aber Scheiss drauf, Vegas ist nur 3x im Jahr :) (4.11. - 14.11.18)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
Ich bin mir nicht sicher, ob Interesse an einem "nur-Vegas-Bericht" besteht...? Aber es geht auch ein bisschen (oder sogar ziemlich) um Sport. Denn wir werden versuchen, unseren ersten Halbmarathon zu finishen.. wer im Vegas-Forum mitliest, hat etwas Vorsprung  :wink: Aber ich fange auch hier erstmal mit einem kleinen Video an:

https://youtu.be/mszgtHZj8a0

LG romy

*Drummond

  • Platin Member
  • Registriert: 25.04.2013
    Ort: Sachsen
  • 1.980
Ich bin mir nicht sicher, ob Interesse an einem "nur-Vegas-Bericht" besteht...? Aber es geht auch ein bisschen (oder sogar ziemlich) um Sport. Denn wir werden versuchen, unseren ersten Halbmarathon zu finishen.. wer im Vegas-Forum mitliest, hat etwas Vorsprung  :wink: Aber ich fange auch hier erstmal mit einem kleinen Video an:

https://youtu.be/mszgtHZj8a0

LG romy

Also,
ich scheise nichtt mit!

*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.949

:-)

Lohnt sich nicht langsam eine Ferienwohnung?

:-)

*U2LS

  • Platin Member
  • Registriert: 04.10.2008
    Alter: 62
    Ort: Osthessen
  • 1.617
Sin City geht immer...
Gruß
Lothar

I work bloody hard at work so that I can get home early

http://www.traumzielamiland.de/


*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.751
Bin dabei 👍

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Mein letzter Vegas Besuch ist schon zwei Jahre her.

Bin gespannt, was so alles in der Sin City geht :groove:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*Doreen & Andreas

  • Diamond Member
  • Registriert: 21.04.2004
    Ort: Leipzig
  • 5.833
Dabei  :daumen:
Das Filmchen war schon mal ein guter Einstieg  :zwinker:
Viele Grüße,
Andreas
------------------------------
http://www.neef-online.de

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
Prolog…

Kann ich mir eigentlich sparen..  :)  wer hier  http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=70749.75 mitgelesen hat (und das habt ihr hoffentlich alle..) weiss, daß aus einer -uns eigenen- Spinnerei in Kombination mit günstigen Flugangeboten, ein bisschen Alkohol und dem Tablet in der Hand zu dieser Buchung geführt haben. Als „Grund“ dient das Ziel „ersten Halbmarathon laufen“.. soweit – so ambioniert..   8)

3.11.2018 oder der Anreisetag vor dem Anreisetag

Weil es sich anfühlt, wie ein Tag mehr Urlaub und bei einem Flug am Vormittag auch durchaus sinnvoll ist, reisen wir mal wieder einen Tag eher nach Frankfurt an. Vorher aber noch Sitzplätze checken. Für den Langstreckenflug haben wir bereits im Vorfeld eine 2er Kuschelbank ganz hinten gegen teuer Geld reserviert. American Airlines hat aber zur Generierung von harten Dollars noch mehr auf Lager. Direkt beim Online-Check-In-Vorgang springt mich die Möglichkeit „buchen Sie Priorität dazu und gehen sie frühzeitig an Bord“ an.. nebenbei wird natürlich erwähnt, daß man als Basic oder Light-Kunde ansonsten gaaaaaanz am Schluß in den Flieger steigt und möglicherweise alle Kofferaufbewahrungs-Laden dann schon besetzt sind. Ich weiß, daß volle Overhead-Bins des Hasen Laune nicht zuträglich sind und lasse AA 82$ von meiner Kreditkarte saugen und erspähe auch noch 2 Plätze am Notausgang, die mehr Beinfreiheit versprechen. Auch dafür wird extra Kohle fällig.

Vielleicht zur Erklärung… wie viele von Euch wissen oder auch schon selbst erlebt haben, gibt es seit neuestem für sehr günstige Preise die Möglichkeit nur mit Handgepäck in einem der vorgenannten Tarife (light oder basic) über den grossen Teich zu fliegen. Für Aufgabegepäck zahlt man je nach Gesellschaft nochmal 50-70$ pro Koffer und Strecke. Knackpunkt für mich ist, daß auch ein Sitzplatz-Wunsch immer bezahlt werden muss. Ansonten sitzt man u.U. zu zweit in der Mitte einer 4er Reihe. Die Preise für die Sitzplätze sieht man freilich erst nach der Buchung. Vorher sind diese nicht ersichtlich.

So, jetzt aber los in die hessische Stadt, von der soviele von uns gen Westen fliegen. Wir haben uns zum Übernachten für’s Sheraton entschieden. Im Zimmer dann zuerst mal 2 Wurstweckle aus unserer heimischen Metzgerei mit Kaffee aus der Hotel-Kaffeemaschine verputzt.
Dann bummeln wir einfach mal ne Runde über den Airport. Ich liiiiebe Flughäfen   :D
Patrick bekommt ein Nackenhörnchen und ich brauch noch einen neuen Zip-Beutel für meine diversen Flüssigkeiten. Die ersten Cocktails des Urlaubs gibt’s in der netten Hotelbar. Wir philosophieren noch ein bisschen, was wir machen, wenn der 20-Mio-Euro-Jackpot am Wochenende an uns geht. Hab mir gestern die Bungalows des Cosmopolitan anschaut.. sehr nett  8) :D



4.11.2018

Wieder mal vor lauter Aufregung kaum geschlafen… fix aus den Federn und das Frühaufsteher-Frühstück in Form von Croissants und Kaffee einverleibt.
Dann gemütlich fertig machen und mit unserem Handgepäck Richtung Terminal 2.



Ohne Aufgabe-Gepäck schlendern wir entspannt zuerst durch die automatische Bordkarten-Kontrolle und hernach durch die automatische Reisepass-Gesichts-Kontrolle.
Die Zöllner sitzen gelangweilt und arbeitslos in ihrem Häuschen. Ob denen bewusst ist, daß sie ein aussterbendes Gewerbe sind?
Sollen wir schon zum Gate? Da wir ordentliche Deutsche mit entsprechendem Zeit-Vorlauf sind sind wir fast 2 ½ Stunden vorm Boarding da. An der Durchleuchtungs-Anlage wird mein Koffer „aussortiert“.. Ob ich Schokolade im Duty Free gekauft hätte? Nee in Waldenbuch .. „etwa Rum-Trauben-Nuss“? Hmm… ja „Die dürfen sie nicht mitnehmen“! Waaaaassss???

Ach so… nur veräppelt – ein lustiger Sicherheitsbeamter. Das ist ja eher selten  :lol: Er erklärt mir noch, daß Schoki-Tafeln übereinander gestapelt aussehen wie Sprengstoff und deshalb mein Köfferlein aufgefallen ist  :|

Am Gate pflege ich via Fon noch ein paar Kontakte und lese… der winzige Duty-Free bietet nicht wirklich ein Shopping-Erlebnis. Sollten also einmal welche von Euch an den E-Gates abheben, nutzt bereits vorher die vielfältigeren Einkaufsmöglichkeiten. Dahinter ist es echt mau.

Wir werden mit dem Auftauchen der AA-Angestellten nochmal aus dem direkten Gate-Bereich rausgescheucht. Personen, die lediglich Handgepäck haben, werden gesondert nochmal befragt (haben Sie einen Arbeitgeber? Adresse? Koffer selbst gepackt? Zeigen sie mal ihr Handgepäck).
Dann geht’s zum Boarding.. durch die erkaufte Priority Lane können wir unser Gepäck problemlos verstauen und ich bin überrascht, daß die Beinfreiheit in der normalen Eco durchaus angenehm ist.




Die Flugbegleiterinnen sind alt … sehr alt.. ich vermute, daß Katherine mit der Reibeisen-Stimme in ihrem früheren Leben eine Hexe war, die durchaus auch kleine Kinder frisst.. ich hab die Warze auf ihrer Wange gesehen. Eindeutig!  :staunend2:
Mein vegetarisches Gericht (Risotto und Quiona mit Kürbis) schmeckt genauso wie die Pasta bei der Chicken/Pasta-Kombi. Ich vermute das Essen kommt aus einem Molekular-Labor und wird nur farblich und formmässig angepasst.

Meine Ohrhörer von AA haben Störungen… knirschen und knarzen.. hmm, ich hätte doch meine eigenen mitnehmen sollen. Wenn ich ordentlich hören will, muss ich den Klinkenstecker mit dem Finger fest an seinem Platz halten. Vielleicht sollte ich einfach schlafen.. Ich nutze die Bordunterhaltung, um mir mal wieder einen Film anzuschauen, den ich im echten Leben nie gucken würde.. dieses Mal „Ant-Man and the wasp“ Er erweist sich als richtige Entscheidung, daß ich ihn vorher gemieden hatte   :wink:

Nun also doch schlafen… ich wälze mich etwas hin und her und schaue schließlich hoffnungsfroh auf die Fluginfo meines kleinen Bildschirms. Waaas? Gerade mal ne Stunde vergangen? Da kommt mir das dargebotene Eis von Katherine gerade recht.
Ich gucke mir noch „Book Club“ im Originalton an. Ganz lustig die Ladies. Anschliessend kann ich doch noch etwas schlafen. Nach 7 geflogenen Stunden wird mir extrem langweilig.




Zum Glück kommen wir gleich ein bisschen raus. Zwischenlandungen sind für ich kein Graus, sondern willkommene Abwechslung. Außer bei dem Luxus eines Business-Fluges vielleicht
Durch meine vegetarische Menü-Wahl bekomme ich statt einer herrlichen Pizza mit Spinat und Ziegenkäse ein labberiges Brötchen mit nackten Tomaten und Gurken sowie einem Salatblatt..  :(
In Charlotte steht eine Reihe Einreise-Automaten, die wir nutzen können. Hernach muss man aber dennoch zum Schalter und die üblichen Fragen „wie lange..? über 10.000$ dabei..?“ beantworten. Spart das wirklich Zeit oder wird einfach nur eine Art Flughafen-Entertainment veranstaltet?

Überall am Flughafen wird fleissig gebaut und nutzen unsere Umsteige-Zeit zum Abhören unseres Vegas-Podcast (five hundy by midnight)… ein Tipp von einem User aus dem Vegas-Info-Forum, der uns auch verraten hat, daß wir im aktuellen Podcast namentlich erwähnt werden   :groove:

Der Flieger ist ziemlich voll und hier haben sich die Priority Dollar voll und ganz gelohnt. Ein Platz in unserer Notausgangs-Reihe bleibt sogar tatsächlich frei, sodaß der Donkey seinen eigenen Sitz bekommt. Noch 4.23h bis Vegas *juhuuuu*



Unterwegs gibt’s extrem viele Turbulenzen *örk* Ich dämmere immer mal wieder ein… mir fehlt allerdings eine Decke. Es ist saukalt.. sind wir bald daaaaaa??? Ich werde quengelig.
Dann endlich um 18:45 Uhr Anflug und Landung in Vegas. Raus aus dem Flieger und abklatschen „wieder daaaaa“!!!  :abklatsch:






Zum Rental Car Center und Hertz Gold aufsuchen. Unser Name steht an der Tafel.. wir sollen uns im Gold-Bereich einen Wagen aufsuchen. Aber wiedennwodennwasdenn? Der ist geschlossen und der Service-Mitarbeiter ruft uns aus der Seitenscheibe seines Pick up zu, wir sollen zur 5*-Reihe gehen. Irgendwie steht da so gaaaaar nix, was mir gefällt.. hatte ich doch im Vorfeld bei FCAR gesehen, daß es durchaus einen Dodge Charger (also den „normalen“) geben kann. Ich versuche nochmal mein Glück und spreche einen der geschäftig rumlaufenden Mitarbeiter an. Der deutet aber nur auf die verbliebenen 6-8 Autos und meint, wenn wir was anderes wollen, müssen wir zum Schalter. Patrick ist –wie üblich- eher pragmatisch unterwegs und sucht sich einen KIA irgendwas aus.




Doch wiedennwodennwasdenn? Der hat kein CD-Fach! Nun gut, fast kein Neuwagen verfügt noch über eine solche Vorkriegs-Ausstattung. Leider klappt auch die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone nicht und so müssen wir… und jetzt müsst auch ihr ganz stark sein… OHNE unseren üblichen, heissgeliebten Soundtrack über den Strip in die Stadt einfahren. Ich finde wenigstens einen Radiosender, der 80er Rocksongs spielt. Geht auch und als wir ins Cosmo einrollen, sind wir einfach nur happy.

Am Check-In nenne ich dem Manga-Mädchen mit den Klimper-Wimpern unseren Namen. Sie tippt und tippt uuuuund kann unsere Reservierung nicht finden. Ich hatte im Vorfeld mit einem Host (Tom) Kontakt und zwei comp-Nächte gebucht. Danke nochmal SimoneJJ … Zum 15. Mal Vegas und zum ersten Mal im Leben einen Host.. Aber zurück zu Rachel mit den unglaublich langen Wimpern. Zum Glück hab ich die Reservierungs-Nr. parat.. Ach sooooo, wir sind erst für den 14.11. gebucht. Waaaasss?? Aber kein Problem „I will fix it for you“. Innerhalb von Minuten hat sie die Buchung umgewandelt und wir haben unsere Schlüssel in der Hand. Ich liebe die USA!






Wir haben ein schönes Zimmer im 50. Stock Richtung Fontänen und unser Grinsen wird man operativ entfernen müssen   :D :D



Rachel bedenken wir für den Service natürlich neben einem Tip noch mit Schoki-Täfelchen.

Erstmal Fontänen gucken… schööööön.









Dann aber frisch machen und zum Essen rüber in die PBR Rock bar. Burger und Cesar Salad, dazu kaltes Bier. Klasse und für 55$ satt und glücklich.
Im Walgreens besorgen wir noch ein paar Sachen, die wir aufgrund des begrenzten Platzes im Koffer nicht mitgenomen haben oder die wir einfach brauchen.. Zahnpasta, Haarspray, Knabberzeug, Wassser und Wein.



Zurück im Hotel die neue Playerscard genutzt um die ersten Punkte drauf zu spielen. Der chinesische Münz-Automat mit dem Buddha im Display zeigt mir einen netten kleinen Bonus und auch Patrick gewinnt die gleiche Summe. Zweimal 67$ und zwei Drinks.
Wir ziehen noch ein bisschen weiter und auch am Goldfischli und anderen Automaten läuft es ganz gut. So kann der erste Abend gern beginnen… das Leben ist schön. Wir lassen den Abend auf der Terrasse mit dem gekauften Wein ausklingen. Bis 1 Uhr haben wir durchgehalten.






Fazit (wie so oft): Vegas ist geil!

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
Und noch das Tagesvideo:

https://youtu.be/8THtE1KFEeQ

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
5.11.2018

Weil wir gestern doch recht lange durchgehalten haben, hält der Jetlag die Klappe und wir pennen bis nach 7 Uhr   8)



Ein bisschen Sport am Morgen? Joggen über den Strip oder Gym? Ich will mir das Fitness-Studio hier gerne anschauen und muss sagen, mit Blick auf den Bellagio-See läuft es sich gleich doppelt gut.



Ein paar Kraftübungen komplettieren das Training.
Die jahrtausendealte Tradition gibt als Frühstücks-Location das Main Street Station vor. Also auf Richtung Downtown. Mit der Playerscard kostet das Buffet mittlerweile auch 20$ für zwei. Die Zimtschnecken sind ja seit geraumer Zeit nicht mehr soooo toll, wie ich es aus unseren Anfangsjahren in Sin City gewöhnt bin. Aber sei’s drum.. Rituale müssen eingehalten werden und für den Preis ist das Buffet immer noch eines meiner Favoriten im günstigen Segment.










Zwei Teller später sind wir satt und befreien unseren KIA irgendwas aus dem Valet. Es soll in den Walmart gehen. Ich brauche Hitzeschutz-Spray, weil es dieses Haare-vor-dem-Glätteisen-Beschützer-Helferlein dank Handgepäck nicht aus Deutschland hierher geschafft hat. Eine Verpackung für die Mitbringsel für Tom (unseren Host), Kakao mit Mini-Marshmallows für die kalte Jahreszeit und noch so ein bisschen Schnick Schnack finden den Weg in unser Wägelchen. Wir lieben es beide in fremden Ländern durch Supermärkte zu streifen und über das Dargebotene zu staunen. Gerade das Angebot an Weihnachts-Krims-Krams – stumm oder singend und tanzend – faszinieren mich total. Wir lassen ein Einhorn zu der Melodie von Jingle bells tanzen… jetzt alle das bekannte Lied anstimmen und bitte jingle bells durch „unicorn, unicorn..“ ersetzen.





So sieht die Resort-World-Baustelle übrigens im Moment aus:



Das milde November-Wetter geniessen wir wenig später auf dem Balkon. Der Pool ist geschlossen, weil dort gerade die Eislaufbahn installiert wird. Nun ja, macht durchaus Sinn bei 26 Grad Außentemperatur  :laugh:

Hey, wir haben doch die Blubberwanne.. also hinein… ich lieeeebe Schaumbäder.. also eigentlich gar nicht mal. Zuhause jedenfalls nicht. Im Urlaub schon. Den ganzen Rest des Tages verbringe ich im Bademantel.. Auf dem Balkon, in der Sitzecke, auf dem Bett liegend.. haaaach Urlaub ist doch echt was Schönes.
Zwischendurch ein Klopfen an der Tür. Rachel vom Check-In schickt neben einer persönlichen Nachricht Schokoladen-Pralinés… nett.



Mir stellt sich die Frage, bekommt das jeder Hotelgast? Oder nur die, die einen Host haben? Oder nur die, die Tip gegeben haben? Oder bloß jene, die auch Schoki geschenkt haben? Fragen über Fragen..
Die Lichter gehen an..







Wir müssen/wollen noch unsere Gaben für den Host übergeben. Da wir uns damit ja nun so gar nicht auskennen, marschieren wir zunächst zum Concierge… werden dann zum Host Office bei den High Limit Slots geschickt und landen schließlich in der VIP Lounge, wo wir unser Päckchen endlich los werden.
Danach geht’s zum Bellagio ins Conservatory. Und auch wenn in der Stadt selbst relativ wenig los ist, hier stapeln sich die Fotowütigen Schlitzaugen und ein ums andere Mal hat man ein Deppenzepter im Auge oder ein Ipad im Rücken *aua*











Für die Fontänen am See stehen? Nur was für den Pöbel *arrogantdiehaarezurückwerf*… wir gucken lieber von oben  :P  :evil:

Im Cosmo gehen wir ins Holstein’s zum Burger essen. Neben meinem Golden Irgendwas Fleischklops schaffe ich den Eimer Pommes frites nicht ganz. Und nebenbei… bei einem Eimer ist auch ein Eimer gemeint.







Doppel-Hase:




Eine Zockrunde? Klar… vorm Essen waren wir nicht ganz so erfolgreich.. jetzt zeigt sich eine Mini-Glückssträhne… Drachen, Panda und auch KISS spucken jeweils kleine, nette Boni aus. Schon schön mit mehr Geld heimzugehen, als man das Zimmer verlassen hat. Drinks gibt’s auch… was will man mehr?







Morgen steht (leider) der Umzug an und so geniessen wir natürlich nochmal den Balkon und schauen Fontänen… so oft wie in diesem Urlaub haben wir die noch nie gesehen. Die Musik ist übrigens gerade abends mehr zu erahnen, als dass man sie hört. Besonders wenn das Chateau im Paris LV den Sound aufdreht, können die Bellagio Fontänen einpacken.






Beim Raufgehen ist uns heute aufgefallen, daß es hier keine Security an den Aufzügen gibt.. anders als im Aria, Mirage, Wynn usw. Vielleicht eine Saisonfrage?

Fazit: Lazy day at Cosmo

Das singende Einhorn

https://www.youtube.com/watch?v=6zvLRYxXkcE&feature=youtu.be

 Wer ne Runde über den Strip mitfahren will und die Automaten in Aktion sehen möchte...
https://www.youtube.com/watch?v=op2G4cc1kOY&feature=youtu.be

*Saguaro

  • Slot Canyon Addict
  • Platin Member
  • Registriert: 24.07.2008
  • 2.430
Hast wohl deine geliebten Zimtschnecken auf der Platte alleine verputzt  :zwinker:  :lachen07:.

Haben die Klamotten aus dem Handgepäck denn ausgereicht? Für 2 Tage London wäre das ok für mich, aber ein paar Tage Las Vegas  :kratz:.
Liebe Grüße

Ilona

"Man muss viel laufen. Da man, was man nicht mit dem Kleingeld von Schritten bezahlt hat, nicht gesehen hat." (Erich Kästner)


*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
Liebe Ilona,
für 11 Tage hat das Handgepäck tatsächlich ausgereicht :) Und mit der richtigen Packtechnik und Verzicht auf passende Schuhe zu jedem erdenlichen Outfit (als Frau nicht ganz leicht), passt alles in das Köfferchen..
Ich hab aber für Neugierige natürlich auch Bilder gemacht:







Ich hab 7 Oberteile, 1 langärmelige Weste, 2 Hosen, 2 Kleider, 2 Sport-Shirts, 2 sporthosen und 1 Paar Stiefeletten eingepackt.. vieles untereinander kombinierbar. Mein Glätteisen und Schminkzeug passten ebenso wie ein Täschchen mit Bürste, Kamm, sonstigen Kleinigkeiten (Spangen, Haargummis und Schmuck) noch rein. Schlüppis und Socken passen in ein Bordcase, das mit seinen Maßen ein wirkliches Raumwunder ist. Dort kam auch mein Zip-Beutel mit den Flüssigkeiten rein. Ich musste allerdings nochmal umswitchen.. es war in Vegas zu warm für die Stiefeletten, sodaß daraus schwarze Pumps wurden..

LG Romani

*usa-rookie

  • Platin Member
  • Registriert: 14.03.2006
  • 2.581
6.11.2018

Um 3 Uhr früh kreischt Patricks Laberknochen..   :shock: im Halbschlaf drückt er den Anruf erstmal weg, um dann gleich zu überlegen, wer das wohl gewesen sein könnte. Nach 10 Minuten Gemurmel geb ich ein genervtes „dann ruf doch zurück“ unter der Bettdecke von mir.. ich muss Euch nicht sagen, daß am anderen Ende der Leitung niemand abnimmt. Auch die folgenden Versuche sind erfolglos, ebenso die Rückwärtssuche… Menno.. nun ja, heute ist ja ohnehin Hotel-Hopping angesagt und nach ein bisschen Wälzen im Bett, beginnt auch dieser Tag relativ früh gegen 7:30 Uhr mit einem Lauf über den Strip. Die Sonne lacht vom wolkenlosen Himmel..





Mancherorts ist das Mandarin Oriental noch präsent:



Aber natürlich nicht an der Fassade selbst:



.. wir traben bis zum Luxor.. und nehmen auf dem Rückweg ins Zimmer aus dem VaBene Kaffee, Muffin und Müsli zu gepfefferten Preisen mit   :|









Rennenden Zahnpasta-Tuben begegnen wir auch noch..   :lol:




Zumindest bringt uns unser „healthy food“ in Kombination mit den Sportklamotten die Bewunderung eines offensichtlich übernächtigten Vegas-Besuchers ein   8)  :)
Auf dem Balkon frühstücken ist sooooo nett…



..dann geniesse ich die grosse Dusche, die mit irisierenden kleinen Kacheln nicht nur wegen der Grösse, sondern auch wegen ihrer Schönheit besticht  ;)






So langsam muss der Wust an Klamotten und anderem Kram wieder in die Handgepäck-Koffer gestopft werden. Der Wein aus dem Kühlschrank muss auch noch weg… ach soooo.. Damit kosten wir wirklich das tolle Zimmer bis zur letzten Minute aus.
Online Check-out via TV… das entlockt uns dann auch wieder ein breites Grinsen.. das Zimmer war gecompt und es fällt auch keine RF an, sodaß bloß 10$ pro Tag fürs Parken zu Buche schlagen *abklatsch*  ;)   :abklatsch:

Koffer ins Auto und rüber ins Ballys. Dort können wir mit dem gematchten Diamond Status in der dazugehörigen Lounge einchecken. Unser Zimmer ist auch schon fertig und obwohl wir es nicht mit allzu grossen Erwartungen betreten, sind wir positiv überrascht. Renoviert und sehr groß mit Blick auf die Bellagio Fontänen.. daneben gibt’s hier auch einen Balkon. Der aber leider nicht nutzbar ist.





Natürlich kein echter Vergleich zum Cosmo, aber einem geschenkten Gaul gräbt man keine Grube oder so...  ;)

Am TR-Schalter erfrage ich das Vorgehen bezüglich Celebration Dinner und den 2 freien Show-Tickets, die im Status inkludiert sind. Ich hatte da was in der Facebook-Vegas-Gruppe bzw. im Forum gelesen. Ich bekomme einen Zettel mit den Restaurants, bei denen die Playerscard quasi 100$ (zum Verfuttern) Gegenwert hat. Bei den Showtickets müssen wir uns erst mal eine aussuchen. Ok später..

Erstmal eine Zockrunde. Die ersten Scheine verschwinden im Schlund des Game of thrones und Buddha-Automat. Dann entdecke ich wieder einen dieser neuen 4er Automaten.. dabei kann man eben vier Spiele (Büffel, Kitty, Drache und noch was, das mir gerade entfallen ist) kombinieren… o.k. mal probieren. Wenig später wirft mir der Slot 80$ entgegen – klasse!



Patrick ist nicht so gesegnet und deshalb schon ein bisschen angefressen.
Na gut, eine Runde bummeln im Town Square ist auch nett.. mein Umgang mit der Parkuhr bringt mir den Spott vom Hasen ein… ich werfe alles an Münzen ein, was meine Geldbörse hergibt.. es ist nicht besonders viel und am Schluß versenke ich einen Cent. Danach ist sie kaputt, die Parkuhr..  :oops:





Beim Einkaufen müssen wir uns ein bisschen zurückhalten.. ihr wisst Handgepäck. Aber eine Sportleggins und ein Oberteil werde ich schon noch unterbringen.
Wir schlendern noch ein bisschen rum und fühlen uns, als wären wir schon wieder wochenlang in der Stadt. Herrlich.... was es nicht alles gibt...   :lol:



Aber langsam macht sich der mangelnde bzw. schlechte Schlaf bemerkbar. Zurück ins Ballys und etwas innere Einkehr.
Am Abend soll der erste „Gutschein“ über 100$ eingelöst werden. Die Kohle muss immer auf einmal auf den Kopf gehauen werden. Sollten wir hinkriegen. Es geht zum Baccanal Buffet. Bisschen schick gemacht und los:








An der Kasse herrscht etwas Verwirrung, ob unseres Wunsches die Mücken einzulössen. Erst der Manager kann die Kasse überzeugen.
Wir waren noch nie beim Baccanal.. hmm was soll ich sagen.. eine Riesen-Auwahl, aber laut und voll, wie beim Ausflug des Kegelclubs „alle Neune“ in den Goldenen Stern nach Bitburg.
Preislich liegt es auf Wynn-Niveau (132,99$ für zwei), aber mir gefällt es bei Steve um Welten besser.













Ach ja,  mit dem diamantenen Status bekommt man ein Schildchen auf den Tisch.. soll das einen besonders guten Service garantieren? Ich bin nicht sicher… die Bedienung ist jedenfalls nett und schnell. Das passt.
Qualitativ ist nichts auszusetzen und wir futtern uns durch die einzelnen Stationen. Auch das Dessert-Buffet ist richtig gut. Puh – soviel essen ist wirklich anstrengend.

Zählt Gambling als Sporteinheit?? Bestimmt! Im Caesars Palace ist es uns auch im Casino eindeutig zu laut, weswegen wir dem Cromwell und Ballys den Vorzug geben und ziemlich erfolglos einige Scheine versenken.











Auch der Ausblick des nachts ist durchaus o.k... gut, es könnte mal jemand den vorderen Hotel-Tower sprengen, damit der Blick auf die Fontänen frei wird  :P



Heute waren Senatswahlen und so schaue ich mir später im Zimmer noch die Reden der neu gewählten Senatorin und des Governeurs von Nevada an.

Fazit: Erwarte das Unerwartete … das Ballys ist wesentlich besser, als gedacht

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.751
 Ein lustiger Sicherheitsbeamter? - na gut es war ja nicht in den Staaten!

*partybombe

  • Platin Member
  • Registriert: 27.03.2008
    Ort: Hessen
  • 1.751
.....und wie alt sind Flugbegleiterinnen, die Warzen im Gesicht haben und wie Hexen aussehen? - GANZ VORSICHTIG ANTWORTEN! :oops: