Cross-country Upstate New York and Big Lights will inspire me - Tour *Live*

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Ein Bild von gestern Abend hat sich dann doch noch eingefunden:

Yeah, it´s Pumpkin Season



Heute soll das Wetter hier in der Gegend ja recht anständig werden und in den höheren Lagen der Catskills hat wohl der Peak Einzug gehalten; einem wundervollen Tag steht scheinbar nichts im Wege  :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Mh,

Regen? - Was ist das, kann mich nicht erinnern, wann ich den hier in Brandenburg das letzte mal gesehen habe?

Und überhaupt: Du wirst wohl noch vor den Hühnern aufgestanden sein, so macht es den Eindruck...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Und überhaupt: Du wirst wohl noch vor den Hühnern aufgestanden sein, so macht es den Eindruck...

Okay, du hast Recht, ich gebe mich geschlagen  :lol:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 3: Dienstag, 16.10.2018; Middletown, NY –-> Amsterdam, NY

Nach dem vielen Text von gestern beschränke ich mich heute im wesentlichen mal auf die Bilder.

Die Wetterfrösche hatten wieder einmal Recht behalten und die Regenwolken waren verschwunden. Deshalb machte es riesigen Spass, die Catskills auf den beiden Scenic Byways/Drives NY 28 und NY 30 zu durchqueren. Es gab auf der Strecke keine atemberaubenden Highlights, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist (aber heute Gott sei Dank positiven). Ich habe immer mal angehalten und die Kamera gezückt, wenn ich dachte, dass es sich lohnt. Hier eine kleine Auswahl:


Chestnut Creek Covered Bridge



Covered Bridge "ohne Namen"



Forstmann Castle



Rip van Winkle Flyer







Round Barn in Halcottsville













Old Stone Fort









Die Secret Caverns sollen wohl eher das Kind bzw. das Kind im Manne anlocken:





Die Höhle wartet nicht mit einer Vielzahl von Stalaktiten und Stalagmiten auf (da habe ich schon viel imposantere Höhlen gesehen), hat aber eine Besonderheit zu bieten, welche man nicht so oft findet, nämlich einen rund 30m hohen unterirdischen Wasserfall:



Interessant war noch, dass "meine" geführte Tour nur aus vier Personen bestand: dem Guide, einem Ehepaar und mir. Als wir wieder oben ankamen, erblickten wir nicht nur das Tageslicht sondern auch eine ganze Busladung dieser asiatischen Wanderheuschrecken...ich fass es nicht!


Nähert man sich Amsterdam, wird man gleich an die große Schwester in Holland erinnert:




Das dazugehörige Herrenhaus:




Das kleine Amsterdam im Empire State ist jetzt nicht so der große Brüller, aber zwei nette Ecken habe ich doch entdeckt. Da wäre zum einen die mit viel Liebe zum Detail gestaltete Mohawk Valley Gateway Overlook Pedestrian Bridge  über den Mohawk River. Hat man die Brücke von der Südseite aus überquert, kann man im anschließenden Riverlink Park noch weiter Lustwandeln; hier die Bilder dazu:














Interessant ist noch, dass man auf der Brücke von alten Evergreens berieselt wird.


Zum anderen gibt es noch eine nett anzuschauende "Innenstadt", obwohl hier größtenteils tote Hose vorherrscht, da die meisten Läden geschlossen sind:






Mal sehen, was morgen die Adirondacks zu bieten haben.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Mh,

die Covered Bridge ist doch aus dem Film "Die Brücken am Fluss"!? - Schnieff....
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 4: Mittwoch, 17.10.2018; Amsterdam, NY --> Warrensburg, NY

Mit irgendetwas muss die Sonne unzufrieden gewesen sein, denn morgens hat sie mal kurz die Nase rausgestreckt, um sich dann bald wieder missmutig und weinend hinter einem grauen Vorhang zu verkriechen.

Sei´s drum, ich bin natürlich zeitig losgezogen, um den Southern Adirondack Trail, natürlich ein Scenic Byway,  in Angriff zu nehmen. Um dorthin zu gelangen, musste ich erstmal auf die  gebührenpflichte I-90, den New York Thruway. Etwa 15 Meilen von Amsterdam entfernt gibt es an dieser Autobahn das Mohawk Valley Welcome Center; eine gute Gelegenheit also, einen kurzen Zwischenstopp einzulegen, um sich mit ein paar Prospekten zu versorgen. Quasi direkt vom Parkplatz sieht man das hier:



noch mal mit vorbeifahrendem Zug:



Wer jetzt glaubt, die Ingenieure hätten großen Mist gebaut und die Auf- und Abfahrten der „Brücke“ beim Planen vergessen, dem muss ich sagen: Pustekuchen. Das Teil ist nämlich keine Brücke, sondern das Gestänge vom Damm an der Schleuse Nr. 13 und wurde wegen der Kraft des Flusses und seinem häufigen Hochwasser im Frühjahr nicht tiefer- sondern höhergelegt.

Hier der Blick in die andere Richtung flussaufwärts:




Kurz vor Erreichen des Southern Adirondacks Trail bei Little Falls kommt man an der Herkimer Home Historic Site vorbei, die einst General Herkimer sein Eigen nannte, der eine wichtige Rolle im Unabhängigkeitskrieg gespielt hat. Da die Saison schon vorbei ist, kann man nicht mehr ins Haus, sondern muss sich mit der Außenansicht von Haus und dem dazugehörenden Friedhof begnügen:





Auf der weiteren Fahrt gab es natürlich wieder viel Halloweengedöns und bunte Herbststimmung zu bewundern:




















Ich kam so gut vorwärts, dass ich schon kurz nach 13:00 Uhr ganz zaghaft im Super 8 Lake George/Warrensburg Area nachgefragt habe, ob vielleicht mein Zimmer schon fertig sei; es war! Ausnahmsweise gibt´s hiervon wieder mal ein Bild, denn es weicht doch sehr stark vom üblichen Ketteneinerlei ab und hat jetzt schon die Bestnote verdient:




Da sich das Wetter im Laufe des Nachmittags wieder etwas gebessert hat, bin ich noch mal losgezogen, um wieder bunte Blätter zu sammeln:










Aber immer nur Laub sammeln wird irgendwann auch langweilig und deshalb bin ich nach Lake George gefahren, um das Fort William Henry zu besichtigen:




Dieser Trapper hier war glaube ich schon bei der Errichtung des Forts dabei:




Da das Fort am Lake George liegt, hat man von dort natürlich auch einen schönen Blick auf den selbigen, wo gerade eines der Ausflugsschiffe abgelegt hat:




Nach der Besichtigung des Forts bin ich noch etwas an der Waterfront entlang spaziert, um die Abendsonne zu genießen:



Ich saß schon im Auto und wollte gerade losfahren, als ich dieses Naturschauspiel in der Ferne bemerkte:




Morgen werde ich die Adirondacks noch etwas genauer inspizieren. Es soll kälter werden, aber sonnig.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*kuschelwuschel

  • Silver Member
  • Registriert: 02.03.2007
  • 404
Schöne Fotos aus einem Teil den ich gar nicht kenne! Weiter so...

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Nur weiter so - ich bin dabei

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Wer jetzt glaubt, die Ingenieure hätten großen Mist gebaut

Mh,

mir kamen die Flughafenbauer aus Berlin in den Sinn...

Cooler, bunter Bogen am Lake George und überhaupt finde ich die Halloween Pumpkins in den USA klasse!
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 5: Donnerstag, 18.10.2018; Warrensburg, NY --> Warrensburg, NY


Heute Morgen war es schweinekalt, trotzdem bin ich in die High Peaks und da ins „nur“ rund 550m  hochgelegene Lake Placid gefahren. Sollte es wirklich noch Mitmenschen geben, denen Lake Placid nichts sagt: hier fanden 1932 und 1980 die Olympischen Winterspiele statt und es ist heute noch ein Stützpunkt der amerikanischen Olympioniken.

Ich will jetzt nicht sagen, dass hier oben der tiefste Winter herrschte, aber es hat sich jedenfalls so angefühlt; in den umliegenden Bergen grüßte der erste Schnee:



Wenn man diese beiden Konstrukte sieht, ist man gleich da; sie gehören zum Olympic Jumping Complex:


Foto stammt bereits von der Rückfahrt, daher der blaue Himmel ;-)



Ich habe mich hier nicht lange aufgehalten, es war einfach zu biestig.  Einmal durch den Ort gefahren und wieder umgekehrt, das war`s.

Da besuche ich doch lieber sonnigere Gefilde, z.B. den Belfry Mountain. Nach einem kurzen Spaziergang von ca. 650m erreicht man den auf der Spitze des Berges stehenden Fire Tower:



Und jetzt will ich mal gelobt werden, denn trotz meiner Höhenangst bin ich auf dieses Ungetüm hinauf gekraxelt. Von oben hat man natürlich eine wunderschöne Rundumsicht bis Vermont, den Lake Champlain oder die High Peaks, wo ich gerade hergekommen bin:










Auf dem Weg zum Fort Ticonderoga konnte ich an dieser Naturschönheit einfach nicht so vorbeifahren:




Überhaupt wurde es Richtung Lake Champlain immer bunter:










Bei der Einfahrt zum Fort bekam ich ohne zu fragen gleich den vergünstigten Eintrittspreis für Senioren 65+; muss ich mir da jetzt irgendwelche Gedanken machen?

Das Fort liegt strategisch günstig am Lake Champlain und ist eine richtige Festung mit reichlich Feuerkraft gewesen:








Der gegenüberliegende Hügel in der Bildmitte ist der Mount Defiance:




Dort hinauf kommt man über eine Toll Road, die mit einer Schranke gesichert ist. Beim Eintritt ins Fort bekommt man einen Token, mit dem man die Schranke öffnen kann. Die Aussicht von dort oben ist natürlich auch grandios; u.a. sind das Fort und Vermont mit seinen Green Mountains gut zu erkennen:









Zum Abschluss meines Tagesprogramms bin ich noch einmal zum Fort William Henry in Lake George gedüst, um mir die militärischen Darbietungen anzuschauen, die ich gestern verpasst hatte. Es ist nichts spektakuläres, die beiden Kostümierten babbelten nur ein bisschen und feuerten anschließend eine alte Flinte und eine Kanone ab (hätte ich auch drauf verzichten können):




Noch ein letzter Blick zur Waterfront und dann geht´s Richtung „Heimat“:



Morgen heißt es "Let´s go West".
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.405
Hallo Lothar,

tolle Reise und super Bilder bis jetzt.

Wir fliegen morgen ab Vancouver wieder nach Hause und hatten heute in Downtown ähnliche Begegnungen mit deinen fernöstlichen Freunden.

Das nimmt ja wirklich überhand. Dies war unsere 10. / Reise und ich kann mich nicht erinnern, dass das vor 10 Jahren auch schon so schlimm war.

Viele Grüße und eine schöne Reise

Steffi



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

*SeDu

  • Newbie
  • Registriert: 30.01.2018
  • 10
Tolle Bilder. Am Indian Summer kann ich mich nie satt sehen. Mehr davon! :D

Ich bleib dann auch gerne hier dabei.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 481


Und jetzt will ich mal gelobt werden, denn trotz meiner Höhenangst bin ich auf dieses Ungetüm hinauf gekraxelt.


 :respekt: und die Aussicht ist wirklich prima.

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Ich bin noch schnell zugestiegen

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.713
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Hallo,
ich bin auch noch schnell hinterhergefahren - schöne Bilder einer Region, die mir als ziemlich regnerisch in Erinnerung ist.
Gruß
mrh400