammen!

Ich würde mal gerne eure Meinung zu dieser Route hören. Ob ich zu wenig Zeit für gewisse Gegenden eingeplant habe, oder ob es vielleicht andere Städte für eine Übernachtung gibt, die lohnenswert sind (Anstelle von Albany).  Es ist ja alles noch ein Grundgerüst. Ich bin noch ziemlich am Anfang.
Eigentlich hatte ich vorher noch eine Übernachtung mehr in NYC und von den White Mountains aus über Montreal bis Toronto und dann noch Übernachtungen in Toronto. Aber ich denke, dass es zu viel wird.

31.8.19 Ankunft 14:00Uhr New York City
NYC übernachten bis zum 05.09.

Am 5.9 morgens mit dem Zug nach New Haven (2Std Fahrtzeit). In New Haven eine Übernachtung.

Am 6.9 weiter mit dem Mietwagen (ohne Stopp) nach Boston. (3Std Fahrtzeit)
In Boston übernachten bis zum 10.09.

Am 10.09 morgens weiter nach North Conway. (3Std Fahrtzeit) Dort eine Übernachtung.

Am 11.09 morgens weiter nach Albany, über den Kancamagus Highway. (5Std Fahrzeit)
In Albany eine Übernachtung.

Am 12.09 morgens weiter zu den Niagarafällen – Kanadische Seite. (5Std Fahrzeit)
Dort übernachten bis zum 15.09.

Am 15.09 morgens weiter nach Washington DC. (Ohne Stopp, 8Std Fahrtzeit)
In Washington bis zum 19.09.

Am 19.09 morgens weiter nach Princeton und dort eine Übernachtung.

Am 20.09 mittags zum JFK Flughafen – Abends Rückflug.

Die Fahrtzeiten sind von Googlemaps. Also alles ohne Pausen, Staus und Besichtigungspunkten.

Grundsätzlich: Da ich ein bekennender Fall Foliage Fan bin, wäre mir der Zeitpunkt deiner Reise etwas zu früh; Ende September/Anfang Oktober wäre da besser.

Im einzelnen:

- 4 Nächte in Boston wären mir zu viel, 3 Nächte reichen da dicke imho.

- Ich fliege ja auch bald rüber und habe 2 Nächte in Lake George eingeplant, um mindestens einen vollen Tag in den Adirondacks zu verbringen (quasi als Alternative zu Albany)

- von der Finger Lake Region hältst du wohl nichts!? (Watkins Glen SP, Letchworth SP) Liegt auf dem Weg nach Niagara.

Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.513
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #3 am: 05.10.2018, 20:34 Uhr »
Ein paar kurze Gedanken, teilweise schon erwähnt:

- Mit dem Auto nach Boston und dann dort 3 Tage stehen lassen oder die Zeit für Abgabe auf sich nehmen? Dann würde ich von New Haven eher schauen, ob es nen Bus o.ä. gibt

- 2 Tage Niagara reichen

- Finger Lakes einbauen

- Princeton ist für eine Zwischenübernachtung mE langweilig. Auf der Strecke ist eine solche nicht zwingend notwendig, wenn, dann aber eher in Philadelphia oder der Amish Gegend

- Niagara - Washington ist nen Höllenritt. Würde ich im Urlaub niemals an einem Stück fahren. 8 Stunden ist auch eher unrealistisch. Auf dem Weg gibt es auch einiges zu sehen/machen: George Washington Parkway mit tollen Aussichtspunkten, Pentagon, Gettysburg, Pittsburgh, Grove City Outlet, Erie/Eriesee

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.633
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #4 am: 09.10.2018, 10:23 Uhr »
Ich fand den Anfang auch etwas merkwürdig: Gibt es etwas Besonderes in New Haven, so dass man die Fahrt dort unterbricht?
Irgendwie fände ich es auch runder, von New York mit dem Zug bis Boston zu fahren und erst, wenn man die Stadt verlässt, das Auto zu übernehmen, statt dies vor Boston zu tun und es dann mehrere Tage in der Stadt herumstehen zu lassen.

Dagegen in North Conway nur eine Übernachtung? Finde ich jetzt etwas wenig. Mir hat die Region dort sehr gut gefallen (kurze Wanderwege, Aussichtspunkte, Wasserfälle).

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 421
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #5 am: 09.10.2018, 16:47 Uhr »
Zwischen New Haven und Boston würde ich Newport, Cape Cod, Plymouth Plantation und die Mayflower mitnehmen.

Die Zeit in New York könntest Du auch auf Anfang und Ende verteilen. Was spricht dagegen, den Mietwagen in New York zu übernehmen und abzugeben? (Natürlich nicht für die Zeit, die Du in NY verbringst, sondern erst wenn Du Richtung Norden aufbrichst bzw. dann wieder zurück nach New York kommst.)

*Chrisb303

  • Gast
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #6 am: 12.10.2018, 13:19 Uhr »
In New Haven würde ich mir gerne Yale anschauen.  Und Anmietung PKW in New Haven und Abgabe in NYC wäre billiger als beides in NYC.

Aber mittlerweile habe ich schon wieder eine etwas andere Route... :o :lol:

31,8.18 - 5,9   NYC

5.9 - 9.9 Washington DC (PKW entweder in New York anmieten oder in Washington. Je nachdem wie die Preise sich entwickeln. Mit dem Zug nach Washington kostet 98$ für 2 Personen und dauert 3 1/2 Std. Wäre also kein Problem, Ansonsten hätte das Hotel in Washington auch einen eigenen Parkplatz.)

9.9 - 11.9 Niagarafälle
(Eine Übernachtung auf dem Weg von Washington -> Niagarafälle. Morgens weiter, so dass man Mittags bei den Fällen ankommt. )

11.9 - 12.9 Ithaca

12.9 - 13.9 Albany (Oder einen anderen Ort - je nachdem wie weit man kommt auf den Weg zu den White Mountains)

13.9 - 14.9 White Mountains

14.9 - 15.9 North Conway

15.9 - 16.9 Portsmouth

16.9 - 19,9 Boston

19.9 - 20.9 New Haven

Aber die Route ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Vielleicht kann man von North Conway Richtung Boston auch durchfahren. Je nachdem ob wir uns noch 1-2 Städte anschauen wollen an der Küste.
Dann vllt auch einen Tag weniger in Boston und dafür Richtung Newport über Cape Cod oder so ähnlich...Man hat ja noch Spielraum.






*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.513
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #7 am: 12.10.2018, 21:13 Uhr »
Gefällt mir viel besser, würde nur NYC ans Ende hängen.

Neben dem Zug lohnt übrigens immer der Blick zu Greyhound und Megabus. Aber Vorsicht bei Bus UND Zug: GEpäck ist dort nur sehr begrenzt enthalten

*Chrisb303

  • Gast
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #8 am: 13.10.2018, 18:44 Uhr »
Gefällt mir viel besser, würde nur NYC ans Ende hängen.

Neben dem Zug lohnt übrigens immer der Blick zu Greyhound und Megabus. Aber Vorsicht bei Bus UND Zug: GEpäck ist dort nur sehr begrenzt enthalten

Ok wieso würdest du NY am Ende machen? Geschmackssache?

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.513
Antw:Rundreise Ostküste mit dem Auto
« Antwort #9 am: 13.10.2018, 21:17 Uhr »
Gefällt mir viel besser, würde nur NYC ans Ende hängen.

Neben dem Zug lohnt übrigens immer der Blick zu Greyhound und Megabus. Aber Vorsicht bei Bus UND Zug: GEpäck ist dort nur sehr begrenzt enthalten

Ok wieso würdest du NY am Ende machen? Geschmackssache?

Nein, zwei Gründe:
1. ist man wegen der Zeitverschiebung in der Regel an den ersten Tagen sehr früh wach. NYC ist zwar "the city that never sleeps", dennoch am sehr frühen morgen um 5:00 Uhr nicht wirklich spannend. Daher finde ich es immer sehr gut, die ersten paar Tage als Fahrtage zu nutzen. Dann kann man schon im Auto sitzen und paar Meilen machen.

2. finde ich es immer angenehm, einen Sicherheitspuffer am Ende zu haben. Hast Du ne Autopanne, Unfall, verlierst Deinen Pass o.ä. auf der Rundreise, dann hast Du die NY Tage als Puffer. Kommst Du hingegen in der Planung "auf Punkt" an, so kann Dich theoretisch schon ein größerer Stau um Deinen Heimflug bringen.