New York-Niagara Fälle-Kanada-Boston in 23 Tagen (Juli 2019)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Inge

  • Gast
Hallo zusammen,

Wir sind eine vierköpfige Familie (die Kids sind 11 und 16 Jahre) und im Juli 2019 möchten wir für 23 Tage an die Ostküste.

Wir sind an der Ostküste 'Ersttäter' und wollen quasi Highlights für Ersttäter besichtigen. Also Viewpoints und Besichtigungen, aber keine Wanderungen &Co.
Der grobe Plan steht und ich brauche bitte einen Expertenblick auf meine Routenplanung :)
1. Ankunft New York 16.00 Uhr
2. New York
3. New York
4. New York, abends Auto abholen
5. Lancaster (250 km) : Amish People
6. Watkins Glen (360 km): Finger Lake
7. Niagara Fälle (240 km): erst USA Seite, nachmittags nach Kanada.
8. Niagara Fälle: Hornblower, Shylon Tower, Journey behind the falls
9. Toronto (130 km)
10. Montreal (550 km): Reisetag
11. Montreal
12. Burlington (160 km): lake Champlain
13. Lincoln (163 km)
14. Conway: über Kancamagus Pass durch die White Mountains
15. Nort Conway: Shoppingtag
16. Porthmouth (200km) über Portland: Küstenstrasse
17. Boston (220 km)
18. Boston: Whalewatching
19. Sandwich (100 km): Cape Cod
20. Sandwich: Marthas Vineyard
21. Providence (100 km): Rode Island
22. New York (300 km): über New Haven und Yale)
23. New York: 19.00 Uhr Abflug

Passt das so in der Planung? NY soll zu Beginn liegen, das ist fix. Der Rest kann noch variabel geändert werden.
 Dankeschön vorab!
VG Inge

*Schuninio

  • Junior Member
  • Registriert: 30.10.2017
    Alter: 42
    Ort: Hannover
  • 47
Antw:New York-Niagara Fälle-Kanada-Boston in 23 Tagen (Juli 2019)
« Antwort #1 am: 05.11.2018, 16:41 Uhr »
Wir sind dieses Jahr im Juli/August eine ähnliche Strecke gefahren (mit zwei Kindern 9 und 6) , allerdings ohne Toronto und Montreal, ebenfalls 23 Tage. Mal meine Erfahrungen:

[....]
6. Watkins Glen (360 km): Finger Lake
[....]
9. Toronto (130 km)
[...]
10. Montreal (550 km): Reisetag
[....]
19. Sandwich (100 km): Cape Cod

Es ist sehr viel Verkehr auf den Straßen gewesen (Ferienzeit auch in den USA) und wir haben bei einigen Touren schon sehr lange gebraucht, weil wir im Stau gestanden haben. 

Die Nummer 6 haben wir so ähnlich von Harrisburg nach Hammondsport gehabt. Ist schon für einen Tag ne heftige Strecke, wenn man am Nachmittag noch in Watkins Glen die Wasserfälle erlaufen will.

Die Nummer 9 haben wir vor Jahren mal ähnlich im Winter (März) gemacht. Fahrtechnisch gut machbar die 130km, allerdings ist auch die Anfahrt nach Toronto sehr staubehaftet. Viel sehen werde ihr dann in Toronto wohl an dem Tag nicht mehr.

Die Nummer 10 haben wir Streckenmässig von Syracuse nach Boston gehabt. Ähnliche Kilometerzahl. War ein reiner Fahrttag und extrem anstrengend, weil wir am Ende in Boston noch über eine Stunde im Stau gestanden haben. Ich schätze das wird Euch in Montreal ähnlich ergehen.

Bei Nummer 19 solltet Ihr bedenken, dass die Strecke Boston -- Cape Cod jetzt nicht so lang ist, aber wenn ihr da noch am Nachmittag etwas in Cape Cod plant müsst Ihr damit rechnen, dass die öffentlichen Parkplätze an den Leuchttürmen oder Stränden belegt/voll sind. Und man ist dort relativ lang auf der Halbinsel unterwegs. (Wir sind von Hyannis, MA zum Nausset Beach gefahren und waren über eine Stunde unterwegs. Am Leuchtturm der Parkplatz war bereits um 11:00 Uhr hoffnungslos überfüllt und auf dem öffentlichen Parkplatz mit Shuttle in der Nähe mussten wir gute 20 Minuten anstehen. )




*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Antw:New York-Niagara Fälle-Kanada-Boston in 23 Tagen (Juli 2019)
« Antwort #2 am: 06.11.2018, 12:20 Uhr »
Die Fahrtage mit den 360 km zum Finger Lake und die 550 km nach Montreal sind - vorallem zu viert - gut ausgefüllt. Wenn man sich dessen bewusst ist, ist es auch machbar: jeweils ein Reisetag  halt.

*Inge

  • Gast
Antw:New York-Niagara Fälle-Kanada-Boston in 23 Tagen (Juli 2019)
« Antwort #3 am: 06.11.2018, 19:46 Uhr »
Vielen Dank für die Rückmeldungen :)
VG Inge