Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Heinz1979

  • Gast
Hallo an alle Weltenbummler und Reisebegeisterten!

Ich suche ein außergewöhnliches Reiseziel und bin eigentlich auch schon fündig geworden – allerdings kann ich mich zwischen zwei Zielen nicht entscheiden.
Evtl. gibt es bei den Vielreisenden jemanden, der mir Tipps geben kann / oder vielleicht beide Destinationen schon besucht hat und mir einen guten Vergleich liefern kann.

-   Grönland
-   Spitzbergen

Nach einer Finnlandreise hat uns das Nordfieber gepackt…
Die beiden oben genannten Ziele sind aus folgenden Gründen interessant:

-   Schneegarantie
-   Eisbären (hier ist Spitzbergen wahrscheinlich um einiges besser zwecks Sichtungen)
-   Kein Massentourismus

Jetzt meine Frage:
Welches der beiden Ziele ist schöner / landschaftlich interessanter / „günstiger“

Meinen Recherchen zu Folge dürfte die Grönlandanreise relativ teuer sein, leider sind auch bei beiden Destinationen die Aktivitäten preislich wirklich teuer.

Gibt es noch Alternativen?? (für die Eisbären Manitoba – wo ich nicht weiß ob es uns die lange Anreise und auch die hohen Kosten wert sind)
Abgesehen von den Eisbären – sind noch andere Winterziele interessant (Vorschläge gerne!!)

Am interessantesten sind generell für uns:

Skidoo
Landschaft
Nordlichter

Ich freue mich auf Empfehlungen

Reisezeitraum: so bald als möglich!

LG Heinz

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.687
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #1 am: 14.12.2018, 10:24 Uhr »
Hallo,

zu meiner bisherigen Erfahrung: Grönland habe ich "nur" im Sommer besucht, Spitzbergen noch gar nicht.
Im Winter war ich bisher nur in Tromsø gewesen. Ist zwar eine Stadt, aber von Massentourismus auch weit entfernt. Vorteil war, dass sich die Kosten in Grenzen hielten.

Was die Nordlichter angeht, das ist immer so eine Sache. Auch im hohen Norden hat man keine Garantie, dass man welche sieht, Stichwort Wolken. Was nützt es, wenn die Nordlichter tanzen, der ganze Himmel aber von Wolken bedeckt ist.

Ansonsten, was die Aktivitäten angeht, werfe ich auch noch Schneeschuhwanderungen und Hundeschlittentouren mal in die Runde.

Bezüglich Reiseziele: An Manitoba hatte ich jetzt erstmal gar nicht gedacht (aber nach Blick auf die Karte eigentlich logisch, da an der Hudson Bay gelegen). Beim Thema Norden fallen einem da immer zuerst Alaska und Yukon ein. Außerhalb des Sommers muss man zwar in Kontinental-Amerika umsteigen, aber Flüge Richtung Fairbanks oder Whitehorse gibt's auch im Winter und dann ist man ja schon mal sehr weit nördlich. Sollte man zumindest auch mal in Betracht ziehen und Preise vergleichen.


*DocHoliday

  • Diamond Member
  • Registriert: 31.07.2003
    Alter: 55
    Ort: Duisburg
  • 7.246
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #2 am: 06.01.2019, 20:18 Uhr »
Günstig sind weder Svalbard (Spitzbergeb) noch Grönland zu haben. Das gleiche gilt für alle anderen Eisbärtouren auch (Churchill. Kaktovik, etc.).

Ich habe Svalbard und Grönland mit einer Phototour als Schiffreise bereist. Leider sehr teuer aber das Geld letztlich wert. Anlaufstelle Nummer 1 für Schifftstouren um Svalbard ist [ur=https://wildphoto.com/l]Wild-Photo[/url]. Die sitzen in Longyearbyen und machen jedes Jahr diverse Touren vom späten Winter (eigentlich Frühling, denn im Winter ist es dunkel da oben) bis in den September hinein. Individuell geht nur wenig. Das Straßennetz in Spitzbergen umfasst inklusive Schotterpisten ca. 45 km. Es gibt sicher auch Touranbieter von Longyearbyen aus aber dazu kann ich mangels Erfahrung nichts sagen.

In Grönland habe ich eine Tour im Scoresby Sound an der Ostküste gemacht- Traumschön aber leider auch sch***teuer. Die Westküste ist touristisch wohl etwas besser erschlossen und vielleicht auch günstiger.

Für Schnee, tolle Landschaften und die Chance auf Polarlichter wären die Lofoten ein heißer Tip (von Januar bis April). Dorthin kann man auch gut individuell reisen (Flug nach Leknes und dann Mietwagen).

Island ist natürlich auch wunderschön aber inzwischen wohl auch im Winter recht voll und dementsprechend auch nicht billig.

Wenn es nur um Polarlichter geht, ist Tromsoe wohl am einfachsten und günstigsten.
Gruß
Dirk

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.631
  • roaming the planet
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #3 am: 11.01.2019, 14:17 Uhr »
Für Schnee, tolle Landschaften und die Chance auf Polarlichter wären die Lofoten ein heißer Tip (von Januar bis April). Dorthin kann man auch gut individuell reisen (Flug nach Leknes und dann Mietwagen).

das kann ich unterschreiben! Sehr tolle Winter-Location. War im Februar 2018 auch ab Leknes mit dem Mietwagen unterwegs.
Nur mit den Nordlichtern hats "dank" bedecktem Himmel leider nicht geklappt.
http://danielkaempf.com/Europe/Scandinavia/Lofoten/index.html

Zitat
Island ist natürlich auch wunderschön aber inzwischen wohl auch im Winter recht voll und dementsprechend auch nicht billig.

"Billig" ist es auch im Winter nicht, das stimmt. Aber günstiger als im Sommer. Bin selber in wenigen Wochen dort und mal gespannt, wie voll es im Winter so ist.

Zitat
Wenn es nur um Polarlichter geht, ist Tromsoe wohl am einfachsten und günstigsten.

Stimmt vermutlich, hört man immer wieder. Von Tromso lassen sich auch tolle Touren machen (Mietwagen vorausgesetzt). Vor allem Senja ist echt schön und (noch) nicht so überlaufen.
http://danielkaempf.com/Europe/Scandinavia/Senja%20%2B%20The%20North/index.html  (ok, ist nicht im Winter ;) )

Lurvig

next 2019:
- February: Iceland
- March: California

*Ypsi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 25.01.2014
  • 133
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #4 am: 11.01.2019, 20:18 Uhr »
Wir waren im Herbst vorletzten Jahres in Norwegen unterwegs. Nach Kiruna (Schweden) geflogen und dann hoch bis zum Nordkapp und an der Küste über die Lofoten wieder zurück. Eine Traumreise, bei der es in Norwegen nicht einen Tag geregnet hat. Fast jede Nacht Nordlichter :-)

Ich kann lurvig nur zustimmen. Senja ist imho ein (zum Glück noch) unterschätzter Juwel, der oft zugunsten der Lofoten ausgelassen wird.

Wenn gute Erreichbarkeit, tolle Landschaften und ein halbwegs vernünftiger Preis eine Rolle spielen, kann ich dir auf jeden Fall die norwegische Küste empfehlen.

Wir haben ca. ein Jahr im voraus gebucht und haben im Durchschnitt 122 Euro pro Nacht pro Zimmer gezahlt inklusive Frühstück - und das ist in Norwegen fast immer ne Wucht!

Preis / Leistung auf jeden Fall besser als auf Island.

@Lurvig: Du warst doch auch schon ein paar mal auf Island oder? Hast du überhaupt noch bezahlbare Unterkünfte gefunden?
Hab mal spaßeshalber unsere damals gebuchten Hotels gecheckt. Ein super B&B für das wir 125 Euro die Nacht gezahlt haben, kostet jetzt 350 Euro!!! Die Preise sind explodiert und es ist sooo voll geworden. Den Besucheranstieg haben wir schon zwischen unseren zwei Besuchen im September 2016 und März 2017 bemerkt und es wird ja immer mehr...


*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.631
  • roaming the planet
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #5 am: 13.01.2019, 13:57 Uhr »
@Lurvig: Du warst doch auch schon ein paar mal auf Island oder? Hast du überhaupt noch bezahlbare Unterkünfte gefunden?
Hab mal spaßeshalber unsere damals gebuchten Hotels gecheckt. Ein super B&B für das wir 125 Euro die Nacht gezahlt haben, kostet jetzt 350 Euro!!! Die Preise sind explodiert und es ist sooo voll geworden. Den Besucheranstieg haben wir schon zwischen unseren zwei Besuchen im September 2016 und März 2017 bemerkt und es wird ja immer mehr...

naja, im Winter gehts gerade noch so ;)
Habe jetzt für Februar das Gesthus Selfoss (sehr nette Ferienhütten) für 75€/Nacht gebucht. Hotels am Flughafen KEF bekommt man kaum unter 100€.
Im Sommer bin ich dort meistens campend unterwegs, das ist bezahlbar, vergleichbar mit Norwegen. Island wird halt leider auch immer mehr überrant, das schlägt sich in den Preisen nieder.
Da kommt man in Norwegen noch vergleichsweise gut weg: selbst im Sommer kaum überlaufen und die Hütten-Preise sind zwar nicht unbedingt günstig, aber noch irgendwie aushaltbar.

Wer nach Island will, sollte das möglichst bald tun. Nicht nur wegen der Preise, sondern vor allem wegen dem stark zunehmenden Touri-Rummel :|

Lurvig

next 2019:
- February: Iceland
- March: California

*Ypsi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 25.01.2014
  • 133
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #6 am: 13.01.2019, 14:33 Uhr »
Das wievielte Mal bist du jetzt auf Island?

Island ist atemberaubend, explodiert aber in Preisen und Besucherzahlen.

*Raigro

  • Gold Member
  • Registriert: 02.03.2008
  • 963
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #7 am: 13.01.2019, 14:49 Uhr »
Wer nach Island will, sollte das möglichst bald tun. Nicht nur wegen der Preise, sondern vor allem wegen dem stark zunehmenden Touri-Rummel :|

Ich glaube, dafür ist es zu spät :lachen07: Ein kleiner Lichtblick ist, dass in 2018 erstmals die Zuwachsrate der Touristen nachgelassen hat. Also ganz so schnell steigen die Tourizahlen nicht mehr.

Aber da Lurvig ja einige Zeit den Reiseschwerpunkt in Asien hatte, kann er sich freuen, dass er auch in Island jede Menge Asiaten trifft.
Gruß aus München

Rainer

Meine Homepage

*lurvig

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.631
  • roaming the planet
Antw:Hoch im Norden - da will ich hin (Spitzbergen, Grönland,...)
« Antwort #8 am: 14.01.2019, 10:26 Uhr »
Aber da Lurvig ja einige Zeit den Reiseschwerpunkt in Asien hatte,

da hab ich kaum Asiaten getroffen, die waren alle in Island oder im Yellowstone  :lol:

Lurvig

next 2019:
- February: Iceland
- March: California