Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*easy_living

  • Newbie
  • Registriert: 12.11.2013
  • 14
Hallo Leute,

im Juni 2019 steht mal wieder eine USA-Reise auf dem Programm!

Wir sind zwei Paare Ü40 und schon etwas Amerika-erfahren.

ACHTUNG: Die Reise geht nach Tag 14 zu zweit weiter, die weiblichen Hälften werden sich in Las Vegas verabschieden. Dieser Reiseabschnitt ist noch komplett offen und soll hier (noch) nicht zur Debatte stehen!

Gebucht sind im Moment die Übernachtungen im Yellowstone NP und die Nacht in Vernal (UT), d. h. die Route steht bis Tag 07 schon auf sehr konkreten Füßen (auch wenn noch alles stornierbar wäre).
Der Transfer von Denver nach Cody wird lang, aber das nehmen wir aus Zeitgründen bewusst so in Kauf. Nach der langen Anreise wollen wir auch nicht mehr unbedingt noch Richtung Norden aufbrechen (Landung DEN um 18:13 Uhr) , lieber am nächsten Tag - der Jet-Lag wird es uns erleichtern - früh aufbrechen und die eine oder andere Pause einplanen. Wir müssen eh zu WalMart & Co um Kühlbox, Bärenspray, Lebensmittel, Bier etc. zu besorgen  :grins:.

Unschärfen ergeben sich ab Tag 08... ich kann einfach nicht abschätzen, wie viel Zeit pro NP ich planen soll bzw. ob ich nicht das Programm etwas kürzen / umplanen soll.
Nachdem wir 2014 in Utah waren, konnten wir damals bereits u. a. Grand Canyon NP, Zion NP und Bryce NP besichtigen, die restlichen NPs kennen wir noch gar nicht.
An Tag 12 reicht es, erst abends in LV zu sein, wir wollen an dem Abend halt noch etwas Spaß in der "City of Sin" haben, der nächste Tag ist der letzte an dem wir  ausschlafen können.

Anbei der Stand der derzeitigen Routenplanung:
00. So 02.06.2019 Anreise Denver / Ü Denver
01. Mo 03.06.2019 Denver - Cody / Ü Cody
02. Di 04.06.2019 Cody - Yellowstone NP (falls möglich über Beartooth Pass) / Ü YS NP
03. Mi 05.06.2019 Yellowstone NP / Ü YS NP
04. Do 06.06.2019 Yellowstone NP / Ü YS NP
05. Fr 07.06.2019 Yellowstone NP / Ü YS NP o. Grand Teton NP
06. Sa 08.06.2019 Grand Teton NP / Ü GT NP
07. So 09.06.2019 Grand Teton NP - Flaming Gorge - evtl. Dinosaur NM - Vernal / Ü Vernal
08. Mo 10.06.2019 Vernal - xxx
09. Di 11.06.2019 xxx
10. Mi 12.06.2019 xxx
11. Do 13.06.2019 xxx
12. Fr 14.06.2019 xxx /
Ü Las Vegas
13. Sa 15.06.2019 Las Vegas / Ü Las Vegas
14. So 16.06.2019 Las Vegas / früher Abflug der Damen
...to be continued...

Im Zeitfenster der grün gekennzeichneten Tage würden sich folgende Optionen ergeben:
Dinosaur NM
Fantasy Canyon
Colorado NM
Arches NP
Canyonlands NP
Capitol Reef NP
???


Wir haben kein Problem, den Tag früh zu beginnen und sind allesamt ausdauernde Wanderer. An Trails werden wir aus Zeitgründen nur die absoluten Highlights mitnehmen können, das ist klar.

Vielleicht könnt ihr mir ja planungstechnisch im Detail nochmal etwas Gedankenhilfe geben:
- Dinosaur NM ist ja recht weitläufig, hier ist Tag 08 schon gut für fahren und wandern verplant, macht der Fantasy Canyon da überhaupt noch Sinn auf dem (relativ weiten: 3 Stunden?) Weg Richtung Colorado NM? Letzteres soll ja immerhin zeitlich nicht so ins Gewicht schlagen (View Point zum Sonnenuntergang / Aufenthalt 2 Stunden?). Für die Weiterfahrt nach Moab reicht die Zeit an diesem Tag bestimmt nicht mehr - außer man lässt evtl. das Colorado NM komplett weg?
- Arches NP könnte man an einem 1 Tag bis 1,5 Tage die meisten Highlights reinpacken, oder? Moab gehe ich übrigens von mind. 2 Ü aus.
- die restliche Zeit wären dann für Canyonlands NP und / oder Capitol Reef NP... ich dachte an jeweils 1 Tag, aber hier scheiden sich die Geister!

Wie gesagt, ein prall gefülltes Tagesprogramm ist für uns kein Problem, aber durchhetzen muss jetzt auch nicht sein. Lieber lasse ich einen NP aus und habe so einen Grund nochmal in die Gegend zu reisen  :groove:

Über reichlich Input würde ich mich für die weitere Detailplanung freuen... gerne auch unorthodoxe / alternative Routenvorschläge, Tipps zu Übernachtungen, Lokale, weitere Sehenswürdigkeiten etc.!
2019 ...in Planung... Yellowstone / Utah
2017 FL - Winterflucht nach Süd-Florida
2014 CA / AZ / UT / NV / CA - Süd-Westen-Roadtrip
2008 NYC - The Big Apple zu Thanksgiving

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.213
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #1 am: 07.11.2018, 15:07 Uhr »
Hallo
der fragliche Abschnitt würde bei mir so aussehen

08. Mo 10.06.2019 Vernal -  Moab, knapp 4 Stunden Fahrt, also + erster Eindruck Arches
09. Di 11.06.2019   Arches + Island in the Sky ( denn Canyonlands liegt entgegengesetzt und benötigt mehr Zeit) Ü evtl Green River
10. Mi 12.06.2019 Green River +Goblin State Park + Wild Horse Canyon  Ü in Torrey
11. Do 13.06.2019 Torrey-Capitol Reef (+ Wanderung evtl Cassidy Arch)   Ü in Escalante
12. Fr 14.06.2019 Escalante + kurze Visite Hole in the Rock Road ( Devils Garden) / Ü Las Vegas
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.713
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #2 am: 07.11.2018, 16:06 Uhr »
Hi,
meine paar Cent:
02. Di 04.06.2019 Cody - Yellowstone NP (falls möglich über Beartooth Pass) / Ü YS NP
Hier würde ich wenn möglich unbedingt über den Chief Joseph Hwy fahren und den Beartooth Pass nur von der Westseite her anfahren und dann wieder zurück.

07. So 09.06.2019 Grand Teton NP - Flaming Gorge - evtl. Dinosaur NM - Vernal / Ü Vernal
Fantasy Canyon
- Dinosaur NM ist ja recht weitläufig, hier ist Tag 08 schon gut für fahren und wandern verplant, macht der Fantasy Canyon da überhaupt noch Sinn auf dem (relativ weiten: 3 Stunden?)
Hier würde ich auf Dinosaur verzichten, das wird tendenziell zu knapp, und statt dessen abends zum Fantasy Canyon fahren (abends schöner als morgens)

08. Mo 10.06.2019 Vernal - xxx
Colorado NM
Arches NP

Weg Richtung Colorado NM? Letzteres soll ja immerhin zeitlich nicht so ins Gewicht schlagen (View Point zum Sonnenuntergang / Aufenthalt 2 Stunden?). Für die Weiterfahrt nach Moab reicht die Zeit an diesem Tag bestimmt nicht mehr - außer man lässt evtl. das Colorado NM komplett weg?
Wie Utahfan; auf Colorado NM würde ich verzichten - ist zwar ganz nett, aber ohne hätte man den ganzen Nachmittag für Arches (schöne Sunset-Location westlich oberhalb des Balanced Rock - kurze Schotterstrecke).

09. Di 11.06.2019 xxx
Arches NP
Canyonlands NP
ebenfalls wie Utahfan; allerdings würde ich eine zweite Nacht in Moab vorziehen (wobei Islands in the Sky Teil von Canyonlands ist; Utahfan meint bei seiner Anmerkung wohl Needles)

10. Mi 12.06.2019 xxx
Capitol Reef NP
erneut wie Uthafan, aber nur fast; ich würde Wild Horse Canyon weglassen und statt dessen einen Abstecher von Caineville ins Cathedral Valley zu den Temples of the Moon und of the Sun machen ( https://www.nps.gov/care/planyourvisit/cathedralvalley.htm ) - wobei man nicht die ganze Loop machen muß, ich würde wieder zurück nach Caineville.

11. Do 13.06.2019 xxx
Hier wäre meine Alternative: nochmals zurück durch den Capitol Reef, dann (wenn möglich, witterungsabhängig!) Notom Road Richtung Süden, Burr Trail über Serpentinen nach Westen bis Boulder ( https://www.nps.gov/glca/planyourvisit/driving-the-burr-trail.htm ), unterwegs Wanderung zum Strike Valley Overlook (nach meiner bescheidenen Meinung einer der spektakulärsten Plätze im Westen überhaupt); Übernachtung Escalante; wenn noch Zeit bleibt Abendbesuch im Devils Garden (ist eher eine Abendlocation)

12. Fr 14.06.2019 xxx /[/color] Ü Las Vegas
13. Sa 15.06.2019 Las Vegas / Ü Las Vegas
Wie Utahfan, aber auf dem Weg nach LV bei St. George den Snow Canyon und die Yellow Knolls mitnehmen.
Gruß
mrh400

*utahfan

  • Platin Member
  • Registriert: 18.11.2008
  • 2.213
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #3 am: 07.11.2018, 16:23 Uhr »
hallo mrh400
wußte gar nicht, daß wir fast auf gleicher Empfehlungswellenlänge liegen
die Fahrt über Notom Bullfrog und dann Burr Trail hätte mir eigentlich auch einfallen müssen
VG
Utahfan
1997 SFO +Südwesten
2000 LA + Südwesten
2001 Utah
2002 Utah
2003 Chicago
2004 Südwesten
2006 Utah + Boston
2008 New York
2008 Utah + Colorado
2009 August SFO
2010 Nevada + Utah + Arizona ( wg. CONDOR ausgefallen)
2012 Reise von 2010 nachgeholt

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.713
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #4 am: 07.11.2018, 17:15 Uhr »
wußte gar nicht, daß wir fast auf gleicher Empfehlungswellenlänge liegen
wir haben offenbar ähnliche Erfahrungswerte
die Fahrt über Notom Bullfrog und dann Burr Trail hätte mir eigentlich auch einfallen müssen
... zumal wir uns erst kürzlich über die Befahrbarkeiten dort unterhalten haben ...; könnte für easy_living auch interessant sein: Antw:Denver - Las Vegas und zurück
Gruß
mrh400

*Wurzelsepp

  • Silver Member
  • Registriert: 11.01.2015
  • 503
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #5 am: 08.11.2018, 00:33 Uhr »
... - außer man lässt evtl. das Colorado NM komplett weg?
- Arches NP könnte man an einem 1 Tag bis 1,5 Tage die meisten Highlights reinpacken, oder? Moab gehe ich übrigens von mind. 2 Ü aus.

Colorado NM finde ich nicht so spannend. Ist ganz nett, wenn man Zeit übrig hat, ansonsten würde ich das weglassen.

Ein voller Tag für Wanderer im Arches könnte so aussehen:
- Sonnenaufgang in der Windows Section.
- Wanderung Devils Garden
- Kurze Aufenthalte an den noch nicht gesehenen Viewpoints wie Sand Dune Arch, Spaziergang durch die "Wall Street"
- Vielleicht kurze Pause in Moab (die Tage im Juni sind lang), oder auch frühes Abendessen
- Sonnenuntergang am Delicate Arch zum Abschluss

Ein langer und anstrengender Tag, aber dann hätte man die wichtigsten Highlights gesehen. Ein zusätzlicher halber Tag würde das ganze etwas entspannen.

*easy_living

  • Newbie
  • Registriert: 12.11.2013
  • 14
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #6 am: 09.11.2018, 17:02 Uhr »
Vielen Dank für all euere Rückmeldungen bis jetzt, das Ganze gewinnt dank euch an Konturen ;

Stand jetzt fällt das Colorado NM also durchs Raster, auch wenn's schwer fällt (weil ich ja direkt vor der Haustür übernachte) wird das wohl auch für das Dinosaurier NM gelten  :(

Die Schwerpunkte liegen so weit ich euch verstehe eher im Arches bzw. Capitol Reef.

Gerne können auch noch andere Ihren Senf dazu geben!
2019 ...in Planung... Yellowstone / Utah
2017 FL - Winterflucht nach Süd-Florida
2014 CA / AZ / UT / NV / CA - Süd-Westen-Roadtrip
2008 NYC - The Big Apple zu Thanksgiving

*partybombe

  • Gold Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.415
Antw:Denver-Yellowstone-Moab-Las Vegas --> bitte viel Input!
« Antwort #7 am: 09.11.2018, 19:15 Uhr »
Insbesondere Arches, aber auch Canyonlands und Capitol Reef würde ich weit vor Colorado NM setzen