Denver - Las Vegas und zurück

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.827
Denver - Las Vegas und zurück
« am: 08.10.2018, 23:26 Uhr »
Hallo Forum,


der Flug für nächstes Jahr ist gebucht: 23 Tage Denver-Las Vegas-Denver

Karte

An folgenden Punkten wollen wir Übernachten:

   Day      Activity      Meilen      Stay in      Hotel   
   1. Tag, Di      Ankunft DEN-weiterfahrt Colorado Springs, 7 Falls      84      Colorado Springs         
   2. Tag, Mi            314      Durango         
   3. Tag, Do      Zugfahrt Silverton            Durango         
   4. Tag, Fr            255      Holbrook         
   5. Tag, Sa      Petrified Forest National Park            Holbrook         
   6. Tag, So            340      Las Vegas         
   7. Tag, Mo                  Las Vegas         
   8. Tag, Di                  Las Vegas         
   9. Tag, Mi      Valley of Fire      160      Springdale         
   10. Tag, Do      Zion            Springdale         
   11. Tag, Fr      Bryce      120      Escalante         
   12. Tag, Sa                  Escalante         
   13. Tag, So            220      Moab         
   14. Tag, Mo      Arches NP            Moab         
   15. Tag, Di            200      Glenwood Springs         
   16. Tag, Mi            170      Esten Park         
   17. Tag, Do                  Esten Park         
   18. Tag, Fr                  Esten Park         
   19. Tag, Sa            70      Denver         
   20. Tag, So                  Denver         
   21. Tag, Mo                           
   22. Tag, Di                           
   23. Tag, Mi                           
   24. Tag, Do                           
               Gesamt Meilen                                 
                                       

Zion,Bryce, Arches und Colorado Spring waren wir schon und wollen dort nur einzelnes machen. Jeweils ein Tag reicht dafür aus.

Wir haben noch 4 Tagen zum Einbauen. Was sollten wir noch machen?

Vielen Dank für eure Ideen

Gruß Frank

*Detritus

  • Platin Member
  • Registriert: 13.09.2008
  • 1.667
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #1 am: 08.10.2018, 23:56 Uhr »
Man könnte auf dem Weg von Moab noch das Colorado NM bei Grand Junction machen und ein Abstecher zum Black Canyon of the Gunnison einbauen.

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.215
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #2 am: 09.10.2018, 00:28 Uhr »
Hi Frank,

ab Moab könntet ihr statt wieder den Hwy 191 nach Norden zu fahren, auch die SR 128 nach Nordosten nehmen. Die führt einige Zeit entlang des Colorado Rivers mit sehr schöner Landschaft.

Im Anschluss an Moab bietet sich das Colorado NM für einen Besuch an.
Gruß

Wolfgang

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.679
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #3 am: 09.10.2018, 09:05 Uhr »
Ein paar erste Gedanken:

Auf dem Weg von Durango nach Holbrook könnte man Mesa Verde einbauen (1 Tag), einen Abstecher zum Shiprock machen (1 - 2 Stunden), und den Canyon de Chelly besuchen (1 Tag).

Zwischen Escalante und Moab bietet sich ab Boulder der Burr Trail an - mit Wanderung zum Strike Valley Overlook (imho einer der spektakulärsten Punkte überhaupt - bringt sinnvollerweise eine Zwischenübernachtung mit sich, wohl in Hanksville)

Zwischen Hanksville und Moab gibt es dann noch Goblin Valley.

UT 28 und Colorado NM wurden schon genannt.

Für einige Etappen ist die Frage nach der Jahreszeit nicht ganz unbedeutend => wann bist Du unterwegs?
Gruß
mrh400

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.633
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #4 am: 09.10.2018, 10:16 Uhr »
Östlich von Colorado Springs liegen der Paint Mines Interpretive Park
https://communityservices.elpasoco.com/parks-and-recreation/paint-mines-interpretive-park/

Falls ihr Richtung Durango über Canon City fahrt, dort gibt es den Skyline Drive (kleine Einbahnstraße über einen Bergkamm)
https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g33340-d107618-Reviews-Skyline_Drive-Canon_City_Colorado.html

Bei Glenwood Springs gibt es den Hanging Lake Park. Achtung, Parkplatz ist sehr schnell überfüllt. Entweder früh hinfahren oder eine Menge Geduld mitbringen und so lange auf dem Parkplatz warten, bis jemand wegfährt oder in Glenwood Springs Fahrräder mieten und durch das Tal selbst radeln.
https://www.visitglenwood.com/things-to-do/hanging-lake/

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, Canyon de Chelly, Shiprock und Colorado NM sollten mitgenommen werden.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.827
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #5 am: 09.10.2018, 18:43 Uhr »
Vielen Dank für die vielen Antworten.
Einige  haben wir schon gemacht, das andere werde ich mir anschauen und einplanen


Wir werden Ende Mai bis Mitte Juni fliegen.

Gruß Frank

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.827
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #6 am: 09.10.2018, 23:27 Uhr »
...
Zwischen Escalante und Moab bietet sich ab Boulder der Burr Trail an - mit Wanderung zum Strike Valley Overlook (imho einer der spektakulärsten Punkte überhaupt - bringt sinnvollerweise eine Zwischenübernachtung mit sich, wohl in Hanksville)
...

Braucht man ein 4WD, um zum Trailhead Strike Valley Overlook zu kommen?

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.208
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #7 am: 10.10.2018, 08:11 Uhr »
eigentlich nur für den letzten Abschnitt, den man aber auch laufen kann
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.679
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #8 am: 10.10.2018, 09:53 Uhr »
Braucht man ein 4WD, um zum Trailhead Strike Valley Overlook zu kommen?
eigentlich nur für den letzten Abschnitt, den man aber auch laufen kann
na ja, das kommt darauf an, was man als "letzten Abschnitt" bezeichnet. Vor allem aber hängt es von den aktuellen Verhältnissen ab.

Es gibt drei Parkmöglichkeiten (wenn man die genannten Koordinaten bei google maps in der Satellitenansicht eingibt, bekommt man exaktere Ergebnisse als wenn ich hier unmittelbar mit maps verlinken würde): (1) kurz nach dem Abzweig vom Burr Trail vor einer kleinen Furt (inoffiziell) 37.855187, -111.041396 , (2) kurz nach dieser Furt (vorderer offizieller Parkplatz) 37.858354, -111.039044 und (3) unmittelbar am Beginn des eigentlichen Trails (hinterer offizieller Parkplatz) 37.881562, -111.046662 . Auf den Satellitenbildern ist nur der erste Platz belegt.

Wir waren zweimal dort:

Erster Besuch 2008; wegen aufziehender Wolken wollten wir nicht riskieren, auf dem Rückweg die kleine Furt mit Nässe durchqueren zu müssen, und haben auf dem ersten Platz geparkt. Bis auf den ersten Abschnitt nach dem zweiten Parkplatz (die große Kehre, die man auf dem Satellitenbild sieht) wäre die Straße bis hinten ganz passabel zu fahren gewesen; 4wd hilfreich, aber wohl nicht zwingend, hc empfehlenswert. Es standen vier oder fünf Autos hinten. Re: Denver - Bryce und mehr "Langfassung" (zweite Tageshälfte)

Zweiter Besuch 2016: wir sind durch die Furt bis zur zweiten Parkmöglichkeit gefahren. Die Furt war zwar einigermaßen trocken, aber dahinter waren schlammige Pfützen auf der Straße. Da die rechten Reifen danach zu waren (auch nach der Rückkehr noch verbacken), war beim Rückweg 4wd vorteilhaft, weil da wenigstens die zwei linken Räder Grip hatten.
Die Weiterfahrt nach hinten wäre mit "normalem" SUV unzumutbar gewesen (auch bei 4wd); ein "echter" Geländewagen - Toyota - hat uns beim Laufen überholt. Wir haben ihn im weiteren Verlauf lange gehört, wie er im Schrittempo einen Weg gesucht hat. Auf dem Rückweg sahen wir ein auf halber Strecke abgestellten SUV, der offensichtlich aufgegeben hatte. Antw:Südwesten ab Denver: Rote Steine, Weiße Tasche, Bunte Bäume (ein Foto von der "Straße" ist auch dabei)

Für den Fußmarsch ab dem ersten bzw. zweiten Parkplatz bis hinten benötigt man eine knappe Stunde. Der Weg ist nicht sonderlich spektakulär, bei einiger Aufmerksamkeit kann man aber einige interessante Arches entdecken (beim ersten Besuch hatten wir nicht alle gesehen).

Der Burr Trail selbst ist von Boulder aus bis zum Beginn der Kehren völlig harmlos und PKW-geeignet; die Kehren würde ich nur bei Trockenheit befahren wollen - dann sind sie aber eine "normale" Bergstrecke und ebenfalls PKW-fähig. Auch die vom unteren Abschnitt der Kehren zur UT 24 führende Notom-Bullfrog Road ist eigentlich harmlos, kann aber nach längeren Regenfällen unbefahrbar sein (war 2016 gesperrt).
Gruß
mrh400

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.827
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #9 am: 13.10.2018, 09:50 Uhr »
Derzeit überlege ich, ob wir noch Rapid City mit einbinden.
Lohnt sich dass? Es wären 2 reine Fahrtage und ich würde u.a Petrified Forest National Park rausfallen lassen.
Überlegung:
1 Tag Badlands
1 Tag Wind caves, Mt. Rushmore, Crazy Horse
1 Tag Devils Tower und start der Rückfahrt

Fragen:
Sind die Badlands so beeindruckend, dass es sich lohnt, wenn wir sowieso an andren Stellen wieder genug rote Steine sehen?
Oder anders herum, ist dort soviel zu sehen, dass die Tage nicht ausreichen?

Viele Grüße

Frank

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 942
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #10 am: 13.10.2018, 10:01 Uhr »
Sind die Badlands so beeindruckend, dass es sich lohnt, wenn wir sowieso an andren Stellen wieder genug rote Steine sehen?
Die Badlands haben mit roten Steinen ja wenig gemeinsam, und sie sind meiner Meinung nach eindeutig wert besucht zu werden. Bei gutem Wetter mit einem High Clearance SUV würde ich einen Ausflug zum etwas abseits gelegenen Sheep Mountain Table empfehlen - grandiose Ausblicke.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.945
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #11 am: 13.10.2018, 10:51 Uhr »
Sind die Badlands so beeindruckend, dass es sich lohnt, wenn wir sowieso an andren Stellen wieder genug rote Steine sehen?
Die Badlands haben mit roten Steinen ja wenig gemeinsam, und sie sind meiner Meinung nach eindeutig wert besucht zu werden. Bei gutem Wetter mit einem High Clearance SUV würde ich einen Ausflug zum etwas abseits gelegenen Sheep Mountain Table empfehlen - grandiose Ausblicke.

Wenn man von der Einmaligkeit ausgeht liegt der Devils sicher vor den Bads.
Die Sheeps sind wie der Bryce, in weiss. KLASSE.

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.679
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #12 am: 13.10.2018, 17:03 Uhr »
Badlands sind wie schon gesagt ganz anders - aber einen Besuch wert. Sheep Mtn Table war bei unserem Besuch nicht möglich wegen verschlammter Straße.

Devils Tower ja, aber für mich nicht sooo beeindruckend (seh ich gerade anders als Drummond).

Mt Rushmore - wenn man den amerikanischen Nationalbrimborium mag, könnte es sogar gefallen; ansonsten eher ein Lehrstück; Crazy Horse nur von der Straße aus, ansonsten Abzocke im Quadrat.

Wind Caves kenne ich nicht - aber der Custer State Park ist uznbedingt einen Besuch wert (Sylvan Lake, Buffaloes)

Badlands und Devils Tower hier : Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung) (06. und 07.09.)
Custer State Park etc: Re: Herbst 2006 Denver - Yellowstone - Denver (Langfassung)
Gruß
mrh400

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.633
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #13 am: 15.10.2018, 10:28 Uhr »
Im Custer SP hat mir der Wildlife Loop sehr gut gefallen. Wir hatten dort reichlich Bisons aus nächster Nähe sehen können.
Auch die Iron Mountain Road sowie der Needles Highway mit dem Needles Eye gehören hier zum Pflichtprogramm. Vom Norbeck Overlook kann man auch Mt Rushmore sehen (in der Ferne).

Mt. Coolidge Fire Tower kann man sich dagegen meiner Meinung nach sparen. Im Prinzip kann man nur in eine Richtung schauen und die ist auch noch durch Abspanndrähte eines Funkmastes teilweise verdeckt:


Apropos Mt Rushmore: Wir sind damals zweimal zum Monument am gleichen Tag (Eintritt war Tageskarte). Am Abend eine sehr patriotische Show. Die große Flagge wurde eingeholt, Kriegsveteranen standen vorne auf der "Bühne" und durften ihre Hand auf die Flagge auflegen. Ok, absolut nicht jedermanns Geschmack, aber auf alle Fälle interessant anzusehen, vor allem unter dem kulturellen Aspekt.

Badlands NP fand ich auch sehr interessant. Ein wenig schon mit dem Südwesten vergleichbar, wenn man an die Badland-Landschaften im Petriefied Forest denkt. Natürlich hat jede ihre eigenen Farbkombinationen.

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.827
Antw:Denver - Las Vegas und zurück
« Antwort #14 am: 15.10.2018, 19:01 Uhr »
Hier die Planung mit Rapid City Umgebung

   Day      Activity      Meilen      Stay in      Hotel   
   1. Tag, Di      Ankunft DEN -Sterling      122      Sterling         
   2. Tag, Mi      Chimney Rock National Historic Site, Östliches Badlands      273      Interior         
   3. Tag, Do      Quer durch Badlands      140      Hot Springs         
   4. Tag, Fr      Wind Caves, Mt. Rushmore, Crazy Horse            Hot Springs         
   5. Tag, Sa      Custer State Park      150      Sundance         
   6. Tag, So      Devils Tower      440      Rock Spring         
   7. Tag, Mo      Salt Lake City      220      Provo         
   8. Tag, Di            340      Las Vegas         
   9. Tag, Mi                  Las Vegas         
   10. Tag, Do                  Las Vegas         
   11. Tag, Fr      Valley of Fire      160      Springdale         
   12. Tag, Sa      Zion            Springdale         
   13. Tag, So      Bryce      120      Escalante         
   14. Tag, Mo      Strike Valley Overlook/4WD            Escalante         
   15. Tag, Di      Escalante Petrified Forest            Escalante         
   16. Tag, Mi      CCR      220      Moab         
   17. Tag, Do      Arches NP            Moab         
   18. Tag, Fr      Coloroda NM      200      Great Junction         
   19. Tag, Sa      Black-Canyon-of-the-Gunnison-Nationalpark            Glenwood Springs         
   20. Tag, So            170      Esten Park         
   21. Tag, Mo                  Esten Park         
   22. Tag, Di                  Esten Park         
   23. Tag, Mi            70      Denver         
   24. Tag, Do                  Denver         
   


Die Fahrstrecke von Rapid City bis Las Vegas macht mir schon kopfzerbrechen  :shock: