Kalifornien in 16 Tagen?!

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*tomseni

  • Newbie
  • Registriert: 28.12.2018
  • 2
Kalifornien in 16 Tagen?!
« am: 07.01.2019, 21:01 Uhr »
Hallo Leute,

da ich nun schon ein paar Tage hier stiller Mitleser war und auch sonst mir im Netz einige Sachen angesehen habe, würde ich Euch gerne mal meinen bzw. unseren Plan für unsere erste USA-Reise vorstellen. Da wir absolute Neulinge in Sachen USA sind, seid bitte nachgiebig bei groben Patzern; spart aber nicht an der Kritik   :)

Also zu den Eckdaten:
Die Reise soll von Mitte September bis Anfang Oktober gehen, wir haben 16 Tage reine Reisezeit zur Verfügung.
Uns ist es bewusst, dass 16 Tage nicht viel sind ; arbeitsbedingt geht aber leider nicht mehr und wir würden die Reise gerne trotzdem machen. Wir wissen auch, das wir sicherlich hier und da einige Abstriche machen müssen.

Wir haben nun eigentlich grob zwei Routen im Kopf und wissen nicht ob beide überhaupt so machbar sind. Deswegen stelle ich sie nun erstmal vor.

Route 1:
San Francisco
Monterey
Santa Barbara
L.A.
Las Vegas
Sequoia
Yosemite
San Francisco - Flug nach Hause


Route 2:
Las Vegas
Yosemite
San Francisco
Monterey
Santa Barbara
L.A.
Hawaii (hier 3 Tage Aufenthalt und dann Abflug in die Heimat)

Zur Idee der zweiten Route,  anstelle des Sequoia NP am Ende nach Hawaii zu fliegen sind wir hier im Forum gekommen. Uns ist bewusst das wir für 2-3 volle Tage Hawaii ca. 10h Flugzeit + Kosten auf uns nehmen. Lohnt es sich dennoch? Wir werden in den nächsten Jahren bestimmt nicht nochmal die Gelegenheit haben so eine Reise zu machen und denken uns aktuell, das wir den Aufwand auf uns nehmen würden um ein paar Tage auf Hawaii zu sein.

Aktuell tendieren wir zur zweiten Route. Was meint ihr? Wäre sowas in 16 Tagen machbar? In den großen Städten wollen wir nicht so lange bleiben, für L.A. und Las Vegas würden wir jeweils einen vollen Tag und San Francisco zwei volle Tage einplanen. Würden also theoretisch noch 12 Tage für den Rest bleiben.

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.005
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #1 am: 07.01.2019, 21:49 Uhr »
Wenn Du schon zur 2. Variante "tendierst", dann wirst Du es wohl auch machen.
Ich persönlich würde das auf keinen Fall. Denn warum sollte man von der sowieso nur kurzen Urlaubszeit auch noch zusätzliche Zeit im Flieger verschwenden? Dazu kommt noch der weitere Zeitunterschied zwischen Kalifornien und Hawaii. Und Deine beiden Routen sind sowieso schon rappelvoll.
Wenn Du meinst, zu wenig Ziele in der Route zu haben, dann würde ich lieber von LV aus noch zum Grand Canyon fahren und dort eine Nacht bleiben.


*gecko1a

  • Platin Member
  • Registriert: 03.02.2014
  • 1.949
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #2 am: 07.01.2019, 23:20 Uhr »
Ich würde auch die erste Route bevorzugen, und da noch Death Valley, Bodie und Tioga Pass mit einbauen.
Das wäre auf jeden Fall machbar.
Hawaii würde ich auch rauslassen, es sei denn, es ist euer Lebenstraum, um einmal dort gewesen zu sein.

Eure Reise ist sehr stadtlastig.

Die Frage, dies sich mir stellt, warum ihr gerade bei der ersten Reise die wichitgen Sachen nicht mitnehmt.
Für mich war und ist immer noch die Natur das erstaunliche im Südwesten, was mich gefesselt hat.
SF
Sequoia NP
Las Vagas
Grand Canyon
Bryce Canyon NP
Zion NP
Death Valley
Tioga Pass
Yosemite NP
San Francisco

Für mich wäre das die Naturroute, die man in zwei Wochen sehen kann.

Meine Gedanken dazu
VG Frank

*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.286
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #3 am: 07.01.2019, 23:26 Uhr »
Hi,

und willkommen im Forum von usa-reise.de.

Ich würde euch zu Route 1 raten, denn 16 Tage sind nicht sehr viel. Mit einem weiteren Flug verliert ihr in der Summe mindestens einen ganzen Urlaubstag. Deine genannten 10 Stunden beziehen sich ja nur auf die reine Flugzeit. Hinzu kommen noch die Fahrt zum Flughafen, Check-in, Sicherheitskontrolle, Wartezeit am Gate, in Hawaii wieder warten aufs Gepäck, Fahrt zum Hotel. Diese Zeit würde ich lieber auf dem Festland in die Rundreise investieren.
Gruß

Wolfgang

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.749
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #4 am: 08.01.2019, 09:55 Uhr »
Wenn man in Las Vegas landet und von Los Angeles abfliegt, könnte man immerhin einen Fahrtag einsparen.

1 Las Vegas
2 Death Valley
3 Fahrt zum Yosemite
4 Yosemite
5+6 San Francisco
7+8 Küste
9 Los Angeles

Dann blieben sogar noch 7 Tage für Hawaii. Zeitlich würde es also sicherlich aufgehen, es sei denn, in den zuvor genannten 16 Tagen wäre auch noch der Anflug aus Europa zu berücksichtigen.

Persönlich würde ich es auch nicht machen, da sehe ich es wie miwunk, bei so kurzer Reisezeit nicht noch zusätzlich Tage mit reinem Transport zu verbringen, andererseits weiß ich auch, wie schwer es ist, eine Idee, die man sich in den Kopf gesetzt hat, wieder loszulassen.

*Simone_JJ

  • Silver Member
  • Registriert: 19.07.2015
  • 546
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #5 am: 08.01.2019, 17:57 Uhr »
Ich würd‘s auch durchziehen.
Allerdings würde ich die Route umdrehen wegen dem Jetlag. Die in den ersten Tagen hellwach-und-fit-Zeit von 4am bis 4pm ist gut eingesetzt in der Natur (erster am Sonnenaufgang ohne Wecker) aber nicht in Las Vegas. Da ist es schade, wenn ihr am einzigen Abend völlig übermüdet seid.
Die Inseln sind sehr unterschiedlich. Welche wollt ihr denn besuchen?

*Miss T

  • Silver Member
  • Registriert: 05.06.2011
  • 438
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #6 am: 08.01.2019, 20:12 Uhr »
Ich würde Hawaii nicht bei dieser Reise einbauen. Es ist Eure erste Reise in den Südwesten - ein Region, die unglaublich vielseitig und reizvoll ist - und ihr habt nur begrenzt Zeit. Wenn ihr mal nach Hawaii fliegt, dann nutzt das auch. Für drei Tage Hawaii von den 16 verfügbaren Urlaubstagen zwei weitere fürs Fliegen zu verwenden, macht aus meiner Sicht keinen Sinn.

Ich würde die Route folgendermaßen anlegen:
Los Angeles
Pacific Coast Highway
San Francisco
Sequoia
Yosemite & Tioga Road
Death Valley
Las Vegas

Ihr solltet auch noch Zeit übrig haben, um entweder Zion und Bryce oder den Grand Canyon mitzunehmen. Aus meiner Sicht wäre das eine sehr abwechslungsreiche Reise, bestehend aus drei sehr unterschiedlichen Metropolen, Küste sowie Nationalparks, die von Mammutbäume, Hochgebirge bis verschiedenste Wüstenformen und den "Zauber der roten Steine" eine große Bandbreite an Naturwunder bieten. Wer braucht da Hawaii?

*tomseni

  • Newbie
  • Registriert: 28.12.2018
  • 2
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #7 am: 08.01.2019, 20:51 Uhr »
Erst einmal vielen Dank für eure Ratschläge und Vorschläge!
Wir haben uns nun entschlossen, uns das ganze bis zum Wochenende zu überlegen und dann festlegen welche Route wir nun machen wollen...sonst bucht man ja nie  :roll:

Wie ist das eigentlich mit den Nationalparks, vorallem Yosemite in unserem Reisezeitraum Mitte Sep - Oktober. Prinzipiell habe ich jetzt auf mehreren Seiten mal gesucht aber nichts gefunden, dass um diese Jahreszeit schon die Pässe o.ä. gesperrt sind.

Desweiteren fehlt uns noch ein Ort für den Aufenthalt im Yosemite. Wir hatten nun Oakhurst ins Auge gefasst oder ist das noch zu weit weg? In manchen Threads wurde auch öfters vom "Village" (auch wenn es z.B. um den Grand Canyon ging) gesprochen. Sind das dann Städte/Orte direkt in den Parks oder was ist darunter zu verstehen?

*Ypsi

  • Lounge-Member
  • Registriert: 25.01.2014
  • 144
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #8 am: 08.01.2019, 21:08 Uhr »
Innerhalb der National Parks gibt es auch Unterkünfte. Diese können aber nur über die NPS National Park Service Seite gebucht werden. Normale Anbieter wie zB booking bieten diese Unterkünfte nicht an.
Wenn vom Yosemite Village die Rede ist, dann ist direkt das Tal gemeint. Dort gibt es auch Unterkünfte, die trotz des Preises Wert sind, die zu buchen: Wegen der Lage! Wir haben es gemacht und nicht bereut!

Ich kenne die Idee sich in einen Zwischenstop am Ende des Urlaubs verrrannt zu haben. Bei uns war es die Südwestreise gepaart mit dem Yellowstone. Wir haben von LA aus einen Inlandsflug nach Jackson Hole gemacht, dort 4 Tage Yellowstone und dann von Jackson Hole nach Hause.
Dieser Inlandsflug hat allerdings nur nen Wimpernschlag gedauert im Vergleich zu Hawaii und wir waren in Summe 4 Wochen drüben!

Insofern unterstütze ich in diesem Fall meine Vorredner und würde auch sagen: Streicht Hawaii!

Eine mögliche Route für den ohnehin schon knapp bemessenen Südwesten könnte IMHO so aussehen:

1 LA
2 Joshua Springs
3 Grand Canyon
4 Page
5 Bryce
6 Zion
7 Las Vegas
8 Las Vegas
9 Death Valley
10 Yosemite
11 San Francisco
12 San Francisco
13 Monterey
14 Santa Barbara
15 Los Angeles
16 Los Angeles

Der ein oder andere wird ganz bestimmt meckern, das die Tour zu voll ist, aber ich würde sie so fahren. Ggf bei Bryce, Zion und / oder Grand Canyon einkürzen.
Ich muss aber auch dazu sagen, daß wir im Urlaub Vielfahrer sind und extrem lange die Tage ausnutzen. Vor Sonnenaufgang bis nach Sonnenuntergang. Wer es gemütlicher will, muss die Reise kürzen.

Viel Spaß beim entscheiden :-)

*miwunk

  • Platin Member
  • Registriert: 13.07.2013
  • 3.005
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #9 am: 08.01.2019, 21:27 Uhr »
Leider sind halt im Oktober die Tage schon recht kurz. Und bei Nacht würde ich nie fahren. Gerade im Herbst, wenn die Hirsche in Brunft sind.

Der Tioga-Pass (östliche Zufahrt zum Yosemite) wird meistens Ende Oktober/Anf. November geschlossen. Der früheste Schliessungstermin in den letzten 30 Jahren war der 17. Oktober. Also damit dürftet Ihr keine Probleme haben. Alle anderen Strassen sind offen.

Ich kann Dir nur empfehlen, lieber ein paar Dollar mehr zu zahlen und jeweils direkt in den Nationalparks zu übernachten. Gerade beim Yosemite sind es weite Entfernungen, bis Du von aussen rein kommst. Wenn es nicht zu teuer sein soll, dann schau mal im Curry Village. Das hat eine umwerfend gute Lage und dürfte das günstigste im gesamten Nationalpark sein.

Alle Unterkünfte in den Nationalparks findest Du auf den jeweiligen websites der Nationalparks:
www.nps.gov

Diese Unterkünfte sind allerdings wahnsinnig schnell ausgebucht. Also solltest Du so schnell wie möglich buchen.


*Wolfgang

  • Insider
  • Diamond Member
  • Registriert: 09.03.2002
  • 7.286
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #10 am: 08.01.2019, 22:52 Uhr »
Hi,

habt ihr schon einmal über einen Gabelflug nachgedacht? Start in LA und Ende in Las Vegas.

Hier mal ein paar Eckpunkte einer möglichen Route:
Start in LA
Küste
San Francisco
Yosemite (den Sequoia könnt ihr auslassen, da im Süden vom Yosemite auch die riesigen Sequoias stehen)
über den Tioga Pass zum Death Valley
Zion
Bryce
Grand Canyon
Las Vegas und zurück nach D
Gruß

Wolfgang

*Scooby Doo

  • Train Operator
  • Moderator
  • Diamond Member
  • Registriert: 03.02.2003
    Alter: 38
    Ort: Düsseldorf
  • 12.749
  • Start with nothing you've got nothing to lose!
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #11 am: 09.01.2019, 10:11 Uhr »
Wie ist das eigentlich mit den Nationalparks, vorallem Yosemite in unserem Reisezeitraum Mitte Sep - Oktober. Prinzipiell habe ich jetzt auf mehreren Seiten mal gesucht aber nichts gefunden, dass um diese Jahreszeit schon die Pässe o.ä. gesperrt sind.

Eine detaillierte Auflistung, wann der Pass geöffnet/geschlossen wurde, gibt es auf dieser Seite:
http://www.monobasinresearch.org/data/tiogapass.php

Desweiteren fehlt uns noch ein Ort für den Aufenthalt im Yosemite. Wir hatten nun Oakhurst ins Auge gefasst oder ist das noch zu weit weg?

Von Oakhurst bis zum Yosemite Valley braucht man über eine Stunde. Wenn man außerhalb des Parks übernachten möchte, sollte man sich auch El Portal mal ansehen.

In manchen Threads wurde auch öfters vom "Village" (auch wenn es z.B. um den Grand Canyon ging) gesprochen. Sind das dann Städte/Orte direkt in den Parks oder was ist darunter zu verstehen?

Mit "Village" werden hier die Versorgungseinrichtungen/Zweckbauten gemeint: Hotel, Restaurant, Supermarkt, Tankstelle, Ranger Station, Visitor Center. Außerhalb des "Village" ist halt "nur" Natur. Man darf sich hier kein Dorf oder so vorstellen. Nichts, wo man einen Dorfplatz hätte und vielleicht auch noch abends flanieren könnte.

*TGW712

  • Diamond Member
  • Registriert: 30.11.2009
  • 3.561
Antw:Kalifornien in 16 Tagen?!
« Antwort #12 am: 11.01.2019, 13:46 Uhr »
Macht es!
Meine erste USA Reise waren 7 Tage Ostküste (klassisches 3-Eck NY-Washington-Niagara-New York) und 7 Tage Westküste (LA-SF-LV) und ich ärgere mich immer noch, damals aus Kostengründen nicht Hawaii drangehängt zu haben.

Ich finde den Vorschlag mit dem Gabelflug sehr gut. Auf die Strecke LA-LV kann man mE am ehesten verzichten. Wäre dann Deutschland-LA-Hawaii-LA am Anfang als Flug, dann mit dem Mietwagen LA-SF-Yosemite-Death Valley-Las Vegas, was meines Erachtens in 12 Tagen gut machbar ist.
Wird sicher kein relaxter Urlaub aber machbar ist es ganz sicher!