Reiserücktrittsversicherung?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*SteveHH

  • Silver Member
  • Registriert: 06.01.2005
    Ort: Hamburg
  • 639
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #15 am: 31.10.2018, 11:22 Uhr »
Wir haben eine Reiserücktritt mit Reiseabbruchversicherung für 365 Euro im Jahr. Dort sind Einzelreisen bis 10000 Euro drin versichert.


Ja, diese Reiserücktritts-Versicherungen sind teuer. Aber es geht viel billiger:
Es gibt genügend Kreditkarten, bei denen diese Versicherung inclusive ist. Oft muss man dann nichteinmal mit dieser KK bezahlen.
Es sind halt die "teueren" KK mit höherer Jahresgebühr, aber schon bei einer Reise im Jahr hat man diese Gebühr wieder herinnen.

Du hast Recht, aber die covern meistens nur bis max. 5000 Euro bei einem Paar. Da wir in die USA grundsätzlich Business fliegen und auch fast immer LH sind wir dann schon über diese 5000 Euro.

By the Way : die Augustreise die ich beschrieben habe, stornierten wir über die CC meiner Frau. Die covert sogar wenn die Reise nicht damit bezahlt wurde.

Ich denke aber, der Fragesteller ist etwas Trollmäßig drauf . Bis jetzt hat er bei jedem Thread den er eröffnet hat nie wieder was dazu gesagt. So wie auch hier.

Amerikaner - Sie sind nicht besser, nur zahlenmässig überlegen :-)

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 481
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #16 am: 31.10.2018, 12:56 Uhr »
Interessant finde ich, wie groß die Bereitschaft ist, eine Reise von einigen Tausend Euros abzusichern, während so viele Menschen weder die Familie im Todesfall schützen, noch ihre Arbeitskraft.  :shock: Damit sollen sich keine Foris angesprochen fühlen, nur mein spontaner Gedanke beim Lesen des Threads.   :D :oops: :) :( :o :roll: :shock: :? :wink: 8) :lol: :x :P :|ganz tolle Halloween-Smilies!

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.525
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #17 am: 31.10.2018, 14:07 Uhr »
Du hast Recht, aber die covern meistens nur bis max. 5000 Euro bei einem Paar. Da wir in die USA grundsätzlich Business fliegen und auch fast immer LH sind wir dann schon über diese 5000 Euro.
Ich kann sehr die Visa Platinum der Volksbanken empfehlen. Deckung bis 10.000 € und unabhängig vom Karteneinsatz. Dazu für eine Jahresgebühr von 240 € auch noch ne gute Reisekrankenversicherung mit drin und außerdem nen Priority Pass http://www.vr-platinum.de/de/willkommen/mehr-vorteile/r-v-versicherungspaket.html

Interessant finde ich, wie groß die Bereitschaft ist, eine Reise von einigen Tausend Euros abzusichern, während so viele Menschen weder die Familie im Todesfall schützen, noch ihre Arbeitskraft.  :shock: Damit sollen sich keine Foris angesprochen fühlen, nur mein spontaner Gedanke beim Lesen des Threads.   :D :oops: :) :( :o :roll: :shock: :? :wink: 8) :lol: :x :P :|ganz tolle Halloween-Smilies!
Man sollte allerdings aus dem Umstand, dass es dumme Menschen gibt, nicht auf die Allgemeinheit schließen ;)

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.791
Antw:Reiserücktrittsversicherung?
« Antwort #18 am: 31.10.2018, 15:59 Uhr »

Ja, diese Reiserücktritts-Versicherungen sind teuer. Aber es geht viel billiger:
Es gibt genügend Kreditkarten, bei denen diese Versicherung inclusive ist. Oft muss man dann nichteinmal mit dieser KK bezahlen.
Es sind halt die "teueren" KK mit höherer Jahresgebühr, aber schon bei einer Reise im Jahr hat man diese Gebühr wieder herinnen.

Du hast Recht, aber die covern meistens nur bis max. 5000 Euro bei einem Paar. Da wir in die USA grundsätzlich Business fliegen und auch fast immer LH sind wir dann schon über diese 5000 Euro.

[/quote]


Stimmt natürlich. Aber wenn man einen Flug storniert, ist ja nicht das gesamte Geld weg, sondern man bekommt Steuern und Gebühren, die ja bei Nichtantreten auch nicht anfallen, von der Airline zurück.
Und Mietwagen sowie Hotels lassen sich meistens ohne Gebühren stornieren.
Somit dürften 5000 Euro Deckungssumme ausreichen.

Dazu kommt, dass diese speziellen Kreditkarten auch noch eine Kasko und Auto-Haftpflichtversicherung nach deutschem Recht anbieten, man also bei der Auto-Anmietung auch noch sparen kann.