Kanada/USA Reise

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Wanderratte

  • Gast
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #30 am: 01.01.2019, 13:28 Uhr »
Wenn das eine "once in a lifetime tour" wird, ist das Geld für die Einwegmiete (500-800 EUR) sicher gut investiert. Solltet ihr aber die leiseste Aussicht haben, wiederzukommen, würde ich mich auf weniger Parks konzentrieren und dafür aber eine Rundtour machen.

Grenzübertritte USA/Kanada/USA sind normalerweise extrem entspannt.

100 EUR/Nacht wird vermutlich sehr knapp werden.

Wells Gray ist sicher wirklich perfekt für Leute, die Wasserfälle sehr mögen. Wir stehen da nicht so drauf. Und für Fans von Mücken, die sind dort wirklich sehr beeindruckend. Wells Gray wirbt sogar auf manchen Schildern damit.  :)

Wenn ihr Menschenmassen vermeiden wollt:
- Längere Dayhikes machen
- Frühmorgens (7:30 auf dem Trail) wandern (ordentlich Lärm machen nicht vergessen)
- In Visitor-Centres explizit nach weniger populären Wanderungen fragen
- Yellowstone vermeiden, Glacier (US) ist leider auch inzwischen sehr voll

Schnee wird es sicher irgendwo geben, die Wasserfarbe aller Seen ist immer beeindruckend.

Statt Seilbahn-Tour zu einem Gletscher: Wenn ihr von Banff nach Jasper über den Icefields Parkway fahrt, macht die Parker Ridge Wanderung. Dort ist zwar einiges los, aber die Tour ist nicht weit und die Aussicht ist es wert!

Wenn ihr auch tagesfüllende Dayhikes machen wollt:
Grand Teton: Lake Solitude
Glacier NP (US): Cracker Lake


*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #31 am: 03.01.2019, 08:56 Uhr »
Also wir würden die Reise auf jeden Fall Mitte Juli bis Anfang August machen wollen.
Meint ihr da geht es noch von den Menschenmassen in den NPs? Wir haben ja durchaus 1,5 bis 3 bzw. 4 Tage in den NPs eingeplant.
Daher sollte es doch auch möglich sein, früh morgens den Massen irgendwie zu entfliehen. :)

In 2017 waren wir unter anderem auch im Yosemite im September und da war auch die Hölle los, Parkplatz total überfüllt etc.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.902
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #32 am: 03.01.2019, 11:45 Uhr »
Du wirst Dich umschauen: die Menschenmassen sind dort inzwischen mindestens genauso gross wie im Yosemite.
Wir fahren seit vielen Jahren immer wieder nach Alaska/Yukon und B.C. und stellen fest, dass es von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Nur in Alaska/Yukon ist es noch nicht so schlimm.

Letztes Jahr hatten wir sogar Ende September, als schon die meisten touristischen Sachen geschlossen waren, überall Menschen, Menschen, Menschen. Kaum Parkplätze an den viewpoints, etc.


*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #33 am: 03.01.2019, 12:09 Uhr »
Naja ich denke sowieso dass man heutzutage niemals mehr irgendwo so richtig "alleine" unterwegs ist. Aber das macht doch nichts.
Mit Parkplätzen hatten wir eigentlich immer Glück gehabt, kurz gewartet und dann sind meistens auch Leute weg gefahren, nur im Yosemite ging das nicht.
Aber da haben wir sowieso beim Half Dome Village geparkt dann. :)

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.980
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #34 am: 03.01.2019, 20:17 Uhr »
Du wirst Dich umschauen: die Menschenmassen sind dort inzwischen mindestens genauso gross wie im Yosemite.
Wir fahren seit vielen Jahren immer wieder nach Alaska/Yukon und B.C. und stellen fest, dass es von Jahr zu Jahr schlimmer wird. Nur in Alaska/Yukon ist es noch nicht so schlimm.

Letztes Jahr hatten wir sogar Ende September, als schon die meisten touristischen Sachen geschlossen waren, überall Menschen, Menschen, Menschen. Kaum Parkplätze an den viewpoints, etc.

Hier passt natürlich der Spruch:
Die größten Kritiker der Elche sind selber welche! :oops:

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.902
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #35 am: 03.01.2019, 20:30 Uhr »
Hast natürlich Recht.
Aber die Frage war ja nach den Touristenmassen. Da wollte ich gbaplayer gleich mal die Illusionen rauben.




*Wanderratte

  • Gast
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #36 am: 03.01.2019, 21:12 Uhr »
@miwunk: Könntest du bitte aufhören, völlige Unwahrheiten über Alaska und Yukon zu berichten? Da ist es total doof, langweilig, landschaftlich völlig uninteressant... (War fahren im Sommer wieder hin). :)

@Drummond: Ja, leider sind wir alle Teil des Problems...

@gbaplayer: Juli/August ist auch in USA Hauptreisezeit, da ist es überall voll. Wenn dich aber der Andrang bei Parplatzmangel im Yosemite nicht gestört hat, sind alle anderen Parks für dich auch völlig in Ordnung. Bist du früh genug vormittags da, gibt es sowieso kein Problem.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #37 am: 04.01.2019, 07:31 Uhr »
Also wir haben ja mehrere Tage in den NPs eingeplant. Da sind wir locker früh morgens schon unterwegs und wenn wir anreisen, dann meistens so gegen 5 bzw. 6 losfahren bei längeren Fahrten und dann wären wir auch gegen 10 bzw. 11 in den NPs. Da lässt sich doch bestimmt ein Parkplätzchen finden.
Oder wir übernachten sehr zentral in den NPs und parken bei der Übernachtungsmöglichkeit und erreichen von dort alles per Fuß/Shuttle Bus? Habt ihr da Tipps?

Unsicher bin ich mir noch bei Grand Teton, Glacier NP (U), Olympic, Mt Rainier wo ich dort am Besten übernachte...möglichst zentral und in schönen kleinen Lodges in der Natur. :)

Andere Hotels habe ich mir schon rausgesucht: Yellowstone (Old Faithful Cabins), Banff (Castle Mountain Chalets) von dort wollen wir dann jeweils auch zu Kootenay und Yoho aufbrechen, Jasper (Pine Bungalows).

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.902
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #38 am: 04.01.2019, 14:59 Uhr »
@ Wanderratte: OK, ich bin ja schon gaaaaanz still.  :lolsign: :pssst:


*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #39 am: 08.01.2019, 07:55 Uhr »
Kann mir noch jemand helfen bei meinem vorherigen Post? :)

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #40 am: 11.01.2019, 10:11 Uhr »
Also ich werde die Reise nun für Mitte Juli bis Anfang August 2020 anpeilen. :)

Folgende Übernachtungsmöglichkeiten und Orte habe ich mir so vorgestellt:

Salt Lake City - Motel 6 Downtown
Grand Teton NP - Jenny Lake Lodge
Yellowstone NP - Old Faithful Cabins
Glacier NP (USA) - in Whitefish?
Banff NP - Castle Mountain Chalets (als zentrale Ausgangslage für Banff/Yoho/Kootenay)
Jasper NP - Pine Bungalows
Kamloops - ?
Vancouver - ?
Olympic NP - Port Angeles oder Forks? Log Cabin Resort?
Mt. Rainier NP - Longmire oder Paradise? Stone Creek Lodge z.B.?
Seattle - ?


Könntet ihr mir mal eure Anmerkungen dazu mitteilen bzw. helfen wo ich bei den ? übernachten könnte? Möglichst zentrale Lage und Lodges/Cabins bzw. in den Citys schön klasische Motels/Inns sind bevorzugt. :)
Wenn ich im August dieses Jahr buche, dann müsste ich doch für alle Locations noch Zimmer bekommen oder? Wie sieht es mit den Flügen aus (Frankfurt nach Salt Lake City und Seattle nach Frankfurt), wann diese am Besten buchen?

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 2.902
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #41 am: 11.01.2019, 11:18 Uhr »
Tolle Hotels hast Du Dir ausgesucht, leider kenne ich alle nur von aussen, da wir immer mit Womo unterwegs sind.

Für den Olympic NP gibts einige sehr schöne Lodges im Park.
https://www.nps.gov/olym/planyourvisit/lodging.htm

Auch im Glacier NP gibts einiges:
https://www.nps.gov/glac/planyourvisit/eatingsleeping.htm

Im Mt. Rainier NP hat uns das Paradies Inn sehr gut gefallen. Die Lage vor allem war Spitze.

Mit den Flügen ist es immer eine Glückssache. Wir buchen meistens so 4-5 Monate vorher.


*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #42 am: 11.01.2019, 11:46 Uhr »
Paradise Inn hatte ich auch schon im Auge gehabt. :)

Ich bin immer jemand der schon 1 Jahr vorher nach Flügen schaut und diese auch bucht.
Sind sie 4-5 Monate vorher eher teurer oder billiger? Immer so eine schwierige Sache, aber mehr als 1.000€ wollte ich jetzt hin- und zurück nicht ausgeben.

Sind denn die Hotels von der Lage her gut bzw. was könnt Ihr für die anderen Orte empfehlen bzw. welche Orte sind besser als HUB für die Parks?

*wanderratte

  • Newbie
  • Registriert: 06.01.2019
  • 24
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #43 am: 12.01.2019, 10:44 Uhr »
Also ich werde die Reise nun für Mitte Juli bis Anfang August 2020 anpeilen. :)

Folgende Übernachtungsmöglichkeiten und Orte habe ich mir so vorgestellt:

Salt Lake City - Motel 6 Downtown
Grand Teton NP - Jenny Lake Lodge
Yellowstone NP - Old Faithful Cabins
Glacier NP (USA) - in Whitefish?
Banff NP - Castle Mountain Chalets (als zentrale Ausgangslage für Banff/Yoho/Kootenay)
Jasper NP - Pine Bungalows
Kamloops - ?
Vancouver - ?
Olympic NP - Port Angeles oder Forks? Log Cabin Resort?
Mt. Rainier NP - Longmire oder Paradise? Stone Creek Lodge z.B.?
Seattle - ?


Könntet ihr mir mal eure Anmerkungen dazu mitteilen bzw. helfen wo ich bei den ? übernachten könnte? Möglichst zentrale Lage und Lodges/Cabins bzw. in den Citys schön klasische Motels/Inns sind bevorzugt. :)
Wenn ich im August dieses Jahr buche, dann müsste ich doch für alle Locations noch Zimmer bekommen oder? Wie sieht es mit den Flügen aus (Frankfurt nach Salt Lake City und Seattle nach Frankfurt), wann diese am Besten buchen?

Glacier: Whitefish geht, wenn du abends unbedingt fußläufig irgendwohin zum Essen willst. Ansonsten würde ich mir etwas näher dran suchen, damit du vor den Massen im Park bist. Guck dir mal die Hotels an der Straße (2) Richtung Glacier an. Wir waren mal sehr günstig in einem Golf-Ressort. Alternative wäre "glacier under canvas", Stichwort Glamping (Zelte mit Betten und teilweise WC/Dusche). Meine bevorzugte Seite des Glacier ist aber die Ostseite, Unterkünfte sind dort rar, aber die Gegend finde ich schöner. Da gibt es Lodges/Hotels in East Glacier und St Mary. Browning ist absolut nicht schön, als Ausgangsort aber vielseitiger und deutlich günstiger.

Kamploops: Da gibt es so viel, m. E. eigentlich fast egal. Das 540 liegt sehr zentral und hat einen Außenpool auf der 1. Etage, keine Ahnung, was das heute kostet, war damals Preis/Leistung optimal.

Vancouver: Klassische Motels / Inns findest du hier zentral eigentlich nicht. Bei den zentralen Lagen, die eh schon sehr teuer sind, kommen in Vancouver noch ziemlich hohe Preise für´s Parken hinzu (im Gegensatz zu klassischen Inns). Das YWCA war von Lage und Preis ok, hat aber Jugenherbergscharakter.

Olympic NP: Wir fanden Forks klasse, von da kommt man gut zum Regenwald (Hoh Rainforest) und an den Strand nach La Push. Falls du mit weiblicher Begleitung unterwegs bist, die auf diese Twilight-Vampir-Geschichten steht, MUSS es Forks sein (spielt da, Motel muss dann das Pacific Inn Motel sein).  Port Angeles hat mehr Auswahl, dafür ist es eine ziemlich weite Strecke, falls ihr in den Regenwald wollt.

Mt. Rainier: Keine Ahnung, mir reichte da bisher der Blick von Weitem.

Seattle: Siehe Vancouver.  Wir haben bisher entweder im Süden (in Georgetown oder Southcentre) oder im Norden (Nähe Uni) übernachtet, waren aber auch mal im Sheraton Grand. Wenn ihr von Seattle zurückfliegt und in erster Linie die Innenstadt besuchen wollt, solltet ihr prüfen, ob es sich lohnt, das Auto frühzeitig zurückzugeben und das gesparte (Auto+Parken) Geld in ein gutes Zimmer in der Innenstadt zu investieren, um dann per Bahn zum Flughafen zu fahren. Oder erst Umland erkunden und dazu in den typischen Motels übernachten, dann die letzten Nächte in die Innenstadt. Mit dem Auto in die Innenstadt ist nur vor oder nach dem Berufsverkehr zu ertragen.

Zu Zimmer- vs. Flugbuchung: Oft kannst du Zimmer unverbindlich reservieren, das kannst du natürlich so früh wie möglich machen. Ansonsten bestimmt natürlich der Flug, wann du ein Zimmer verbindlich buchen kannst. Sobald die Flüge für den Zeitraum veröffentlicht werden, solltest du beobachten und die Preise hier kundtun dann bekommst du sicher eine Einschätzung, welcher günstig ist. Eine generelle Regel habe ich bisher nicht festmachen können, wir buchen oft Ende des Vorjahres.

*gbaplayer

  • Bronze Member
  • Registriert: 05.11.2013
  • 230
Antw:Kanada/USA Reise
« Antwort #44 am: 14.01.2019, 08:35 Uhr »
Für Glacier habe ich evtl. auch etwas in Agpar oder Nahe des Grinnel Glacier Trails in die Planung mit aufgenommen. Ich denke mal, das ist von der Lage her auch super oder?
Leider kann man bei google Maps aktuell nicht gut Routen suchen, weil die Straßen in den NPs gesperrt sind bis Juni.  :shock:
Kamloops, da würde ich schon gerne ein klassisches Motel nehmen. In Vancouver dann auch ein Inn oder Hotel.
Olympic: Da tendiere ich auch eher zu Forks und überlege, ob man den nördlichen Teil, also Hurricane Ridge, Sol Duc Falls, Lake Crescent auch auf dem Weg von Vancouver nach Forks mitnehmen kann. Dann wäre man halt erst abends in Forks, aber das macht ja nichts. Weiss jemand wie viele Meilen es vom Hoh Rain Forest zum Seven Lakes Basin ist? Ich würde das gerne in einer Tour verbinden.
Ist Seattle vom Verkehr her schlimmer als San Francisco? Das fand ich persönlich schlimm, genau wie Los Angeles.