Cross-country Upstate New York and Big Lights will inspire me - Tour *Live*

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Hallo Lothar,

tolle Reise und super Bilder bis jetzt.

Wir fliegen morgen ab Vancouver wieder nach Hause und hatten heute in Downtown ähnliche Begegnungen mit deinen fernöstlichen Freunden.

Das nimmt ja wirklich überhand. Dies war unsere 10. / Reise und ich kann mich nicht erinnern, dass das vor 10 Jahren auch schon so schlimm war.

Viele Grüße und eine schöne Reise

Steffi



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Danke Steffi, euch eine schöne Reise gehabt zu haben ;-)

Ja, die asiatischen "Freunde" können manchmal,  ich berichtige, fast immer sehr lästig sein!


Schöne Fotos aus einem Teil den ich gar nicht kenne! Weiter so...

Danke, mache ich...


Wer jetzt glaubt, die Ingenieure hätten großen Mist gebaut

Mh,

mir kamen die Flughafenbauer aus Berlin in den Sinn...


Die Berliner Ingenieure hätten wahrscheinlich die nicht benötigten Auf- und Abfahrten gebaut... *hahaha*


Tolle Bilder. Am Indian Summer kann ich mich nie satt sehen.

So geht es mir auch!

Schön, dass du dabei bleibst!




Und jetzt will ich mal gelobt werden, denn trotz meiner Höhenangst bin ich auf dieses Ungetüm hinauf gekraxelt.


 :respekt: und die Aussicht ist wirklich prima.

Ich bin aber nicht lange oben geblieben, denn da hat´s gezogen wie Hechtsuppe.


Ich bin noch schnell zugestiegen
Hallo,
ich bin auch noch schnell hinterhergefahren - schöne Bilder einer Region, die mir als ziemlich regnerisch in Erinnerung ist.

Sehr schön, da habt ihr beiden Glücklichen die wenigen noch freie Plätze ergattert *grins*
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Mh,

den Typen vom  Fort William Henry kennen wir doch schon, oder?
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 6: Freitag, 19.10.2018; Warrensburg, NY --> Liverpool, NY

Da hat doch so ein Blödmann seinen Truck direkt neben dem Hotel geparkt und die ganze Nacht den Motor laufen lassen. Wahrscheinlich hat dieser Idiot darin geschlafen und ihm war es zu kalt. Eine angenehme Nachtruhe sieht anders aus…so ein Mist!

Heute war Benzinfressen angesagt, denn ich wollte relativ nahe an die Finger Lakes Region ranfahren. Ich glaube es war die längste Tagesetappe auf meiner Tour, quasi eine Überführungsetappe.

Große Highlights gab´s auf der Strecke nicht, aber ein paar Dinge sind mir dann doch aufgefallen.

Was man so nicht vermuten würde, aber am Long Lake gibt es einen Airport direkt am kilometerlangen äh meterlangen Sandstrand:






Wusstet ihr, dass die nützlichen Haushaltsutensilien einen eigenen See haben?




Dann gab es noch diese Dreier Combo am Wegesrand; so viel auf einmal, auf was man alles achten muss:



Ja, im Staate New York haben sich auch ein paar Amishe niedergelassen. Nicht so viele wie im Lancaster County oder in Indiana, aber immerhin. Buggys fuhren keine rum, aber an einem ziemlich erbärmlich aussehenden Hof (da haben die „Amtsbrüder“ in Pennsylvania und Indiana ganz andere „Paläste“) hat eine junge Frau Selbstgebackenes verkauft und da habe ich einen Pack Little Debbies käuflich erworben. Ich denke mal, das Geld können die gut gebrauchen.


Tja, und jede Menge Pumpkins liegen natürlich auch überall herum:




Rome hat ja viele bekannte Plätze und Gebäude, wie das Kolosseum, den Trevi Brunnen oder das Forum Romanum. Die kenne ich allerdings alle schon, deshalb habe ich mich auf die Sears Service Station




und das Fort Stanwix National Monument beschränkt:









Eintritt ist hier frei, aber es ist lange nicht so spektakulär wie die beiden am Vortag besuchten Forts oben am Lake Champlain bzw. Lake George, weil auch viele Bereiche im Moment gesperrt sind.


Überhaupt muss der pro Kopf Verbrauch an Spaghetti hier in dieser Gegend überdurchschnittlich hoch sein, denn neben Rome bin ich noch an Turin und Verona vorbeigekommen. *grins*


Ach, fast hätte ich es ja vergessen, ein Highlight gab es quasi doch. So um die Mittagszeit bin ich durch Lowville gekommen. Vor einem dieser amerikanischen Diner, dem Lloyds of Lowville, standen jede Menge Pkws. Wenn hier so ein Betrieb ist, muss es gut sein. Also habe ich gerade noch die letzte freie Parklücke erwischt und bin in das Etablissement rein. Es war rammelvoll, aber ein Plätzchen für mich war noch frei. Ich hatte allerdings einen auf alt gemachten neuen Diner erwartet, so wie ich sie schon häufiger angetroffen habe. Nein, das Ding war uralt und die letzte Renovierung Jahre wenn nicht Jahrzehnte her. Ich kenne da mindestens einen aus meiner Familie, der da nichts gegessen hätte. Ich fand es urig, und geschmeckt hat´s auch. Außerdem wird man hier noch wie ein echter Gentleman behandelt und mit Honey angesprochen. Würde eine männliche Bedienung bei uns das zu einem weiblichen Gast sagen, wäre es bestimmt sexistisch *grins*






Morgen werde ich die Finger Lakes Region erkunden. 

P.S. sehe gerade: Eintracht Frankfurt - Fortuna Düsseldorf 7 : 1  :groove: :daumen: :daumen: :daumen:
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
👍👍

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 7: Samstag, 20.10.2018; Liverpool, NY --> Horseheads, NY

Fährt man den Cayuga Lake Scenic Byway immer Richtung Süden, kommt man unweigerlich am Taughannock Falls State Park vorbei. Zuerst habe ich den Falls Overlook angesteuert. Von hier oben ist die Aussicht schon mal nicht schlecht:






Unten am Berg ist der Parkplatz zum Gorge Trail. Das Kassenhäuschen war nicht besetzt und Self-service gab es nicht, also Eintritt frei. Der Trail führt immer am Taughannock Creek entlang und bringt dich nach einer ¾ Meile an den Fuß der rund 65m hohen Fälle, die damit ca. 8m höher als die Niagarafälle sind. Pünktlich zur Wanderung fing es leider an zu regnen, aber davon habe ich mich natürlich nicht abhalten lassen. Belohnt wurde ich mit diesem Anblick:



Hier noch ein Vergleichsbild Wasserfall : Mensch



Scheinbar beißen sie hier auch gut:



Da sich plötzlich Lücken in der dichten Wolkendecke auftaten, bin ich noch einmal zum Overlook rauf gedüst, um den Wasserfall im Sonnenschein „einzufangen“:




Nur rund eine Viertelstunde Autofahrt und schon ist man am Buttermilk Falls State Park am Rande von Ithaca. Hier musste ich 8 $ löhnen, wobei das Ticket aber für alle State Parks an diesem Tag gilt (somit habe ich auch etwas verspätet noch für Taughannock bezahlt).

Die Topographie ist hier etwas anders, denn dieser Gorge Trail führt durch die enge Schlucht teilweise steil nach oben. So warnt die Parkverwaltung davor:




Doch der Trail lohnt alle Anstrengungen, denn man wird mit schönen Motiven belohnt:










Letzter Programmpunkt für heute war Watkins Glen, denn dort gibt es nämlich den gleichnamigen State Park. Im Internet hatte ich gelesen, dass man wegen den Besuchermassen möglichst nicht das Wochenende für einen Besuch auswählen sollte, aber das ging bei mir nicht anders. Anfangs war es schon schlimm (besonders wieder die Asiaten, wer hätte es gedacht?), aber je mehr man in die Schlucht hinein wanderte, desto weniger wurden die Massen. Hier einige Eindrücke:












Motorsportbegeisterte werden denken, Watkins Glen, da war doch noch was? Genau, hier gibt es den Watkins Glen International oder einfach „The Glen“, eine Rennstrecke, auf der in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts auch Formel 1-Rennen ausgetragen wurden.

Da dort ein großes Bierfest stattfand, bin ich auch hingefahren, aber nicht um mich zu besaufen (es gab eine 45$ Flatrate), sondern nur um mir die Rennstrecke mal anzuschauen. Für 10$ konnte man sich in einem Rennwagen über die Strecke kutschieren lassen, natürlich im Renntempo. Die 10 Bucks hatte ich gerade noch übrig:




Ein älterer Herr, also noch älter als ich, hat aufgepasst, dass sich niemand ohne Fahrschein in die Schlange schmuggelt. Er hat mir erzählt, dass normalerweise die Bäume viel bunter wären, aber dieses Jahr irgendwie der Wurm drin sei...so ein Mist!


Nun bin ich im Rodeway Inn Marshall Manor gelandet und freue mich auf den morgigen Tag, an dem es weiter Richtung Westen geht.
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Schöne Wasserfälle, schöner Bericht

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
👍

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 481
Wow Lothar, das sind aber drei tolle State Parks! Soviele Highlights dicht beieinander hätte ich der Region nicht zugetraut.  :clap:
Ich drücke die Daumen für mehr Sonne und Farbe, Du hast ja noch einige Tage vor Dir.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.529
Ich bim auch ganz  begeistert von den schönen Bildern der Wasserfälle und der bunten Blätter... einfach toll

LG romy

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Schöne Wasserfälle, schöner Bericht

Vielen Dank!!! Freue mich, dass du so engagiert dabei bist!

Wow Lothar, das sind aber drei tolle State Parks! Soviele Highlights dicht beieinander hätte ich der Region nicht zugetraut.  :clap:
Ich drücke die Daumen für mehr Sonne und Farbe, Du hast ja noch einige Tage vor Dir.

Danke Simone! Ja, Upstate New York wird immer unterschätzt. Bei New York denkt jeder nur an den Big Apple.


Ich bim auch ganz  begeistert von den schönen Bildern der Wasserfälle und der bunten Blätter... einfach toll

LG romy

Danke Romy, du machst mich verlegen  :D
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 8: Sonntag, 21.10.2018; Horseheads, NY --> Springville, NY

Auf Empfehlung meiner Zimmerwirtin führte mich mein erster Weg heute Morgen nach Montour Falls, NY. Die dortigen Shequaga Falls wären sehr schön und außerdem etwas Besonderes, da sie sozusagen mitten im Ort liegen; stimmt beides:






Da Watkins Glen der Nachbarort von Montour Falls ist, wäre es doch ein Frevel, nicht noch einmal im dortigen Park vorbeizuschauen. Horst Lichter würde sagen, es war ein Träumchen. So früh am Morgen ganz alleine ohne die lästigen Heuschreckenschwärme aus Fernost: einfach nur herrlich. Ich konnte ganz gemütlich durch die Schlucht schlendern und nach Herzenslust knipsen:













Nach getaner „Arbeit“ machte ich mich auf den Weg zu einem weiteren Highlight meiner Tour, dem Grand Canyon…of the East, besser bekannt als Letchworth State Park.

Wie der Nickname schon sagt, handelt es sich um eine riesige Schlucht, in der insgesamt drei Wasserfälle beheimatet sind. Von mehreren Aussichtspunkten kann man die gewaltige Natur bewundern:















Die Thermik muss heute scheinbar auch gut gewesen sein, denn viele dieser Piepmätze haben sie für ihre Flugkünste genutzt:




Beim Anblick dieser nostalgischen Scheunen muss ich einfach anhalten, ich bin halt ein richtiger Country Boy:




Und Väterchen Frost hat hier und da auch schon ein bisschen Puderzucker gestreut:




Letztendlich habe ich doch noch einen zarten Hauch vom Indian Summer entdeckt:




Ansonsten sieht´s ja zu großen Teilen sehr dünn aus. Während viele Bäume erst mit der Färberei beginnen, hat sich ein großer Teil schon nackich gemacht.

Heute gewährt mir das Microtel Inn & Suites by Wyndham Springville Unterschlupf für die Nacht.

Morgen werde ich den östlichsten Punkt meiner Reise erreichen.

P.S. Beim Rumzappen am Fernseher bin ich beim Spiel der amerikanischen Bundesliga (MLS) zwischen Philadelphia Union gegen Red Bull NY hängengeblieben. Da bin ich ja fast vom Bett gefallen, denn auf den Trikots der Spieler aus Philadelphia (natürlich auch bei den Dunkelhäutigen) prangt vorne groß und breit der Schriftzug BIMBO drauf. Das würde bei uns bestimmt gegen die political correctness verstoßen. Zur Ehrenrettung zitiere ich mal aus Wikipedia: Bimbo is the largest bakery company in the USA.


Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*NähkreisSteffi

  • Gold Member
  • Registriert: 11.12.2008
  • 1.405
Da sind ja die tollen Herbstfarben! Wieder ein klasse Tag.

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Wirklich schöne Farben👍👍

*BigDADDY

  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
    Ort: Berlin & Thyrow.
  • 10.477
  • Togetherness - Achievement - Responsibility.
Mh, ja,

sehr schöne Impressions von der Foliage, so sehr kann der Wurm doch nicht drin sein...
Reducing Truck Traffic since 2007!

*U2LS

  • Gold Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 61
    Ort: Osthessen
  • 1.550
Tag 9: Montag, 22.10.2018; Springville, NY --> Niagara Falls, NY

Aufgrund der nicht so berauschenden Wettervorhersage, habe ich mich heute erstmal gegen die Natur und für die Stadt entschieden. Pläne sind ja dazu da, dass sie geändert werden *grins*  Aber ich nehme es vorweg, es wurde zwar ziemlich feucht, aber geregnet hat es zum Glück nicht.

Das Internet versprach eine sehr schöne Art Deco Architektur in Buffalo, vor allem auch Indoors. Also habe ich die Stadt angesteuert, wo die berühmten (Wild) Wings herkommen.

Da Hamburg ja bekanntlich am Eriesee liegt, bin ich auf meiner Fahrt dort vorbeigekommen:




In Buffalo bin ich gleich auf den erstbesten Parkplatz gefahren. Als der Parkwächter nur 8$ verlangte, dachte ich erst, ich hätte mich verhört, aber ich war wieder mal genau richtig für den Early Bird Tarif, der den ganzen Tag galt. Da konnte ich mich ja ganz entspannt auf die Fotosafari machen:

Blick vom Observation Deck im 28. Stock der City Hall


das ist die City Hall von vorne






Ellicott Square Building


ehemalige Hauptpost, jetzt gehört das Gebäude zum Erie Community College City Campus


Lafayette Hotel


The Buffalo Savings Bank



Um die Mittagszeit habe ich dann schon im Wingate by Wyndham Niagara Falls vorgesprochen. Überraschenderweise war mein Zimmer  bereits bezugsfertig und so konnte ich meinen Fußmarsch Richtung Wasserfälle gleich beginnen. Da man ja nie so genau weiß, wie das Wetter am nächsten Tag wird, wollte ich so viel wie möglich gleich heute abhaken…es wurde ein sehr langer und anstrengender Marsch bis hinein nach Canada. Ich bin jetzt immer noch erschöpft, daher lasse ich einfach mal die Bilder sprechen:





Amerikanische Fälle


Kanadische oder Horseshoe Fälle





Diese niedlichen Kerlchen sprangen hier haufenweise rum:



Und wenn man viel Geduld mitbringt, wird man zu nächtlicher Stunde mit einem schönen Farbenspiel belohnt:





Es ist schon erstaunlich, welche Wassermassen hier bewegt werden und mit welcher Geschwindigkeit, unfassbar!

Die Wiedereinreise in die USA kostet übrigens einen ganzen Dollar; die Automaten nehmen aber nur Quarter.

Da ich zwei Nächte im Wingate bleibe, habe ich morgen noch einen ganzen Tag an den Fällen zur Verfügung. Mal schauen, ob ich den sinnvoll gestalten kann.


P.S. zum Mittagessen (es war wohl eher ein Nachmittagsessen) bin ich mit der Incline Railway hoch zum Outback Steakhouse gefahren und das war eine gute Entscheidung. Zum einen war das Essen außergewöhnlich lecker (Salat mit Steak) und zum anderen war der Kellner sehr nett. Wir haben uns über Fußball unterhalten. Er kennt sich sehr gut in den europäischen Ligen aus. Nachdem ich ihm erzählt habe, dass ich Frankfurt Fan bin, will er den Werdegang der Eintracht künftig intensiver verfolgen; der Junge hat Geschmack!


Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/