usa-reise.de Forum

Unterwegs => On the road: Transport & Verkehr => Mietwagen => Thema gestartet von: HectorSamuel am 14.06.2005, 17:15 Uhr

Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 14.06.2005, 17:15 Uhr
Hallo,

auf die Idee zu diesem Thread bin ich durch den Thread gekommen, in dem jeder über seinen gebuchten Flug schreiben soll.

Wäre es nicht interessant, wenn hier jeder reinschreibt:

1. Mietwagenfirma
2. Verleihstation
3. Datum/Uhrzeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
5. Modellbeispiel
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

-> Bitte nur aktuelle Anmietungen posten! Übernahmen vom Vorjahr machen wenig Sinn, in dieser schnelllebigen Zeit.

Wenn die Idee gefällt und viele mitmachen, könnte das für so manchen USA-Reisenden am Ende den Ausschlag für die eine oder andere Firma geben.

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Hank am 15.06.2005, 06:29 Uhr
Sowas in der Art gabs schonmal:

http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=10040

(z.B.)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Scooby Doo am 15.06.2005, 09:51 Uhr
Wäre es dann nicht sinnvoll, mindestens einen der Threads Sticky zu machen, so dass ihn auch jeder findet und sich rege daran beteiligt?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 15.06.2005, 10:04 Uhr
Reisezeit und Jahr sollten sicherlich auch nicht fehlen... Wink
Februar 2004

1. Hertz
2. San Mateo Marriott/CA (Vorort San Francisco)
3. Economy
4. Geo Metro
5. Full Size
6. Buick (aber keine Ahnung, welcher - sehr groß)
7. Tank nur zu 3/8 voll - ewiges Getue, bis die die richtige Eintragung dafür in den Vertrag machen konnte. (die hat nicht kapiert, daß es ein Unterschied zwischen 3/4 und 3/8 gibt...die hat wohl nicht zu den positiven Beiträgen der Pisa Studie in USA beigetragen!) Reifen nach 1 Woche platt und Mietwagen mußte getauscht werden.

dann gab es:

1. Hertz
2. Flughafen SFO
3. Economy
4. Geo Metro
5. Compact 4 türig
6. Pontiac Grand Am 2004
7. Neu (erst 6000 Meilen), sauber, Tank voll und Riesenprobleme, weil am Flughafen bei der Abgabe der Tankstand 3/8 nicht bekannt ist...

Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: gerhard14 am 15.06.2005, 10:35 Uhr
April 2005

1. dollar rent a car
2. LAX
3. 8V
4. Dodge Ram
5. 12V (12 Sitzplätze für $ 5,--/Tag)
6. Ford F 350
7. 1:30 Stunden angestellt bei der Übernahme und bei der Rückgabe einen Tag zusätzlich verrechnet bekommen, wurde allerdings nach meiner Reklamation wieder storniert. Auto hatte 2000 Meilen drauf, also fast nagelneu.

lg Gerhard
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 15.06.2005, 10:49 Uhr
Hallo,
Zitat von: Antje
5. Compact 4 türig
6. Pontiac Grand Am 2004

 :?:  :?:
läuft der GrandAm bei Hertz als Compact?; Alamo bietet ihn als Indermediate an, was m.E. auch eine zutreffende Kategorisierung darstellt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Andreas am 15.06.2005, 11:50 Uhr
a) Wagen:
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht bei DriveFTI im Reisebüro)
2. Verleihstation: Alamo LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: nach Upgrade (4$ je Tag) Fullsize/4T
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Regal
7. Besonderheiten: Super Auto, 1A Ausstattung, leider Reifenpanne im Death Valley
8. Reisezeit: Juni/Juli 2004

b) Austausch-Wagen:
2. Verleihstation: Alamo Sacramento Airport
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize/4T
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Century
7. Besonderheiten: Uraltmodell, Brandflecken in den Sitzen, in Sacramento kein besseres Modell verfügbar! :roll: -> Umtausch in SFO
8. Reisezeit: Juni/Juli 2004

c) Austausch-Wagen:
2. Verleihstation: Alamo SFO Airport
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize/4T
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
7. Besonderheiten: etwas oversized für 2 Personen (7 Sitzplätze!), guter Zustand, hoher Spritverbrauch
8. Reisezeit: Juni/Juli 2004

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 15.06.2005, 12:26 Uhr
Hallo,

05.05.2005 - 25.05.2005:
1. Hertz (direkt gebucht bei Hertz D via Telefon)
2. SFO Airport
3. 4WD Standard
4. Ford Explorer
5. 4WD Full Size (kein Aufpreis, war einziger 4WD mit Navi, was gebucht war)
6. Chevrolet Trailblazer EXT
7. Fahrzeug war ok; auch zu zweit haben wir die Gepäckfläche bei umgelegter dritter Sitzreihe ganz gut gebrauchen können (halt nur bis zur Fensterunterkante ausgenutzt, aber dafür alle Teile zugänglich, was beim selektiven Aus-/Einpacken nützlich ist)

28.05.2005:
1. Alamo (via ADAC/Holiday)
2. San Francisco Bush Street
3. Midsize 4-door
4. Pontiac GrandAM
5. wie 3.
6. wie 4.
7. kleine, ab spätestens 09.00 überlaufene Station (als ich um 08.20 kam, waren vier Leute vor mir; bei einem Mieter war die Buchung nicht angekommen, was zu Wartezeiten führte; als ich kurz vor 9.00 endlich "durch" war, waren 20+ hinter mir) mit zwei Mitarbeitern am Schalter und zwei Mitarbeitern in ziemlich enger Tiefgarage; keine eigene Tankstelle  - wer full tank gebucht hat, aber keinen full tank bekommt, erhält einen Gutschein, mit dem er am Schluß Benzinkosten abrechnen kann, auf zusätzlichen Zeitbedarf bei der Abgabe wurde hingewiesen (wir hatten Glück - Tank war voll)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kay am 15.06.2005, 13:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: damals Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate (die Choice Lines waren alle gut gefüllt)
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Am
7. Besonderheiten: Klasse Wagen mit nur 865 Meilen bei Abholung (und 5123 bei Abgabe  :lol: )
8. Reisezeit: Juni 2004


(http://www.km-usa.de/Pages/allgemeines/auto_02.jpg)

Gruß Kay
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Scooby Doo am 15.06.2005, 13:56 Uhr
Mein Senf hierzu:

September 2002 USA
1. Alamo
2. San Francisco Union Square (Bush Street)
3. Compact
5. Intermediate, bezahlt
6. Mitsubishi Lancer
7. fast neu, nur sehr wenige Meilen (<10.000), trotzdem schon Kratzer, aber das störte uns nicht. Haben wir uns aber schriftlich geben lassen, dass die nicht von uns waren. Der Wagen hat unsere 7000km / 4375 Meilen Tour ohne Probleme überstanden

Mai 2004 Kanada
1. Alamo
2. Vancouver Innenstadt (Hastings Street)
3. Economy 4 türig
4. z.B. Chevrolet Metro, Ford Fiesta
5. Economy 4 türig
6. Chevrolet Chavelier
7. keine besonderen Vorkommnisse. Schnurrte wie eine eins.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gutenberg am 15.06.2005, 14:08 Uhr
Meine Autos (letzten 3 mal)

November 2003
1. Alamo
2. Phoenix
3. SUV
4. Trailblazer
5. SUV
6. Trailblazer
7. Choice Line, sehr gepflegtes fast neues Fahrzeug

Oktober 2004
1. Alamo
2. Denver
3. SUV
4. Trailblazer
5. SUV
6. Trailblazer
7. Auto leicht verschmutzt, keine Choice Line, lange Wartezeit

Mai 2005
1. National
2. LAX
3. SUV
4. Trailblazer
5. SUV (Upgrade auf Durango mögl. 20USD, zu teuer und unpraktisch)
6. neuer Grand Cherokee
7. Auto fast neu, sehr schnelle Bedienung, Choice Line

Gruß!             Jörg
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 15.06.2005, 14:32 Uhr
Meine Autos im Süd-Westen:

November 2003
1. Dollar
2. LAX
3. PT Cruiser
4. Chrysler PT Cruiser
5. SUV - 8$ pro Tag
6. Jeep Liberty
7. gutes fast neues Fahrzeug, relativ sparsam (<10,5l/100km), kleiner Kofferaum

März 2004
1. Dollar
2. San Antonio, TX
3. Intermediate
4. Dodge Stratus
5. SUV - $12.50 pro Tag
6. Jeep Grand Cherokee
7. gutes fast neues Fahrzeug und relativ sparsam (<11,5l/100km)

Juli/August 2004
1. Alamo
2. LAX
3. SUV
4. Trailblazer
5. Luxury Specialty - $9 pro Tag
6. Dodge Durango
7. FÜr 4 Erwachsene ausreichend Platz, V8-Motor, der hat gesoffen wie ein Loch >15l/100km

September 2004
1. Alamo
2.Las Vegas
3. SUV
4. Trailblazer
5. SUV
6. Trailblazer
7. Choice Line, gutes fast neues Fahrzeug auf Nachfrage bekommen, da noch in Waschstrasse und relativ sparsam (<11,0l/100km). Ausserdem 3x je einen Tag ein Intermediate, davon 1xDodge Stratus, 1x Chevy Impala (Fullsize) und 1x Grand Cherokee (SUV), die beiden Upgrades waren kostenlos, da kein Intermediate in der Choice Line vorhanden war.

Dezember 2004/Januar 2005
1. Alamo
2. LAX
3. Economy
4. Chevrolet Aveo
5. SUV - $15 pro Tag
6. Trailblazer
7. Upgrade schwer zu bekommen, da 24.12. und Fahrzeug hatte als einziges 4WD, keine Funkfernbedienung für Zentralverriegelung und OnStar an Bord. Der SPrit hat $2.70 je Gallone gekostet, 60 cent mehr als an der am/pm Tankstelle in der Nähe!!!

März 2005
1. Hertz
2. Las Vegas
3. Sporty
4. Ford Mustang Coupe
5. Sporty
6. Ford Mustang Coupe MY 2005
7. Zuerst nen 2004er bekommen, am nächsten Tag getauscht gegen 2005er, lahmer Motor und lahmes Automatikgetriebe, für 2 Leute gerade ausreichender Kofferraum, der V6 entpuppte sich als Spritschlucker >11,5l/100km
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 15.06.2005, 15:25 Uhr
Ui ui... schön...

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo Newark,NJ Int.Airport (Damals war es noch Alamo in Newark)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact 4 Türen
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV (kostenlos, Compact und Intermediate waren weg)
6. erhaltenes Fahrzeug: mittlerer asiatischer SUV...
7. Besonderheiten: Fahrzeug in sehr gepflegten Zustand, Abholung und Abgabe gingen sehr schnell von statten...
8. Reisezeit: Juni 2001
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cleetz am 15.06.2005, 18:18 Uhr
Mai 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Pontiac Bonneville
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Bonneville
7. Besonderheiten: Nur vorn gereinigt, hintere Sitzplätze, Leder staubig. 12000 Meilen bei Übernahme. Auto ging 1 Tag vor Abgabe kaputt, Warnlampe "Check Gages". Hätten wir sicher noch bis LAX fahren können, Alamo wollte Tausch in Palm Springs (deutsch sprechende Hotline), nur 3 Meilen vom Hotel entfernt, kein Thema. Premium nicht verfügbar, Luxury bekommen, Cadillac de Ville  :wink: Tausch lief ohne Probleme in insgesamt 15 min. Im Tank fehlten 5 Gallonen, war in dem Fall aber egal, da wir eh nur noch 130 Meilen fahren mußten. Ist aber interessant bei Anmietung, man bezahlt ja einen vollen Tank... Scheint aber bei Alamo öfters vorzukommen.

In LAX sehr teures Upgrateangebot bekommen: 12$/Tag für SUV und 15$/Tag für Luxury  :shock: natürlich abgelehnt...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 15.06.2005, 20:49 Uhr
Juni 2004

1. Mietwagenfirma: Dollar (gebucht bei www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation: Las Vegas Aiport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring
7. Besonderheiten: sehr schönes und schickes Auto; hatte bei Übernahme nur 57 Meilen auf dem Tacho; leider habe ich ihn mit einem Schaden zurückgegeben, da die hintere Stoßstange ein anderes Auto geküsst hatte; dank CDW musste nur ein Formular ausgefüllt werden und das war es dann
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 16.06.2005, 02:04 Uhr
Hier meine Fahrzeuge bis 2003, weiter zurück hätte ich auch noch ein paar bei bedarf..

Oktober 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: knapp 4’000 miles auf den Tacho, sehr sauberes Fahrzeug

November 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT 4x4 Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: knapp über 1'000 miles auf dem Tacho, wagen wie neu

November 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Le Sabre
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Le Sabre
7. Besonderheiten: über Tui das Angebot „Premium zum Preis von Full-Size 2 door“ gebucht.

Dezember 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Silverado 1500 Extended Cab Model 2004 lange Ladefläche V-8
7. Besonderheiten: knapp 2'000 miles auf dem Tacho

Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: 14'000 miles auf dem Tacho, Fahrzeug sehr sauber mit kleinem kratzer im Lack

Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Pick-Up
4. Modellbeispiel: Chevrolet Silverado
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Pick-Up
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Ram 1500 Quad Cab SLT Model 2004 V-8
7. Besonderheiten: 19'000 miles und ein paar Beulen am Fahrzeug

November 2004 erstes Fahrzeug

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: ??
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac STS V-8 Modell 2004
7. Besonderheiten: Fahrzeug hatte um die 9'000 miles auf dem Tacho, nach einem Tag nach Fahrt von Las Vegas nach Bulhead City  ging ein Oilventil kaputt und das Oil lief aus.
Alamo meinte ich solle Retour an die Station nach Vegas Fahren um den Wagen zu Tauschen, bin aber vorher noch zu einem GM Händler in Bulhead City welcher kostenlos nachschaute was los ist und den Provisorisch für die Fahrt nach Vegas bearbeitet hat. Wir mussten fast 4 Liter Oil nachfüllen während der Fahrt nach Vegas.


November 2004 ersatz Fahrzeug

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: ??
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac STS V-8 Modell 2005
7. Besonderheiten: Von 5 Cadillacs in Vegas den neusten mit nicht mal 100 miles auf dem Tacho ausgewählt, die 100 miles kamen wohl von der Überführung denn an der Frontscheibe klebte noch der Infozettel von GM mit Verbrauch, Abmessungen usw., Fahrzeug hatte sogar Klimatisierte Sitze, Luftgebläse um den Rücken und Hintern zu Kühlen oder Heizen.

Alle Pick-Up wurden über FTI gebucht und beide Fahrzeuge in Las Vegas über TUI.
Habe bei allen Anmietungen nie mehr als 5 Min. warten müssen, bin mit der Direct Road Karte immer sofort abgefertigt worden, auch wenn keiner am Direct Road Schalter war, da wurde ich zum Customerservice gebracht und dort sofort abgefertigt.

Nächste Reservierungen im Oktober 05:
Bei Alamo den Chevrolet Equinox
Bei Hertz den Hummer H2

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 17.06.2005, 11:39 Uhr
Mein Beitrag hierzu:

1. Mietwagenfirma: Hertz, vorreserviert (ohne Anzahlung) über eine deutsche Hertz-Niederlassung
2. Verleihstation: SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel: Ford Focus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac GrandAm
7. Besonderheiten: 556 € für drei Wochen + einen Verlängerungstag, Tank war randvoll, wieder aufgetankt zurückgegeben, Auto war frisch gewaschen, fast neu (4000 Meilen auf dem Tacho). Wartezeit bei Übernahme: ca. 45 Min, Rückgabe dauerte ca. 3 Min., ohne jegliche Probleme.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: postmann am 17.06.2005, 14:37 Uhr
Zitat von: PK

Bei Hertz den Hummer H2

Gruss Patric


Hallo Patric,

wo gibts den denn ?   :shock:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 17.06.2005, 15:09 Uhr
Juli 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Oldsmobile Alero
7. Besonderheiten: keine 100 Milen auf dem Tacho, also praktisch ab Werk

Juni 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Vancouver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler PTCruiser
7. Besonderheiten: keine
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan8 am 17.06.2005, 17:16 Uhr
Mai 2004

1. Alamo
2. Toronto Airport
3. Fullsize
4.Buick Century
5. Premium SUV( 15 Can$ pto Tag)
6. Dodge Durango SLT 4X4 V8
7. Sehr freundliches sogar deutschsprechendes Personal; Fahrzeug sehr sauber mit 1800 km auf der Uhr

Mai 2005

1. Alamo
2. Orlando Airport
3. Premium
4. Buick LeSabre
5.Premium
6. Pontiac Bonneville
7. Freundlich, morgens um 9.00 direkt drangekommen, kein Versuch Zusatzversicherungen aufzuschwätzen; Angebot Upgrade auf Luxury (Cadillac DeVille) mit Navigation für sehr teure 200$ für eine Woche, natürlich abgelehnt; Pontiac ziemlich zerkratzt und leidlich sauber; Es stank penetrant nach Plastikweichmachern im Innenraum sodaß uns übel wurde außerdem machte das Gebläse auf höherer Stufe nervende Geräusche, daher noch am gleichen Tag getauscht; ca 14000mls

Ersatzfahrzeug:

Kategorie: Premium (oder doch Full-Size)
Fahrzeug: Buick Lacrosse GXL
Station: Orlando Apt.
Fahrzeug mit 6000 mls in ganz gutem Zustand; Auf meinem Mietvertrag stand auf einmal Gefahrene Kategorie: Full Size obwohl mehrere dieses Modells in der Premium Reihe standen. Auf Nachfragen wurde mir gesagt es handele sich aber um ein Premium Auto, da die Ausstattung ganz gut war (Leder, XM-Radio etc.) aktzeptierte ich dies. 2 Tage später stellte ich fest, daß der Buick kein ABS hat (und das im Jahre 2005), auf telefonische Nachfrage teilte man mir ziemlich unfreundlich mit, ich würde ja ein Full Size PKw fahren und die hätten nicht alle ABS. Angebot das Fahrzeug erneut zu tauschen abgelehnt.
Insgesamt von der Choice Line enttäuscht da nur geringe Auswahl

Grüße

Stefan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Amber am 17.06.2005, 21:02 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : Orlando
3. gebuchte Fahrzeugkategori: oh Gott keine Ahnung mehr
4. Modellbeispiel : Ford Escape
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Ford Escape, wollten uns aber einen Buick andrehen, da der Escape z. Z. sehr begehrt war
6. erhaltenes Fahrzeug :Siehe Punkt 4
7. Besonderheiten: schnelle Abwicklung bei Hertz, freundlich, Auto neuwertig, gepflegt, Geländewagen, hoher Einstieg, genug Platz für 2 Pers. + Gepäck

 Mitte Mai 2003 für 3 Wochen - Orlando
 April/Mai 2004 für 3 Wochen - Orlando weil`s so schön war

 :D  :applaus:  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 17.06.2005, 22:24 Uhr
@postman

>Diese Info ist ein bischen off topic, kann ja aber von den Mods in ein paar Tagen bei bedarf wieder Gelöscht werden.<

Hi

Den Hummer H2 gibt es an vielen Stationen wo Hertz seine "Hertz Prestige Collection" anbietet, von L.A. bis Orlando, ist aber in L.A. weit teurer als in Orlando und in Miami kostet der wieder was anderes...

Einfach mal auf www.hertz.de oder www.hertz.ch nachschauen.

Für mehr Info schau dir mal diesen Thread im Floridaforum an, dort geht es ab dem 4ten post um den H2 von Hertz: www.florida-interaktiv.de/viewtopic.php?t=4709

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 17.06.2005, 22:29 Uhr
uuups...

Hab ich Floridaforum geschrieben?
Ich meinte natürlich den Link im Florida-Interaktiv Forum  :oops:

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 20.06.2005, 05:16 Uhr
Halifax, Kanada, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : Halifax Kanada
3. gebuchte Fahrzeugkategori: DCAR Standard
4. Modellbeispiel : Ford Mustang Coupe
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Cabrio
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring Convertible, da kein Standard mehr verfügbar war, den schwarzen Ford Mustang GT V8 der H-Kategorie wollten sie mir leider nicht geben :(
7. Besonderheiten: schnelle Abwicklung bei Hertz, freundlich, Auto neuwertig, gepflegt, 500Can$ Selbstbeteiligun laut Hertz-Mitarbeiter :roll: und die Tankoption die laut Voucher beinhaltet ist wollten die erstmal nicht anerkennen, wie sollte denn auch bei mir zum ersten mal ne Mietwagenübernahme problemlos klappen  :!:  :?:  :!:
Der Verbrauch hält sich echt in Grenzen, nur um die 8,5l/100km Regular :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frido am 22.06.2005, 07:53 Uhr
Hallo!

Sind grade in San Francisco, deshalb hier gleich der "Mietwagenbericht":

San Francisco, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategori: F Fullsize 4door
4. Modellbeispiel : Ford Taurus o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Luxury SUV/Prestige Collection
6. erhaltenes Fahrzeug: Hummer H2, für 10$ mehr am Tag, anscheinend musste das Auto unbedingt nach Seattle, da geben wir es wieder ab.  
7. Besonderheiten: Supergünstiger Preis für das Auto (naja, bei der Spritrechnung wird mir wahrscheinlich schwindlig, aber was solls, ist eh der letzte große Urlaub für eine Weile...), Neverlost war umsonst mit dabei, Satelitenradio auch, aber leider ist der einzige natürliche Feind dieses Autos die Tiefgarage (bin ich froh, daß unser Hotel Valet-Parking hat)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schlumpfine am 23.06.2005, 23:05 Uhr
Hallo,

Mai/ Juni 2003

1. Alamo
2. LAS
3. Intermediate
4. Weiß ich nicht mehr
5. Fullsize (Ich weiß allerdings auch nicht, woher die wußten, das unser Trauzeuge für eine Woche einen größeren Koffer mitgenommen hat, als wir, die wir 3 Wochen blieben... :lol: ) - Das Upgrade haben wir mit 6$/ Tag bezahlt.
6.Buick Century
7. Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:


Mai/ Juni 2005

1. Alamo
2. LAS
3. Fullsize
4. Pontiac Grand Am
5. Fullsize
6.Malibu irgendwas
7. Angenehmes Auto mit vernünftigem Abzug - das Auto würde ich gerne mal über die Autobahn jagen  :D  Die Klimaanlage könnte Wirkungsvoller sein.

Viele Grüße
Liane
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 24.06.2005, 00:07 Uhr
Hallo,
Zitat von: Schlumpfine
Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:

Darauf sollte man sich aber nicht verlassen; wir hatten bei einem ebensolchen Fahrzeug am zweiten Tag die Leuchte funzeln - und der Reifen war wirklich sehr low - ein vogelwilder Typ bei einem "tire repair"in einem gottverlassenen Kaff hat dann für 10 $ eine dicke Schraube rausgezogen und den Reifen offenbar ziemlich fachmännisch geflickt (jedenfalls hielt er den Rest der Fahrt)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schlumpfine am 24.06.2005, 13:37 Uhr
Zitat von: mrh400
Hallo,
Zitat von: Schlumpfine
Ab dem 8. Tag fuhren wir mit einer leuchtenden Kontrolleuchte rum - angeblich hätten wir einen "Low tire". In allen 4 Reifen war genug Luft und der Mensch von Alamo in SF erzählte und, dass das normal sei. Normalerweise käme die Leuchte spätestens am 5. Tag...   :evil:

Darauf sollte man sich aber nicht verlassen; wir hatten bei einem ebensolchen Fahrzeug am zweiten Tag die Leuchte funzeln - und der Reifen war wirklich sehr low - ein vogelwilder Typ bei einem "tire repair"in einem gottverlassenen Kaff hat dann für 10 $ eine dicke Schraube rausgezogen und den Reifen offenbar ziemlich fachmännisch geflickt (jedenfalls hielt er den Rest der Fahrt)


Wir wollten ja eigentlich auch das Auto tauschen - wie es uns von der Alamo Hotline auch angekündigt wurde, aber was willst du machen, wenn das Auto dann nicht getauscht wird?  :shock:

Wir sind bei jedem Stop 1x ums Auto gelaufen - aber die Reifen haben tatsächlich gehalten.

Beim Abgeben kam auch nur ein Schulterzucken.
Ob das wohl auch ein Grund war, das heuer kein einziger Buick in der Fullsize Choice-Line stand? Ständige Probleme werden wohl schon mal zum Wechsel der Fabrikate beitragen, denke ich.

Liebe Grüße
Liane
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Monalisa70 am 24.06.2005, 14:23 Uhr
Mai/ Juni 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer ohne Aufpreis, weil kein EQ da war  :lol:
7. Besonderheiten: in LAS sehr unfreundliches und unmotiviertes Personal. Trotz Directroad-Karte musste ich mich hinten anstellen. Aber Choiceline; zum Aussuchen gabs Chevy oder Buick. Mit dem Auto gabs keinerlei Probleme, Abgabe in SFO ging reibungslos vonstatten.

Annett
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wulpertinger am 24.06.2005, 15:53 Uhr
September/Oktober 2004

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Sán Fran  Bush STreet
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compackt 2 Türig
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Lesabre
7. Besonderheiten: In San Fra 2,5 STunden anstellen müssen waren aber dann doch glücklich weil wir anstatt unseres gebuchten Compact einen Fullsize bekommen haben!


Mai Juni 2005

1. Alamo
2. LAX Airport
3. Premium
4. Buick Lesabre
5. Premium
6. Buick Lesbare/ Impala/ Pontiac Bonneville
7. Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch, jedoch war kein Premium vorhanden deswegen mussten wir einen Tag mit einem Fullsize herumfahren.Am nächsten tag erhielten wir dann einen Pontiac Bonneville bei dem allerdings der Zigarettenanzünder (brauch ich für GPS) net funktionierte weil die Sicherung durchgebrannt war, als ich das dem Typen von ALamo erklärte hat er gemeint ich müsste wieder das Auto in einen Fullsize tauschen, weil kein Mechaniker mehr anwesend war, daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.
Verbrauch des Autos war auch ok 8,2 Liter Minimum und 12 Liter Maximum
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 24.06.2005, 16:12 Uhr
Zitat von: wulpertinger
7. Besonderheiten: In San Fra 2,5 STunden anstellen müssen

Dann war meine Erfahrung mit der Auslastung der Station offenbar kein Einzelfall!
Zitat von: wulpertinger
Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch......
daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.

Also ich weiß nicht, ob ich wegen einer defekten Birne oder Sicherung die Mühe eines Umwegs zu einer Vermietstation auf mich nehmen würde; das mach ich doch gleich selbst (vorausgesetzt die Anleitung ist drin oder die Handhabung ist problemlos rauszufinden). Die paar Cent für das Material wären mir der Zeitgewinn schon wert.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wulpertinger am 24.06.2005, 16:37 Uhr
Naja ich war ja nur ein paar km deswegen bin ich gleich vorbeigefahren.
Ausserdem war der positive Nebeneffekt das ich ein Auto mit vollem Tank bekommen hab und meines fast leer abgegeben hab ...;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 27.06.2005, 10:48 Uhr
Hallo,
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport (3 Wochen Rundreise)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full-Size (über e**y)
4. erhaltenes Fahrzeug/Kategorie: Chevrolet Malibu (Full-Size)
5. Besonderheiten: relativ neues, nicht ganz sauberes Fahrzeug. Mein Voucher war angeblich nicht im System zu finden und meine GK wurde
belastet. Am nächsten Tag nochmal hingefahren, alles wurde bestens geregelt.

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Washington Dulles (für 4 Tage/Stoppover)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. erhaltenes Fahrzeug/Kategorie: Toyota Celica (Interm.)
5. Besonderheiten: hab ich mich blenden lassen, ist ein Fahrzeug (2-Türer)
für 20-jährige (sportliches Aussehen und niederste Sitzposition) nix für
mein Alter.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 28.06.2005, 15:53 Uhr
Juni 2004
 
1. Mietwagenfirma: Dollar über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Dollar SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
7. Besonderheiten: Am Schalter versuchte man zuerst den Upgrade auf Minivan zu verkaufen, als wir das ablehnten bekamen wir den Upgrade kostenlos.



Juni 2002
 
1. Mietwagenfirma: Alamo über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Alamo Calgary
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Explorer
7. Besonderheiten:



Mai 1998

1. Mietwagenfirma: Dollar über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Dollar LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Ford Taurus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler 300M
7. Besonderheiten:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frido am 02.07.2005, 07:22 Uhr
Da muss ich den untenstehenden Post doch gleich mal "updaten":

Nachdem der Hummer H2 zwar ganz nett war, um von SFO nach SEA zu fahren, hatte ich doch keine Lust, das Ding in Seattle rumzukutschieren und dann nach Vancouver hoch. Also zu Hertz am Flughafen Seattle gefahren, um das Ding gegen was kleineres einzutauschen.... war gar nicht so einfach. Nach einiger Diskussion haben sie uns dann einen Kia Amanti gegeben, den ich nicht so toll fand, aber war wohl das einzige, was da war. Im Hotel in Seattle angekommen, habe ich festgestellt, daß die Handbremse nicht ging und die Mittelkonsole rappelte, also ob jemand was drin verloren hätte...
...also nochmal zum Flughafen gefahren und dann einen nagelneuen Inifinit FX35 bekommen, mit 12 Meilen auf dem Tacho....
Bin also gut weggekommen mit meiner Fullsize-Resevierung, erst den Hummer, dann den Infiniti (sind wohl beides Prestige-Collection-Autos).

Morgen gehts dann mit dem Auto nach Vancouver....freu mich schon!

Ciao, Grüße aus Seattle...

Frido.


Zitat von: frido
Hallo!

Sind grade in San Francisco, deshalb hier gleich der "Mietwagenbericht":

San Francisco, Juni 2005:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation : SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategori: F Fullsize 4door
4. Modellbeispiel : Ford Taurus o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Luxury SUV/Prestige Collection
6. erhaltenes Fahrzeug: Hummer H2, für 10$ mehr am Tag, anscheinend musste das Auto unbedingt nach Seattle, da geben wir es wieder ab.  
7. Besonderheiten: Supergünstiger Preis für das Auto (naja, bei der Spritrechnung wird mir wahrscheinlich schwindlig, aber was solls, ist eh der letzte große Urlaub für eine Weile...), Neverlost war umsonst mit dabei, Satelitenradio auch, aber leider ist der einzige natürliche Feind dieses Autos die Tiefgarage (bin ich froh, daß unser Hotel Valet-Parking hat)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Smartmatze am 09.07.2005, 02:58 Uhr
Juni 2005

1. Mietwagenfirma:
HERTZ
2. Verleihstation
LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
CONVERTIBLE
4. Modellbeispiel
FORD MUSTANG CONVERTIBLE
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
CONVERTIBLE - kein Upgrade angeboten bekommen.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
2005 FORD MUSTANG CONVERTIBLE
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug quasi neu, gerade mal 845 Meilen auf dem Tacho.

Grüsse
Maze
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tweety am 09.07.2005, 09:11 Uhr
Zitat von: wulpertinger


Mai Juni 2005

1. Alamo
2. LAX Airport
3. Premium
4. Buick Lesabre
5. Premium
6. Buick Lesbare/ Impala/ Pontiac Bonneville
7. Beim Buick wurde gleich nach 300 km eine Blinkerbirne kaputt darauf in SanTiego Autotausch, jedoch war kein Premium vorhanden deswegen mussten wir einen Tag mit einem Fullsize herumfahren.Am nächsten tag erhielten wir dann einen Pontiac Bonneville bei dem allerdings der Zigarettenanzünder (brauch ich für GPS) net funktionierte weil die Sicherung durchgebrannt war, als ich das dem Typen von ALamo erklärte hat er gemeint ich müsste wieder das Auto in einen Fullsize tauschen, weil kein Mechaniker mehr anwesend war, daraufhin bin ich einfach gefahren und hab dann einfach selbst die Sicherung getauscht.
Verbrauch des Autos war auch ok 8,2 Liter Minimum und 12 Liter Maximum


Hallo Wulpertinger,

da das Thema "gibt es bei Alamo LAX jetzt eine Choiceline?" in einem anderen Thread noch immer nicht geklärt ist, müßtest Du doch die Frage beantworten können?

Danke und Gruß
Tweety
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Andre am 09.07.2005, 16:23 Uhr
Zitat von: frido
Nachdem der Hummer H2 zwar ganz nett war, um von SFO nach SEA zu fahren, hatte ich doch keine Lust, das Ding in Seattle rumzukutschieren und dann nach Vancouver hoch. Also zu Hertz am Flughafen Seattle gefahren, um das Ding gegen was kleineres einzutauschen.... war gar nicht so einfach. Nach einiger Diskussion haben sie uns dann einen Kia Amanti gegeben, den ich nicht so toll fand, aber war wohl das einzige, was da war. Im Hotel in Seattle angekommen, habe ich festgestellt, daß die Handbremse nicht ging und die Mittelkonsole rappelte, also ob jemand was drin verloren hätte...
...also nochmal zum Flughafen gefahren und dann einen nagelneuen Inifinit FX35 bekommen, mit 12 Meilen auf dem Tacho....
Bin also gut weggekommen mit meiner Fullsize-Resevierung, erst den Hummer, dann den Infiniti (sind wohl beides Prestige-Collection-Autos).

Morgen gehts dann mit dem Auto nach Vancouver....freu mich schon!

Ciao, Grüße aus Seattle...

Frido.


Das nennt man einen "high maintenance customer" oder auch den Schrecken aller Dienstleister. Bei aller "Schnaeppchenjaegerei" oder "Geiz-ist-geil-Mentalitaet" sollte man den oekonimischen Grundsatz "Leben und leben lassen" nicht aus dem Auge verlieren.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stephan am 09.07.2005, 16:36 Uhr
1. Alamo
2. Oklahoma City
3. Intermediate
6. Chevrolett Impala
7. Super Zustand, recht grosser Kofferaum, niedriger Verbrauch

Angemietet war er vom 24.6.2005 - 5.7.2005
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frido am 09.07.2005, 16:56 Uhr
Zitat

Das nennt man einen "high maintenance customer" oder auch den Schrecken aller Dienstleister. Bei aller "Schnaeppchenjaegerei" oder "Geiz-ist-geil-Mentalitaet" sollte man den oekonimischen Grundsatz "Leben und leben lassen" nicht aus dem Auge verlieren.


Na dann mal vielen Dank für den "Orden"...:-(

Ich hätte den Hummer so oder so in Seattle abgegeben, nur so eben 8 Tage eher (also wenig Aufwand für Hertz), und daß ich bei einem am Berg liegenden Hotel kein Auto ohne Handbremse abstellen will, kann mir doch niemand verübeln, oder?
Es ist außerdem das erste Mal, daß ich überhaupt ein Upgrade bekommen habe (ich nehme sonst immer das Auto, das ich gebucht habe), ich bin wirklich kein Schnäppchenjäger.

Ciao, Frido :-(
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 09.07.2005, 21:13 Uhr
Zitat von: Stephan
1. Alamo
2. Oklahoma City
3. Intermediate
6. Chevrolett Impala
7. Super Zustand, recht grosser Kofferaum, niedriger Verbrauch
Angemietet war er vom 24.6.2005 - 5.7.2005

Da hast Du wohl ein (kostenloses) Upgrade zu einem Fullsize bekommen.
Ist doch nett.....Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: marcus79 am 11.07.2005, 18:57 Uhr
Juni/Juli 2005

1. Mietwagenfirma:
ALAMO
2. Verleihstation
LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
CONVERTIBLE
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
CONVERTIBLE - kein Upgrade angeboten bekommen.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chrysler Sebring Convertible
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Choiceline mit ca. 6 unterschiedlich farbigen (und ausgestatteten) Sebring Cabrios

gruss,
marcus 8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PeterO am 13.07.2005, 15:52 Uhr
1. Mietwagenfirma:
ALAMO
2. Verleihstation
LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Intermediate
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Choiceline vorhanden, absolut neuwertige Fahrzeuge (war keines mit mehr als 10000 Meilen da..)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma am 15.07.2005, 14:17 Uhr
Uuups, ich war doch noch nicht fertig
 :oops:
Also:
1. Verleihfirma: ALAMO
2. Ort: LA
3. Gebucht: ECONOMY; 4-TÜRER
4. KEIN MODELLBEISPIEL
5. Bekommen: MIDDLE CLASS (UPGRADE; KOSTENLOS)
6. Modell bekommen: PONTIAC GRAND AM, 4-Türer
7. Besonderheiten:
Der Wagen war super. Trotz riesigen Parkplatzes mit tausenden von Autos hatte Alamo nur sehr wenige Parkplätze für Economy Autos (= wenig Economy Autos), die auch alle verliehen waren. Somit haben wir ein kostenloses Upgrade bekommen.
Mir wurde von anderen Reisenden mitgeteilt, das man wohl auch oft Glück haben kann, wenn man 2-Türer bucht. Die gibt es wohl auch nicht en masse, so dass hier ein Upgrade ebenfalls sehr wahrscheinlich ist.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom22 am 20.07.2005, 22:40 Uhr
. Mietwagenfirma: Budget Rent a Car (gebucht über Reisebüro in Deutschland) , Reiszeit: Juli 2005
2. Verleihstation: Whitehorse (Canada)
3. Gebucht: SUV
4. Modelbeispiel: Ford Explorer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Explorer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Diverse Zusatzversicherungen mußten zusätzlich vor Ort abgeschlossen werden (ähnlich zur VIP Versicherung beim Wohnmobil). Zuatzhaftpflichtversicherung über den ADAC abgeschlossen. Der Wagen durfte ausdrücklich auf alle Strassen genutzt werden, die in Landkarten eingezeichnet sind (auch gravel roads). Der Wagen hatte leichte Kratzer & beschädigte Blinker. Kilometerstand bei Übernahme: 39.000 km).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ische am 22.07.2005, 12:30 Uhr
1. Mietwagenfirma:  
Hertz
2. Verleihstation:  
LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:  
Fullsize
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):  
Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):
Ford Taurus
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
sehr angenehmer Wagen mit schönem großen Kofferraum
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Venci4 am 28.07.2005, 21:48 Uhr
Reiszeit  Juni - Juli 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: damals Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Malibu ( ausgesucht Choice Line )
7. Besonderheiten: Sehr gute Auswahl der Choice Line in Las Vegas

(http://img268.imageshack.us/img268/1752/10016837sw.th.jpg) (http://img268.imageshack.us/my.php?image=10016837sw.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: trackstick am 03.08.2005, 13:11 Uhr
Reiszeit  Juli 2005
 
 1. Mietwagenfirma: Alamo
 2. Verleihstation: Alamo Chicago O'Hare
 3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
 4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
 5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
 6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer ( ausgesucht Choice Line )
 7. Besonderheiten: Der Equinox wurde gar nicht erst erwähnt, die Dame am Schalter sprach gleich von SUV und bot ein Upgrade auf Minivan an
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: F650 am 04.08.2005, 19:38 Uhr
Reiszeit Juli 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Alamo LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
4. Modellbeispiel: Chevrolet Tarilblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer ( ausgesucht Choice Line )
7. Besonderheiten: fast neu, erst 1095 miles, prima Auto
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: alljogi am 05.08.2005, 09:31 Uhr
Reiszeit Februar 2005

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
4. Modellbeispiel: Ford Explorer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Expedition (upgrade für 5$/Tag)
7. Besonderheiten: super viel Platz und für 5$ am Tag wars uns wert mal ein richtiges Schiff zu fahren

Reiszeit Februar 2004

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Phoenix
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
4. Modellbeispiel: Ford Explorer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Trailblazer
7. Besonderheiten: fast neues Auto (<1000 mil.)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Micky McBenz am 08.08.2005, 20:44 Uhr
April 2003

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Dallas/Ft. Worth Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize 2-türig
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize 2-türig
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Alero 2-türig (aus Choice Line gewählt)
7. Besonderheiten: fast neuer Wagen, der unter uns stark leiden musste..., Einwegmiete bis Las Vegas, angedrehte Zusatzversicherungen

Dezember 2004

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Memphis Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am, Chevrolet Alero
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape
7. Besonderheiten: Upgrade war kostenlos, Einwegmiete bis Miami, Unfallschaden am Heck durch Fremdfahrzeug (Fahrerflucht) war kein Problem!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joeholly am 10.08.2005, 17:44 Uhr
Reisezeit September 2004

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard (SCAR)
4. Modellbeispiel: Ford Mustang Coupe
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard (SCAR)
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang Coupe
7. Besonderheiten: Upgrade auf Cabrio angeboten bekommen ($13 pro Tag, dann $11, letztes Angebot $9), aber abgelehnt ;)

P.S. Der Ford Mustang Coupe wird bei Hertz mittlerweile in der Prestige Collection geführt (Kategorie SBAR)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Heike am 14.08.2005, 15:38 Uhr
Reisezeit Juni 2005

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full-Size
4. Modellbeispiel: Ford Taurus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full-Size
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Century
7. Besonderheiten: Full-Sizes waren an dem Tag ziemlich gut gebucht, wir mussten auf das Auto warten, und hätten eigentlich auch lieber den Ford Taurus gehabt  :cry:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pierremw am 15.08.2005, 08:39 Uhr
Anmietung am 21.11.2004

1. Firma: Hertz
2. Station: SFO
3. gebucht: Sporty, Class D, 2-door
4. Beispiel: Ford Mustang Coupé, Pontiac GrandAm, Chevy MonteCarlo
5. erhalten: Ford Mustang Convertible
6. Besonderheiten: Erst wurde versucht, uns das upgrade auf Convertible gegen Aufpreis zu 'verkaufen', als wir ablehnten, gab es dann das Cabrio zum gebuchten Class D Tarif.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Michi_F am 15.08.2005, 22:02 Uhr
Reisezeit Juli/August 2005

1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Fullsize
4. Modellbeispiel : Chevrolet Impala
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Pontiac GrandPRix
7. Besonderheiten : Fahrzeug hatte erst 130 Milen runter
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Andreas am 15.08.2005, 23:01 Uhr
Reisezeit: Ende Juni bis Anfang August 2005

1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : DIA
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Fullsize
4. Modellbeispiel : Chevrolet Impala
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten :
- Upgrade auf SUV wurde für 9$ pro Tag angeboten -> abgelehnt.
- Nach 4,5 Wochen Wagentausch in San Diego, weil Blinker defekt
- Recht neuer Chevrolet Trailblaizer mit nur 2000 Meilen für 9$ pro Tag (Anfangsgebot des Mitarbeiters war 29$ pro Tag!)
- Reifenpanne kurz vor Urlaubsende :roll:

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Olaf am 19.08.2005, 14:07 Uhr
Reisezeit: Mitte Juli bis Ende Juli 2005

1. Mietwagenfirma : Hertz
2. Verleihstation : LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Fullsize
4. Modellbeispiel : Ford Taurus etc
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : eine Klasse höher (Premium ?)
6. erhaltenes Fahrzeug : KIA Amanti (heisst in EU: Opirus)
7. Besonderheiten : echt komfortabel zu fahren dieser Wagen - warum wird der in D eigentlich nicht gut verkauft?

Reisezeit: Ende Juli bis Mitte August 2005

1. Mietwagenfirma : Hertz
2. Verleihstation : SF, Madison St
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Convertible
4. Modellbeispiel : Sebring, Mustang
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug : Mustang (Mai 2005)
7. Besonderheiten : hat Spaß gemacht :-) aber klapprige Verarbeitung!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MareikeM am 25.08.2005, 18:18 Uhr
Reiszeit Juli/August 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: OFarrell Street San Francisco
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
4. Modellbeispiel: Chevrolet Tarilblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee Laredo
7. Besonderheiten: 9969mi, sehr gutes Auto abgesehen von der Lüftung/Klimaanlage die auch affig kalt macht wenn man sie ausschaltet
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Marverel am 25.08.2005, 18:37 Uhr
Reisezeit August 2005

1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize 2-Türer
4. Modellbeispiel: Chevrolet Monte Carlo
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize 4-Türer
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Taurus SEL
7. Besonderheiten: prima Auto, geräumig, gut ausgestattet, lief problemlos. Leider hat Avis in LV keine Choice Line, sonst hätten wir uns nicht unbedingt einen braunen Wagen ausgesucht. Ein bißchen gewundert haben wir uns über den "Support our troops"-Aufkeber an der Seitenscheibe der linken hinteren Tür.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 25.08.2005, 19:33 Uhr
Zitat von: Marverel
Ein bißchen gewundert haben wir uns über den "Support our troops"-Aufkeber an der Seitenscheibe der linken hinteren Tür.


uhhhh - da hätt ich meinen Reisebegleiter nicht rein gekriegt....

und dann noch braun - bäh...

Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Mel on Tour am 25.08.2005, 20:00 Uhr
Reisezeit im März 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo über holiday-autos
2. Verleihstation : LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Economy
4. Modellbeispiel : Chevrolet Metro
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Pontiac GrandAm
7. Besonderheiten : keine Choice-Line, erst 1.500 mi-Stand
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom22 am 26.08.2005, 21:05 Uhr
Reisezeit im August 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo über DER-Tours
2. Verleihstation : Vancouver Innenstadt & Calgary Airport (Rückgabe)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : SUV
4. Modellbeispiel : Chevrolet Blazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Trail Blazer
7. Besonderheiten : US-Fahrzeug erhalten mit 8.000 mi., chaotische & bürokratisch langwierige Übernahme & Abgabe, Fahrzeug war technisch ok., allerdings war die Ausstattung im Innenraum auffällig spartanisch (wenig Komfort), der ALAMO-Mitarbeiter in Vancouver wollte eine Einwegmiete berechnen, obwohl diese lt. DER-Tour Katalog für die Strecke nicht anfällt (Angaben im Voucher von DER-Tours gab es dazu nicht und im Computer von ALAMO stand diese Information auch nicht).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 01.09.2005, 17:40 Uhr
Reisezeit: 14.08.2005 - 31.08.2005

1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : SUV
4. Modellbeispiel : Chevi Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Saturn VUE AWD V6
7. Besonderheiten : War der letzte SUV in der Choice Line (da kamen auf einen Schlag drei Interkontflüge an). Hatte aber nur 142 Meilen auf dem Tacho und sa innen recht edel aus mit Holzverkleidung. Waren sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Das einzige was gestört hat war, daß der Allrad-Antrieb nicht abschaltbar war und somit der Verbrauch doch etwas höher lag.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 22.09.2005, 11:26 Uhr
Reisezeit im September 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo über ticketfox/holiday Autos
2. Verleihstation : SFO, Rückgabe: Phoenix (PHX)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : SUV
4. Modellbeispiel : Chevrolet Blazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet TrailBlazer
7. Besonderheiten: Bei One-Way-Miete in SFO keine Choiceline, zuerst war nur ein Saturn SUV 2WD verfügbar, glücklicherweise stand aber noch der Trailblazer da!

17.-18.9.2005
1. Mietwagenfirma : Hertz über Gold Service Club Karte
2. Verleihstation : Phoenix (PHX)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Hummer H2
4. Modellbeispiel : Hummer H2
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Hummer H2
6. erhaltenes Fahrzeug : Hummer H2
7. Besonderheiten: Da ich erst nachmittags kam, war mein gebuchter Hummer schon weg. So haben wir nen anderen bekommen, der ne Stunde später zur Vermietung Anstand.
Ausstattung: Navigationssystem, OnStart-Notrufsystem, 150 Sender Satellitenradiosystem
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 22.09.2005, 14:35 Uhr
Zitat von: Volker G.
 Besonderheiten: Da ich erst nachmittags kam, war mein gebuchter Hummer schon weg. So haben wir nen anderen bekommen, der ne Stunde später zur Vermietung Anstand.


Hi Volker,

nur eine Kurze Frage:

War der H2 weg weil Du bei der Reservation eine Zeit am morgen angegeben hast und erst Später erschienen bist oder war er weg weil halt mittag war und andere Schneller waren?

Ich hab meinen H2 im Oktober ja auf 12.00 Uhr mittags Reserviert und werd auch ein paar Minuten früher dort stehen...

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Heike Gast am 22.09.2005, 15:01 Uhr
Reisezeit im Juli 2005
1. Mietwagenfirma : Hertz über DER-Tour
2. Verleihstation : SFO Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel : Ford Explorer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Ford Explorer
7. Besonderheiten : Fahrzeug nach 1 Stunde Wartezeit erhalten mit 8 mi,
Problem war wahrscheinlich das mitgebuchte "Never Lost" Navigationssystem (hat immer gut funktioniert), Fahrzeug hatte nicht den gebuchten Allradantrieb, haben aber nicht reklamiert, da Ausstattung des Wagens super und wir nicht vorhatten, uns großartig abseits befestigter Strassen zu bewegen, Rückgabe erfolgte unbürokratisch innerhalb von 2 Minuten am Flughafen SFO
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 22.09.2005, 15:02 Uhr
9 Uhr gebucht und 16 Uhr dort gewesen!

Wenn man wohl nicht rechtzeitig erscheint vermieten die ihn andersweitig.
Wäre der andere nicht dagewesen hätte ich wohl in die Röhre geguckt trotz fester Reservierung.

P.S.: Ich habe aber dshalb auf 9 Uhr gebucht, da ich am nächsten Tag um 9 Uhr das Fahrzeug zurückgeben musste (Rückflug: 10.50 Uhr) und noch nicht genau wusste wann ich den Hummer brauchte, da ich morgens den Apache Trail machen wollte und beim Hummer nur 100 Freimeilen dabei waren! Also hab ich den Trailblazer dafür genommen und erst nachmittags den Hummer geholt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AnkeManni am 23.09.2005, 14:03 Uhr
Reisezeit: 31.08. - 21.09.05
1. Mietwagenfirma: Alamo über Mietwagen-usa.de / Holiday
2. Station: Orlando Airport
3. gebucht: Fullsize
4. Beispiel: Chevrolet Lumina
5. erhalten: Chevrolet Impala LT
6. Besonderheiten:  Wagen war brandneu - erst 500 Meilen auf dem Tacho, da Choice-Line, haben wir erst alle Fahrzeuge angeschaut, es waren dort überwiegen Chevrolet Impala, Buick Century und Pontiak Grand Am vorhanden. Aber unser war der neueste und roch auch nicht so nach dem Spray, was offensichtlich bei der Reinigung benutzt wurde.

Super Wagen!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Magic am 23.09.2005, 14:56 Uhr
Reisezeit: 10.06. - 29.06.2005
1. Mietwagenfirma: Alamo über Mietwagen-usa.de / Holiday
2. Station: Orlando Airport
3. gebucht: Fullsize, 2-türig
4. Beispiel: Chevrolet Lumina
5. erhalten: Chevrolet Malibu, 4-türig
6. Besonderheiten: standen nur 3 Wagen in der Choice Line, 2xImpala mit "Altherrenaussatttung" (Veloursitze und Holzedekor) und der Malibu.
Alamo interessiert es nicht, ob man "nur" 2-türig gebucht hat (ist halt ein bisschen billiger  :wink: ).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Erni und Berta am 23.09.2005, 17:37 Uhr
Reisezeit: 10.09. - 2.10.2005
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Station: Las Vegas Airport
3. gebucht: Fullsize, 4-türig
4. Beispiel: Chevrolet Impala
5. erhalten: SUV Saturn VUE 4WD http://www.saturn.com/saturn/showroom/vue/index.jsp?nav=500&flashOK=yes
3,5 l, 5 speed automatic
6. Besonderheiten: Choice Line, SUV zum gleichen Preis Fullsize, Holzdekor, nagelneu 210 miles
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 30.09.2005, 11:31 Uhr
Reisezeit: September 2005
1. Mietwagenfirma: National
2. Station: Atlanta-Airport
3. Gebucht: Fullsize
4. Beispiel (lt. ADAC): Chevrolet Century
5. Erhalten: Chevrolet Malibu
6. Besonderheiten: Neues Fahrzeugmodell (obwohl schon knapp 10.000 Meilen) in etwas gehobener Ausstattung. Fahrzeug lief einwandfrei. Nach etwa 150 Meilen bereits die Anzeige, daß ein Ölwechsel erforderlich sei; diese Anzeige konnte "reseted" werden
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: xra am 30.09.2005, 18:11 Uhr
Reisezeit im September 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo, gebucht über Holiday Autos
2. Verleihstation : LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Midsize
4. Modellbeispiel :  Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten : Choice-Line, 7000 Meilen auf dem Tacho, sehr schnelle Abfertigung (5 Minuten)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 01.10.2005, 04:18 Uhr
Reisezeit im 18.09.0-02.10.2005
1. Mietwagenfirma : Alamo, gebucht über Holiday Autos
2. Verleihstation : SEATTLE
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : IC 4
4. Modellbeispiel : Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : IC 4
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Classic
7. Besonderheiten : Sie haben erst versucht uns ein 2-tueriges Fahrzeug zu geben (wir hatten extra den 4-Tuerer gebucht, weil wir in SFO nen Kindersitz einbauen muessen). Als ich reklamiert hab, wurde erst rumgenoelt, dass ja auf dem Holiday Voucher "or similar" stehen wuerde. Auf dem Vertrag stand sogar drauf: 4-Tuerer berechnet..... Nachdem ich ziemlich saeuerlich wurde und meinte, ich haett schliesslich nen Aufpreis fuer 4 Tueren bezahlt, bekamen wir doch ein anderes Auto. Keine Choice Line. Es wurde auch behauptet, wir haetten Economy gebucht und das Auto, was wir bekaemen sei schon ein Upgrade. Ausserdem wurde versucht, nen SUV zu verkaufen, weil unser Gepaeck nicht in das Auto passen wuerde (es ging sogar alles -2 Koffer, 2 grosse Reisetaschen, 2 Trolleys - in den Kofferraum). Alles in allem eher ein Negativbeispiel fuer Mietwagenstation, wie es mal vor Jahren war...Das Auto war nicht besonders sauber, alles klebte, Fenster dreckig usw.

Gruesse

Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Buick am 02.10.2005, 11:50 Uhr
Reisezeit : August 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über DER-Tours

2. Verleihstation: LAX

3. gbuchte Kategorie: L4, Luxury

4. Modellbeispiel: Caddy Sedan de Ville, Buick Park Avenue

5. erhaltene Kategorie: 1, 5 Tage Premium mit 7!! Meilen auf dem Tacho                              
                                   nach ernergischere Reklamation Cadyy mit                        10.000
                                   Meilen  

6. Besonderheiten:       lest den Beschiss-Tread.
http://www.usa-reise.net/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=14042 Ansonsten, kann man
                                  V8 durchaus mit unter neun Litern fahren
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 02.10.2005, 17:14 Uhr
Reisezeit: September 2005
1. Mietwagenfirma: Dollar (gebucht bei www.usareisen.de)
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate 4-türig
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate 2-türig
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Stratus Coupé 3.0 R/T
7. Besonderheiten: Eigentlich wollte ich ja einen 4-türigen Wagen haben, aber  es war gerade als Intermediate nur ein Chrysler PT-Cruiser da, den ich nicht unbedingt wollte, so dass ich das Dodge Stratus Coupé genommen habe, das in der R/T-Variante recht flott aussieht, schwarze Lederausstattung hat und auch kräftig was unter der Haube hat und trotzdem recht sparsam ist.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: oliviaonce am 07.10.2005, 01:32 Uhr
Reisezeit 4 Wochen im September 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo, gebucht über FTI
2. Verleihstation : LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Equinox
4. Modellbeispiel : Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV (mit unserer Buchungsklasse war der Alamomitarbeiter zusätzlich überfordert obwohl ein Equinox bei den SUVs stand)
6. erhaltenes Fahrzeug : Buick Rendezvous
7. Besonderheiten : Choice-Line, 13700 Meilen auf dem Tacho, sehr schnelle Abfertigung (5 Minuten), Autositz schwarz befleckt, nach 1. Woche blinkte Hinweis "Change Engine Oil" bei jedem Start auf (inkl. akkustisches Signal) - nach Anruf Alamo hieß es "weiterfahren ist nur ein Wartungshinweis" - gemacht und nix passiert
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joeholly am 07.10.2005, 14:48 Uhr
Reisezeit: 3 Wochen im September 2005

1. Mietwagenfirma: Hertz (gebucht über www.adac.de)
2. Verleihstation: BOS (Boston Logan Airport)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard (SCAR)
4. Modellbeispiel: Pontiac Gran Am, Oldsmobile Alero
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Prestige Collection?!? (SBAR)
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang Coupe  V6 (2005)
7. Besonderheiten: Gebuchte Standard Kategorie war leider nicht vorhanden, daher kostenloses Upgrade auf den Mustang bekommen ;-)
(Preisvergleich für 21 Tage im Oktober: SCAR $870, SBAR $2200!!!!!).
8870 Meilen auf dem Tacho, dunkelgrau, beige Lederausstattung, sehr nettes Gefährt.

Gruß, Jörg
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cleoxx am 13.10.2005, 16:11 Uhr
Mietwagen geliehen im Herbst 2005 (4 Wochen vom 13.09. -11.10.)  

1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Chicago (Rückgabe: Seattle)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Malibu
7. Besonderheiten: Choiceline von National in Chicago: Bei Midsize standen nur 4 Fahrzeuge dort, davon 2 Malibus. Erst nach Übernahme haben wir dann festgestellt, daß der ja eigentlich bei National als Fullsize läuft ... auch nicht schlecht! Sehr erstaunt waren wir dann auch vom Spritverbrauch: Trotz weniger spritsparender Strecken (viele Pässe) und Fahrweise nur 8 Liter/100 km!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kauschthaus am 13.10.2005, 17:53 Uhr
Reisezeit Mitte August - Anfang September

1. Mietwagenfirma: Hertz (über die ADAC Website gebucht)
2. Las Vegas Airport
3. gebuchte Kategorie: Geländewagen Standard
4. Modellbeispiel: Ford Explorer, Envoy
5. erhaltene Kategorie: Geländewagen Full-Size
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Expedition
7. Besonderheiten: Der Wagen hatte einen aufklappbaren DVD Player (an der Decke vor den Rücksitzen). War insgesamt ein prima Auto.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 13.10.2005, 20:55 Uhr
Reisezeit Ende September - Mitte Oktober 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo (über TUI, Special Premium für Fullsize, online gebucht)
2. Verleihstation: LAX, Rückgabe Las Vegas Airport
3. gebuchte Kategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Le Sabre
5. erhaltene Kategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Le Sabre, weiß, ca. 10.500 mls
7. Besonderheiten: Der Alamo-Agent hat uns einen SUV (glaube es war ein Pontiac SV6) mit Nevada-Kennzeichen zur Rückführung nach Las Vegas angeboten (ohne Aufpreis). Wir haben nach Anschauen des Fahrzeugs abgelehnt, da er nicht besonders groß und komfortabel war. Gepäckraum-Abdeckung hat auch gefehlt. Da er kein Fahrzeug mit Nevada-Kennzeichen der Premium-Klasse hatte, konnten wir aus der Choice-Line wählen (die bestand aus zwei gleichwertigen Buick Le Sabre). Auto war sehr komfortabel mit gutem Spritverbrauch. Kein Probleme mit nervigem Aufschwätzen wollen von Upgrades oder Zusatzversicherungen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MaggyUSA am 13.10.2005, 20:57 Uhr
Zitat von: Anonymous
Reisezeit Ende September - Mitte Oktober 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo (über TUI, Special Premium für Fullsize, online gebucht)
2. Verleihstation: LAX, Rückgabe Las Vegas Airport
3. gebuchte Kategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Le Sabre
5. erhaltene Kategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Le Sabre, weiß, ca. 10.500 mls
7. Besonderheiten: Der Alamo-Agent hat uns einen SUV (glaube es war ein Pontiac SV6) mit Nevada-Kennzeichen zur Rückführung nach Las Vegas angeboten (ohne Aufpreis). Wir haben nach Anschauen des Fahrzeugs abgelehnt, da er nicht besonders groß und komfortabel war. Gepäckraum-Abdeckung hat auch gefehlt. Da er kein Fahrzeug mit Nevada-Kennzeichen der Premium-Klasse hatte, konnten wir aus der Choice-Line wählen (die bestand aus zwei gleichwertigen Buick Le Sabre). Auto war sehr komfortabel mit gutem Spritverbrauch. Kein Probleme mit nervigem Aufschwätzen wollen von Upgrades oder Zusatzversicherungen.


Der Gast war ich. Einloggen hat mal wieder nicht geklappt.

Gruß
Maggy
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MaggyUSA am 13.10.2005, 21:00 Uhr
Noch ein Nachtrag: Ich habe mal auf die Pontiac-Seite nach den aktuellen Modellen geschaut. Ich denke, dass uns der Alamo-Agent einen Pontiac Torrent und keinen SV6 zur Überführung angeboten hat...Bin mir nicht mehr sicher, sorry...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kolumbus1492 am 31.10.2005, 10:31 Uhr
1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation   Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie (niedrigste Klasse) Economy
4. Modellbeispiel Chevrolet Metro, Ford Fiesta  
5. erhaltene Fahrzeugkategorie  Upgrade SUV 4WD für 9 Dollar zusätzlich pro Tag
6. erhaltenes Fahrzeug Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten erst 900 Meilen drauf
Anmietung vom 10. - 24.10.05
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Andreas am 31.10.2005, 12:03 Uhr
Zitat von: kolumbus1492
3. gebuchte Fahrzeugkategorie (niedrigste Klasse) Economy
5. erhaltene Fahrzeugkategorie  Upgrade SUV 4WD für 9 Dollar zusätzlich pro Tag

Das ist ja unglaublich! :shock:
Mußtest Du da länger verhandeln oder hat man Dir das gleich so angeboten? Von Economy nach SUV überspringst Du ja etliche Fahrzeugkategorien!

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Scooby Doo am 31.10.2005, 12:07 Uhr
Oktober 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Boston Logan Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel: z.B. Chevrolet Blazer, Jeep Cherokee o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Buick Rendezvous
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Lenkradschaltung, was aber überhaupt nicht schwer zu bedienen war und irgendwie das Americanfeeling steigerte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kolumbus1492 am 31.10.2005, 12:45 Uhr
@Andreas
Hallo,
ich hatte mir schon eine Schmerzgrenze gesetzt(15 Dollar), da ich einen SUV 4WD wollte und bin an den Schalter ran. Der Mitarbeiter sagte mir gleich, dass es z. Zt. ein Angebot gibt, für zusätzlich 9 Dollar ein Upgrade zu machen, egal in welche Klasse. Da habe ich nicht mehr weiter verhandelt und habe gleich zugeschlagen. Ich weiss auch nicht was los war, der Mitarbeiter hat sogar noch das Auto selbst geholt und vor der Eingangstüre zum Schalter abgestellt. Vielleicht lag es daran, dass das Fahrzeug ein Nummernschild aus California hatte und ich den Wagen in San Francisco zurückgeben wollte. Der Preisunterschied bei der Buchung lag damals zwischen den Kategorien(bei Mietwagen-usa.de) bei über 250 Euro.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kolzig am 03.11.2005, 13:46 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: San Francisco Stadtbüro
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
4. Modellbeispiel: Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: dunkelblauer Dodge Stratus
7. Besonderheiten: Sehr sehr schönes Auto, knapp 15000 meilen runter

Gruß kolzig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ole Miss am 03.11.2005, 15:12 Uhr
Reisezeit: 3 Wochen im Oktober 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Equinox
4. Modellbeispiel : Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: am Samstagabend gab es keine Choice Line mehr, war einziges verfügbares Fahrzeug, das gerade frisch gewaschen reinkam
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AndyOne am 03.11.2005, 15:40 Uhr
Reisezeit: September / Oktober 2005
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Midsize + Upgrade auf SUV 10$/Tag
4. Modellbeispiel : Trailblazer, Grand Cherokee
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Dodge Durango
7. Besonderheiten: sehr gute Ausstattung und außergewöhnliches Modell, wie ich finde. Hat Spaß gemacht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 14.11.2005, 14:35 Uhr
3 Wochen im Oktober / November 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation: San Francisco - Stadtbüro (750 Bush Street)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate / Midsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Gran Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: ??
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Malibu
7. 10500 Meilen auf dem Tacho, tolles komfortables Auto, wenn auch öfter hier und da was rumgeklappert hat was ich von heimischen Autos nicht kenne !

Gruß Andree
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stephan am 15.11.2005, 01:43 Uhr
2 Wochen im November 2005

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation: Washington Dulles - Flughafen
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Van
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Van
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Uplander
7. 0 Meilen auf dem Tacho, gross und bequem, mit TFT Bildschirm
   über der Mittelkonsole
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elena am 19.11.2005, 10:20 Uhr
Mietdauer: 15.09. - 21.09.2005

1. Mietwagenfirma ALAMO (über www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation Vancouver Pan Pacific
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel Chevrolet Cavalier
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan (ohne Aufpreis!!!)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica, Farbe Midnight Blue Pearl :lol:
7. Besonderheiten: das geilste Auto das ich je fahren durfte :liebe: !!
    Bin immer noch hin und weg. :oops:

Mietdauer: 23.09. - 03.10.2005

1. Mietwagenfirma ALAMO (über www.USA-Reise.de)
2. Verleihstation Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ
4. Modell: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug Chevy Trailblazer
7. Ebenfalls ohne Aufpreis
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: raph am 22.11.2005, 15:59 Uhr
1. Mietwagenfirma ALAMO (über www.e-sixt.de)
2. Verleihstation Kansas City Airport KCI / MCI (Shuttle)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full-Size
4. Modellbeispiel Sixt: Buick Century Modellbeispiel Alamo: Chevrolet Impala
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full-Size
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten: Choiceline (freie Fahrzeugwahl), Auto mehrere Stunden vor eigentlichem Anmietdatum (und damit 21. Geburtstag) erhalten, keine Kaution, All Inclusive Paket (kostenlose Tankfüllung!) bekommen obwohl es nicht gebucht war, kein Angebot eines Upgrades oder einer Versicherung, sondern nur der Hinweis das alles Inklusive ist und ich den Wagen möglichst leer zurückbringen soll, damit ich was von meinem Geld habe. :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: yyy777yyy am 26.11.2005, 10:53 Uhr
30.10.05 bis 12.11.05

1. Avis
2. Denver Airport
3. Luxury SUV
4. Chevy Suburban
5. Luxury SUV
6. Ford Expedition
7. 6 Monate alt, 14000 Meilen, Basisausstattung, schmutzig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 05.12.2005, 20:52 Uhr
1 Woche im November:

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation: San Francisco (SFO) -> Los Angeles (LAX) (one-way)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: ausgewählt: Jeep Grand Cherokee Laredo (ausserdem verfügbar in der Choiceline: Chevrolet Trailblazer, Buick Rendezvous, Saturn Vue)
7. Den letzten Tag einen einen Chevrolet Trailblazer als Ersatzauto: Beim Reifenwechsel nach einem Plattfuss musste ich entsetzt feststellte dass der Ersatzreifen bereits von einem Vormieter beschädigt worden war (das Metallstück eines Schraubenziehers steckte im Profil fest). Da der Plattfuss nicht zu reparieren war und ich nicht noch hunderte von Meilen mit dem Ersatzteifen fahren wollte, entschloss ich mich auf ein Ersatzauto zu warten, was schlussendlich einen ganzen Tag dauerte
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ckemp am 05.12.2005, 20:55 Uhr
Zitat von: Anonymous
1 Woche im November:

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.mietwagen-usa.de)
2. Verleihstation: San Francisco (SFO) -> Los Angeles (LAX) (one-way)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: ausgewählt: Jeep Grand Cherokee Laredo (ausserdem verfügbar in der Choiceline: Chevrolet Trailblazer, Buick Rendezvous, Saturn Vue)
7. Den letzten Tag einen einen Chevrolet Trailblazer als Ersatzauto: Beim Reifenwechsel nach einem Plattfuss musste ich entsetzt feststellte dass der Ersatzreifen bereits von einem Vormieter beschädigt worden war (das Metallstück eines Schraubenziehers steckte im Profil fest). Da der Plattfuss nicht zu reparieren war und ich nicht noch hunderte von Meilen mit dem Ersatzteifen fahren wollte, entschloss ich mich auf ein Ersatzauto zu warten, was schlussendlich einen ganzen Tag dauerte


Nicht eingeloggt.

Foto vom Schraubenzieher-Reifen (leider ein wenig verwackelt):

(http://www.ckemp.com/images/damaged-tire.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 06.12.2005, 23:45 Uhr
Brandneu, gerade einen Tag her:

10 Tage im November/Dezember 2005:

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.usa-mietwagen.de), komplett 300 €.
2. Verleihstation: Las Vegas McCarran Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: ausgewählt aus der FullSize Choiceline: Pontiac Montana SV6
7. Musste gem. Vertrag die erste Tankfüllung bei Fahrzeugabholung bezahlen - wurde mit $31 berechnet (klar, bei Fahrzeugklasse Compact). Hineingepasst haben in den Pontiac dann aber tatsächlich über $55 - also ein echtes Schnäppchen. Fahrzeug habe ich dann wie vorgesehen mit "leerem" Tank (das darf durchaus wörtlich genommen werden) zurückgegeben. Fahrzeug war toll ausgerüstet, u. a. elektrische Schiebetüren und DVD-Player mit Monitor für die hinteren Passagiere (waren aber keine vorhanden...  :lol: )

Insgesamt eine tolle Aktion - trotz fehlender Compact-Fahrzeuge wurde nicht einmal der Versuch gemacht, mir kostenpflichtig ein grösseres Fahrzeug aufzuschwatzen. Ohne Umschweife konnte ich ein Fzg aus der höherwertigen Choiceline wählen. Alamo LAS also durchaus zu empfehlen.

 8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 16.12.2005, 07:07 Uhr
10.-11. Dezember 2005

1. Mietwagenfirma: Hertz (gebucht über Hertz.de)
2. Verleihstation: Newark Liberty International Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Special Sportive (D4)
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Special Sportive
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang Convertible (sie haben mir zwar noch irgendeinen Jaguar angeboten, ich wollte aber schon immer mal einen Mustang fahren).
7. Besonderheiten: Konnte auswählen zwischen Prepaid-Gas (54$ oder selbst tanken). Da ich mir nicht vorstellen konnten für 54$ Sprit zu verfahren, wählte ich letzteres (ich verfuhr nur 26$). Insgesamt ein feines Auto mit ordentlich Dampf. Zwei Dinge störten: 1. der doch recht hohe Verbrauch und 2., daß es zu kalt zum offen fahren war.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: die_franken am 15.03.2006, 21:55 Uhr
05.03.2006 bis 14.03.2006

1. ALAMO
2. MCO (Orlando - Flughafen)
3. Midsize
4. Poniac G6
5. SUV, Upgrade auf meinen Wunsch gegen berechnung
6. Jeep Grand Cherokee Laredo 4x4 V6-3.7
7. Ich Buche einen SUV in Zukunft direkt ist billiger, ich mußte 25$ pro Tag Aufzahlen!! Aber ich wollte unbedingt ein SUV haben :!: Auto war fast NEU er hatte erst 1516 Meilen auf der Uhr

http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/134653.html
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: playmaker11 am 21.03.2006, 19:10 Uhr
Gebucht:

1. Alamo

2. SF, Bush Street (Achtung ist zwar gleich am Union Square, aber nicht die Station Union Square)


3. IC (Intermediate/ Mid Size)

4. Pontiac Grand Am

5. s. 3)

6. s.3)

7. Reisebüro hatte die falsche Station angegeben. Die haben uns aber trotzdem bedient, so daß man sich wohl nicht beschweren kann, wenn man ein wenig warten muß das Fahrzeug betankt und gewaschen ist.....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ckemp am 22.03.2006, 20:18 Uhr
15 Tage im März:

1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.usa-reisen.de)
2. Verleihstation: San Francisco (SFO)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: ausgewählt: Jeep Grand Cherokee Laredo (abends angekommen, nur zwei weitere Autos in der Choiceline: Chevrolet Equinox, Saturn Vue)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Franz Fredinand am 02.04.2006, 18:59 Uhr
15 Tage im März, 07.03-22.03

1. Alamo, gebucht über holiday-autos.de

2. Boston City Office (kleine, unscheinbare Station ohne Choice Line)

3. Gebucht: Midsize

4. Chevrolet Cobalt (o.Ä.)

5.&6. kostenloses Upgrade auf SUV (Chevrolet) angeboten und abgelehnt (wie es jeder normaldenkende Alleinreisende tuen würde), stattdessen gab´s nen 06 Chevrolet Monte Carlo namens "Charley"

7. Nehme an das Upgrade wollten sie mir geben weil der Monte Carlo nicht besonders gewaschen aussah, was mich aber nicht gestört hat, und außerdem hatte ich so keine Skrupel den Wagen so richtig verdreckt abzugeben. Wagen hatte 7000 Meilen auf der Uhr und hat die nächsten 4000 Meilen mit mir ohne irgendwelche Probleme überstanden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 05.04.2006, 03:31 Uhr
Mietwagenfirma : Alamo
Verleihstation : Las Vegas Airport
Gebucht : Equinox Klasse EQ bei FTI
Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
Erhalten: Chevrolet Trailblazer aus Chois-Line
Reisezeit: März-April 2006 (4Wochen)
Besonderheit: Fabrikneues Fahrzeug, 200 Meilen gelaufen

Übrigends......In der Choice-Line war weit und breit kein Equinox zu sehen worüber wir garnicht böse waren. Wir haben ca.45min dort verbracht weil wir uns nicht zwischen Jeep, Chevy und Buik entscheiden konnten, uns aber dann für das für uns bewährte entschieden.  Wir haben auf unserer Tour mal besonders auf Equinox geachtet und innerhalb jetzt 3 Wochen nur 2 (zwei) gesehen. Dieses Modell scheint nicht wirklich oft verkauft zu werden.
Dieser Tipp an alle die mit der EQ-Buchung sparen wollen. Ich bin nur mal gespannt wie lange das noch funktioniert, weil irgendwie ist das wirtschaftlich nicht sehr logisch was Alamo da macht!!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Patrick82 am 20.04.2006, 21:04 Uhr
Mietwagenfirma: National
Verleihstation: New York JFK
Gebucht: Economy bei Holliday Cars
Modelllbeispiel: ?
Erhalten: Pontiac Grand Am
Reisezeit: September 2006 (2 Wochen)
Besonderheiten: Nix
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 21.04.2006, 01:44 Uhr
Zitat von: Patrick82
Mietwagenfirma: National
Verleihstation: New York JFK
Gebucht: Economy bei Holliday Cars
Modelllbeispiel: ?
Erhalten: Pontiac Grand Am
Reisezeit: September 2006 (2 Wochen)
Besonderheiten: Nix


Sorry, aber: wie willst Du denn jetzt schon wissen welches Auto Du in NY im September erhalten wirst???  :zuck:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jürgen Gast am 28.04.2006, 22:05 Uhr
Mietwagenfirma : Alamo
Verleihstation : Miami Int Airport
Gebucht : Equinox Klasse EQ bei FTI
Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
Erhalten: Chevrolet Trailblazer aus Chois-Line
Reisezeit: März-April 2006 (17)
Besonderheit: Fahrzeug 13000 Meilen gelaufen


Man hat mir für 10 Dollar einen GMC Envoy als Upgrade angeboten. Mir reichte aber der Trailblazer.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 29.04.2006, 00:20 Uhr
Zitat von: Jürgen Gast
Mietwagenfirma : Alamo
Verleihstation : Miami Int Airport

Erhalten: Chevrolet Trailblazer aus Chois-Line


Hi,

nur eine kleine Frage, seit wann gibt es in Miami eine Choice Line?
Ist die Neu?
Im November 05 war leider noch keine vorhanden...

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jürgen Gast am 29.04.2006, 10:36 Uhr
Sorry, war natütlich keine Choice-Line. Hatte den Gesamteintrag kopiert und nur angepasst. Den Eintrag hatte ich überlesen.
Nochmals Sorry
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: peilstab am 17.05.2006, 06:32 Uhr
Mietwagenfirma : Alamo
 Verleihstation : Phoenix Sky Harbor
 Gebucht : Equinox Klasse EQ
 Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
 Erhalten: Buick Rainier CLX AWD
 Reisezeit: 30.04.-21.05.2006
 Besonderheit: Fahrzeug ca.5000 Meilen gelaufen/ Lederausstattung/Sitze elektrisch/ sehr gter Algemeinzustand. Aussenfarbe Weiß bei Abholung, bei Abgabe dreckiges Weiß :-))
fahrzeug wurde zugeteilt. ich denke weil in phoenix angemietet und in frisco abgegeben wird.
Falls jemand am 21.-22. Mai seinen mietwagen in der choiceline SF aussuchen kann wuerde ich diesen vorbehaltlos empfehlen. Kennzeichen ist 821 TJG.

gruß
martin
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ganimede am 24.05.2006, 16:02 Uhr
Mietwagenfirma : Alamo
Verleihstation : Las Vegas Airport
Gebucht : Equinox Klasse EQ
Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
Erhalten: Jeep Liberty 4WD
Reisezeit: 29.04.-19.05.2006
Besonderheit: Fahrzeug ca. 5000 Meilen gelaufen/ blau / in den Türfalzen etc. klebte noch roter Staub / hohe High Clearence mit 4 WD Untersetzung, mechanisch zuschaltbar / keine getönte Scheiben hinten / keine Gepäckraumabdeckung / Kofferraum nur für ca. 3 Taschen geeignet / 3,7 Liter Maschine / 6 Zylinder / 210 PS  :D   / Verbrauch zwischen 10 - 15 l/100km
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lippifax am 24.05.2006, 21:04 Uhr
Mietwagenfirma : AVIS
Verleihstation : Los Angeles Airport
Gebucht : Luxury SUV
Modellbeispiel: Chevrolet Suburban
Erhalten: Chevrolet Suburban 4WD mit Geländeuntersetzung
Reisezeit: 29.04.-19.05.2006
Besonderheit: Fahrzeug genau 1000 Meilen gelaufen/ rot / 7 Tage alt bei Übernahme

 Kofferraum mit 3 Sitzreihen: ca 4 Koffer (max. ca 6)
mit 2 Sitzreihen (unsere Konfiguration: letzte Reihe hochgeklappt):  8 Koffer/Taschen + Kühlbox + 4 Rucksäcke (dann ca zu 50% Beladen)

 5,3 Liter Maschine / 8 Zylinder / 320 PS
 Verbrauch auf 6000km gerechnet ca 15 l/100km (dank Zylinderabschaltung)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 26.05.2006, 12:01 Uhr
Mietwagenfirma : Alamo
Verleihstation : San Francisco Airport
Gebucht : Equinox Klasse EQ
Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
Erhalten: Chevrolet TrailBlazer LS (aus National ChoiceLine)
Reisezeit: 08.05.-22.05.2006
Besonderheit: Fahrzeug ca. 2300 Meilen gelaufen/ silber / getönte Scheiben hinten / 4WD manuell und automatisch zuschaltbar / keine Gepäckraumabdeckung / 4,2 Liter Reihen-6 Zylinder / 291 PS  / Verbrauch ca. 13l/100km (über Gesamtstrecke von ca. 4500 km)

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Donovan1981 am 29.05.2006, 14:02 Uhr
Mietwagenfirma : Hertz
Verleihstation : El Paso Intl. Airport
Gebucht : Fullsize
Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
Erhalten: Ford Taurus SEL
Reisezeit: 11.05.-18.05.2006
Besonderheit: -
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Donovan1981 am 29.05.2006, 14:04 Uhr
Mietwagenfirma : National
Verleihstation : Boston Logan Airport
Gebucht : EQ Klasse
Modellbeispiel: Equinox
Erhalten: Chevrolet Trailblazer
Reisezeit: 23.05.-26.05.2006
Besonderheit: kurze Frage der Angestellten ob ich noch zusätzliche Versicherungen abschließen will, wollte aber keine. Sie bat mich dann irgendeinen SUV aus der Choiceline zu nehmen... Bingo!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kolumbus1492 am 31.05.2006, 07:35 Uhr
Mietwagenfirma : National
Verleihstation : Houston Intl. Airport
Gebucht : Economy
Modellbeispiel: Chevrolet Metro, Ford Fiesta
Erhalten: Buick Rainier
Reisezeit: 10.05.-28.05.2006
Besonderheit:
Upgrade für 10$ pro Tag, bei Buchung gleich in D wären 320 Euro Aufpreis ggü Economy fällig gewesen.
Am Houston Airport fährt ein Bus zu einem Mietwagen-Terminal außerhalb des Flughafens, wo dann alle Mietwagenverleiher darin untergebracht sind, es fahren also nicht jeweils separate Busse von jedem Verleiher.
Einwegmiete (Abgabe LAX) 199 $
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Traude am 04.06.2006, 14:36 Uhr
Mietwagenfirma:Alamo
Verleihstation: Miami Airport
Gebucht Chevrolet Equinox
Erhalten: Chrysler Pacifica
Reisezeit:6.5.-26.5.2006

Besonderheiten: 3Sitzreihen mit je 2Sitzen,die 3.Reihe umlegbar dadurch großer Kofferraum,getönte Scheiben beim Kofferraum.
Platz für 2Koffer,je 70cm,eine Reisetasche ca60cm,Trolley Größe die man ins Flugzeug nehmen kann. Nach dem Shoppen kleiner Faltkoffer ,so groß wie der beschriebene Trolley.
Meilen bei Übernahme 4493.
Die Anzeigen konnte man von Meilen auf Kilometer und auch die Temperatur innen und aussen von F auf C umstellen.
Keine Choiceline!
Der Beamte fragte telefonisch ob ein kleiner SUV vorhanden ist. Dann ist ein Equinox ein kleiner SUV.
Das Auto war viel moderner ausgestattet als der Trail Blazer
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 04.06.2006, 17:33 Uhr
Vermieter: Hertz (ueber ADAC am billigsten)
Station: Phoenix, Sky Harbor
Gebucht: Midsize
Erhalten: Pontiac Vibe
Reisezeit: 20.05. - 13.06.
Besonderheiten: wir sind jetzt 3 Wochen und ca. 2600 Mls. unterwegs und mit der Sitzposition sehr zufrieden (Alter), der Motor ist etwas schwach
aber der Verbrauch in Ordnung.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mannimanta am 04.06.2006, 18:50 Uhr
Vermieter: Alamo (über www.alamo.de)
Station: Las Vegas, Nevada
Gebucht: Compact, Chrysler Chevalier 344,-€ 14Tage
Erhalten: Pontiac, G6
Reisezeit: 30.03. - 13.04.
Besonderheiten: In der "Compact" Choice Line war kein Wagen mehr.
und selbst in der "Intermediate" Choice Line haben wir den letzten Wagen bekommen.
Hätten wir 10 min. gewartet, hätten wir einen "Fullsize" bekommen, da unser Wagen der letzte aus der Reihe war.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PeterST am 07.06.2006, 10:56 Uhr
Vermieter: Alamo
Station: Las Vegas, Nevada
Gebucht: Equinox
Erhalten: Buick Rainier
Reisezeit: 01.05.06 - 30.05.06
Besonderheiten:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SeppML am 18.06.2006, 14:01 Uhr
Vermieter: Hertz über ADAC Homepage
Station: Los Angeles Airport
Gebucht: VAN - Ford Freestar
Erhalten: Ford Excursion
Reisezeit: 25.05.2006 - 09.06.2006
Besonderheiten: Am Hertz-Schalter nach einem Upgrade auf einen Excursion gefragt  und auch zu relativ akzeptablen Preis (25$/Tag inkl. tax) erhalten. Damit wesentlich günstiger als eine direkte Buchung bei Hertz Deutschland.
PS: Laut Bord-Computer ein Durchschnittsverbrauch von 20l auf 100km - aber Platz für 6 Personen + viel Gepäck....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gast Claudia am 19.06.2006, 11:32 Uhr
Vermieter: Alamo
Station: Toronto, Canada
Gebucht: Equinox
Erhalten: Jeep Liberty
Reisezeit: 26.05.06 - 16.06.06
Es hätte eine Choice Line gegeben, aber es gab nur noch ein Fahrzeug. Canada hätte aber auch gar keinen Equinox gehabt. Der Jeep war aber absolut ok. Vorallem 4 WD.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: WildBlack am 19.06.2006, 12:00 Uhr
Ist zwar schon etwas länger her aber.......

Vermieter:
Budget über Meiers Weltreisen

Station:
LAX Int. Airport

Gebucht:
Midsize 4 türig

Erhalten:
bezahltes Upgarde auf Fullsize 4-türig: Hyundai Sonata: V6,
170PS, dunkelblau, Kennzeichen: 4RHS309

Reisezeit:
19.07.2001 bis 09.08.2001

Bemerkung:
Es wurde uns damals dringend empfohlen bei unserer Strecke (4000 Meilen) und unserem Gepäck upzugraden. Die Karre hat
tadellos gehalten, war nur ein wenig dreckig am Ende.

Gruß
Christian
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tigerhai am 19.06.2006, 12:12 Uhr
Vermieter: AVIS
Wo: LAX
Gebucht: Full Size
Erhalten: Premium
Modell: Ford Crown Victoria LX

Fazit: Auto war i.o. mussten aber in San Diego tauschen, da Zigarettenanzünder nicht funktionierte (nein, bin nicht Raucher, musste aber mein Navi-System anschliessen! ;) Tausch hat perfekt geklappt (habe Wagen fast leer abgegeben und einen neues, vollgetanktes Auto erhalten!) Dann ist uns noch ein Reifen explodiert zwischen Page und Bryce Canyon, Reserverad drauf und ab zur nächsten Garage, AVIS hat alles ohne Probleme bezahlt! ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gabriela CH am 19.06.2006, 15:34 Uhr
27. Mai - 16. Juni 2006

1. Hertz
2. El Paso, TX
3. Compact
4. Ford Focus
5. ??? Standart, Upgrade kostenlos
6. Subaru Lecacy Sport
7. Super Auto ohne irgendwelche Probleme. Mit CD Player, Schiebedach, Klima usw. usw.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Colgata am 19.06.2006, 18:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht bei www.usa-mietwagen.de im Internet)
2. Verleihstation: Alamo LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Torrent
7. Besonderheiten: Viel Platz im Kofferraum, sehr zuverlässig gewesen, wenig Verbrauch mit 10 L für einen Benziner
8. Reisezeit: 24.05. - 14.06.2006
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: angelae am 21.06.2006, 09:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Denver, Rückgabe Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize 4-türig
4. Modellbeispiel: Dodge Magnum
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
7. Besonderheiten: riesiger Kofferraum, da versenkbare 3. Sitzreihe. Mit DVD-Player (die Kinder hats gefreut). Leider hoher Spritverbrauch, vor allem in den Bergen.
Zuerst wurde uns ein Upgrade auf Minivan für 10$/Tag angeboten, das wir aber abgelehnt haben. Wir haben dann trotzdem den Minivan erhalten. Lt. Reiseveranstalter sollte die Einwegmiete DEN - LAS 300$ kosten, es waren dann aber nur 148$.
8. Reisezeit: 03.06.06 - 17.06.06
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom22 am 25.06.2006, 06:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Vancouver, Rückgabe Calgary
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize 4-türig
4. Modellbeispiel: Oldsmobile Alero
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring Touring
7. Besonderheiten: National hatte eine Choice Line in Vancouver. Augrund der Einwegmiete hätte uns National am liebsten ein Fahrzeug mit Kennzeichen aus Alberta gegeben (es war aber keins da und wir konnten uns ein Fahrzeug aussuchen).
8. Reisezeit: 10.06.06 - 23.06.06
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: guenhi am 26.06.2006, 22:30 Uhr
Reisezeit 03.06.-13.06.2006

1. Holidayautos, ALAMO
2. Anchorage, AK
3. 4WD
4. keine
5. 4WD
6. Chevy, Trailblazer
7. In Fairbanks wegen Anzeige Motorstörung zu Alamo am Flughafen gefahren. Keine Hilfe, da Anchorage zuständig sei. Getrennte Firmen!!
7. Ersatzrad konnte nicht montiert werden, da Ersatzrad nicht gelöst werden konnte, auch von einer Autowerkstatt nicht. Die Werkstatt hat den     defekten Reifen geflickt. Die Kosten dafür von Alamo zurückerhalten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: guenhi am 26.06.2006, 22:40 Uhr
Reisezeit 14.06.-16.06.2006

1. Holidayautos, ALAMO
2. Austin, TX
3. Intermediate 4 Door Car A/C
4. Dodge, Stratus
5. Intermediate 4 Door Car A/C
6. Dodge, Stratus
7. Wegen einem Todesfall musste ich die Anmietzeit um zwei Tage verlängern. Kosten dafür 132,60 US$.
Holidayautos wollte helfen, das hätte nur 58,00 € gekostet. Konnte ich nicht annehmen, weil ich dazu zum Flughafen Austin, TX  hätte fahren müssen und das zu dieser Zeit nicht möglich war.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Crimson Tide am 27.06.2006, 02:40 Uhr
Reisezeit:  27.Mai-11 Juni 2006

Mietwagenfirma: NATIONAL

Flughafen San Jose abgeholt UND wieder hingebracht, reibungslose Abwicklung

SUV  midsize , 4-Wheel Drive bestellt

Chevy Trailblazer ,  4-Wheel Drive bekommen (9000miles runter, guter Zustand, keine Probleme gehabt auf 3000 miles)

Mit 4 Erwachsenen plus Gepäck etwas voll, geht aber gerade so, würden nächtes Mal Minivan vorziehen. (Mehr Beinfreiheit auf den hinteren Plätzen bei längeren Fahrten)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Derek am 27.06.2006, 22:32 Uhr
Reisezeit 01. bis 24.06.2006

1.  Holiday Autos (Alamo)

2.  Anmietung Denver, Rückgabe LAX

3.  Fullsize

4.  Pontiac Grand Prix

5.  Fullsize

6.  Chevrolet Impala LT

7.  Wagen fast neu, nur 1.040 Meilen. Obwohl offiziell keine Choice Line,          konnte ich zwischen ca. 10 Autos frei aussuchen. Es fiel keine Einwegmiete an.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:08 Uhr
Reisezeit September 1997

Ort: Los Angeles
Vermieter:Alamo
gebucht: FullSize
bekommen: Grand Cherokee

Es war kein FullSize vorhanden, VAN wollten wir nicht

Kein Aufpreis!

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:09 Uhr
Reisezeit Juni 1996
Ort: Los Angeles
Vermieter:Alamo
gebucht: FullSize
bekommen: Chrysler New Yorker (Luxery)

Es war kein FullSize vorhanden,
Kein Aufpreis!

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:10 Uhr
Reisezeit Juli 1995
Ort: San Francisco
Vermieter:Alamo
gebucht: FullSize
bekommen: Ford Taurus


Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:11 Uhr
Reisezeit September 1998
Ort: San Francisco
Vermieter:Hertz
gebucht: FullSize
bekommen: Mercury sable

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:12 Uhr
Reisezeit April 2001
Ort: Las Vegas
Vermieter:Cruise America
gebucht: C25
bekommen: C27

Das war unser einziger Trip mit WoMo

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:14 Uhr
Reisezeit April 2002
Ort: San Francisco
Vermieter:Alamo
gebucht: FullSize
bekommen: Van Chevy Venture

Ohne Aufpreis



Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 29.06.2006, 16:15 Uhr
Reisezeit August 2004
Ort: San Francisco
Vermieter:Alamo
gebucht: FullSize
bekommen: Van Chevy Venture

8$ Aufpreis pro Tag



Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cleoxx am 08.07.2006, 11:57 Uhr
Mietzeit: 27.06.-28.06.
Ort: Baltimore
Vermieter: Hertz
gebucht: Economy (Hyundai Accent o.ä.)
erhalten: 7-sitzigen Van Mazda 5!!! (ohne Aufpreis)
Besonderheit: erst am Abend vorher telefonisch bei Hertz gebucht
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 26.07.2006, 17:16 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize 4d
4. Modellbeispiel: ?
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: PT Cruiser
7. Besonderheiten: Choice Line, kleiner Kofferraum für nen Fullsize, den einzigen anderen Wagen in der line belegten gerade ein paar Oldies

Hat alamo Lax ne Choice line ja oder nein??? kann mir da einer helfen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 27.07.2006, 17:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Portland, OR
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy
7. Besonderheiten: Choice Line vorhanden, aber nur vier Fahrzeuge, weit weg vom Flughafen

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Portland, OR
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Freestar (7-Sitzer)
7. Besonderheiten: Trotz Umbuchung hatte Hertz die Reservierung verschlampt, daher gab es dieses Upgrade als "Compensation"

1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Oakland -> San Francisco
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
4. Modellbeispiel: weiß nicht mehr
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Windstar
7. Besonderheiten: Avis Preferred Express jetzt wie Hertz Gold, Wagen war ~2 Stunden vor geplanter Abholung bereits bereit. Mietwagencenter ist am Ende der Welt (10 Minuten Busfahrt).

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy
7. Besonderheiten: Choice Line vorhanden, aber mit Einwegmiete wurde ein Fahrzeug zugewiesen.

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: San Francisco -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Specialty Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Mazda 5 (7-Sitzer)
7. Besonderheiten: Leider war die Zentralverrieglung nach drei Tagen kaputt, daher:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Monterey, CA -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Specialty SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Mercury Mountaineer
7. Besonderheiten: Fahrzeug ist mit Satelite Radio ausgestattet.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 28.07.2006, 09:42 Uhr
Zitat von: djohannw
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Portland, OR
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy
7. Besonderheiten: Choice Line vorhanden, aber nur vier Fahrzeuge, weit weg vom Flughafen

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Portland, OR
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Freestar (7-Sitzer)
7. Besonderheiten: Trotz Umbuchung hatte Hertz die Reservierung verschlampt, daher gab es dieses Upgrade als "Compensation"

1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Oakland -> San Francisco
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
4. Modellbeispiel: weiß nicht mehr
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Windstar
7. Besonderheiten: Avis Preferred Express jetzt wie Hertz Gold, Wagen war ~2 Stunden vor geplanter Abholung bereits bereit. Mietwagencenter ist am Ende der Welt (10 Minuten Busfahrt).

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy
7. Besonderheiten: Choice Line vorhanden, aber mit Einwegmiete wurde ein Fahrzeug zugewiesen.

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: San Francisco -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Specialty Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Mazda 5 (7-Sitzer)
7. Besonderheiten: Leider war die Zentralverrieglung nach drei Tagen kaputt, daher:

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Monterey, CA -> Reno
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize + 2-class Upgrade Coupon
4. Modellbeispiel: Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Specialty SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Mercury Mountaineer
7. Besonderheiten: Fahrzeug ist mit Satelite Radio ausgestattet.

Viele Grüße - Dirk


Was sind das für couplons?

Erklärung bitte!

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 28.07.2006, 16:47 Uhr
Hertz hat immer mal wieder Promotion-Coupons, und den betreffenden gibt es hier:

https://www.hertz.com/rentacar/specialoffers/index.jsp?targetPage=onewayrental.jsp&Category=D

Ist ein eCoupon, man braucht also nur den Code (988831 in diesem Fall) in das Feld "Promotional Coupon" einzugeben, wenn man auf deren Webseite eine Reservierung macht. Klappt aber nur bei Reservierungen, die man direkt bei Hertz macht, NICHT mit solchen, die über Reiseveranstalter gemacht wurden.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: scoutgirl am 30.07.2006, 17:23 Uhr
1. Reisezeit: Mai 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: Ft. Myers, FL
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate 4d
5. Modellbeispiel: Pontiac Grand Am, Chrysler Sebring
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV/Premium
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica
8. Besonderheiten: bezahltes upgrade (US$ 15/day zugezahlt, war aber immer noch günstiger, als die Kategorie direkt aus D zu buchen)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Frank Z. am 31.07.2006, 21:11 Uhr
Ich war beruflich 5 Monate in der Nähe von D.C. und habe häufig Autos an dieser Station gemietet:

1. Reisezeit: April-August 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo (über Holidayautos)
3. Verleihstation: Dulles International Airport (bei Washington D.C.)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 4d
5. Modellbeispiel:  Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: julelore am 10.08.2006, 19:03 Uhr
1. Reisezeit: 17.07. - 07.08.2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: Cincinnati International Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 4d
5. Modellbeispiel: Chevloret Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan 7 Pers.
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge, Grand Caravan
8. Besonderheiten: keine Zusatzgebühren
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Qanik am 21.08.2006, 15:47 Uhr
1. Reisezeit: 12.07. - 07.08.2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: LAX
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size
5. Modellbeispiel: Chevloret Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevloret Impala LTZ
8. Besonderheiten: XM-Radio (nur bei LTZ, nicht bei LT)

Upgrade-Angebot für 10$/Tag auf SUV, welches wir abgelehnt haben (2 Personen). Ein Chevrolet Impala ist insbesondere vom Kofferraum her sehr groß. Im Mercedes E-Klasse Taxi auf der Hinfahrt mussten die Koffer teilweise auf die Rückbank ausweichen. Der Impala schluckte ohne Probleme unsere sechs Gepäckstücke und hatte während unserer Tour auch noch Platz für Strandsessel, Sonnenschirm und Getränkepaletten. Insgesamt denke ich kann man mit einem Impala locker mit drei Personen fahren, evtl. auch mit vier, wenn man nicht so wie wir viel zuviel Gepäck dabei hat :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 25.08.2006, 19:19 Uhr
Gibt es eigentlich, wenn ich in D im Reisebüro das Auto buche und dann mit dem "Gutschein" aus D dort ankomme und dann ein Upgrade annehme, irgendwelche rechtlichen Probleme ? Also ich meine hier in D? Falls was passiert? wg. Versicherung oder so? Oder geht das alles so einfach?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 25.08.2006, 23:20 Uhr
Zitat von: Anonymous
Gibt es eigentlich, wenn ich in D im Reisebüro das Auto buche und dann mit dem "Gutschein" aus D dort ankomme und dann ein Upgrade annehme, irgendwelche rechtlichen Probleme ? Also ich meine hier in D? Falls was passiert? wg. Versicherung oder so? Oder geht das alles so einfach?

Das dürfte keine Probleme geben; Du mußt nur die Gebühr für das Fahrzeugupgrade zusätzlich bezahlen. Ansonsten ist immer maßgeblich, was im Mietvertrag steht...
Gruß Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: winodino am 01.09.2006, 10:54 Uhr
Reisezeit: Juli 2006

1. Firma: Alamo
2. Ort: San Francisco Airport
3. gebuchte Kategorie: SUV
4. Beispielmodell: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Modell: Saturn VUE
7. Besonderheiten: riesige Choiceline, leider jedes Auto ein anderes Problem (wenig Luft in den Reifen, Service nötig, Dellen, seltsame Flecken im Innenraum); mit dem Saturn sehr zufrieden, tolles Auto, viel Platz

LG
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: thorsti am 10.09.2006, 12:13 Uhr
Reisezeit: 08/09 2006

1. Firma: Alamo
2. Ort: LAX
3. gebuchte Kategorie: SUV
4. Beispielmodell: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Modell: Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: 6 Autos in der Choiceline - nur zwei ohne erkennbare aeussere Maengel. Alamo Mitarbeiter versuchte uns ein Upgrade unterzujubeln, wie im "Alamo Betrugsthread" beschrieben.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: heyhey am 11.09.2006, 17:33 Uhr
Hallo,

-Mai 2005 , Kanada, One-way Vancouver- Calgary

1. National

2. Vancouver Airport

3. Intermediate 4-Türer

4. Pontiac Grand Am

5. SUV ( upgrade 9 CAD/Tag plus Tax, gesamt für 17 Tage 151 Euro)

6. Grand Cherokee( wie neu nur 3000 km, Verbrauch fast 14 Liter!,     Benzinpreise in Kanada jetzt bei um 1 Dollar/Liter!)

Übernahme am Flughafen problemlos, aber mit nur einer Person vor uns trotzdem 30 Minuten, im angebotenen Intermediate Fahrzeug ließen sich unsere 2 Schalenkoffer und eine Reisetasche nicht im Kofferraum verstauen!

Gruß
heyhey
Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Edslavius am 12.09.2006, 04:52 Uhr
1. Reisezeit: 06.09. - 28.09.2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: LAX
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size
5. Modellbeispiel: Chevloret Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevloret Impala LTZ

Upgrade auf SUV für 15$/Tag dankend abgelehnt. Sehr schönes Auto, hat leider unsere CD´s gefressen und gibt sie nicht wieder her. Mal sehen ob ich deswegen ne Alamo-Station ansteuere oder mal bei nem Händler anhalte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frankz am 12.09.2006, 11:56 Uhr
1. Reisezeit: 01.09. - 07.09.2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: Bush Street, San Francisco, Abgabe Las Vegas
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size 2dr
5. Modellbeispiel: Chevloret Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size 4dr
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevloret Malibu

Keine Choiceline. Upgrade $10/Tag auf kleinen SUV abgelehnt. Auto sauber, Tank war nur halb gefüllt (zu spät gesehen..), Meilenstand: 9700, bin knapp 2000 Meilen gefahren keine Probleme. Abgabe in Las Vegas (keine Kosten für one-way). Verbrauch knapp 30MPG.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 16.09.2006, 03:27 Uhr
1. Reisezeit: 15.09. - 29.09.2006
2. Mietwagenfirma: Avis
3. Verleihstation: Boston Logan Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size + Premium Upgradecoupon von ITS
5. Modellbeispiel: Buick Lucerne
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size SUV 4dr
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Cherokee
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Davidc am 16.09.2006, 10:00 Uhr
1. Reisezeit: August 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: PDX Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize 4 doors
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size 4dr
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Impala LT

P.S. an frankz
Du schreibst: erhalten Full Size 4dr. Und dann als Fahrzeug Chevrolet Malibu erhalten. Das ist doch aber ein Midsize?!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: scoutgirl am 17.09.2006, 21:12 Uhr
1. Reisezeit: September 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo/National
3. Verleihstation: Detroit (DTW) Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate/Midsize 4 doors
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer

Besonderheiten:
Bezahltes Upgrade (12 US$/day), deutlich billiger als Direktbuchung dieser Kategorie aus D. Es waren genügend Midsize Fahrzeuge da, ansonsten schien die Station ziemlich ausgebucht zu sein, ca. 3 Compacts, 3 Luxury, 2 Vans, 2 SUVs bei unserer Ankunft (Donnerstag Mittag).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gutenberg am 18.09.2006, 09:02 Uhr
1. Reisezeit: Aug./Sept. 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: RAP, Rapid City
4. Gebucht: 4WD
5. Modellbeispiel: TB, GC
6. erh. Fahrzeugkategorie: Equinox
7. erh. Fahrzeug: Equinox

Buchung durch FTI lag nicht vor, Equinox war (angeblich) letztes
verfügbares Fahrzeug mit 4WD
Abrechnung durch FTI wurde vorläufig zurückgezogen, mal schauen wie
es weitergeht

Gruß!     Jörg
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: raba am 19.09.2006, 09:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz (via Internet / ADAC)
2. Verleihstation: ATL Hartsfield
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Grand Marquis
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug:  Mercury
7. Besonderheiten: Schiebedach und Navi (Aufpreis, aber gebucht)

Tolles Auto, hatte ich schon zum zweiten Mal - V8 eben; Verbrauch bei sportlicher Fahrweise 11 l / 100 km

 :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 20.09.2006, 05:38 Uhr
Zitat von: scoutgirl
Besonderheiten:
Bezahltes Upgrade (12 US$/day), deutlich billiger als Direktbuchung dieser Kategorie aus D. Es waren genügend Midsize Fahrzeuge da, ansonsten schien die Station ziemlich ausgebucht zu sein, ca. 3 Compacts, 3 Luxury, 2 Vans, 2 SUVs bei unserer Ankunft (Donnerstag Mittag).

Ja, ich denke aber trotzdem, dasz es eben nur eine "Momentaufnahme" ist.... eine Stunde spaeter mag es schon wieder ganz anders aussehen.
Grusz Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frankz am 20.09.2006, 12:38 Uhr
Zitat von: Davidc
P.S. an frankz
Du schreibst: erhalten Full Size 4dr. Und dann als Fahrzeug Chevrolet Malibu erhalten. Das ist doch aber ein Midsize?!

Habe den schonmal als Fullsize von Alamo gehabt. Hängt vielleicht vom Verleiher ab.
Midsize/Intermediate ist bei Alamo z.B. ein Pontiac G6, der ist schon deutlich kleiner.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ozzy am 20.09.2006, 16:34 Uhr
1. Reisezeit: 19. August - 16. September 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: San Francisco Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV (kostenlos)
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Rainier 4.2L / 275 PS
7. Besonderheiten: Fahrzeug mit ca. 4000 Meilen, inkl. Bordcomputer, CD-Kassetten-Combi (kein MP3  :( ), Ledersitze  mit Memory :D , Verbrauch über 8800km: 11.2 L/100km

--> Ein Klassefahrzeug!

Grüsse,
Ozzy
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kallos-Man am 21.09.2006, 21:49 Uhr
1. Reisezeit: September 2006
2. Mietwagenfirma: Alamo
3. Verleihstation: LAX
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV (kostenlos - haben keinen Unterschied gemacht)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer LS 4.2 V6
7. Besonderheiten: 10.000 Meilen, CD, Alarmanlage, 17"-Alufelgen, vielleicht keine super besondere Ausstattung, aber sehr gut zu fahren und sehr zuverlässig, guter Verbrauch trotz des (in europ.Maßstäben) "großen" Motors


Grüße,
Christian
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 23.09.2006, 21:55 Uhr
1.) Reisezeit: 10.09.06-22.09.06
2.) Mietwagenfirma: Alamo
3.) Verleihstation: PHX Car Rental Center (Airport)
4.) gebuchte Kategorie: Standard SUV
5.) erhaltene Kategorie: Standard SUV
6.) erhaltenes Fahrzeug: Nissan Pathfinder

7.) Besonderheiten:
Es gab in der Choice Line in PHX  diesmal nur Nissans! 2x Murano und 3x X-Terra. Kein einziges US-SUV. Den Pathfinder haben wir erst nach Nachfrage bekommen, da wir einen Wagen brauchten, in dem man bequem übernachten kann. Die Muranos wären zum fahren sicher cool und abslut ausreichend, wenn man nicht drin schlafen will. Der X-Terra machte einen sehr offroad-tauglichen Eindruck, war uns aber innen zu klein. Unser Pathfinder war gross und geräumig... aber eben leider "nur" ein Japaner ;) Auf der Strasse sehr komfortabel und mit 12 Liter/100km noch erträglich (4,0L V6-Maschine). Im Gelände war er etwas zu weich und hat arg gequietscht und geächzt ;).
Gebucht wurde über das im Forum erwähnte United-Special und es hat alles makellos geklappt. Der Service in PHX war absolut perfekt! Freundlich und kompetent!

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: LucfromUSA am 25.09.2006, 01:38 Uhr
1. Firma: Alamo
2. Ort: LAS
3. gebuchte Kategorie: Economy
4. Beispielmodell: Chevrolet Aveo
5. erhaltene Kategorie: Compact
6. erhaltenes Modell: Chevrolet Cobalt
7. Besonderheiten: Economy gibt es Vegas gar nicht. Unsere Karre war brandnew , hat nur 500 Mile auf den Tacho, mittlerweile sind es schon 2500 in 1 Woche.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 25.09.2006, 11:18 Uhr
Hallo,
1. Reisezeit 02.09.06 - 22.09.2006
2. Vermieter: Hertz (via Internet/ADAC)
3. Station: Denver Airport
4. gebuchte Kategorie: SUV Standard (Beispiel Ford Explorer)
5. erhaltene Kategorie: SUV Full
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LS Ext (Langversion mit drei Sitzreihen)
7. Besonderheiten: keine sehr üppige Ausstattung (kein BC oder Außenthermometer), aber bestelltes Navi (Bestellung Navi war offenbar nicht richtig angekommen, es wurde aber ein Fahrzeug mit Navi aufgetrieben); Meilenstand bei Übernahme um die 19.000

NB: In der aktuellen Modellübersicht 2007 finde ich keine Langversion mehr
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 27.09.2006, 09:04 Uhr
1. Anmietzeit: 06.09.06 - 24.09.2006
2. Vermieter: Alamo (gebucht über Alamo.com)
3. Station: Chicago/Airport (Abgabe in San Francisco/Union Square)
4. gebuchte Kategorie: Fullsize
5. erhaltene Kategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Impala
7. Besonderheiten:
Gute Ausstattung (Leder usw.). Großer Motor, der damit mehr Sprit brauchte. Nach dem ersten Fahrtag den Ölstand gecheckt und festgestellt, daß kaum Öl auf dem Motor vorhanden war.... 2 Liter Öl nachgetankt, die uns glatt knapp 5 $ gekostet haben :lol:  (trotzdem schlechter Wartungsservice von Alamo :kloppen: ). Die Ölrestlebedauer, die rückwärts zählend von 100 % an angezeigt wird, betrug bei Übernahme 4 %.... hat bei Alamo aber keinen interessiert und man sagte, wir sollten losfahren (trotz angekündigter Langstrecke). Der Wagen war bei Übernahme nur mäßig sauber.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Canyoncrawler am 04.10.2006, 23:18 Uhr
1. Anmietzeit: 08.09.06 - 02.10.2006
2. Vermieter: Alamo (gebucht über FTI Drive)
3. Station: Las Vegas, Alamo Station Bermuda Road
4. gebuchte Kategorie: EQ (Equinox)
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Nicht alle Trailblazer in der Choiceline hatten 4WD. Es standen auch kleinere SUVs in der Line (Nissan Murano, Jeep Liberty). Die Autos waren alle nicht richtig sauber, die Teppichböden fleckig und in den Becherhaltern klebte noch die Cola des Vormieters. Das Wartungsintervall (Aufkleber in der Seitentür) war bei unserem Fahrzeug bereits um 1500 Meilen überschritten, der Ölstand aber korrekt.
In unseren Vertrag wurde trotz unserer Äusserung, dass keine Zusatzversicherungen gewollt sind, eine Insassenunfallversicherung aufgenommen. Nach dem Flugmarathon ist uns dies am Flughafenschalter nicht aufgefallen, sondern erst als wir vor dem Auto standen. Der Kundenservice in der Bermuda Road wollte den Vertrag zunächt nicht abändern, da wir ihn ja unterschrieben hätten!! Ich sagte dann, dass er ja auch in Englisch wäre und uns von FTI ein deutscher Vertrag zugesagt wurde. Die Dame vom Customer-Service wurde fresch.  
Erst nachdem ich den Manager verlangte, wurde der Vertrag geändert. Sie knallte mir das Formular vor die Nase und brüllte fast "sign here". Ich erwiderte ihr, dass ich nach den heutigen Erlebnissen, mir den Vertrag genau durchlesen möchte, was sie völlig auf die Palme brachte. Nachdem ich den Vertrag dann absichtlich 2 Minuten studierte, habe ich dann unterschrieben.
Das ich mit der Übernahme diesmal mit Alamo Las Vegas nicht zufrieden war versteht sich von selbst !!!
Die Rückgabe verlief aber wie gewohnt reibungslos und der Mitarbeiter war sehr freundlich und umgänglich. Vielleicht buchen wir doch wieder bei Alamo.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 08.10.2006, 18:13 Uhr
Zitat von: franzl79
1. Reisezeit: 15.09. - 29.09.2006
2. Mietwagenfirma: Avis
3. Verleihstation: Boston Logan Airport
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size + Premium Upgradecoupon von ITS
5. Modellbeispiel: Buick Lucerne
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size SUV 4dr
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Cherokee


Kleiner Nachtrag: Am dritten Tag meldete sich die Reifendruckkontrollleuchte; da wir aber noch im Raum Boston waren gings zurück zum Airport und das Auto wurde in einen Ford Explorer Eddie Bauer Edt. getauscht. Schönes Fahrzeug mit toller Ausstattung, Leder, etc...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: german_harm_mac am 08.10.2006, 22:29 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Boston Logan Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Midsize
4. Modellbeispiel : Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie :Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Pontiac Grand Prix (2006)
7. Besonderheiten: Ledersitze. Der Lack hat, wie bezeichne Ich es am  
    besten, wechslefarben Eigenschaft. So war das Auto mal  mehr blau,
    mal grün. Türkis
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 09.10.2006, 06:18 Uhr
Zitat von: german_harm_mac

5. erhaltene Fahrzeugkategorie :Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug : Pontiac Grand Prix (2006)

Ein Grand Prix ist - meine ich - ein Fullsize; insofern hättest Du ein Upgrade bekommen...
Gruß Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 09.10.2006, 17:33 Uhr
1. Anmietzeit: 16.09.06 - 07.10.2006
2. Vermieter: Alamo (United Airline Special)
3. Station: Denver International Airport
4. gebuchte Kategorie: SUV
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Nur Trailblazer in der SUV Choice Line!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Alexvkv am 13.10.2006, 08:56 Uhr
Mal ne doofe Frage... was ist SUV?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gabymarie am 13.10.2006, 09:11 Uhr
SUV = Sport Utility Vehicle, sowas wie ein Geländewagen (http://www.cosgan.de/images/midi/sportlich/a065.gif)

"Der Begriff Sports Utility Vehicle (SUV) bezeichnet einen Pkw, der beim annähernden Fahrkomfort einer Limousine, oftmals eine gegenüber gewöhnlichen PKW erhöhte Geländegängigkeit, sowie, im Design, Anklänge an Geländewagen aufweist."
 ...so stehts in Wikipedia

Grüße
Gabymarie
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Alexvkv am 13.10.2006, 09:23 Uhr
Danke Gabymarie,
präzieser geht es nicht  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: borni am 14.10.2006, 19:47 Uhr
Hallo,
1. Reisezeit 26.09.06 - 13.10.2006
2. Vermieter:Alamo(United Spezial)
3. Station:LAX
4. gebuchte Kategorie: SUV Standard (Trailblazer)
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy/Buick Rainer/GMX Envoy XL

Die Choiceline war ziemlich leer  2 Trailblaizer die schon so gut wie weg waren 2 Buick Rendevouz ein Saturn Vue und halt der Envoy den wir uns schnell gegriffen haben!!!! Er hatte 11000 Meilen runter und hatte keine Besonderheiten !!!Kurz vor Vegas ging dann die Sevice Leuchte an an und wir sind hin zu Alamo, hatte alles erst ganz gut geklappt Auto weg neues Auto bekommen (Buick Reiner) mit Leder und mit sehr vielen Extras , wir also vom Hof und nach 3 Meilen machte es "PING" und es tauchte das Wort "Sevice" auf  :evil: !!!
Wir also wieder zurück Auto weg und neues aussuchen , das war aber nicht so leicht da nur 2 Trailblazer ohne alles (kein 4WD) und Saturn Vue
vorhanden waren (den wir einfach grauenhaft finden) nach etwas Warten (ca 30 min) war immernoch nichts gescheites da also wir hin zu einen Mitarbeiter der uns ein Auto nach vorne bringen wollte ..... und er fuhr mit einen Saturn Vue vor :roll:
Als wir so langsam richtig sauer wurden (die Aktion dauerte nun schon 1,5 Stunden) wollte der Boss der "Fahrer" wissen was los sei, wir also Geschichte erzählt und er sagte wir sollten 3 Minuten warten ..... nach 2 Minuten standen wir vor einen Schneeweißen GMC Envoy XL (3 Sitzreihe)
mit Leder und sehr vielen anderen Extras (13000 Meilen frisch aus dem Service :wink: ) Und das war wirklich ein tolles Auto  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Eisbär am 15.10.2006, 06:07 Uhr
Hi zusammen,

1. Alamo
2. SF Airport
3. SUV
4. Envoy , Trailblazer, Buick
5. SUV
6. Jeep Grand Cherokee
7. Zunächst leider nur weisse Trailblazer und Buick´s da und alle in Weiss,
    ging garnicht, nach ein bisschen warten kam dann ein Grand Cherokee mit    
    4 WD inkl.. Bordcomputer, ein bisschen sauberer hatte ich mir das innen
    schon vorgestellt, aber wir waren froh nicht weiss unterwegs zu sein.
    Und der Cherokee war absoluter Traumwunsch für die Tour.
    Verbrauch 12,9 L/100KM - gefahren 4800KM, Abgabe reibungslos alles
    bestens.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 19.10.2006, 14:10 Uhr
Aktuell vom letzten Urlaub:

1. Anmietzeit: 27.09.06 - 18.10.2006
2. Vermieter: Alamo (gebucht über www.usa-mietwagen.de)
3. Station: Fort Myers Airport (RSW)
4. gebuchte Kategorie: EQ (Equinox)
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LS
7. Besonderheiten: Aus Choiceline ausgesucht, konnten frei wählen, obwohl dort auch Equinoxe standen. Außerdem wären dort noch Kia's, ein Saturn VUE und ein GMC Envoy verfügbar gewesen. Keinerlei Zusatzversicherungs- oder Upgrade-Aufschwatzversuche, Warteschlange nur etwa 5 Minuten. Wagen hatte bei Abholung 10746 mls auf dem Tacho, war auch sauber (außer Windschutzscheibe innen leicht verschmutzt, allerdings nur im Gegenlicht erkennbar). Gezahlt: €683, incl. 2. Fahrer und 1. Tankfüllung (Super-Inklusiv-Plus-Tarif).

Gruß

Stefan M.  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: micha-ms am 22.10.2006, 03:52 Uhr
1. Anmietzeit: 12.10.06 - 19.10.2006
2. Vermieter: Alamo (www.usa-mietwagen.de (FTI))
3. Station: Las Vegas, Alamo Station Bermuda Road (Bus-Shuttle)
4. gebuchte Kategorie: EQ (Equinox)
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LS
7. Besonderheiten:
- wegen Super-Inklusivpaket keinerlei Aufschwatzversuche, aber Hinweis auf "aktuelles Topangebot" in anderer Klasse. Natürlich dankend abgelehnt ;-)
- Choiceline: 3 Trailblazer LS (2 weiss, 1 schwarz) und ein Buick Rendezvous
- Fahrzeuge sauber und (scheinbar) in Ordnung
- Wartung okay (Tacho 11.600 Meilen / Aufkleber Seitentür 13.500 Meilen)
- Wartezeit Abholung ca. 10 Minuten, aber dann: ich habe bei meiner Hochzeit den Namen meiner Frau angenommen und somit weicht Führerschieninhaber und Reservierungsnehmer/Kreditkarteninhaber scheinbar voneinander ab. Die Führerscheinänderung ist in Germany ja nicht zwingend notwendig und der Geburtsname im Ausweis ausreichend. Das hat eine Menge Überredungskunst gebraucht und die Warteschlange hinter mir wuchs somit auf stattliche 15 Leute an !! Sorry...
- Busshuttle: sehr freundlich, hilfsbereit und zügig (= fuhr der eine Bus los, kam der nächste schon wieder an)
- Rückgabe: 3 Minuten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 30.10.2006, 11:16 Uhr
Zitat von: micha-ms
aber dann: ich habe bei meiner Hochzeit den Namen meiner Frau angenommen und somit weicht Führerschieninhaber und Reservierungsnehmer/Kreditkarteninhaber scheinbar voneinander ab. Die Führerscheinänderung ist in Germany ja nicht zwingend notwendig und der Geburtsname im Ausweis ausreichend. Das hat eine Menge Überredungskunst gebraucht


Oha... gut das zu lesen... mir geht es nämlich genau so... mir wurde nämlich gesagt, dass es dazu keine Pflicht gebe, und man auch von keinerlei Problemen im Ausland wüßte.

Naja... dann werde ich bei Gelegenheit wohl doch mal die 30 Euro für einen neuen berappen... sicher ist sicher...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: brigi am 30.10.2006, 13:44 Uhr
1. Anmietzeit: 12.10. - 27.10.06 (2 Wo + 1 Tag)
2. Vermieter: Alamo, gebucht  Alamo-UA-Special
3. Station: Anmietung Los Angeles - Rückgabe Las Vegas
4. gebuchte Kategorie: Intermediate
5. erhaltene Kategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Prix
7. Besonderheiten: LAX = Choiceline, 2. Fahrer + 1. Tankfüllung incl.,
20 $ Rabattcoupon akzeptiert,
Bezahlt: $ 388,35 = € 311
Save-Now  genutzt, ging alles sehr schnell u unkompliziert, obwohl mein Führerschein (grau, Foto vor 40 J.) auf meinen Mädchennamen läuft, ebenso bei meiner Tochter (2. Fahrer)
gute Ausstattung - Ledersitze u Schiebedach, sehr neu - hatte nur 245 mi drauf
Rückgabe Las Vegas, alles sehr reibungslos und schnell, sehr freundl. u hilfsbereiter Shuttle.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gast Claudia am 01.11.2006, 14:58 Uhr
1. Anmietzeit: 26.10. - 16.11.06
2. Vermieter: Alamo, gebucht Alamo-UA-Special
3. Station: Atlanta
4. gebuchte Kategorie: Standard SUV
5. erhaltene Kategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota 4 Runner
7. Besonderheiten: wegen Race Weekend keine Auswahl - aus der Wachanlage zum Kunden - einer nach dem anderen!
15 $ Rabattcoupon akzeptiert,


Keinerlei Proleme - Danke nochmal für UA Link!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ursel-grete am 03.11.2006, 12:00 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation. Toromto Airport, Terminal 1
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
4. Modellbeispiel: ?
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): ???
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):
Ford Mustang ( Ich vermute, dass der in eine ganz andere Fahrzeugklasse gehört. Zunächst htte man uns einen Fullsize Wagen angeboten, der sich als 8 sitzer entpuppte, aber keinerlei Kofferraum hatte. Den lehnten wir ab, genauso wie das zweite Angebot, dass wieder ein Wagen aus der Fullsize-Kategorie war, aber wiederum keinerlei Kofferraumabdeckung hatte. Da wir dann etwas deutlicher wurden, schließlich war ein FAhrzeug mit Kofferraum gebucht und ich hatte auch explizit danach gefragt, bekamen wir dann - sozusagen als letzte Möglichkeit, - einen Ford Mustang.
Es hat uns natürlich viel Spaß gemacht mit diesem Schätzchen durch die Gegend zu röhren! Immer wieder wurden wir angesprochen, ob das wirklich das neueste MOdell sei und dass das doch wohl ein Klasse-Wagen sei.
Schade nur, dass wir von seinen 210 PS so wenig ausprobieren konnten. Aber die Stereoanlage des Fahrzeugs war auch schon ein Erlebnis!)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Metro am 03.11.2006, 13:32 Uhr
November 05:

Mietdauer 7 Tage

Thrifty

gebucht SUV Standard

erhalten Chrysler 300 (keine Ahnung wie das passiert ist)

Preis 220€

Anmietort Orange County John Wayne Airport (SNA)

Keine Probleme. Tankfüllung geschenkt bekommen, weil falsches Auto. Wagen nagelneu und Verbrauch bei gigantischen 8 l /100km (War die mittlere Ausführung mit 3,5 V6 Motor)

Kaufe mir den Wagen jetzt übrigens hier in Deutschland. Echter Traum.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Metro am 03.11.2006, 13:33 Uhr
Gebucht telefonisch bei Thrifty direkt in den USA nebenbei bemerkt
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 10.12.2006, 01:20 Uhr
1. Anmietzeit: 02.10.06-09.10.06
2. Vermieter: Alamo, gebucht über FTI im RSB
3. Station: Fort Myers Intl Airport
4. gebuchte Kategorie: Equinox EQ - laut Alamo Rental Agreement aber Standard SUV SFAR
5. erhaltene Kategorie: IRAR Intermediate SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Equinox
7. Besonderheiten: so gut wie neu, 410 miles auf der Uhr. Upgrade wurde angeboten, was weiß ich nicht da ich den Agenten gar nicht hab ausreden lassen *fg* Obwohl ich nur Equinox gebucht hatte stand auf dem Rental Agreement Standard SUV drauf, genau wie auf der Abrechnung am Ende. Choice Line vorhanden und üppig, einige Nissan X-Terra, ein Chevy TrailBlazer (im Vergleich zu den anderen Autos nicht mehr der neueste), viele Jeep Liberty und Saturn Vue, drei oder vier Jeep GrandCherokee Laredo 4x4 (sitzt sich blöd fanden wir), ein Buick und der Equinox, den ich dann genommen habe. Keine Warteschlange, Auto aussuchen hat länger gedauert als die Abwicklung am Schalter.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lamm am 11.12.2006, 19:46 Uhr
Zeitraum: 21. Dezember 04 - 08. Januar 05
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Cincinnati Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV (under 25)
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer aus Choice-Line ausgesucht. Haben einfach das größte genommen :)
7. Besonderheiten: dunkelrot, 4WD, relativ hoher Verbrauch, da es bei Ankunft einen starken Schneesturm gab und auch sonst waren wir nur in Gegenden in denen alles zu geschneit war. Ansonsten alles Top.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jedirritter am 10.01.2007, 19:53 Uhr
Ein Trailblazer!!!

Gebucht war ein Equinox!

Das war billig!

Jedi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: taz am 17.01.2007, 15:01 Uhr
Hallo,                                                                                                1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht bei DriveFTI im Reisebüro)
2. Verleihstation: Alamo Fort Myers
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Buick Renevouz
7. Besonderheiten: Super Auto,7 Meilen auf dem Tacho- also frisch aus der Fabrik
8. Reisezeit: Dez. 2006
(http://i117.photobucket.com/albums/o65/mikeandsandy2004/th_7-2.jpg) (http://i117.photobucket.com/albums/o65/mikeandsandy2004/7-2.jpg)
(http://i117.photobucket.com/albums/o65/mikeandsandy2004/th_7-1.jpg) (http://i117.photobucket.com/albums/o65/mikeandsandy2004/7-1.jpg)
 
Suuuper großer Kofferraum : 2 Hartschalenkoffer, 3 Reisetaschen, 2 Rucksäcke, Buggy, Getränke, Boot und immernoch Platz...

Sandra
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jansen am 17.01.2007, 20:00 Uhr
Sorry vielleicht passt es hier garnicht her : was ist choise line ? Wo finde ich die besten preise für einwegmieten ? Gruß Jansen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: schnulli3 am 17.01.2007, 21:09 Uhr
Hallo,
choiceline heißt du hast die Wahl und kannst dir aus einer gebuchten Klasse ein Fahrzeug aus dem Fuhrpark aussuchen.
Die günstigsten Einwegmieten gibts bei NATIONAL - pauschal 199$ plus tax
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 17.01.2007, 21:47 Uhr
Offtopic: Nur so als Tipp, mit nem Fahrzeugwechsel kann man auch evtl Einwegmiete sparen - bei mir warens 100$ von Portland nach Las Vegas mit Fahrzeugwechsel in Sacramento! Hätte auch den Vorteil evtl. nen PKW an der Küste zu nutzen und nen 4WD im Land der Schotterpisten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 18.01.2007, 15:45 Uhr
Bitte hier keine Fragen stellen und Diskussionen führen!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anonymous am 20.01.2007, 06:22 Uhr
:D
kamen im Sommer (Ferienzeit Deutschland) in Denver an und erhielt trotz Buchung für normales fullsize-Auto auf eine kleine freundliche Nachfrage einen Lincoln Towncar, 720 mi alt, und war für die 4 Wochen für uns ein Superauto. Natürlich ohne Zusatzkosten sodass ich ca. 30€ am Tag dafür bezahlt habe.
Denver Airport, Firma AVIS, ich nehme kein Hertz mehr, da die mir in Schottland mal eine neue Windschutzscheibe abgebucht haben, die ich nicht kaputt gemacht hatte. Hertz ist raus bei mir.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Magic am 08.02.2007, 08:22 Uhr
Zeitraum: 27.12.06 - 10.01.07
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Int. Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediat
4. Modellbeispiel: Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediat
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Pontiac G6 Sedan V6, weiß
7. Besonderheiten: der Wagen war Brandneu - hatte bei meiner Übernahme 6 miles auf dem Tacho (bei der Rückgabe warens dann 1.596)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 08.02.2007, 10:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Budget (http://de.budgetinternational.com/)
2. Verleihstation: Kahului Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: C
4. Modellbeispiel: Chrysler Sebring
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: C
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Classic, silber
7. Besonderheiten: Fahrzeug war nicht mehr so richtig neu, schon über 20.000 Meilen auf der Uhr.

Insgesamt war das Fahrzeug aber in Ordnung. Das Fahrzeug wurde über Budget Deutschland reserviert, um hier alle nötigen Versicherungen ohne komplizierte Berechnungen zu bekommen. Insgesamt der billigste Wagen aller Vermiet-Firmen.
Übernahme und Rückgabe absolut problemlos. Werden wir wahrscheinlich beim nächsten mal wieder nutzen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jan am 16.02.2007, 23:22 Uhr
1. Alamo
2. PHX Airport
3. Intermediate (U25)
4. Beispiel laut Alamo Site: Pontiac G6
5. Upgrade erhalten, allerdings keine Ahnung, was genau für ne Klasse das war, jedenfalls kostenlos
6. Chevrolet HHR
7. Top-Auto, 10000 Meilen weg, aber 1a und lief super.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MrGandalf am 23.02.2007, 22:41 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact 4T
4. Modellbeispiel: Chevrolet Cavalier
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV (kostenlos:-)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Grand Cherokee
7. Fast neu, pikobello sauber, wenige Kilometer

Erst wollte man uns einen C2T andrehen, nach über einer Stunde Wartezeit + Reklamation waren alle anderen Reisenden weg und mit ihnen alle Autos auf dem Parkplatz. Der Mitarbeiter stand dann min. 5 min vor mir und drückte ständig die Aktualisierungstaste, ob nicht doch eine andere Kategorie reinkam. Als sein Chef dazukam und fragte was er da mache sagte er das im Moment kein Wagen verfügbar sei. Der Chef meinte er solle uns den nächsten freien Wagen geben - unser geliebter Grand Cherokee. Wollte ihn am Schluss gar nicht mehr hergeben  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Nicky82 am 26.02.2007, 22:52 Uhr
Hallooo!

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Toronto Airport
3. gebuchte Kategorie: Economy
4. Modelbeispiel: Chevrolet Aveo
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard (kostenlos)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring Touring (da steckten 200 PS unter der Haube :shock:)
7. Zustand: wenig Kilometer, sauber, keine Kratzer, perfekt :D
8. Reisezeit: September/Oktober 2005

Viele Grüße
Nicky
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stephan am 07.03.2007, 16:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Austin Airport
3. gebuchte Kategorie: Intermediate
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug: Hynday Sonata
8. Reisezeit: Maerz 2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: andi7435 am 09.03.2007, 19:28 Uhr
1. Alamo
2.1. Fort Myers
2.2. Fort Lauderdale (Wechsel des Autos, da Ölserviceanzeige)
3. Fullsize (über usa-reise.de )
4. -
5.1. Premium (kostenlos)
5.2. Premium (kostenlos)
6.1. Buick LaCrosse
6.2. Chrysler Pacifica
7.1. Lackschäden an der Aussentür, 26.000 Meilen
7.2. o.k.
8.    Feb. /März 2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 11.03.2007, 11:02 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Kategorie: Fullsize
4. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Prix
6. 3000 Meilen, fast neu
7. Reisezeit: Feb/Maerz 2007

Upgrade auf SUV/Convertible für $15 + Tax abgelehnt (es standen massig FZ Car auf dem Hof)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 11.03.2007, 14:10 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Intermediate
4. Modellbeispiel:Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Mazda 626
7. Besonderheiten:alles ok, Fahrzeug war brandneu, 350 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:08/2000


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Fullsize
4. Modellbeispiel:Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Dodge Intrepid
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen in bestem Zustand, hatte 2800 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:09/2002


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Fullsize
4. Modellbeispiel:Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):kostenloses Upgrade auf SUV, bei Alamo am Schalter und auf dem Parkdeck war der Teufel los, die Fahrzeuge wurden, sobald sie aus der Waschstraße kamen, ohne sie zu parken entgegegenommen, die PKW wurden von den Alamo Mitarbeitern zugeteil, sonst hätte es wohl eine Massenschlägerei gegeben.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Blazer
7. Besonderheiten:siehe oben, Wagen nur grob ausgesaugt und durch die Waschstraße gefahren worden, war von innen nicht gereinigt, habe ich am nächsten Morgen selbst gemacht, hatte 9000 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit: 08/2004


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Standard SUV
4. Modellbeispiel:Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen in bestem Zustand, hatte 800 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:05/2006


Gruß Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wieron am 13.03.2007, 01:44 Uhr
1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Intermediate
4. Modellbeispiel:Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Alero
7. Besonderheiten:keine
8. Reisezeit:03/2004


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Convertible
4. Modellbeispiel:Chrysler Sebring
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chrysler Sebring GTC
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen hatte bereits 19.000 meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:03/2005



1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Equinox
4. Modellbeispiel:Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Buick Rondevous
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen hatte nur 5000 meilen auf dem Tacho. Choiseline. Fahrzeug war sehr schlecht innen gereinigt.Cola reste
8. Reisezeit:03/2006


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Fullsize 2dr.
4. Modellbeispiel:Pontiac Grand Am
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Fullsize 2/4dr
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Impala LTZ
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen hat nur 591 meilen auf dem Tacho,sehr gute Ausstattung,
8. Reisezeit:03/2007


Ronny



Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: angelae am 23.03.2007, 10:56 Uhr
1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:Atlanta
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Fullsize 4dr.
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Fullsize 4dr
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Impala
7. Besonderheiten: Wagen hatte schon über 20000 meilen auf dem Tacho, lief aber ohne Probleme
8. Reisezeit:03/2007

Angela
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gabymarie am 30.03.2007, 05:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee
7. Besonderheiten: Choiceline in Denver ein Witz, nur zwei Fahrzeuge da, nach Warten den Grand Cherokee bekommen
                          hatte 4200 Meilen auf dem Tacho, Fahrzeug innen nicht ganz sauber
8. Reisezeit: 03/2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 04.04.2007, 01:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MIA
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV - kostenlos
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Pacifica
7. Besonderheiten: Alamo hatte keine SUVs "vorrätig", nur diesen einen Wagen. Unmittelbar vor uns hat eine andere deutsche Familie ihren SUV abgeholt - mit einem Tag Verzögerung, weil gestern gar keine SUVs verfügbar waren. Buchung des Mietwagens über den UA-Code aus dem vergangenen Jahr, Anmietung über Kiosk ohne Probleme.
8. Reisezeit: 04/2006

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 07.04.2007, 19:45 Uhr
1. Alamo
2. LAS
3. Standard SUV
4. Modellbeisp. Trailblazer
5. erhalten : Trailblazer

Reisezeit März-April 07
Die Choiceline hatte einiges zu bieten : Kia Sorento,
Toyota RAV4 und Highlander (gibts den?) und Buick Rondevous soweit ich mich erinnere.
Wir haben uns dann aber doch für den bewährten "Traily" entschieden und wurden wieder nicht enttäuscht.
Er hatte auch erst 400 Meilen gelaufen, was wir dann mal ver10facht haben :oops:
Gebucht wurde gut und günstig über USA-REISE.DE  !!!

Anne & Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 11.04.2007, 17:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Bei Ankunft keine Trailblazers da, nur kleinere (Equinox, Kia Sorento, Saturn - alles nix Allrad --> nicht zu gebrauchen). Ein Mitarbeiter hat uns dann aber doch noch einen organisieren können. :D
8. Reisezeit: 25.03.2007 - 10.04.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ozzy am 23.04.2007, 14:38 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: zuerst Midsize SUV, Austausch am nächsten Tag zu Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: erst: Pontiac Torrent, dann Jeep Grand Cherokee
7. Besonderheiten: Bei Ankunft am Do. abend war die ganze Choiceline voll mit Midsize SUV's, kein einziger regulärer SUV. Nach 1,5 Stunden warten wurden die Midsize immer weniger, als noch 2 da waren, kein SUV vor der Waschstrasse stand und die Mitarbeiter pampig wurden ob der Nachfrage, nahmen wir den Torrent und wechselten am Fr. vormittag gegen den Jeep. Auch dann war nur noch ein Trailblazer zur Auswahl.
Jeep mit elektrischem Fahrersitz, Bordcomputer mit Kompass.

8. Reisezeit: 29.03.2007 - 20.04.2007
 
Grüsse,
Ozzy
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Malle am 23.04.2007, 15:01 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Grand Cherokee
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee, fast neu
7. Besonderheiten: Choice-Line mit ca. 15 unterschiedlichen Jeep-Modellen, kein Aufschwatzen zusätzlicher Versicherungen usw.
8. Reisezeit: 31.03.2007 - 14.04.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tommifive am 24.04.2007, 12:43 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über www.usa-mietwagen.de)
2. Verleihstation: LAS (Rückgabe in SFO)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Es gab nur eine SUV-Choiceline (trotz der von www.usa-mietwagen.de
   angebotenen drei SUV-Kategorien), in der mindestens 25 Fahrzeuge
   verschiedener Typen (Trailblazer, Equinox, Kia Sorento usw.) standen (Anmietung
   erfolgte allerdings um 1:30 Uhr nachts). Auf Grund der Einwegmiete wurden wir
   gebeten, ein Fahrzeug mit kalifornischer Nummer zu nehmen. Ich hatte jedoch den
   Eindruck, dass dies verhandelbar gewesen wäre. Ach ja, und vom Mietvertrag gab's
   sogar einen Ausdruck in deutsch.
8. Reisezeit: 04.04.2007 - 21.04.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 24.04.2007, 14:00 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. gebuchte Kategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV (ohne Aufpreis)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy TrailBlazer LS, 4WD
7. Besonderheiten: Auto nicht wirklich sauber. Musste etwas warten, bis ein 4WD-Trailblazer in der ChoiceLine auftauchte
8. Reisezeit: 21.04.-05.05.2007

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Helge am 05.05.2007, 18:30 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. gebuchte Kategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV 4 (4WD)
7. Besonderheiten: war das einzige Auto in der ChoiceLine (halbe h gewartet), hatte ca. 5000 mi auf dem Tacho,
   ein paar Saftflecken waren zwischen Armaturenbrett u. Lenkrad - sonst sauber, (hat uns problemlos zu den CBS gebracht!)
8. Reisezeit: 05.04.-29.04.2007

Helge
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 05.05.2007, 19:39 Uhr
Der Trailblazer ist ein Standard SUV und der Toyota RAV4 ist ein Midsize.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 11.05.2007, 04:31 Uhr
Hallo,
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Anmietstation: Atlanta Hartsfield International Airport
3. gebuchte Kategorie: Standard SUV mit Navi
4. Modellbeispiel: Nissan XTerra
5. erhaltenes Fahrzeug: Standard SUV mit Navi
6. ehaltenes Fahrzeug: Trailblazer LS
7. Besonderheiten:
7.1 bereits fast 9.000 mi, obwohl Erstzulassung offenbar im April 2007 (Nummernschild gilt bis April 2008 - und ein Jahr hat der noch nicht auf dem Buckel, zumal laut Betriebsanleitung - wie gewohnt bei Hertz im Handschuhfach - Modelljahr 2007, das im April 2006 wohl noch nicht auf dem Markt war); Erhaltungszustand besser als die in den letzten Jahren im Westen erhaltenen TB
7.2 ich habe in dem gewohnt unübersichtlichen Mietvertrag bislang nur eine Passage zum Thema "unpaved roads" gefunden, und zwar explizit für Anmietungen in Nevada (mit dem mir von früher aus Kalifornien geläufigen Text - Verlust der Kasko nur aufgrund unmittelbar auf den Straßenzustand zurückzuführende Schäden). Ich werde das irgendwann nochmals genau durchpfriemeln.
8. Reisezeit: 06.05.2007 - 27.05.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: famousbiscuit am 27.05.2007, 00:10 Uhr
Urlaubszeit 05.05.2007-24.05.2007
1: ALAMO
2: LOS ANGELES
3: MID SIZE
4: GRAND ARM? oder so
5: MID SIZE
6: Chevi Malibu LT 6.
7: Reisebüro hatte bei alamo packet a und b für personen unter 25 gebucht,aber voucher war falsch ausgestellt.hätten pro tag für mich (19 jahre alt) eigentlich 25 dollar zahlen müssen,aber weil wir rumgemeckert haben das wir 65 dollar noch für auftanken zahlen mussten haben sie mich einfach so als 2. fahrer eingetragen ohne einen cent dazu zuzahlen.
Das auto war vom zustand her neu.was wir dachten.leider kam auf dem weg von san fran nach la im display die warnung Change OIL soon.wir also zur nächsten tankstelle und gefragt,der tankstellen kerl meinte ist alles ok meldet euch nur bei alamo (wo man natürlich niemand erreicht und nur in der warteschleife hängt). Nachdem wir dann von la nach vegas und wieder zurück nach la wollten meinte unser auto es hätte kein OIL mehr.aber die von alamo die wir dann mal erreicht hatten meinten wir könnten damit locker noch nach ny wenn wir es wollten.Naja wieder an ner Tankstelle halt gemacht und wieviel Oil hatten wir? 0%.wir haben also das oil aufgefüllt und alamo hat uns alle kosten erstattet.

sonst war alles toll ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Shinkansen am 28.05.2007, 00:57 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer 4x4 (Equinox, Cherokee auch noch in der Line)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Ging sehr zügig, waren aber auch zu dem Zeitpunkt (ca. 16h) als der UA Flug aus Frankfurt kam, nur 2 Leute vor uns

Reisezeit: April 2006
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gutenberg am 31.05.2007, 00:32 Uhr
1. National
2. Denver
3. Standard SUV
4. TB
5. SUV Groß
6. Commander (Spitzenklasse)
7. Optimale schnelle Abwicklung, Commander für +10,- USD/Tag

Mai/Juni 2007

Gruß!   Jörg
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HeikeME am 06.06.2007, 07:08 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo gebucht bei Mietwagen-usa.de
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer 4x4
7. trotz Abgabe in LAS konnten wir uns das Auto aus der Choice-Line aussuchen. Eigentlich wollten wir einen Grand Cherokee, es standen aber nur Trailblazer in der SUV-Reihe alle mit argen Gebrauchsspuren. Also wurde einer der Trailblazer genommen. Die Ausstattung lässt zu wünschen übrig, das Auto hat nicht einmal eine Aussentemperatur-Anzeige geschweige denn einen Bord-Computer und eine Klima-Automatic. Da war der Ford-Explorer, den wir vor 2 Jahren bei Herzt gemietet hatten, um Welten besser, nur dieser hatte keinen 4x4. Die Geländeeigenschaften des Trailblazers sind bis jetzt tadellos bis jetzt haben wir auf den Off-Road Strecken die Untersetzung noch nicht benötigt.

Viele Grüße

Heike und Achim




Reisezeit: Juni 2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 13.06.2007, 20:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Kategorie: Premium
4. Modellbeispiel: Buick Le Sabre
5. erhaltene Kategorie: Premium
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler 300  Chrysler Pacifica
7. Besonderheiten:
Der Chrysler 300 hatte nur 3000 Meilen auf der Uhr; alle anderen Fahrzeuge in der Choiceline, die mittelprächtig bestückt war, hatten zw. 15.000 und 30.000 Meilen gelaufen. Die Lautsprecherbox in der Beifahrertür klapperte und war offenbar defekt, was nervte. Daher den Wagen nach 2 Tage gewechselt und der Chrysler Pacifica genommen, der deutlich besser ausgestattet war, als der Chrysler 300.

Alle Fahrzeuge waren innen nicht gereinigt und in einem teilweise saumäßigen Zustand. Unsere beiden Fahrzeuge haben wir dann selbst innengereinigt, um uns wohlzufühlen.... 

8. Anmietzeit: 24.05.-11.06.2007

Gruß Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Derek am 16.06.2007, 23:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Chicago Airport
3. gebuchte Kategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
5. erhaltene Kategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Impala GT
7. Besonderheiten:

Wagen wurde am Airport im Memphis wegen Reifendruckprobleme umgetauscht. Neues Fahrzeug war ein GM Grand Prix mit 2.300 Meilen. Bei der Rückgabe in San Francisco wurde keine Einwegmiete (normal 199 USD plus Tax) berechnet. Die Mitarbeiter von National wunderten sich auch, jedoch druckte der Computer als Balance 0,00 USD aus. Als Rückgabeort wurde der Flughafen in Chicago ausgewiesen. Vielleicht lag es daran.

8. Anmietzeit: 19.05.-09.06.2007

Derek
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wolfgang am 17.06.2007, 00:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo gebucht bei usa-reise.de
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer 4x4 mit Untersetzung aus der Choice Line
7. der Trailblazer neigte in Kurven mit Washboard dazu, mit dem Heck auszubrechen. War gar nicht so einfach, den dann wieder "einzufangen".
Ansonsten lief er die 5000 Meilen ohne Probleme.
Absolut Klasse war der CD Spieler. Selbst auf üblem Washboard hat der CD Spieler die Lieder sauber abgespielt.
8. Reisezeit: 16.5. - 14.6.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 17.06.2007, 00:45 Uhr
...
7. der Trailblazer neigte in Kurven mit Washboard dazu, mit dem Heck auszubrechen. War gar nicht so einfach, den dann wieder "einzufangen".
...

gehört zwar gar nicht hier her, aber das ist mir beim TrailBlazer auch aufgefallen. Schnelle Kurven auf "Wellblech" waren ziemlich kritisch. Mit zugeschaltetem Allrad wars merklich besser, aber auch nicht optimal. Scheint mir ein typisches TrailBlazer-Problem zu sein.

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jansen am 17.06.2007, 10:48 Uhr
Mietwagenfirma:Dollar , gebucht über Homepage
Station : MIAMI Airport
Kategorie: MIDSIZE
Bsp. : PT Cruiser
erhalten : Jeep Compass ( war ok)
Besonderheiten: habe moniert, dass der Cruiser zu klein sei, habe dann den Kompass bekommen ohne Aufpreis. Dieser war aber nicht wirklich groß, für uns drei aber ausreichend. Gruß Jansen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SeppML am 21.06.2007, 11:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
4. Modellbeispiel: GMC Envoy XL
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Durango und nach einem Reifenschaden GMC Acadia
7. Besonderheiten: Choice-Line für Full-Size SUV hatte nur 2 Fahrzeuge und ALAMO-Mitarbeiter waren nicht sehr hilfsbereit, aber Fahrzug war sehr günstig. Mir ist unverständlich, wie man in ein solches Auto 7 Personen, 4 Koffer und 3 Taschen reinbringen soll....
8. Reisezeit: 25.05.2007 - 09.06.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pebachmann am 24.06.2007, 14:22 Uhr
Reisezeit: 5. bis 19.6.2007

1. Alamao über FTI
2. Las Vegas
3. Equinox
4. Chevrolet Equinox
5. Intermedia SUV (Choice Line in LAS in der der EQ steht, kein Upgrade gewünscht)
6. Chevrolet Trailblazer LS
7. Fahrzeug war in gutem Zustand. Innen und aussen gereinigt. 5900 Meilen gelaufen. Keine Extra´s wie MP3-Player oder   Temperaturanzeige
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Meinolf am 24.06.2007, 18:00 Uhr
Reisezeit: 2. bis 23.6.2007

1. Alamo über FTI
2. San Francisco
3. Equinox
4. Chevrolet Equinox
5. Midsize SUV
6. Toyota RAV 4 V6 4WD
7.1 Fahrzeug war in gutem Zustand. Innen und aussen gereinigt. 7300 Meilen gelaufen. In der Choiceline war nur ein Equinox mit über 21000 Meilen und Ledersitzen. Ansonsten überwiegend RAV 4. Kein Trailblazer. Der Toyota hat uns aber sehr gut gefallen und war absolut ausreichend für uns zwei.
7.2 Wir haben bei National direkt neben Alamo den Vertrag gemacht. Die Frau hat uns rübergewunken. Sie kam dann aber wohl nicht mit dem Alamo-Programm klar und wir hatten einen Vertrag mit absolut allen Extras für ein paar hundert Dollar mehr vorliegen obwohl wir gesagt haben, das wir nix zusätzlich haben wollen. Erst nach zweimaligem nachfragen von mir hat sie Ihren Fehler bemerkt. Was wohl gewesen wäre wenn ich ihr geglaubt hätte und nach 25 Stunden Reise nicht mehr wach genug gewesen wäre?
7.3 Es war schon acht Uhr abends und nicht viel los. Ein von uns herangewunkener Alamo-Mann meinte, wir könnten uns nehmen was wir wollten. Jeep oder Riesendinger die da rumstanden. Wir waren aber voll zufrieden mit dem RAV 4.

Gruß
Meinolf
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 30.06.2007, 08:37 Uhr
Reisezeit: 14. Juni - 28. Juni 2007

1. National über usa-mietwagen.de
2. Las Vegas, NV
3. Intermediate SUV
4. Jeep Liberty
5. Standard SUV (ohne Aufpreis)
6. Jeep Grand Cherokee Laredo 4x4
7. Nagelneues Auto, nur 450 Meilen am Tacho, tip-top!

Haben uns gegen Alamo entschieden, da wir die laaaaaangen Schlangen vermeiden wollten. Bei National hat's nur 2 Euro pro Woche mehr gekostet, das war's auf jeden Fall wert!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 03.07.2007, 06:24 Uhr
Reisezeit: 25.6.  bis 16.7.2007 (also just travelling)

1. Alamao über Explorer Fernreisen
2. Phoenix
3. Fullsize
4. Chevrolet Impala
5. Standard SUV (per Upgrade für 15$/Tag statt 20€ bei Explorer)
6. Nissan XTerra (in der Choiceline war kein Trailblazer und auch kein Grand Cherrokee - einzige Alternative waren Toyota Highlander)
7. Fahrzeug war in gutem Zustand. Innen und aussen gereinigt. 14000 Meilen gelaufen. CD-Radio, zuschaltbarer 4WD auch Lo, keine Temperaturanzeige.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 07.07.2007, 06:42 Uhr
Hier aktuell die Daten unserer soeben zu Ende gegangenen Tour:

1. Alamo über usa-mietwagen.de
2. Las Vegas, NV
3. Klasse EQ - "Equinox"
4. Chevy Equinox
5. Standard SUV (ohne Aufpreis)
6. Jeep Grand Cherokee Laredo 4x4
7. Auto hatte ungewöhnliche Farbe "dunkelgrün", 10.450 Meilen am Tacho, in gutem Zustand. War zusammen mit zwei Toyota Uplander alles was in der Choiceline stand, von daher sehr magere Auswahl. Bekam aber ohne Diskussionen die "SUV"-Choceline zur Auswahl. Negativer Beigeschmack: Musste neben den 470 EUR Vorbuchung vertragsgemäß noch 54,80 EUR für "Upfront Fuel" bezahlen - nur weder entsprach das dem tatsächlichen Tankinhalt; auch nicht bei angenommenen hohen Spritpreisen (lag wohl eher bei ca. 45 EUR), noch war das Ding tatsächlich VOLL getankt. Es fehlten schätzungsweise ca. drei bis vier Gallonen im Tank, wodurch die Tankanzeige zwar auf "voll" nicht aber wie üblich nach dem Volltanken weit über der Marke "voll" stand. Überlege diesbezüglich noch eine Beschwerde bei usa-mietwagen.de, mit denen ich ansonsten stets sehr zufrieden bin.

Fazit: Würde das Auto nicht mehr nehmen, vor allem wenn man viel zu Fahren hat. Ist trotz seines 3,7 Liter-Benzinmotors ziemlich schwach auf der Brust und säuft wegen des permanenten Allrads doch beträchtlich!  :evil:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 07.07.2007, 10:49 Uhr
Hallo,

wir waren vom 30.05. - 23.06. im Südosten

1. Alamo (über United)
2. Tampa, FL
3. Klasse "Fullsize"
4. Buick Le Sabre

War mir klar, daß es ein "unwirtschaftliches" Fahrzeug ist, vom Benzinverbrauch her. Der Kofferraum war natürlich optimal und gut zugänglich. Das Fahrzeug hatte 31000 Meilen auf dem Tacho und war schon etwas ausgelutscht. Aber es hat Spaß gemacht mit dem Ding. Die Kioskbuchung war problemlos.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: guenhi am 12.07.2007, 01:45 Uhr
Hallo,

1. ALAMO
2. Chicago O´Haire Airport (ORD)
3. intermediate, 4 dr, a/c
4. h, Ford Taurus
5. g, compact, selbst aus Choiceline gewählt!
6. Chrysler PT Cruiser, 4 dr, a/c
7. hat meiner Frau am besten gefallen. Nur für 2 Personen geeignet.
8. 29.06-09.07.2007

Fahrzeug in top Zustand. Anzeigen konnten auf Grad Celsius und Kilometer umgestellt werden.
Elektrisches Schiebedach.

Gruß Günther
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 12.07.2007, 20:26 Uhr
11.07.2007 - 15.08.2007

1. Alamo gebucht über holiday autos
2. RSW - Fort Myers Southwest Florida Intl Airport
3. Minivan 7-Passenger
4. Chevrolet Uplander, Dodge Grand Caravan
5. kostenloses Upgrade auf 7-Passenger SUV
6. Jeep Commander

7. Wir waren am Schalter gleich die zweiten und hatten den Voucher schnell in der Hand. Upgrade für 10.99 auf 8-pax Minivan und Roadside Service Plan dankend abgelehnt. In der Choiceline angekommen dann die Ernüchterung. 3 weiße Dodge Grand Caravan ohne Einzelsitze in der zweiten Reihe und 3 Kia Schlagmichtot, alle 6 mit Schrammen und Beulen und teilweise innen dreckig. Da wir nicht 5 Wochen mit einer "Schrottkiste" durch die Gegend fahren wollen, vor allem nicht für das schöne Geld, haben wir erstmal gewartet ob etwas reinkommt und nach weiteren Minivans, zB dem Chevy Uplander gefragt. Letzteren gebe es in RSW gar nicht und auch sonst seien die 6 Vans alles was da sei. Also noch ein paar Minuten gewartet und dann rein zum Schalter um nach Specials oder einer anderen Möglichkeit zu fragen nicht mit den vorhandenen Autos vom Hof reiten zu müssen. Erstmal erneut das Upgrade auf 8-pax Minivan angeboten bekommen, dann noch auf Suburban oder Escalade für etwa 80 Dollar pro Tag  :kloppen: Naja, also nix mit Upgrade am Schalter. Dann schaltete sich eine zweite Agentin ein und meinte wir könnten doch einfach den Wagen später an irgendeiner anderen Alamo Station in Florida eintauschen, das sei überhaupt kein Problem. Wir sollten einfach sagen, dass uns der Wagen nicht gefällt, das würde dann vermerkt und wir bekämen ohne Aufpreis ein anderes Auto. So wollten wir es dann machen. Als wir wieder der Choiceline ankamen war nur noch 1 Kia und ein Dodge da und kurioserweise stand der 7-sitzige Jeep Commander in der 7-pax Minivan Choiceline. Während ich das Gepäck im Dodge Minivan verstauen wollte ging mein Zweitfahrer in Richtung Commander und eine Agentin, die wir schon eine Stunde vorher nach einem anderen Auto gefragt hatten, sagte ihm wir bekämen ein kostenloses Upgrade. Ich denke wir taten ihr einfach Leid... Das Auto ist jedenfalls super und hätte wenn wir es von D aus gebucht hätten etwa 1800 EUR gekostet, anstatt 1550 die wir jetzt bezahlt haben :-D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Marcus69 am 17.07.2007, 13:29 Uhr
Reisezeit: 29.06.07 bis 16.07.2007 (gestern zurück....leider...)

1. Alamo über FTI
2. Las Vegas
3. Equinox
4. Chevrolet Equinox
5. Midsize -SUV (Choice Line in LAX in der der EQ steht, kein Upgrade gewünscht)
6. Toyota Highlander (Möglich waren Equinox, Jeep Lavendo, Jeep Liberty, RAV4)
7. Fahrzeug war in gutem Zustand. Innen und aussen gereinigt. 22000 Meilen gelaufen. Schiebedach aber keine weiteren extra´s wie MP3-Player oder Temperaturanzeige.

Da bei ca. 24000 Meilen die Inspektions-Anzeige aufleuchtet habe ich das Fahrzeug in SF getauscht.

neues Fahrzeug (ohne Aufpreis) Trailblazer

6.1 Chevolet Trialblazer
7.1 Fahrzeug fast neu nur 2300 Meilen auf Tacho.

Hinweis: beide Fahrzeuge haben jeweils in Radio-Nähe einen Zigarettenzünder. Gut zu gebrauchen für Navis....

Gruß
Marcus
 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Heike am 17.07.2007, 19:06 Uhr
Reisezeit 14.06.07-05.07.07

1. ALAMO über Dertour
2. Las Vegas
3. Jeep Liberty
4. Jeep Liberty
5. SUV
6. Toyota RAV4 selbst ausgesucht, Alternative Jeep Laredo, Toyota Highlander die Auswahl war bei unserer Ankunft dürftig
7. war ein Super Auto, und für uns 2 auf jeden Fall mehr als ausreichend gross, da hatten wir mit unserem 3er Touring auf der Heimfahrt vom Flughafen mehr Probleme  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nowhereman am 18.07.2007, 21:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über CANUSA
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV als Upgrade für 11 $ pro Tag zusätzlich
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee (geiles Auto)
7. Besonderheiten: Hatte erst 6000 Meilen weg. Jede Menge Sonderausstattung. War eine gute Entscheidung dieses Upgrade Angebot zu nutzen, da wir ohne Probleme unser wachsendes Gepäck verstauen konnten und auf unseren Fahrten über Berg und Tal immer genug 'Kraftreserven' hatten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 18.07.2007, 23:30 Uhr
Anmerkung: Der Jeep Grand Cherokee ist kein Midsize SUV, sondern ein Fullsize SUV bzw. Standard SUV.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joeholly am 24.07.2007, 00:21 Uhr
Reisezeit: 18 Tage im Juni 2007

1. Mietwagenfirma: Hertz (gebucht über www.adac.de)
2. Verleihstation: MIA (Miami International Airport)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard (SCAR)
4. Modellbeispiel: Pontiac GrandAm
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard Sports Car (SSAR)
6. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang Coupe V6 (2006)
7. Besonderheiten: Gebuchte Standard Kategorie war leider nicht vorhanden, daher kostenloses Upgrade auf den Mustang bekommen (Preisvergleich für 18 Tage im August: SCAR 480 EUR, SSAR 640 EUR).
13000 Meilen auf dem Tacho, Lederausstattung

Gruß, Jörg
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nowhereman am 27.07.2007, 00:30 Uhr
@Daniel

Sorry, aber in meinen Papieren von Alamo steht Intermediate.

Noch zur Reisezeit: Juli 2007

Bei Alamo in LAX waren wir dank der zahlreichen Mitarbeiterplätze sehr schnell fertig. Beim Shuttle Bus hatten wir ebenfalls keine längeren Wartezeiten. Machte alles einen sehr gut organisierten Eindruck.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 27.07.2007, 10:55 Uhr
Dann habt ihr euch die falsche Kategorie aus der Choiceline genommen  :D
Der Cherokee ist definitiv SFAR Klasse, IFAR ist die Intermediate Klasse.
Hatten wir dieses Jahr auch gebucht und durch Anmietung in LAS und Rückgabe
in LAX haben wir dann SFAR erhalten (Cherokee).

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nowhereman am 29.07.2007, 12:21 Uhr
Der Alamo Mitarbeiter hat uns den Grand Cherokee vorher gezeigt und dann die Papiere fertig gemacht und dort steht "Intermediate 4-Wheel".
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jamie26 am 30.07.2007, 15:28 Uhr
1. Alamo
2. Las Vegas
3. Fullsize SUV
4. z.B. Chevy Trailblazer
5. SUV (es gab nur eine Klasse)
6. Chevy Trailblazer

In Las Vegas kann man sich also den billigstens SUV mieten und einen besseren aussuchen. Es gibt dort nur eine Klasse SUV.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 05.08.2007, 15:42 Uhr
Update:

11.07.2007 - 15.08.2007

1. Alamo gebucht über holiday autos
2. RSW - Fort Myers Southwest Florida Intl Airport
3. Minivan 7-Passenger
4. Chevrolet Uplander, Dodge Grand Caravan
5.1 kostenloses Upgrade auf 7-Passenger SUV
6.1 Jeep Commander
5.2 kostenloses Upgrade auf 8-Passenger Minivan
6.2 Toyota Sienna LE

7. Den Commander den wir in Fort Myers bekommen haben wollten wegen wegen hohem Verbrauch (>14,5l / 100km bei sparsamer Fahrweise) und weil er doch relativ klein ist gemessen an einem Minivan (unsere Angeln war immer irgendwem im Weg...) nicht behalten. Wir haben ihn in Sarasota am Flughafen wieder abgegeben, dort haben wir nämlich nur Toyota Sienna Minivans bei Alamo stehen sehen, den finden wir noch im Längen besser als den Dodge Grand Caravan. Umtausch hat gut funktioniert, wir mussten den Jeep allerdings noch volltanken fahren. Wir haben dann tatsächlich einen Sienna bekommen, und der ist richtig genial. Platz ohne Ende, die Angeln sind jetzt immer dabei und stören keinen mehr, super bequem, verbraucht nur etwa 11-11,5l / 100km.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lamm am 08.08.2007, 03:27 Uhr
1. August - 29. August 07 :>

1. Mietwagenfirma: Alamo über FTI
2. Verleihstation: CVG (Cincinnati Airport)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Saturn VUE XR V6
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Aus der Choiceline ausgesucht. Brandneu und grade 640 Meilen auf dem Tacho. Fährt sich hervorragend und macht richtig Spaß.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: salial am 16.08.2007, 14:02 Uhr
28.07.07 - 14.08.07  = EUR 414,--

1. Mietwagenfirma: AVIS
2. Verleihstation: Louisville, KY
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: A
4. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): F, kostenlos
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Taurus SEL
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug blitzsauber, Ledersitze, sehr gute Ausstattung, Anmietung ging problemlos und superschnell, es wurde nicht mal im Ansatz versucht mir irgendwelche zusätzlichen Versicherungen aufzuschwatzen, im Gegenteil, der Herr erklärte mir, dass ja bereits alle Versicherungen im Preis enthalten seien, Angebot des kostenlosen Upgrades, nachdem ich erklärte, wir hätten nun doch etwas mehr Gepäck dabei als erwartet  :shock:


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ösitom am 21.08.2007, 19:18 Uhr
Hallo Leute,

eben aus den USA zurück.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas, LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV, Upgrade für 11 Dollar pro Tag - inkl. Taxen hat der Spass 200 Dollar für 14 Tage gekostet
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches); Fahrzeug hatte 20.000 km runter, Skiträger drauf (?? habe ich im Hotel gelassen, frisst nur Sprit), Schiebedach und 4WD
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 24.08.2007, 04:28 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 2dr
4. Modellbeispiel: Chrevrolet Aveo
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:die Economy Choiceline ist mit der Compact vermischt. In der Kategorie standen dann ca. 6 Wagen, 2 mit Kofferraum (Saturn und Chevy), 3 mit Fließheck und ein PT Cruiser.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): hab mir dann den PT Cruiser genommen, war der jüngste von den für mich in Frage kommenden (6600 mls auf dem Tacho)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Auto eigentlich top - aber sehr kleiner Kofferraum, da die Abdeckung zu niedrig montiert ist. Für mich allein ok - aber da mußte ich schon mit dem Kofferraum haushalten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jewelzz am 24.08.2007, 22:28 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX (Flughafen Los Angeles)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ (Equinox)
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV (der Herr am Schalter sagte zwar "small SUV", aber einer der Mitarbeiter auf dem Parkplatz sagte "take any SUV you want"
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer 8)
7. Besonderheiten: die Choice Line ließ zu Wünschen übrig. Wir haben 45 Min warten müssen, bis ein SUV aus der Waschanlage kam. Der Blazer hatte ca. 12000 Meilen gelaufen und war nicht wirklich sauber von innen - aber trotzdem ein klasse Auto!

Reisezeit: August 2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wilder Löwe am 25.08.2007, 00:11 Uhr


1. Mietwagenfirma: DERtour Cars (Vermieter Thrifty)
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Grand Cherokee
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Luxury SUV, da kein Fullsize SUV verfügbar war
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Durange
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches); 2550 Meilen auf dem Tacho, 4WD, Ledersitze, 8-Sitzer, letzte Sitzreihe umklappbar, daher sehr großer Kofferraum. Ein super Auto! :lol:

Katrin
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Harhir am 26.08.2007, 07:54 Uhr
1. Alamo gebucht über Expedia.com
2. Verleihstation: Flughafen Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Die Choice Line gab es nur theoretisch. Der Chevy war das einige SUV im Parkhaus. In den 20 Minuten während wir einluden und Kindersitze eingebaut haben wurde dann noch ein Kompakt SUV angeliefert. Ein Toyota RAV4. Sonst gab es keine SUVs weit und breit.
Bei den PKWs sah es noch schlimmer aus. Es gab eine Kundenwarteschlange und den Leuten wurden die Autos zugewiesen wie sie aus der Waschanlage kamen.
Das Interessante dabei: Es gab auch Exoten wie Volvo V40.
8. Probleme: Der Chevy war nicht besonders sauber. Die Vormieter hatten das Teil ziemlich eingestaubt und der wurde innen nur grob entfernt.
Die Lueftung hinten funktionierte nicht, da irgendein Doesel den Knopf abgebrochen hatte.
Das haben wir aber erst nach ein paar Tagen gemerkt. Da wir eh nur eine Woche gemietet hatten, war mir dass dann wurscht. Meilenstand: Knapp 10000.

Platz war ausreichend. Was mir nicht gefallen hat am Chevy waren die Sitze. Nicht besonders bequem fuer lange Lackels. Und die Windgeräusche. Bei 80 mph waren die extrem laut.
Dafuer eine leiser wenn auch etwas lahmer V6. Unser V6 Sienna zieht besser.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reichireich am 28.08.2007, 18:56 Uhr
vom 11.08.07 - 18.08.07

1. ALAMO
2. Atlanta Airport
3. Equinox
4. z.B. Equinox
5. Standard SUV*
6. Chevy Trailblazer
7. Nur 10 min gewartet, fragte nach unserem Gepäck, war schon im Hotel. Somit war es schwierig uns einen größeren aufzuquatschen. Deutsche Kopie des Mietvertrags erhalten, nachdem wir erst uns durch den englischen gelesen hatten :roll:

*An der Choice-Line angekommen, ca. 10 SUVs vorhanden, keine Differenzierung der Klassen. Den Mitarbeiter gefragt, wo ich die Equinox-Klasse finde in der Reihe. Er sagte nehmen Sie sich halt einen von der Reihe. Meine Augen blitzten auf, als ich einen Trailblazer fand  :lol:, war der größte halt dort. Ca. 8000 Meilen runter und gut in Schuss. Runter vom Hof und 2000 Meilen durch den Süden und Florida...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Fistball am 02.09.2007, 12:52 Uhr
1. Avis
2. LAX
3. K Convertible
4. Chrysler Sebring
5. K
6. Ford Mustang

Anmietung im August 2007

Claus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SeppML am 02.09.2007, 17:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO - Vemittler: usareisen.de/FTI
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: EQ
6. erhaltenes Fahrzeug: Equinox
7. Besonderheiten: Verschiedene SUV-Linien in DENVER. in der Midsize-Linie waren aber nur "unser" weisser Equinox und ein KIA Sorento. Der EQ hatte 7000 Milen auf dem Tacho und der Wagen ist für 2 Personen mehr als ausreichend (auch ohne Umlegen der Rückbank. Durchschnittverbrauch ca. 10l/100km mit sehr vielen Pass-Strecken in Colorado.
EDIT: leider nur eine Woche im August 2007...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 02.09.2007, 19:48 Uhr
Verschiedene SUV-Linien in DENVER. in der Midsize-Linie waren aber nur "unser" weisser Equinox und ein KIA Sorento.

Hast du dir auch die Standard-SUV-Line angeschaut? Kannst du darüber berichten?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: piomagic am 02.09.2007, 22:08 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Trailblazer
7. Besonderheiten: Nur eine SUV-Linie in LAX, kaum größere SUVs da und die standen in der Mini-VAN-Line. Unsere Freunde nahmen sich einen Toyota und wir warteten so 30 Minuten bis ein Trailblazer aus der Reinigung kam (oder was die drunter verstehen, der Vormieter war auch im Staub und der Staub in diversen Ecken ;-). Die wollte den in die Minivan-Line stellen, ich wollte ihn gleich nehmen bevor ein anderer eine Chance hätte. Sie durfte beinahe nicht (supervisor kam vorbei, ich erklärte dem dass Trailblazer das Beispielmodell für Standard-SUV ist und dass ich den jetzt haben wollte - "take it"). Sonst hätt sie den halt in der Minivan-Line geparkt und ich hätt ihn trotzdem genommen :-) Hatte 9000 Meilen drauf und war zufrieden mit der Wahl.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: et am 04.09.2007, 21:23 Uhr
1. National über Reisebüro/FTI
2. Denver Int. Airport - Abgabe: LAX
3. Luxury SUV (FFAR)
4. Chevrolet Tahoe
5. Luxury SUV
6. Dodge Durango 4x4 SLT
7. National-Schalter war bei Ankunft um 22 Uhr weder am Airport, noch am bei Abholstation besetzt, aber die Leute von Alamo haben uns anstandslos betreut. Auto hatte 12.000 Meilen am Tacho. Die Choice Line war vor allem mit Jeep-Modellen und einem Uplander (fällt bei unter Mini-Van) bestückt. Wir waren 5 Personen - Gepäckraum reichte für großen Hartschallenkoffer (110L), Trolly (60 LT) und 3 Trolly-Taschen (80 LT) + Wal-Mart 46 L-Kühlbox.

Reisezeit: 07.08.-30.08.2007

lg Toni
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Yndra am 11.09.2007, 23:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über Reisebüro gebucht
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV (kostenlos, da einfach aus Choiceline ausgesucht)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug war relativ neu, im Innernraum nicht so sauber

Choiceline am LAS war nachts um 12 Uhr gut bestückt und wir hatten mehr oder weniger freie Auswahl. Es gab auch keine Mitarbeiter die geguckt haben was für ein Fahrzeug wir uns nehmen und darauf geachtet hätten, ob wir nun ein Intermediate oder Fullsize SUV nehmen.

Reisezeit: 24.08.-09.09.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan8 am 12.09.2007, 12:53 Uhr
1. Dollar über fti
2.Fort Myers
3.Luxury
4.Chrysler 300C
5.Premium SUV, Luxury
6. Dodge Durango, Chrysler 300C
7.Ich hatte Dollar gewählt um die Schlange nach Ankunft mit der LTU zu umgehen, klappte auch, ich kam sofort dran. Der Agent brauchte jedoch eine halbe Stunde, 2 Computer & fünf Telefonate, da offensichtlich die gebuchte Kategorie nicht vorhanden war. Keine Versuche Versicherungen aufzuschwätzen, hatte aber auch Komplettpaket. Ich bekam dann kommentarlos einen Vertrag mit einem Nissan Murrano. Auf meinen Einwand, daß sei ja nun kein Luxury, hieß es, daß wäre Premium SUV und damit ein kostenloses Upgrade. Ich bezweifelte das, sollte mir dann den Wagen doch mal anschauen. Dies tat ich, der Nissan war wohl die Sparversion ohne Leder etc.. Am Parkplatz äußerte ich dann, daß ich ein anderes Fahrzeug möchte, die Mitarbeiterin tippte wieder im Computer und meinte sie müßte nachschauen. Nach 20 Minuten kam sie zurück und meinte sie hätte einen Chrysler 300 Touring (also nicht 8 sondern 6 Zylinder), der müßte noch gereinigt werden. Nach weiteren 30 Minuten sprach mich wohl so eine Art Chefin an ob ich ein Problem hätte. Sie meinte dann ich solle mir irgendein Auto vom Parkplatz aussuchen. Dort standen wirklich fast nur SUV´s. Die Jeep Commander waren auch spartanisch ausgestattet, ich wählte dann einen Dodge Durango mit 5000 Meilen auf der Uhr mit der Zusage diesen jederzeit bei Nichtgefallen tauschen zu können.
Nach 6 Tagen wollte ich den Dodge am Flughafen Miami gegen einen Luxury tauschen (ich kann mich für SUV irgendwie nicht begeistern). Auch hier die Aussage zunächst wäre keiner da, obwohl ich welche auf dem Parkplatz sehen konnte. Nach 30 minuten hieß es, sie hätten einen, der  müßte noch gereinigt werden und würde zu mir gebracht. Nach weiteren 30 Minuten und unzähligen Versicherungen, der Wagen kommt gleich, platzte mir der Kragen. Ich suchte mir einen schönen 300C auf dem Parkpatz aus und fragte ob ich den nicht haben könnte. Dieser wurde mir dann auch anstandslos gegeben.
Bei der Rückgabe in Fort Myers sollte ich dann auf einmal 160 $ für den Zusatzfahrer zahlen, obwohl inkludiert. Nach einiger Diskussion wurde dies jedoch storniert.
Die Wagen waren sauber und gepflegt.

Reisezeit: 25.08.2007.08.09.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Klopek am 13.09.2007, 02:09 Uhr
Las Vegas
Gebucht: Equinox
Erhalten: Jeep Grand Cherokee

Wir sind gerade aus Las Vegas zurück und hatten bei Alamo einen Equinox gebucht. Als wir ankamen stand nur ein Toyota Highlander in der Choiceline, der allerdings im Innenraum etwas nach Rauch stank. Also hab ich den Zuteil-Mann von Alamo gefragt ob wir einen anderen Wagen bekommen könnte und nachdem er zunächst nicht drauf eingehen wollte meinte er dann wir könnten auch auf den nächsten Wagen, der reinkommt, warten. Ein, zwei Minuten später hatte sich dann ein anderer Kunde den Highlander genommen und ein paar Minuten später wurde ein roter Jeep Grand Cherokee reingefahren und der uns während der zwei Wochen gute Dienste geleistet hat.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AnkeManni am 17.09.2007, 05:35 Uhr
1.Alamo über Usa-Reisen.de / FTI
2. Vancouver Airport
3. Equinox
5. Kategorie ?
6. Ford Explorer Sports Trac (Limited)  8)
7. Besonderheiten: 6-fach CD Wechsler mit MP3-Funktion, Sat-Radio, 3.00o Meilen auf dem Tacho

Erst sollten wir einen Ford-Escape bekommen - der war uns aber definitiv zu klein. Daraufhin hat man uns dieses Auto angeboten :

(http://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/10224/IMG_0039.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: David R. am 18.09.2007, 12:55 Uhr
Tag,

folgendes zu Alamo in LA:

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LA/LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox o.ä
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Higlander V6
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Auf dem Parkplatz in LA standen in der Midsize SUV Reihe nicht mehr so viele Autos, Equinox schon mal gar nicht und die letzten Pontiacs wurden auch gerade besetzt (hatten mir eh nich gefallen...). In der Reihe SUV standen dann 2x der Jeep und ein Highlander den ich dann auch haben wollte. Also, Schlüssel abgezogen mir das ganze von 3 Mann bestätigen lassen und alle sagten "gar kein Problem, nehmen sie ruhig...". Problemlos das ganze. Der Highlander gefiel uns sehr gut, da vom Verbrauch zwar immer noch nicht der beste, aber günstiger als die anderen. Im Schnitt sind wir zwischen 11-12l gefahren, gegenüber den anderen eine Einsparung. Auf meinen Hinweis, dass dort einige Kratzer im Lack sind und das die Scheibe einen Steinschlag hat, wurde nicht eingegangen - scheinbar völlig egal. Das Auto hatte ca. 15.000 M runter, war mittelmäßig geputzt und gewaschen aber dennoch in Ordnung. Platzverhältnisse für 2 Personen - sehr gut! Ein komfortables Auto zum reisen. Die Scheibe hatte bei Abgabe einen Riss von mehr als 30cm was ebenfalls keinen interessierte und der Reifen hat hinten nach 7 Tagen die Luft verloren. Kleinigkeiten für uns und scheinbar auch für Alamo. Auch die Rückgabe des Fahrzeuges 1 Tag früher war scheinbar kein Problem, den extra Tag sollten wir wieder gutgeschrieben bekommen. Den Kreditkartenauszug werde ich abwarten. Empfehlung hier eindeutig: Toyota, geringer Verbrauch, geräumig, zuverlässig. Den Equinox hat man eh wenig in ganz CA/NV/AZ gesehen, scheinbar wird die Klasse nur nach dem Fahrzeug benannt und es stehen dort auch nur sehr wenige.

Gruß

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: die_franken am 19.09.2007, 04:52 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Datum: 13.09.07 bis 01.10.2007
3. Verleihstation: Las Vegas Arpt/Shuttle (LAST71)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Grand Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Upgrade in Deutschland schon Online gebucht $88,- inkl. Tax auf Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Commander 4.7 4x4
8. Besonderheiten: Auto war von Außen zwar sauber aber von Innen nicht aber egal nach zwei tagen Spielt das sowieso keine Rolle mehr :wink:
Ich hab meinen Vertrag am Automaten gezogen ging Super einfach in 10 Minuten hab ich das Mietwagenzentrum wieder Verlassen gehabt. (inkl. Auto natürlich)
Abholzeit war 14:30 um die Zeit war fast kein Auto mehr bei Alamo da, egal welche Klasse!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Hasi am 20.09.2007, 14:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: DENVER AIRPORT
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): 7P SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Durango 4x4 SLT
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Da ich gleich nach Ankunft am ALAMO-Terminal die Choiceline checkte, wusste ich, dass kein "normales" SUV dasteht...  :wink: Also rein und Midsize SUV verlangt.. Kriegte dann ohne Versuch, mir Upgrade, etc. aufzuschwatzen, den Dodge... Soweit gut gereinigt, ein paar Kratzer, hat erst 9000 Miles drauf... Unschoen, man versuchte mir mehrmals den Roadsideplan aufzuschwatzen...  :(

Reisezeit: 16.9.2007 (Denver) - 3.10.2007 (SF)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Hasi am 20.09.2007, 14:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: DENVER AIRPORT
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
4. Modellbeispiel: Chevy Uplander
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Uplander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Riesenchoiceline fuer Minivans, die anderen Kategorien sehr sehr sehr leer.... ;-)


Reisezeit: 16.9.2007 (Denver) - 3.10.2007 (SF)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Canyoncrawler am 20.09.2007, 17:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMOAl
2. Verleihstation: LAS VEGAS RENTAL CAR CENTRE
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ (Midsize SUV)
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (Kostenlos)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Am Schalter wurde auf dem Vertrag ausdrücklich Midsize-SUV vermerkt, es gab aber keine separate Choiceline für Midsize und Standard, aber insgesamt 3 SUV Lines: Compact, Fullsize, SUV. Der Alamo-Mitarbeiter schickte uns mit dem Midsize-Vertrag in die SUV Line und sagte wir könnten uns eines aussuchen. Line sehr gut bestückt mit den verschiedensten Modellen (22.30 Uhr Ortszeit), fast neuen Trailblazer mit 692 Meilen ausgesucht


Reisezeit: 08.09.2007 (Las Vegas) - 3.10.2007 (Las Vegas)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom22 am 23.09.2007, 19:40 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: Vancouver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : SSUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Edge AWD
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Mietwagen hatte zum ersten Mal ein Schiebedach. Der Mietvertrag wurde uns von Alamo in deutscher Sprache übergeben.

Reisezeit: 09.09.2007 - 21.09.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kafuzke am 27.09.2007, 13:40 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie - Kompakt
4. Modellbeispiel
5. erhaltene Fahrzeugkategorie - Fullsize (kostenloses Upgrade)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Chevy Impala
7. Besonderheiten - Neuwagen mit 0 Miles
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 29.09.2007, 15:57 Uhr
1. Mietwagenfirma - Dollar
2. Verleihstation - Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie - Midsize/Intermediate
4. Modellbeispiel - Dodge Stratus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie - Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Dodge Avenger
7. Besonderheiten - Wagen mit 16600 Meilen
8. Reisezeit - 06.09.2007 - 27.09.2007

Abends war die Midsize-Choiceline komplett leer. Der Agent wollte mir dann ein Upgrade auf einen Minivan geben, denn die Minivan-Line war gut gefüllt mit ca. 20 Dodge Voyager und Chrysler Town & Country. Ich wollte allerdings nicht so ein großes Auto haben, da ich ein allein unterwegs war. Dann kam endlich ein Chrysler PT Cruiser in die Midsize-Line, den ich auch schon nehmen wollte, als dann auch noch ein Dodge Avenger dazugestellt wurde, welchen ich dann auch genommen habe.

Ich war nicht der einzige, der einen Midsize oder Compact wollte und zuerst keinen bekam. Ich hatte den Eindruck, dass kleinere Autos immer mehr gefragt sind, weil da einfach die Spritkosten niedriger sind als bei den bisher beliebten Riesenkisten. Eine Amerikanerin hatte sogar einen Economy gebucht und darauf bestanden, auch einen solchen zu bekommen. Ihr wurde nämlich auch ein Minivan angeboten, also mehrere Klassen darüber, aber sie wollte keinen haben wegen des viel höheren Spritverbrauchs. Letztlich bekam sie einen Dodge Caliber (Compact), den der Agent extra persönlich organisiert und vorgefahren hatte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Crimson Tide am 30.09.2007, 18:17 Uhr
Mietwagenfirma:        Thrifty

Verleihstation:           Airport Cody Wy.

Fahrzeugkategorie:     Midsize Car

Modellbeispiel:           Chrysler Sebring

Erhaltenes Fahrzeug:  Chevrolet Malibu

13 000 Meilen vorher, hinterher 16 700 Meilen!

Reisezeit:                   08.-24.9.2007

Choice... :lol:  Der Chevy oder ein H3 in Gelb!  :wink: (abgelehnt wegen Benzinkosten!)

Würden nächstes Mal doch lieber wieder einen SUV nehmen, der Wagen wurde sehr gefordert, hat aber alles gut überstanden!  :wink:  Keine Pannen!

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Muppilein am 02.10.2007, 03:39 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO (direkt im I-Net bei Alamo gebucht,mit UA-Code
2. Verleihstation: LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (any of your choice  :D)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Haben am Automaten ganz problemlos eingecheckt, selbst wir als Newbies hatten damit absolut kein Problem. Mit dem Zettelchen sind wir dann im Parkhaus zum Alamo-Mitarbeiter, der uns eine Reihe zeigte und uns sagte, wir könnten uns einen aussuchen. Es standen 3 Trailblazer da :lol:, wovon wir uns den mit den wenigsten Meilen aussuchten (6000). Der Wagen war zwar innen nicht hunderprozentig sauber, aber das sah man nach 3 Tagen eh nicht mehr  :oops:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 03.10.2007, 17:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten: In der Choiceline hatten wir die Qual der Wahl. Viele Trailblazer, Grand Cherokees und ähnliches stand dort rum. Gewählter Trailblazer hatte ca. 2500 Meilen drauf und die besten Reifen. Eingecheckt am Automaten --> sehr komfortabel.

8. Reisezeit: 03.09.07 - 02.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: thorsti am 05.10.2007, 13:49 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über Holidayautos
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV (FFAR) <- bezahltes Upgrade!!!
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Commander
7. Besonderheiten: Sämtliche Choicelines waren übervoll! Mitarbeiterin hat versucht mir den RoadsiderAssistance Plan aufzuschatzen. Als das nicht klappte, hat sie versucht mir ein Upgrade auf den Jeep Commander anzudrehen, was dann ja auch geklappt hat. Das war zwar recht teuer, aber es war ein tolles Auto und ich habe es nicht bereut.
8. Mietzeit: 21.09.07 - 04.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: borni am 05.10.2007, 15:49 Uhr
Vom 25.09 - 04.10.2007 gebucht über UA-Link

1. Alamo
2. MCO (Orlando)
3. Midsize
4. Pontiac G6
5. Midsize
6. Pontiac G6
7. Da am Schalter von Alamo alle Mitarbeiter besetzt waren wurden wir zu National geschickt,
der Mitarbeiter war sehr freundlich, und hat nur gefragt ob uns die Klasse und die Versicherungen reichen würden, nach einen klaren JA hat er den Vertrag (in deutsch) ausgedruckt, und so waren wir nach ca 5 Min im Parkhaus !!!

In der Choiceline standen ca 25-30 Autos  :shock: Chevi Malibu,Toyota Corolla,Pontiac G6,Dodge Caliber und ein Saturn.... bis auf den Saturn einige von jeder Marke vorhanden !!
Bia wollte gerne den G6, da aber alle G6 schon einige Meilen runter hatten (14000 waren das wenigste) schauten wir noch ein bissl... und dann wurde einer fast neuer (ca 700 Meilen hat noch sehr neu gerochen) in die National Line gebracht, kurz gefragt ob wir auch den haben können, was natürlich kein Problem war, und so hat er uns dann 1500 Meilen begleitet (der Schluckspecht :D)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MalteMontana am 05.10.2007, 22:28 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über usareisen.de
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Commander 4,7l
7. Besonderheiten: keine Fahrzeuge in Midsize/Standard Choiceline mehr vorhanden. Kostenloses Upgrade auf Fullsize durch Alamo Staff nach Frage, ob aufgrund des höheren Spritverbrauchs okay. Musste ich widerwillig  :wink: bejahen.
Super Wagen, wenn man mit durstigem Auto leben kann: Geländeuntersetzung, Lederausstattung, 6-fach CD Wechsler mit mp3-Funktion, die in den USA so wichtige park distance control etc. pp.
8. Mietzeit: 13.09.07 - 04.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jay75 am 12.10.2007, 21:53 Uhr
1. Hertz
2. Jersey City, NJ
3. Midsize
4. Modellbeispiel: Chevrolet Malibu, Toyota Corolla
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard, unbezahltes Upgrade inkl. Navi
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Impala
7. Besonderheiten:Fahrzeug innen ziemlich dreckig, überall Ketchupflecke u.ä.; 6000 Meilen. Habe den Wagen nach 4 Tagen getauscht, nachdem die Check Engine Lampe dauergeleuchtet hat. Austausch war problemlos, habe Saturn Aura erhalten, zwar 14.000 Meilen aber deutlich besserer Allgemeinzustand.

Mietzeitraum: 01.-11. Okt. 2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: krimkom am 13.10.2007, 09:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über usareisen.de
2. Verleihstation: Los Angeles
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV Crossover aus Best Line
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica 4.0 Limited, AWD
7. Besonderheiten: keine Fahrzeuge der gebuchten Kategorie in Choiceline vorhanden, nur Equinox und reichlich Toyota Highlander. Nach längerem Warten und mehreren Nachfragen o.g. Wagen erhalten.
Super Wagen mit 12200 KM, Lederausstattung, Schiebedach, DVD-Player, Satelittenradio mit Mp3-Funktion, 7-Gang-Automatik, Park-Distance, Laderaumabdeckung, Sitzheitzung ( war gut am GC und am Bryce ), Durchschnittsverbrauch 10,3 l bei ca. 5600 KM.
8. Mietzeit: 19.09.07 - 10.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 17.10.2007, 11:48 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo All Incl. Paket über ticketfox.de

2. Verleihstation: Phoenix International Airport (PHX)

3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox

4. Modellbeispiel: Equinox

5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Choiceline SUV

6. erhaltenes Fahrzeug: Nissan Xterra

7. Besonderheiten: schwarz, Standardausstattung, 22000 Meilen, sehr gute 4WD-Ausstattung: Geländereifen, High Clearance, Untersetzung, grosser Kofferaum, allerdings waren die Schmutzlappen unnötig (beide hinteren sind leicht abgeknickt im Gelände, also völlig unnötig und überflüssig);
Durchschnittsverbrauch 10-11 l bei ca. 6400 KM (im Gelände/v.a. Sand mit 4LO auch 13-14l).
Man merkte an der Federung und am Staub unter dem Fahrzeug, das er schon SEHR oft im Gelände war - der Geradeauslauf der Lenkung + das Fahrverhalten war einwandfrei, auf Teer ist er ganz klar dem Trailblazer überlegen, im Geländer ist der Vorteil etwas geringer aber doch deutlich - bei mir wirds nächstes mal sicher wieder ein Xterra, da der TB sich deutlich zu viel Sprit genehmigt :(

8. Mietzeit: 16.09.07 - 01.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 18.10.2007, 10:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo All Incl. Paket über ticketfox.de

2. Verleihstation: Phoenix International Airport (PHX)

3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox

4. Modellbeispiel: Equinox

5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Choiceline SUV

6. erhaltenes Fahrzeug: Nissan Xterra

7. Besonderheiten: schwarz, Standardausstattung, 22000 Meilen, sehr gute 4WD-Ausstattung: Geländereifen, High Clearance, Untersetzung, grosser Kofferaum, allerdings waren die Schmutzlappen unnötig (beide hinteren sind leicht abgeknickt im Gelände, also völlig unnötig und überflüssig);
Durchschnittsverbrauch 10-11 l bei ca. 6400 KM (im Gelände/v.a. Sand mit 4LO auch 13-14l).
Man merkte an der Federung und am Staub unter dem Fahrzeug, das er schon SEHR oft im Gelände war - der Geradeauslauf der Lenkung + das Fahrverhalten war einwandfrei, auf Teer ist er ganz klar dem Trailblazer überlegen, im Geländer ist der Vorteil etwas geringer aber doch deutlich - bei mir wirds nächstes mal sicher wieder ein Xterra, da der TB sich deutlich zu viel Sprit genehmigt :(

8. Mietzeit: 16.09.07 - 01.10.07

Hey, das könnte unserer vom Juli gewesen sein, als wir ihn abgegeben hatten, hatte er 17000 Meilen, das könnte hinkommen.
Und natürlich waen wir im Gelände  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: soehner7 am 19.10.2007, 13:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Chicago O'Hare
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full-Size
4. Modellbeispiel: Ford Taurus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full-Size
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Impala
7. Besonderheiten: Kostenloser Hertz Neverlost, ca. 12000 mi. bei Abholung, Lederausstattung, sehr guter Zustand

Gruss

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 19.10.2007, 14:51 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über billiger-mietwagen.de
2. Verleihstationen: Honolulu/Oahu und Kahului/Maui
3. gebuchte Kategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Kategorie: jeweils Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: jeweils Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten: Fahrzeuge jeweils ca. 2 Jahre alt, ca. 25.000 Meilen. Nicht sonderlich sauber, auf Hawaii aber wurscht. Die sehen nach 2 Tagen sowieso aus wie die Sau. Fahrzeug auf Maui einmal wegen Mangel getauscht.

wie das mit den Mietwagen auf Hawaii gelaufen ist, habe ich hier in diesen Thread dazu geschrieben "Sparen mit dem Equinox vorbei ?" (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=18132.msg364784#msg364784)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Shinkansen am 20.10.2007, 00:25 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstationen: LAX (Rückgabe in Santa Ana)
3. gebuchte Kategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee
7. Besonderheiten: In LAX angekommen und nach ca. 10 min aufm Parkplatz gestanden und genau SUVs aufm Parkplatz. Auf nachfrage hieß es nur "please wait". Hab mir dann einen gesucht der nach Chef aussah und den gefragt. Er hat mir dann einen geilen Cherokee mit Nevada Kennzeichen besorgt. Genial!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Shinkansen am 20.10.2007, 00:29 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo Aug 2007
2. Verleihstationen: IAD (Washington)
3. gebuchte Kategorie: Economy
4. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
5. erhaltene Kategorie: keine Ahnung
6. erhaltenes Fahrzeug: Hyundai Sonata
7. Besonderheiten: Nur 3 minuten Wartezeit aber Auto wurde mir zugewiesen obwohl mehrere aufm Hof standen. Fand das erst ziemlich sch... aber war ja nur für 3 Tage
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Magic am 20.10.2007, 11:25 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten:
8. Reisezeit: 07.10.07 - 09.10.07
______________________________________________

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Prix
7. Besonderheiten: in der choiceline standen 3 Grand Prix, 3 Altherren-Autos und 1 Dodge Magnum, der hätte uns gereizt, wollten dann aber doch nicht mit nem "Kombi" fahren  :wink:. Allerdings hat unser Grand Prix unterwegs Probleme gemacht, so dass wir in Santa Barbara den Wagen wechseln mussten. Da haben wir dann doch einen MAGNUM bekommen... ist auch ein cooles Auto.
8. Reisezeit: 09.10.07 - 18.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wuender am 20.10.2007, 18:19 Uhr
Reisezeit: 29.8.2007-22.9.2007, Mietvertrag wurde über FTI abgeschlossen

1. National
2. New York W. 40th Street / Chicago N. Lasalle Street
3. Compact
4. Chevrolet Cobalt
5. Fullsize (kostenlos, der größere Wagen wurde uns kommentarlos hingestellt)
6. Chevrolet Impala
7. Beim ersten Impala war (trotz zu Beginn nur 6500 Meilen) relativ bald ein Ölwechsel fällig. Daher haben wir das Auto nach einer Woche in Chicago umgetauscht und wieder einen Impala bekommen. Dieser hatte vorne links in der Stoßstange eine Schramme+Delle auf die wir die Mitarbeiterin von National aufmerksam gemacht haben. Trotzdem wurde ich fünf Minuten nach Rückgabe am Flughafen in Los Angeles aus dem Shuttlebus gezogen und mir vorgeworfen, ich hätte den Schaden verursacht und nicht gemeldet. Ich habe dann etwas später bei der "Roadside Assistance" angerufen, wo mir bestätigt wurde, dass die Schramme schon vorher bekannt war. Fazit: Obwohl die Autos absolut OK waren, wird mich National nur dann wieder sehen, wenn ich es (wegen der günstigen Einwegmiete) absolut nicht verhindern kann

Schöne Grüße,
Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 21.10.2007, 16:32 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz (via ADAC Webseite gebucht)
2. Verleihstationen: MIA
3. gebuchte Kategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer 2wd 4.2 Liter
7. Besonderheiten: Anmietdatum war der 19 Oktober 2007.
Bei ankunft waren keine Kunden bei Hertz am warten, unser Shuttlebus mit 5 Kunden war der einzige.
Zwei schalter waren mit Personal besetzt und zwei weitere wurden sofort geoeffnet, deshalb nach 2 Min. schon am ausfuellen des Mietvertrages.
Da alle 5 Anmieter einen Standard SUV wollten war eine Wartezeit von 10 Minuten fuer den Standard SUV von der Lady am Schalter genannt worden, als Alternative waere ein sofortupgrade fuer USD 10.-- pro Tag auf einen Hummer H3 moeglich gewesen.
Habe den H3 abgelehnt da ich eh noch eine Reservation fuer einen H2 in Orlando habe, der Standard SUV war dann innert diesen 10 Min. bereitgestanden.
Fahrzeug hatte 22000 Meilen auf dem Tacho, ist aber innen wie aussen Top sauber und hat ein Schiebedach + XM Satteliten Radio...
Alles in allem ein sehr guter Service von Hertz, absolut kein Vergleich zu den Alamo Miami Anmietungen die ich bisher in MIA erlebt hatte (bisher mehr als 12 Alamo MIA Anmietungen), zudem war durch ein Special im Juni beim ADAC der Standard SUV noch einiges guenstiger als der Equinox (Midsize-SUV) bei Alamo gewesen.
Werde in Miami devinitiv nur noch Hertz oder AVIS waehlen auch wenn es in Zukunft etwas Teurer sein koennte
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 21.10.2007, 16:47 Uhr
Ein 2WD Trailblazer ?

Soviel ich weiß, sind die immer 4WD, oder ?
 Meine drei Fahrzeuge auf Hawaii waren allesamt Allrad-angetrieben und zwei davon hatten auch ein Glas-Schiebedach.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 21.10.2007, 17:54 Uhr
 :wink:
Ein 2WD Trailblazer ?
Soviel ich weiß, sind die immer 4WD, oder ?
Hi,

es gibt beides, 2 und 4 rad Versionen des TB.

Grüsse aus Miami, Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 22.10.2007, 07:51 Uhr
Aha, danke.
Die von Alamo scheinen zumindest auf Hawaii alle 4WD zu sein.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mannimanta am 22.10.2007, 09:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize 4Drs
4. Modellbeispiel: Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevy HHR
7. Besonderheiten: Kiosk Check-In hat leider nicht geklappt,
    da der Automat kein "/" Zeichen kennt, bei der Eingabe der
    Führerscheinnummer... :?

8. Reisezeit: 18.10.07 - 01.11.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nomad am 23.10.2007, 16:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: ORD
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize 4Drs
4. Modellbeispiel: Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6 V6
7. Besonderheiten: -
8. Reisezeit: 21.10.07 - 27.10.07

nomad.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pfaender am 29.10.2007, 02:01 Uhr
1. Dollar
2. LAX
3. Luxury SUV
4. Dodge Durango
5. Luxury SUV
6. Dodge Durango
7. Auto hatte circa 9000 Meilen auf dem Tacho und war einwandfrei, man konnte aus eine Choice Line wählen, da standen dann auch
    Jeep Commander
8. 30.09. - 13.10.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frank_gayer am 30.10.2007, 13:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über usa-reise.de
2. Verleihstation: MCO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Midsize SUV
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Liberty ( verfügbar waren noch Saturn VUE und Toyota RAV4 )
7. Besonderheiten: auch abends noch reichlich Auswahl
8. Reisezeit: 17.10. - 31.10.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Cruisermike am 30.10.2007, 16:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über driveFTI (Reisebüro)
2. Verleihstation: SFO (Abgabe in LAX)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard-SUV (kostenlos)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer 4WD
7. Besonderheiten: Der Mitarbeiter am Schalter sagte, wir sollen uns einen Midsize-SUV aus der SUV-Line aussuchen. Er fragte nach Upgrade/zusätzlichen Versicherungen/Roadside Assistance, ein freundliches "no thank you" hat ihm gereicht.
In der SUV-Line befand sich nur ein Buick Rainier (ich mag keine Ledersitze) und ein maroon-farbener Trailblazer wurde gerade reingefahren, den wir dann genommen haben. Der Mitarbeiter sagte, wir könnten selbstverständlich diesen nehmen, es sei ja kein Midsize da. Der TB war nagelneu, hatte 8 Meilen auf dem Tacho, Verbrauch im Schnitt 13,5 L über 3.400 km.
Auch die anderen Lines waren gegen 15:00 Uhr relativ leer.
8. Reisezeit: 04.10. - 25.10.07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Quasan am 03.11.2007, 10:24 Uhr
Wagen A:
1. Mietwagenfirma: Alamo (www.almao,com (http://www.almao,com) mit UA Code)
2. Verleihstationen: LAS (Rückgabe in SFO)
3. gebuchte Kategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LT
7. Besonderheiten: UA Code war kein Problem. Roadside-Service habe ich dankend abgelehnt. Gegen 17 Uhr war nur ein TB in der Choiceline.
8. Reisezeit: 17.9.-20.10. 2007

Wagen B:
1. Verleihstation: LAS
2. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee
3. Grund fuer Austausch: Mein Trailblazer - als auch alle anderen Trailblazer (3 Stueck) an der Verleih-Station - hatte folgendes Problem: Das Fenster der Heckklappe liess sich nicht abschliessen.
4. Besonderheiten: Gut gefuellte Choiceline gegen 9:30 Uhr Vormittags: 3 Trailblazer (2 LT und 1 LS), 3 GMC Envoy, 4 Jeep Grand Cherokee + einige Japaner ;)

Gruss,
Quasan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 03.11.2007, 19:55 Uhr
Du hast aber schon gesehen, daß die Heckscheibe am Trailblazer kein separates Schloss hat, sondern über die ZV gesteuert wird ?

Wir sind da nämlich bei Anmietung auch drüber gestolpert und gedacht, daß das eigentlich nicht sein darf.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Quasan am 04.11.2007, 21:52 Uhr
Hi magnum,

ja klar, das war ja das Problem. Obwohl das Fenster ueber die ZV mit schliessen sollte, konnte man es weiterhin oeffnen.

Gruss,
Quasan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: USA_Björn am 05.11.2007, 16:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport / Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: weiß nicht genau (auf der Karte am Spiegel war glaube "Premium" angekreuzt)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica
7. Besonderheiten: Super Auto, hat uns viel Spaß gemacht und keinen Ärger... (mit 17000Mi übernommen, mit 20000Mi wieder abgegeben)
8. Reisezeit: 13.10. - 28.10.2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 05.11.2007, 16:12 Uhr
Der Pacifica läuft bei Alamo eigentlich in der Kategorie FGAR = Crossover SUV

http://www.alamo.com/fleet.do

Aber DEN hätte ich auch genommen ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 05.11.2007, 16:38 Uhr
September 2007

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

1. Mietwagenfirma:
  a) usa-mietwagen.de -> Alamo
  b) ADAC/Holidayautos -> Alamo
  c) ADAC/Holidayautos -> Alamo
2. Verleihstation:
  a) San Francisco Ofarrell St -> Las Vegas Airport
  b) Flagstaff Airport
  c) Los Angeles Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
  a) Intermediate
  b) Midsize SUV
  c) Intermediate
4. Modellbeispiel
  a) Toyota Prius
  b) Jeep Liberty
  c) Toyota Prius
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
  a) Midsize
  b) Standard SUV
  c) Midsize
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
  a) Hyundai Accent
  b) Nissan XTerra
  c) Pontiac G5 GT (Choiseline)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
keine Probleme, SFO hat zu lange gedauert.. Flagstaff hervorragend. Mitarbeiter hat mich noch in die Stadt mitgenommen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 05.11.2007, 18:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport / Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: weiß nicht genau (auf der Karte am Spiegel war glaube "Premium" angekreuzt)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica
Wir hatten dieses Jahr auch einen Pacifica; übernommen in Miami. Er lief unter "Premium". Wird auch bei einzelnen Reiseveranstaltern als Premium-Modellbeispiel angeführt. Wir fanden den Wagen ebenfalls sehr angenehm.... er trinkt nur etwas viel.
Gruß Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 05.11.2007, 18:43 Uhr
Ist das nicht angesichts der Gesamt-Urlaubskosten egal ? ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 05.11.2007, 19:18 Uhr
Ist das nicht angesichts der Gesamt-Urlaubskosten egal ? ;)
Eigentlich ja....
Wenn man aber bei der Mietwagengröße, Hotelqualität, Essensqualität usw. immer nur "egal" sagt, wird's irgendwann aber auch 'mal teuer. Zuvor hatten wir immer einen Fullsize, der regelmäßig groß genug war.
Gruß Elvi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 05.11.2007, 19:22 Uhr
Das ist natürlich richtig. Einen gewissen Rahmen muß man sich abstecken.

Aber die Unterschiede beim Mietwagen sind ja jetzt nich so groß. Selbst wenn der Wagen 2 Liter mehr braucht, sind das grademal 60 Liter bei einer Strecke von 3000 km. Bei den Spritpreisen würde ich das als 'vernachlässigbar' bezeichnen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: USA_Björn am 05.11.2007, 21:03 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport / Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: weiß nicht genau (auf der Karte am Spiegel war glaube "Premium" angekreuzt)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Pacifica
Wir hatten dieses Jahr auch einen Pacifica; übernommen in Miami. Er lief unter "Premium". Wird auch bei einzelnen Reiseveranstaltern als Premium-Modellbeispiel angeführt. Wir fanden den Wagen ebenfalls sehr angenehm.... er trinkt nur etwas viel.
Gruß Elvi

Hab zwar kein Vergleich, aber wir fanden das der Benzinverbrauch ganz ok war. Haben für 4000km genau für 312$ getankt. Kann jetzt auf die schnelle nicht genau die Einzelpreise sagen, aber wenn der Tank voll war, sagte der Boardcomputer immer was von um die 420Mi die ich fahren kann.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 06.11.2007, 00:22 Uhr
Bitte hier keine Diskussionen, sondern nur Daten über gebuchte und erhaltene Fahrzeuge!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 08.11.2007, 08:12 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo via TUI Gebucht
2. Verleihstationen: Phoenix
3. gebuchte Kategorie: Premium zum Full-Size Preis
4. Modellbeispiel: Buick Lucerne
5. erhaltene Kategorie: Luxury (kostenloser Upgrade)
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac STS 4.6L V-8 Northstar
7. Besonderheiten: Anmietdatum 7 November 2007 ca. 15 Uhr, ich war der einzige Kunde am Alamoschalter.
Zuerst wollte er diverse Upgrades Aufschwatzen + den Roadside Plan, habe alles abgelehnt.
Fahrzeug wurde zugewiesen da es in L.A. abgegeben wird.
Fahrzeug hat 8900 Meilen drauf, Top ausgerüstet mit XM-Satradio, Wetterinfokanal, Navigationsystem von GM, DVD Player mit DTS und Sourroundsystem, Bluetooth Kopplung mit meinen Handys über das Cadillac System geht auch.
Schiebedach vorhanden, 6 Gang Automatik mit möglichkeit Manuell zu Schalten, Fahrzeug wird mit Startknopf gestartet und Aufschliessen geht automatisch wenn man sich dem Auto nähert ohne eine Taste zu Drücken.

Gruss aus Scottsdale,
Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 09.11.2007, 02:42 Uhr
5. erhaltene Kategorie: Luxury (kostenloser Upgrade)
Habe soeben anhand des SIPP Code gesehen das dieser Cadillac bei Alamo sogar als Special Car geführt ist, auf Mietvertrag, Schlüsselanhänger und den Aufklebern am Fahrzeug steht XDAR, das X Steht für "Special".

Ein normaler Luxury hätte ja den Code LDAR.

Gruss Pstric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 09.11.2007, 03:21 Uhr
1. Mietwagenfirma: National Car
2. Verleihstationen: Orlando
3. gebuchte Kategorie: Mid-Size
4. Modellbeispiel: Pontiac G6
5. erhaltene Kategorie: Intermediate SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Saturn VUE XE
7. Besonderheiten: Auswahl aus dem Emerald Aisle

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Volker G. am 13.12.2007, 11:40 Uhr
LAX vom 18.11.-24.11.2007

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstationen: LAX
3. gebuchte Kategorie: Mid-Size SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Kategorie: Standart SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Grand Cherokee Laredo
7. Besonderheiten: Lederaustattung, Türscharniere Fahrertür Defekt, wurde bei Rückgabe gemeldet, ansonsten zuverlässiges Auto, ~11l/100km Spritverbrauch
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Smartdriver76 am 16.12.2007, 21:15 Uhr
April 2007

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Hilton Head Airport, SC
3. gebuchte Kategorie: Intermediate 2dr
4. Modellbeispiel: Pontiac G6
5. erhaltene Kategorie: Intermediate 4dr
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6 V6
7. Besonderheiten: Bordcomputer auf metrisches System umstellbar; CD-Player; Tempomat; Schiebedach; kraftvoller, laufruhiger und sparsamer V6 (ca. 8,5l/100km bei gut 2000km Gesamtfahrstrecke)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: panamaik am 19.12.2007, 15:58 Uhr
San Francisco vom 28.11.-18.12.2007

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstationen: Bush Street
3. gebuchte Kategorie: Mid-Size SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Kategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Grand Cherokee Laredo
7. Besonderheiten: Abgabe in LAS - Auto ohne Choiceline zugewiesen bekommen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Equinox am 31.12.2007, 12:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo gebucht über FTI (Super-Inklusiv PLUS inkl. LIS/EP)
2. Verleihstation: Denver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR (Choiceline H = SUV)
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LT 4x4
7. Besonderheiten: Fahrzeug war sauber, Lederausstattung, OnStar, hoher Verbrauch
8. Reisezeit: 24.08.07 13:52 - 16.09.07 09:56
9. gef. Meilen: 11345 > 15587 = 4242

Wir sind pünktlich mit der LH aus München um 12:00 Uhr gelandet. Kurz nach 13:00 Uhr waren wir schon beim Alamo-Schalter wo
3 Schalter offen waren. Vor uns waren vielleicht 5 andere Kunden. Dann wurde ein Schalter geschlossen und es ging praktisch überhaupt nix mehr weiter. Die Schlange hinter uns reichte bald schon bis zur Eingangstür. Gegen 13:30 erschien dann der Stationsleiter und öffnete wieder einen Schalter. Wir selbst hatten über Alamo Direct Road bereits meine Daten erfasst. Es war also nur mehr meine Freundin als zweiter Fahrer zu registrieren. Wir brauchten ca. 10 Minuten, während hinter uns schon mal ein Amerikaner etwas lauter wurde weil sich einige vorgedrängt hatten. Versicherungen wurde uns nach nochmaligen Blick auf den Voucher keine mehr angeboten "you´ve already had it". Von dem Equinox war auch nie die Rede - es gab auch gar keine in den Choice-Lines. Wir konnten frei aus sicher 30 Fahrzeugen wählen, das meiste waren Trailblazer LS. Wir haben uns dann für den LT entschieden obwohl andere Fahrzeuge weniger Meilen auf dem Tacho hatten.

Hier noch ein paar Fotos. Zum Grössenvergleich: von den 3 Taschen passen nur 2 in einen Passat-Variant Kofferraum!

Gruss
Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Equinox am 31.12.2007, 13:02 Uhr
Noch ein Paar Fotos von Alamo am Denver Int. Airport.

Choiceline E: Speciality - z.B. Chevrolet Uplander, GMC Acadia, Dodge Magnum
Choiceline F: Minivan - z.B. Chrysler Voyager (Town & Country)
Choiceline G: 7 Passenger SUV - z.B. Dodge Durango, Jeep Commander
Choiceline H: SUV - hier konnten wir unseren Trailblazer LT wählen. Toyota Highlander waren auch genug da!

Am Anreisetag um 14:00 Uhr waren die Choicelines all sehr voll. Am Abreisetag um 10:00 Uhr waren die Lines wie auf den Fotos zu sehen sehr, sehr leer!

Gruss
Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SD Alex am 07.01.2008, 05:12 Uhr
1. Alamo, über holidayautos gebucht
2. San Francisco Airport
3. Economy
4.
5. Economy / Compact
6. Chevrolet Aero
7. Guter Zustand des Autos, um die 9000 Meilen runter, bisher keine Probleme (hab das Auto seit 2 Tagen und noch bis morgen Mittag)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Cliche am 16.01.2008, 17:44 Uhr
1. Mietwagenfirma :                        Alamo
2. Verleihstation:                            SFO San Francisco
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:        Standard SUV
4. Modellbeispiel:                            Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:        Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug:                   Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten:                         

Als wir ankamen, war niemand außer uns am Alamo Stand. Die Mitarbeiter ließen zunächst auf sich warten. Nach der klassischen Ablehnung eventueller Zusatzversicherungen und sonstiger Serviceangebote wurde ich dann an die Fahrzeugausgabe von National verwiesen. Hier wollte man mir dann zunächst ein "Chrysler Pacifica" geben, denn ich höflich abgelehnt habe. Danach wollte mir der freundliche Herr den daneben stehenden "Grand Cherokee Laredo" anbieten. Auch den habe ich höflich abgelehnt, mit dem Hinweis, ich hätte einen Standard-SUV gebucht.
Zwischenzeitlich hatte ich dem netten Zuweiser bereits ein Trinkgeld gegeben, in der Hoffnung, doch noch meinen gewünscht V8 (s.anderer Thread "San Francisco - Los Angeles) zu bekommen. Leider vergeblich.
Letztlich bekamen wir einen noch nassen Chevrolet Trailblazer von Alamo aus der Waschanlage gebracht. Das Fahrzeug war innen sauber, hatte allerdings bereits ein paar Kratzer, die aber scheinbar niemand gestört haben. Mich sowieso nicht, weil wir Vollkasko ohne Selbstbeteiligung gebucht hatten. 7964 Meilen standen auf der Uhr, ein V6 mit ca. 270 PS. Natürlich Automatik, genügend Platz für 2 Personen + 2 Trolleys + Kleinkram, sehr entspanntes Reisen.
Die Rückgabe in L.A. war völlig unproblematisch.
Jetzt bin ich nur noch auf meine Kreditkartenabrechnung gespannt...

8: Reisezeit: 29.12.07 - 11.01.08
9: Abgabe in LAX

Bei National gab es übrigens keine Choice-Line. - Und die Kollegen von Alamo hatten gegen wohl schon größtenteils Feierabend ?!?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 16.01.2008, 19:08 Uhr
Der Grand Cherokee ist ein Standard SUV...

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 16.01.2008, 19:13 Uhr
Und die 270 PS sind SAE-PS, die werden anders gemessen ;)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lal@ am 16.01.2008, 19:28 Uhr
1. Mietwagenfirma :                        Alamo
2. Verleihstation:                            Miami
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:        Dodge Magnum
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:        Premium
6. erhaltenes Fahrzeug:                   Dodge Magnum
7. Besonderheiten:                         Ich hätte einen Wagen aus der Premium-Choice Line nehmen können, mir gefiel aber keiner davon. Deshalb hab ich den einzigen Magnum genommen. Miete war für einen Tag, da Abflug erst um 20 Uhr war und ich nicht alle Gepäckstücke in einem Cabrio lassen wollte.....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Cliche am 17.01.2008, 00:52 Uhr
@Aaronp: Echt ? Mir kam der Trailblazer deutlich größer vor. Aber habe auch daheim erst gelesen, dass der Grand Cherokee ein V8 hätte sein können. Danke für den Hinweis. - Vielleicht hilft mir beim nächsten mal ja der Tipp: Wer lesen kann...  :D
@magnum: Die Angaben hatte ich aus diversen deutschen Autozeitung ungeprüft übernommen, sorry. - Wieviele "echte" Pferdchen wären es denn dann ? - Ich weiß, kann ich googeln...aber dann wissen es die anderen ja auch nicht... :schleimer: :dozent:

Nochmals herzlichsten Dank an alle Schreiberlinge, diese Forum ist eine echte Bereicherung !!!

Tschuldigung an den Mod, wenn das jetzt "off topic" gewesen sein sollte...  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 17.01.2008, 09:07 Uhr
Hallo,
Und die 270 PS sind SAE-PS, die werden anders gemessen ;)
Wieviele "echte" Pferdchen wären es denn dann ?
Lt. Homepage hat der 6-Zylinder 285 hp; das entspricht 289 PS - nach SAE-Norm
bei uns angeboten wird er mit 201 kW, das ist DIN-Norm und entspricht 273 PS

Direkte Umechnung DIN - SAE geht nicht; ist gleiche Maßeinheit mit unterschiedlichen Meßmethoden (Mitlaufen von Nebenaggregaten - Lichtmaschine, Auspuff etc); daher kann man auch nicht zwingend davon ausgehen, daß die USA-Version 273 "echte" PS hat; für den Export könnten andere Nebenaggregate verbaut werden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 17.01.2008, 09:12 Uhr
Ich hatte das auch so per PN mitgeteilt, um den Thread hier nicht OT werden zu lassen. Hier gehts um was anderes ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: neo2000 am 30.01.2008, 10:24 Uhr
1. Mietwagenfirma :                        Alamo
2. Verleihstation:                            SFO San Francisco
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:        Mid SUV
4. Modellbeispiel:                            Chevrolet Equniox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:        Mid SUV
6. erhaltenes Fahrzeug:                   Saturn Vue
7. Besonderheiten:                         

Als wir ankamen, zeigte ich meine Onlinebuchung per USA-Reise-Link her und bekam ohne Fragen meinenn Zettel mit dem ich dann in die Garage ging. Da ich noch nie ein Mietauto hatte kannte ich mich auch nicht so aus. Da hab ich kurz einen Alamo-Mitarbeiter den ich in der Garage getroffen habe gefragt, wie das ganze da abläuft. Der hat mir dann gesagt, dass ich von diesen Reihen (auch beim NationalCar Bereich) mir einen aussuchen kann, Schlüssel anstecken und wegfahren kann.

Da stand alles mögliche herum. Trailblazer, aber kein Equinox, irgend so ein weißer SUV mit weißen Ledersitzen. Ich hab mich für ein schwarzes Auto (Dreck) entschieden. War ein Saturn Vue. Hätte aber genauso einen Trailblazer nehmen können. Das Fahrzeug war sauber, aber die Bremsen gingen massiv streng. Konnte kaum bremsen, ohne dass meine Mitfahrer bei mir in der 1. Reihe gesessen sind. Aber das war nach kurzer Fahrzeit gleich normal. Dann raus aus der Garage und ab auf die 101.

In den 15 Tagen hatte ich keine Probleme. Ob er jetzt viel Sprit gebraucht hat, kann ich nicht sagen.
Wir sind insgesamt 1745 Meilen gefahren. Zum Schluß ging beim linken vorderen Reifen leicht die Luft raus, aber da haben wir halt, um über die Runden zu kommen, die Luft regelmäßig nachgefüllt.

Die Abgabe war auch problemlos. Wieder in die Garage gefahren, auf den Mitarbeiter gewartet, der den Wagen abgescannt hat und meinen Hinweis wegen den Reifen aufgeschrieben hat.

8. Reisezeit: 09.1.08 - 24.01.08
9: Abgabe in: SFO San Francisco

Preis: 428 €
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Inspired am 07.02.2008, 22:03 Uhr
1. Mietwagenfirma :                        National
2. Verleihstation:                            New York JFK
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:        Compact
4. Modellbeispiel:                           
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:        Midsize/Intermediate?
6. erhaltenes Fahrzeug:                   Saturn Aura

7. Besonderheiten:     

Gemietet für 2,5 Wochen im Mai 2007     

Nach den üblichen Formalitäten sollte ich mir von den vorhandenen Fahrzeugen der Compact-Kategorie eins aussuchen, nur leider stand keines da.

Ich bin also zu einem Mitarbeiter getigert und habe ihn gefragt, was ich tun soll. Seine Reaktion: "Oh ... there is no compact? ... OK ... take the black one, if there is no compact."

Nach den 2,5 Wochen in dem Prachtstück, einem Saturn Aura, habe ich mit klopfendem Herzen das Ding wieder abgegeben. Hatte ja doch ein bisschen Schiss, dass es bei der Rückgabe noch Ärger oder eine erhöhte Rechnung gibt. Aber die Rückgabe funktionierte reibungslos mit einem netten Schwatz mit demselben Mitarbeiter und die Kreditkartenabrechnung hat mich auch nur wegen meiner Shopping-Exzesse geschockt.

Ach so, in bezug auf zusätzliche Versicherungen ließ man mich nur unterschreiben, dass ich die nicht will. Aufgeschwatzt wurde mir nichts.



               
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: schnulli3 am 10.02.2008, 05:22 Uhr
Aber die Rückgabe funktionierte reibungslos mit einem netten Schwatz mit demselben Mitarbeiter            

Wow, sowas gibt es?????????????????????????????
Na ja, ich würde ihn nicht mal erkennen, auch wenn es derselbe MA wäre...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 13.02.2008, 08:55 Uhr
3. bis 24. April 2006

1. Mietwagenfirma HERTZ
2. Verleihstation LOS ANGELES INTERNATIONAL AIRPORT
3. gebuchte Fahrzeugkategorie LUXURY SUPERIOR zu ca. 300 EUR/WOCHE ENDPREIS ÜBER DERTOURS
4. Modellbeispiel LINCOLN TOWNCAR
5. erhaltene Fahrzeugkategorie LUXURY SUPERIOR
6. erhaltenes Fahrzeug LINCOLN TOWNCAR
7. Besonderheiten ZÜGIGE ABWICKLUNG, FAHRZEUG WAR FAST NEU, SEHR SAUBER, TRAUMHAFTER REISEWAGEN, HABE ICH BEREITS 8 MAL SEIT 1991 GEHABT (AUCH VON BUDGET UND ALAMO, DORT ALLERDINGS NICHT GANZ SO SAUBER UND NICHT SO NEU). VERBRAUCH NUR 10 BIS 11 LITER AUF 100 KM TROTZ V8-MOTOR. LEIDER IST DIESES SUPERAUTO SEIT NEUESTEM NICHT MEHR BUCHBAR, DA PRAKTISCH AUSLAUFENDE SERIE, OBWOHL VON HERTZ NOCH AUF DER HOMEPAGE DARGESTELLT.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 16.02.2008, 20:19 Uhr
1. Mietwagenfirma :                        National
2. Verleihstation:                            McCarran Intl, Las Vegas, NV
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:        Midsize SUV
4. Modellbeispiel:                            Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:        Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug:                   Chevrolet Trailblazer
                                                   (wurde aber wegen Motorgeräuschen am nächsten Tag getauscht)
                                                   Toyota 4Runner, 4WD  :daumen:
7. Besonderheiten:                          28 Meilen am Tacho!

8: Reisezeit: 01.02.08 - 15.02.08
9: LAS

Bei National in LAS gibt's DEFINITV eine Midsize-SUV Line in der auch Equinox stehen. Nach gutem zureden (10 Dollar) konnte ich mir dann aus der Alamo SUV Line einen Wagen aussuchen - dort gibt's aktuell KEINE Midsize-SUV oder Equinox-Line. Der Alamo-Equinox stand in der Standard-SUV Line zusammen mit KIA, Toyota und 1 (!) Trailblazer!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Smartdriver76 am 16.02.2008, 20:25 Uhr
Miete No.1: 28.01. - 30.01.

1. Mietwagenfirma: Alamo ueber Holiday Autos

2. Verleihstation: Orlando Int'l

3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate

4. Modellbeispiel: Pontiac G6

5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate

6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet HHR

7. Besonderheiten: Einwegmiete mit Rueckgabe in Savannah, GA. Trotzdem habe ich ein Fahrzeug aus der Choice-Line aussuchen koennen. Dort standen abends um 10 ueberwiegend Chevy HHR. Habe mir dann den mit der geringsten Laufleistung (ca. 2000 Meilen) ausgesucht. Witziges Auto, hatte sogar Lederausstattung, aber leider nur einen 4-Zylinder Motor.


Miete No. 2: 14.02. - 15.02.

1. Mietwagenfirma: Alamo ueber Holiday-Autos

2. Verleihstation: Savannah / Hilton Head Int'l Airport

3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size

4. Modellbeispiel: Chevrolet Impala

5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan (kostenloses Upgrade)

6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Sienna

7. Besonderheiten: Einwegmiete nach Orlando. Keine Choice-Line. Zunaechst wurde uns ein Buick LaCrosse (gebuchte Kategorie) mit FL-Plates zugewiesen. Der war optisch innen wie aussen in keinem besonders guten Zustand und hatte vorne stark abgefahrene Reifen (knapp 30000 Meilen gelaufen). Da auch die "Check-Engine"-Lampe geleuchtet hat, haben wir diesen Wagen nicht akzeptiert. Einzig verfuegbare Alternative war der Minivan, der sich als prima Reiseauto fuer 2 Personen mit viel Gepaeck entpuppt hat: 3,5-V6, 266 SAE-PS und eine geschmeidige 5-Gang-Automatik.  8)

Weiterhin bemerkenswert: Trotz der Einwegmiete wurde uns ein Garmin-Navi angeboten, das ich fuer 10.99 $ pro Tag gerne genommen habe.

Bei beiden Anmietvorgaenge wurde versucht, Roadside-Assistance aufzuschwatzen und trotz "All-Inclusive"-Pakets eine Tankfuellung zu berechnen. In Savannah versuchte die immerhin freundliche Alamo-Managerin sogar, fuer die Extra-Fahrerin abzukassieren, die ebenfalls inkludiert war (was auch so aus dem Voucher hervorging).  :roll:

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 23.02.2008, 12:32 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (über Holidayautos.de)

2. Verleihstation: Las Vegas

3. Anmietzeit: 10.02. - 21.02.2008

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate

5. Modellbeispiel: Pontiac G6

6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6

7. Besonderheiten: Ankunft mit Condor. Volle Alamo-Schalter bzw. Alamo-Station (Wartezeit 70 Minuten). Nur 3 Fahrzeuge in der Choice-Line. Unser Wagen war recht neu und einwandfrei in Schuß; er hat trotz vergleichsweise kleinem Motor verhältnismäßig viel Sprit gefressen (ca. 10 l/100 km).

Noch eine "Of Topic-Anmerkung" (weil's ja immer wieder Thema ist/war): Im Vorbeifahren bei Alamo gesehen, daß es eine "Out of State-Line" gab, die mit allen möglichen Fahrzeugkategorien gut bestückt war.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 23.02.2008, 17:07 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (über Ticketfox.de - FTI)

2. Verleihstation: Las Vegas

3. Anmietzeit: 03.02. - 10.02.2008

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox

5. Modellbeispiel: Equinox

6. erhaltenes Fahrzeug: Equinox

7. Besonderheiten: Ankunft mit Condor. Kein voller Alamo-Schalter bzw. Alamo-Station - vor uns 3 Personen (Wartezeit ca. 10 Minuten). Ca 15 Fahrzeuge in der SUV-Choice-Line. Wir haben uns nur die Hälfte angeschaut, darunter ein Trailblazer, ein Equinox, ein paar RAV4, Saturn usw. Wir haben uns dann für den weißen Equinox Sport AWD entschieden. Unser Wagen war Zulassung Ende Dez. 2007 und hatte 1000 mls auf dem Tacho. Er hatte bei unserer Fahrweise mit dem 3,2-Ltr - 6Zylinder-Motor einen Spritverbrauch von 11,0 Liter/100 km.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 28.02.2008, 16:00 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Standard SUV
4. Modellbeispiel:Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Trailblazer
7. Besonderheiten:alles ok, Fahrzeug war nicht ganz sauber, 13800 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:05/2007


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Intermediate
4. Modellbeispiel:Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet HHR
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen in gutem Zustand, hatte 12000 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:01/2008


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Intermediate
4. Modellbeispiel:Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Intermediate
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Malibu
7. Besonderheiten:alles ok, Wagen in bestem Zustand, hatte 1900 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:02/2008


Gruß Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: maxwell20 am 08.03.2008, 01:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Detroit Metro Airport (DTW)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox or similar
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Nitro
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): 328 Meilen und das einzige US Fahrzeug, ansonsten nur Toyota RAV4, auch Highlander standen rum, Beschilderung war nur SUV aber auf der Voucher stand midsize SUV auch somit hab ich dann halt den Nitro genommen, weil einmal sollte man schon sinnlos sein im Leben
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freim am 08.03.2008, 01:34 Uhr
1. Alamo (Link über www.usa-reise.de)
2. LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie --> Standardsize --> Chevrolet Monte Carlo 
4.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie --> Fullsize --> Chevrolet Impala LT
6.
7. Unfreundlicher Alamo-MA, wollte mir unbedingt ein 70 $-Upgrade (für 3 Wochen) auf Fullsize und noch Roadsize Plus aufschwatzen. Habe abgelehnt und draußen konnte ich mir dann aus den Fullsize-Fahrzeugen einen aussuchen. Standard-Size gab es nicht. Der Tacho zeigte 10700 Meilen, das Auto war sauber und lief einwandfrei. 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 12.03.2008, 12:02 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Houston - George Bush Intercontinental (IAH)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy
4. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize (kostenloses Upgrade)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Buick Vibe
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Economy gabs nicht, somit wurde ich vom Einweise zur Midsize Lane geschickt (obwohl z.B. Fahrzeuge in der Compact Reihe noch existierten...).
Fahrzeug hatte gut 18000 Meilen runter, war aber vollkommen in Ordnung.
Übrigens nettes Auto, was gut in der Stadt zu bewegen war und auch 4h nach Dallas waren bequem.
8. Reisezeit: März 2008
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lal@ am 12.03.2008, 12:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Kahului (OGG)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Jeep Wrangler
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible - upgrade 9,95 $  - wir hatten uns erst vor Ort entschieden, daß wir eigentlich gar keinen Wrangler wollen.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang
8. Reisezeit: Februar 2008


1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Hilo (ITO)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Minivan - kostenloses Upgrade - es war kein SUV da.
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Uplander LS
8. Reisezeit: Februar 2008

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Lihue (LIH)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
4. Modellbeispiel: Ford Mustang
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Wir wollten eigentlich lieber einen Sebring, weil man höher sitzt - beim Mustang sehen kleine Beifahrerinnen nur die Motorhaube. War aber keiner da...
8. Reisezeit: Februar 2008


1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: HoHonolulu (HNL)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
4. Modellbeispiel: Ford Mustang
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Sebring
8. Reisezeit: Februar 2008


1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Los Angeles (LAX)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mercury Grand Marquis
4. Modellbeispiel: Grand Marquis
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Grand Marquis
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Grand Marquis
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Ich habe nach einem Neverlost gefragt, war aber nicht mit gebucht, deshalb konnte ich keinen Wagen mit selbigem bekommen. Als wir einstiegen stellten wir fest, daß eins drin war...
8. Reisezeit: Februar 2008




Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: flotzi am 14.03.2008, 11:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (über holidayautos.de)
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
4. Modellbeispiel: Nichts Aussagekräftiges. Farhzeug am Bild war MG F...
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): PT Cruisver Convertible
7. Besonderheiten: Das Fahrzeug war in Ordnung. Leider eben ein Vierzylinder. Zur Auswahl stand in der Choiceline nur noch ein anderer PT-Cruiser sowie ein New Beetle Cabrio (bei dem aber der Kofferraum zu klein war...).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: diro am 15.03.2008, 06:01 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über usa-mietwagen.de)
2. Verleihstation: Las Vegas (LAS)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Equinox Sport AWD
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Aufgrund eines verpassten Anschlußfluges von Detroit nach LAS wurde der Wagen erst am 02.03. übernommen. Eine tel. Nachfrage bei der Alamo-Hotline hatte ergeben, dass eine Reservierung 24 Stunden Bestand hat. Zur Übernahmezeit Sonntag Mittag waren ALLE Choiselines übervoll! Lag wohl daran, dass an am Samstag Nascar-Rennen war und die ganze Meute bereits in Richtung Heimat auf war. Ausgesucht einen Burgundy-farbenen Equinox Sport mit knapp 3.500 Meilen auf dem Tacho in einen blitzeblanken Zusand. BESONDERS ANGENEHM: XM-Satelite Radio!
8. Reisezeit: 01.03. (bzw. 02.03.) - 23.03
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Derek am 27.03.2008, 21:12 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (über Holidayautos.de)

2. Verleihstation: Las Vegas

3. Anmietzeit: 18.03. - 26.03.2008

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate

5. Modellbeispiel: Pontiac G6

6. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring Touring

7. Besonderheiten: Übernahme um  ca. 8.30 Uhr morgens. War der einzige Kunde. Ca.  8 Fahrzeuge in der Choice-Line. Unser Wagen war fast neu (1.300 Meilen).

Derek
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: travelfan am 31.03.2008, 18:07 Uhr
Hallo,

ich finde den Thread sehr informativ. Wäre es nicht sinnvoll bei Preisangaben die gewählte Versicherung anzugeben, um besser vergleichen zu können?

Februar - März 2008

1. Mietwagenfirma: Dollar, über www.e-mietwagen.de,
2. Verleih- Abgabestation: Miami - Orlando
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size 
4. Modellbeispiel: Dodge o. ä. 
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Upgrade kostenlos auf Crysler 300
7. Besonderheiten: alles lief sehr gut, Wagen in bestem Zustand, Tachostand bei
   Übernahme ca. 3000 Meilen. Lange Warteschlange bei Übernahme das einzig Negative. 
8. Mietzeit: 21 Tage für 585 Euro. Wäre bei Dollar-Direktbuchung teurer gewesen.
9. Versicherung: Platin, d.h. höchster Versicherungsschutz, 1. Tankfüllung und
   Zusatzfahrergebühr inkl.

 :) Gruß
 travelfan

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom2go am 31.03.2008, 23:46 Uhr
HAllo allerseits,

August/September 2007

1. Alamo
2. LAX
3. Jeep Liberty Special
4. Jeep Liberty
5. Toyota RAV4 (man konnte wählen zwischen Liberty und RAV4 (Rav4 war uns zu klein und unkomfortabel)
6. RAV4
7. fast neu, nur 4000 Meilen, keine Probleme

Gruß,
Thomas

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tom2go am 31.03.2008, 23:52 Uhr
Hallo,

kann mir mal jemand sagen, was Choice Line zu bedeuten hat? Haben unsere Mietwagen eigentlich immer über unser Reisebüro bei Alamo gebucht, aber noch nie was von Choice Line gehört. Danke.

Gruß,
Thomas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: youngster am 01.04.2008, 02:18 Uhr
auch Newbies ist es zuzumuten, die Suchefunktion zu benutzen.  :roll:

Die einfache Eingabe des Wortes "Choiceline" oder auch "Choice Line" ergibt folgende Links

http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=29699.msg380764#msg380764 (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=29699.msg380764#msg380764)
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=16726.msg204730#msg204730 (http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=16726.msg204730#msg204730)

Gruß
Wolfgang
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: schnulli3 am 01.04.2008, 09:08 Uhr
5. Toyota RAV4 (man konnte wählen zwischen Liberty und RAV4 (Rav4 war uns zu klein und unkomfortabel)
6. RAV4

???????
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Matthias24x am 09.04.2008, 14:02 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation: Orlando
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel:Chevrolet Cobalt
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Compact
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Cobalt
7. Besonderheiten:alles ok, ca 30 Fahrzeuge zur Auswahl, bestes genommen, 2500 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:10/2005

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:Atlanta
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Compact
4. Modellbeispiel:Chevrolet Cobalt
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Compact
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Cobalt
7. Besonderheiten:alles ok, ca 15 Autos zur Auswahl, 19000 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:09/2006

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Atlanta
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel: Ford Focus
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Compact
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Saturn Ion
7. Besonderheiten:keine Choiceline wie ja bekannt ist, man hat keine Wahl sich ein Auto auszusuchen, Glückssache halt was man bekommt, Auto war aber top, 14000 Meilen drauf,
8. Reisezeit:08/2007
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aa_muc am 09.04.2008, 18:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: Thrifty (DERTour Cars)
2. Verleihstation: San Francisco Airport (SFO)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size
4. Modellbeispiel: Chrysler Sebring
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Mid-Size
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Avenger
7. Besonderheiten: Bekam einen Jeep Liberty angeboten (kein Upgrade, war gerade sonst nix verfügbar), war wegen Verbrauch und der fehlenden Gepäckraumabdeckung aber unsicher und habe 10 min auf den nächtsten verfügbaren Mid-Size gewartet.
8. Reisezeit: September 07
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lippifax am 14.04.2008, 15:58 Uhr
1. Mietwagenfirma
Hertz
2. Verleihstation
SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Convertible Corvette
4. Modellbeispiel
Corvette
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Corvette Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Corvette Convertible
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
1518 Meilen auf dem Tacho. Übernahme dauerte ca 30 Minuten, weil kein Auto verfügbar war. Kofferraum für 2 Taschen und 2 Rucksäcke.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 19.04.2008, 05:58 Uhr
Hallo,
haben am 13.04. ein Fahrzeug für 2 Tage übernommen
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Liberty
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand ca.4200 Meilen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 19.04.2008, 06:03 Uhr
Hallo,
wir haben am 15.04. ein Fahrzeug für 14 Tage übernommen
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standart SUV kostenlos
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Die Choiceline war gut gefüllt. Bei Frage nach einem nicht vorhandenen Liberty hatten wir
dann die freie Auswahl.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: piomagic am 20.04.2008, 21:35 Uhr
wir haben am 17.04. ein Fahrzeug für 3 Tage übernommen
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Boston Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Compact
4. Modellbeispiel
k.a.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Full Size
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevy Impala
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Wurde gefragt: upgrade? I'ts a real small car. :-). War natürlich riesig. Es waren aber einige kleinere am Parkplatz (keine Choiceline in Boston). Die Bremsen ruckelten dann etwas (hatte auch schon 17TM drauf), sonst aber sehr angenehm....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lippifax am 21.04.2008, 19:36 Uhr
1. Mietwagenfirma
Hertz
2. Verleihstation
SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Convertible Corvette
4. Modellbeispiel
Corvette
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Corvette Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Corvette Convertible
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
1518 Meilen auf dem Tacho. Übernahme dauerte ca 30 Minuten, weil kein Auto verfügbar war. Kofferraum für 2 Taschen und 2 Rucksäcke.

Nachtrag: Haben das Auto mit 1900 zus. Meilen zurückgebracht (700 waren frei). Das ganze hätte 344$ gekostet. Da uns aber am 2. Tag das Dach gebrochen ist, und kein Ersatz vorhanden war, bekamen wir beim zurückgeben am Anfang 75$ gutgeschrieben. Als wir auf den Manager gewartet haben, wurde das auf 250$ angehoben. Haben also nur 100$ aufzahlen müssen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Reigelser am 23.04.2008, 23:46 Uhr
1. Alamo
2. Seattle Airport
3. Midsize SUV
4. Jeep Liberty
5. Standard SUV
6. Jeep Laredo (Grand Cherokee) ohne Upgrade-Kosten
7. Fahrzeug nach einem Tag wegen Warnanzeige "Oil Change required" (2500 Meilen auf dem Tacho) gegen einen Chevrolet Trailblazer mit knapp 3000 Meilen umgetauscht bekommen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 28.04.2008, 14:30 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
Denver Airport

3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Standard SUV (SFAR)

4. Modellbeispiel
Chevy Trailblazer

5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV (SFAR)

6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota 4Runner

7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
viele SUV in der Choiceline, aber relativ wenig verschiedene Modelle. Gewählter 4Runner ist ein SR5 4x4 mit zuschaltbarem Allrad

8. Mietzeitraum
27.04. - 14.05. 2008

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 01.05.2008, 05:49 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Seattle Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Toyota Rav4, Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Rav4
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): 10000 Meilen, innen sehr sauber, MP3 Radio, kein Versuch zum gebuchten Paket etwas zusätzlich anzubieten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: maxwell20 am 03.05.2008, 02:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Detroit (DTW)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize car
4. Modellbeispiel: Pontiac G6 or similar
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): midsize car
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Pontiac G6 GT   8) 8) 8)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): keine ausser dass alle Autos nicht wirklich sauber waren und der Schalterbeamte hat 3mal erwähnt was für tolle rate ich habe aber da fehlt noch roadside....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Mooonlight am 07.05.2008, 14:33 Uhr
1. Alamo
2. LAX Airport
3. Midsize
4. Pontiac G6
5. Midsize
6. Chevy Malibu 2.2L
7. Kleine Choiceline und nur 3 Wagen vorhanden, Chevy HHR, Chevy Malibu und Pontiac Vibe. War Wirklich nicht das was man sich unter einem American Car vorstellt. Müde 140PS und Innenraum war ziemlich dreckig.

1. Hertz
2. Ft. Myers
3. Fun Collection
4. Ford Mustang
5. Fun Collection
6. Ford Mustang V6 4.0L
7. Klasse Wagen, war neu und sauber, trotz gelegentlichem "lass das Pony mal reiten" nur 9,5 Liter Verbauch.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 07.05.2008, 18:47 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas (LAS)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (kostenlos)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Subaru Tribeca
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Choiceline leergefegt, nur noch dieser Subaru mit AZ-Kennzeichen, welcher aber gar nicht schlecht ist: guter Motor (Boxer), 4WD, viel Platz, MP3-Player-Anschluß... Und keine Probleme mit dem ominösen TIND1-Code.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duct4402 am 09.05.2008, 17:55 Uhr
Unser Urlaub ist vorbei und wir hatten echt Glück mit dem Auto!

Firma: Alamo
Anmieteort: LAX ( Los Angeles Airport )
gebuchte Kategorie: luxury
Beispielfahrzeug: Cadillac DTS, Lincoln Town Car
erhaltenes Fahrzeug:

fast neuer " silberner Cadillac DTS 4.6 L V8" mit super Ausstattung. Der Wagen verfügte nicht nur über Lederausstattung und Xenonscheinwerfer, sondern auch über ein Schiebedach, BOSE-Soundsystem und kühlbare Vordersitze mit Massagefunktion.

Wagen war ein traum, und mit 11 Liter Verbrauch noch im Rahmen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mannimanta am 09.05.2008, 20:59 Uhr
...und kühlbare Vordersitze mit Massagefunktion.

Cool...

Und?
Hatte man beim fahren dann immer ein Lächeln auf dem Gesicht...?  :hand:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duct4402 am 10.05.2008, 22:42 Uhr
@mannimanta: Also ich hatte wirklich überwiegend ein Lächeln im Gesicht. Allerdings verging mir dieses sehr schnell als ich Winnetka in der Nähe von Chicago von der Illinois State Police eine sogenannte "Written Warning" wegen speeding bekommen habe  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 12.05.2008, 04:13 Uhr
Hallo, und viele Grüße aus Las Vegas!

wir haben gestern zwei Alamo-Mietwagen übernommen:

1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Full-Size SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
GMC Arcadia AWD SLT (Siebensitzer)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand ca. 8000 Meilen

zweites Fahrzeug:

1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Full-Size SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Commander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Juergen703 am 13.05.2008, 22:20 Uhr
Halllo,
viele Grüße aus Grand Junction.

1. Mietwagenfirma
National
2. Verleihstation
Grand Junction
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Minivan
4. Modellbeispiel
Chevi Uplander (7 Sitzer)
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
8 Sitzer kostenlos
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota Sienna (  8 Sitzer)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Abgabe Anfang Juni in SFO.
Kilometerstand ca. 27000 miles
Innenraum relativ dreckig (viele Cola- oder Kaffeeflecken). Klebt aber nicht.
FZ mit MP3 Player und zusätzlichem Aux Eingang.
Zugelassen in Florida.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Otti75 am 15.05.2008, 14:45 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo - via FTI via billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation - Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie - Equinox
4. Modellbeispiel - s.o.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie - Standard (oder gar Luxury) SUV ohne Extrakosten
6. erhaltenes Fahrzeug - Dodge Durango
7. Besonderheiten - Es war KEIN einziger midsize oder intermediate SUV in der Choice Line! Der ALAMO Mitarbeiter meinte wir dürften uns einen der beiden Durangos aussuchen, auf mein Nachfragen nach einem der anderen in der Reihe, wurde er etwas pampig...als wir schon auf dem Weg waren kam noch ein RAV4 aus der Waschanlage und er wollte uns schon zurückpfeifen - ich hab aber so getan als ob ich kein Englisch kann ;-) Das Auto ist ein Traum - Limited Edition, 4,8L V8 Motor, Chromfelgen, Satelittenradio. Da Alamo die Spendierhosen schon anhatte, war angeblich auch die erste Tankfüllung gratis  :D :D :D
8. Reisezeit - 13.5. - 2.6.2008 Abholung & Rückgabe in LAS
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: maxwell20 am 16.05.2008, 13:12 Uhr
nice nur Durango ist nicht Standard sondern Fullsize  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 20.05.2008, 06:13 Uhr
Dieses Mal in Phoenix:

1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Phoenix
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Full-Size SUV (???)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Nissan Murano SL (Siebensitzer)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand ca. 12500 Meilen

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SeppML am 20.05.2008, 06:37 Uhr
1. Mietwagenfirma
ALAMO über usa-reise.de link
2. Verleihstation
Seattle Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Fullsize SUV
4. Modellbeispiel
Dodge Durango
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Fullsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Dodge Durango
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Der Dodge war brandneu und hatte nur 150 Mi auf dem Tacho. Nachdem der ALAMO Mitarbeiter allen
3 vor mir wartenden Deutschen jeweils einen kostenpflichtigen Upgrade verkauft hatte, wollte er auch
mir einen Upgrade auf einen Suburban verkaufen.  Bei nur 3 Personen war das nicht sinnvoll....

Reisezeit:
10.05.2008 bis 24.5.2008
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 22.05.2008, 05:07 Uhr
Nissan Murano SL (Siebensitzer)

Und da war mein Fehler...es ist kein Murano (der wär' tatsächlich ein Mid-Size SUV), sondern ein Armada...;-)!

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheJerseyDevil am 22.05.2008, 05:23 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Intl Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV (über Holidayautos)
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): 7 Passenger SUV (nichts bezahlt)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Commander 4.7 Flexfuel
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Sehr schmutzig innen. In der G-Choice Line (es gab auch noch H-SUV, die waren kleiner) standen ausschließlich Jeep Commander (2) und Dodge Durangos (3). Alle waren innen verdreckt. Der Jeep, den wir genommen haben, sah noch am besten aus. Erst 9000 Meilen auf dem Tacho, trotzdem ist der Zustand nicht so toll. Uns war der Commander eigentlich zu groß, aber es war nichts kleineres da. Ein Toyota 4runner stand in der Linie daneben (H-SUV), aber der sah auch nicht besser aus und hatte kein Satelliten-Radio.


EDIT: Ach ja... Reisezeit und Jahr sollten sicherlich auch nicht fehlen...: vom 21.5. bis zum 18.6.2008
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 23.05.2008, 09:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS
3. gebuchte Fahrzep ugkategorie: Convertible
4. Modellbeispiel: Chrysler Sebring
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Sebring
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): nagelneu, 15 Meilen,  Leder, Sat-Radio, noch keinerlei Licenseplates

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kauschthaus am 23.05.2008, 10:03 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Manhattan, 12th Street
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander

7. Besonderheiten:
Das Fahrzeug war voller Hundehaare, was wir in der relativ dunklen Garage in Manhattan nicht gleich bemerkt haben, sondern erst beim Einladen des Gepäcks im Hotel. Wir starteten dann Richtung Boston und wollten es eigentlich unterwegs aussaugen. Im Verlauf der Fahrt, vor allem als die Sonne rauskam, haben wir dann aber gemerkt, dass eigentlich alles außer den Sitzen und dem direkten Fußraum unter uns schmuddelig und haarig war. Also haben wir den Wagen am Airport in Boston umgetauscht, was problemlos möglich war.
Wir haben dann eine Entschuldigung und einen Pontiac Torrent (ebenfalls Midsize SUV) mit ca. 6-7000 Meilen bekommen, der viel besser roch, sauber war und sich ganz klasse gefahren hat.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: youngster am 23.05.2008, 19:41 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über usa-reise.de)
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota 4Runner SR5 4WD
7. Besonderheiten: 10.000 Meilen, innen und aussen sehr sauber, Schiebedach, schönes Fahrzeug mit separat zuschaltbaren Low 4WD, High 4WD, mit separat zuschaltbarer Differentialsperre.
in der Choiceline standen vorgestern gegen Mitternacht ca. 12 Standard SUV, überwiegend Trailblazer, bei der Übernahme gab es wegen des "Touristiker-Codes" keinerlei Fragen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheJerseyDevil am 24.05.2008, 16:30 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Intl Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV (über Holidayautos)
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): 7 Passenger SUV (nichts bezahlt)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Commander 4.7 Flexfuel
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Sehr schmutzig innen. In der G-Choice Line (es gab auch noch H-SUV, die waren kleiner) standen ausschließlich Jeep Commander (2) und Dodge Durangos (3). Alle waren innen verdreckt. Der Jeep, den wir genommen haben, sah noch am besten aus. Erst 9000 Meilen auf dem Tacho, trotzdem ist der Zustand nicht so toll. Uns war der Commander eigentlich zu groß, aber es war nichts kleineres da. Ein Toyota 4runner stand in der Linie daneben (H-SUV), aber der sah auch nicht besser aus und hatte kein Satelliten-Radio.


EDIT: Ach ja... Reisezeit und Jahr sollten sicherlich auch nicht fehlen...: vom 21.5. bis zum 18.6.2008

PS Wir haben den Commander gestern wegen eines Cracks in der Windschutzscheibe gegen einen Pontiac Torrent umgetauscht. Trotz kleinerer Abmessungen passt unser Monstergepäck viel besser in den Torrent als in der verbauten Commander. Das Ding war einfach misst, vom gigantischen Spritverbrauch ganz zu schweigen. Bisher sind wir mit dem Torrent sehr zufrieden, und so die ganz wilden 4WD-Strecken wollen wir damit ja auch nicht fahren.

Ciao,
Stefan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 24.05.2008, 18:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (gebucht über usa-reise.de)
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota 4Runner SR5 4WD
7. Besonderheiten: 10.000 Meilen, innen und aussen sehr sauber, Schiebedach, schönes Fahrzeug mit separat zuschaltbaren Low 4WD, High 4WD, mit separat zuschaltbarer Differentialsperre.
in der Choiceline standen vorgestern gegen Mitternacht ca. 12 Standard SUV, überwiegend Trailblazer, bei der Übernahme gab es wegen des "Touristiker-Codes" keinerlei Fragen.


Sorry für Off-Topic aber kann nicht widerstehen :lol:

Fährst doch nicht etwa "meinen" 4Runner?  :wink:

(http://farm3.static.flickr.com/2336/2272599910_22023d9830_d.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 24.05.2008, 20:26 Uhr
Nachdem der ALAMO Mitarbeiter allen
3 vor mir wartenden Deutschen jeweils einen kostenpflichtigen Upgrade verkauft hatte, wollte er auch
mir einen Upgrade auf einen Suburban verkaufen. 

Was hätte denn das Upgrade auf den Suburban gekostet?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 25.05.2008, 23:33 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : La Vegas - Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Midsize SUV
4. Modellbeispiel : Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug : Toyota RAV4 Ltd. V6 4WD
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) : sehr sauber, und nur knapp über 3100 mi auf der Uhr, für meine Frau war noch die schöne rote Farbe wichtig... ;-) Differentialsperre und Bergabfahrassistent? (so sah das Symbol zumindest aus) Radio mit MP3 CD-Player aber leider ohne AUX-Eingang
Reservierung mit dem Navi hat leider nicht wirklich geklappt, haben zwar eins bekommen, mussten es aber selbst bezahlen. Außerdem negativ: Das Navi hat noch die alte Abgabestation eingespeichert, was irgendwie schlecht ist... ;)
8. Zeitraum : 11.05. - 21.05.2008

Abgabe übrigens mit (ich glaube) 5400 mi und einigen Kratzern von Palmenblättern und Büschen rechte Seite (dazu mehr im späteren Reisebericht)

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 26.05.2008, 08:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (der günstige Link übers Forum)
2. Verleihstation: Kahului auf Maui
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Mid-Suv
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): silberner Saturn Vue - da ich den Equinox schon kannte wollte ich diesen mal ausprobieren
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): ca. 7000 mls auf dem Tacho, sauber und gepflegt, Satelitten-Radio mit Aux-IN, leider ohne Vertrag bei XM, also nur die terrestischen Sender zu empfangen - in der Choiceline waren 2 Saturn Vue und ein Equinox - es war gegen Mittag



1. Mietwagenfirma: Alamo (der günstige Link übers Forum)
2. Verleihstation: Honolulu
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
4. Modellbeispiel: ChryslerSebring oder Ford Mustang
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Sebring - in der Choiceline standen genau 3 Fahrzeuge (gegen Mittag): ein weißer Sebring, mager ausgestattet, nicht mal eine Fernbedienung am Schlüssel, ein dunkelblauer Sebring, ein silberner Sebring - dieser stand jedoch nicht zur Verfügung, da etwas defekt war. Hab dann den dunkelblauen Sebring genommen - hab noch nach einem Mustang gefragt, der Mitarbeiter ist ums Haus gegangen und meinte dann, daß keiner da wäre.
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): ca. 15000 Meilen auf dem Tacho, schmutzige Sitzpolster (vor allem auf der Rückbank), blaues Glitzerpulver im Mittelkonsolenbereich verschüttet,  abgebrochene Halterung der Plastikplatte, die den Platz fürs das Gebäck bei offenem Verdeck beschränkt im Kofferraum, Plastikverkleidung im Kofferraum gebrochen - insgesamt runtergewirtschaftet. Radio mit Aux-IN
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 26.05.2008, 21:35 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Los Angeles Int. Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Premium
4. Modellbeispiel : Buick Lucerne
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Premium
6. erhaltenes Fahrzeug : Buick Lucerne CXL 3.8L V6
7. Besonderheiten: sehr komfortable und gut ausgestattete Reiselimosine (Lederausstattung, mp3-Player), 8000 Meilen auf dem Tacho, dann noch 3000 Meilen von uns, günstiger Verbrauch bei 9,5 l/100km. In der Choiceline stand nur ein Premium-Fahrzeug. Alamo hatte die Frechheit, noch 2 Buick Lacrosse (Fullsize) danebenzustellen - aber zum Glück kann man sich ja über die Fahrzeugtypen vorinformieren.


1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Maui, Kahului Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : J (Small SUV)
4. Modellbeispiel : Jeep Wrangler
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : J (Small SUV)
6. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Wrangler Sport 4,0L V6 in dunkelgrün
7. Besonderheiten: sehr nettes Fahrzeug für Hawaii, umständliches Verdeck, Verbrauch zwischen 11-13 l/100 km, Farbe war unter etlichen Wranglers frei wählbar

Viele Grüße,
Kestrel!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 29.05.2008, 06:45 Uhr
Und zum Schluß nochmal zwei Tage in Las Vegas:

1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota RAV4
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand ca. 12000 Meilen, in der Choice-Line dieses Mal eine Menge "kleiner" SUVs, zwei RAV4, ein Jeep und ein weiterer, an den ich mich nicht mehr erinnere. Der Trick vom letzten Mal, im Vorbeigehen nur "SUV" zu rufen, hat dieses Mal nicht funktioniert, so dass wir auf die zudem in einer anderen Reihe stehenden Trailblazer etc. nicht zurückgreifen konnten.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 29.05.2008, 07:17 Uhr
@djohannw:

Soll das heissen, daß es jetzt in Las Vegas bei Alamo eine Midsize-SUV line gibt? Im Februar war das nämlich noch nicht so?

Thx!
TheNewYorker
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 30.05.2008, 05:49 Uhr
Jein. Es gibt eine Doppelreihe SUVs im Parkhaus, vor der ein Angestellter steht. Wer einen Mid-Size SUV hat, darf dann nur aus der linken Reihe auswählen, wer größer hat aus beiden Reihen.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lotus am 30.05.2008, 08:56 Uhr
als wir in vegas waren, waren alles SUVs weg - ich meine wir hatten Katergorie Liberty/Rav4 gebucht und man hat uns gefragt was wir nun für ein Auto haben wollten wir hätten frei wählen können, da ich leicht überfordert war fragte mich der nette Herr nur limosine oder SUV  - ich meinte SUV und so haben wir einen Dodge Durango bekommen, also so kanns auch gehen ....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: flotzi am 30.05.2008, 09:24 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Orlando International Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Convertible (STAR)
4. Modellbeispiel : Chrysler Sebring Convertible
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : STAR
6. erhaltenes Fahrzeug : Chrysler Sebring 2.4, Chrysler PT Cruiser 2.4, Toyota RAV4, Chrysler Sebring 2.4, Chrysler Sebring 3.5
7. Besonderheiten:
Die obige Aufzählung mit den verschiedenen Fahrzeugen ist tatsächlich so gewesen. Wir hatten in den ersten Tagen laufend technische Probleme mit den Autos. Beim ersten Sebring (ca. 12 000 Meilen am Tacho) ließ sich der Kofferraumdeckel nicht mehr schließen. Da dachten wir noch an einen Zufall. Deswegen haben wir den umgetauscht - auf einen PT Cruiser (ca. 21 000 Meilen).
Diesen mussten wir dann in Daytona Beach neuerlich umtauschen, da wir erst jetzt einen vorhandenen Reifenschaden sahen. Da Alamo dort aber keine Convertibles führt, haben wir einen Toyota RAV4 (ca. 2 000 Meilen) dafür bekommen. Den haben wir dann in Orlando wieder gegen einen Sebring (ca. 10 000 Meilen) getauscht. Nachdem wir geprüft hatten, ob hier alles funktioniert, waren wir zufrieden. Bis dann am nächsten Tag der Kofferraumdeckel neuerlich offen war!
Darum sind wir wieder zurück gefahren an den Airport in Orlando, um das Auto neuerlich zu tauschen. Dort wählten wir neuerlich einen Sebring (3.5 V6, Limited), der deutlich neuer als die anderen waren (2/2008, 5 000 Meilen). Erst dieser war ohne Mängel.

Bemerkung am Rande: Bei der Ankunft in Orlando wollte uns der Alamo-Mitarbeiter ein Hardtop-Cabrio andrehen. Den Aufpreis dafür weiß ich nicht mehr genau, aber er war auf jeden Fall gesalzen. Die Nachfrage, ob ein Softtop Chrysler Sebring verfügbar ist (der unserer gebuchten Kategorie entsprach), verneinte er. Es wären nur PT Cruiser Convertibles in unserer Kategorie. Als wir jedoch in die Parkgarage gingen, wo die Wagen standen, bot sich ein anderes Bild: Es waren ausschließlich Sebring da - und davon kein einziger mit Hardtop! Ich glaube, der wollte uns einfach noch etwas Geld herauslocken...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 01.06.2008, 18:36 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : La Vegas - Airport

6. erhaltenes Fahrzeug : Toyota RAV4 Ltd. V6 4WD

8. Zeitraum : 11.05. - 21.05.2008

noch ein kleiner Nachtrag, was mir gerade eingefallen ist:
Der Alamo Mitarbeiter wollte meine Dokumente zuerst nicht akzeptieren, da mein Führerschein auf meinen Geburtsnamen lautet, was aber laut Nachfragen an mehreren Stellen nicht notwendig sein sollte nach der Hochzeit zu ändern. Selbst die Alamo Hotline sagte mir, dass ich einfach zusätzlich meinen Reisepass vorlegen solle. Der Agent sah das leider anders, und ist erstmal minutenlang mit seinem Manager reden gewesen. Danach war es plötzlich kein Problem. (Mit "Tip" hätte er den Manager bestimmt nicht konsultieren müssen. :roll: )

Außerdem hat er dreimal nachgefragt, ob wir nicht lieber einen Standard-SUV nehmen wollen, der Midsize wäre viel zu klein für zwei Personen.

Noch dazu war er ziemlich angepi**t, weil ich den komischen Roadside Dingsbums Plan kategorisch abgelehnt habe. Er wollte mir erzählen, dass ich sonst, wenn wir liegen bleiben, die Abschleppkosten tragen müsste. Auf meinen Hinweis, dass dies nur bei Eigenverschulden (leerer Tank oder platte Reifen) wäre, hat er mir nur noch die Unterlagen gegeben, und fast durchgängig geschwiegen. Verbissener kleiner Kerl... ob's an der Uhrzeit lag?

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: maxwell20 am 02.06.2008, 04:00 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: DTW (Detroit)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize car
4. Modellbeispiel: G6 or similar
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): midsize car
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ponitac G6
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): sehr wenige vernünftige Autos in der Choiceline, nur ein Ponitac G6 (nach mir keiner mehr  :lol:) der Rest waren Malibu oder Dodge Calibar, beide Modelle sind für mich ein "no go". Ansonsten keine besondere Vorkommnisse, war nur ein Schalter offen, und der Kunde vor mir wurde gerade fertig, also keine Wartezeit. mit dem Schalter Typen ein nettes Gespräch geführt, über Bierpreise in den USA, London und Germany. Da er gesehen hat dass ich schon mehrmals ein Auto abgeholt habe, hat er gefragt "any questions? i guess no" und grinste. Achja keine Fragen oder sonst was wegen "dem Code"  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: leia am 02.06.2008, 16:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation:Miami
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV, kostenloses Upgrade
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Das Fahrzeug wurde uns vor die Tür gestellte und zugewiesen, da die Choiseline angeblich leer gewesen war. Da es bereits dunkel war, konnte ich nicht sehen ob das so stimmte...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: koenig_hirsch am 02.06.2008, 16:42 Uhr
11.-25. Mai

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: s.o.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Liberty 3.7
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): ca. 9.000 Meilen, gut in Schuss, wir haben 3.000 Meilen draufgetan... Choiceline sah erbärmlich aus: zwie RAV4, ein Kia irgendwas, ein Liberty. Drin standen die Koffer von einer vierköpfigen Familie aus Frankreich, die sich dann aber für was größeres entschieden haben (für Geld natürlich...). Damit war der Jeep unser und hat ne Menge Spass gemacht (4wd low range ist ne feine sache, pismo-beach-tauglichkeit kann ebenfalls bestätigt werden  :wink:)

26. Mai - 1. Juni

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: s.o.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Saturn Vue, dann RAV4 V6
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Choiceline wiederum erbärmlich: 2 Liberty (altes Modell!!!), ein Vue (altes Modell), ein Vue (neues Modell), ein paar RAV4. Haben den neueren Vue genommen, der ansich gut aussah (Leder, Satellitenradio, AUX-In, alles elektrisch...), aber nach ein paar gefahrenen Meilen stellte sich raus, dass die Lenkung einen Hau hatte. Haben ihn dann in Sarasota gegen einen RAV4 V6 umgetauscht (ziemlich neu, sehr sauber, kaum Ausstattung, aber der V6 ging wie die sprichwörtliche Sau. Kein Vergleich zu dem müden Liberty-Motor) RAV4 ist vielmehr normales Straßenauto mit etwas erhöhter Sitzposition als der Liberty, den wir vorher hatten. Trotz deutlich besseren Motors und wesentlich intelligenter arbeitender Automatik im Toyota war der Liberty irgendwie der bessere Kumpel  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Thomas_W am 03.06.2008, 05:27 Uhr
Mietzeitraum 31.05.08 - 24.06.08

1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Denver
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV
4. Modellbeispiel
Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota RAV4
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand ca. 8650 Meilen, in der Choice-Line dieses Mal eine Menge "kleiner" SUVs, drei RAV4, mehrere JeepCommander(7 Sitzer)
Tank war nur zu 3/4 gefüllt...wurde aber noch Beschwerde nachgetankt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Josie am 03.06.2008, 05:55 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Kansas City Int'l Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Compact
4. Modellbeispiel
Chevrolet Cobalt
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Compact (letztes Auto in der Kategorie *lol*)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Cobalt
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Habe es gestern in Des Moines leider eintauschen müssen. Stand auf einem Parkplatz vor ein Museum - und Schlüssel drehte sich nicht mehr im Zündschloss. Nichts. Roadside Service angerufen - sie riefen bei Alamo Des Moines Flughafen an - sie hatten noch ein Auto in der passenden Kategorie für mich - ich müsste halt das Auto dorthin abschleppen lassen - GSD für AAA (Roadside Service waren so nett mir die Telefon# zu geben...). AAA war überrascht das sie am Flughafen angerufen hatten, anstatt Station um die Ecke... Sie würden aber Abschleppwagen schon mal schicken - und sollte ich Glück mit der anderen Station hätte - würden sie halt den Wagen dorthin abschleppen lassen (AAA bezahlt nur 1. 5 Meilen... - die anderen 10 zum Flughafen würde ich bezahlen müssen - hätte ich schon mit ADAC in Deutschland geklärt...) OK - Station hatte zu - Wagen und wir fuhren zum Flughafen auf/in Abscheppwagen. Bekam PT Cruiser mit Virginia Nummernschild. Nachdem der Fahrer uns beim Umladen geholfen hatte (wir hatten noch einen Koffer im Kofferraum mit Sachen die wir im Hotel nicht brauchten....) und wir dann gerade die Papiere ausfüllen wollten, kam der Herr von Alamo auf den Parkplatz - der Fahrer erklärte die Situation - Alamo-Kerl war ganz überrascht das Roadside mich haben das Abschleppen organisieren lassen - sie würden doch normalerweise selbst eine Firma schicken mit dem sie normalerweise arbeiten. Fahrer also: also doch nicht normal - nein - am Ende - AAA kriegt die Rechnung für 5 Meilen - Alamo-Kerl regelte andere 10 - ich war raus (na ja - ich warte noch auf evtl. Endabrechnung - aber ADAC ist ja dann nicht weit...)

Also - auf ins Auto und endlich los. Leider aber mit schlackernde Lenkrad. Also, zwei Runden durch Flughafen - immer noch - trotz verschiedene Fahrbahnbelege und "aufgewärmte Reifen" - also - schön brav wieder dort geparkt wo eben noch geholt - und ab wieder ins Terminal zu meinem Freund am Alamo Counter - jetzt hielt ich die Schlüssel zu einem PT Cruiser mit Maryland Nummernschilder in der Hand - Koffer nochmal umgeladen und ab - schön glatt - und es fährt noch gut. Muss nur bis übermorgen halten (bedeutet aber das dann Urlaub vorbei ist  :( )

Bis denne!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AnkeManni am 03.06.2008, 12:50 Uhr
1. Alamo
2. Atlanta Airport
3. Equinox
4. Equinox
5. Midsize / Standard  - habe noch keine Info dazu gefunden
6. Toyota Highlander
7. Es gibt eine eigene Choiceline für Midsize SUV. Dort standen einige Rav4, ein Equinox, ein alter Jeep, und einige Toyota Highlander. Wir haben uns für den saubersten entschieden, sie waren alle von innen nicht wirklich sauber. Meilenstand: 8.290. Der Wagen fährt sich klasse, was fehlt ist ein Boardcomputer. Radio mit CD/MP3 und AUX-Anschluss.
Und, was wir noch nie erlebt haben; kein einziger Kunde vor uns bei Alamo, alle Schalter leer!
Nur eine kurze Frage: Sie haben MidSize SUV gebucht, reicht Ihnen das. Als wir dies bejaht haben, bekamen wir soforft die Papiere. Keine Versuche, uns irgendetwas aufzuschwatzen!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 05.06.2008, 02:02 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:MCO (Orlando)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Midsize SUV
4. Modellbeispiel:Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Chevrolet Equinox
7. Besonderheiten:alles ok, Fahrzeug war neuwertig, 3600 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:05/2008


1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:Midsize SUV
4. Modellbeispiel:Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV (kostenlos, freie Auswahl)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Jeep Grand Cherokee 4x4 Laredo
7. Besonderheiten:alles ok aber im Rental-Car Center war die Hölle los (Memorial-Day Weekend), Wagen war neu aber von innen total dreckig da wir den Wagen nur für 5 Tage hatten war´s mir egal wollte unbedingt mal einen Grand Cherokee testen, hatte 1900 Meilen auf dem Tacho
8. Reisezeit:05/2008


Gruß Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tinerfeño am 05.06.2008, 03:38 Uhr
17.-21.05.2008
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Chicago O'Hare
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4 3,0

21.05.-02.06.2008
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Compact
4. Modellbeispiel:
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Compact
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Prius
7. Besonderheiten:
Vermieter wollte uns SUV aufzwingen, da wir zum Lake Tahoe wollten - war allerdings nicht notwendig, wie wir feststellen mussten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 05.06.2008, 15:57 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, Reisebüro usa-mietwagen.de / Veranstalter FTI
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
2a. Reisezeit: 5. bis 26. April 2008 (60 % Kalifornien, 25 % Oregon, 10 % Arizona, 5 % Nevada)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Upgrade von Midsize SUV auf SUV; Aufpreis für Upgrade derzeit noch streitig
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2008er Toyota Highlander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Bustransfer ging zügig vonstatten, allerdings war der Fahrer etwas barsch, da er die Passagiere zurechtwies, das sperrige Gepäck nicht in den Gang vor die Ablagen, sondern auf die Ablagen zu stellen. Die Schlangen am Schalter waren mittellang, die Wartezeit noch akzeptabel. Obwohl Alamo bereits alle relevanten Daten Tage im voraus von mir übermittelt bekommen hatte, konnte ich keine signifikante Beschleunigung der Abwicklung feststellen. Alle Daten werden Punkt für Punkt mit den Papieren und Karten abgeglichen, da reduziert sich die effektive Zeiterspanis dann doch auf nur zwei, drei Minuten. Trotzdem war die Abwicklungszeit im Vergleich zu einer Autovermietung in Deutschland eher kurz. Die farbige Dame mittleren Alters strömte nicht gerade die typische amerikanische Freundlichkeit und Herzlichkeit aus, ich würde sie als neutral bezeichnen. Obwohl Alamo wusste, was ich nicht wollte, wurden mir zig Zusatzleistungen bis hin zum kostenpflichtigen Upgrade von Midsize SUV auf SUV (z.B. für einen Toyota Highlander) angeboten, jedoch nicht aufdringlich. Allerdings sei ich auf Grund meines Vouchers gezwungen, die von mir wenig geliebte Fuel-Option zum Preis von 70,05 Dollar, die Gallone zu 3,64 Dollar, zu kaufen. Das Fahrzeug solle mit leerem Tank zurück gebracht werden (in der Praxis der totale Quatsch, reine Abzocke des Vermieters). Am Schluss meinte sie, ich könne mir nun einen SUV, z.B. einen Toyota RAV4, aus der Choiceline "Mid SUV" (Mid = Midsize) aussuchen. Dort stand zwar ein RAV4, der hatte aber keine Schlüssel mehr und war deshalb unbenutzbar. Ansonsten war die Choiceline "Mid SUV" leer, ebenso wie die Choiceline "Compact SUV". Auf der Choiceline "SUV" standen hingegen noch ein halbes Dutzend Fahrzeuge, u.a. zwei Toyota Highlander. Ich ging zum selben Schalter zurück, drängte mich vor (kein Bock mehr zum erneuten Anstellen!) und verwies auf die leere Choiceline "Mid SUV". Die Dame meinte ganz unbürokratisch, dann solle ich doch einfach einen der beiden Toyota Highlander nehmen. Ich rückversicherte mich, dass dieses durch Alamo veranlasste Upgrade für mich kostenlos ist, und sie bejahte das eindeutig, wenn auch nur mündlich. Das Fahrzeug wird übrigens seit Einführung der Choicelines nicht mehr im Mietvertrag vermerkt, sondern nur bei der Aus-/Einfahrt der Barcode auf der Frontscheibe eingescannt. Wir verliessen ohne Probleme den Parkplatz mit einem silberfarbenen Toyota Highlander, brandneues Modell, Meilenstand nur 1.365, Erstzulassung März 2008, also erst kurz vor unserer Ankunft zugelassen. Ein tolles Fahrzeug, mit dem wir 6.753 km zurücklegten. Bärenstarker und leiser 3,5 Liter V6-Benzinmotor mit stolzen 272 PS, 5-Gang-Automatik, Allradantrieb, 3 Sitzreihen für bis zu 7 Personen, massig Platz für Passagiere und Gepäck, bequemer Einstieg, gute Ausstattung von Tempomat bis Alufelgen, viel Bodenfreiheit und perfekte Traktion auf Eis, Schnee, Sand, Schotter und nassen Straßen, Durchschnittsverbrauch nicht mehr als 10,5 Liter Normal. Eine genauere Inspektion des Fahrzeugs war erst am nächsten Tag morgens möglich, weil die Übernahme am Vorabend in der Dunkelheit stattfand. Das Fahrzeug war außen gut gereinigt, innen hingegen nur schlecht. An der rechten hinteren Tür war eine Beule, nicht tief und ohne Lackschaden, aber immerhin 25 cm lang. Könnte natürlich auch nachts auf dem Hotelparkplatz durch einen Ausparker passiert sein, ist aber eher unwahrscheinlich. Vorweg: Der Schaden war bei der Rückgabe jedoch kein Thema. Weiterhin war der Benzintank nicht vollständig gefüllt, es fehlten etwa 3 Gallonen, die Tanknadel zeigte nur leidlich "F" (full) an und fiel nach wenigen Meilen Fahrt rasch ab. Der Vormieter hatte wohl kein vollgetanktes Fahrzeug zurückgegeben und Alamo hatte nicht nachgetankt. Schlamperei nennt man das! Die Rückgabe des Fahrzeugs nach 3 Wochen ging extrem zügig und problemlos vonstatten, allerdings wurden mir kurz nach der Rückgabe wider der Vereinbarung von meiner Kreditkarte 83,62 Dollar für das Upgrade abgebucht. Die Fueloption ist bis heute noch nicht abgebucht, wahrscheinlich ist das bei Alamo verschusselt worden. Die Abbuchung für das Upgrade habe ich bei FTI reklamiert, allerdings nur bislang einen Zwischenbescheid bekommen. Mal sehen, was die Antwort sein wird! Interessant ist, dass der Toyota Highlander vom Hersteller und der Fachpresse als Midsize SUV kategorisiert wird und selbst Alamo ihn auf dem Schlüsselanhänger als "Mid SUV" betitelt, er hingegen bei der Abrechnung als höherpreisiger "SUV" abgerechnet wird. Fairerweise muss man dazu sagen, dass der Aufpreis pro Tag mit 3,98 USD inklusive Steuer relativ moderat ist, eine Vorbuchung von zuhause aus wäre weitaus teurer gewesen! Die von mir zum Preis von knapp 164 EUR pro Woche gebuchte Kategorie EQ existiert übrigens ohnehin nicht, es gibt dafür immer einen SUV. Alles ist bei Alamo nicht sehr schlüssig, in der Firma herrscht irgendwie die Anarchie. Der Wagen war allerdings super, sehr empfehlenswert, das beste Fahrzeug von insgesamt bislang 18 in den USA gemieteten Autos, bis hin zum neuesten Lincoln Towncar.                               

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vic am 05.06.2008, 22:07 Uhr
1. Mietwagenfirma:                       Alamo (über usa-reise.de gebucht)
2. Verleihstation:                          Las Vegas Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie:      Standard SUV
4. Modellbeispiel:                          Chevrolet Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:      Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug:                 Toyota 4Runner SR5 4WD
7. Besonderheiten:                       bei Übernahme ca 5000 Meilen gelaufen, kam gerade vom waschen und war noch naß, trotzdem war der Wagen noch sehr dreckig von einer Fahrt durch eine staubige Gegend, auch Innen wie anscheind zur Ausstattung gehörend Cola Spritzer rund um die Halter,  Schiebedach, 4WD zuschaltbar, Differenzialsperre, Heckscheibe versenkbar
Anmietzeitraum war der 18.5 bis 1.6.2008.
Für mich war das ein super Auto gab keinerlei Probleme mit dem 4 Runner . Er hat (laut Bordcomputer) auf unseren Gesamten Strecke von 2700 Meilen etwa 11 Liter auf 100 km verbraucht. Platz hatten wir mit 2 Personen mehr wie ausreichend.

Ärgerlich war das dies unser 2. Wagen war den wir eigentlich erst am 19.5. abgeholten haben.
Am 18. sind wir mit einem Dodge Durango losgeschickt worden. Es gab keine Standard SUV in der Choiseline. Den ersten Durango haben wir gleich stehen gelassen weil er nach einer Inspektion verlangte. Auf einen zweiten Durango haben wir dann 10 Minuten warten müssen weil es keine weiteren SUVs zu Auswahl gab. Mit dem zweiten Durango sind wir dann los gezogen, bei dem war eigentlich alles in Ordnung. Aber am Abend leuchtete dann ebenfalls die Inspektionsleuchte als haben wir ihn am nächsten Tag gegen den 4 Runner getauscht. Durango stand zum Tauschzeitpunkt am 19.5. am Morgen keiner mehr da.

so long
Micha


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 14.06.2008, 12:19 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
7. Besonderheiten: Auch in Las Vegas scheint die Zeit vorbei zu sein, als man zum Equinox-Preis ein Standard SUV bekommen konnte. Es gibt zwar immer noch nur eine Kategorie "SUV" dort, aber die Fahrzeuge sind dort nach Midsize SUV und Standard SUV getrennt. Der Alamo-Mitarbeiter dort zeigt einem beim Vorzeigen des Vertrages dann die die Seite, auf der die Midsize SUVs stehen, aus denen man dann auswählen kann. Bei meinem Erscheinen standen dort drei Toyota RAV4 und ein Saturn VUE. Mit dem Toyota RAV4 war ich letztlich sehr zufrieden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SilverSteel am 19.06.2008, 04:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Atlanta, Flughafen
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Dodge Charger o.ä.
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium, kostenloses Upgrade da kein Fullsize mehr vorhanden
6. erhaltenes Fahrzeug: Mercury Grand Marquis
7. Besonderheiten: die schlimmste Farbe die ich je gesehen habe: helles Baby Blau, sonst außen sauber, innen ging so, kleine Schrammen an der hinteren Stoßstange, Meilenstand Annahme 11500, Verbrauch 10,2l /100km, Meilenstand Abgabe 15000, keine technischen Probleme, Ölwechsel Intervall ging langsam zur Neige lt. Boardcomputer nur noch 6%, mit knapp 65% sind wir gestartet -> Urlaub war aber leider rechtzeitig zu Ende   :?

Reisezeit: Mai-Juni 2008
Kennzeichen: W76 FUZ, Florida The Sunshine State  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: StephanG am 19.06.2008, 09:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Mc Carran Airport - Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Prix
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Aus der Choiceline das Fahrzeug mit den geringsten Meilen und den besten Reifen genommen (19500 Meilen), Innenraum in Ordnung. Nach geraumer Zeit knackte die Rückenlehne des Beifahrersitzes, die Lordosestütze beim Fahrer ließ sich nicht nach unten schieben und zu guter Letzt gaben die Bremsen sehr schnell nach (obwohl sie neu aussahen). Das Fahrzeug haben wir heute in Reno getauscht, gleiche Klasse nicht vorhanden - nur Minivans. Upgrade auf Escalade für 25$ pro Tag haben wir ausgeschlagen (2 Personen in dem Ding.. Nö..) Der Van wird später noch getauscht, hoffentlich gegen etwas kleineres...

Reisezeit ab 12.06.08 - 08.07.08
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vegasryan am 20.06.2008, 19:57 Uhr
1.Mietwagenfirma: Alamo gebucht über drive-fti
2.Verleihstation: Las Vegas
3.Fahrzeugkategorie: Midsize
4.Fahrzeugbeispiel: Pontiac G6
5.erhaltene Kategorie: Midsize
6.erhaltenes fahrzeug: Pontiac G6
7.Besonderheiten: der Alamoschalter war fast leer nur zei Kunden vor uns! :D

Gruß Stefan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Simmo am 23.06.2008, 21:04 Uhr
1.Mietwagenfirma: Alamo, über usa-mietwagen.de gebucht
2.Verleihstation: Las Vegas Airport
3.Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4.Fahrzeugbeispiel: Chevy Equinox
5.erhaltene Kategorie: Standard SUV
6.erhaltenes fahrzeug: Jeep Grand Cherokee
7.Besonderheiten: ich bin sofort drangekommen am Schalter, kurze Nachfrage nach den üblichen Upgrades und Extras, verneint, wurde kommentarlos hingenommen. Ich wurde darauf hingewiesen, mir nur aus der Midsize SUV Lane einen Wagen auszusuchen.
In der Choiceline stand nur ein weisser Equinox, auf Nachfrage, ob es nix anderes gibt sagte der Einweiser, ich könne mir auch nen Standard SUV aussuchen  :) Meine Wahl fiel dann auf einen weissen Jeep Grand Cherokke 4x4 Laredo mit ca 8000 Meilen auf dem Tacho, innen und aussen picobello; bin da sehr zufrieden mit, auch wenn er mit ca 13,5 L nicht grad sparsam ist.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: StephanG am 24.06.2008, 09:38 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Mc Carran Airport - Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
6. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac Grand Prix
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Aus der Choiceline das Fahrzeug mit den geringsten Meilen und den besten Reifen genommen (19500 Meilen), Innenraum in Ordnung. Nach geraumer Zeit knackte die Rückenlehne des Beifahrersitzes, die Lordosestütze beim Fahrer ließ sich nicht nach unten schieben und zu guter Letzt gaben die Bremsen sehr schnell nach (obwohl sie neu aussahen). Das Fahrzeug haben wir heute in Reno getauscht, gleiche Klasse nicht vorhanden - nur Minivans. Upgrade auf Escalade für 25$ pro Tag haben wir ausgeschlagen (2 Personen in dem Ding.. Nö..) Der Van wird später noch getauscht, hoffentlich gegen etwas kleineres...

Reisezeit ab 12.06.08 - 08.07.08

Gestern in SFO mal getauscht. Angeboten wurden ein Japaner mit 25.000Meilen! und ein Dodge Magnum mit 20.000. Upgrade auf Cadillac CTS wurde angenommen und somit sind wir für knapp 300 $ zwei Klassen nach oben gerutscht. Der CTS wird morgen allerdings wieder durchgetauscht - irgendwas an der Hinterachse oder den Felgen ist nicht in Ordnung. Hört sich ziemlich schlecht an... Komischerweise erst ab 40 mph.. :(   Dann nehmen wir wohl den STS oder den DTS... mal schauen was kommt...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 24.06.2008, 21:58 Uhr
Hi StephanG,

wie meinst du das mit "Cadillac CTS = 2 Klassen nach oben gerutscht"? Der CTS ist doch von der Größe und Motorisierung ein Fullsize. Ich hoffe, ihr könnt demnächst auf einen DTS durchtauschen, der ist dann 2 Klassen größer (Luxury).

Gruß,
Kestrel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Quasan am 24.06.2008, 22:26 Uhr
Wagen A:
1. Mietwagenfirma:
National
2. Verleihstationen: San Diego (Int. Airport)
3. gebuchte Kategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Jeep Liberty
5. erhaltene Kategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
7. Besonderheiten: 4x RAV4 (alles 2008'er Modelle) in der Midsize SUV Choiceline (getrennt von den Std. SUVs)
8. Reisezeit: 2.5. - 7.6.2008

Wagen B:
1. Mietwagenfirma:
Alamo/National
2. Verleihstation: Idaho Falls (Reg. Airport)
3. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer LS
4. Grund fuer Austausch: Hatte einen Tag vor dem Tausch einen irreparblen Reifenschaden auf der Jungo Road, Nevada (ich kann nur davon abraten die Jungo Road mit nur einem Ersatzrad zu fahren). Da es in Elko keine passenden Reifen von Yokohama gab, sollte ich den Wagen auf dem Weg nach West Yellowstone in Idaho Falls tauschen.
5. Besonderheiten: Kostenloses Upgrade auf Std. SUV. :) Leider spielt auch der 2008'er Trailblazer keine MP3 CDs. :(
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: StephanG am 25.06.2008, 09:39 Uhr
Hi StephanG,

wie meinst du das mit "Cadillac CTS = 2 Klassen nach oben gerutscht"? Der CTS ist doch von der Größe und Motorisierung ein Fullsize. Ich hoffe, ihr könnt demnächst auf einen DTS durchtauschen, der ist dann 2 Klassen größer (Luxury).

Gruß,
Kestrel


Hallo Kestrel!

Ob man es glaubt oder nicht, Cadillac ist mit dem CTS schon ein Luxury.... Aber den CTS haben wir auch schon wieder retourniert - abartige Geräusche der Hinterachse und das Schiebedach hat gepfiffen :(  Jetzt ist es ein STS, der bei Gelegenheit - und wenn wir es wollen - noch durchgetauscht werden kann. An der Station SFO gab es um 22:30 exakt einen Cadillac, 3 Midsize SUV´s, 4 Convertibles, ca. 10 Vans, 5 Fullsize, 4 Premium und ein paar Compacts. So leer habe ich das dort noch nie gesehen. Da hatte selbst Reno eine größere Auswahl.

Hätte meine Lebensgefährtin noch ein bisschen Geduld beweisen können, hätten wir jetzt vielleicht einen Escalade (der aber für zwei Personen nicht sein muss ;) ) Mal schauen, vielleicht tauschen wir nochmal... Aber eher nicht. 4 Fahrzeuge in 2 Wochen grenzt selbst bei mir schon an Verschleiss :D

Cheers,
Stephan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 25.06.2008, 12:16 Uhr
Hallo Stephan,

danke für Info! Der reine Markenname Cadillac bewirkt wohl die Eingruppierung in Luxury.  :wink:
Wir haben für kommenden Sonntag bei Alamo in Atlanta einen Premium gebucht und spekulieren auf einen Buick Lucerne - da basiert übrigens auf der gleichen GM-Plattform wie der Cadillac DTS, was man an Radstand und Breite sehen kann.  Da wahrscheinlich die Marke Buick ein Biedermeier-Image hat, werden die Lucernes in Premium eingestuft.

Also, dann viel Glück mit eurem STS,
Kestrel!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: bicycle am 25.06.2008, 19:05 Uhr
1.Mietwagenfirma: Alamo gebucht über den Link gebuehrenfrei.com
2.Verleihstation: SFO Airport
3.Fahrzeugkategorie: SUV Standart
4.Fahrzeugbeispiel: Trailblazer oder ähnlich
5.Erhaltene Kategorie: SUV Standart
6.Erhaltenes fahrzeug: Toyota 4Runner SR5 4WD
7.Mietzeitraum 03. Juni bis 23. Juni
8.Besonderheiten: Keine Menschenseele am Alamoschalter vor uns, wir waren um 20.00 Uhr dort

Die Choicline war angefüllt mit 18 Autos, wir haben ausgiebig die Wagen begutachtet, alle hatten so ca 8000 bis 10000 Meilen gelaufen, aber waren absolut sauber und gepflegt. Die Wahl viel schließlich auf den Toyota 4Runner SR5 4WD, warum? Keine Ahnung, meine Frau meinte der Jeep gefiele ihr nicht, letztendlich war auch für mich der Toyota 4Runner SR5 4WD die Wahl. Auch aus dem Grund, einige der anderen Wagen hat kein "normales Rad" als Ersatzrad.

Gelaufen ist er dann ohne Probleme 3000 Meilen, wurde 2 mal gewaschen, hat etwa 13 Liter gebraucht.

In der ganzen Zeit, die wir zum aussuchen uns ließen, ca 1 Stunde, wurden noch 7 andere Wagen gebracht, so dass letztendlich 25 Autos in der Standart SUV Choicline standen.

Grüße von Bernd mit dem Bicycle
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 26.06.2008, 17:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, Reisebüro usa-mietwagen.de / Veranstalter FTI
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
2a. Reisezeit: 5. bis 26. April 2008 (60 % Kalifornien, 25 % Oregon, 10 % Arizona, 5 % Nevada)
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Upgrade von Midsize SUV auf SUV; Aufpreis für Upgrade derzeit noch streitig
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2008er Toyota Highlander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Bustransfer ging zügig vonstatten, allerdings war der Fahrer etwas barsch, da er die Passagiere zurechtwies, das sperrige Gepäck nicht in den Gang vor die Ablagen, sondern auf die Ablagen zu stellen. Die Schlangen am Schalter waren mittellang, die Wartezeit noch akzeptabel. Obwohl Alamo bereits alle relevanten Daten Tage im voraus von mir übermittelt bekommen hatte, konnte ich keine signifikante Beschleunigung der Abwicklung feststellen. Alle Daten werden Punkt für Punkt mit den Papieren und Karten abgeglichen, da reduziert sich die effektive Zeiterspanis dann doch auf nur zwei, drei Minuten. Trotzdem war die Abwicklungszeit im Vergleich zu einer Autovermietung in Deutschland eher kurz. Die farbige Dame mittleren Alters strömte nicht gerade die typische amerikanische Freundlichkeit und Herzlichkeit aus, ich würde sie als neutral bezeichnen. Obwohl Alamo wusste, was ich nicht wollte, wurden mir zig Zusatzleistungen bis hin zum kostenpflichtigen Upgrade von Midsize SUV auf SUV (z.B. für einen Toyota Highlander) angeboten, jedoch nicht aufdringlich. Allerdings sei ich auf Grund meines Vouchers gezwungen, die von mir wenig geliebte Fuel-Option zum Preis von 70,05 Dollar, die Gallone zu 3,64 Dollar, zu kaufen. Das Fahrzeug solle mit leerem Tank zurück gebracht werden (in der Praxis der totale Quatsch, reine Abzocke des Vermieters). Am Schluss meinte sie, ich könne mir nun einen SUV, z.B. einen Toyota RAV4, aus der Choiceline "Mid SUV" (Mid = Midsize) aussuchen. Dort stand zwar ein RAV4, der hatte aber keine Schlüssel mehr und war deshalb unbenutzbar. Ansonsten war die Choiceline "Mid SUV" leer, ebenso wie die Choiceline "Compact SUV". Auf der Choiceline "SUV" standen hingegen noch ein halbes Dutzend Fahrzeuge, u.a. zwei Toyota Highlander. Ich ging zum selben Schalter zurück, drängte mich vor (kein Bock mehr zum erneuten Anstellen!) und verwies auf die leere Choiceline "Mid SUV". Die Dame meinte ganz unbürokratisch, dann solle ich doch einfach einen der beiden Toyota Highlander nehmen. Ich rückversicherte mich, dass dieses durch Alamo veranlasste Upgrade für mich kostenlos ist, und sie bejahte das eindeutig, wenn auch nur mündlich. Das Fahrzeug wird übrigens seit Einführung der Choicelines nicht mehr im Mietvertrag vermerkt, sondern nur bei der Aus-/Einfahrt der Barcode auf der Frontscheibe eingescannt. Wir verliessen ohne Probleme den Parkplatz mit einem silberfarbenen Toyota Highlander, brandneues Modell, Meilenstand nur 1.365, Erstzulassung März 2008, also erst kurz vor unserer Ankunft zugelassen. Ein tolles Fahrzeug, mit dem wir 6.753 km zurücklegten. Bärenstarker und leiser 3,5 Liter V6-Benzinmotor mit stolzen 272 PS, 5-Gang-Automatik, Allradantrieb, 3 Sitzreihen für bis zu 7 Personen, massig Platz für Passagiere und Gepäck, bequemer Einstieg, gute Ausstattung von Tempomat bis Alufelgen, viel Bodenfreiheit und perfekte Traktion auf Eis, Schnee, Sand, Schotter und nassen Straßen, Durchschnittsverbrauch nicht mehr als 10,5 Liter Normal. Eine genauere Inspektion des Fahrzeugs war erst am nächsten Tag morgens möglich, weil die Übernahme am Vorabend in der Dunkelheit stattfand. Das Fahrzeug war außen gut gereinigt, innen hingegen nur schlecht. An der rechten hinteren Tür war eine Beule, nicht tief und ohne Lackschaden, aber immerhin 25 cm lang. Könnte natürlich auch nachts auf dem Hotelparkplatz durch einen Ausparker passiert sein, ist aber eher unwahrscheinlich. Vorweg: Der Schaden war bei der Rückgabe jedoch kein Thema. Weiterhin war der Benzintank nicht vollständig gefüllt, es fehlten etwa 3 Gallonen, die Tanknadel zeigte nur leidlich "F" (full) an und fiel nach wenigen Meilen Fahrt rasch ab. Der Vormieter hatte wohl kein vollgetanktes Fahrzeug zurückgegeben und Alamo hatte nicht nachgetankt. Schlamperei nennt man das! Die Rückgabe des Fahrzeugs nach 3 Wochen ging extrem zügig und problemlos vonstatten, allerdings wurden mir kurz nach der Rückgabe wider der Vereinbarung von meiner Kreditkarte 83,62 Dollar für das Upgrade abgebucht. Die Fueloption ist bis heute noch nicht abgebucht, wahrscheinlich ist das bei Alamo verschusselt worden. Die Abbuchung für das Upgrade habe ich bei FTI reklamiert, allerdings nur bislang einen Zwischenbescheid bekommen. Mal sehen, was die Antwort sein wird! Interessant ist, dass der Toyota Highlander vom Hersteller und der Fachpresse als Midsize SUV kategorisiert wird und selbst Alamo ihn auf dem Schlüsselanhänger als "Mid SUV" betitelt, er hingegen bei der Abrechnung als höherpreisiger "SUV" abgerechnet wird. Fairerweise muss man dazu sagen, dass der Aufpreis pro Tag mit 3,98 USD inklusive Steuer relativ moderat ist, eine Vorbuchung von zuhause aus wäre weitaus teurer gewesen! Die von mir zum Preis von knapp 164 EUR pro Woche gebuchte Kategorie EQ existiert übrigens ohnehin nicht, es gibt dafür immer einen SUV. Alles ist bei Alamo nicht sehr schlüssig, in der Firma herrscht irgendwie die Anarchie. Der Wagen war allerdings super, sehr empfehlenswert, das beste Fahrzeug von insgesamt bislang 18 in den USA gemieteten Autos, bis hin zum neuesten Lincoln Towncar.              



Nachtrag: FTI und Alamo haben inzwischen reagiert. Die 83,62 USD seien angeblich kein Aufpreis für das Upgrade, sondern die - für diesen größeren SUV - teurere erste Tankfüllung. Und wenn der Tank nicht richtig voll war, dann hätte man halt gleich reklamieren sollen. Okay, angesichts des tollen Autos (der brandneue 2008er Toyota Highlander), das wir in den 3 Wochen für den Spottpreis hatten, kann ich mit diesen fadenscheinigen Auskünften gut leben. Also auch nächstes mal wieder Gruppe EQ von Alamo!   
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 26.06.2008, 17:22 Uhr
Hallo,
... 3 Sitzreihen für bis zu 7 Personen ...
Interessant ist, dass der Toyota Highlander vom Hersteller und der Fachpresse als Midsize SUV kategorisiert wird und selbst Alamo ihn auf dem Schlüsselanhänger als "Mid SUV" betitelt, er hingegen bei der Abrechnung als höherpreisiger "SUV" abgerechnet wird...
ich kann mir absolut nicht vorstellen, daß ein SUV mit drei Sitzreihen bei irgendeinem Vermieter als Midsize rangiert; insoweit war die Einstufung als Standard sicher richtig. (Wenngleich Wiki ihn als Midsize-SUV bezeichnet, die haben aber auch die dort genannten Wettbewerber Trailblazer und Grand Cherokee als Midsize-SUV einsortiert - nach dieser Definition findet man aber auch den Explorer oder den Durango als Midsize-SUV, z.B. hier (http://www.carsdirect.com/research/new_cars/buying_guides/suvs/midsize_suvs); das tut aber sicher kein Vermieter)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Markus(Wien) am 06.07.2008, 11:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: Cadillac DTS
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac DTS
7. Besonderheiten: In der Alamo Choiceline stand nur 1 Auto, in der National line dafür circa 8, der "Einweiser" Parkhaus hat uns gleich zur Nationalline geschickt (wussten wir aber schon vorher, dass dies möglich ist). Dort gab es dann 7 Cadillac DTS (6 in weinrot, 1 silber) und 1 Cadillac CTS. Wir entschieden uns für den silbernen DTS der noch dazu die wenigsten Meilen drauf hatte (3800) und das beste Profil auf den Reifen, Zulassung im März, von uns angemietet Ende Mai, dadurch hatten wir bis zum Ende unseres Urlaubs Satellitenradio. Es dürfte sich um die Luxury II Variante gehandelt haben, da es 3 Zonen-Klimaautomatik etc gab. Interesanterweise waren M+S Reifen montiert, störte uns aber nicht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheRanger am 06.07.2008, 18:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Equinox Sport
7. Besonderheiten: Die Alamo Choicelines waren gegen 13 Uhr alle sehr gut gefüllt mit jeweils ca. 8 - 10 Wagen. Der "Einweiser" hat uns gleich zur Midsize-SUV geschickt, wo mehrere RAV4, ein Saturn Vue, ein Kia Sportage, ein Nissan Murano und drei Equinoxe standen. Gewählt haben wir aufgrund des größten Kofferraumes und der besten Sitzposition (bin 1,95m) dann einen weißen Equinox Sport AWD mit 15.000 Meilen auf dem Tacho. Die Sport-Variante des Equinox hat übrigens einen größeren Motor als die normalen Varianten (3,6L V6 mit 264 PS gegenüber 3,4L V6 mit 185 PS) und eine 6-Stufen Tiptronic, was besonders an Steigungen von Vorteil war (kein hektisches Zurückschalten der Autom.) Insgesamt waren wir sehr zufrieden. Einziger Nachteil waren die Ledersitze (Wärme...). Montiert waren "normale" Straßenreifen, die hinten schon ziemlich abgefahren waren, was sich aber nicht als Nachteil erwies.

Mietzeitraum: 14.06.08 - 04.07.08 (DEN - SFO)
Durchschnittsverbrauch: ca. 10,5 Liter bei sparsamer Fahrweise (2 Personen mit 80 kg Gepäck)


Grüße
TheRanger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 06.07.2008, 18:10 Uhr
Zitat
ein Nissan Murano
:shock:

Das wäre sofort meiner gewesen...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheRanger am 06.07.2008, 18:43 Uhr
Zitat
ein Nissan Murano

Den Nissan Murano hatte ich auch sofort im Auge, sieht echt schick aus und einen feinen Motor hat er auch (3,5L V6 mit 265 PS). Doch nach Öffnen des Kofferraumes schied er leider gleich aus. Die Öffnung ist eng und oval und der Kofferraum deutlich kleiner als der des Equinox. Da wäre nur einer von unseren drei großen Koffern reingegangen. In den Equinox gingen die 3 Koffer längs locker rein...   Aber mit wenig Gepäck eine tolle Alternative zum "Equinox-Preis"   :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: famousbiscuit am 10.07.2008, 23:34 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: chevrolet malibu
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:  Hybrid (upgrade zu günstigeren konditionen).
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Prius
7. Besonderheiten:
Es passt mehr Gepäck rein als man denkt.Und die sprit ersparnis war enorm bei uns.

Mietzeitraum: 16.06.08-07.07.08
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Moles am 12.07.2008, 08:35 Uhr
Muss man den Hypridwagen nicht auch an einer Steckdose aufladen? Sorry, ich bin da etwas unwissend. Wo macht man das dann?  :verwirrt:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 12.07.2008, 09:40 Uhr
zwar OT hier, aber: Hybrid ist Benzinmotor und Elektromotor...
ansonsten hilft Google...

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duct4402 am 16.07.2008, 13:20 Uhr
Datum: 05.07.08-12.07.08
Vermieter: Alamo
Station: Las Vegas Airport Mietwagen Center
gebuchte Kategorie: Midsize
erhalten: Midisize
Fahrzeugbeispiel: Pontiac G6
bekommen: VW Golf V 2.5, Chevrolet HHR 2.4 LT, Kia Optima 2.7 EX

Ja ihr habt richtig gelesen, 3 Fahrzeug in 7 Tagen. Diesmal hatten wir leider Pech was unsere Fahrzeug angeht. Während wir uns im Frühjahr noch über einen Cadillac DTS freuen konnten, gab es diesesmal nur Pech.

Wir kamen am Airport und uns außer ein paar Chrysler PTs und einem VW Golf stand nichts in der Reihe. Also den Golf genommen und nach wenigen Meilen wieder umgetauscht. Bei dieser Gurke mit schon 28.000 Meilen war das Getriebe defekt und schaltete wild hin und her. Wieder zurück und für einen gerade eingetroffenen Chevrolelt HHR entschieden. Nettes Auto in auffäligem Orange und mit gerade mal 600 Meilen auf der Uhr. Unsere Freude hielt jedoch nur 2 Tage lang, denn auf der Straße "El Capitan" fühlte sich eine Nissan Altima Fahrerin scheinbar auch wie ein "CAPITAN" und fuhr uns ungebremst beim Spurwechsel in die Seite. Also wieder zu Alamo und getauscht. Diesmal haben wir einen Kia Optima EX mit 2.7 Litern Hubraum und guter Ausstattung wie Leder und CO. bekommen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: famousbiscuit am 16.07.2008, 22:14 Uhr
Datum: 05.07.08-12.07.08
Vermieter: Alamo
Station: Las Vegas Airport Mietwagen Center
gebuchte Kategorie: Midsize
erhalten: Midisize
Fahrzeugbeispiel: Pontiac G6
bekommen: VW Golf V 2.5, Chevrolet HHR 2.4 LT, Kia Optima 2.7 EX

Ja ihr habt richtig gelesen, 3 Fahrzeug in 7 Tagen. Diesmal hatten wir leider Pech was unsere Fahrzeug angeht. Während wir uns im Frühjahr noch über einen Cadillac DTS freuen konnten, gab es diesesmal nur Pech.

Wir kamen am Airport und uns außer ein paar Chrysler PTs und einem VW Golf stand nichts in der Reihe. Also den Golf genommen und nach wenigen Meilen wieder umgetauscht. Bei dieser Gurke mit schon 28.000 Meilen war das Getriebe defekt und schaltete wild hin und her. Wieder zurück und für einen gerade eingetroffenen Chevrolelt HHR entschieden. Nettes Auto in auffäligem Orange und mit gerade mal 600 Meilen auf der Uhr. Unsere Freude hielt jedoch nur 2 Tage lang, denn auf der Straße "El Capitan" fühlte sich eine Nissan Altima Fahrerin scheinbar auch wie ein "CAPITAN" und fuhr uns ungebremst beim Spurwechsel in die Seite. Also wieder zu Alamo und getauscht. Diesmal haben wir einen Kia Optima EX mit 2.7 Litern Hubraum und guter Ausstattung wie Leder und CO. bekommen.


wahahaha es gibt vw bei alamo?bei jeder station? sorry offtopic aber ich kann mich kaum noch halten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: die_franken am 17.07.2008, 06:22 Uhr

wahahaha es gibt vw bei alamo?bei jeder station? sorry offtopic aber ich kann mich kaum noch halten.
nicht bei jeder Station aber immer mal wider sind Golf's und Jetta's zusehen
Ja der Ami muss Sparen, nix mehr mit 18MPG im Durango sondern 29MPG mit einem Golf :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duct4402 am 17.07.2008, 07:10 Uhr
So ist es! Die haben scheinbar besonders im Bereich "Midsize" ihre flotten von den V6 Modellen wie Chevrolet Malibu oder Pontiac G6 umgestellt. Wir konnten sehen als wir den Wagen abgeben hatten, dass nun auch einige Ford Focus Sedan, Kia Optima, Hyundai Elantra und auch Volvo S 40 in der Line standen.
Selbst bei den Fullsize Autos scheint langsam der Trend zu Importmodellen zu gehen. Anstatt wie gewohnt einen Chevrolelt Impala zu sehen, standen dort viele Nissan Altima oder Toyota Avalon. Scheint das es auch die Amis langsam begreifen :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 20.07.2008, 14:28 Uhr
So ist es! Die haben scheinbar besonders im Bereich "Midsize" ihre flotten ... umgestellt. Wir konnten sehen als wir den Wagen abgeben hatten, dass nun auch einige Ford Focus Sedan, Kia Optima, Hyundai Elantra und auch Volvo S 40 in der Line standen.
Selbst bei den Fullsize Autos scheint langsam der Trend zu Importmodellen zu gehen. ... Scheint das es auch die Amis langsam begreifen :wink:

So ist es... und das ist einer der Gründe, warum die amerikanischen Autohersteller momentan so extrem schwächeln, beim Absatz. Die Privatkunden sind ja schon seit einiger Zeit immer kritischer geworden. Aber, dadurch, dass das Umsatzstarke Flottengeschäft gerade wegbricht, sind die amerikanischen Autofirmen in arger Bedrängnis, und im Zugzwang.

Man wird sehen, welche Unternehmen aus der aktuellen Krise heile herauskommen. Bei GM sieht es momentan ja nicht danach aus.

So, jetzt aber bitte back to topic...  :oops:

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wanderbander am 20.07.2008, 18:26 Uhr
Hi.
1. 07.06.08-28.07.08
2. Alamo
3. San Francisco Stadtbüro
4. Standart SUV
5. Standart SUV
6. Nissan Murano V6
7. für 3 Personen viel Platz und Komfort aber Kofferraum viel zu klein dadurch 5 Tage später in         Las Vegas Airport problemlos getauscht in Chevi Trailblazer
Grüsse
 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wilson am 21.07.2008, 12:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta/Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV/Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Liberty Overland (2.000 Meilen am Tacho)
7. Besonderheiten: Choice Line (National) bestand aus 4 Fahrzeugen. GMC Envoy, RAV 4 u eben dem Liberty. Papierkram wurde direkt am Flughafen erledigt.
Mietzeitraum: 13.4.08-30.4.2008

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 23.07.2008, 17:46 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Denver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Fullsize SUV
4. Modellbeispiel
Doge Durango bzw. Chevrolet Tahoe
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
m.E. Fullsize SUV, nach Meinung des Mitarbeiters Premium SUV, an der Choiceline steht 7-Pessenger-SUV,
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Tahoe
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
In der Choiceline standen viele Commander, die für 5+Gepäck aber zu klein sind, ca. 10 Durango, wovon nur einer eine versenkbare 3 Sitzreihe hatte (und ohne 4WD war), der Rest hatte meist auch kein 4WD und ein Tahoe, den ich dann genommen habe.
Der Typ im Container meinte, dass das ein Premium SUV wäre. Ich habe ihm dann erklärt, dass erstens der in der Line stände, ich ihn also nehmen dürfe, und zweitens er in Deutschland als Modellbeispiel im Katalog stände. Darauf hat er "upgraded" auf unsere Papiere geschrieben.
Tolles Auto: Ledersitze, Sat.radio mit Aux, 4WD mit Auto und Lo, dritte Sitzreihe hochklapp- und ausbaubar (haben wir im Hotelstorageroom in Denver gelassen, wo wir dann auch noch die letzte Nacht verbracht haben). Hatten kurz vor Schluß ne Reifenpanne. Nach Anruf bei Alamo wurde mir ein Reifenshop in Lander genannt, wo der Reifen kostenlos repariert wurde. Beim Reifenwechsel war der Wagenheber defekt (Jack). Habe ich bei der Abgabe angegeben, hat sie aber nicht weiter interessiert. Denke, der nächste fährt mit dem defekten.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Corry am 24.07.2008, 17:29 Uhr
1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ
4. Modellbeispiel Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie FULLSIZE SUV (Toyota 4Runner 4WD), kostenloses upgrade, kleinere Fahrzeuge in der Choiceline nicht verfügbar
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)Toyota 4Runner 4WD mit 3.400 Miles
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)Klasse Zusand, Reifenschaden nach 9 Tagen. Fahrzeug in Grand Junction getauscht gegen einen Jeep Commander :-) keine Kosten wegen Reifenschaden.

Das Ganze im April 2008
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 27.07.2008, 11:49 Uhr
Nur die letzten zwei:

2007 November

1. Alamo
2. Orlando Airport (MCO, Wagen im Terminal)
3. Full Size
4. Chevrolet Impala
5. Full Size
6. Buick LaCrosse aus der Choiceline gewählt. (Zur Auswahl standen Impala, irgendetwas v. Hyundai, und Grand Prix. Die Autos wechselten minutenweise. Nach 10 Minuten hat man eine völlig neue Auswahl gehabt.)
7. Büffelstark, aber wie ein Schiff; Lederausstattung. Keine Probleme, würde ich wieder nehmen.

2008 Juni

1. Alamo
2. Minneapolis-St. Paul Airport (MSP Lindbergh Terminal, Wagen im Terminal)
3. Full Size
4. Chevrolet Impala
5. Full Size
6. Chevrolet Impala (In der Choiceline standen 20 Impala und ein Modell von Hyundai, glaube Sonata)
7. Wir wählten das einzige Auto mit Lederausstattung aus. Dafür gab es nur einen Schlüssel und keine Fernbedienung. Der Wagen war sonst ok.

Gruß

Mic
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 05.08.2008, 20:52 Uhr
Hallo zusammen,

ganz aktuell von unserer Südstaatenrundreise:

1. Mietwagenfirma : Alamo (Juni/Juli 2008)
2. Verleihstation : Atlanta H.J. Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie : Premium
4. Modellbeispiel : Buick Lucerne
5. erhaltene Fahrzeugkategorie : Premium
6. erhaltenes Fahrzeug : Buick Lucerne CXL 3.8L V6
7. Besonderheiten: Da wir letztes Jahr so gute Erfahrungen mit diesem Modell als sehr komfortable Reiselimousine gemacht haben, haben wir dieses Jahr für unsere 4-Wochen-Tour wieder einen Buick Lucerne rausgepickt. Es war allerdings der einzige in der "Choiceline" Premium (25000 Meilen, Lederausstattung, Schiebedach, mp3-Player). Die Angestellte von Alamo hat mächtig gedrängelt, dass wir uns einen Wagen aussuchen, so hatten wir nur kurz Zeit, das ganze Angebot zu sichten. Zur Auswahl standen noch diverse Dodge Charger und ein Durango, ein Toyota Avalon und ein RAV4 sowie als "Krönung" ein Chrysler PT Cruiser - was der in der Premium-Kategorie zu suchen hat, frage ich mich bis heute! Jedenfalls hat der Lucerne uns gut die Treue in den 4 Wochen Urlaub gehalten (4600 Meilen, mittl. Verbrauch 9,3 Liter/100 km)

Viele Grüße,
Kestrel

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: knolle54 am 06.08.2008, 22:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo - Zeitraum 28.05. - 11.06.08
2. Verleihstation: Las Veas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox/Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (kostenloses Upgrate)
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Highlander
7. Besonderheiten: Guter Zustand, erst ca. 5000 Miles gelaufen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: salial als Gast am 07.08.2008, 01:47 Uhr
Mietwagenfirma: Alamo
Zeitraum: 2.8.-15.8.2008
Verleihstation: Airport Louisville, Kentucky
Geb. Kat: Midsize SUV
Modellbsp: Equinox
Erh. Kat: Midsize SUV
Erh. Fahrzeug: Equinox LT
Besonderheiten: Fahrzeug gebucht ueber sunshineflights, keine Probleme bei Abholung, Agent fragte lediglich ob Navi gewuenscht und danach ob Road Side Plan gewuenscht. Nach Verneinung von beidem wurde der Schluessel ueberreicht, der Mietvertrag war korrekt ausgestellt und zeigt "included" bei CDW, EP, Fuel option usw.
Fahrzeug hatte ca. 8.100 mls auf dem Tacho, mittlerweile schon ein paar mehr ;-)
ist fuer uns absolut ausreichend und faehrt sich angenehm

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 07.08.2008, 12:35 Uhr
Ist zwar OT, passt aber hier irgendwie doch zum Thema:
1) Ist der Lincoln Towncar derzeit noch irgendwo in der Luxury-Flotte?
2) Was habt ihr als größte SUV gesehen, z.B. Chevrolet Suburban, Cadillac Escalade? Welche Buchungsklasse wäre das? (Typ, Vermieter, Ort, Datum)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 07.08.2008, 17:22 Uhr
2) Was habt ihr als größte SUV gesehen, z.B. Chevrolet Suburban, Cadillac Escalade? Welche Buchungsklasse wäre das? (Typ, Vermieter, Ort, Datum)

Genau die beiden: Alamo, Denver, 30.6. - stand ein Suburban vor dem Alamo-Häuschen - Klasse Premium SUV, hier aber nicht direkt zu mieten.

Escalades habe ich bei National nebenan gesehen, mich aber nicht weiter gekümmert. M.E. sind die kleiner.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Duwisib am 13.08.2008, 14:29 Uhr
1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation LAS VEGAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ
4. Modellbeispiel Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie FULLSIZE SUV (Toyota 4Runner 4WD), kostenloses upgrade, kleinere Fahrzeuge in der Choiceline nicht verfügbar
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)Toyota 4Runner 4WD mit 3.400 Miles
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)Klasse Zusand, Reifenschaden nach 9 Tagen. Fahrzeug in Grand Junction getauscht gegen einen Jeep Commander :-) keine Kosten wegen Reifenschaden.

Das Ganze im April 2008

Bei den Fahrzeugen und dem Reifenschaden muß ich wirklich grinsen...bei mir wars genau umgekehrt:

Mai/Juni 2008
1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation Denver
3. gebuchte Fahrzeugkategorie Intermediate
4. Modellbeispiel Pontiac G6
5. erhaltene Fahrzeugkategorie FullsizeSUV, kostenloses upgrade, kleinere Fahrzeuge in der Choiceline nicht verfügbar
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)2008er JEEP Commander 4,7l V8 mit 3.600 Miles
7. Besonderheiten: Zustand des Wagens wie neu, durstiger Bursche, ABER technischer Defekt, da sich zuerst der hintere linke Reifen rasant von innen nach außen bis auf das Metallgeflecht abfuhr, später auch der rechte Reifen. Im Yellowstone NP Reifenwechsel dringend erforderlich, in Rapid City dann Tausch gegen einen ebenfalls fast neuen Toyota 4Runner 4WD ( war kein so starker Säufer)


Juli/August 2007
1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation Los Angeles
3. gebuchte Fahrzeugkategorie Intermediate
4. Modellbeispiel Pontiac
5. erhaltene Fahrzeugkategorie Fullsize kostenloses upgrade, kleinere Fahrzeuge in der Choiceline nicht verfügbar
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)Chevy Impala LTZ Fullsize 3,7l oder 3,9l(?)  2000Meilen
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)Klasse Zustand,eben fast neu, guter Verbrauch , Vollausttattung (Leder, Schiebedach usw.)

In den Jahren zuvor habe ich bei ALAMO in NY, Miami, SF usw.meist die gebuchte Kategorie bei Alamo bekommen, Fahrzeuge waren einwandfrei (Alter u. Zustand)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 13.08.2008, 14:43 Uhr
Hallo Duwisib,

zweimal kostenloses Upgrade bei Alamo wegen leerer Choiceline - das klingt ja nach Glücksträhne?!?!?!  :wink:  Hat das ohne viel Tricksen und Diskutieren geklappt?

So ganz glauben kann ich das nicht, da uns bei Alamo schon zweimal versucht wurde, kleinere Modelle in der Choiceline anzudrehen. Vor allem für den Fall LAX gibt es einen gesonderten Thread zu dem Thema: Wenn die Fahrzeuge einer Kategorie langsam weniger werden, dann stellen die Alamo-Leute ganz stumpf kleinere Modelle hin und hoffen auf die Unwissenheit der Mieter. So war es uns letztes Jahr in LAX und dieses Jahr in ATL ergangen - da heißt es: Holzauge sei wachsam und sein Recht einfordern!

Gruß,
Kestrel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Duwisib am 13.08.2008, 14:56 Uhr
Wir kamen jedesmal nachts an, vielleicht lag es daran.
In Denver war die Choiceline Intermediate ausschließlich mit Suvs und Vans bestückt (ein Golf V6 war die Ausnahme).Es waren in dieser Kategorie ca. 15 Fahrzeuge. Ich mußte auch erst mal nachfragen, ob ich in der richtigen Line war, war eigentlich aber durch die Beschilderung eindeutig.

In diesem Faden gabs schon Mal Fotos von ALAMO Denver Airport (s. unten)
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=13260.300

In LAX war die Intermediate Line komplett leer und ein freundlicher Mitarbeiter stellte mir den Impala LTZ frisch aufbereitet vor die Nase und sagte: "Dies ist der neueste mit der besten Ausstattung". So war es auch und wir waren zufrieden.

Am Schalter versuchen die Jungs und Mädels dir natürlich ein kostenpflichtiges Upgrade aufzudrehen...und JA, es ging ohne jegliche Diskussion und Tricks. Mit kleineren Autos (oder sonstigen Tücken) würde ich mich nicht abspeisen lassen, durch viele Reisen kenne ich die Branche und die USA ist in Punkto Autovermietung ein Schlaraffenland. Gehe mal nach Afrika :roll:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 13.08.2008, 16:25 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo - Zeitraum 25.07. - 02.08.08
2. Verleihstation: Houston - George Bush International
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
7. Besonderheiten: Die Choiceline in Houston war, sagen wir mal, sehr übersichtlich. Sie bestand aus einem Equinox, zwei RAV4, einem Traiblazer und zwei Toyota Highlander. Viel mehr Platz gabs da auch gar nicht. Somit ist IAH eigentlich eine schlechte Wahl für SUVs. Wir benötigten aber nur einen kleinen Wagen und entschieden uns für einen der RAV4 (der mit den wenigsten Beulen/Kratzer ;-)).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Karsten_ am 18.08.2008, 07:15 Uhr
Guten Morgen,

mal zur Abwechslung nicht Alamo:

Juli '08:

1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: MIA
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: IWAR (Midsize Wagon)
4. Modellbeispiel: Subaru Forester
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR (kostenlos, da die Klasse IWAR in USA überhaupt nicht bekannt/verfügbar ist...)
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Suzuki XL7 2WD (3,7l V6, 7 Sitze, Leder, Schiebedach, MP3-Anschluß ...)
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): 4 Monate alt, 8600mls, ca. 23mpg  :x , gepflegt, sauber, langweilig...

Grüße
Karsten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Sebastian am 20.08.2008, 00:47 Uhr
1. Thrifty (über DerTour)
2. Las Vegas Rent-A-Car Center
3. Convertible (STAR)
4. Chrysler Sebring Convertible
5. Convertible
6. Ford Mustang
7. in der Choiceline war nur ein PT Cruiser, jedoch war das, nachdem ich mich zuhause schon über Thrifty informiert habe, nur ein Mid-Size Cabrio und wir hatten schließlich Full Size. Die Mitarbeiterin wurde sehr zickig und sagte, dass wir entweder den nehmen sollen oder gar keinen. Nach einigen Diskussionen telefonierte sie und sagte, dass wir warten sollen und sie versucht etwas zu machen. Nach ca 15 Min. kam ein Mustang angerollt und den genommen. Guter Zustand.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Sebastian am 20.08.2008, 00:52 Uhr
Hatte vergessen zu erwähnen, dass das Auto ein PT Cruiser war, das als einziges vorrätig war (Mid-Size Cabrio). Das war im August 2007.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Spiff am 22.08.2008, 22:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz

2. Verleihstation: Los Angeles LAX

3. Gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV

4. Modellbeispiel: Ford Explorer

5. Erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize buw. Premium SUV (buchen konnte man so eine Kategorie gar nicht, vor Ort wurden diese Kategorien jedoch beworben)

6. Erhaltenes Fahrzeug: Dodge Durango. Sie hatten keine SUV in der Ford Explorer-Größe da, irgendeinen leicht größeren (Modell weiß ich nicht mehr) hätten wir kostenlos bekommen. Bei der Frage nach einem kostenpflichtigen Upgrade auf ein richtig größeres Modell wurde uns ein Hummer und ähnliches angeboten, aber für uns zu teuer. Über den Ugrade-Preis haben wir lange gefeilscht (den Hummer wollte er uns unbedingt verkaufen), dann haben wir aber verkündet, dass wir keine zusätzliche Kosten eingehen wollen. Dann haben wir aus irgendeinem Grund den Durango bekommen, der wirklich klasse war (abgesehen vom Benzinverbrauch). Starker Motor, jeder erdenkliche elektronische Schnikschnack, dritte Sitzreihe umklappbar. Und selbst bei >50° C im Death Valley hat eine eingeschaltete Klimaanlage das Kühlsystem nicht kleingekriegt.

7. Besonderheiten: Honk  :D  Man konnte das gesamte Fahrzeug inklusive Kofferraum nur verschließen, indem man den Alarmanlagen-Verschlussknopf drückte. Die Türen hätte man auch mit dem Knopf an der Tür abschließen können, aber der Kofferraum hatte keinen solchen Knopf.
Irgendein Vormieter hatte aber wohl den Originalschlüssel versiebt. Daher war nur der Ersatzschlüssel dabei. Der hatte aber keine Knöpfe, mit denen man die Alarmanlage entschärfen konnte. Insofern hieß es beim Wiederaufschließen immer: Tür öffnen, Alarmanlage trötet los, in das Fahrzeug hechten und den Schlüssel reinschieben, damit das Hupen verstummt. Mein Rekord war zweimaliges Hupen, meistens drei oder vier.
Und so haben wir uns 4 Wochen durch den Westen gehupt  :wink:
Da aber alle anderen Autos mit Alarmanlagen diesen dämlichen Horn-Chirp eingestellt hatten (das kurze Hupen, wenn man ab- oder aufschließt), hat das sowieso keinen interessiert.

Generell zu diesem (und wahrscheinlich zu jedem US-Auto): dieses ewige Gebimmel, wenn man den Gurt nicht angelegt hat, obwohl der Schlüssel steckt, oder wenn bei gestecktem Schlüssel die Tür geöffnet ist, oder der Kofferraum, oder oder oder. Hätte ich privat so ein Auto, wäre mein erster Gang zu einem Elektriker, der sämtliches bevormundendes Gebimmel rauslöscht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stephan_ am 23.08.2008, 08:46 Uhr
Generell zu diesem (und wahrscheinlich zu jedem US-Auto): dieses ewige Gebimmel, wenn man den Gurt nicht angelegt hat, obwohl der Schlüssel steckt, oder wenn bei gestecktem Schlüssel die Tür geöffnet ist, oder der Kofferraum, oder oder oder. Hätte ich privat so ein Auto, wäre mein erster Gang zu einem Elektriker, der sämtliches bevormundendes Gebimmel rauslöscht.

Ist inzwischen bei etlichen europäischen Autos ebenso. Bei Mercedes zum Beispiel wird Kofferraum, Fahrzeugtüren und Gurt anlegen überwacht. Bei den EUR-NCAP Einstufung führt das zu mehr Sternen, siehe auch US-NCAP

stephan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: DW73 am 30.08.2008, 13:51 Uhr
1. Mietwagenfirma = ALAMO

2. Verleihstation = Houston Intercontinental Airport, 29.8.-19.9.2008

3. gebuchte Fahrzeugkategorie = Standard SUV

4. Modellbeispiel = Chevrolet Trailblazer

5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) = Standard SUV (war mit Large SUV ausgeschildert, aber die normale SUV-Kategorie laut Schild waren alles Midsize-Fahrzeuge (div Equinox, Liberty und andere)

6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) = Jeep Grand Cherokee Flexfuel 4x4 4.7 V8

7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) =

Extrem schnelle Abwicklung (20:15, nichts los am Flughafen). Hatte über den 2 Jahre alten UA-Promocode gebucht + noch mit einem 20$-Coupon - hat niemanden interessiert.
Übliche Verkaufsangebote im Schnellfeuertakt (Navi, Upgrade auf Durango für 10$/Tag, Versicherungen).

Hatte eigentlich mit dem klassischen Trailblazer gerechnet, allerdings war die Auswahl dann etwas eingeschränkter bei den Standards. 2x Toyota irgendwas mit 13k/17k miles, 1x Grand Cherokee mit 13k miles.
Wagen in einwandfreiem Zustand, sauber, Reifen mit genügend Luft.
Tolle Karre, die zwar die geplanten Spritkosten nach ersten Berechnungen um 160€ steigern wird - aber was soll's...ist Urlaub und das erste mal V8, bald kann man sich den sicher auch in den Staaten nicht mehr mieten/leisten...
Leder, Sat-Radio und Multimediasystem mit Festplatte (MP3, DVD), Boston Soundsystem, Rückfahrkamera und und und :-) - naja der Kofferraum war im Trailblazer besser, aber dafür ist das hier mal ein ganz anderes Erlebnis :-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: die_franken am 01.09.2008, 02:08 Uhr
1. Mietwagenfirma
ALAMO

2. Verleihstation
San Francisco Arpt/Shuttle (SFOT71)

3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV - 4-Door/Automatic/Air

4. Modellbeispiel
Chevrolet Equinox Or Similar

5. erhaltene Fahrzeugkategorie
Standard SUV (kostenlos Upgrade da das der einzigste SUV bei National war, s.u.)

6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Grand Cherokee Laredo 3.7L 4x4

7. Besonderheiten
-In SFO gibt es KEINE Automaten bei Alamo zum Vertrag holen.
-Üblichen fragen es wurde mir aber nix Aufgedrängt.
-Vertrag Automatisch in Deutsch obwohl ich bei Alamo.com gebucht hab.
-Bei Alamo gab es am Montag gegen 17:00 nur zwei Dodge Caliber sonst nix!!
-Choiceline vorhanden, es gab aber keine Auswahl und das fast in allen Fahrzeugklassen. (ALAMO und NATIONAL)
-Bei National gab es nicht viel mehr, aber wenigstens hab ich mir den einzigsten SUV geschnappt.
-Parkdeck sehr Dunkel man sieht nicht gleich alle Mängel am Fahrzeug
-Der Wagen war schon etwas betagt ca. 26.000mi, Stoßfänger defekt und hatte schon einige Kratzer.
-Aber alles im allen ein Gutes Auto, auch auf sehr schlechten Gravelroads und auf Sand keine Probleme obwohl er keine Untersetzung hat.
-SAT Radio vorhanden und noch mit gültiger Lizenz.
-Verbrauch  (http://images.spritmonitor.de/290624_5.png) (http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/290624.html) oder  (http://images.spritmonitor.de/290624_21.png) (http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/290624.html)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: sim4000 am 04.09.2008, 13:43 Uhr
So, ich teile Meine bisherigen Mietwagenerfahrungen mal, die bisher alle gut waren :)

6 Wochen USA Rundfahrt, Coast-to-Coast - Juli-August 2004

Mietwagenfirma: Alamo über holidayautos über Reisebüro
Verleihstation:Hartford
gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size
erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size
erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Impala
Besonderheiten: Unter 1000 mi. bei Anmietung, danach erheblich mehr... ;)

---

Abstecher bei NYC-Reise Philadelphia-DC Februar 2006

Mietwagenfirma: Alamo über holidayautos
Verleihstation: Philadelphia Bahnhof
gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 2dr
erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size
erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Impala

---

California und Southwest - 3 Wochen SFO-LAS März 2008

Mietwagenfirma: National über holidayautos
Verleihstation: Alamo/National Bush St
gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 2dr
erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size
erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Impala


Irgendwie bekomme ich immer einen Chevy Impala... etwas merkwürdig... ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Manatee am 04.09.2008, 17:47 Uhr
. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation Las Vegas
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV (Forums-Link)
4. Modellbeispiel Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard-SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer
7. Besonderheiten : Am Alamo-Schalter war gestern abend um 21:00 nichts los. Keine Probleme wg. T...-Code ueber Forum gebucht. Roadside Assistance wurde stark angepriesen und auf die Gefahren hingewiesen, wenn man sie nicht nimmt. Navi wurde angeboten, sonst nur noch dei PERSPRO. In dicker Schrift wurde dann Midsize-SUV auf den Abholschein geschrieben und ausdruecklich hingewiesen. Im Parkhaus waren dann zwei Liberty 3,7 mehrere RAV-4 ein Nissan Murano und einige KIAs. Auf NAchfrage, wie es mit einem Trailblazer aussieht, wurde uns einer in der National-Reihe gezeigt, den wir dann auch genommen haben, mit 1800 Meilen drauf.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: fuzzi am 05.09.2008, 11:25 Uhr
Reisezeit 15.08.2008 bis 03.09.208

1. Mietwagenfirma Hertz
2. Verleihstation Charlotte, NC - Douglas Int. Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie Fullsize mit Neverlost Navi, gebucht über ADAC Webseite bei Hertz
4. Modellbeispiel Chevy Impala
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
    Midsize 4WD/AWD SUV - Toyota Rav 4 or Similar ??
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Ford Taurus X SEL AWD
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
    In CLT Vertrag am Schalter in der Ankunftshalle. Agent hat natürlich SUV und Insassenversicherung angeboten, aber nicht   
    aufdringlich. Nach Funkkontakt mit Dispatcher Auskunft (wohl wg. Navi) "I´ve got a Taurus for you"
    Denke mir, daas passt, große Limo.
    Mit Shuttle direkt zum Fzg. gefahren worden. Dort die Überrraschung:
    Taurus X ist ein niedrigerer SUV ähnlich Chrysler Pacifica
    2 Klappsitze im riesigen Kofferraum, getönte Schieben aber hinteren Türen, z.T. el. verstellbare Ledersitze.
    Fzg. hatte 9500mi auf der Uhr, schlecht reparierter Frontschaden (Passform Stoßfänger, Airbag Abdeckung, neue Frontscheibe)

    Der AWD hat uns zu 8mi Gravelroad in Codes Cave (Great Smoky Mnt. NP) hinreissen lassen, war echt nett.

   Insgesamt sehr komfortabel und angenehm zu fahren, nur bei dem Verbrauch von 22MPG wünscht man sich eine Limo ...

   Insgesamt 3000mi in 19 Tagen gefahren, Rückgabe CLT ohne Probleme

   Gruß Martin

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schakal am 06.09.2008, 08:48 Uhr
Hallo,

Dann schreib ich doch auch mal was neues dazu.

Abgeholt am 4.9.2008
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize Suv
4. Modellbeispiel: Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Kostenloser Upgrade auf Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Toyota 4Runner
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Nach ca. 24 h unterwegs kamen wir etwas übermüdet in LA an. Im Büro ging es relativ flott vor sich. Es wurden keinerlei Upgrades oder Versicherungen angeboten. In der Choiceline Midsize SUV stand dann sehr zu meiner Verwunderung ein 4Runner, der ja eigentlich Standard SUV ist. Den hab ich mir natürlich sofort unter den Nagel gerissen. Bei der Ausfahrt schaute der Mitarbeiter zuerst etwas komisch drein. Dann sagte er, es gibt ein Problem mit dem Wagen. Ich fing schon langsam zum schwitzen an. Er sagte dann aber nur, dass er das Auto nicht rausgeben darf, weil damit ein Vormieter Probleme hatte. Ich soll mir einfach ein anderes Fahrzeug aus der Standard SUV-Reihe nehmen. Ok... gesagt getan. :-) Hat dann alles geklappt. Ich bin recht zufrieden mit dem Auto (bis jetzt). Hat zwar 26000 Meilen auf dem Buckel, aber fährt sich gut, hat Schiebedach und MP3-Radio. Vollkommen ok für uns zwei.

Lg,

Schakal
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: blub am 09.09.2008, 21:01 Uhr
Anmietung am 29.08.08

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize Suv
4. Modellbeispiel: Dodge Durango
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Fullsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Dodge Durango 2WD
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Es gab keine Choiceline für unsere Klasse. Zudem waren vor Ort waren kaum Fullsize SUV vorhanden. Nur ein Durango zu dem es keinen Schlüssel gab und einen Jeep Kommander. Da wir zu 5. unterwegs waren kam der Kommander nicht in Frage.

Wir hätten gleich einen größeren SUV gebucht, aber das war online nicht möglich. Vor Ort hat man uns nur ein Upgrade auf ein Cadillac Escalade anbieten wollen, der in der Premium SUV-Klasse sein sollte, im Endeeffekt aber nicht wirklich groß war. Das Upgrade hätte uns für 3 Wochen 2.100$ kosten sollen. Ein vorhandener Tahoe war nicht im System zu finden und konnte angeblich nicht vermietet werden.

Wir hatten uns schon fast fürs Erste mit dem Kommander abgefunden, als der Mitarbeite der uns den Wagen vorfahren sollte doch noch einen Durango für uns aufgetrieben hatte. Dieser hatte zwar nur 2WD, war aber bei umgeklappter 3. Sitzreihe im Endeffekt groß genug für 5 Passagiere und unser Gepäck  (5 große Reisetaschen, 4 große Wanderrucksäcke, 1 Hüfttasche, große Kühlbox, Stative, diverser Kleinkram)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joeholly am 10.09.2008, 08:56 Uhr
Anmietung am 22.08.08

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
4. Modellbeispiel: Dodge Durango
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Fullsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Jeep Commander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Es gab nur 2 Jeep Commander zur Auswahl, ist für 5 Personen, insbesondere auf dem Mittelplatz der 1. Rückbank, nicht zu empfehlen!
Gebucht mit Gold-Paket, der Roadside-Service-Plan wurde dringend empfohlen, aber abgelehnt  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joeholly am 10.09.2008, 09:01 Uhr
Anmietung am 22.08.08

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan (7-Sitzer) MVAR
4. Modellbeispiel: Chevrolet Uplander
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Minivan (7-Sitzer) MVAR
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevrolet Uplander
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Es gab 6 Chevy Uplander und einen Kia Sedona zur Auswahl. Alle in gutem Zustand, unser gewählter Uplander hatte ca. 10.000 Meilen auf dem Tacho.
Für 6 Personen mit je 1 Koffer und 1 Rucksack geeignet, allerdings musste 1 Koffer als Mittelarmlehne zwischen den beiden Einzelsitzen der Mittelreihe herhalten ...
Gebucht mit Gold-Paket, der Roadside-Service-Plan wurde dringend empfohlen, aber abgelehnt   :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MalteMontana am 10.09.2008, 16:29 Uhr
1. Mietwagenfirma: alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 24.08.08 / 16 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Durango 4x4 Limited
8. Choiceline (ja/nein): wie bereits erwähnt gibt es in LAX für Fullsize SUV keine Choiceline, es wurde "Durango" auf den Schein geschrieben. Diesen Durango haben wir uns dann in der "Special irgendwas" Line (weiß nicht mehr wie die genau hieß, gleich die erste Line vorne auf dem Hof) ausgesucht, wo neben einigen Durangos auch Escalades, Tahoes und Pick-ups standen. Durfte aber auch "nur" einen Durango nehmen. Schlüssel wird einem dann gebracht, da diese Wagen alle abgeschlossen sind.
9. Besonderheiten: 15.000 Meilen, guter Zustand, Leder, Rückfahrkamera, DVD Player etc. pp

...und wer mal den Wagenheber und Reifenwechselwerkzeug in einem Durango sucht: das alles befindet sich unter dem mittleren Sitz der zweiten Reihe!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: robbie am 10.09.2008, 16:41 Uhr
Abgeholt am 20.8.2008
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize Suv
4. Modellbeispiel: Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize Suv
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevy Equinox
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Am Schalter hat man versucht mir erst den Roadsize Plan und dann ein (kostenpflichtiges) Upgrade aufzudrängen. Die Tante wollte mir erklären, das in einen Midsize SUV nur zwei Koffer reinpassen.
Im Parkhaus dann gab es zwei Reihen (A6 & A7), die mit SUV beschriftet waren. Wir wurden explizit zu A7 geschickt. Dort standen zwei RAV4 und irgendein kantiger Ami rum. Da uns keins der Autos zugesagt hat, habe ich mich in der Reihe A6 umgesehen und dort stand neben Trailblazer und 4Runner auch ein Equinox rum. Da der Equinox für uns Vier ausreichend Platz bot und gut ausgestattet war, habe ich den auch genommen. Wäre aber sicher auch kein Problem gewesen, mit einem der V8 aus dem Parkhaus zu fahren. 2000 Meilen später kann ich sagen, dass es eine gute Wahl war. Schönes Auto und für einen SUV sehr sparsam. 250 EURO Spritkosten für 2000 Meilen sind O.K.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: grille am 11.09.2008, 06:28 Uhr
Hier unsere Erfahrungen:

Abgeholt am 06.09.2008
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize Suv
4. Modellbeispiel: Chevy Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Abends gegen 21.00 Uhr nix los am Schalter, direkt dran gekommen. Keine Versuche, uns etwas aufzuschwatzen.
Auf unserem Zettel stand ausdrücklich Midsize SUV, der Mitarbeiter hat uns dann "unsere" Reihe gezeigt und dort stand komischerweise ein Trailblazer dazwischen. Den haben wir natürlich sofort genommen. Er hatte 7575 Meilen auf dem Buckel

Gruß
Grille
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kidrock am 11.09.2008, 17:40 Uhr
Kleine Zwischenfrage wenn erlaubt,

welche Maschine hat der Dodge Durango gehabt?Oder besser gesagt,welche Maschine hat er generell in der "Vermietversion"?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Bogan346 am 12.09.2008, 00:35 Uhr
Abgeholt am 20.07.2008
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: LAS
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
4. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevy Trailblazer
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

In der Choiceline von National standen nur ein RAV4, ein KIA Sorento, ein Nissan X-Terra und ein Dodge Nitro. Daraufhin sind wir zu Alamo gegangen wo zu dem Zeitpunkt nur ein Trailblazer mit 14k mi und ein 4Runner mit 22k mi standen. Es kamen jedoch immer neue Wagen nach, so dass wir uns einen Trailblazer mit 1k mi ausgesucht haben. Hatte gefragt ob sie fuer geringen Aufpreis den Suburban herausgeben, der gleich neben der Tuer stand. Darauf wollte sich der Mitarbeiter aber nicht einlassen :(
Sonst gab es viele 4Runner, Toyota FJ Cruiser, Highlander weitere Trailblazer und Grand Cherokees. Midsize gab es Dodge Nitro/Jeep Liberty und die ueblichen Saturn VUE, RAV4, Nissan Muranos...

Aufgefallen sind mir noch einige Nissan Altima und Toyota Camry anstatt der Impalas bei Fullsize sowie ein Pontiac G8, leider nur ein V6. Bei Premium gab es relativ viele Volvos (V70/S60).


Kleine Zwischenfrage wenn erlaubt,

welche Maschine hat der Dodge Durango gehabt?Oder besser gesagt,welche Maschine hat er generell in der "Vermietversion"?

Soweit ich das sehen konnte haben die meisten nur den kleinen 4.7, aber es sind auch ein Paar (wenige) HEMIs dabei.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wolfgang am 12.09.2008, 15:01 Uhr
Hi,

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SLC
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
4. Modellbeispiel: Chevy Uplander
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Toyota Sienna
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Keine. Doch, der CD Spieler kann auch mp3 abspielen. Hätte ich das nur vorher gewusst.

Keine Choice Line in SLC. Zusatzversicherungen wurden abgefragt, aber mit einem einfachen NEIN war das Thema vom Tisch. Unaufgefordert bekamen wir den Vetrag in englisch und in deutsch vorgelegt. Beide musste ich abzeichnen.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MalteMontana am 13.09.2008, 00:33 Uhr
Kleine Zwischenfrage wenn erlaubt,

welche Maschine hat der Dodge Durango gehabt?Oder besser gesagt,welche Maschine hat er generell in der "Vermietversion"?

Dieser Wagen (Durango 4x4 Limited) hatte eine 4,7l V8 Maschine. Der 4x2 SLT Durango im Mai diesen Jahres aus Denver hatte eine 3,7l V6 Maschine.
Kommt also auf das Modell an...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tbase am 14.09.2008, 14:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 22.08.2008 / 19 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer LS 4WD
8. Choiceline (ja/nein): ja, gemischte SUV (1x Equinox, 1x RAV4, 1x Trailblazer, Jeep Commander, Toyota Highlander + ca. 4 andere überwiegend asiatische SUV)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):

Am Schalter wurde versucht uns ein Upgrade auf einen Standard SUV zu verkaufen - Zitat: "Wieviele Koffer haben Sie? (Anm.: wir hatten 3 größere und 2 kleine und waren zu 3) In einen Midsize SUV passen aber nur 2 Koffer rein. Ein Standard SUV wäre die richtige Größe für Sie (hat dabei auf die bekannten Größenangaben von Alamo gezeigt)". Da ich aber noch in der Hoffnung war einen Standard SUV in der Choiceline zu finden habe ich das kostenpflichtige Upgrade abgelehnt. Den angebotenen Roadside Plan auch. Wurde auch höflich zur Kenntnis genommen. In der Garage wurden wir dann erst zu einer Reihe geschickt, die nur mit Minivans gefüllt war. Nach erneuter Nachfrage hat er die angrenzende Reihe hinzugefügt. Anscheinend hatte er selbst keinen richtigen Überblick was wo genau steht. Die Choiceline war gut gefüllt und wir waren anfangs noch alleine dort. Da wir uns auf ja auf einer USA Rundreise befanden wollte ich auch unbedingt ein amerikanisches Fahrzeug haben. Aus diesem Grund kamen für uns nur der graue Equinox oder der dunkelrote Trailblazer in Frage. Der Equinox war zwar besser ausgestattet (helles Leder, Klimaautomatik, etc.) aber doch recht knapp für 3 Personen + Gepäck. Da der Trailblazer auch noch weniger Meilen drauf hatte (2900) haben wir uns für diesen Wagen entschieden und wir haben es nicht bereut. Der Wagen hat uns die gefahrenen 3200 Meilen gut gedient (inkl. kurzer Trail). Der Motor war wohl der 4,2l 6-Zylinder mit 290 PS und war mit knapp unter 12l/100km Verbrauch für das Fahrzeuggewicht und die Leistung recht genügsam. Dabei haben wir ihn die Berge gut hochgescheucht  :lol: Nur die fehlende Klimaautomatik war etwas nervig aber für 3 wochen kann man das verkraften. Die Rückgabe ging auch sehr schnell und war absolut problemlos.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ilnyc am 15.09.2008, 13:49 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: DEN (Denver Airport)
3. Datum/Uhrzeit: 19.08.2008, 13:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ (Equinox)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorin: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy
8. Choiceline: theoretisch ja, praktisch nein: es stand ein Wagen dort. Toyota RAV4 (jedoch mit Windschutzscheibenschaden, höherem Tachostand, vielen Lackschäden und verdrecktem Innenraum); der o. a. GMC wurde dann aus der Waschanlage für uns als Alternative geholt und akzeptiert.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
a) Man hat uns den Roadside Plan zusätzlich angeboten und verkauft. Erstmals habe ich mich auf ein Zusatzangebot vor Ort eingelassen. Ausschlaggebend war hierfür die Abdeckung von Windschutzscheibenschäden. Ob die Aussage stimmt, dass die meisten Wagenschäden in Colorado die Windschutzscheibe betreffen, who knows? Wir fühlten uns weniger überrumpelt als wir den Toyota mit gleich zwei Scheibenschäden in der Choiceline fanden und beim Hinausfahren dann auch noch Alamo-Reparaturen sahen mit einem Wagen auf dem gleich 6 defekte Scheiben lagerten. Wir selbst hatten letztlich keinen Schaden.
b) Nach unserer Auto-Umtauschaktion warteten zahlreiche Passagiere auf neue SUVs. Die Reihe war zwischenzeitlich komplett leer.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Mick am 15.09.2008, 14:11 Uhr
1. Alamo
2. Denver International Airport
3. 23.08.2008, etwa 19.30 Uhr
4. Midsize SUV (IFAR)
5. Jeep Liberty
6. Standard SUV (SFAR)
7. Toyota Highlander
8. Ja, standen etwa 12 RAV4 dort, zwei Equinox und eben der Highlander, der da angeblich nicht stehen sollte, aber ruhig von uns genommen werden könne.
9. Der Highlander hatte etwa 24'000 Meilen auf dem Tacho und war 10 Monate alt. Nicht mehr ganz taufrisch im Inneren, aber das störte mich nicht, denn dann muss man nicht ganz so sehr aufpassen. Der rechte Hinterreifen bereitete ein paar Probleme, der verlor immer wieder Luft, bei Rückgabe leuchtete schon Engine Maintenance.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 15.09.2008, 15:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MIA
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Equinox
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Keine. Eine Choiceline für SUV. Standen ein paar RAV4, Equinox, Saturn VUE und Toyota Highlander. Haben uns für einen weißen Equinox entschieden mit AUX  Anschluss. Die Highlander und RAV4 hatten keinen AUX Anschluss. Für unseren MP3 Player eine Voraussetzung. Durschnittverbrauch bei Stadtverkehr ca. 11 Litern mit A/C

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tubapower am 16.09.2008, 15:13 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Philadelphia Airport (Abgabe: Boston Airport)
3. Datum/Uhrzeit: 16.8.08 ca. 17:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
5. Modellbeispiel: Mazda 6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
7. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Fahrzeug rundum stark zerkratzt und verbeult, fuhr aber ganz anständig bei ca. 9,5l/100km (Highway)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tubapower am 16.09.2008, 15:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Buffalo Airport
3. Datum/Uhrzeit: 29.8.08 ca. 10:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy (Car Group A)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate (Car Group C)
7. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Fahrzeug in tadellosem Zustand
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tubapower am 16.09.2008, 15:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 2.9.08 ca. 12:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Economy
7. erhaltenes Fahrzeug: Honda Civic
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Fahrzeug in tadellosem Zustand
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AndyOne am 17.09.2008, 13:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver DIA
3. Datum/Uhrzeit: 16.09.08 / 13:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): FFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, aber nur 2 Fahrzeuge. 1 Trailblazer und 1 Jeep Liberty (Motorhaube offen)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Ich bin nicht zum Personal gegangen, die mir die Reihe/Fahrzeug zuweisen, sondern direkt in die SUV Reihe. Dort stand eigentlich nur ein Trailblazer, den ich auch dann genommen habe, allerdings hatte der Wagen ein Problem mit der Automatik. Er hat einfach nicht in den 4. Gang geschalten und so bin ich nach 3 Meilen direkt wieder zurück gefahren um den Wagen zu tauschen. Die SUV Reihe war nun ganz leer, beim Kabuff stand noch ein Trailblazer, aber nachdem mir der Erste Trailblazer so schwamig vorkamm, bin ich in die Speciality Reihe und habe mir einen Jeep Commander ausgesucht. Es gab dort sonst nur noch Dodge Durangos. Laut Auskunft vom Personal war das OK.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Peter S am 18.09.2008, 17:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Vancouver
3. Datum/Uhrzeit: 12.09.08 / 15:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Explorer Sports Trac, 4,6 L, V8, 292 PS
8. Choiceline (ja/nein) nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Wagen ist ein Pickup, hatte 10000 km auf dem Tacho, Ledersitze, CD mit MP3 und war sauber. Der Wagen faehrt sich super, allerdings mit einem Verbrauch, je nach Fahrweise ca. 12-13 L.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Davidc am 18.09.2008, 18:31 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: CVG
3. Datum/Uhrzeit: 24.07.08 / ca. 17:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IDAR (Intermediate)
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IDAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Malibu
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, aber praktisch keine Fahrzeuge vorhanden.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Es waren so gut wie keine Fahrzeuge vorhanden. Es stand zunächst nur ein PT Cruiser da, der wurde als Midsize angeboten, wollte ich aber nicht. Dann kam ein Chevy Malibu, der sei angeblich ein Fullsize. Nachdem ich darauf hinwies, dass dieses Fahrzeug überall sonst als Midsize gilt und sogar der Aufkleber am Wagen "Midsize" sagte bekam ich dann den Malibu. Auf dem Pappschildchen am Rückspiegel stand aber "Fullsize". Peinliche Vorstellung von Alamo.
Sehr schlecht auch: Autos wurde nur im Minutentakt angefahren, der Platz war praktisch leer. Nur die "Silver line" oder wie sich das bei Alamo nennt hatte ein paar Autos mehr.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: brigi am 19.09.2008, 19:47 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PHL Philadelphia
3. Datum/Uhrzeit: 20.08-08/ ca. 20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IDAR (Intermediate)
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IDAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Corolla
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, aber praktisch keine Fahrzeuge vorhanden.
Ein Mitarbeiter bot uns erst den PT Cruiser an, den wollten wir aber auf keinen Fall, dann bot er den Toyota an -

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
wir stellten fest das bereits nach 1000 mi eine Inspection anstand, er erklärte uns das dies nicht richtig ist und wir bis Dez!! damit fahren können.
In Hartford, CT hat uns das ständige Aufleuchten gestört, dazu kam noch daß der Rücksichtsgurt sich nicht mehr öffnen ließ - Auto gewechselt
Problemlos, gleicher Typ u Farbe, nur neuer u gepflegter
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Draven am 20.09.2008, 10:36 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: New York (77th)
3. Datum/Uhrzeit: 31.08.08 / ca.21:30Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Pontiac Torrent
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): NEIN
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Mitarbeiterin hatte erst keinen Midsize SUV fertig und ich dachte schon, wir bekämen was anderes. Dann wurde ein Mexikaner aufgescheucht, der schnell den Pontiac checken und reinigen durfte. Fahrzeug hatte ~6.000Meilen auf der Uhr und war gepflegt. Nur die Farbe (so ein Goldton) war nicht der Renner. Aber dafür war das Soundsystem echt klasse  :groove:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 20.09.2008, 11:25 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum: 13.09.2008 / 18:00
4. Gebucht: Midsize SUV
5. Beispiel: Chevrolet Equinox
6. Bekommen: Standart SUV (alle eine Reihe, nachgefragt und OK bekommen)
7. Modell: 2008 Toyota Highlander
8. Choiceline: ja, keine SUV Unterteilung (Torrent, RAV4, Trailblazer)
9. Besonderheiten: Wagen war nicht betankt, zurück und mit Mitarbeiterin tanken gefahren. Wagen hatte 8000 Meilen, war tadellos. Mitarbeiterin am Schalter erkannte mich wieder und hat mich vorgerufen. Sehr nett, ließ von Ungrades ab nachdem ich gesagt hatte Der Vermittler übernimmt alles.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Canyoncrawler am 22.09.2008, 15:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit: 11.09.08/ ca. 21:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard-SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, sehr gute Auswahl (ca. 20 Fahrzeuge). Keine Unterteilung in Midsize und Standard SUV, aber gesonderte Line für Fullsize-SUV (in der nur 2 Fahrzeuge standen)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): One-way Miete Denver-Las Vegas. Wir erwarteten, dass uns ein Midsize SUV zugeteilt wird, wir durften aber unter allen Fahrzeuen der SUV-Line frei wählen. Der Trailblazer hatte 1123 Meilen auf dem Tacho.  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: seb am 23.09.2008, 20:25 Uhr
1. Alamo
2. LAX
3. 11.9. 16:00 Uhr
4. Midsize / Intermediate
5. Pontiac G6
6. Midsize
7. Schwarzer VW Rabbit 2.5, 170 PS
8. Choiceline vorhanden, jedoch nur ein Midsize-Fahrzeug vorhanden. Hätte nach Absprache mit dem Mitarbeitern auch einen Midsize SUV nehmen dürfen, aber der Golf äh... Rabbit war dann doch ganz nett, war eh alleine unterwegs.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Berliner am 23.09.2008, 23:40 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit: 30.8.08, 15:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Premium (über Tui Cars)
5. Modellbeispiel: Buick Lucerne
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): GMC Acadia (zählt doch sicherlich zu Fullsize SUV)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja/keine, dass Parkdeck von Alamo war wie leer gefegt
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der erste Schock am Mietwagenterminal: Der Alamo Schalter war es höllisch voll. Wir haben gut eine Stunde angestanden, obwohl alle Schalter besetzt waren. Am Schalter ging alles problemlos und schnell. Wir hatten zwei Premiums gebucht da wir sechs Erwachsene waren. Es gab nur zwei kurze, aber höfliche Fragen ob wir ein zusätzliches Versicherungspaket und eine höhere Fahrzeugkategorie buchen möchten, beides wurde dankend abgelehnt. Papiere unterschrieben und endlich ins Parkhaus gestürmt. Der zweite Schock: Das Parkdeck von Alamo war wie leer gefegt und eine Schlange von Menschen, die alle auf ihre Fahrzeuge warteten. Es stand in keiner Kategorie ein Fahrzeug in der Choiceline. Bei National nebenan, sah es von den Autos her auch nicht viel besser aus. Der Typ von Alamo wollte wissen welche Kategorie und orderte über Funk zwei Premiums.
Die Zeit verging, immer wieder hörte ich wie der Typ über Funk nach zwei Premiums verlangte. Aber das einzige was kam waren Chrysler Sebering Cabrios, kleine bis mittelgroße Vans, Midsize und Fullsize Fahrzeuge.  Nach ca. 1:15h Wartezeit und immer schlechter werdender Laune aller Mitreisenden, man muss dazu sagen, dass uns bzw. der Air France auf dem Flug nach SFO auch noch ein Koffer abhanden gekommen war, kam dann EIN Cadillac DTS, den uns der Alamo-Mensch geben wollte. Wir wollten gerade hingehen, da setzte sich aufeinmal eine andere Frau rein. Der Typ sofort hingesprintet und seinen Kollegen angemacht, was das soll. Genau in dem Moment als die Frau ausstieg, kam anscheinend der Chef und ein zweiter Mitarbeiter, mit zwei weißen GMC Acadia vorgefahren. Er entschuldigte sich noch mehrmals bei uns und meinte die beiden wären für uns. Also Koffer in die Autos und endlich raus aus dem Parkhaus. Fahrzeuge waren beide relativ neu. Beide ca. 9500 mi auf dem Tacho. Wobei einer die absolute Vollaustattung (SLT2) hatte und der andere nur die einfache SLE. Ansonsten sehr sauber, großzügiges Platzangebot, beides 7-Sitzer (angenehm für gemeinsame Tagesausflüge), sehr angenehmes und ruhiges fahren. Laut Bordcomputer lag der Verbrauch in den gesamten drei Wochen bei ca. 11.3l.
So hat der Urlaub zwar etwas bescheiden angefangen, aber als sich dann auch nach zwei Tagen der Koffer wieder angefunden hatte, war es ein wirklich schöner Urlaub.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 24.09.2008, 12:57 Uhr
Hi,

hier unsere Daten:

1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
SFO Airport

3. Datum/Uhrzeit
05.09.08, 17Uhr, fast nix los

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Equinox SUV

5. Modellbeispiel
Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize? oder Standart? oder doch veräppelt? - upgrade für $87,99 oder so (Roadsideplan)

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota Highlander V6 - langte für 4 Erwachsene plus viel Gepäck

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ja, aber nur wenige SUVs, keine Unterteilung der Choiceline

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
guter Zustand, ca. 24.000miles runter

lg
Dani
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jonni am 24.09.2008, 15:34 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Las Vegas Flughafen

3. Datum / Uhrzeit: 10.09.2008, 22:00

4. gebuchte Kategorie: Midsize SUV

5. Modellbeispiel: Equinox

6. erhaltene Kategorie: Fullsize SUV

7. erhaltenes Modell: Chevi Trailblazer ohne Zuzahlung

8. Choiceline: bei Midsize SUV stand nur ein Fahrzeug, irgendein Japaner oder Koreaner. Ich hab wohl so enttäuscht ausgesehen, dass der Agent gleich auf die Fullsize SUV`s deutete und sagte, wir sollten uns einen aussuchen. In der Reihe standen ca. 10 Fahrzeuge.

9. Besonderheiten: nagelneues Fahrzeug, gerademal 882 Meilen auf dem Tacho und 4x4. Die Übergabe ging problemlos und schnell.

Gruss
Jonni
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 24.09.2008, 16:09 Uhr
Ein Trailblazer st allerdings ein Standard SUV, kein Fullsize.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Las Vegas Bob am 25.09.2008, 12:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Seattle/Tacoma Intl Airport
3. Datum/Uhrzeit: 31.08.2008 / 18:15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV - kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Alamo-Counter im Flughafengebäude (kein Shuttlebus notwendig). Ich war der einzige Kunde, daher alle Formalitäten in 10 Minuten erledigt. Mir wurde der Toyota (20509 mls) zugewiesen. Bei der Aussenkontrolle entdeckte ich eine Delle in einer der Türen. Also, wieder zum Alamo-Counter. Dort wurde ohne Nachprüfung meiner Meldung der Schaden in den Vertrag eingetragen. Ich kann nur sagen: Spitzenservice!
Eine Woche später habe ich den Wagen dann in San Francisco - Union Square abgegeben.
   
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Las Vegas Bob am 25.09.2008, 12:19 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco - Union Square
3. Datum/Uhrzeit: 07.09.2008 / 17:15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Liberty
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Kleine Alamo-Vermietstation in San Francisco Downtown. Die Formalitäten waren innerhalb von 20 Minuten erledigt (es war nur ein Kunde vor mir dran). Der Alamo-Mitarbeiter erklärte mir, dass der Tank nur 1/4 voll wäre und reichte mir 35 Bucks cash rüber zum Volltanken. Hat aber bei den heutigen Spritpreisen beiweiten nicht gereicht! Ich bin dann am nächsten Tag nochmal hingegangen und habe mich beklagt. Nach längerer Diskussion bekam ich nochmal 10 Dollar als Trostpflaster. Na ja, besser als nichts...
Der Jeep hatte 19179 mls runter und war in einem guten Zustand. Nach 12 Tagen Abgabe dann in Las Vegas am Flughafen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jonni am 25.09.2008, 18:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Las Vegas Flughafen

3. Datum / Uhrzeit: 10.09.2008, 22:00

4. gebuchte Kategorie: Midsize SUV

5. Modellbeispiel: Equinox

6. erhaltene Kategorie: Standard SUV

7. erhaltenes Modell: Chevi Trailblazer ohne Zuzahlung

8. Choiceline: bei Midsize SUV stand nur ein Fahrzeug, irgendein Japaner oder Koreaner. Ich hab wohl so enttäuscht ausgesehen, dass der Agent gleich auf die Standard SUV`s deutete und sagte, wir sollten uns einen aussuchen. In der Reihe standen ca. 10 Fahrzeuge.

9. Besonderheiten: nagelneues Fahrzeug, gerademal 882 Meilen auf dem Tacho und 4x4. Die Übergabe ging problemlos und schnell.

Gruss
Jonni

Danke für den Hinweis, ich hab die Kategorie geändert. Hatte wohl noch mit dem Jetlag zu kämpfen  :oops:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 27.09.2008, 03:41 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Denver International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 26.09.2008, 13:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: zur Zeit der Anmietung Chevrolet Trailblazer, jetzt Ford Explorer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ?? Prestige-Collection Crossover; Aufpreis 13 USD/Tag; angeblich exakt der Preis für das (vorgebuchte und im Infiniti inbegriffene) Navi; in Wirklichkeit etwa 10% höher als in der Hertz-Buchung angegeben (kann aber auch Dollarkurs-bedingt sein).
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Infiniti FX
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
12.000 Meilen auf dem Tacho, macht aber einen sehr gepflegten Eindruck; mit Sat.-Radio, Navi, Schiebedach; Kofferraum relativ knapp bemessen, sollte für uns zwei aber reichen; Fahrverhalten auf der Straße excellent, hat einen guten Abzug und liegt schön straff.
PS: als Alternative wurde uns ein Volvo-Crossover-Kombi angeboten; ebenfalls Prestige Collection und zum gleichen Preis; aber warum soll man etwas nehmen, das es in Europa auch gibt?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ganimede am 27.09.2008, 19:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 07.09.2008, ca. 12:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer LT
8. Choiceline (ja/nein): ja
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Wir wurden zur National SUV Line geschickt. Dort sagte man uns: "Take what you want"  :wink:  Es standen dort nur Trailblazer und ein Dodge Nitro. Es ist dann ein LT mit 180 Meilen auf dem Tacho und "Flügeln" (Senioreneinstiegshilfen)  :wink:  geworden

Gruß
Volker
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: gossy am 28.09.2008, 05:35 Uhr

1. ALAMO
2. LAX Los Angeles Airport
3. 14.9.08   17:00
4. EQ  Equinox
5. Equinox
6. Midsitz SVU ohne Aufpreise
7. Toyota Highlander
8. Ja , sollten uns laut Mitarbeiter in Reihe 4 und 5 einen Wagen aussuchen.
9. In der Line standen Equinox und Jeep auf die frage an einen Mitarbeiter dort welcher den größten Kofferraum hat , sagter der da der Toyota.
Der hatte 27000 Milen auf den Puckel aber sah noch gut in Schuß aus.
Verbrauch ca 4 gal auf 100 Miles
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 28.09.2008, 21:02 Uhr
@gossy: Der Highlander ist kein Midsize, sondern ein Standart-SUV. Equinox ist Midsize.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Route68 am 30.09.2008, 13:41 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.09.08/ ca. 14:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, kleine Auswahl (5 x RAV4, 2 x Saturn Vue, 1 Jeep Liberty 2007). Unterteilung in Midsize und Standard SUV, aber bei Standart SUV hat kein einziger vernünftiger SUV gestanden.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):Station relativ leer (5 Mann/Frau vor mir). Zügige Abwicklung, kein einziger Upgrade-Versuch (nach 15 Min. raus). Draußen: Alle Fahrzeuge mehr oder weniger durchgängig schmutzig (z. B. Zigaretten-Asche....). Noch das "sauberste" genommen und ab...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: krimkom am 02.10.2008, 18:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit: 12.09.08/ ca. 18:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize-SUV
5. Modellbeispiel: Dodge Durango / Jeep Commander
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Saturn Outlook XE
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): keine Auswahl
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):Station sehr leer , schnelle Abwicklung, kein einziger Upgrade-Versuch (lediglich Frage nach Navi und Roadplan, kein Problem mit dem T....Code, der Mann am Schalter hat nur ungläubig gelacht und sich gewundert, wie Alamo diesen Preis anbieten könnte ). Der Wagen hatte gerade mal 2200 Miles auf dem Tacho
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 02.10.2008, 20:34 Uhr
Der Sauturn Outlook ist doch ein SUV Crossover (baugleich zum Acadia) und kein Fullsize SUV.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 02.10.2008, 20:42 Uhr
@Reh:

Saturn vermarktet den Saturn als SUV/Crossover SUV:

Saturn | 2008 OUTLOOK AWD Luxury SUV, Crossover SUV
 
Von der Größe schaut er recht ähnlich aus die Durango/Commander, habe aber die exakten Masse nicht nachgeschaut...

Grüße

Axel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 03.10.2008, 17:00 Uhr
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 14.09.2008 - 28.09.2008 - ca. 21.00 Uhr
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. gratis Upgrade auf Fullsize SUV
7. Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein) - weiteree Fahrzeug in der SUV Line: Toyota Highlander und ein GMC Acadia - sonst nichts!
9. 18.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung. Hatten später nen Reifenschaden - der neue Reifen wurde von Alamo ohne Beanstandung bar bezahlt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 03.10.2008, 17:04 Uhr
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 16.09.2008 - 30.09.2008 -- Abholung am 16.9. um ca. 10.00 Uhr
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. gratis Upgrade auf Standard SUV
7. Toyota FJ Cruiser  :shock:  :D
8. Choiceline (ja/nein) - weitere Fahrzeug in der SUV Line: Toyota Highlander, Jeep Liberty, Trailblazer
9. 22.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung. 4x4 tauglich, höher als Jeep Commander, besserer Radstand als Commander. Einfach nur genial. Würde dieses Fahrzeug immer wieder einem Jeep oder Trailblazer vorziehen.

(http://farm3.static.flickr.com/2119/2898493019_a7b161079b.jpg?v=0)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 03.10.2008, 17:08 Uhr
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 28.09.2008 - 30.09.2008 - Abholung am 28.09. um ca. 13.00 Uhr
4. Standard
5. Chevrolet Monte Carlo
6. gratis Upgrade auf Premium
7. Chrysler 300 Limited
8. Choiceline (ja/nein) - weitere Fahrzeug in der Premium-Line: Toyota Avalon
9. 10.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung, Leder, Sat-Radio etc. Cooles Auto  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: perdian am 03.10.2008, 21:49 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 02.09.2008 22:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Equinox (bei FTI, also real Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): (keine Midsize Wagen in der Choiceline, bei den Fullsize bedient und ohne weiteren Kommentar damit vom Hof gefahren
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: krimkom am 04.10.2008, 10:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 02.09.2008 22:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Equinox (bei FTI, also real Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): (keine Midsize Wagen in der Choiceline, bei den Fullsize bedient und ohne weiteren Kommentar damit vom Hof gefahren

Hi,

der Trailblazer fällt unter die Kategorie SFAR ( Standard-SUV ) und ist kein Fullsize-SUV ( FFAR )
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: sonny am 04.10.2008, 15:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 12.09.08, ca. 18.30 Uhr (keine Wartezeit)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox (bei FTI, übers Reisebüro)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): Standard SUV (kostenlos  :wink:)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer (kostenloses Upgrade  :lol:), ich stellte mich vor den Trailblazer, da kam schon ein Alamo-Mitarbeiter, ich schaute ihn ganz treuherzig an, er vermerkte Standard SUV auf dem Vertrag und wir fuhren mit dem Trailblazer aus dem Parkhaus  8)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): in der Equinox-Choiceline stand nichts, bzw. ich habe sie nicht gesehen, bzw. ich habe nicht richtig geschaut  :wink: .... in der Standard-SUV-Reihe standen ca. 4 Trailblazer und 2-3 Toyota Highlander
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Meilen-Stand 1.800, also fast neu, keine Probleme mit dem Auto

Gruß
Sonny
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Bier4er am 04.10.2008, 20:03 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Denver International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 26.09.2008, 13:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: zur Zeit der Anmietung Chevrolet Trailblazer, jetzt Ford Explorer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ?? Prestige-Collection Crossover; Aufpreis 13 USD/Tag; angeblich exakt der Preis für das (vorgebuchte und im Infiniti inbegriffene) Navi; in Wirklichkeit etwa 10% höher als in der Hertz-Buchung angegeben (kann aber auch Dollarkurs-bedingt sein).
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Infiniti FX
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
12.000 Meilen auf dem Tacho, macht aber einen sehr gepflegten Eindruck; mit Sat.-Radio, Navi, Schiebedach; Kofferraum relativ knapp bemessen, sollte für uns zwei aber reichen; Fahrverhalten auf der Straße excellent, hat einen guten Abzug und liegt schön straff.
PS: als Alternative wurde uns ein Volvo-Crossover-Kombi angeboten; ebenfalls Prestige Collection und zum gleichen Preis; aber warum soll man etwas nehmen, das es in Europa auch gibt?

Hab heuer auch einen FX über Hertz bekommen (Chicago).
War eigendlich ein ganz guter SUV.Was mich aber störte war die Klimaautomatik die bei jeden start des Motors wieder neu zum Einstellen war!
War das Problem bei Dir auch vorhanden?

Gruß Bier4er
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 04.10.2008, 21:19 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
Las Vegas Airport

3. Datum/Uhrzeit
Freitag, 19.09.2008, ca. 20:00 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
IFAR (Midsize SUV/Equinox)

5. Modellbeispiel
Chevy Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
SFAR (Standard SUV), kostenloses Upgrade, siehe unten

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevy TrailBlazer LT

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ChoiceLine vorhanden. Bei SUV Trennung nach Midsize und Standard. In der Midsize standen 3 Toyota RAV4, die Standard war zunächst leer(!)

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
2008er TrailBlazer LT mit ca. 18.000 Meilen. Lederausstattung, Klimaautomatik, Sitzheizung, OnStar Telefon-System. Wagen in sehr gutem Zustand. California-Kennzeichen (offenbar Einwegmiete aus CA).
Am Schalter wollte uns der Mitarbeiter hartnäckig ein Standard-SUV aufschwatzen. Wir haben erstmal abgelehnt und gesagt, dass wir zurückkommen, wenn wir mit dem Midsize nicht zufrieden wären. Er hat nicht locker gelassen, wir haben uns nicht beschwatzen lassen ;) Auf dem Parkdeck haben wir dann nach einem anderen/grösserem Auto als den vorhandenen RAV4 gefragt. Der Mitarbeiter organisierte uns den TrailBlazer und vermerkte das kostenlose Upgrade auf dem Vertrag. Ausfahrt und Rückgabe (gestern abend) klappten problemlos.
Auffällig war die verhältnismässig geringe Bodenfreiheit des Autos, bedingt auch durch die wuchtigen Trittbretter an den Seiten. Die "alten" TrailBlazer kamen mir durchweg höher vor. Wir waren aber kaum offroad unterwegs, so hats nicht gestört.

Gruss aus Las Vegas

Lurvig


-> Neu: Die rot hervorgehobenen Infos, wurden neu hinzugefügt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: berndi990 am 04.10.2008, 21:27 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.09.2008 23:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee Laredo 2009
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): es gab nur eine SUV-Line mit 5 Autos 2 Grand Cherokee, 2 GMC Envoy, 1 Toyota Highlander
9. nur 450 Meilen am Tacho, Satellitenradio,Gepäckraumabdeckung, allerdings nur manuelle Klimaanlage, habe das Fahrzeug auf Grund der besten Bodenfreiheit ausgesucht.

Am Schalter keine Wartezeit, man versucht erfolglos, mir eine nicht näher definierte "Full Insurance" und die Roadside Assistance (180$) anzudrehen.



Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 04.10.2008, 22:43 Uhr
Hallo,
Was mich aber störte war die Klimaautomatik die bei jeden start des Motors wieder neu zum Einstellen war!
War das Problem bei Dir auch vorhanden?
Temperatureinstellung bleibt, Gebläseeinstellung bleibt auch (ich nutze selten "Auto", sondern reduziere meist auf geringere Stufe); kühlt oder heizt nach Bedarf (heute mittags 9° C!); was ich noch nicht herausbekommen habe, ist die Einstellung der Sitzheizung (Schalter sind da, aber es rührt sich nix).
Gut finde ich die Reifendruckanzeige für alle vier Reifen, die man im Display aufrufen kann - das beruhigt so (jedenfalls bislang) nach ein paar Meilen Gravel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 04.10.2008, 22:51 Uhr
was ich noch nicht herausbekommen habe, ist die Einstellung der Sitzheizung (Schalter sind da, aber es rührt sich nix).

Hi, nachdem ich nicht glaube, daß es Dummy-Schalter ohne Funktion sind, würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

Grüße

Axel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 04.10.2008, 23:59 Uhr
Hallo,

...würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

die Idee hatte ich auch schon, war aber bislang zu faul zum Suchen. Da wir aber heute nachmittag faulenzen und uns von unserem Regenhike erholen, werde ich mich jetzt einmal schlau zu machen versuchen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 05.10.2008, 00:42 Uhr
Hallo,

ist zwar etwas ot, aber gehört vielleicht doch zu Nr. 9 (Besonderheiten etc):
...würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

die Idee hatte ich auch schon, war aber bislang zu faul zum Suchen. Da wir aber heute nachmittag faulenzen und uns von unserem Regenhike erholen, werde ich mich jetzt einmal schlau zu machen versuchen.

Also, nicht durchgebrannt, es war gar keine Sicherung drin (vielleicht haben die die Erfahrung gemacht, daß die Leute das nicht ausschalten; scheint nämlich nicht an der Zündung zu hängen). Zum Glück war noch eine passende Ersatzsicherung vorhanden (die mit anderem Querschnitt war offenbar schon benötigt). Der Austausch von Sicherungen beim Infiniti ist aberwitzig: Der Sicherungsfach ist im linken Fußraum ganz vorne an der Außenwand sozusagen zwischen Feststellbremse und Ablage für den linken Fuß - kaum zugänglich und noch weniger einzusehen, wenn offen. Eigentlich nur für Kinder oder Akrobaten geeignet.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 05.10.2008, 11:29 Uhr
Zitat
erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee Laredo 2009

Auch dieser SUV ist ein Standard SUV.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aa_muc am 06.10.2008, 12:09 Uhr
1. Mietwagenfirma
   Alamo
2. Verleihstation
   Washington D.C., Dulles Int. Airport (IAD)
3. Datum/Uhrzeit
   20.9.2008 (14 Uhr) - 4.10.2008
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
   EQ (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel
   Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie
   Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug
   Toyota RAV4 4WD 3.5l 6 Zyl. 268 PS
8. Choiceline ja
So weit erkennbar keine Unterteilung der SUV Line, diese war aber keine Choice-Line, sondern ein zusammengeparkter Choice-Block, vorne standen 3 Chevy Trailblazer. Der Mitarbeiter hat mir vom Büro aus einen Toyota RAV4 gezeigt (der nicht in der "Choiceline", sondern daneben in einer "National Emerald Line" stand) und gemeint, das wäre die von mir gebuchte Kategorie (und nicht der vorne in der SUV-"Choiceline" stehende rote Chevy). Nachdem mir der RAV4 gereicht hat und ich keine Lust hatte, die halbe Choiceline umzuparken, habe ich dann einfach diesen genommen.
9. Besonderheiten
- ca. 9.500 Meilen, innen leidlich sauber, Standard-Ausstattung (Klima, Sitze etc. manuell), mp3 fähiger CD-Player ohne externen Anschluss
- Angeboten wurden Upgrade, Roadside Assistance, Navi. Nachdem die Größe als Argument nicht zog, wollte mir der Mitarbeiter ein Upgrade wegen des besseren Verbrauchs eines neueren Modells schmackhaft machen...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Route68 am 06.10.2008, 12:24 Uhr
.... mp3 fähiger CD-Player ohne externen Anschluss

Der Aux-In ist unter der Armstütze, im zweiten Fach, wo sich auch der zweiter 12V-Anschluß befindet.

Aber was gerantiert gefehlt hat, die Bedienungsanleitung.  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: andi7435 am 06.10.2008, 13:25 Uhr
1. National
2. Denver, Flughafen
3. 9.9.2008 (17.30)
4. EQ (IFAR)
5. Jeep Liberty
6. SFAR SUV
7. Toyota Highlander 4WD
8. ja, nur SUV-Choiceline, weitere Fahrzeuge ( 4 Highlander und 2 Trailblazer )
9. alle 7 Fahrzeuge hatten ca. 25.000 km runter, Einwegmiete Abgabe in PHX folgende Gebühren 199$ netto+22,11 (CONCESSION RECOUP FEE)+ 29,52 (13,35%)=250,63 $

Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HeikeME am 06.10.2008, 20:35 Uhr
1. National
2. Boston Airport
3. 17.09.2008, ca 12.00 Uhr
4. SFAR (Standard SUV)
5. Ford Explorer
6. SFAR, kein Upgrade
7. Chevy Trailblazer LT
8. Choiceline ja (SUV waren nicht unterteilt), es standen aber ausser dem einen Chevy keine anderen Fahrzeuge in unserer Kategorie da und der Mitarbeiter auf dem Parkplatz meinte,  eine größeres Auto wurde uns nicht zustehen
9. Besonderheiten: Fahrzeug hatte 20.000 Meilen runter, bessere Ausstattung als letztes Jahr (Klimaautomatik, Aussentemperaturanzeige, Sitzheizung, Ledersitze, Reifendruckanzeige usw.)
Fahrzeug war innen nicht ganz sauber, diverse Kaffeeflecke waren auf der Mittelkonsole
kein Aufschwatzen von irgendwelchen Upgrades

Viele Grüße
Heike
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 08.10.2008, 11:54 Uhr
1. Mietwagenfirma
National

2. Verleihstation
New Jersey-Newark Airport

3. Datum/Uhrzeit
Mo., 15.09.2008, 12.00 h

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
STAR (Cabrio)

5. Modellbeispiel
Chrysler Sebring

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Premium Crossover (kostenloses Upgrade, siehe unten)

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Buick Enclave

8. Choiceline
Ja

9. Besonderheiten
Den Cabrio aufgrund eines Sonderangebotes (oder war's ein Error-Fare :lol:) für insgesamt 81 Euro für 3 Wochen gebucht. "Leider" gab es kein Cabrio an der Vermietstation; wäre bei unserer Coast to Coast-Tour wohl auch gepäckmäßig eng geworden. Da es bei der Anmietung Schwierigkeiten gab (Zeitverzug etwa 90 Minuten und zwei Deutschlandtelefonate, um die Sache zu klären), durfen wir schließlich frei irgendein Auto aus dem Bereich Fullsize, Premium oder SUV vom Hof wählen. Ist dann "unser" Enclave geworden (Komplettausstattung bis auf ein Navi). Wagen hatte 8900 Meilen und war super in Schuss... hätte ich am liebsten mit nach Hause genommen!!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tenere am 08.10.2008, 19:18 Uhr
1. Mietwagenfirma
   Hertz (direkt über UK site, ca. 50% der deutschen Site!! Abrechnung in GBP)
2. Verleihstation
   L.A. LAX
3. Datum/Uhrzeit
   19.9.2008 (17 Uhr) - 12.10.2008
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
   Midsize
5. Modellbeispiel
   Madza 6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie
   U Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug
   Chrysler Sebring Convertible, in LAS gewechselt (wegen Ölwechsel fällig) zu Ford Mustang Convertible :D
8. Choiceline: Hertz #1 Gold Service, bin President Circle member (über 30 Anmietungen/Jahr), guaranteed upgrade to next level (intermediate)

9. Besonderheiten:
Hertz hat den Statuskundenschalter, da steht das Auto schon fertig da. Die wollen mir so eine SUV Monstrum geben und ich habe nach einem "kleinerern Auto" gefragt. VW Jetta war die Antwort.... na das musst also nicht sein. Ich bin also durch die Gänge gelaufen, bis ich eine CV gefunden hatte, das noch keinen Namen hatte. Die Parkplatznummer dem Typ hinterm Schalter gesagt und "OK"

In Las Vegas "mussten" wir das Chrysler (Schrott-)Cabrio "leider" gegen einen Ford Mustang CV eintauschen. Hier passt alles: TOP Leistung und - soweit ich das beutrteilen kann - TOP Qualität!! Herrliches Teil :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Helge am 15.10.2008, 04:58 Uhr
1. Mietwagenfirma
   ALAMO über FTI gebucht
2. Verleihstation
   LAX
3. Datum/Uhrzeit
   3.10.2008/19 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
   Midsize SUV
5. Modellbeispiel
   RAV 4, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
   Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
   Chevrolet Trailblazer 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
   Choiceline, haben uns direkt den Trailblazer geschnappt und uns nicht weiter umgesehen
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
   Fahrzeug hatte sehr gut profilierte "XCross-Geländereifen", keine Ahnung ob das bei einem Trailblazer normal ist
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 15.10.2008, 05:37 Uhr
Hallo,
Trailblazer ist kein Midsize sondern Standard SUV
X-Cross Reifen hatte ich noch auf keinem SUV, nur "normale" Allwetterreifen mit wenig Querprofilierung
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Helge am 15.10.2008, 05:48 Uhr
Es sind X-Cross Terrain Reifen von Michelin.

Bei Alamo in LAX gabs Compact SUV, Midsize SUV und SUV als Klassen. Der Trailblazer stand in der Midsize Kategorie.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 15.10.2008, 06:33 Uhr
mr400h hat aber trotzdem recht: Der TB ist ein Standard SUV auch wenn er in der Midsize-SUV Line gestanden ist  :wink:

So long,
TheNewYorker
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AndyOne am 15.10.2008, 11:20 Uhr
Bitte hier keine Diskussionen beginnen!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tommy13 am 15.10.2008, 15:04 Uhr
1. Mietwagenfirma
   Alamo
2. Verleihstation
   Miami, South Beach
3. Datum/Uhrzeit
   29.9.2008 9 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
   EQ (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel
   Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie
   Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug
   Toyota Highlander V6
8. Choiceline nein

Zuerst wurde mir ein Upgrade vom Rav4 auf den Highlander für 12.99 angeboten, was ich aber abgelehnt habe, dann tauchte  der Roadside Plan trotzdem im Mietvertrag auf, obwohl ich gesagt hatte, dass er nicht benötigt wird. Dann gab es einen neuen Vertrag und wir erhielten den Highlander. Schöner Wagen mit 10000 Meilen runter, mit kräftigem Motor. An der Kofferraumklappe war ein V6 Zeichen, nehme mal an, dass es die Version mit 270 PS war.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mtinchen am 17.10.2008, 11:03 Uhr
1. Mietwagenfirma
   Alamo, gebucht über billiger-mietwagen (sunny cars)
2. Verleihstation
   Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit
   27.09.-11.10.2008
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
   EQ (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel
   Liberty Jeep
6. erhaltene Fahrzeugkategorie
   Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug
   Toyota RAV4 4WD 3.5l 6 Zyl. 268 PS
8. Choiceline ja
es hatte nur RAV4 in verschiedenen Farben da, hätten aber auch gratis einen Van für 7 Personen wählen können.
9. Besonderheiten
- ca. 8000 Meilen, frisch gewaschen, innen sehr sauber, Standard-Ausstattung
- Angeboten wurde Roadside Assistance, haben es abegelehnt, war dann aber doch im Vertrag drin, der Mann druckte dann die Dokumente nochmals aus und sagte er hätte es falsch verstanden  :? . Sonst alles iO.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: dashy am 18.10.2008, 22:45 Uhr
1. Alamo gebucht über sunshineflights.de
2. DFW
3. 01.10.08 / 21:30
4. EQ (Midsize SUV)
5. Chevy Equinox,Jeep Liberty
6. Fullsize SUV / kostenlos
7. Chevy Trailblazer
8. Choiceline (ja) - keine anderen Fahrzeuge. Sind angekommen und es gab erstmal gar keine SUV's. Wollten uns einen MiniVan andrehen aber wir bestanden auf einen SUV. Meinte dann da hinten in der Ecke gebe es einen Trailblazer ob der auch in Ordnung wäre :wink:
Für SUV war die Auswahl miserabel, alle anderen Klassen waren aber ausreichend Verfügbar
9. Trailblazer war so gut wie neu. Ein paar kleine Schrammen und Krazter mit gerade mal 6682mi auf dem Buckel - Leider nur 2WD was wir in der Dunkelheit beim Anmieten leider nicht geschnallt haben :x
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 19.10.2008, 15:38 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX (Los Angeles)
3. Datum/Uhrzeit:03.10.2008/14.15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:Standard SUV
5. Modellbeispiel:Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Jeep Cherokee
8. Choiceline: Ja        Midsize, Standard und Fullsize sind komplett getrennt. Midsize und Standardreihen wie leer gefegt. Links unter dem Abdach stand nur ein silberner Jeep Cherokee in der Reihe der Fullsize PKW. Haben den Wagen nach kurzer Überlegung dann genommen.(wollten nicht warten und eventl. wär das nächste reinkommende Fahrzeug nicht besser gewesen) Ist ein guter Wagen, hat mir wieder mal gefallen obwohl der Verbrauch etwas höher ist. In der Midsize SUV Reihe warteten mehrere Mieter auf Fahrzeuge und mussten nehmen was da war. Fullsize SUV Reihe war voll und Auswahl aus 4-5 Modellen. Auch in den anderen Reihen der PKW´s und Van´s wenig bis gar keine Auswahl.
8. Besonderheiten:alles ok, Fahrzeugzustand war sehr gut, sauber und ohne Kratzer, 12100 Meilen auf dem Tacho. Lederausstattung, SAT-Radio... Die Station war sehr voll und fast alle Schalter belegt. Hatten 7 Mieter vor mir in der Schlange habe aber nur 10 Minuten warten müssen.

Gruß Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pfaender am 22.10.2008, 23:43 Uhr
Hallo Leute!

1. Dollar
2. Denver Airport
3. 08. September 2008 / 09.00 Uhr
4. Premium SUV
5. Dodge Durango
6. keine Ahnung
7. Lincoln Navigator oder Hummer H3 weil Durango nicht vor Ort. Habe mich für den Lincoln entschieden
8. Choiceline nein
9. Auto war nicht gerade das säuberste, aber Platz ohne Ende und jeglicher Schnick Schnack den man sich
    vorstellen kann. Z.B. wurde die Reifenpanne über das Boardsystem angzeigt bevor ich es selbst bemerkte.
    Der Verbrauch, nach über 5.000 km circa 13,5 Liter per 100 km, hielt sich auch in Grenzen.
    SAT Radio wäre vorhanden gewesen aber das Abo war bereits abgelaufen, habe dann den MP3 Player
    in den AUX in (in der Mittelkonsole) angeschlossen.
    Hatte nach der Rückkehr zu Hause fast Platzangst in meinem VW Sharan.

Liebe Grüsse
Didi

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: soehner7 am 23.10.2008, 09:06 Uhr
Hallo zusammen !

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Seattle Airport
3. Datum/Uhrzeit: 10.09.2008 / ca. 14.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size
5. Modellbeispiel: Ford Taurus
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full-Size SUV (kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Explorer
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: super Zustand des Fahrzeugs, allerdings ist eine hellbeige Innenausstattung für ein Auto, das hauptsächlich für Outdoor-Aktivität genutzt wird, grenzwertig...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 25.10.2008, 13:59 Uhr
Hi zusammen,

hier meine Erfahrung der letzten Tagen

1. Mietwagenfirma
Alamo gebucht über Alamo.de
2. Verleihstation
Chicago O'Hare
3. Datum/Uhrzeit
20. Okt. 2008, ca 12:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
EQ Equinox
5. Modellbeispiel
Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
weinroter Jeep Liberty 4x4 (2 x 4, 4x4 high, 4x4 low)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline ja, war in versch. SUV Kategorien unterteilt - alle waren leer!!
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
habe im Regen rund 20 Minuten gewartet, es war kein Auto da auch keines in der einsehbaren Waschanlage.Für einen Durango hätte ich 20 $/Tag Aufpreis zahlen sollen. Irgendwann ist dann ein Alamo Mensch mit einem roten Liberty vorbeigefahren, den ich dann angehalten habe. War ein neuer Jeep Liberty 4x4 mit 1800 mls und Sat Radio. Kofferraum recht klein. Damit bin ich dann erstmal losgefahren nach Milwaukee und dabei habe ich festgestellt, daß kein Cruise Control im Auto ist.
Da wir in Milwaukee sowieso zu Alamo mußten und den Zusatzfahrer nachtragen mußten (ging problemlos, gebucht über Alamo.de), habe ich dort das Auto getauscht wg Cruise Control. Jetzt haben wir eine Toyota Highlander V6 4WD (SFAR) in blau, mit rund 23.000 mls aber einwandfrei erhalten ohne Aufzahlung. Angenehmes Fahrzeug mit viel Platz aber wenig Ausstattung (Radio ohne RDS, kein Sat Radio).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: BengalinaJolie am 25.10.2008, 22:07 Uhr
Hallo,

Verleih: Alamo gebucht über billiger-mietwagen.de
Verleihstation: Detroit DTW
Datum/Uhrzeit: 08.10.08 17.30 Uhr
gebuchte Kategorie: Midsize SUV
Modellbeispiel: Equinox
erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Equinox LT
Choiceline: ja, sehr gut gefüllt. Uns wurde eine Line zugewiesen, aus der wir aussuchen konnten. Dort vorhanden: Toyota RAV4, Saturn (Modell weiß ich gerade nicht mehr), Equinox.
Besonderheiten: zuerst wurde uns der falsche Vertrag gegeben. Wir hatten das Paket mit Zweitfahrer gebucht, unsere Nachfrage, ob ich nicht auch noch unterschreiben müsste, wurde verneint. Auch wurde erst nicht der Führerschein verlangt. Erst bei der Ausfahrt wurden wir dann darauf aufmerksam gemacht, daß wir den falschen Vertrag hätten. Die Mitabeiterin, die den Vorgang bearbeitet hatte, wollte dann nicht einmal zugeben, daß sie uns bedient hatte. Nach einigem Hin und Her, Dauer ungefähr eine halbe Stunde, bekamen wir dann aber den richtigen Vertrag und konnten die Verleihstation verlassen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 27.10.2008, 12:43 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 27.09.08 (morgens)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6
8. Choiceline (ja/nein): ja. Enthalten waren mehrere Toyota Corolla, zwei Toyota Prius, ein (verdreckter) Dodge Avanger und ein Pontiac G6
9. Besonderheiten: nix erwähnenswertes

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: HNL
3. Datum/Uhrzeit: 29.09.08 (gegen 12:00 Uhr)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein): ja. Keine Unterteilung der SUV-Klassen. Enthalten war 1 Saturn VUE und drei Chevi Trailblazer
9. Besonderheiten: Wir wollten erst den Saturn nehmen, aber dieser war innen zu sehr verdreckt. Also wurde es ein Trailblazer.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LIH
3. Datum/Uhrzeit: 04.10.08 (gegen 09:00 Uhr)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein): ja. kein Unterteilung der SUV-Klassen. Enthalten waren zwei Chevi Trailblazer und eine Menger Saturn VUE.
9. Besonderheiten: Nix.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: OGG
3. Datum/Uhrzeit: 10.10.08 (gegen 09:00 Uhr)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein): ja. Unterteilung der SUV-Klassen vorhanden. In der SUV Line standen 5 oder 6 Trailblazer
9. Besonderheiten: Nix.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: KOA
3. Datum/Uhrzeit: 16.10.08 (gegen 09:00 Uhr)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein): ja. Unterteilung der SUV-Klassen. Enthalten waren 5 Trailblazer.
9. Besonderheiten: Zustand der Trailblazer waren durchweg mehr schlecht als recht. Alle hatten irgendwo viele Kratzer und/oder Dellen. Der Zustand der Reifen war auch eher schlecht. Der erste, den wir nehmen wollten, bei dem leuchtete dann sogar die Luftdruckkontrollleuchte. Also wieder umpacken. Bei dem, den wir dann genommen habe, hat dann die Lenkung etwas gequietscht, war aber noch verträglich.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 24.10.08 (gegen 10:00 Uhr)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Avanger
8. Choiceline (ja/nein): ja. Enthalten war genau 1! (unserer) Dodge. Interessanterweise stand bei den Compact-Cars ein Pontiac G6.
9. Besonderheiten: Ausser ewigem Warten am Alamo-Schalter nichts besonderes.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 30.10.2008, 12:47 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo von FTI über usa-mietwagen.de
2. Verleihstation: LAX - Los Angeles
3. Datum/Uhrzeit: Fr. 17.10.2008 23:55 Uhr nachts bis Fr. 24.10.2008 18:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): EQ; Upgrade hätte Aufpreis gekostet
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Equinox 2WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, Choiceline Mid SUV, nur 1 Auto verhanden
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Relativ lange Wartezeit auf den Shuttlebus. Schnelle Abfertigung ohne Warteschlange beim Einchecken auf Grund der nächtlichen Zeit. Wortkarger müder Mitarbeiter am Schalter. Roadassistance und Upgrade angeboten, aber nicht aufdringlich. Nur ein einziger Wagen in der Mid SUV-Linie auf dem mäßig ausgeleuchteten, nach dem Freitagabend ziemlich leergefegten Parkplatz. Die Standard SUV-Linie war ganz leer. Wir erhielten einen weißen Chevrolet Equinox 2WD, lediglich in Grundausstattung und mit etwas lethargischem 182 PS-Basismotor, bereits 24.855 Meilen (40.000 km) gelaufen, viele kleine Macken im Blech und an der Lackierung, Innenraum schon etwas verwohnt und versifft, Reifen ziemlich abgefahren, Benzintank trotz fuel option nicht ganz voll, Serviceleuchte leuchtet auf. Wir haben das Auto trotzdem genommen, da wir hundemüde waren und nur eine Woche Mietzeit mit geringer Fahrleistung von 932 Meilen (1.500 km) hatten. Keine Glanzleistung, aber für 190 EUR inklusiver erster Tankfüllung okay, zumal wir trotz des bescheidenen Zustands keine Panne hatten.     
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boomtown am 04.11.2008, 20:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz über DERTour
2. Verleihstation: Boston Airport
3. Datum/Uhrzeit: 20.09.08 -  29.09.08
4. gebuchte Fahrzeugkategorie ICAR (Intermediate)
5. Modellbeispiel: Toyota Corolla
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR (Mid-Size SUV)
7. erhaltenes Fahrzeug: Hyundai Tucson 4WD (Compact Crossover SUV)
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: -

Edit Mod: Fehlende Angaben ergänzt
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 11.11.2008, 16:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar über AutoEurope bzw. billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation: Dallas / Fort Worth Airport
3. Datum/Uhrzeit: 08.11.2008 - 19.11.2008
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Fullsize
5. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium (10 $ pro Tag für Upgrade bezahlt)
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler 300
8. Choiceline: nein - Ich konnte nur am Schalter zwischen einem roten oder silbernen wählen.
9. Besonderheiten: Keine Wartezeit in Dallas, da kein Kunde am Schalter. Erst sollte das Upgrade 19 $ kosten. Dann wurden 12 $ geboten. Als ich dann sagte für 10 würde ich den nehmen, wollte sie mir erst den Fullsize geben hat mir nach 2 Minuten dann aber gesagt 10 wäre ok. Auto ist das Standardmodell von Chrysler, also keine besonderen Extras. Das einzige was zu erwähnen wäre ist das Sirius Satelliten Radio. Für die langen Strecken schon ein netter Begleiter.

Grüße aus Jackson, Mississippi
Patrick
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 12.11.2008, 01:50 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 10.11 16.30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equninox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Nitro
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, unterteilt in Compact, Midsize, Standard und Fullsize SUV
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Anmietung hat mit aussteigen aus dem Bus 5 Minuten gedauert, nur die Frage nach dem Roadside Plan und der Kauf der Tankfüllung für $2,60 pro Gallone (Preise in LA: zwischen $2,55 und $2,70). Kein Versuch ein Upgrade oder Versicherung zu verkaufen, eigentlich so, wie ich es bei  nun 14 Anmmietungen bei Alamo immer erlebt habe.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stephan_ am 12.11.2008, 06:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS
3. Datum/Uhrzeit: 5.11 08:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equninox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, unterteilt in Midsize, Fullsize SUV
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Ich war nicht auf ein bestimmtes Fahrzeug festgelegt, nach Probesitzen wurde es der Trailblazer, Jeep stand auch zur Auswahl. Für mich war gar nicht richtig erkennbar, ob überhaupt Midsize SUVs vorhanden waren (?)

stephan
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 12.11.2008, 07:11 Uhr
Auch hier wieder: Chevy Trailblazer ist ein Standard SUV.

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 12.11.2008, 08:06 Uhr
Auch hier wieder: Chevy Trailblazer ist ein Standard SUV.

Gruß
Aaronp
Deswegen schreibt er ja, daß möglicherweise gar keiner der gebuchten Midsize-Klasse vorhanden war ;)

Wenn ich zur SUV-Reihe geschickt werde und da ein TB oder etwas ähnlich großes rumsteht, würde mich das auch nicht mehr interessieren ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 12.11.2008, 09:18 Uhr
Hallo,
Auch hier wieder: Chevy Trailblazer ist ein Standard SUV.

Gruß
Aaronp
Deswegen schreibt er ja, daß möglicherweise gar keiner der gebuchten Midsize-Klasse vorhanden war ;)
deswegen ist der TB trotzdem ein Standard und kein Fullsize wie von Stephan angenommen und geschrieben.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 12.11.2008, 09:39 Uhr
Hallo,
Auch hier wieder: Chevy Trailblazer ist ein Standard SUV.

Gruß
Aaronp
Deswegen schreibt er ja, daß möglicherweise gar keiner der gebuchten Midsize-Klasse vorhanden war ;)
deswegen ist der TB trotzdem ein Standard und kein Fullsize wie von Stephan angenommen und geschrieben.
Ich will in diesem Thread nicht diskutieren, aber ich lese nicht raus, daß Stephan davon ausgegangen ist, daß der TB ein Midsize ist. Man kann es auch anders lesen...

Aber egal, ich will den Thread nicht kaputt machen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Mick am 12.11.2008, 09:43 Uhr
Ich will in diesem Thread nicht diskutieren, aber ich lese nicht raus, daß Stephan davon ausgegangen ist, daß der TB ein Midsize ist. Man kann es auch anders lesen...


6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung

Gruss,
Mick
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma61 am 12.11.2008, 12:36 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: LAS

3. Datum/Uhrzeit: 01.06.2008 /19.00

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox

5. Modellbeispiel: Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie :Standard SUV kostenlos

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota 4Runner

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : ja, standen ein
    paar kleinere SUV´s herum, die ich mir nicht angesehen habe.

9. Besonderheiten : Fahrzeug wurde mir zugewiesen, da es in SFO abgegeben wurde.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 12.11.2008, 17:05 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation:Phoenix

3. Datum/Uhrzeit: 04.06.2008 /12.30

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV

5. Modellbeispiel:
Trailblazer

6. erhaltene Fahrzeugkategorie :Standard SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): gelber Nissan XTerra  :engel1:

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : ja, standen ein paar XTerra dort, sowie 2 Trailblazer und diverse Toyota Highhlander. Wir wollten aber nur den Gelben, also haben wir die anderen nicht mehr angesehen
   

9. Besonderheiten :
wir haetten uns aus allen SUV Lines was aussuchen koennen, wollten wir aber nicht. Die Dame, die unsere Bestaetigung angesehen hatte, wies noch extra darauf hin, das wir jedes Fahrzeug haben koennten



Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joerg am 13.11.2008, 09:16 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
SFO
3. Datum/Uhrzeit
4.November, 16 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midzize SUV / Equinox
5. Modellbeispiel
Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
FGCAR, Upgrade kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Dodge Jouney, 2WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choceline ja, getrennt für Alamo und National, je eine Reihe für SUV
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Alamo Schalter etwas voller (4 Kunden vor mr, National-Agent hat uns dann bedient)
Die Eingabe der Freqentflyer-Nummer wurde verweigert, weil es ja "bereits Rabatt gäbe"....(Airberlin Topbonus 20%)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nordlicht am 17.11.2008, 17:45 Uhr
1. Hertz
2. SFO
3. 14.11.08/19:30
4. Economy
5. Hyundai Accent
6. Compact (kostenloses Update)
7. Chevrolet Aveo LT
8. Nein
9. Der Wagen war funkelnagelneu. Knapp 200 Meilen auf dem Tacho und noch die Schutzfolien auf den Chromleisten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 17.11.2008, 23:24 Uhr
Ein Aveo ist Economy, und nicht Compact. Der Accent wäre Compact. Hast du da nicht etwas verdreht?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nordlicht am 17.11.2008, 23:46 Uhr
Ein Aveo ist Economy, und nicht Compact. Der Accent wäre Compact. Hast du da nicht etwas verdreht?
Nein.
Ich vermute mal, Du hast das LT uebersehen. Das ist der groessere Aveo mit Stufenheck, der bei Hertz als Compact laeuft.
Ob der Accent nun eher Compact oder Economy ist, will ich nicht beurteilen, Hertz in SFO scheint ihn im Gegensatz zu Dir fuer einen Economy zu halten.
Ist mir ehrlich gesagt auch Banane, ich wollte ein kleines, guenstiges Auto fuer die Stadt, das sich beim Sprit zurueckhaelt, und das habe ich bekommen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: borni am 18.11.2008, 00:04 Uhr
1. Hertz
2. New York (Manhatten)
3. 01.10.08/7:00
4. Economy
5. Hyundai Accent
6. Compact
7. Chevrolet Aveo LT (jo auch wir hatten den "großen Aveo"
8. Nein
9. Unser Auto war schon recht alt(25000 Meilen oder so) und war von außen in einen brauchbaren Zustand,
von innen leider nicht, der Wagen war bestimmt 2-3 mieten nicht sauber gemacht worden (Es lag sogar noch Geld drin  :wink: ).Leider haben wir das ganze erst später gesehen (übergabe in einer Garage und die Sonne war auch noch nicht ganz aufgegangen) so das wir nicht mehr zurück wollten um es zu tauschen.
Für 5 Tage war es OK aber bei längeren Reisen werde ich wieder ein größeres Auto bevorzugen !
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pebachmann am 22.11.2008, 16:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit: 2.11.08/ca. 17.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Corvette Convertible
5 erhaltenes Fahrzeug/Fahrzeugkategorie: Corvette ZHZ, kostenloses Upgrade, weil kein Convertible vorrätig.
 (http://://www.usa-reise.net/galerie/albums/userpics/14582/Corvette.jpg)
8. Choiceline: Nein
9. Besonderheiten: Hat Spass gemacht ;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 25.11.2008, 11:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (via DriveFTI gebucht)
2. Verleihstation: Tampa International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 23.11.08 / 21:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltenes Fahrzeug:Toyota RAV4
7. erhaltene Kategorie:Midsize-SUV
8. Choiceline: Ja, für Midsize-SUV getrennt

9. Besonderheiten: Sehr schönes Fahrzeug, trotz bereits 20.000 Meilen in sehr gutem Zustand. Beim Fahren kein Vergleich mit dem Sofa namens Trailblazer.

In der gesamten Vermietstation war überhaupt gar nix los. Die Mitarbeiter freuten sich richtig, daß endlich mal ein Kunde kam.
Der Mitarbeiter war sehr freundlich, fragte uns ob wir ein Upgrade auf Standard oder Convertible haben möchten, was wir dankend ablehnten. Versicherung sowie Sprit fragte er gar nicht, sondern bemerkte nur, daß das ja bereits bezahlt worden ist. Beim Navi lehnten wir auch ab und sagten, wir würden ihn anrufen, wenn wir uns verfahren. Er meinte darauf hin nur lachend: "Kein Problem, aber wenn wir dann kommen, gibts erstmal eine Ohrfeige wegen des abgelehnten Navi, bevor uns geholfen wird" ;)

Sehr entspannte Atmosphäre, wir hatten nie das Gefühl, daß uns etwas aufgeschwatzt weren sollte. Vielleicht lags an der Tatsache, daß wir in der National-Abteilung bedient wurden. Die beiden Vermieter benutzen ein Gebäude.


Hier ein Foto unseres Wagens, aufgenommen am Pier in St. Pete:

(http://www.bildercache.de/minibild/20081125-031413-234.jpg) (http://www.bildercache.de/anzeige/20081125-031413-234.jpg)

Und mit dem Wägelchen gehts heute nach Cape Canaveral ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 27.11.2008, 01:29 Uhr
1. Mietwagenfirma: National (via holidayautos gebucht)
2. Verleihstation: Washington Dulles Airport
3. Datum/Uhrzeit: 26.11.08 / 16:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltenes Fahrzeug:Toyota RAV4
7. erhaltene Kategorie:Midsize-SUV
8. Choiceline: Ja, nicht getrennt, aber "Einweiser", der die erlaubten Fahrzeuge nannte
9. Besonderheiten: Auch bei uns ein sehr schönes Fahrzeug (in einem sehr schönen rot) in sehr gutem Zustand. Trotz Voucher-Anmietung wurden alle Vorzüge des Emerald Clubs gewährt.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jan am 28.11.2008, 12:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: National (via www.usa-mietwagen.de)
2. Verleihstation: Boston Logan Airport
3. Datum/Uhrzeit: 22.06.08 / 11:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equionox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standars SUV (Keine Midsize SUV vorhanden)
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Choiceline (ja/nein): ja, besagter Jeep, ansonsten nur Chevrolet Trailblazer, die waren aber alle "älter"
9. Besonderheiten: Nagelneues Fahrzeug, keine 50 Meilen drauf
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Inspired am 28.11.2008, 13:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über DERTOUR (nur ein dezenter und halbherziger Versicherungs-Aufschwatz-Versuch)

2. Verleihstation: LAX

3. Datum/Uhrzeit: 20.9.2008 gegen Mittag

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize

5. Modellbeispiel: ???

6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize

7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Town & Country mit ca. 7000 bis 8000 Meilen (nur wenige Minuten Wartezit am Schalter)

8. Choiceline (ja/nein): Ja. Es standen dort ca. 3 weiße Limousinen, "mein" roter Town & Country und ein ähnliches weißes Fahrzeug

9. Besonderheiten: Ich habe mir einen Steinschlag in der Scheibe mit Riss eingehandelt, dieser wurde beim Abgeben des Fahrzeuges nicht zur Kenntnis genommen, es wurde auch nichts nachberechnet (bei DERTOUR ist Glasbruch in der Versicherung mit drin).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cleoxx am 04.12.2008, 21:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis

2. Verleihstation: Peoria, Illinois; Rückgabe in Chicago O'hare, Illinois

3. Datum/Uhrzeit: 03.12.2008 bis 04.12.2008

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Subcompact (Kleinwagen)

5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo o.ä.

6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV

7. erhaltenes Fahrzeug: Saturn VUE (7000 Meilen)

8. Choiceline (ja/nein): Nein

9. Besonderheiten:
Kostenloses Upgrade, da Oneway und der Saturn VUE sowieso nach Chicago zurückmusste
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cleoxx am 05.12.2008, 12:24 Uhr
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV

7. erhaltenes Fahrzeug: Saturn VUE (7000 Meilen)

Jetzt nochmal überprüft: Die erhaltene Fahrzeugkategorie bei Avis war W (= Standard SUV)

Grüßle
Elke
Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Klaus701 am 08.12.2008, 07:11 Uhr
Oktober/November 2008

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Miami Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy 2 Türig
4. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo 2 türig
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Highlander V6 3,5 Liter 265 PS
7. Besonderheiten: knapp 3’700 miles auf den Tacho, Neues Auto, das lediglich im Innenraum nicht ordentlich sauber gemacht wurde ( Müll in den Ablagefächern )

Fazit: Tolles Auto
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 10.12.2008, 08:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation:Las Vegas

3. Datum/Uhrzeit: 08.12.08/13 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
 
5. Modellbeispiel:Trailblazer

6. erhaltene Fahrzeugkategorie :Fullsize SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):
Nissan Pathfinder 

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline :
ja, aber praktisch nicht vorhanden. Es stand kein einziger SUV in der Choiceline.

9. Besonderheiten :
Kein SUV in der Choiceline da, erst nach einigen Minuten kamen dann der Nissan Pathfinder und dann etwas spaeter noch ein Jeep Commander. Da wir im Sommer mit dem Nissan XTerra gute Erfahrungen gemacht hatten, haben wir dann den Pathfinder genommen. Das Auto war sauber, hat 4WD, Werkzeug vorhanden. Dritte Sitzbank laesst sich wegklappen, damit man mehr Platz fuer Gepaeck hat


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Gast aus dem hoehn Norden am 12.12.2008, 11:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation:Las Vegas

3. Datum/Uhrzeit: 15.10.08/17 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size SUV
 
5. Modellbeispiel:Tahoe

6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Luxury SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):
Escalade 

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline :
ja, neben den üblichen "Mini-Fullsize SUVs" in der Trendfarbe weiss noch ein roter H3.

9. Besonderheiten :
Da ich dem "freundlichen" Einweiser erklärt habe, das ich kein Überaschungsei-Auto haben möchte daich selber einen Tahoe fahre wollt er mir den Mini Hummer aufs Auge drücken. Er hat aber schnell eingesehen, dass mein linker Arm incl. der Schulter nicht mit ins Auto passen. Nach mehr oder weniger freundlicher Auseinandersetzung  :oops: habe ich dann für 10$ am Tag upgrade einen Escalade bekommen...war doch o.k. denn den bin ich nocht nicht gefahren, ist aber das gleiche wie der Tahoe  :(



Greetz,


Yvonne
[/quote]
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefan M. am 15.12.2008, 13:03 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Philadelphia 30th Street Station

3. Datum/Uhrzeit: 10.12.08/10.30 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox EQ
 
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie : SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Pontiac Torrent

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : keine Choiceline, Fahrzeug wurde zugewiesen

9. Besonderheiten: Der angeblich bei Fahrzeugübernahme "volle" Tank war nur zu etwa 3/4 gefüllt. Anmietung dagegen biturboschnell, keinerlei "Aufschwatzversuche" von Versicherungen oder Upgrades das Ganze dauerte etwa 2 Minuten. Fahrzeug in sehr gutem Zustand, etwa 10.700 Meilen auf dem Tacho.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lotus am 15.12.2008, 14:07 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Miami - Intl. Airport

3. Datum/Uhrzeit: 27.12.2008- 17_15 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox/Jeep Liberty
 
5. Modellbeispiel:

6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : ja, es gab noch 4 andere RAV4

9. Besonderheiten: eigentlich keine - man hätte wohl gründlicher saugen können, und bei 19500 meilen ging die Warnleuchte an, daß man doch bitte zu Inspektion fahren solle (bei Übernahme hatten wir 1000 meilen weniger auf dem tacho
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 01.01.2009, 14:55 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Los Angeles Intl (LAX)

3. Datum/Uhrzeit: 30.12.08/20.00 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
 
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan XTerra

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : ja

9. Besonderheiten: Wenig los bei Alamo (2 Leute in der Schlange), die Choicelines waren gut gefüllt
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tichu78 am 09.01.2009, 23:00 Uhr
Hallo,

Interessant wäre noch :
-der Preis total (Buchungspreis + extras)
-bei welchem Anbieter gebucht
-Zusatzversicherung, Einweggebühr oder sonstige zusätzliche "unerwartete" Kosten. Scheint ja doch die Regel zu sein sowas angedreht zu bekommen. Und das auch noch ziemlich hartnäckig...

zB

10. 23 Tage 515 EUR + 260$ gebucht bei FTI
11. diverse Zusatzversicherungen abc wurden uns angedreht, alle abgelehnt. Bei Abgabe wurden noch 260 $ für xyz berechnet.

Grüsse

Sven
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 10.01.2009, 00:17 Uhr

10. 23 Tage 515 EUR + 260$ gebucht bei FTI
11. diverse Zusatzversicherungen abc wurden uns angedreht, alle abgelehnt. Bei Abgabe wurden noch 260 $ für xyz berechnet.


Ich denke, diese beiden Punkte und auch weiteres kann über Besonderheiten abgedeckt werden. Man sollte auch immer bedenken, dass ein "Fragebogen" -und was anderes ist diese Liste nicht- um so eher nicht beantwortet wird, je umfangreicher er ist.

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AndyOne am 10.01.2009, 15:08 Uhr
Es geht hier ja um das Fahrzeug was man gebucht hat und welches man tatsächlich bekommen hat.
Eine Info welche sonstigen Dinge ich am Counter noch abschließen hätte können, nützt niemand. Auch der Preis ist nicht sonderlich interessant, da ein eventuelles Special ja bereits vorbei sein kann, dazu gibt es immer wieder ausreichend andere Threads.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 11.01.2009, 02:44 Uhr
Midsize SUV - Los Angeles nach Las Vegas, 7 Tage
1. Mietwagenfirma: Alamo / FTI via billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation:Los Angeles
3. Datum/Uhrzeit: 28.12.08/14 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Liberty
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : Choiseline ja, getrennt in SUV-Klassen. War sonst nur noch ein Pontiac Torrent da
9. Besonderheiten :
Keinerlei Aufschwatz-Versuche. Kaum Autos da. Einziger weiterer SUV außer den beiden Midsize war ein Toyota Highlander den ich auch noch einer halben Stunde warten auf ein besseres Auto nicht bekam. Es kamen einfach keine neuen Wagen rein.

Economy - San Francisco nach Los Angeles, 7 Tage
1. Mietwagenfirma: Alamo / holidayautos.de
2. Verleihstation:SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit: 04.01.08/14 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Midsize Hybrid
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Prius Hybrid
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : Choiseline ja. Haufenweise Pontiacs, ein Chevy HHR
9. Besonderheiten :
Wiedermal keinerlei Aufschwatz-Versuche. Keine Economy-Fahrzeuge da, also vom Einweiser zur Midsize-Reihe von National geschickt wo wir uns einen Wagen aussuchen durften. Auf den ersten Blick war klar, dass es der Prius Hybrid sein muss. Alt und stark gebraucht (2007, 27.000 Meilen), aber ok für eine Economy-Buchung.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 22.01.2009, 05:42 Uhr
Midsize SUV - Orlando nach Miami, 7 Tage

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MCO
3. Datum/Uhrzeit: 16.01.2009 / ca. 16 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : Choiceline getrennt nach SUV-Klassen
9. Besonderheiten : kein Midsize-SUV vorhanden. Dank QS-Mitgliedschaft konnte ich mir das Anstehen am Schalter sparen und bin gleich zum Auto. Bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus lediglich die gesamten Kärtchen vorzeigen und los gings...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vegasryan am 22.01.2009, 15:34 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 10.01.2009 / ca. 18 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Avenger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : Ja- es waren mehrere Pontiacs G6, Toyota Prius, Chevi HRR und Dodge Avenger da
9. Besonderheiten :Der aufdringliche und unfreundliche Alamo Mitarbeiter wollte uns unbedingt diesen roadside serviceplan andrehen, der Einfüllstuzen vom Tank war lose, der Wagen war meiner Meinung nach etwas untermotorisiert-kam irgendwie nicht zügig auf Tempo.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aared am 13.02.2009, 16:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit: 11.10.2008 / ca. 15 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4 (neues Modell)
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline : Es war ziehmlich wenig da. Ein Nissan Midsize SUV stand noch da. Der  RAV4 war aber größer und geräumiger.
9. Besonderheiten : keine Warteschlange. Direkte Bearbeitung, uns wurde nicht versucht etwas anzudrehen. Bei Fzg. war die Luftdruck Warnleuchte im Dauerbetrieb. Hab beim Tanken hier und da immer nachdem Druck geschaut (als ich das Druckdring vertsanden habe) - war soweit also alles ok!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Frank Nolting am 14.02.2009, 20:08 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Chicago
3. Datum/Uhrzeit: Mai 2008
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Ford Explorer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota 4Runner
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: 2WD


1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit:16.09.08, 19 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fun Collection - Mustang
5. Modellbeispiel: Ford Mustang
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fun Collection - Mustang
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang V6
8. Choiceline: nein, Gold Service
9. Besonderheiten: Satellitenradio (SIRIUS)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: momo33 am 16.02.2009, 13:21 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar über fti
2. Verleihstation: SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit: Dez08/Jan09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Charger
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Cabrio
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring, 12 $ / Tag
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten:
Trotz mehrfacher Anfrage per Fax - die nicht beantwortet wurde - gabs keinen Dodge Charger für uns..
Angeboten wurde uns ein Grand Marquee.. da hatten wir keinen Bock drauf.
Nach viel gejammer, gabs wenigstens ein günstiges Upgrade auf ein Cabrio.
Roadsafe wurde angeboten, abgelehnt.. aber dann doch auf den Vertrag geschrieben.. und ich Trottel hab ned aufgepasst und unterschrieben.. bei 22 Tage war das ne Menge Kohle.
Beim holen vom Cabrio standen übrigens noch 3 Dodge Charger in der Garage.. Pappnasen...
S Cabrio war schick aber kaputt.. nach 2 Tagen problemlos am Flughafen umgetauscht.. neues Cabrio.. ebenfalls Chrysler Sebring.. sehr schick.. gutes Auto...


1. Mietwagenfirma: Dollar über FTI
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 20.01.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Charger
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Charger
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: lief alles super... trotz falscher Buchung durch den Reiseveranstalter..
Dodge Charger.. phantastisches Auto
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Sandra33 am 23.02.2009, 16:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: AVIS
2. Verleihstation: von Toronto Downtown BCE Place nach Niagara Falls, Ontario
3. Datum/Uhrzeit: 16.2.2009 9:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: MiniVan
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: MiniVan
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Geänderte Öffnungszeiten wegen Feiertag bzw. Hinweis auf Anmietung außerhalb der Öffnungszeiten leider im Internet bei Buchung nicht angegeben. 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Sandra33 am 23.02.2009, 16:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: HERTZ
2. Verleihstation: von Niagara Falls, NY Military Rd nach Jersey City, 135 Greene Street
3. Datum/Uhrzeit: 17.2.2009 13:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: MiniVan
5. Modellbeispiel: Toyota Sienna
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minibus
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Super Clubwagon E-350 Super Duty XL (12-Sitzer)
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Etwas überdimensioniert für 5 Personen und die Straßen New Yorks  :shock: :shock: :shock:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 26.02.2009, 10:19 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Antonio, TX, Int'l Airport (SAT)
3. Datum/Uhrzeit: 15.11.2008, gegen 20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: zunächst "premium", am nächsten Tag dann die gebuchte Klasse
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Charger, dann Jeep Liberty
8. Choiceline: Ja Welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: SUVs nicht unterteilt. Überhaupt wenig Autos. Bei unserer Ankunft keine SUVs auf dem Parkplatz, nur einige Trucks (Picups), Convertibles und Sedans.
9. Besonderheiten: Das Personal am Booth war sehr hilfsbereit, verstand aber zunächst nicht, weswegen wir das kostenlose Upgrade nicht so recht haben wollten. Am nächsten Tag hielt man aber das passende Auto für uns zurück; es war auch am Folgetag der einzige SUV, der bis 12:00 zurückkam. Das Trinkgeld kam offensichtlich unerwartet, wurde aber gerne genommen. Das neue Liberty Modell war in einem guten Zustand, leider nur mit Zweiradantrieb. Unsere Anfrage nach "four wheel drive" quittierte man mit etwas Misstrauen. Die Fähigkeiten des Jeeps reichten aber selbst auf den befahrbaren Stränden um Corpus Christi, South Padre Island herum völlig.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lotus am 26.02.2009, 10:28 Uhr
Hi,

1. ALAMO - Wagen erhalten von National
2. San Francisco Airport
3. 07.02.2009 -  ca. 15:00 Uhr
4. Fullsize
5. Impala
6. Fullsize - kein Uprgrade erhalten aber auch nicht gebucht
7. Cheavy Impala
8. Impalas + Ford ???
9. Besonderheiten - wir suchten uns einen Impala aus und fuhren vom Hof, wir bemerkten sofort komische Geräusche am Reifen, also zurück und getauscht - wieder einen Impala genommen, es gab ja nur noch einen Ford. Später merkten wir dann, daß auch dieser Wagen Geräusche macht beim Lenken, sind aber die Woche mit dem Wagen weiter gefahren. Scheibenwaschanlage war auch defekt.
Alamo Schalter 2 Leute vor uns, irgendwann war ein Herr von National bereit uns zu bedienen - darum haben wir den Wagen auch von National erhalten. Die Schlange bei den anderen Firmen wie Dollar z.B. war noch länger.
Vielleicht probiere ich das nächste Mal mal Hertz oder Dollar
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 26.02.2009, 11:03 Uhr
Hallo wieder,

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Charlotte NC, Douglas Int'l Airport (CLT)
3. Datum/Uhrzeit: 05.12.2008, gegen 20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan
8. Choiceline: Ja / Welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Soweit ich es sehen konnte, waren nur Caravans da. Die SUVs sah ich nicht, der Shuttlebus setzte uns direkt bei den Minivans ab.
9. Besonderheiten: Der Parkplatz war etwas eng, das Personal am Schalter ausgesprochen und für U.S. Verhältnisse ungewöhnlich unfreundlich. Ob es dem Präsenz deutscher Firmen und den damit verbundenen Erfahrungen zuzuschreiben ist.... Ich will nicht weiter spekulieren, es sprach aber Einiges dafür. Vielleicht hatte man auch nur einen schlechten Tag.
Der Wagen war in einem tadellosen, neuwertigen Zustand und hat Spaß gemacht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Panik79 am 09.03.2009, 07:46 Uhr
Hallo wieder,

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles, LAX
3. Datum/Uhrzeit: 01.03.09 / 15:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize, Voucher über usa-mietwagen.de
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Pontiac G6 GT, 2,4l Benziner, 8200miles, halbes Jahr alt, super Zustand, sauber
8. Choiceline: Ja / Welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline:
war prall gefüllt in allen Kategorien, in der Midsize gabs: 3x Pontiac G6, 2x Dodge Avenger, 3x Hyndai Elantra, 2x Toyota Prius, 2x Toyota Corolla, 1x Saturn (midsize, Modell weiss ich nicht mehr), 1x Mitsubishi Lancer
9. Besonderheiten: nur kurze Wartezeit, Voucher sofort akzeptiert, Rechnung mit allem "inklusive" auf deutsch und mit Restbetrag 0,00 erhalten, Personal hat von sich aus "Roadsideplan abgelehnt" angekreuzt und nur kurz ein Upgrade angesprochen, nach Ablehnung freundlich weitergemacht, Auto ist bisher tiptop in Ordnung, sehr zufrieden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 09.03.2009, 10:06 Uhr
Hallo

1. Mietwagenfirma Hertz (gebucht über Auto Europe)
2. Verleihstation San Mateo (bei San Francisco)
3. Datum/Uhrzeit 27.02.-06.03.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Economy
5. Modellbeispiel Hyundai Accent
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) keine Ahnung, ich tippe auf Compact 4 Türen
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Nissan Versa
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Keine Choice Line
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Fahrzeug hatte etwa 30.000 Meilen drauf, Anmietung ging ruck-zuck, auf mögliche Zusatzversicherungen wurde hingewiesen, aber kein Verkaufsdruck. Die Anmietstation ist im Marriott Hotel und nicht ständig besetzt. Bei Abgabe war (angekündigt) niemand da, einfach Schlüssel mit Umschlag und Meilenangabe in einen Briefkasten werfen. Erfahrungsgemäß bekommt mein einfach einen Wagen, der gerade da ist oder gerade abgegeben wurde, das kann alles sein, bis hin zu Full Size. Es gibt keinen großen Fuhrpark hier. Wenn gerade gar kein Fahrzeug hier abgegeben wurde, wird eines von der Herzt Hauptstelle San Mateo rübergefahren.

Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ronny889 am 12.03.2009, 02:08 Uhr
Hallo

1. Mietwagenfirma Alamo (gebucht über FTI Drive)
2. Verleihstation Los Angeles LAX (bei Flughafen)
3. Datum/Uhrzeit 10.03.-24.03.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Premium
5. Modellbeispiel Buick Lucerne
6. erhaltene Fahrzeugkategorie Premium (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Buick Lucerne
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) 3xToyota Avalon 1xBuick Lucerne
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Es wurde 2mal versucht einen SUV anzudrehen, was wir verneinten. 1x den Roadside Service. Haben wir auch verneint. Sonst ging es sehr schnell. Ein netter Mitarbeiter führte uns zur Choice Line. Wie gesagt waren dort 3xToyota´s sowie ein Buick (der aber in der Luxury Reihe stand). Alle Toyota´s im Innenraum in einem sehr schlechten Zustand. Bei einem war der Beifahrersitz mit irgendeiner Flüssigkeit vollgeschmiert. Alle Toyota´s kein XM Radio. So entschieden wir uns für den Buick. Auf Nachfrage kein Luxury zur Verfügung. Ich denke mal wenn man Luxury gebucht hätte, hätte man sich von der Prestige Line etwas aussuchen können. Dort standen mehrere weiße Mercedes C-Klasse rum sowie ein Infinti G35.
Sonst ist der Buick sehr gut ausgestattet. Hat aktuell 11600meilen runter.

Ronny
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 12.03.2009, 16:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 16.00 11.3
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Crossover SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Journey
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nur der Journey war in der Choicelline, ein Ford wurde gebracht als wir schon im Journey saßen
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): max. 5 Minuten Wartezeit, wurden von National bedient, Wagen ist auch von National mit Satradio, elektrische Sitze etc... 3000 Meilen gelaufen

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Bijou am 13.03.2009, 14:32 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation:    Orlando Airport
3. Datum/Uhrzeit:   27.02.09/20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Intermediate (Midsize) SUV
5. Modellbeispiel:    Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standart SUV (Midsize war nicht verfügbar, daher kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Edge
8. Choiceline: ja, Toyota Highlander, Ford Edge, Toyota ???
9. Besonderheiten: Anstellen am Alamo-Schalter 40 Minuten, Fzg im sehr guten Zustand, gerade einmal 6800 Meilen drauf, Fzg sollte mit möglichst leerem Tank zurück gegeben werden, damit dem Nachmieter überteuerte Benzinkosten von Alamo berechnet werden können (mussten für einen etwas mehr als halbvollem Tank 48 USD zahlen), Upgrade wurden uns nicht angeboten, Rückgabe katastrophal, niemand wollte dafür verantwortlich sein, bis wir es dann geschafft hatten, war der Lufthansa-Schalter schon geschlossen und wir mussten am First-Class-Schalter neben Marc Terenzi einchecken  8)

Gruß Bijou
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MrX am 13.03.2009, 18:27 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation:    Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit:   17.02.09/21:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Intermediate (Midsize) SUV
5. Modellbeispiel:    Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (SRAR)
7. erhaltenes Fahrzeug: GMC Envoy SLT
8. Choiceline: jain, keine fahrbereiten Fahrzeuge außer Toyota Rav4 vorrätig (der Stand bei den Minivans, hab ich natürlich "übersehen"), alle 15 min kam einer aus der Waschanlage
9. Besonderheiten: erst brachte mir ein Mitarbeiter einen gut ausgestatteten Grand Cherokee (el. Sitze, Sat-Radio usw.), der aber im System als Reparaturbedürftig markiert war. Dann kam der Envoy, der praktisch Vollausstattung hatte (el. Ledersitze, MuFu-Lenkrad, Bluetooth-FSE, Bose-Sound, 2-Zonen-Klimaautomatik, Kompass im Spiegel usw.), ca. 6000 Meilen bei Übernahme. Wartezeit ca. 45 min (außen, innen gings schnell), allerdings war es nur im SUV-Bereich so aufgeräumt, die anderen Klassen waren gut bestückt. Mid-Size-SUV und Standard-SUV wird theoretisch unterschieden, praktisch wurde mir gleich gesagt, dass ich irgendeinen aus diesem Bereich nehmen kann (es standen schon ein paar da, aber entweder nicht mietbar oder ohne Schlüssel)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 14.03.2009, 19:49 Uhr
. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 05.03.2009, ca. 13:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota 4Runner
8. Choiceline: ja
9. Besonderheiten: etliche 2WDs und Crossover SUVs in der Choiceline, man sollte also genau schauen


Greetz,


Yvonne
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 15.03.2009, 08:42 Uhr
1. Mietwagenfirma
- Alamo

2. Verleihstation
- Las Vegas Airport (LAS)

3. Datum/Uhrzeit
- 15.03.2009, ca. 00:10

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
- IFAR (Midsize SUV)

5. Modellbeispiel
- Toyota RAV4, Equinox, etc

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
- SFAR (Standard SUV), auf dem Parkdeck für 10,-$ "erkauftes" Upgrade

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
- Nissan XTerra 4x4

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
- ChoiceLine gibts. Definitiv unterteilt in "SUV" und "Midsize SUV". In der SUV-Line standen ein paar Jeep Liberty und ein Nissan XTerra. Bei den Midsize-SUVs gabs einen RAV4, zwei Nissan Rogue und ebenfalls einen Jeep Liberty (kein Unterschied zu denen in der SUV-Line)

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und
ähnliches)
- seltsames klackern im Motor. Fühle mich nicht wirklich wohl damit. Werde wohl morgen umtauschen gehen und hoffen, nicht ein "übles" kleines Auto zu erwischen.

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 18.03.2009, 05:19 Uhr
update:

1. Mietwagenfirma
- Alamo

2. Verleihstation
- Las Vegas Airport (LAS)

3. Datum/Uhrzeit
- 16.03.2009, ca. 09:00

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
- IFAR (Midsize SUV)

5. Modellbeispiel
- Toyota RAV4, Equinox, etc

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
- IFAR (Standard SUV), obwohl ein SFAR problemlos und ohne "Bestechnung" möglich gewesen wäre.

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
- Jeep Liberty 3,7 4x4

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
- ChoiceLine gibts. Definitiv unterteilt in "SUV" und "Midsize SUV". In der SUV-Line standen ein paar Jeep Liberty und ein Nissan XTerra. Bei den Midsize-SUVs gabs einen RAV4, zwei Nissan Rogue und ebenfalls einen Jeep Liberty (kein Unterschied zu denen in der SUV-Line)

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und
ähnliches)
- den XTerra habe ich umgetauscht, da der Motor sehr seltsam klang. Auf meinem Umtausch-Schein wurde ganz eindeutig "SFAR" notiert. Habe dann aber trotzdem den Liberty aus der IFAR-Line genommen. Dazu ist zu sagen: über Rauchgeruch im Innenraum, zudem auch nicht wirklich sauber. Ersatzrad ist leider nur ein Notrad. Dafür "nur" 8000 Meilen auf der Uhr und Sirius Sat-Radio. Der einzige andere Liberty hatte schon 40.000 Meilen runter, arg abgefahrene Reifen und kein Sat-Radio.

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ronny889 am 20.03.2009, 03:37 Uhr
Hallo

1. Mietwagenfirma Alamo (gebucht über FTI Drive)
2. Verleihstation Los Angeles LAX (bei Flughafen)
3. Datum/Uhrzeit 10.03.-24.03.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Premium
5. Modellbeispiel Buick Lucerne
6. erhaltene Fahrzeugkategorie Premium (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Toyota Avalon
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) 2xToyota Avalon 1xDodge Charger
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Mußten den Buick Lucerne tauschen. Es leuchtete ab und zu während der Fahrt die Motorkontrollleuchte. Umtausch ging ohne Probleme. Die Mitarbeiter wollten garnicht wissen was mit Auto ist. Es hieß nur: Exchange? Wir mußten zum Customer Service und dort bekamen wir ein neues Auto.. Bzw konnte mir eins aussuchen und mußte mit dem Schlüssel zum Schalter. Am Auto war vorn ein großer Kratzer was die Frau an der Schranke bemerkte. Dieser wurde notiert und schon war die Sache erledigt.

Ronny
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 20.03.2009, 11:06 Uhr
1. Mietwagenfirma; Alamo über FTI
2. Verleihstation: Orlando
3. Datum/Uhrzeit: 19.03.2009 gegen 20.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
5. Modellbeispiel: PT Cruiser Convertible
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Sebring Touring flex-fuel
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: ja, ein Fahrzeug in der Choiceline, ein Jeep Wrangler 4-Tür mit Softverdeck - das war alles, kein weiteres Cabrio
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Der Wrangler kam für uns nicht in Frage, keine Florida-Cruising-Feeling,
Hab dann gefragt, ob noch was in der Waschanlage ist. Zwischenzeitlich haben 3 gstandene Mannsbilder den Jeep genommen, wir haben dann ca. 10 Minuten gewartet - dann kam unser Traumwagen: weißer Chrysler Sebring Touring mit 2,7l-V6-Motor, ca. 5000 Meilen auf dem Tacho, flexfuel-Ausführung, kann also auch mit Ethanol getankt werden.
Glück gehabt, hätt ja auch ein Beetle oder ein PT-Cruiser aus der Waschanlage kommen können.

Ansonsten: Lt. Mitarbeiter gibt es keine Mustang mehr als Convertible, neben dem Office stand ein Hummer H3 - seit wann gibt so was bei Alamo?

Wartezeit auf den Mietvertrag am Schalter ca. 20 Minuten - immer da wo die meisten Leute stehen, ist Alamo, es waren aber 9 Schalter geöffnet und ging recht flott. Bekam nur die Frage nach "First time here" - und dazu meine Antwort: "Many times" - keine Versuche, mir was zusätzliches zu verkaufen, war in 2 Minuten am Schalter fertig.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 20.03.2009, 11:32 Uhr
Bekam nur die Frage nach "First time here" - und dazu meine Antwort: "Many times" - keine Versuche, mir was zusätzliches zu verkaufen
:lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TouringUSA am 21.03.2009, 21:52 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo über TUI Cars
2. Verleihstation - San Francisco O´Farrel Street
3. Datum/Uhrzeit - März 09 // 08:45
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - Interm. SUV
5. Modellbeispiel - Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - Interm. SUV
7. erhaltenes Fahrzeug - Jeep Patriot
8. Choiceline (ja/nein) - nicht vorhanden
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) - nette Farbe, nettes Auto, keine Wartezeit
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 22.03.2009, 02:26 Uhr
1. Mietwagenfirma
National

2. Verleihstation
JFK, NY

3. Datum/Uhrzeit
21.03.09 - 16:30

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV - IFAR

5. Modellbeispiel
Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie
Midsize SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota RAV4

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
keine choiceline, eine Angestellte teilte den Wagen zu

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Keine roadsideplan-Aufschwatzversuche. Es waren draussen per sofort keine MidSUVs -und so gut wie keine anderen Fahrzeuge- verfügbar, dafür ca. 12 KFZ in der Wäsche und beim tanken. Nur 5min warten, dann kam der Toyota vorgefahren. Der Alamo-Mitarbeiter fragte, ob er den Wagen noch reinigen sollte, oder ob ich ihn auch so nehme - naja, der Wagen hat nur 2900 runter, riecht noch nach Neuwagen und hat nur 5 Krümel auf der Fußmatte... also, egal, gib her ;)  fix los, denn die Immigration im BA-Terminal 7 hat schon Zeit gekostet... :roll:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 22.03.2009, 02:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über holidayautos
2. Verleihstation
   a) Fort Myers RSW Airport
   b) Tampa Intl TPA
   c) Orlando Disney Car Care Center
3. Datum/Uhrzeit
   a) 03.03.2009 19:00
   b) 04.03.2009 17:30
   c) 11.03.2009 17:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate 4WD IFAR
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug
   a), b) und c): Toyota RAV4 V6 4WD
8. Choiceline (ja/nein)
   a) ja
   b) ja
   c) nein, unser Wunschauto aber auf Nachfrage bekommen
9. Besonderheiten: überall schnelle Anmietung möglich. In Fort Myers leere Choiceline, nur ein RAV4 und ein Nissan Rogue vorhanden, beim Rogue hat sich jemand erlaubt den Schlüssel zu ziehen und schonmal seinen Koffer zu platzieren. Typisch Deutsch möchte man sagen. In Tampa diverse RAV4, ein Kia Sportage und ein Equinox (der allerdings trotz IRAR Barcode bei den SFAR geparkt war). Im Orlando nur RAV4 vorhanden, haben uns einen mit V6 und 4WD ausgeguckt, die Parkplatznummer gemerkt und am Schalter nach eben diesem gefragt und auch bekommen. Im Fort Myers und Tampa unaufdringlich nach Upgrade und Roadside gefragt worden, Ablehnung jenes welchen wurde höflich akzeptiert. In Orlando nur die Frage ob die Kategorie in Ordnung ist, und schwupps hatte ich den Schlüssel in der Hand. Alle Autos waren relativ dürftig ausgestattet gemessen an dem, was ich vorher schon gemietet habe. Allesamt schon weit mehr als 20000 Meilen auf der Uhr, fuhren sich aber sehr gut und waren sauber.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: linchen am 22.03.2009, 20:51 Uhr
1. Mietwagenfirma

Alamo über guenstiger-mietwagen.de

2. Verleihstation

LAX

3. Datum/Uhrzeit

12.03.09 um 15 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie

Intermediate

5. Modellbeispiel
?

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)

Intermediate

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)

Saturn Aura

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)

Ja, PT Cruiser und noch ca. 3 andere Modelle, an deren Namen ich mich nicht erinnern kann.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Fahrzeug hatte 8000 Meilen runter, der Kofferraumdeckel liess sich trotz innen angebrachter Schlaufe nur "von außen" schliessen, sodaß man sich immer die Finger am Auto schmutzig gemacht hat *nerv*

Das Lederlenkrad fand ich sehr angenehm, xms Radio

Keine Wartezeit, unaufdringliches Roadside-Plan- und Cabrio-Angebot

Was wir besonders toll fanden:

1. Wir hatten einen Strafzettel (Falschparken kostet unglaubliche 53 $, dabei hatten wir "nur" den klitzeklein geschriebenen Hinweis "only with parking-permit" übersehen) bekommen und bei tel. Anfrage bei Alamo hiess es, daß wir den bei der Abgabe des Autos per Kreditkarte bezahlen könnten. Der Alamo-Abgabe-Mitarbeiter warnte uns dann, daß dies 25$ Bearbeitungsgebühr kosten würde und wir sollten lieber telefonisch per Kreditkarte (wie hinten auf dem Strafzettel beschrieben) bezahlen.

2. Wir hatten bei unserer Abreise eine Reisetasche (und auch noch unbeschriftet) im Alamo-Shuttle vergessen :shock: (ja, ja, das passiert tatsächlich, ich denke weil wir nur mit 2 Gepäckstücken angereist waren und das dritte Gepäckstück somit noch nicht gewohnt waren  8) ) Das fiel uns beim Einchecken am Air-France Schalter auf! Telefonisch war Alamo LAX vom Air France Mitarbeiter nicht zu erreichen, mein Mann ist dann aber rausgestürmt, weil er einen Alamo-Shuttle draußen vorfahren sah. Und prompt war es "unser" Shuttlefahrer, der extra nochmal wiedergekommen war, weil er bemerkt hatte, daß eine Tasche vergessen worden war!


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: RyanAtwood am 24.03.2009, 03:13 Uhr


1. Mietwagenfirma
Alamp
2. Verleihstation
LAX
3. Datum/Uhrzeit
23.03.09 / 15:00h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midszive SUV
5. Modellbeispiel
Eqiunox, Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV, kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Escape 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Ja - Midsizve SUVs - 2 RAV4, 1 Nissan Rogue, 1 Saturn VUE
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug in sehr gutem Zustand, 12000 Meilen, 4 WD, Sat Radio. Stand in der gleichen Reihe wie die Midsize, hab ihn genommen und bin "durchgekommen"
Allerdings beim Einchecken große Probleme mit dem Alamo Mitarbeiter. Sehr aggressiv und zunächst sagte er alles OK, keine Zusatzversicherung, ich nein habe alle. Auf dem Vertrag stand Road Size Plus + Personenschutz drauf = 159,- USD für 11 Tage. Ich sagte nein brauch ich nicht, dann hat er gesagt ohne dem gehts nicht. Da ich seit 20 Std. auf den Beinen bin hab ich unterschrieben. Allerdings davor auch den Zettel von Usa-reisen Mietwagen abgegeben wo ausdrücklich angekreuzt ist kein Road Size Service. HAt shcon mal wer Erfahrungen gemacht? Bringt es da gleich schriftlich Beschwerde einzulegen?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 24.03.2009, 08:28 Uhr
Hallo

da müßte ein Hinweis sein, daß man binnen 24 Std. alle "aufgeschwatzten" Versicherungen wieder rückgängig machen kann.

Ruf die Hotline von Alamo an, da müßte sogar eine deutschsprachige Hotline verfügbar sein.

Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: RyanAtwood am 24.03.2009, 16:14 Uhr
Hallo

da müßte ein Hinweis sein, daß man binnen 24 Std. alle "aufgeschwatzten" Versicherungen wieder rückgängig machen kann.

Ruf die Hotline von Alamo an, da müßte sogar eine deutschsprachige Hotline verfügbar sein.

Antje


Super - Danke! Werd dann posten was herausgekommen ist...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 24.03.2009, 17:01 Uhr
Zitat
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midszive SUV
5. Modellbeispiel
Eqiunox, Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV, kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Escape 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Ja - Midsizve SUVs - 2 RAV4, 1 Nissan Rogue, 1 Saturn VUE
Mich wundert es etwas, daß Du einen Standard-SUV bekommen hast, obwohl Midsize SUV zur Verfügung standen.

Oder war die Choiceline nicht getrennt ?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 24.03.2009, 17:09 Uhr
Der Ford Escape ist doch ein Midsize SUV, der Standard SUV von Ford wäre der Explorer oder täusche ich mich da?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 24.03.2009, 17:26 Uhr
Hallo,
der Escape ist eher noch kleiner als der Equinox - und Ford selbst vergleicht ihn mit dem RAV4 und dem Liberty: hier (http://www.fordvehicles.com/suvs/Escape/compare/details/?vehicles=24307|25716|25604|25710)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 24.03.2009, 18:32 Uhr
Der Ford Escape ist doch ein Midsize SUV, der Standard SUV von Ford wäre der Explorer oder täusche ich mich da?
Mir gings weniger um den Ford, sondern um die Aussage, daß Midsize gebucht, aber Standard erhalten wurde:

Zitat
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midszive SUV

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV, kostenlos

Aber wenn der Ford eher ein Midsize ist, dann passt es ja wieder ;)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 24.03.2009, 21:39 Uhr
Der Ford Escape ist bei Alamo mittlerweile ein Standard SUV - ich habe es auch nicht glauben wollen und mir die Barcodes beider vorhandenen Fords angesehen. SFAR und SRAR.

zum nächsten von magnum: Meine Antwort bezieht sich eher auf Daniel Post ;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 24.03.2009, 21:41 Uhr
Beantwortet trotzdem nicht meine Frage.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: leia am 24.03.2009, 21:48 Uhr

@ magnum


8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Ja - Midsizve SUVs - 2 RAV4, 1 Nissan Rogue, 1 Saturn VUE
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug in sehr gutem Zustand, 12000 Meilen, 4 WD, Sat Radio. Stand in der gleichen Reihe wie die Midsize, hab ihn genommen und bin "durchgekommen"

Das kommt schon öfter mal vor, dass die Fahrzeuge durcheinander stehen und es keinen interessiert welchen man dann nimmt.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: RyanAtwood am 25.03.2009, 03:13 Uhr
Es steht definitiv SFAR drauf! Zur Größe: Für 2 Leute reicht er leicht aus, wenns 3-4 sind wirds schon knapp, aber meiner Meinung nach auch ok. Den Nissan Rouge wollt ich nicht, ebenso keinen Toyota - will in den USA einfach einen Amischlitten, der Saturn hat mir drinnen überhaupt nicht gefallen, war billig einfach. Hab mir also gedacht ich nehm mal den Escape wenn er schon da steht, und "keine Sau" hats interessiert:-)

Zurück zum Thema Versicherung + Road Size Plus: Hab heute bei der Alamo Hotline angerufen und die Situation geschildert, muss nun folgendes machen: Zum nächsten Alamo Büro (egal wo) und sagen ich will nix zusätzliches, dann gibts einen neuen Vertrag und nach Abgabe muss ich mich nochmal bei Alamo Customer Service melden, die stornieren dann alles - das heißt keine zusätzlichen Kosten. Wenn also wem in Zukunft ähnliches passiert, einfach bei ALAMO anrufen !

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Inspired am 25.03.2009, 03:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: DFW
3. Datum/Uhrzeit: 24.3.09, ca. 16.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize, kein Upgrade.
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Dodge Caliber.
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Choiceline. Es gab noch PT Cruiser und ein paar Limousinen zur Auswahl
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Hatte irgendwie den Eindruck, Alamo hat entweder kleinere Fahrzeuge zum Midsize gemacht (also generell anders eingruppiert als vor einem halben Jahr) oder DFW ist diesbezüglich "geizig". Gut: Auto hat SAT-Radio und am Counter war es leer.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 25.03.2009, 05:28 Uhr
Alamo scheint es mit den Kategorien wirklich nicht so genau zu nehmen, wenn sie einen Escape als Standard SUV bezeichnet und einen Dodge Caliber als Midsize vermietet, der eindeutig ein Compact ist.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 25.03.2009, 08:14 Uhr

@ magnum


8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Ja - Midsizve SUVs - 2 RAV4, 1 Nissan Rogue, 1 Saturn VUE
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug in sehr gutem Zustand, 12000 Meilen, 4 WD, Sat Radio. Stand in der gleichen Reihe wie die Midsize, hab ihn genommen und bin "durchgekommen"

Das kommt schon öfter mal vor, dass die Fahrzeuge durcheinander stehen und es keinen interessiert welchen man dann nimmt.


Das ist mir auch klar, beantwortet aber immer noch nicht die Frage, wieso hier Midsize gebucht aber kostenlos auf Standard upgegradet wurde.

Gibts keine getrennte Choiceline kann man natürlich auch einfach einen Standard-SUV nehmen. Das sehe ich dann aber nicht als kostenloses Upgrade an.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 25.03.2009, 09:26 Uhr
Zurück zum Thema Versicherung + Road Size Plus: ...
 Wenn also wem in Zukunft ähnliches passiert, einfach bei ALAMO anrufen !

Hmm...

als Alternative würde ich noch sagen: Einfach nicht unterschreiben, wenn der Vertrag nicht passt. Ich würde da im Zweifel einen Aufstand machen, und den Manager verlangen. Und wenn es ganz dicke kommt, gleich vor Ort am Schalter mit der Hotline telefonieren. Je nachdem, wie voll der Laden ist, werden die ganz schnell reagieren...

Kann allerdings auch bestätigen, dass die Hotline problemloser und freundlicher ist, als Mitarbeiter vor Ort. Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr läuft.

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: RyanAtwood am 25.03.2009, 13:24 Uhr
Zurück zum Thema Versicherung + Road Size Plus: ...
 Wenn also wem in Zukunft ähnliches passiert, einfach bei ALAMO anrufen !

Hmm...

als Alternative würde ich noch sagen: Einfach nicht unterschreiben, wenn der Vertrag nicht passt. Ich würde da im Zweifel einen Aufstand machen, und den Manager verlangen. Und wenn es ganz dicke kommt, gleich vor Ort am Schalter mit der Hotline telefonieren. Je nachdem, wie voll der Laden ist, werden die ganz schnell reagieren...

Kann allerdings auch bestätigen, dass die Hotline problemloser und freundlicher ist, als Mitarbeiter vor Ort. Ich bin gespannt, wie es dieses Jahr läuft.

Gruß Markus

Naja - nachdem ich 3 mal gesagt hab ich will es nicht und brauch es nicht wurde der Typ immer unfreundlicher. Und da ich genau 0 Lust gehabt hab so mit einem Streit meinen Urlaub zu beginnen hab ich unterschrieben und im Hinterkopf wohl schon gewusst das man mit der Alamo Hotline das klären kann, wenn ich gleich noch am selben Tag oder nächsten Tag anrufen werde. Und zum Glück ist das auch gegangen, aber dieser Mitarbeiter war eine absolute Frechheit das ist gewiss.

Zum Escape und Choiceline: Wie gesagt, er stand in der Reihe mit den Midsize Suvs, und die Dame beim Check Out hat absolut nichts gesagt. Die Reihe mit den Standarf SUVs war LEER, kein einziges Auto. Bei den Luxury standen 4-5 Autos, 2 Hummer H3, 1 Suburban und 2 Chevy Tahoe glaub ich. Ebenfalls gut gefüllt war die Van Reihe, aber alles nur Toyota Siennas, sonst nix.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 25.03.2009, 17:04 Uhr
Alamo scheint es mit den Kategorien wirklich nicht so genau zu nehmen, wenn sie einen Escape als Standard SUV bezeichnet und einen Dodge Caliber als Midsize vermietet, der eindeutig ein Compact ist.


der Escape ist ja wirklich ein Midsize SUV, aber genau die Erfahrung bei Alamo in LAS hatten wir kuerzlich auch gemacht. Escape war in beiden Kategorien vorhanden. Allerdings bei den Midsize SUVs haeufig als 2WD Variante


Greetz,

Yvonne
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Australwings am 26.03.2009, 13:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles Airport (LAX)
3. Datum/Uhrzeit: 28.02.2009 9:15
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV?
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Journey
8. Choiceline: Ja. Wagen stand bei Midsize, sonst nur RAV 4 und Nissan Rouge
9. Besonderheiten: Nach technischem Defekt und Ölwechsel in SLC getauscht. Dort haben wir ohne Choiceline einen Nissan XTerra bekommen. Beides kein 4WD. Auf nachfrage ob es einen 4WD gäbe, sagte man mit ich hätte ja jetzt einen XTerra.
Beides gute Autos. Der Dodge hat aber Qualitäts- und Wertigkeitsprobleme.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frontloop33 am 27.03.2009, 05:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Intl. Airport PHX
3. Datum/Uhrzeit: 25.03. - Mitternacht, auf 26.03.
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR - kostenlos
7. erhaltenes FahrzeugJeep Grand Cherokee
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: definitiv choice-line in PHX!! Aber nur 3 Autos in der midsize-SUV-Line. 1 Equinox, 1 Dodge und unser Jeep mit ca. 8.500 mls drauf.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): keine. Auto fast neu. 8.500 Mls. Der Equinox in der Choice-line hat nur 4.000 gehabt, aber halt ne klasse kleiner.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mannimanta am 28.03.2009, 05:46 Uhr
Hi,
wir, gestern:

1. Alamo
2. Las Vegas
3. 26.3.09/23:30Uhr
4. gebucht: Midsize SUV
5. Beispiel: Equinox
6. Erhalten: Midsize SUV
7. Ford Escape 4WD (Hersteller und Modell)
8. Choiceline (ja) Ein Jeep Liberty stand noch da und 5 kleinere Japaner.
9. Erst wollten wir den Liberty nehmen, da der 4WD/2WD zuschaltbar hatte.
    Haben uns dann aber für den Escape entschieden, wegen:
    Besserer Ausstattung, weniger Kilometer (1700mls), besserer Zustand, größerer Kofferraum)




Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: promillo81 am 31.03.2009, 01:24 Uhr
Mai 2008

1. Alamo
2. Las Vegas Airport
3. 11:00Uhr
4. Midsize SUV
5. Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:??
7. Jeep Grand Cherokee
8. Choiceline (ja/)

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: USAflo am 03.04.2009, 13:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, www.ihrmietwagen.de für 288,00 €
2. Verleihstation: Fort Myers Airport
3. Datum/Uhrzeit: 12.3 - 26.3.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Saturn VUE
8. Choiceline: ja; sonst noch ein Saturn und mehrere RAV4
9. Besonderheiten: keine
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: sim4000 am 05.04.2009, 12:02 Uhr
1. Mietwagenfirma
National. Einwegmiete IAH-SLC, gebucht über holidayautos unter 25

2. Verleihstation
Houston (IAH)

3. Datum/Uhrzeit
14.3.2009, nachmittags

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV (IFAR)

5. Modellbeispiel
Chevy Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV (SFAR), kostenloses Upgrade

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Toyota 4Runner SR5 4WD V6

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline, Unterteilung SUV (SFAR) und Large SUV (IFAR)

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Die SUV Choiceline war komplett leer, obwohl sicher Platz für 30 Autos. Es standen nur 2 Autos in der Large SUV Reihe. Ein Toyota Higlander V6 4wd 30000 mi und der 4Runner mir 8000 mi. Die Wahl fiel dann auf den 4Runner. Der Mitarbeiterin an der Ausgangsstation schien es ziemlich egal zu sein, mit welchem Auto ich nun rausfahre...

Schönes Auto übrigens, für 2 Personen ausreichend...  :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 06.04.2009, 21:10 Uhr
...Choiceline, Unterteilung SUV (SFAR) und Large SUV (IFAR)

IFAR ist nicht Large, sondern Midsize. (SFAR = Standard, IFAR = Intermediate)
Nur um Verwirrungen vorzubeugen.

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wuender am 10.04.2009, 16:51 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Airport (PHX)
3. Datum/Uhrzeit: 05.03.2009 20:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
8. Choiceline: Ja. Choiceline getrennt nach Wagengröße, es stand noch ein RAV4 und einige Crossovers (Nissan Rogue?) rum.
9. Besonderheiten: Halbherziger Upgradeversuch ("Ich hätte noch ein schönes großes Auto mit Tempomat"), der von mir mit dem Kommentar abgebügelt wurde, dass ich froh wäre, endlich mal einfach die gebuchte Wagenklasse zu bekommen :D Wagen fast nagelneu (845 Meilen). Sehr sparsam (im Schnitt etwa 27 Miles/Gallon = 8.8 l/100 km). Ab dem Zählerstand von 5000 Meilen leuchtete die uns schon aus vorherigen Urlauben wohlbekannte "Maintenance Required"-Lampe dauerhaft (Ölwechsel bei 8000 km??? Oder die bei uns auch übliche Neuwageninspektion?), wir haben das Auto einen Tag später so auch zurückgegeben.

Schöne Grüße,
Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tinerfeño am 13.04.2009, 05:03 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Airport (PHX)
3. Datum/Uhrzeit: 03.04.2009 22:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: keins (Holidayautos)
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
8. Choiceline: Ja - Wurde in die normale Midsize-Reihe geschickt, wo allerdings auch die Midsize-SUVs (einige Chevy Equinox, KIA Sorrento) standen. Der RAV4 wurde wohl kurz vorher zurückgegeben, stand etwas weiter hinten (Nevada-Plate)
9. Besonderheiten: Wollte mir die "ALAMO Road Side Demage"-Versicherung für "just 5 bucks a day" andrehen, was ich abgelehnt habe
[/quote]

@Wuender: Sagmal, welches Kennzeichen hattest du? Vielleicht hab ich ja deinen Wagen bekommen mit 5300 Meilen drauf? :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: playmaker11 am 15.04.2009, 07:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver
3. Datum/Uhrzeit: 27.03.2009; ca. 17:30 Uhr (Ortszeit)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize - SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja - diverse Fahrzeuge verfügbar.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): keine Probleme
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kossi am 15.04.2009, 21:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 1/4/09, 19:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinoxe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Als was zaehlt der Highlander?
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander V6 4x4
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Jeep Liberty gleich dreimal
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):

Der Vogel am Schalter wollte mir xMal etwas Zusaetzliches (Versicherung, kostenpflichtiges Upgrade...) aufschwatzen, bis ich lauter geworden bin.
Fahrzeug war recht dreckig und leicht verbeult, mal sehen was bei der Rueckgabe passiert.... Allerdings hat der Schmutz spaetestens nach unseren Ergaenzungen auf dem Weg nach Darwin im Death Valley nicht mehr gestoert...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 17.04.2009, 05:52 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar gebucht über billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation: Las Vegas Car Rental Center
3. Datum/Uhrzeit: 14.04.2009 / 23:55 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Charger
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Charger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, 2 Charger, 1 Dodge Magnum und noch ein Fahrzeug (stand ganz weit hinten - hatte keine Lust mehr hinzulaufen - Könnte nen Pontiac Grand Prix gewesen sein)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):

Trotz später Uhrzeit und nur 2 Leuten vor mir sehr lange Wartezeit bei Dollar (ca. 40 Minuten). Am Schalter nur kurze Frage, ob ich nen Chrysler 300 möchte. Habe ich verneint, da ich das Auto eh nur einen Tag gebucht hatte. In der Choiceline waren ganze 4 Wagen. 1 Charger wurde gerade bepackt, da habe ich den genommen, der gerade aus der Waschanlage kam. 8500 Meilen runter und ganz normales Standardmodell. War aber ok.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 17.04.2009, 06:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo gebucht über usa-mietwagen.de (U25)
2. Verleihstation: Las Vegas Car Rental Center
3. Datum/Uhrzeit: 15.04.2009 / 14:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize - wohl Special Car (nichts zusätzlich bezahlt)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Ford Mustang 45 Anniversary Edition
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, 2 Toyota Corolla, 1 Dodge Caliber, 1 Saturn Aura (wurde gerade bepackt)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):

Die Dame bei Alamo wollte 10 $ pro Tag für den Zusatzfahrer haben. Ich hatte ein Komplettpaket (mit U25) gebucht. Dies stand so nicht im PC bei Alamo, aber auf meinem Voucher. Trotzdem musste ich 2mal drauf hinweisen, dass alles bezahlt sei, bis Sie gewillt war sich mal den Voucher anzugucken. Sie ist dann mit dem Voucher zum Manager und der hat das entsprechend geändert. Jetzt wollte Sie mir den Roadside Service andrehen. Ich musste 3 mal sagen, dass ich das nicht haben will. Dann erzählte sie mir noch, dass erst gestern jemand abgeschleppt werden musste und dafür 1500$ selbst zahlen musste usw. (bla bla bla). Auch danach wollte ich den nicht haben und bekam mit den Worten "dann ist das ihr Problem wenn was passiert" meinen Vertrag (wenigstens auf deutsch). Summe auf dem Vertrag war 0$ also habe ich unterschrieben. Ich war froh, als ich endlich in die Garage ging. Dort standen dann in der Midsize Reihe die 4 erwähnten Autos. Der Aura wurde gerade bepackt, nen Corolla wollte ich nicht und der Caliber ist nen Compact. Also bin ich zum Mitarbeiter und habe gefragt, ob ich nicht nen G6 von National haben kann. Der freundliche junge Mann sagte dann ich könnte auch den Mustang nehmen, wenn ich wollte. Habe ich dann getan. Bei rausfahren habe ich dann nen G6 in der Compact Reihe gesehen..., aber mit dem Mustang bin ich mehr als zufrieden. 15000 Meilen runter. Scheibe von innen musste ich putzen. War nicht sonderlich sauber. Boardcomputer, 6 Fach CD-Wechsler, Sirius-Radio und funky Innenbeleuchtung (im Fussraum und an den Rahmen - man kann sogar die Farbe wechseln). Sonst ist es nen normaler Mustang. Aber halt nen Mustang ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 21.04.2009, 06:38 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo gebucht über "billiger-mietwagen.de"
2. Verleihstation : Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit : 18.04.2009 18.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel : Toyota RAV 4
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Standart-SUV (???)
7. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Commander
8. Choiceline : war leergefegt, haben ca. 1 Std aufs passende gewartet. Hätten auch RAV 4 Jeep Liberty oder Toyota Highlander haben können
9. Besonderheiten: Fahrzeug mit sehr guter Austattung wie Lederausst. Sat-Radio, Schiebedach usw.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Smartdriver76 am 22.04.2009, 23:28 Uhr

1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: Hilton Head Island Airport

3. Datum/Uhrzeit: 22.04.2009, 11:30h

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox (Intermediate SUV)

5. Modellbeispiel: Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): ???

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Journey

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): keine Choiceline

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Sauberes Fahrzeug mit knapp 9.000 Miles. 3,5 Liter V6 mit 6-Gang-Automatik und guter Ausstattung (u.a. MP3-Radio mit AUX-In, DVD-Wechsler, Sirius-Satradio mit gueltiger Lizenz und weitere Spielereien).



Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheWurst am 25.04.2009, 01:04 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo (ihrmietwagen.de)
2. Verleihstation : Los Angeles Airport
3. Datum/Uhrzeit : 29.03.2009 21.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel : Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Grand Cherokee 4x4 Laredo
8. Choiceline : nur 2 Midsize SUVs, beide irgendwas asiatisches (Kia und...Nissan? Wollte nicht so nah rangehen... ;) )
9. Besonderheiten: -

Am Schalter keinerlei Versuche mir was aufzuschwatzen, im Vertrag stand dann sogar extra drin dass ich keinen Roadsidedingens Plan will (ohne dass man mich gefragt hätte!). In der Choiceline standen nur 2 hässliche Autos asiatischer Bauart (leider kein FJ Cruiser), habe dann gefragt ob ich den Grand Cherokee aus der Standard-Linie nehmen darf, worauf die Tante nur meinte "Sure, no problem!"
Bin damit in 25 Tagen 3754 Meilen gefahren, musste nur mal Luft für die Reifen nachfüllen, weil die Warnleuchte angegangen ist - sonst keinerlei Probleme. Tolles Auto!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frank_gayer am 25.04.2009, 01:11 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo (driveFTI)
2. Verleihstation : LAS Airport
3. Datum/Uhrzeit : 19.04.2009 19.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel : Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Fullsize SUV (FFAR)
7. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Commander 4x4
8. Choiceline : keine Midsize SUV`s, aber einige Intermediates
9. Besonderheiten: Habe die nette Dame gefragt ob ich den Jeep nehmen kann. Klappte alles ohne den 20 $ Trick
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: fsu-seminoles als Gast am 25.04.2009, 04:25 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo (billiger-camper.de)
2. Verleihstation : RSW Airport Fort Myers
3. Datum/Uhrzeit : 13.04.2009 19.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel : Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Fullsize SUV (FFAR)
7. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Grand Cherokee 4x4 danach Tausch auf GMC Envoy
8. Choiceline : keine Midsize SUV`s, aber einige Intermediates
9. Besonderheiten: nach einer Woche ließ sich die Beifahrertüre weder öffnen noch schließen. Wir brachten den Grand Cherokee zurück und tauschten diesen gegen einen GMC Envoy ( baugleich mit dem Trailblazer )


Gruß Marcus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kaddi am 25.04.2009, 09:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit:  25.02.2009, 17.45
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Equinox
8. Choiceline (ja/nein): ja, 5x Equinox, 1x Kia Sportage, 1x Jeep Patriot
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): bei der Auswahl blieb nicht viel anderes übrig als der Equinox- Fahrzeug hatte 2.000 Meilen, absolut neuwertig und gepflegt, musste allerdings in Monterey getauscht werden, da eine unbestimmte Flüssigkeit in Massen aus dem Motorblock lief
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Raimoe am 27.04.2009, 18:41 Uhr
Hi,

war jemand in letzter Zeit mal in SFO am Flughafen und hat gesehen, was bei Alamo/National für Fullsize-SUV's angeboten werden?
Würd mich interessieren, da es nächsten Donnerstag ernst wird  :dance:

Danke,
Raimoe
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kidrock am 27.04.2009, 18:57 Uhr
Hi,

war jemand in letzter Zeit mal in SFO am Flughafen und hat gesehen, was bei Alamo/National für Fullsize-SUV's angeboten werden?
Würd mich interessieren, da es nächsten Donnerstag ernst wird  :dance:

Danke,
Raimoe


Okay,ist zwar nicht grad in letzter Zeit gewesen aber im Oktober 08 standen dort bei unserem Wagentausch:

Dodge Durango
Jeep Commander
GMX Acadia

Sollte auch bei euch ein Acadia dabei sein,nimm auf jeden Fall einen!!

Grandioses Auto mit Mörderaustattung!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 27.04.2009, 19:03 Uhr
Hi,

bitte in diesem Thread nur Infos über die tatsächlich erhaltenen Mietwagen angeben und keine Diskussionen über mögliche, vorhandene Autos - das kann sowieso niemand vorhersagen. Dafür bitte mal die Suchfunktion bemühen und an bestehende Threads zu dem Thema dranhängen.

Danke!

Axel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 28.04.2009, 16:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Rental Car Center
3. Datum/Uhrzeit: 20.04.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota 4Runner
8. Choiceline: ja, Unterteilung in Midsize SUV und SUV
9. Besonderheiten: Als ich das Alamo-Deck betrat, fragte der Alamo-Mitarbeiter nach Begutachtung meines Mietvertrages seinen Kollegen, ob überhaupt ein SUV vorhanden sei. Der bejahte, worauf ich zu den SUVs geschickt wurde mit der Bemerkung "Take, what you want". Bei den Midsize SUVs stand nur ein Kia (Modell weiß ich nicht mehr), bei dem nicht ersichtlich war, ob er 4WD hatte. In der Standard SUV-Line standen ein Ford Edge (dieses Modell war mir völlig unbekannt) und ein Toyota Highlander. Als ich den Highlander schon nehmen wollte, wurde gerade ein Toyota 4Runner in die Line gefahren, den ich mir dann sofort gesichert habe.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nobbynhn am 02.05.2009, 04:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco O'Farrel Street
3. Datum/Uhrzeit: 01.05.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Expedition
8. Choiceline: Nein
9. Besonderheiten: Alamo Mitarbeiter vekündete mir die schlechte Nachricht, dass derzeit leider kein Midsize SUV vorhanden wäre. ich den Expedition jedoch in jedem Alamo Office gegen einen Midsize SUV umtauschen dürfe  :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Kestrel am 03.05.2009, 16:05 Uhr
1. Mietwagenfirma: Thrifty
2. Verleihstation: Washington Dulles Airport
3. Datum/Uhrzeit: 17.04.09 nachmittags
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Charger
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium (kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler 300C
8. Choiceline: Nein
9. Besonderheiten: Kein Fullsize-Fahrzeug am Freitag nachmittag verfügbar, deshalb kostenloses Upgrade auf Chrylser 300C, der direkt aus der Waschanlage kam: ca. 4000 Meilen, 2.7L V6 - schlapper Motor, dürftige Ausstattung im Vgl. zu Alamo, aber mp3-CD-Radio und das tolle Farhzeugdesign inklusive! Sehr nette Thrifty/Dollar-Mitarbeiterin am Schalter, die ganze Zeit während der Vertragsanfertigung geflirtet, keine Aufschwatzversuche.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: gaengi1981 am 04.05.2009, 05:26 Uhr

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MCO Orlando Int'l Airport
3. Datum/Uhrzeit: 02.05.09 ca. 18:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ Equinox (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Saturn Vue XR V6
8. Choiceline: Ja
9. Besonderheiten: Standen mind. 15 oder mehr Midsize SUV's herum. Darunter ein 2 Equinox, 3-4 Nissan Rouge, mind. 5 Toyota Rav 4, einige KIA's, Dodge Journey und 3 Saturn Vue's. Kein einziger wirklich "fast" neuer Wagen dabei. Hatten alle schon um die 10.000 Mi oder mehr drauf. Habe mich dann für den Vue entschieden. Hat mir von Innen den saubersten Eindruck gemacht und sieht auch nicht so schlecht aus (XR). Weit und Breit kein Standard SUV zu sehen gewesen.....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: todymelody am 04.05.2009, 10:13 Uhr
1. Mietwagenfirma:    Dollar
2. Verleihstation:    SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit:    13.04.2009  15:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Fullsize
5. Modellbeispiel:   Dodge Charger
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Premium (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Chrysler Pacifica
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): NEIN
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug hatte 41000 Meilen auf dem Tacho war war nicht gerade sauber und gepflegt. (Sitze fleckig, noch Flaschen und Papier vom Vormierter drin, dreckige Flaschenhalter). Ansonsten aber mit dem 4,0 Liter Motor ein geräumiges Fahrzeug. Lizenz vom Satelittenradio war aber wohl abgelaufen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 10.05.2009, 07:53 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma:Alamo
2. Verleihstation:LAX (Los Angeles)
3. Datum/Uhrzeit:01.05.2009/15.50h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:Fullsize SUV
5. Modellbeispiel:Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Premium Crossover
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):Saturn Outlook
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):Midsize, Standard und Fullsize sind komplett getrennt. In der Fullsize-Reihe waren nur 7 Sitzer Crossover keine wirklichen Fullsize-SUV wie z.B. Dodge Durango oder Jeep Commander. Haben den Wagen genommen weil er nagelneu war und riesig groß ist. Wollen keine wirklich hefitigen Trails fahren.
8. Besonderheiten:alles ok, Fahrzeugzustand war sehr gut weil brandneu, 6 Meilen auf dem Tacho. SAT-Radio... Die Station war leer und fast alle Schalter besetzt. Hatten 3 Mieter vor mir in der Schlange habe aber nur 2 Minuten warten müssen.

Gruß Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Trolli42 am 10.05.2009, 12:01 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Philadelphia Airport
3. Datum/Uhrzeit: 27.04.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Van (kostenloses Upgrade)
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Sierra
8. Choiceline: Nein
9. Besonderheiten: Alamo Mitarbeiter meinte, dass die gebuchte Fahrzeugklasse für 4 Personen zu knapp bemessen sei und gab uns ohne weiteres aufschwatzen von Zusatzleistungen den Toyota.
Toller Service und in sehr schneller Abwicklung.

Gruß Trolli42
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: squirrel am 11.05.2009, 22:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Minneapolis Airport
3. Datum/Uhrzeit: 22.04.09 mittags
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Rouge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)keine Choiceline zu sehen, nur ein SUV da und das war der Rouge (wenn man diesen Wagen überhaupt SUV nennen kann - er hat halt Allrad Antrieb, das ist dann auch alles)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): kommt kein SUV Feeeling auf - wäre ja sogar mit dem Equinox besser gewesen - aber was soll's es war nix anderes da.
Der Wagen hat uns trotzdem gut die 3600 Meilen bis nach San Antonio gebracht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Reigelser am 12.05.2009, 11:23 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PHX
3. Datum/Uhrzeit: 22.04.09 abends
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4
8. Choiceline (ja/nein) wurden explizit zu den Midsize SUV geschickt, 4 weiße RAV 4 und 2  Nissan standen zur Auswahl
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Unser weißer RAV4 hatte zwar schon 21000 Meilen runter und war innen äußerst schlecht gereinigt, stand aber im Vergleich zu den anderen "Beulen" noch gut da. Bei 24500 ging die Inspektionslampe an. Sonst absolut problemloses Auto
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Raimoe am 13.05.2009, 03:34 Uhr
Zitat einfügen
1. Mietwagenfirma: National (Holiday-autos)
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 07.05.09 abends
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) ja
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): -
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: michi137 am 13.05.2009, 13:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San FRancisco Airport
3. Datum/Uhrzeit: 12.05.09 / 13.30 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota 4Runner
8. Choiceline: ja, wurden zur National Choiceline geschickt, dort keine Unterteilung in Midsize SUV und SUV, also nahmen wir natürlich den großen, bei der Ausfahrt sagte die Mitarbeiterin nur grinsend "you have a nice, big car  :wink:"
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Trotz Infoblatt, dass ich keinerlei Upgrade und keinerlei weitere Versicherung wollte, versuchte der Mitarbeiter mir ziemlich nachdürcklich, die road-side-assistance  für nur 5$ täglich aufzuschatzen. Praktisch ejder würde das nehmen und keiner wäre so unvernünftig, das auszuschlagen, denn wenn ich Hilfe unterwegs benötige, würde diese Firma sonst 5000 $ verlangen. Als ich hartnäckig ablehntemeinte er, wenn mir alles egal sei, solle ich zur National-Choiceline gehen, dort gabs nur ne Reihe "SUV" mit u.a. einem Toyoata RAV4 und einem Chevy Equinox, daneben dann der dicke 4Runner, mit 30.000 Meilen, sah ringsum gut aus und hat super viel Platzz, mit ausschlaggebend war aber auch, dass er als einzger eine Gepäckraumabdeckung hatte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EL PRESIDENTE 20382 am 14.05.2009, 04:21 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar (via billiger-mietwagen.de)
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 05.05. nachmittags
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize?
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang 4.0 V6 in schwarz (ohne Aufpreis)
8. Choiceline: Ja, neben allen Standard-Autos gab es noch einen roten Mustang.
9. Besonderheiten: Das Fahrzeug hatte bei Annahme genau 33.000 Meilen runter und war bereits rundrum verkratzt, was jedoch vor der Ausfahrt vermerkt wurde. Keine Betriebsanleitung vorhanden, Wischwasser komplett leer. MP3-Radio vorhanden, jedoch ohne Sirius. Technisch läuft er bis jetzt 1a, Verbrauch 8,4-8,8l bei Langstrecken.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nugget am 14.05.2009, 05:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: PHX
3. Datum/ Uhrzeit: 4.05.09 ca. 19 Uhr
4. gebuchte Klasse: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugklasse: Midsize-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Liberty 2009 4WD
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Ölwechsel wurde trotz Intervall vergessen

Rundum zufrieden, fährt sich prima.
Nur ein Tempomat für normale Straßen wäre nicht übel gewesen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aeschbi am 15.05.2009, 18:46 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MCO Orlando Int'l Airport
3. Datum/Uhrzeit: 30.04.09 08.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Vergessen, sorry
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Xhrager  3.5 V6
8. Choiceline: Ja
9. Besonderheiten: Grosse Auswahl an Dodge Charger, Toyota Camry, und irgendwas von Mitsubishi ...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: gaengi1981 am 16.05.2009, 07:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO San Francisco Int'l Airport
3. Datum/Uhrzeit: 15.05.09 ca. 11:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ Equinox (Midsize SUV IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Sandard SUV SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Edge
8. Choiceline: Ja
9. Besonderheiten: Wurde von der netten Dame am Alamo-Stand zur National-Choiceline geschickt. Dort gab es nur eine SUV Reihe. Darunter 1 Rav4, 1 Nissan Rogue, 2 Ford Escape, 1 Chevi Tahoe (leider kein Schlüssel da) und der Edge der es dann geworden ist. Netter Wagen mit Panoramadach, Park Distance, Sat-Radio,... ca. 12000Mi runter aber noch gut in Schuß.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Edmund am 19.05.2009, 06:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: St. Louis, Mo
3. Datum/Uhrzeit: 18. Mai 2009 18:00 (SCT)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. Modellbeispiel
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: 1. Jeep 4x4  2. Nissan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein): mehr oder weniger - RAV4, o.a., und noch andere - kein Chevrolet
9. Besonderheiten: nach zwei Meilen eine eingedrehte Schraube im Reifen entdeckt, zurück zur Vermietstation und einen anderen Wagen erhalten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wagabugu am 19.05.2009, 18:39 Uhr
Mietwagenfirma: Alamo, gebucht ueber Autoeurope

Verleihstation: LAX

Datum/Uhrzeit: 18.04.09. 17:30

gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury

Modellbeispiel: Cadillac DTS

erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Luxury

erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Cadillac DTS

Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): 1 Lincoln Town Car, 2 Mercury Grand Marquis und ein Chrysler 300.

Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Beim Alamo Schalter keinerlei Leute! Kurze Frage nach dem Roadsideplan (oder wie das heisst), was ich abgelehnt habe. Draussen einen sehr hilfsbereiten Herrn nach einem Cadillac gefragt. Es sei ein CTS da, er wisse aber nicht wo die Schluessel seien. Ich solle ihm 5 Minuten Zeit geben. Ok.... 2. hilfsbereiter Mitarbeiter tritt zu mir, was ich denn moechte. Einen Caddy, erwiderte ich. "Wait 5 minutes...".

Der erste erschien mit einem nigelnagelneuen Cadillac SRX. Wollte schon die Koffer einpacken, kommt der 2. mit einem Cadillac DTS. Und den nahm ich dann auch. Super edler Wagen mit allem Pi Pa Po. XM-Radio und Sitzkuehlung, dazu den kraeftigen V8 Northstar. Der Wagen hatte 22'000 Meilen auf dem Tacho und war von National. In 4 Wochen knapp 5000 Meilen mehr auf den Tacho gedreht ohne irgendwelche Probleme. Echt ein toller Wagen!




Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boomtown am 19.05.2009, 22:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar via driveFTI via billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation: San Francisco Airport
3. Datum/Uhrzeit: 26.04.09 13:15
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IW (Midsize-SUV)
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Auto in sehr gutem Zustand, 2328 Meilen auf dem Tacho
Etwa 10 Personen vor mir in der Schlange, zuerst 2 Schalter offen, später öffnete ein dritter. Wartezeit gut 40 Minuten. Dollar-Mitarbeiter wortkarg, versucht kein Upgrade zu verkaufen. Nachdem er alle Daten eingeben hat, legt er den Vertrag zur Unterschrift vor und erwähnt, ich soll den Wagen mit leerem Tank retournieren. Da ich aber extra Dollar Alamo/National vorzog, weil dort auch bei Veranstalter-Buchung die Rückgabe mit vollem Tank möglich ist, ersuche ich um Änderung (Tankinhalt soll also nicht bei Anmietung bezahlt werden). Neuer Vertrag wird ausgedruckt, scheint soweit OK und wird unterschrieben.
Bei genauerer Kontrolle des Vertrags im Hotel werde ich stutzig, bei den zahlreichen 'Rental Rates' am Vertrag (dort steht etwa "Hours 11.00" oder "Days 34.00") ist auch RoadSafe mit ca. 160 Dollar aufgeführt, anders als bei "Hours 11.00" steht aber "160.00" nochmals unter "EST CHG".
Also ein kurzer Besuch des Dollar-Büros 3 Blocks weiter, wo ein Mitarbeiter bestätigt, dass RoadSafe gebucht wurde. Ich ersuche um Änderung, da ich nicht gefragt wurde. Die Änderung wird von dem netten Mitarbeiter anstandslos durchgeführt und eine neuer Vertrag zur Unterschrift vorgelegt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mccloud100 am 28.05.2009, 13:47 Uhr
1. AVIS - gebucht im Internet über DER-TOUR-AUSTRIA
2. Verleihstation: EWR - Flughafen Newark, NJ
3. Datum/Uhrzeit: 16.05.2009, 11:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Van
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Van
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Town & Country
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: DER-TOUR-Packet C - all inklusive (1. Tank, Zusatzfahrer, sämtliche Versicherungen, Navi, Einwegmiete nach IAD - Flughafen Washington DC). Nach Vorlage einer entsprechenden DER-TOUR-Beilage in Englisch, aus welchem der interne AVIS-Buchungscode und die Buchungsdetails ersichtlich waren, keinerlei zusätzliche Verkaufsversuche. Gesamte Abwicklung in wenigen Minuten. Fahrzeug hatte übrigens ein Florida-Kennzeichen und rund 20.000 Meilen auf dem Tacho. Bequemes und komfortables Fahren. Ideal für 4 Personen mit viel Gepäck, da die 2. Sitzreihe aus zwei Einzelsitzen besteht und sich die 3. Sitzreihe komplett versenken lässt. Man erhält dadurch eine große und vor allem ebene Ladefläche.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: @ndie am 29.05.2009, 02:40 Uhr
Etwas längere Geschichte ...

1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: Seattle Tacoma International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 22.05.09 17:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Das eizige Midsize SUV Angebot waren 2 Toyota RAV4. Ich hätte mich sogar drauf eigelassen, wenn sie nicht mit 2.0 motorisiert gewesen wären. Nach einem Telefonat mit dem General Manager gabs ein kostenpflichtiges Upgrade ($170+tax) und wir durften mit dem o.a. Jeep vom Hof fahren. Immer noch entschieden günstiger als von zu Hause. Es gab einen Vertrag auf dem das Nummernschild steht. Beim Verlassen des Parkhauses wird dieses auch streng kontrolliert.
Der Wagen hatte 10.000 mi auf dem Tacho und ist voll ausgestattet. Leider ging ca. 1000 mi die Ölwechsel-Meldung an. Da wir eine Stunde vor Portland waren und noch einige tausend Meilen vor uns hatten, sind wir zum PDX-Airport zu Alamo.
Dort gabs keine Möglichkeit, den Ölwechsel durchzuführen (16:30) und wir sollten uns ein anderes Auto aussuchen. Toyota Highlander oder Chevrolet Traverse. Beide ohne Sat-Radio, deswegen abgelehnt. Ich hab dann darum gebeten, bitte mal zu prüfen ob ich nicht das Ausstellungs-Werbefahrzeug haben kann, einen Saturn Outback 4x4. Nein auf keinen Fall, das könne nur der General Manager entscheiden und der ist nicht mehr da.
Also wurde er angerufen und 10 min später sind wir in dem nagelneuen schneeweissen Outback vom Hof gefahren. Platz ohne Ende und eine Ausstattung, die keine Wünsche offen lässt. Wir haben das Auto jetzt 2 Tage, sind begeistert und freuen uns noch immer wie die Rohrspatzen.

Viele Grüsse aus dem sunny Oregon............andie :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 29.05.2009, 09:45 Uhr
Heisst das Auto nicht Saturn Outlook.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lamm am 29.05.2009, 10:25 Uhr
Heisst das Auto nicht Saturn Outlook.


Bin mir auch sicher, das es Saturn Outlook heißt.
Hatte den Saturn Outlook XE 3.6L V6 AWD August 2007 als Mietwagen und war stark begeistert :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: @ndie am 29.05.2009, 16:31 Uhr
Heisst das Auto nicht Saturn Outlook.


Bin mir auch sicher, das es Saturn Outlook heißt.
Hatte den Saturn Outlook XE 3.6L V6 AWD August 2007 als Mietwagen und war stark begeistert :)
Stimmt, genau der isses.
Sind halt noch etwas berauscht ...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Raimoe am 30.05.2009, 00:06 Uhr

1. Mietwagenfirma: National (Holiday-autos)
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 07.05.09 abends
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Fullsize
5. Modellbeispiel: Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) ja
Zitat
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): -/quote]

also nochmals dazu - Beschwerden über Auto und Vermieter gibt es keine, das Auto war klasse zu fahren, war ein 5,3l V8 mit 310 PS und jede Menge Komfort.
Choiceline gab es in SFO, aber so weit ich gesehen habe, nicht unterteilt zwischen Standard- und Fullsize SUV, nur die Midsize SUV standen separat. Habe schon sofort nen Dodge Durango und mehrere Japaner gesehen, nur ließ man uns komischerweise gar nicht selbst auswählen, sondern man sagte uns wir sollen kurz warten, man würde uns nen Wagen bringen. Ich habe mich schon drauf vorbereitet, zu fragen, ob es statt dem Durango nicht nen Tahoe oder Ford Expedition gäbe, da kam er aber schon mit dem Tahoe um die Ecke, somit alles paletti!!
Allerdings hatten wir nach ca. 2 Wochen einmal nen Reifenplatzer. Haben das Ersatzrad aufgezogen und dann bei National angerufen, ob wir ihn tauschen sollen oder was wir tun sollen, hatten nun ja schliesslich kein Ersatzrad mehr an Bord. Waren in der Nähe von Prescott und man sagte mir ich solle bei National am Flughafen von Flagstaff anrufen und dort Bescheid geben, dass ich abends komme und ein neues Auto zum Tausch abhole. Leider sagte mir man aber dort, dass man unmöglich nen SUV so schnell herbekomme, man gab mir dafür die Adresse eines Goodyear-Händlers in Prescott - sind dort dann hingefahren und der tauschte uns das kaputte Rad aus und in ner halben Stunde war alles über die Bühne, hat alles prima geklappt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 05.06.2009, 07:47 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (via FTI)
2. Verleihstation: SLC (Einweg nach LAS)
3. Datum/Uhrzeit: 25.05.09 ca. 11:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Escape XLT 4WD
8. Choiceline: (ja/nein) nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Man wollte uns erste einen Nissan Rogue geben, welchen wir aber aufgrund seiner geringen Größe abgelehnt haben. Der Ford fährt sich gut, ca. 8000 Meilen auf dem Tacho, Sirius und permanenter Allradantrieb. Zum Thema Nissan Rogue: diese scheinen momentan vermehrt bei Alamo eingeflottet zu werden. Wir sehen ständig welche ohne Nummernschilder durch die Gegend fahren. Auch die Escapes gibt es wie Sand am Meer.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 06.06.2009, 09:58 Uhr
Avis in Las Vegas:

habe einen Kleinwagen für 24 Stunden bei Avis bereits von zu Hause gemietet.

Der Kleinwagen ist nun ein Chevy HRR in knallrot.

Avis
05.06.09 - um 17.00 uhr
kleinste gruppe - aveo
erhalten Chevy HRR
upgrade, weil ich für die MA eine deutsches Wort buchstabiert habe Smile
keine choiceline
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HeikeME am 08.06.2009, 07:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (usa-mietwagen.de)
2. Verleihstation:    SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit:   06.06.2009 , 15.oo Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : Fullsize SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug: Nissan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein) ja, keine Unterteilung, es stand kein einziger Standard SUV in der Choiceline, alles nur Midsize oder Equinox, genauso sah es bei National auch aus
9. Besonderheiten :
In der SUV Choiceline stand weder bei National noch bei Alamo kein einziger Standard und auch kein Fullsize SUV. Auf Nachfrage bei einer Mitarbeiterin lief diese erst hektisch durch die Reihen um uns dann warten zu lassen und dann mit 2 Schlüsseln wieder zu kommen. Zu uns gesellte sich noch ein Paar, denen es genauso ging. Standard SUV gemietet und nichts da. Die beiden Schlüssel, die sie hatte, waren für den Nissan, welchen wir im Moment fahren und für einen Dodge.
Das Auto war nicht gewaschen, nur innen gereinigt. Das Auto hat ca. 20000 Ml runter und hat einen zuschaltbaren 4WD. Sonst absolut nur minimalistische Ausstattung. (kein Thermometer, keine Klimaautomatik usw.)

viele Grüße
Heike
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Heiner am 10.06.2009, 05:16 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo über Holidayauto
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit: 05.06.2009  17:10
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IW (Midsize-SUV)
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape XLS 4WD
8. Choiceline: ?
9. Besonderheiten: Auto in gutem Zustand, 11.000 Meilen auf dem Tacho
Etwa 3 Personen vor uns in der Schlange, zuerst 2 Schalter offen, später öffnete ein dritter. Wartezeit gut 5 Minuten. Alamo Mitarbeiter versucht uns ein Upgrade auf eine Nummer größer zu verkaufen. Wir lehnen es ab, genauso den RoadSafe. Nach der Unterschriften bat er uns mit ihm nach draußen zu kommen, und zeigte uns in einer Reihe den Wagen den wir nehmen sollten. Als wir uns noch mit dem Wagen beschäftigten, sahen wir das er seinen nächsten Kunden auch wieder den Wagen direckt zuwies

Gruß Heiner
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 10.06.2009, 05:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: BUF
3. Datum/Uhrzeit: 08.06.09 ca. 23:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): XFAR ($25)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Hummer H3
8. Choiceline: (ja/nein) nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Es wäre erst SFAR (Toyota Highlander) als kostenloses Upgrade geworden, aber als mir die Dame den H3 anbot und ich sowieso nur einen Tag mieten wollte, konnte ich nicht nein sagen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 13.06.2009, 13:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: National (via FTI)
2. Verleihstation: JFK
3. Datum/Uhrzeit: 10.06.09 ca. 22:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander
8. Choiceline: (ja/nein) ja, aber es war nur ein SUV vorhanden
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): sehr unmotiviertes Personal, Fzg. innen schon sehr abgewohnt und ein bissle schmuddelig, knapp 30.000 Meilen auf der Uhr
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 16.06.2009, 08:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (via billiger-camper.info / FTI)
2. Verleihstation: OGG
3. Datum/Uhrzeit: 06.05. bis 13.06.
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Equinox
8. Choiceline: (ja/nein) ja, getrennt nach IFAR und SFAR. In IFAR gab es zwei Equinox sowie zwei Nissan Rouge.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Anmietstation war relativ leer, Anmietung problemlos. Allerdings konnte der Zusatzfahrer nicht eingetragen werden, da angeblich nicht kostenfrei. Wurde am nächsten Tag geklärt.

Fahrzeug war nagelneu (ca. 1 Monat mit 500 Meilen auf der Uhr), allerdings hat es schon irgendein Spacken vor uns geschafft, Kaffee umzuschütten. Wir sind damit 2000 Meilen gefahren. Wagen ist ok, auch wenn wir eine bessere Motorisierung von anderen Modellen gewohnt waren. Viel Platz im Kofferraum und für hinten sitzende Passagiere.

Einen der Rouge wollten wir nicht, der sah neben den EQ richtig niedlich aus. Der zweite EQ hatte Ledersitze, die wollten wir wiederum nicht, da das im Sommer mit kurzen Hosen immer klebt.

Spritverbrauch auf diesen 2000 Meilen lag bei hohen 18.8 mpg, dürfte aber auf Hawai'i ziemlich normal sein.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Daniel am 16.06.2009, 11:09 Uhr
2. Verleihstation: OGG

Für Leute, die mit dem Kürzel OGG nichts anfangen können: Dies ist der Kahului Airport auf der hawaiianischen Insel Maui.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 16.06.2009, 11:17 Uhr
2. Verleihstation: OGG

Für Leute, die mit dem Kürzel OGG nichts anfangen können: Dies ist der Kahului Airport auf der hawaiianischen Insel Maui.

ich dachte zunächst an Ouagadougou  :wink: :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: magnum am 16.06.2009, 19:34 Uhr
2. Verleihstation: OGG

Für Leute, die mit dem Kürzel OGG nichts anfangen können: Dies ist der Kahului Airport auf der hawaiianischen Insel Maui.
Oh, tschuldschung, da hätte ich aber auch selbst dran denken können...  :shock:

Danke fürs erklären....
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: andi7435 am 17.06.2009, 09:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: National  ( gebucht bei ticketfox.de / Anbieter drivefti, Paket B )
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit:  27.05.2009, 13.20
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel:  ?
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Cherokee
8. Choiceline (ja/nein):  ja, keine Unterteilung der SUV in IFAR oder SFAR
9. Besonderheiten :  - in der Choiceline standen auch Van's
                            - auf Ausfahrkarte wurde nur SUV eingetragen, im Mietvertrag war IFAR richtig eingetragen
                            - nur ca. 50% der Fahrzeuge mit Allradantrieb, dabei waren bei etlichen Autos die Reifen sehr stark 
                              abgefahren
                            - kurze Frage nach Roadside, Antwort nein, kein Versuch diesen oder noch andere Versicherungen
                              anzudrehen
                            - absolut kein Betrieb ( 3 offene Schalter, einer davon hat auf weitere Kundschaft gewartet )
                            - Trennung Alamo und National - Alamo im EG inkl. Autos, National 1. Etage inkl. Autos auf Parkdeck 


Andreas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Soulfinger am 17.06.2009, 12:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 27. Mai, 12 Uhr, ca. 30 Min. Wartezeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Minivan
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Sienna
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, 4 Vans, 2 x Toyota Sienna, 1 x Kia Sedona, 1 x Dodge Grand Caravan
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug war fast Nagelneu (600 Meilen), Top Ausstattung: elektr. Schiebetüren, elektr. Heckklappe, Leder, Klimaautomatik usw. Die Dame am Schalter wollte mir die üblichen Extras aufschwatzen - sogar ein Upgrade auf einen Sienna, da dieser unter den 8-sitzigen Vans läuft, es standen aber die Siennas in der Minivan-Reihe, sehr unfreundliche Dame
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: brigi am 17.06.2009, 23:00 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Newark Airport EWR
3. Datum/Uhrzeit: 16. Mai, 20 Uhr, keine Wartezeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize/Intermediate
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Avanger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Bei der Exit leuchtet bereits kurz ein Warnlämpchen. Der Mitarbeiter drückte auf ein Knöpfen und meinte alles o.k
Bei jedem Start kam dann wieder mal: Oilchange
3 Tage später platzte auch noch ein Ventil am Reifen! Mit Notrad Autowechsel am Airport Pittsburgh. Auto wird zugewiesen - Wir hatten Probleme das Gepäck unterzubringen und fragten ob wir wieder das gleiche Modell haben könnte. Kein Problem :lol:
Sehr freundl. Personal, konnten m. dem ausgewählten Wagen zum zurückgebrachten fahren und umpacken. Personal half sogar -
mit diesem Auto keinerlei Probleme und wir empfanden die kleine Kühlbox für 4 Dosen über dem Handschuhfach als äußerst angenehm :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: angelae am 18.06.2009, 09:19 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Chicago O'Hare Airport, Rückgabe New York JFK
3. Datum/Uhrzeit: 30.5.2009, 21 Uhr, ca. 10 Min. Wartezeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Minivan
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Town&Country
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, unterteilt in 7- und 8-Sitzer Minivans, wir konnten aus beiden Varianten auswählen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug hatte ca. 25000 Meilen drauf und war annehmbar sauber, die anderen Minivans machten dagegen einen recht schmuddeligen Eindruck. Erfreulich war der große Kofferraum: wir waren zu sechst unterwegs und konnten unser gesamtes Gepäck (3 große und 2 kleine Trolleys, sowie einige kleinere Taschen und Rucksäcke) problemlos im Kofferraum verstauen.

viele Grüße
Angela
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Hoepie am 18.06.2009, 15:05 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: Sonntag 24. Mai 2009 um 18.30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Tahoe oder Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):
Es waren mehrere Durangos und Tahoes vorhanden. Da wir zu viert mit 8 Koffern Platzprobleme im Dodge Durango bekamen, handelte ich ein Upgrade aus. Alamo wollte anfangs 17 Dollar pro Tag mehr dazu haben, geeinigt haben wir uns dann auf 12 Dollar extra pro Tag (zzgl. TAX). Wir waren 24 Tage unterwegs.
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Expedition (extra laaaang, Bilder angehängt)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja es gibt eine Fullsize SUV Choiceline, hatten aber keine Zeit um alles zu dokumentieren. Chevy Suburban, Ford Expedition gehören aber nicht zu den Fullsize SUV Modellen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): guter Zustand, erst 14600km gefahren, mp3 Radio, geteilte Rücksitzbank.

Im Ford Expedition war ausreichend Platz für 4 Erwachsene, 8 Koffer 4 Taschen und Rucksäcke und sogar ein grosser Cooler!!!

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Rohly am 18.06.2009, 20:07 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (über usa-reisen.de)
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 24.05.09 16:30 Uhr, ca. 15 Minuten Wartezeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Upgrade auf Standart (oder Fullsize?)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): GMC Acadia
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Die Midsize Line war minimal bestückt, ein Jeep und ein Escape, beide waren aber für 4 viel zu klein.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Schaltermitarbeiter wollte uns direkt ein Upgrade verkaufen, ich sagte wir schauen erstmal. Er hat uns dann oben schon in Empfang genommen und uns den Escape nahe gelegt, der Kofferaum war aber viel zu klein. dann den Acadia erspäht, dieser sollte 11 Dollar pro Tag kosten, wir haben sofort eingeschlagen und es nicht bereut. Super Auto mit Vollausstattung wie Leder, Satellitenradio, Rückfahrkamera, Tempomat, Klimaautomatik und und und, dazu gut in Schuss. Haben ihm dann auch fast 3000 Meilen aufgebrummt. :roll:

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jay75 am 18.06.2009, 20:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 01.04.09 11:30 Uhr, ca. 5 Minuten Wartezeit
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Upgrade auf Standart (oder Fullsize?) Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Nur 4 Fahrzeuge in der Choiceline, 2 Kias (die ich keines Blickes gewürdigt habe) und 2 Nissan Rogues.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Die Rogues kamen mir sehr klein vor, also habe ich den Mitarbeiter nach etwas anderem gefragt. Er war sehr freundlich und kam dann mit einem RAV4. Reifen ziemlich abgefahren, bereits 38.000 Meilen. Dennoch zufrieden, sehr starker Motor und ausreichend Platz. Ausser Reifendruckwarnung keinerlei Probleme während 4.700 Meilen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 21.06.2009, 05:39 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Sky Harbor Airport
3. Datum/Uhrzeit: 01.06.2009, 12:58 Uhr PM
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SFAR Standard SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): FFAR Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): NIssan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, Choiceline vorhanden, wenige SUV mit 4 WD vorhanden, viele Crossover SUVs, Midsize stand neben Standard SUV und Fullsize mit dabei. Sehr viele Jeep Wrangler und Ford Escape, wobei diese auch wiederum teilweise nur AWD hatten. Neben unseren Pathfinder war ein Cherokee Laredo noch das einzige weitere Fahrzeug, was fuer uns in Frage gekommen waere
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug war in guten Zustand, hatte zwar schon 16872 Meilen auf dem Tacho, war aber wohl noch nie wirklich Offroad genutzt worden
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: hilliman am 22.06.2009, 13:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 07. Juni 2009 um 16:00Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Tahoe oder Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV
ca. 15 Minuten Wartezeit. Alamo Mitarbeiterin konnte ein wenig Deutsch und wollte mir für 20$ Aufpreis einen H3 andrehen und etliche Versicherungen. Alles freundlich abgelehnt und man belehrte uns, daß im Falle eines Unfalls der Schaden anderer bezahlt werden müsste. Auch kaputte Reifen, verlorene Schlüssel und der Transport des Neufahrzeuges müsste von mir bezahlt werden. Daraufhin bestätigte ich, daß ich das Spiel kenne, und ggf. ganz Alamo kaufen müsste.  :bang:
Laut dem Mietantrag musste ich eine Tankfüllung für 70$ kaufen und den Wagen leer zurückbringen was sich im Nachhinein als Schnäppchen herausstellte, denn im Abgabeort San Francisco kostete die Gallone im Schnitt um die 3,20$ und in Vegas 2,59$. Zuletzt haben wir den Wagen in Reno für 2,63$ vollgetankt und gaben den Wagen in SFO mit dem Hinweis nur noch 35 Meilen bis Empty Tank zurück.  :groove:
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Expedition EL ca. 11000 Meilen weinrot, Colorado Kennzeichen mit Skihalterung auf dem Dach. War leider nicht immer so prickelnd bei Parkhäusern.
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Es war nur ein Durango mit 2-Radantrieb vorhanden. Ein Chrysler Aspen und ein Pick-Up Truck von Ford, ohne Laderaumabdeckung. Schade eigentlich. 
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): von außen Top und innen schmuddelig. Verklebte Becherhalter, hintere Reihe sandig. Haben den Wagen am 20.06. in San Francisco abgegeben. Auf der Fahrt zum Airport kam dann die Message, das ein Ölwechsel nötig wäre. Dieses sagte ich dann der Alamo Mitarbeiterin, was sie aber anscheinend nicht so recht interessiert hatte.  :|
10. Fazit: Leider geht der Abwärtstrend bei Alamo weiter. Vor 4 oder 5 Jahren haben wir immer gut gereinigte Autos übernommen und auch die Abzockerei mit Zusatzversicherungen und einen Roadside Plan gab es damals noch nicht bzw. nicht in diesem Maße wie heute. Heute muss man echt höllisch aufpassen, daß man kein Leergeld bezahlt. Siehe User Hoepie der für den gleichen Wagen mal eben 288$ + Tax draufgezahlt hat.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 23.06.2009, 16:21 Uhr
1. Mietwagenfirma: ADAC/Alamo
2. Verleihstation: Boston Logan Airport
3. Datum/Uhrzeit: 29.05.2009, 18:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard (keine Eco-Reihe vorhanden)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Pontiac G6
8. Choiceline (ja/nein): ja, Choiseline
9. Besonderheiten: Habe den Wagen um 13:00 geholt, da am gleichen Tag gebucht (Zeitverschiebung). Hatte schon 36.000 Meilen runter.


1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Boston Logan Airport
3. Datum/Uhrzeit: 30.05.2009, 11:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ???
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Subaru Outlander
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: -


1. Mietwagenfirma: ADAC/Alamo
2. Verleihstation: Boston City Office Atlantic Ave
3. Datum/Uhrzeit: 12.06.2009, 16:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: Habe den Wagen um 11:00 geholt, da am gleichen Tag gebucht (Zeitverschiebung)

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Ronald Reagan Airport, Washington
3. Datum/Uhrzeit: 15.06.2009, 10:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ???
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Malibu
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: Zusatzfahrer unter 25 ließ sich nicht eintragen. Ich selber als Hauptfahrer bin 22!


Mein Fazit: Hertz nur, wenn es unbedingt sein muss! Kleine Autos, Probleme mit Underage, teuer. Aber kostenlose Einwegmiete zwischen Ostküstenmetropolen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 23.06.2009, 16:56 Uhr
Hallo,
Subaru Outlander
Subaru Outback oder Mitsubishi Outlander?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 23.06.2009, 17:31 Uhr
sorry, war der Subaru Outback

Achja, weitere Besonderheiten bei Hertz:

Ich habe mit Flying Blue Ivory Code gebucht. Und ich musste bei beiden Anmietungen keine Underage-Gebühr bezahlen. Keine Ahnung warum..
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 23.06.2009, 19:05 Uhr
Bei einigen Vermietern ist soweit ich weiß bei Buchung über Company Code (oder AWD, Corop Code, wie auch immer sie heißen mögen) eines Vielfliegerprogramms die Underage Fee inklusive, in Deutschland z.B. in der Kombination LH M&M und Avis.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lotus am 23.06.2009, 19:17 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - Boston Airport
3. Datum/Uhrzeit - 11.06.2009 - 16:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - Fullsize
5. Modellbeispiel - Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) - Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevrolet Impala
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) - Chevrolet Impala 3 stk. und einen Chevrolet Malibu
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) - Fahrzeug ist gerade mal 605 Meilen gelaufen, hatte schon ne schramme vorne - alle Imaplas die wir bisher hatten machten geräusche wenn man im stehen einlenkt - so auch dieser !!! ist wohl ne kleine macke von denen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 24.06.2009, 18:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: BOS
3. Datum/Uhrzeit: 22.06.09 ca. 10:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: PGAR (was auch immer das ist; kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Flex
8. Choiceline: ja
9. Besonderheiten: neues Fzg., zwei Klappsitze im Kofferraum, Leder, Sirius, u.v.a.m.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 24.06.2009, 18:31 Uhr

6. erhaltene Fahrzeugkategorie: PGAR (was auch immer das ist; kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Flex
8. Choiceline: ja
9. Besonderheiten: neues Fzg., zwei Klappsitze im Kofferraum, Leder, Sirius, u.v.a.m.


muesste Crossover Kategorie sein.
Gab es in Phoenix auch und da standen auch einige dieser haesslichen Dinger aehm Ford Flex rum
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma61 am 27.06.2009, 07:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 01.06.2009 ca 20.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape 6 Zylinder
8. Choiceline: ja
9. Besonderheiten: Alamo Mitarbeiter an der Choiceline lies sich auch mit Dollares nicht zu einem Upgrade überreden.

Kleine Anekdote:

Ein Deutscher besetzte mit seiner Gattin 2 Autos. Auf meine freundliche Frage (auf Englisch), welchen Wagen er den nehmen wollte sprang er auf mich zu mit den Worten " Sind sie Deutsche, das ist ja wieder typisch, Unverschämtheit, blafasel, murmel murmel" :shock: :roll:

Konnte von Glück sagen, das mein Anti-Agressionstraining erfolgreich war. :lol: der Handtuchleger....

Willi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 27.06.2009, 08:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo.com
2. Verleihstation: Chicago ORD, Rückgabe: Dallas DFW
3. Datum/Uhrzeit: 20.05.09, 17.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV 4
8. Choiceline: ja, da standen aber nur RAV 4
9. Besonderheiten: Halbherziger Aufdrückversuch von Zusatzversicherungen. Nach ca. 1000 Meilen leuchtete
    das Inspektionslämpchen auf, worauf wir in Oklahoma City zu Alamo gingen. Dort wurde uns vorgeschlagen
    unterwegs einen Service machen zu lassen,das Geld würde uns am Zielort erstattet. Wenn keine Probleme
    auftreten, könnten wir auch bis zum Ende der Mietzeit fahren, was wir schließlich auch machten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vegasryan am 28.06.2009, 14:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 02.06.09/10:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet HRR
8. Choiceline: ja, war gut gefüllt mit HRR, Prius, Corolla und PT Cruiser
9. Besonderheiten: Wagen hatte erst 236 Milen auf dem Tacho und hatte flex fluel womit man auch Ethanol tanken könnte. Nachdem wir den Spannungswandler in den Zigarettenanzünder gesteckt hatten, gingen die Airbags aus und es erscheinte im Display (Airbag Service) :shock:, nachdem man diesen aber wieder entfernt hat gingen die Airbags wieder an und der Servicehinweis aus. :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tbase am 28.06.2009, 17:19 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Manhattan W 40th
3. Datum/Uhrzeit: 03.06.2009 ca. 14 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan XTerra 4x4 (weiß)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Wagen hatte bei Übernahme gute 23000 Meilen drauf und war von innen schon recht mitgenommen. Auch die Sauberkeit lies zu wünschen übrig aber wir hatten keine Lust deswegen noch länger warten zu müssen. Also haben wir uns damit abgefunden. Ansonsten ein zuverlässiger und leicht zu fahrender Wagen. Das Äußere Design war aber weniger mein Fall. 4 größere Rollies haben ohne Umklappen der Rücksitzlehnen problemlos in den Kofferraum gepasst.

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Manhattan W 34th
3. Datum/Uhrzeit: 17.06.2009 12 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fun Collection
5. Modellbeispiel: Corvette ZHZ
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fun Collection
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Corvette ZHZ
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Das schicke Teil hatte bereits 30000 Meilen runter, war aber Innen in einem besseren Zustand als der Nissan. Aussen bei genauerem Hinsehen aber sehr viele Kratzer. Ansonsten hat alles einwandfrei gepasst und ich hatte meinen Spass mit dem Wagen. Verbrauch bei normaler Fahrweise (Highway mit 75mph, Stop&Go, Verkehr in Manhattan, Ampelstarts) war laut BC um die 9l/100km! (einiges besser als beim Nissan). Gebucht mir 10% Rabattcode von Car & Driver (kein Nachweis vor Ort verlangt) - Buchung von Zusatzversicherungen nur vor Ort möglich.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Nowitzki41 am 28.06.2009, 21:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 09.06.09 / gegen 21.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium SUV -> kostenloses Upgrade vom Mitarbeiter in der Garage auf Vertrag vermerkt
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Sequoia
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, kaum verfügbare Fahrzeuge in der Choiceline
9. Besonderheiten: Da das einzige verfügbare Fahrzeug nicht unseren Sicherheitsansprüchen entsprach (Kopfstützen ließen sich hinten nicht höhenverstellen und somit befanden sich diese auf Halshöhe und nicht auf Kopfhöhe), baten wir den freundlichen Mitarbeiter auf dem Parkdeck uns ein anderes Auto anzubieten. Schlussendlich erhielten wir einen gerade aus der Waschanlage gekommenen Toyota Sequoia. Ich glaube, der hatte so ca. 8.000 Milen auf der Uhr und war in Top Zustand. Ein Traum von Auto mit allen Annehmlichkeiten und Mega Platz.

1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: San Francisco Sheraton Hotel an der Fisherman´s Wharf
3. Datum/Uhrzeit: 09.06.09 / 07.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan 7st
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan 7st
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Town & Country
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: Eine absolute Zumutung das Auto. Schon knapp 50.000 Milen auf der Uhr und in ziemlich abgewirtschafteten Zustand. Die Krönung war jedoch die zweite Sitzreihe. "Notbank" für 2 Kinder beschreibt das wohl am besten. Nix für rd. 1 1/2 Wochen mit 4 großen Erwachsenen, die die 3. Sitzreihe wg. Gepäck umklappen müssen. Die Frage nach einem anderen Fahrzeug brachte nix, da in dieser Vermietstation kaum Autos vorhanden sind. Über den Concierge unseres Hotel´s haben wir uns dann um einen Tausch des Fahrzeugs in SF in der O´Farrell Street bemüht. Dort konnten wir das Fahrzeug in der Tiefgarage gegen einen anderen Town & Country tauschen, der in der 2. Reihe 2 separate Sitze enthielt.

1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: New York JFK
3. Datum/Uhrzeit: 26.06.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan 7st
5. Modellbeispiel: Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan 7st
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Grand Caravan (Baugleich mit unserem zuvor genutzten Chrysler Town & Country)
8. Choiceline (ja/nein): keine Choiceline gesehen -> Fahrzeug wurde uns zugewiesen
9. Besonderheiten: Fahrzeug etwas älter, aber für 1 Tag o.k. Tempomat funktionierte nicht. Auch das für 1 Tag Long Island egal.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Koki am 05.07.2009, 07:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.06.09 ca. 19:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV Midsize (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SUV Standard (SFAR; Aufpreis 11$/Tag)
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Edge
8. Choiceline: ja
9. Besonderheiten: recht neues Fzg. mit 13.000 Meilen, Sirius, Allrad, Panoramadach, MP3-Player-Anschluss, ...

Als wir an der Choiceline standen waren wir ziemlich unglücklich - es gab sieben ziemlich durchgenudelte KIAs (>= 40.000 Miles, abgefahrene Reifen, sehr abgegriffenes Interieur), einen Jeep Compass mit abgefahrenen Reifen und einen Dodge (?), bei dem die Ölwarnlampe geleuchtet hat. Leider keine guten Voraussetzungen für einen 4-Wochen-Trip ...

Letztendlich haben wir in den sauren Apfel gebissen und ein kostenpflichtiges Upgrade auf einen Standard-SUV gemacht (alles Diskutieren von wegen nur Mist da und schlechte Erfahrungen mit Kia etc. hat nichts gebracht ...). Auch in der SFAR-Choiceline war bis auf den von uns gewählten Ford Edge nur Mist (s.o.). Laut Alamo-Mitarbeiter habe sich wohl die Flotte drastisch geändert, seitdem sie durch Enterprise übernommen worden seien ...

Mit dem von uns gewählten Wagen waren wir dann aber sehr zufrieden und haben auch das Upgrade keinen Moment bereut. Und jetzt hat die Schüssel durch uns auch schon wieder fast 7.000 km mehr auf dem Buckel :-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 05.07.2009, 12:17 Uhr
Laut Alamo-Mitarbeiter habe sich wohl die Flotte drastisch geändert, seitdem sie durch Enterprise übernommen worden seien ...
Das war aber bereits Anfang 2007.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 05.07.2009, 14:36 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo gebucht über FTI im Reisebüro

2. Verleihstation
Phoenix Sky Harbor Airport (PHX)

3. Datum/Uhrzeit
3.7.2009 - ca. 18:00 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
IFAR

5. Modellbeispiel
Jeep Liberty

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
IFAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Excape XLT V6 4WD

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ja - unterteilt in Midsize, Standard und Fullsize
zusammen für Alamo und National


9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Nervige Mitarbeiterin - zunächst Probleme, da meine Frau noch den grauen Lappen hatte (als Zweitfahrer). Es gäbe eine neue Policy, dass man den Internationalen brauche (ich hatte Scheckkarte + Internationalen mit)
Dann Aufschwatzversuch für Roadside Plus. Mit dem mehrfachen Hinweis, dass das meine Versicherung in Deutschland zahle, gab sie dann schließlich auf.
Letzter Versuch: in der Midsize seien nur Nissan Rogue. Da auf dem Voucher 4WD stand, habe ich einen Aufstand gemacht, ich hätte das gebucht und bezahlt und nicht AWD. Sie wollte Upgrade verkaufen - ich nicht bezahlen.

Runter in die Garage. In der Midsize standen nur 3 Nissan Rogue. In der Standard außer ein paar Pickups nur 3 Jeep Wrangler mit Softverdeck. Und in der Fullsize ein einsamer Escalade.

Ich zu den Autozuweisern unten: wieder von 4WD statt AWD geredet und dass der Nissan nicht in Frage kommt. Nach einigem Hin und Her sagte er mir einen RAV4 zu, den er kommen lassen wolle.

Schließlich kam nach ca. 15 Minuten Wartezeit ein Ford Escape XLT V6 4WD in silber.
18700 Meilen gefahren. Recht neue Michelin-Reifen. Reserverrad. Werkzeug.


(http://www.nordamerikareise.de/rb2009/d2/rb2009d2-3.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: koenig_hirsch am 06.07.2009, 14:24 Uhr
@reh: dir ist schon klar, dass AWD und 4WD das gleiche sind?  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 06.07.2009, 14:56 Uhr
Hallo,
dir ist schon klar, dass AWD und 4WD das gleiche sind?
nein, das ist nicht (ganz) richtig. Eine schöne Beschreibung der Unterschiede findet man hier (http://consumerguideauto.howstuffworks.com/your-ride-4wd-vs-awd-cga.htm). (edit: sinnigerweise läuft der Escape dort als AWD  :))

zunächst Probleme, da meine Frau noch den grauen Lappen hatte (als Zweitfahrer). Es gäbe eine neue Policy, dass man den Internationalen brauche (ich hatte Scheckkarte + Internationalen mit)
Wurde Deine Frau dann letztlich als Zweitfahrer akzeptiert?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mheymann76 am 06.07.2009, 16:46 Uhr
1. Mietwagenfirma Alamo (über FTI via billiger-mietwagen.de
2. Verleihstation Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit 16.06.2009 gegen 21:45 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize SUV
5. Modellbeispiel Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Ford Escape
8. Choiceline (ja/nein) ja, insgesamt 7 Fahrzeuge da (allesamt verschiedene Modelle),
9. Besonderheiten 16.000 Meilen runter, sehr gepflegter Zustand (kleine Beule am Tankstutzen), gefiel uns einfach insgesamt am besten; Zusatzfahrer inkl. lt. Vertrag
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: koenig_hirsch am 06.07.2009, 16:57 Uhr
Hallo,
dir ist schon klar, dass AWD und 4WD das gleiche sind?
nein, das ist nicht (ganz) richtig. Eine schöne Beschreibung der Unterschiede findet man hier (http://consumerguideauto.howstuffworks.com/your-ride-4wd-vs-awd-cga.htm). (edit: sinnigerweise läuft der Escape dort als AWD  :))


come on... das ist jetzt nicht dein ernst, oder? meinst du, reh hat so einen aufstand veranstaltet, weil es unbedingt ein zuschaltbarer 4wd statt eines permanenten 4wd sein sollte?

reh, sag mal was :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: @ndie am 06.07.2009, 17:20 Uhr
Ich denke, Ralph ging's eher darum, nicht mit 'nem Rogue vom Hof fahren zu müssen.
Da kann man dann die 4WD/AWD Geschichte als Pfund einwerfen.
Hätt ich auch so gemacht. Werd ich wohl auch so machen müssen, im Sep in PHX. :wink:

Viele Grüsse.........andie
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 06.07.2009, 17:48 Uhr
Hallo,
come on... das ist jetzt nicht dein ernst, oder? meinst du, reh hat so einen aufstand veranstaltet, weil es unbedingt ein zuschaltbarer 4wd statt eines permanenten 4wd sein sollte?
auch auf die Gefahr hin, daß uns die Mods wegen ot hier rausschmeißen: wenngleich die Erklärung von andie viel für sich hat, kann man zumindest so argumentieren; zuschaltbarer 4wd sorgt für ständige Traktion (und Bremskraft!) an allen vier Rädern, awd ist meist kein permanenter 4wd, sondern versorgt die Räder je nach systemabhängig ermitteltem "Bedarf" - im "Ernstfall" schlechter. Googeln "awd 4wd" bringt einiges zutage  :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 06.07.2009, 18:51 Uhr
auch auf die Gefahr hin, daß uns die Mods wegen ot hier rausschmeißen:

Danke für das Stichwort mrh400 - bitte die Diskussion um den Antrieb nicht mehr hier weiterführen, denn hier sollten nur die erhaltenen Mietwagen gepostet werden.

Hier könnt Ihr über 4WD und AWD (was in der Praxis nur im Extremfall wirklich einen Unterschied macht, wenn überhaupt):

http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=25087.0
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=10530.0
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=8243.0

Grüße

Axel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: reh am 06.07.2009, 21:55 Uhr
Hi FOlks,
ich wollte keinen Nissan Rogue. Daher mein Pfund mit dem AWD/4WD.
Der Ford hat permanten 4WD angeblich "intelligent". Sicherlich auch nur ein besserer AWD, aber das Auto ist besser und hat wohl auch etwas mehr HC.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 06.07.2009, 22:01 Uhr
Hi FOlks,
ich wollte keinen Nissan Rogue.



verstaendlich, ist eh nur ein Spielzeug SUV.
Da bist du mit dem Escape besser dran, obwohl der auch so seine Grenzen hat.
Ich wuensche dir noch viel Spass auf deiner Tour
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 06.07.2009, 22:32 Uhr
auch auf die Gefahr hin, daß uns die Mods wegen ot hier rausschmeißen:

Danke für das Stichwort mrh400 - bitte die Diskussion um den Antrieb nicht mehr hier weiterführen, denn hier sollten nur die erhaltenen Mietwagen gepostet werden.

Hallo Zusammen,

nun bitte wirklich zurück zum Thema:

Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?

Für Diskussionen bitte die obigen Threads nutzen!!

Danke

Axel


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HAJler am 08.07.2009, 13:04 Uhr

1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht bei FTI

2. Verleihstation: BOS Airport

3. Datum/Uhrzeit: 29.06.2009, 21.30Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR

5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR, $13,95 pro Tag, abzüglich 11% Airline-Rabatt, weil ich gesagt hab, dass ich das ziemlich teuer finde... ;)

7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Journey

8. Choiceline: Ja, unterteilt in Mid SUV und SUV. Wobei bei unserer Ankunft in der Mid SUV-Reihe nur eine einsamer Toyoty Highlander stand. In der SUV-Reihe standen aber auch nur der Journey, ein Jeep Grand Cherokee und komischerweise ein Equinox. Am nächsten Abend stand gar nix, außer ein Escalaide. Bei der Abgabe standen in Mid SUV ein RAV4 und ein Minivan (so ala Renault Scenic) und in der SUV-Reihe zwei riesige Toyota.

9. Besonderheiten: Bei der Anmietung super nette junge Dame, fragte nur, ob wir schon öfter in den USA unterwegs gewesen wären. Kein Wort von Roadservice etc. Im Mietvertrag stand dann auch, dass ich das nicht wollte. Beim ersten Journey war allerdings die Fernbedienung im Eimer, os dass wir am nächsten Abend nach unserer ersten Tour tauschen wollten. Man wollte uns dann eine Fullsize Limousine aufdrücken (da standen aber nur Toyotas), was ich nicht wollte. Nach langem hin und her wurde dann ein weiterer Journey aufgetrieben. Der hatte dann sogar den 3,5l V6 - und das hat richtig Spass gemacht! :)
Beide Wagen hatten schon etwas mehr als 25000 Meilen gelaufen, was aber kein großes Problem darstellte. Alles war halbwegs sauber und der Journey für zwei Personen eigentlich viel zu groß, aber toll! ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wiggi am 10.07.2009, 13:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 7.6.2009, 13 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Grand Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Full Size SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee
8. Choiceline: ja, ohne Unterteilung der SUV, nur 2 Full Size SUV mit 4WD zur Auswahl, dafür mehrere Mid Size SUV
9. Besonderheiten: Die Auswahl war: Grand Cherokee mit 26000 Meilen in gutem Zustand, der verlangte aber beim Start nach einem Ölwechsel -> wieder ausgestiegen. Genommen haben wir dann mangels Auswahl einen Grand Cherokee mit 46000 Meilen, total abgefahrenen Reifen und vielen Macken.

Wir haben dann unterwegs auch prompt 2 platte Reifen gehabt, woraufhin uns von Dollar binnen 2 Stunden ein Ersatzwagen gebracht wurde (nach Kanab, UT). Das war dann ein Toyota Highlander mit 2WD und ebenfalls abgefahrenen Reifen, der ansonsten aber OK war und bis zum Ende gehalten hat.

Fazit: Dollar war der günstigste Anbieter (über dollar.de), die Autos waren durchschnittlich bis schlecht gereinigt und technisch (bis auf die Reifen) in einigermaßen gutem Zustand. Die abgefahrenen Reifen haben uns sehr gestört, da wir auch Gravel Roads gefahren sind. Hier haben wir mit Hertz bessere Erfahrungen gemacht, auch wenn deren Autos ständig zum Ölwechsel wollen (wir hatten im letzten Jahr deswegen Jahr 3 Hertz-Autos in 3 Wochen).

Grüße
Wiggi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: geiwer am 17.07.2009, 20:53 Uhr
1. Mietwagenfirma: HERTZ
2. Verleihstation: Newark Airport (New York)
3. Datum/Uhrzeit: 10 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Untere Mittelklasse (ICAR)
5. Modellbeispiel: Mazda 6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SUV 4 WD. Wollte unbedingt ein Navi, dann boten sie an für 15 USD pro Tag einen SUV incl. Neverlost-wir haben uns dann aber auf 10 USD geeinigt
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford EDGE 265 PS SUV 4 WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug hatte schon 40.000 Mi. drauf und war 17 Monate gelaufen - Zustand aber sehr gut - Auto war sauber (wenn auch nicht blitz / blank). Zugelassen in Texas.

- Rückgabe erfolgte in BOSTON Logan. Der Hertz Mitarbeiter wollte dann noch 50 USD für die Einwegmiete - ich dann: "nö, habe extra Hertz gewählt, da doch hier keine Einwegmiete zwischen NYC und Boston"....dann der Mitarbeiter, na gut ich geben Ihnen auf Ihr Upgrade 50 USD off und wir sind wieder alle happy...ich gab ihm sein erhofftes Tipp gegeben und gut.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 19.07.2009, 07:59 Uhr
1. National
2. Denver International Airport
3. 24.5./19.00
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. Standard SUV (gratis)
7. Nissan Murano, 11.000 Meilen runter
8. JA, weitere Autos siehe Bild - keine sichtbare Unterteilung in Midsize/Standard SUV - wir wurden aber explizit in eine Reihe geschickt (wir sind dann aber auch zu den anderen Reihen gegangen und haben dort unser Auto genommen - war kein Problem)
9. musste nach 2 Tagen umgetauscht werden, da Kontrollampe für Öl/Ölfilter und Wartung aufleuchtete. Hatte keine Lust über 3000 Meilen mit einem Auto zu fahren, daß nicht 100% ok ist.

(http://farm4.static.flickr.com/3411/3564971331_22b89cc6f6.jpg)
(http://farm3.static.flickr.com/2554/3731908408_756efda346.jpg)
Ein größeres Bild von der Choiceline gibt's hier - http://www.flickr.com/photos/usinside/3731908408/sizes/l/
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 19.07.2009, 08:05 Uhr
1. National
2. Denver International Airport
3. 26.5./10.00
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. Standard SUV (gratis)
7. Jeep Grand Cherokee
8. JA, weitere Autos siehe Bild - keine sichtbare Unterteilung in Midsize/Standard SUV - wir wurden aber wieder explizit in eine Reihe geschickt (wir sind dann aber wieder zu den anderen Reihen gegangen und haben dort unser Auto genommen - war wiederum kein Problem)
9. Auto musste nach 4 Tagen erneut umgetauscht werden, sich der Frontkotflügel selbständig gemacht hatte (ohne Fremdeinwirkung). Die Choicelines waren jeden Tag sehr gut gefüllt.

(http://farm4.static.flickr.com/3610/3731731948_8085763c6f.jpg)
(http://farm4.static.flickr.com/3498/3730935545_b5afaf0a2b.jpg)
Größere Bilder von der Choiceline gibt's hier
http://www.flickr.com/photos/usinside/3731731948/sizes/l/in/set-72157621621153588/
http://www.flickr.com/photos/usinside/3730935545/sizes/l/in/set-72157621621153588/
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 19.07.2009, 08:09 Uhr
1. National
2. Rapid City Regional Airport
3. 30.5./10.00
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. Midsize SUV
7. Nissan Rogue
8. Nein, Wagen wurde uns zugewiesen
9. Wagen war nagelneu, hatte gerade mal 1000 Meilen runter und hat uns dann auch sparsam und zuverlässig durch die Weiten South Dakota's und Wyoming's gebracht.

(http://farm3.static.flickr.com/2107/3578923304_b86f2666ef.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 27.07.2009, 16:02 Uhr
6. Standard SUV (gratis)
7. Nissan Murano, 11.000 Meilen runter

der Murano ist ein Midsize, kein Standard. Wenn ich den überhaupt mal in unterteilten SUV-Lines gesehen habe, dann immer bei den Midsize. Passt von der Grösse ja auch dorthin. SFAR ist der jedenfalls nicht.  Aber egal.....

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TheNewYorker am 27.07.2009, 18:33 Uhr
Zitat
der Murano ist ein Midsize, kein Standard. Wenn ich den überhaupt mal in unterteilten SUV-Lines gesehen habe, dann immer bei den Midsize. Passt von der Grösse ja auch dorthin. SFAR ist der jedenfalls nicht.  Aber egal.....

Lurvig

Nur komisch daß auf dem Receipt SFAR draufgestanden hat... aber wie du gesagt hast... egal  :wink:

TheNewYorker
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 27.07.2009, 23:51 Uhr
Nur komisch daß auf dem Receipt SFAR draufgestanden hat...
Per standardisierter Definition ist es aber ein Mid-Size, zudem ein Crossover.

"Mid-size vehicles today usually have wheelbases between 105 inches (2,667 mm) and 110 inches (2,794 mm). Another definition specifies between 110 cubic feet (3.11 m3) and 119 cubic feet (3.37 m3) of interior volume."

Ein SFAR ist das eigentlich nicht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 28.07.2009, 08:36 Uhr
Den Fort Escape würde ich auch niemals als SFAR einordnen und Alamo tut es trotzdem. Wenn es auf dem Receipt (bzw. dem Barcode am Auto) steht dann ist es nunmal so, ob er nun per Definition ein Midsize ist oder nicht. Die Definitionen interessieren Alamo anscheinend herzlich wenig...
Back to topic  :oops:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma61 am 28.07.2009, 09:01 Uhr
Den Fort Escape würde ich auch niemals als SFAR einordnen und Alamo tut es trotzdem.

Mhhh??? Bei mir stand IFAR drauf.....

@ TheNewYorker :

Ihr geht also einfach in eine nicht zugewiesene Reihe und holt euch ein Auto? Und das gibt keinen Ärger bei der Ausfahrt????

Willi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: foxmuc am 28.07.2009, 14:13 Uhr
1. Alamo
2. SFO Flughafen
3. 01.06.09 / ca 14.00h
4. Fullsize 2T
5. ?
6. Fullsize 4T
7. Ford Fusion
8. Choiceline ja wenige Fahrzeuge in der Choiceline nur ein Ford, ein Hyundai und ein Honda
9. sehr schnelle Abwicklung, nur eine Nachfrage, ob man ein Upgrade und den Roadside-Plan möchte, nach
einem freundlichen "no thank you", keine weiteren Versuche
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 02.08.2009, 04:28 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Portland, OR, Airport
3. Datum/Uhrzeit: 0.08.2009, ca. 12.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Ford Exporer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):?; imho allenfall unterste Grenze Standard-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Mercury Mariner
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): über 32.000 Meilen, Baujahr März 2008, aber in recht gutem Zustand, Fahrverhalten außer weichen Bremsen recht ordentlich; Louisiana-Kennzeichen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 04.08.2009, 13:43 Uhr
Moin!

1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Sea-Tac Airport, WA
3. Datum/Uhrzeit: 03.08.2009, ca. 14.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV (über DriveFTI)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:Mid-Size SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander V6 (4WD Version)
8. Choiceline (ja/nein): ja (für SUVs nicht weiter unterteilt)
9. Besonderheiten: über 45.000 Meilen, CA-Kennzeichen

Situation vor Ort:
Die Mietwagenschalter sind direkt im Main Terminal. Dort bekommt man den Vertrag und geht rüber ins Parkhaus zum Mietwagen. Bei National war keine Schlange, das ging sehr schnell (nebenan bei Alamo war eine ordentliche Schlange).

Im Parkhaus sind nochmals Counter aller Vermieter, hier waren jedoch größere Schlangen als im Main Terminal. Warum weiß ich nicht.

Die Dame am Counter wollte Roadside Plus sowie ein Upgrade auf Standard SUV anbieten, war dabei jedoch nicht aufdringlich. Ein einfaches 'nein' reichte aus.

Die erste Tankfüllung musste gekauft werden, das stand aber bereits auf dem FTI-Voucher. Rückgabe also mit leerem Tank. Estimated Total: ~ 50 USD.

Die Choiceline (select aisle) ist nicht weiter unterteilt. Sie hat für SUVs soweit ich gesehen habe nur 5 Stellplätze.

Es standen nur 2 Fahrzeuge zur Auswahl: Ein Chrysler Town & Country (welcher eigentlich ein Minivan ist) und der Highlander. Außer der Dame an der Schranke waren keine weiteren Mitarbeiter von National zu sehen.

Dafür dass National hier vor Ort Werbung macht mit "der jüngsten Flotte aller Anbieter", finde ich 45.000 Meilen ein bischen arg viel. Der Wagen fährt sich aber trotz der gefahrenen Meilen soweit ganz gut und war innen und außen sauber.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Anne am 05.08.2009, 14:28 Uhr
Hi,

1. Mietwagenfirma: Hertz über Dertour, B-Paket
2. Verleihstation: Portland, Oregon
3. Datum/Uhrzeit: 2.7.09 ca 21 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan 7-Sitzer
5. Modellbeispiel: Sienna
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Minivan
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Kia Sedona LX
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): keine Choiceline
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): fast neu mit temporärer Papier-Licence, 9000 ml, Sirius Satellitenradio, AUX Eingang, blau metallic

Ich habe am Schalter gerfragt, ob wir einen 7-Sitzer SUV bekommen könnten: Die Angestellte hat nachgefragt, aber es gab keinen, sonst hätten wir den wohl problemlos bekommen.
Es gab auf Nachfrage keinen Minivan mit DVD-Player, der 2006 bei Alamo häufig zu finden war. Im letzten Jahr seien nur 2 so geliefert worden.
Wir hatten auch keinen Bordcomputer oder Temperaturanzeige, der Wagen war neu, sehr sauber und gepflegt, aber für bisherige Minivans recht spartanisch mit Extras ausgestattet.
(Werden wegen der Wirtschaftskrise eventuell günstigere Wagen angeschafft?)

Die freundliche Angestellte war begeistert, dass bei uns ja wirklich alle Versicherungen eingeschlossen seien!

Wir haben ein Walmartfahrrad gekauft und problemlos komplett längs ins Auto schieben können. Es reichte etwas zwischen die mittleren zwei Einzelsitze.
Die dritte Sitzreihe war glatt im Boden zu versenken, geteilt 1/2 Sitze.

Tschüß
Karin
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vogtlandcowboy am 10.08.2009, 19:05 Uhr
Hallo,

1. ALAMO
2. Flughafen LAX
3. 03.07.09, 15.00 Uhr
4. VAN 8 Sitzer
5. Chevi Astro, Toyota Sienna
6. VAN 8 Sitzer mit extra großem Laderaum
7. Ford F 150, 15 Dollar extra pro Tag
8. Fahrzeug wurde zugeteilt
9. praktisch Neuwagen, lediglich 525 Mi auf der Uhr, Ausstattung Standard aber super sauber, Bordcomputer, MP3 Radio, Line Inn, keine
    zusätzlichen Versicherungen angeboten bekommen.

Gruß Thomas
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: In-Tim am 12.08.2009, 01:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Sea-Tac Airport, WA
3. Datum/Uhrzeit: 03.08.2009, ca. 14.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV (über DriveFTI)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:Mid-Size SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander V6 (4WD Version)
8. Choiceline (ja/nein): ja (für SUVs nicht weiter unterteilt)
9. Besonderheiten: über 45.000 Meilen, CA-Kennzeichen

Der Highlander ist Standard oder Fullsize. Meine beiden Highlander die ich hatte waren beide Fullsize SUV's. Vielleicht sind die manchmal auch als SFAR eingeordnet, aber Midsize ist dieser 7-Sitzer eigentlich nicht mehr.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 12.08.2009, 13:31 Uhr
Der Highlander ist Standard oder Fullsize. Meine beiden Highlander die ich hatte waren beide Fullsize SUV's. Vielleicht sind die manchmal auch als SFAR eingeordnet, aber Midsize ist dieser 7-Sitzer eigentlich nicht mehr.
Ich weiß, am Barcode des Wagens steht auch SFAR dran, also "Standars SUV". Ulkigerweise steht auf der US-Wikipedia Seite aber Mid-size crossover SUV.
http://en.wikipedia.org/wiki/Toyota_Kluger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Reiseleitung am 18.08.2009, 22:21 Uhr
Reisezeit: September 2008

1. Thrifty
2. Flughafen LAX
3. September 2008
4. Fullsize
5. Dodge Charger
6. Fullsize
7. Dodge Charger
8. Choice Line (2 Fahrzeuge, Dodge Charger in weiß und Dodge Charger in silber)
9. Mitarbeiter, der unbedingt einen Roadside-plan verkaufen und nicht aufgeben wollte
    klebriger Innenraum
    im Nachhinein wurde eine Tankfüllung berechnet obwohl die im Paket mit dabei war (Geld gab's nach 2 Monaten zurück)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lamm am 19.08.2009, 11:02 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Cincinnati Airport, CVG
3. Datum/Uhrzeit: 18.08.2009, ca. 17:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV (über HolidayAutos)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (laut Aufkleber)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Murano S AWD
8. Choiceline (ja/nein): ja (Midsize und SUV getrennt)
9. Besonderheiten: ca. 20.000 Meilen

Situation vor Ort: Es gab gar nichts. Weder Midsize, Fullsize oder sonstige SUVs. Nachdem ich dann mal nett nachgefragt habe haben sie einen Wagen extra für uns sauber gemacht und gebracht :) Sehr freundliche Mitarbeiter am Schalter
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: leia am 19.08.2009, 14:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 18.08.2009, ca. 14 uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV (laut Aufkleber)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota 4runner
8. Choiceline (ja/nein): ja  - es standen IFAR und SFAR wild durcheinander
9. Besonderheiten: Die Alamao-Schalterhalle musste beinahe wegen Überfüllung geschlossen werden :shock: Bei den SUV's stand alles wild durcheinander, es waren allerdings kaum SFAR Fahrzeuge da. Lediglich ein 2WD Cherokee, ein Toyota Highlander und ein Pathfinder, den wir gerne gehabt hätte, dessen Wegfahrsperre, allerdings erst neu programmiert werden musste. ansonsten nur IFAR's - vom Ford Escape abgesehen, nichts annähernd geländetaugliches. Nissan Murano, Ford Edge, Toyota RAV4... nachdem das mit der Wegfahrsperre beim Pathfinder nicht geklappt hatte, hat mir der freundliche Herr einen 4runner bei National geholt :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Johannes74 am 27.08.2009, 02:12 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Berkeley
3. Datum/Uhrzeit: 23.08. 9:15
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize (FCAR)
5. Modellbeispiel: Pontiac Grand Prix
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): STAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang Cabrio
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Kaum Fahrzeuge vorhanden (sehr kleine Station), aber für $48 alles inklusive für einen Tag (der Sprit muss schon ähnlich viel wert sein) kann ich mich nicht beschweren. Auto hatte ca. 8500 km runter, war ansonsten sauber und ohne Macken.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Davidc am 31.08.2009, 06:07 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PDX Airport (Portland Oregon)
3. Datum/Uhrzeit: 01.08.09, ca. 15 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize 4-door
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize 4-door
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Avenger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, noch ein Dodge Avenger (war schon in Beschlag genommen von anderen Leuten), ein Toyota Prius noch
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): 3 Fahrzeuge in der Midsize Choiceline, davon einer schon von anderen Kunden ausgewählt. "Mein" Dodge hatte bereits
41.000 Meilen (!), der Toyota Prius 44.000 Meilen! Mein Dodge wurde in 11-07 gebaut, war also schon über 1,5 Jahre alt. Ich hatte noch nie einen so alten Mietwagen!
Nach einem Tag stellte ich fest, dass die Cruise control nicht funktionierte. Der Tempomat konnte zwar eingeschaltet werden, aber es lies sich keine Geschwindigkeit
halten (der set ging einfach nicht). Also beim Roadside Service angerufen und der bot einen Umtausch an. Die nächste Alamo Station aber
war Boise, Idaho und das ist eine kleine Franchisestation. Obwohl es dort Midsizewagen gab war man dort nicht bereit, den Wagen
umzutauschen. Denn man sei Franchise und Umtausch geht an solchen Stationen wohl nur bei größeren technischen Defekten. Da diese meine zweite
schlechte Erfahrung mit Alamo in den beiden letzten Jahrne war und ich es schon recht unverschämt finde ein fast zwei Jahre alten Auto mit über 60.000 km zu vermieten wird
dies wohl meine letzte Alamomiete gewesen sein. Außerdem möchte ich ein engeres Stationennetz, um nicht mehr solche Probleme mit dem Umtausch zu haben. Alamo - no thanx.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Johannes74 am 31.08.2009, 07:37 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Berkeley
3. Datum/Uhrzeit: 3.08. 9:45
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy (ECAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize 4 door
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Sentra
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Kaum Fahrzeuge vorhanden (sehr kleine Station), Auto hatte ca. 40000 Meilen runter und man sah es dem Innenraum auch an, kein Tempomat
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: CA am 31.08.2009, 09:52 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: LAX

3.Datum/Uhrzeit: 10.08.09, 20.30 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV/ Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): KIA Sedona

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, Choicelineunterteilung. Parkplatz um kurz vor 22.00 Uhr wie leergefegt, Midsize Suv's nicht vorhanden. Es wurden dann dort alternativ 3 Sedonas hingestellt...ach ja und 1 Jeep Wrangler.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Hatte 13.000 Meilen auf dem Tacho, Satelitenradio, Vermeitstation um kurz vor 21.00 betreten...brechend voll, 3-4 Counter besetzt, Wartezeit bis Auto bekommen ca. 1:15 Std.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: football_factory am 31.08.2009, 14:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Manhattan, W 40th St
3. Datum/Uhrzeit: 31.07.09, ca. 18:55
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: MiniVan  7S. (über 1a-auto.de)
5. Modellbeispiel: Crysler Town and Country
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: MiniVan
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Grand Caravan
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: Alamo U-25-Programm, Tacho ca. 4.000 Meilen

Situation vor Ort: Haben 5min vor Büroschluß angerufen, dass wir noch im Stau stehen, und jemand bitte auf uns warte wolle. Die sehr freundliche Mitarbeiterin am Schalter wartete u. man übergab uns einen frisch-gewaschenen MiniVan, mit dem wir auf unseren 1.400km keinerlei Probleme hatten
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SEA2009 am 31.08.2009, 15:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Seattle Airport
3. Datum/Uhrzeit: Sonntag, 16.08.2009, 15:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox über usareisen.de bzw. FTI
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4 in weiss
8. Choiceline (ja/nein): nein

Zuerst hatte uns ein Trainee fälschlicherweise einen Midsize (Chevrolet HHR) statt Midsize SUV zugeteilt. Da wir den HHR nicht kannten, haben wir das erst am Parkplatz bemerkt. Die Mitarbeiter dort (2 direkt am Parkplatz) haben uns dann geholfen und mit meinem Freund eine Runde über den Parkplatz gedreht und wir wussten dadurch, welche Fahrzeuge da sind (der Toyota und ein Ford Escape). Zurück am Schalter haben wir dann gesagt, dass wir den RAV4 möchten und auch problemlos bekommen. Also keine Choiceline aber praktisch freie Fahrzeugwahl, dies wurde uns auch von allen Mitarbeitern signalisiert, d.h. wenn man mit dem zugeteilten Auto nicht zufrieden ist ruhig noch umsehen.

9. Besonderheiten:
- Kennzeichen aus Texas, 30.000 km, guter Zustand, unterwegs keine Probleme
- frühere Übernahme um 15:30 statt 19:00 Uhr war kein Problem, als Rückgabezeit blieb sogar 19:00 Uhr im Vertrag vermerkt
- Übernahme am SEA Airport: Ausser uns parallel nur noch ein Kunde, also keine Wartezeit und uns wurde nichts Zusätzliches angedreht, bis auf den Fehler des Trainee also sehr positiv
- Rückgabe in SF Bush Street: diese Station wirkte im Vergleich sehr chaotisch und nicht so übersichtlich wie am Airport. Würde als Übernahmestation eher davon abraten, zur Abgabe reichte es.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frontloop33 am 03.09.2009, 07:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Seattle Airport
3. Datum/Uhrzeit: Dienstag 01.09.09. Gegen 21:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Laut Aufkleber: SFAR!!
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4 in silber
8. Choiceline (ja/nein): nein

Tja, wenig "Glück" gehabt und wenig aufgepasst.
Mietwagen mit einigen Kratzern (hätte man sehen können), einseitig abgefahrenen Reifen vorne (spur verstellt) und Lenkung, die nicht ganz mittig ist.
Die beiden letzten Punkte erst unterwegs gesehen/gemerkt. Die Kratzer hätt ich gleich reklamieren können, aber weit und breit kein Mitarbeiter mehr zu finden.

Außerdem: KEINE (!!) getönten Heckscheiben!!

9. Besonderheiten:
- Kennzeichen aus Californien, 25.000 km, mäßiger Zustand, Kratzer und recht dreckig
- Ansonsten recht zügige Abwicklung und nicht aufdringlich wg. Roadside etc.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Flying-N am 03.09.2009, 19:20 Uhr
1. Alamo (gebucht über DER)
2. SFO Flughafen
3. 22.08.09 / ca. 12.00h
4. Minivan
5. Dodge Grand Caravan
6. Minivan
7. Chrysler Town & Country
8. Choiceline: ja, ca. 10 Fahrzeuge in der Choiceline (1 Chrysler Town & Country, mehrere KIA Carnival, Dodge Grand Caravan, Chevrolet Uplander)   
9. Keine Schlange, sehr schnelle Abwicklung, nur 1 Nachfrage, ob man den Roadside-Plan möchte, was mit einem freundlichen "no" abgelehnt wurde.
Auto hatte 25000 mi, war innen ziemlich schmutzig, Satellitenradio.
Rückgabe am 31.8. abends: Völlig problemlos und schnell, keine Nachzahlung fällig.
Reifen waren bei allen abgefahren.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Fistball als Gast am 05.09.2009, 05:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 03.09.09 ca. 15:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug Ford Escape
8. Coiceline: Unterteilt in Midsice, Standart und Fullsize, etwa 10 Wagen waren vorhanden, hauptsächlich Ford, in paar toyota RAV4 und ein Nissan Rogue
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches). Das Fahrzeug hat 18000 Meileen drauf gut bereift und war sauber. Am Schalter war wenig los eine freundliche Dame, die etwas deutsch sprach, hat nicht versucht mir etwas aufzuschwatzen. Ich habe die Tankfüllung bezahlt, es wurde aber auch angeboten den wgen voll betankt zurück zu bringen.

Claus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: matthias_hh am 09.09.2009, 02:36 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 08.09.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox - IFAR
5. Modellbeispiel
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2008 Toyota 4 Runner SF5 4x4 - für 10$ Tip vom Parkplatz-Guy :)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): War unterteilt, wir hatten die auswahl zw. 4 "gleichen" :) Kias
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Hatten 45min bei Alamo gewartet, wurden dann von der Managerin bediehnt, nur eine Frage nach Roadside, aber mit einem freundlichen "no" abgelehnt. Fahrzeug soweit in Ordnung, ganz gute Ausstatung: Lederlenkrad, Klima-Auto. und manuell zuschaltbares 4x4. Leider 44.000mi runter aber dafür reifen super Zustand.
Ich hoffe wir werden viel Spaß damit haben bin jetzt sind wir nur Rush-hour in LA gefahren :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Johannes74 am 09.09.2009, 04:47 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Civic Center
3. Datum/Uhrzeit: 5.09. 9:45
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate (ICAR)
5. Modellbeispiel: ?
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Intermediate 4 door
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Malibu
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): keine Nachfrage nach weiteren Versicherungen. Auto war nur halb voll getankt, da wir ca. 5 Stunden zu früh dort waren. Mussten dann noch rüberfahren zur O'Farrell St. um den Wagen dort komplett volltanken zu lassen, aber deutlich besser als warten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: frontloop33 am 09.09.2009, 05:50 Uhr
siehe oben

Autotausch in Medford, Or, wegen den abgefahrenen Reifen.
Autotausch an sich kein Problem.
Das interessante ist, dass wir ebenfalls einen Rav 4 bekommen haben mit 12000 Mls, und getönten Scheiben sowie guten Reifen.

Aber: Ausgezeichnet als IFAR im gegensatz zum SFAR, den wir in Seattle bekommen haben. War ja das gleiche Modell!!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 10.09.2009, 23:33 Uhr
siehe oben

Autotausch in Medford, Or, wegen den abgefahrenen Reifen.
Autotausch an sich kein Problem.
Das interessante ist, dass wir ebenfalls einen Rav 4 bekommen haben mit 12000 Mls, und getönten Scheiben sowie guten Reifen.

Aber: Ausgezeichnet als IFAR im gegensatz zum SFAR, den wir in Seattle bekommen haben. War ja das gleiche Modell!!!

In die Kategorisierung fließen doch nicht nur Fahrzeuggröße, sondern auch Motorisierung und Ausstattung mit ein. Während ein Alfa 146 mit 1,6L Maschine als Intermediate gilt, ist der gleiche Alfa mit 1,8L schon als Standard bezeichnet. Und dass laut der Dachgesellschaft, der die Vermieter angehören, und die die SIPP Codes festlegen.

Gruß Markus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HectorSamuel am 13.09.2009, 15:25 Uhr
1. Mietwagenfirma : DerTourCars - vermittelt an Thryfty
2. Verleihstation : San Francisco Airport
3. Datum/Uhrzeit : 12. Sep. 2009 / 19:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie : IFAR (Midsize SUV)
5. Modellbeispiel : Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie : SFAR (Standard SUV) - free Upgrade
7. erhaltenes Fahrzeug : Jeep Grand Cherokee
8. Choiceline (ja/nein) : nein, uns wurde der Wagen direkt am Schalter zugewiesen
9. Besonderheiten : Verkäufer war sehr freundlich, und hat unaufdringlich versucht PPP und Roadside Service sowie GPS zu verkaufen. Er hat jedoch sofort abgelassen, als ich abgelehnt habe. Dann hat er mit dem Car Pickup gesprochen, und nach einem Midsize SUV gefragt, und erst danach zweimal ein Upgrade auf einen Standard SUV versucht zu verkaufen. Was ich natürlich nach dem gehörten Telefonat abgelehnt habe. Wir haben dann einen nicht wirklich neuen Jeep Grand Laredo bekommen, der 48600 Meilen runter hat, und auch diverse kleinere Kratzer rundum. Auch der Innenraum zeugt bereits von der Laufleistung, und ist nicht mehr ganz so schön. aber immerhin im Rahmen der Möglichkeiten gereinigt.
Ausstattung: elektrische Sitze, Sirius Radio, abgedunkelte hintere Scheiben und sicher noch einiges mehr. Wenn ich die Tasten am Radio und Lenkrad richtig gedeutet habe, dann scheint der Wagen sogar Navi und Freisprecheinrichtung für Telefon zu besitzen. Muss ich noch ausprobieren. ;)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Johannes74 am 14.09.2009, 08:03 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Berkeley
3. Datum/Uhrzeit: 13.09. 9:20
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy (ECAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Economy 4 door
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Kia Rio
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): ca. 40.000 Meilen gefahren, Wagen war wohl von Enterprise, jedenfalls entsprechender Schlüsselanhänger, Zigarettenanzünder war abgeklemmt, also kein Strom fürs Navi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: amisir am 14.09.2009, 08:12 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 18.08. 14.00h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Dodge Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevy Tahoe LT
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Chevy Suburban, Hummer H3
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): ca. 25.000 Meilen gefahren, sehr sauber, alles Werkzeug vorhanden, Auto zog leicht nach rechts (Spur verstellt?), aber kein Tausch da in LAS kein Auto vorhanden auch nicht mit Upgrade, 4 Zigarettenanzünder
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: @ndie am 14.09.2009, 14:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PHX
3. Datum/Uhrzeit: 10.09. 19.00h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV (EQ)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Upgrade auf Standart SUV für 8 US$ per day (15 Tage: 120+tax)
7. erhaltenes Fahrzeug: Buick Enclave
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Midsize SUV-Choiceline ja, aber nur 2 Toyota RAV4 und 2 Nissan Rogue
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Neuwagen mit kompletter Ausstattung (Leder, 4x4, Sirius, Rückfahrkamera ...)
Fahrzeug ist baugleich mit GMC Acadia, Saturn Outlook und Chevrolet Traverse

Viele Grüsse....andie
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: derMemo am 15.09.2009, 08:25 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 14.09.2009, 12:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox - IFAR
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): kostenlos upgrade
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell); Hummer H3  :shock:
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): siehe unten
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Am Eingang zum Parkdeck standen zwei Damen zusammen, eine in National eine in Alamo Jacke. Man schickte mich zur National SUV Line. Aber da stand kein einziges Auto. Also zurück. Etwas Funkgerätverkehr und die Bitte zu warten. Zwei Fragen, ein Personalwechsel und 40 Minuten später kam die Dame von National zu mir und meinte: Take the red Hummer over there. Meinen Blick:  :shock: beantwortete sie gleich mit "yes, its kind of big. But you can take it, we dont have any other SUV at the moment".

Auch wenn der Spritverbrauch jetzt wohl etwas über der Planung landen wird, hab ich das dann doch gern genommen.
Ich zahle übrigens für 3 Wochen dank Studentenrabatt von 38% (http://www.isic.de/isicpartner.php?cocms_story_id=3586) 383 Euro incl. Versicherungspaket Gold. Oder anders ausgedrückt ca. 18,50 Euro pro Tag für einen Hummer H3 incl. Vollkaskoversicherung.

 :shock: :shock: :D :D :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Turlion am 17.09.2009, 18:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: Samstag, 12. September, ca. 18:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize, 4-türig
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodger Avenger (weiss)
8. Choiceline: Ja. Es waren nur wenig andere Autos in der Choiceline. Haupsächlich Chevrolets HHR's und ein Pontiac
9. Besonderheiten: Kilometerstand ca. 17'000 Meilen / AUX-Buchse / sehr guter und fast neuer Zustand
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: franzl79 am 18.09.2009, 08:39 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: YUL
3. Datum/Uhrzeit: 09.09.09 ca. 19:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR (SUV Midsize)
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape Limited (http://www.fordvehicles.com/suvs/escape/trim/?trim=limited)
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: neues Fzg., Vollausstattung (Leder, Sirius, Schiebedach, 2-Zonen-Klima u.v.a.m.). Wir hätten auch ein kostenloses Upgrade nach Pickup (Ford F150, Dodge Ram,...) bekommen können, aber Spritverbrauch und die Tiefgaragenfreiheit haben uns dann abgeschreckt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Bier4er am 18.09.2009, 12:04 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 01.09.09   19:29
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: PTAR (Luxusklasse Cabrio)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Corvette ZHZ Conv
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: PTAR (Luxusklasse Cabrio)
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Corvette ZHZ Conv
8. Choiceline: nein
9. Besonderheiten: Corvette hatte 5400 mi am Tacho  :D sonst war nichts auszusetzen (verbrauch ca.13 lt). Es gab keinen Tag an dem nicht jemand wegen des Wagens gefragt hat.
Was soll ich sagen, die 13 Tage mit der Corvette in  San Francisco und Umgebung waren einfach nur unvergesslich  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 19.09.2009, 03:13 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. Datum/Uhrzeit: 17.9.2009, 10:16
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: F (=Full-Size)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Z (Mid-Size SUV), kostenloses Upgrade
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota 4Runner (das ist ein "Small SUV"? Hätte ich jetzt nicht gedacht...)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Musste nach Upgrade fragen (habe 5* Status bei Hertz), war dann aber kein Problem. Fahrzeug allerdings in technisch nicht einwandfreiem Zustand (laute Geräusche bei starkem Lenkeinschlag, zieht zudem nach links).

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 19.09.2009, 03:15 Uhr
Fahrzeug allerdings in technisch nicht einwandfreiem Zustand (laute Geräusche bei starkem Lenkeinschlag, zieht zudem nach links).
Wieviele Meilen hat der 4Runner denn schon runter?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Edmund am 19.09.2009, 03:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: St. Louis, Mo
3. Datum/Uhrzeit: 18.09.09 17:30 CST
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size  SUV (ALAMO Typ IW)
5. Modellbeispiel:
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape
8. Choiceline: ja, viele KIA, Toyota und Nissan
9. Besonderheiten: Kurze höfliche Frage nach Zusatzversicherungen, sehr freundliche und zuvorkommende (stark übergewichtige) Bedienung - vielleicht kommt es doch darauf an, wie man in den Wald hineinruft. KmStand 12400 m. Alle Fahrzeugunterlagen (Garantie, Handbuch, etc.) waren noch original eingeschweißt. Jetzt fahre ich zum ersten mal ein Kfz, bei dem sich der 4WD "intelligent" (lt. Hersteller) zuschaltet. Bisher war ich immer die Intelligenz.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Markus(Wien) am 19.09.2009, 10:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: Denver International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 14.08.2009 21:00 MST
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury (LCAR)
5. Modellbeispiel: Cadillac DTS
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury (LCAR)
7. erhaltenes Fahrzeug: Lincoln Town Car (Signature Edition, dürfte die Standardausstattung sein)
8. Choiceline: ja, siehe unten
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):

Die Choiceline war quasi leer, nur ganz abseits stand noch ein Cadillac CTS (bei einer Art Sammelparkplatz) und angeblich noch irgendwo ein Volvo (nicht angesehen). Der Cadillac war recht neu, ca. 5000 meilen, allerdings extrem harte Sitze und recht klein (sind zwar nur zu zweit unterwegs gewesen, aber der Rollstuhl braucht zirka soviel Platz wie 1 1/2 Hartschalenkoffer.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Supervisor ob es nicht einen Cadillac DTS (hatten wir letztes Jahr) gibt (hat einen größeren Kofferraum), kam er mit einem schwarzen Lincoln Town Car zurück (er meinte: "I have something bigger than a DTS").

Es war stockdunkel (schlechte Beleuchtung am Parkplatz) und so nahmen wir ihn einfach viele Rückfragen. Hat dann auch gepasst. 3081 meilen, 2 Monate alt, alles in top Zustand.

Besonderheiten:
1. Es war noch das original eingeschweißte Handbuch im Auto (war recht hilfreich).
2. Er hatte nur eine "Papiernummerntafel", so eine Art temporary permit, die lief ab in der Mitte unseres Urlaubs. Angeblich kein Problem, es gibt eine 30 tägige Überziehungsfrist. Was wir nicht wussten: mit der dann abgelaufenen Nummerntafel kamen wir am Ende des Urlaubs nicht in die Air Force Acadmy hinein. Zitat: "only with a valid licence plate". Wir konnten uns also die Cadet Chapel nicht ansehen, schade.
Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Ganimede am 19.09.2009, 18:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 28.08.09 ca. 20 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevy Trailblazer
8. Choiceline: Unterteilt in Midsize SUV und Standard SUV, der Einweiser sagte aber: Take what you want  :lol:
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Es waren dort ein Ford Escape und ein Jeep Commander ohne 4WD, ein Dodge Nitro mit 4WD (aber nur einem Notrad als Ersatzrad), Toyota RAV4, Jeep Wrangler (offen mit Verdeck). Nach einiger Wartezeit (ca. 30 Minuten) kam dann der Chevy Trailblazer mit 4WD. Reifen waren ok, 32 000 Meilen. Ersatzrad und Wagenheber vorhanden. Innen etwas dreckig. Mit Hawaii Kennzeichen, welches auf unserer Reise immer wieder für Aufsehen erregte  :wink:  (Hey, it was a long way to Utah.... )  8)
Zweimal kam die Reifenwarnung, obwohl alles i.O. war (Auto stand vorher in der Hitze bei 42°C), zweimal ESP Warnung, die nach einem Neustart auch wieder verschwand.

Volker
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 20.09.2009, 02:53 Uhr
Fahrzeug allerdings in technisch nicht einwandfreiem Zustand (laute Geräusche bei starkem Lenkeinschlag, zieht zudem nach links).
Wieviele Meilen hat der 4Runner denn schon runter?

25404 bei Anmietung, war ein '09er.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 20.09.2009, 03:06 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. Datum/Uhrzeit: 19.9.2009, 09:42
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: F (=Full-Size)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): YQ (Specialty Mid-Size SUV), kostenloses Upgrade
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Murano
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Musste nach Upgrade fragen (habe 5* Status bei Hertz) und den Menschen eine Weile nerven, um nicht den bereitstehenden Impala nehmen zu müssen. Fahrzeug außen ziemlich mitgenommen (Kratzer rundum), aber technisch soweit für mich erkennbar OK.

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AnkeManni am 23.09.2009, 15:27 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 18.09.09 ca. 19:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR (Fullsize SUV)
5. Modellbeispiel: Dodge Durange
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Suburban
8. Choiceline: nicht für Fullsize SUV
9. Besonderheiten: nagelneu, noch Schutzfolien auf den Türgriffen, Lederausstattung,
Die Choiceline für SUV bei Alamo war absolut leer, bei National standen vielleicht 5 Autos,wir haben nicht darauf geachtet welche. Unser Fahrzeug wurde uns gebracht.
 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 26.09.2009, 03:12 Uhr
1. Mietwagenfirma:
Alamo

2. Verleihstation:
Las Vegas Airport

3. Datum/Uhrzeit
17.09.2009, ca. 23:50

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV

5. Modellbeispiel
?

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV, inoffizielles Upgrade auf dem Parkdeck für 20,-$ Tip ;)

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Wrangler Unlimited "Sahara", manuell schaltbares 4WD

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
SUV Choiceline getrennt nach Midsize und Standard. In Midsize standen 2 Kia Sportage, 2 Ford Escape XLT und ein Toyota RAV4. In der Standard-Line gabs 2 Jeep Wrangler Unlimited, einen Nissan Pathfinder und noch ein paar "weichgespülte" SUVs.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Nach langem Verhandeln mit dem Pardeckmann durfte ich einen Wrangler aus der Standard-Line nehmen. Der Jeep hat ca. 20000 Meilen runter, hat recht gute all-terain Reifen, nagelneues Ersatzrad und war recht sauber (habe ich inzwischen etwas verändert ;) ). Als nette Extras gabs ein Navi-Radio mit Satelliten-Empfang (Sirius), HDD-MP3-Player und ein Dual-Top (Hard- und Soft-Top). Da ich das Hard-Top natürlich nicht irgendwo lassen konnte, musste ich mit dem abfahren, das Soft-Top darunter stört etwas im Innenraum. Nach zwei Tagen sagte der Bordcomputer "change oil", nach einem weiteren Tag meckerte er den Tankverschluss an ("gascap") und dann kamen auch noch Reifenwarnungen. Alles ignoriere ich hartnäckig, denn der Ölstand ist ok, die Reifen auch und der Tankverschluss sowieso. Nach vielen tausend Metern Höhenunterscheid und üblen Rumpelpisten läuft die Kiste immer noch bestens, ist mit 12-14 Litern aber nicht gerade genügsam.

Gruss aus Tonopah/NV

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma61 am 26.09.2009, 07:01 Uhr
Hi Daniel.

Ist das denn auch ein "Schlafwagen" ? :lol: :lol:

Willi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 26.09.2009, 11:52 Uhr
Hi Daniel.
Ist das denn auch ein "Schlafwagen" ? :lol: :lol:
Willi

sure, it is! Sonst hätte ich den ja gar nicht genommen ;)

Nach 7 Tagen car camping in der wunderbaren Sierra Nevada hat sich der Wrangler auch als Schlafwagen bewährt. Ein paar billige Kopfkissen vom WalMart polstern die Lücken zwischen den umgelegten Sitzen bestens aus. Therm-A-Rest Matte und Schlafsack machen den Jeep dann zum offroad-Motel. Zudem ist das Dach mehrteilg abnehmbar, so dass auch das "müffeln" kein Problem ist  :lol: :lol: :lol:
Der Wrangler ist zudem das offroad-tauglichste Fahrzeug, dass ich bisher hatte. Alles in allem ein feiner Wagen mit überraschend guter Strassen-Tauglichkeit. Fährt sich auch auf dem Highway prima.

Lurvig

P.S. nebenan brüllt die Klimaanlage, es ist Kunstlicht-hell draussen und mein Sierra Nevada Pale Ale ist auch alle. Nach einer Woche traumhafter Natur ist es gar nicht schön im Motel...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AmericaAndi am 26.09.2009, 12:41 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 06.09.09 2PM
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard/Fullsize SUV (SFAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Upgrade kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug: Buick Enclave (ist ein Siebensitzer)
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Standard SUV Choiceline war total leer.
9. Besonderheiten:  Habe sofort ohne große Diskussion den Buick bekommen (wobei ich jetzt nicht genau weiß wo der eingeordnet wird)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: spoon am 28.09.2009, 19:12 Uhr
Wagen 1:

1. Mietwagenfirma:           National über Holidayautos
2. Verleihstation:           Newark Liberty International Airport(EWR)
3. Datum/Uhrzeit:           06.09.2009 16:30 Uhr bis 27.09.2009 14:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:    Midsize SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel:  Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:     Midsize SUV (IFAR)
7. erhaltenes Fahrzeug:        Toyota RAV4 3,5 V6 4WD (269PS)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Ein Choiceline war bei Annahme nicht vorhanden, allgemein waren sehr wenige Fahrzeuge vorhanden, Lag vielleicht am Labor Day Weekend.
Auf dem Gelände habe ich einen vereinzelt stehenden RAV 4 und zwei Wrangler 4-Türer gesehen. Die unfreundliche Dame vom Schalter hat uns in das Parkhaus geführt und kam 5 Minuten Später mit Toyota RAV4 3,5 V6 4WD in Silbern aus der Waschstraße wieder.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Freundlichkeit des Servicepersonals vor Ort sehr unterschiedlich.
Fahrzeug mit relativ Hoher Laufleistung von 33000 Meilen (Modelljahr 2008) und äußerlich in einem befriedigenden Zustand, hatte in paar Kratzer. Der Innenraum war relativ Sauber. Ein Reifen war auf Grund von falschem Luftdrucks (zu hoch) wie wir später Feststellten weit abgefahren, so das wir am Ende unserer Reise an die Verschleißgrenz kamen, die anderen drei Reifen plus Ersatzrad hatten gutes Profil von mehr als 5 mm. Sonst  soweit keinen technischen Probleme gehabt.
Der Toyota RAV4 3,5 V6 hatte einen moderaten Verbrauch von Durchschnittlich 8,7 Liter auf Unser 2000 Meilen Langen Tour an der Ostküste und durch Kanada und war sogar sparsamer als der Toyota RAV4 mit 2,5L 4-Zylinder Motor.


Wagen 2:

1. Mietwagenfirma:           National über FTI
2. Verleihstation:           Newark Liberty International Airport(EWR)
3. Datum/Uhrzeit:           06.09.2009 16:30 Uhr bis 27.09.2009 14:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:    Midsize SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel:           Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:     Midsize SUV (IFAR)
7. erhaltenes Fahrzeug:        Toyota RAV4 2,5 16V 4WD (179PS)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Auf den zweiten Wagen mussten wir etwas länger warten, nach weiteren 15 Minuten wurde ein Toyota RAV4 2,5 16V 4WD auch in Silbern aus der Waschstraße Vorgefahren.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Dieser RAV4 (Modell 2009) stand äußerlich etwas besser da, besaß aber auch schon ein paar Macken, der Innenraum war relativ Sauber. Dieser Zweite Wagen hatte zum Zeitpunkt der Anmietung ca. 11000 Meilen Runter und Bereitet auch keine weiteren Probleme.
Schnell viel auf das der RAV 4 mit dem kleinem 4 Zylinder Motor einen höheren Verbrauch hatte. Der Durchschnittsverbauch lag bei 10,4 Liter bei gleicher Fahrweise. Außerdem besaß der der RAV4 mit 4 Zylinder Motor nur eine 4 Stufen Automatik, der RAV4 mit dem 3,5 V6 besaß eine 5 Stufen Automatik.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Hiker am 29.09.2009, 04:36 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Airport
3. Datum/Uhrzeit: 15.9.2009, 19:02 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV / Equinox
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Escape (ohne 4WD), 3.0l, 6-Zylinder, Modell 2009
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Choiceline nicht vorhanden (oder bereits leer(?), hab ich nicht drauf geachtet), Fahrzeug wurde zugewiesen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Das Auto gefällt mir richtig gut, AUX-Anschluss und Satellitenradio vorhanden, ca. 21.000 Meilen, einziges Problem: Am 2. Tag kam die Anzeige "oil change soon", nach telefonischer Rücksprache mit Alamo sollte ich den Ölwechsel machen lassen, Kosten werden erstattet.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 29.09.2009, 05:36 Uhr

1. Mietwagenfirma Alamo
2. VerleihstationAlbuquerque
3. Datum/Uhrzeit 26.09.09 ca 13:15 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Standard SUV SFAR
5. Modellbeispiel Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie FFAR, Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug Nissan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein) ja, aber wenige SUV vorhanden. Neben unseren Pathfinder noch ein Jeep Wrangler, Jeep Cherokee Laredo und Crossovers a la Ford Edge und Ford Flex.
9. Besonderheiten Der Pathfinder hat nur 2WD, wir brauchten aber dieses Mal keinen 4WD. Daher fiel die Wahl auch auf den Pathfinder, da wir den einfach gerne fahren
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: matthias_hh am 29.09.2009, 07:06 Uhr
1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit 19.09.09 ca 15:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie. IFAR - Midsize SUV
5. Modellbeispiel Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR, Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug Chevy Tahoe LT, V8, 5.3 L
8. Choiceline (ja/nein) ja, aber wenige SUV vorhanden. Eigentlich nur Wrangler mit Stoffdach, und 2 Toyota Pick-Ups. Wir hatten in Los Angeles einen Toyota 4Runner bekommen und waren eigentlich auch sehr zufrieden, wir haben aber nach 2 Wochen bemerkt, dass die Innenseite der Reifen total abgefahren waren. Haben uns dann entschieden das Auto in Las Vegas zu tauschen, das an einem Samstag, naja :) Abgabe war problemlos, kurz mit dem Kundensevice geredet, alles super. Gingen dann zur Choiceline, und siehe da kein einziges brauchbares Auto vorhanden. Haben dem Parkplatz-guy dann klar gemacht, dass dies unser einziger Tag in Las Vegas ist und wir keine Lust haben diesem im Parkhaus zu verbingen. Naja er war sehr verzweifelt weil immer mehr leute mit IFAR-Buchungen kamen. Er meinte wir könnnen alles nemhmen was es hier gibt. Die Auswahl war dennoch sehr begrenzt. Es gab noch ein Chrysler Serbing Conv. den wir nicht nehmen konnten, weil wir zu viel Gepäck hatten.
Es wurde dann ein Rav4 vorgefahren. Den lehnten wir aber ab weil es uns zu klein war :) Ein paar Minuten später wurde dann der Tahoe zur National-Line gefahren, ich fragte schnell nochmal nach ob das okay wäre wenn ich den Tahoe nehme. Der Alamo-Guy meinte nur. Sure, its okay. Er war wohl froh uns "motzende" Deutsche los zu werden :D

9. Besonderheiten. Tolles auto, ca. 25000mi runter, ordentlich Dampf unter der haube, trotz 2.5 Tonnen gewicht. Verbrauch ca. 19.5mpg bei normaler fahrweise :). Trotz Standard-Ausführung gut Ausgestattet, mit Lederlenkrad, Holz-Interior, Licht-Automatik, Manuell-wählares-4WD, ...

Naja morgen gehts zurück nach Deutschland, leider .....
Matthias
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: darkchild am 30.09.2009, 11:21 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 11.9.2009, 14:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV (IFAR)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Escape
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Choiceline vorhanden, Unterteilung in SUV und Midsize SUV - in der Midsize SUV Line standen einige Fahrzeuge, z.b. Rav4, Nissan Rouge, Ford Escape
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Sehr gutes Auto, guter Zustand - ca. 20.000 Meilen am Tacho, Reifen ok, Innen teils Leder, Sat. Radio, sehr geräumig. Nach ca. 500 Meilen blinkte am Boardcomputer "Engine Oil - Change soon". Nach Rücksprache mit Alamo konnte man jedoch noch 2.000 Meilen fahren, daher haben wir nichts gemacht. Rückgabe kein Problem.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Detlef am 01.10.2009, 20:11 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit 19.09.09 ca 19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: MIdsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug Ford Escape 3,0l (240 PS), 4WD
8. Choiceline (ja/nein) Ja. Alle SUVs standen zusammen, aber kaum passende Fahrzeuge (viele Hummer); erst hat er uns einen Ford Edge gezeigt, der hatte uns zu wenig Bodenfreiheit, dann sollten wir einen Jeep mit Softtop bekommen: beide abgelehnt. Nach einigen Minuten kam er mit dem Escape um die Ecke, den wir dann genommen haben. Sonst hatte er gemeint wir müßten ein kostenpflichtiges Upgrade machen...
9. Besonderheiten: Abgabeort war San Franzisko Airport (keine Einweggebühr), Wagen hatte 18.000 Meilen auf der Uhr, fuhr sich gut bis auf die nervöse Automatik bei Steigungen; ca. 10-12 Liter Verbrauch; zwischenzeitlich ging die Motorlampe (Engine Service soon); einmal hatten wir einen Platten (Nagel), den wir für 15 Dollar flicken lassen haben.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: krimkom am 01.10.2009, 20:29 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MIA
3. Datum/Uhrzeit: 27.9.2009, 18:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): GMC Acadia
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Choiceline vorhanden, Unterteilung in SUV und Midsize SUV - in der Midsize SUV Line standen zwei + obiges Fahrzeuge, Nissan Rouge + Murano
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Sehr gutes Auto, guter Zustand - ca. 18.000 Meilen am Tacho, Reifen ok, Innen Leder, Sat. Radio, sehr geräumig. Keine Probleme beim Verlassen des Geländes :D :D :D :D :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: markus37 am 01.10.2009, 21:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver
3. Datum: 1.Sept.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Full Size SUV FFAR
5. Modellbeispiel: Durango
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Full Size SUV FFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chevy Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): JA, eine eigene Reihe für Full Size SUV (ob andere Unterteil waren kann ich nicht garantieren, schien mir aber so.)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Fahrzeug war NEU und sehr gut ausgestattet: Leder, Parktronic, Onstar, XM-Radio, 6fach-CD-Wechsler mit mp3 Funktion. Hatte nur temporäres Kennzeichen, aber keine Probleme damit. Probleme: XM-Radio ging nach 3 Wochen nicht mehr und einen Reifenschaden. Durchschnittsverbrauch nach 7000 Meilen Land und Stadtverkehr laut Bordcomputer 18,5 mpg = 12,7 Liter/100km
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 02.10.2009, 04:53 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 29.09.2009 18:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota RAV4
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: weitere RAV4, Wrangler und einiges mit der SFAR Choiceline vermischt.
9. Besonderheiten: 4-Zylinder mit 2WD, 26mpg, 22000miles, sauber, keine Dellen

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS
3. Datum/Uhrzeit: 30.09.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR
5. Modellbeispiel: Chevy Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Aspen (baugleich Durango)
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Durango, Chevy Traverse, Buick Enclave
9. Besonderheiten: leider kein Tahoe vorhanden =( Einparkhilfe mit Rückfahrkamera, Sirius Sat-Radio und lauter solcher Schnickschnack  :roll: Habe den Wagen eben zurückgegeben und jetzt standen unter anderem zwei H3 in der FFAR Line. Upgrade auf Suburban für 45$ pro Tag habe ich als Alleinreisender dankend abgelehnt ^^
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Zoolander am 02.10.2009, 13:50 Uhr
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 30.09.2009 / 18:15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: FFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Tahoe
8. Choiceline (nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Line: Dodge Durango, Chevrolet Traverse, Buick Enclave, GMC Acardia, Chevrolet Tahoe
9. Besonderheiten: einen Tahoe mit 10300 Meilen auf der Uhr bekommen. ganz gute Ausstattung: Leder, Parktronic, SAT Radio (leider ist das Testabo abgelaufen), Klimaautomatik...... Fahrzeug ist in einem guten Zustand, recht sauber und ohne Kratzer bzw. Beulen...

Eine Choiceline so wie man sie kennt, ist in LAX für die Fullsize-SUV Line nicht vorhanden. Auf dem Vertrag wird bereits das Fahrzeug festgelegt und die Schlüssel gibt es dann draussen beim Schrankenpersonal. Ein Fahrzeugwechsel ist nur durch nochmaliges Vorsprechen beim Agenten am Desk möglich. Das hatte ich erfragt, falls mir das Auto gar nicht gefällt... (Reifen, Zustand ...)

Viele Grüße aus Palm Springs

Holger
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Corry am 03.10.2009, 05:56 Uhr
Hey  :D

1. Mietwagenfirma ALAMO
2. Verleihstation San Francisco Airport
3. Datum/Uhrzeit Freitag 2. Oktober 2009, 16 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ
5. Modellbeispiel Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Midsize SUV, wie gebucht
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Ford Escape 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) grundsätzlich ja, war aber der einzigste SUV weit und breit
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Bis jetzt keine Probleme, ist aber auch erst 55 Meilen von uns gefahren worden. zustand ist gut, Auto ist 7 Monate alt, 23.955 Meilen bei Übernahme
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 04.10.2009, 04:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: National / holidayautos
2. Verleihstation: JFK
3. Datum/Uhrzeit: 01.10.09 - 9PM
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox/Midsize SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR steht auf dem Schluesselanhaenger, Upgrade kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Sammel-SUV Choiceline, wir sollten uns zwischen nem Dodge und dem Jeep entscheiden. Es war noch ein kleinerer Wagen da, Marke> keine Ahnung, sah nach nem crossover aus. Die 3 anderen SUVs waren zu riesig, haetten wir so oder so nicht genommen.
9. Besonderheiten:  Haben sofort den Jeep genommen, nicht mal 2500 Meilen runter und laesst sich gut fahen :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 04.10.2009, 07:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SAN
3. Datum/Uhrzeit: 02.10.2009 10:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: FGAR Fullsize Crossover
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Edge
8. Choiceline (NEIN) welche weiteren Fahrzeuge: Ford Flex
9. Besonderheiten: mit Alamo San Diego habe ich noch ein Hühnchen zu rupfen am Dienstag, wenn ich dort einen IFAR abhole. Fullsize SUV gebucht und Fullsize Crossover bekommen, und das obwohl mehrere GMC Acadia (PGAR), Suburban (PFAR) und sieben oder acht Hummer H3 vorhanden waren. Auch nach 5 Minuten hartnäckiger Diskussion habe ich kein Upgrade bekommen, sondern eben besagtes Downgrade, das mit als gleichwertig verkauft wurde. Bei der Rückgabe in Palm Springs habe ich mich freundlich darüber beschwert und der Agent hat einen Vermerk in die Buchung geschrieben, damit die Leute in San Diego am Dienstag sehen können, dass ich mich schon beschwert habe. Diese Alamo Spielchen kotzen mich manchmal echt an... Nicht dass der Edge ein schlechtes Auto gewesen wäre, aber nen 5-Sitzer hätte ich für 20$ weniger haben können. Ich möchte nicht derjenige sein, der mir am Dienstag gegenüber steht  :koch: Zumal es auch anders geht, siehe unten.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PSP Palm Springs Airport
3. Datum/Uhrzeit: 03.10.2009 10:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FFAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: PGAR Premium Crossover (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug: GMC Acadia
8. Choiceline (NEIN) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: FJAR Jeep Wrangler
9. Besonderheiten: den letzte Jeep Commander (FFAR) habe ich noch wegfahren sehen. Kostenloses Upgrade auf Premium Crossover. Nagelneues Auto, keine 1000 Meilen runter, fährt sich super und hat jede Menge Platz. Sehr kleine Station in PSP, nur noch ein Wrangler Unlimited und ein RAV4 an SUVs vorhanden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: raph am 04.10.2009, 21:51 Uhr
1. Alamo
2. LAX
3. 19.09.09 gg. 14 Uhr
4. Mid-Size SUV
5. Saturn Vue / Chevrolet Equinox
6. Standard SUV
7. Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Ja, SUV voll unterteilt (Mid-Size, Standard, Full-Size, Premium). Mid-Size hatte einen EQ, einen Vue, einen Rav4, drei Escapes...
9.
Ich bin sehr eigen was meinen Mietwagen angeht. Sirius/XM ist PFLICHT für mich (BPM XM im Death Valley?! :-) ), desweiteren kommen keine Japaner in Frage (Nissan/Toyota).

Sirius in Mid-Size hatten also nur die Escapes. Escape #1 hatte ein helles interieur, das mochte ich nicht. Escape #2 hat mich bei Zündung an mit "Oil Change required" begrüsst. Escape #3 wäre interessant gewesen.... Weiterhin noch ein schöner Ford Edge, bei dem leider Sirius nicht mehr aktiv war ("Call Sirius").

In Standard SUV das gleiche Problem, nur Rice-Rockets ohne Sirius, abgesehen vom Laredo. Der hat meiner Freundin aber wesentlich besser gefallen (obwohl er schon stark verkratzt war und 30k mls auf dem Tacho hatte, aber wenigstens Sirius) also haben wir den genommen, um erst beim losfahren die "Oil Change required" meldung zu bekommen. In diesem Moment hatten sich leider Freunde von uns für Escape #1 entschieden und Escape #3 wurde von fremden beladen, also habe ich den mitgenommen um in LAS zu tauschen....

Fazit zum Jeep:
- Kofferraum zu klein
- Leistung zu niedrig (beim Kickdown wird er lauter, nicht schneller :-) )
- Verbrauch zu hoch

1. Alamo
2. LAS
3. 21.09.09 gg. 18 Uhr
4. Mid-Size SUV / Std SUV (Tausch von oben)
5. Saturn Vue / Chevrolet Equinox
6. Mid-Size SUV
7. Ford Escape XLT (3.0)
8. Ja, SUV voll unterteilt (Mid-Size, Standard, Full-Size standen verschlossen an der Wand, Premium verschlossen am Eingang). Mid-Size war leer geräubert. Ein oder zwei Escapes, ansonsten RAV4 und Nissan ???. Standard hatte nur Toyota Highlanders (ohne Sirius).
9.

Haben dann fast eine Stunde gewartet ob etwas besseres kommt, da wir natürlich ungerne downgraden wollten. Den Tahoe wollte man uns nicht geben, die Highlander waren mangels Sirius nicht interessant.
Haben dann schliesslich einen Escape mit Sirius genommen. Sehr guter Motor (insbesondere im Vergleich zum Jeep), vergleichbar daheim mit dem Umstieg vom 75PS Astra meiner Freundin in meinen 177PS 1er. Endlich passiert was wenn man Gas gibt. :-)
Audio Anlage okay (auch wenn Sirius ab und zu mal 1-2 sekunden aussetzer hatte, hab ich in GM fahrzeugen noch nicht erlebt), interieur beleuchtung sehr nett
Verbrauch mittelmäßig (14L in Vegas/down town, ca 10L von GC nach San Diego).
Motor und getriebe haben mich mehrmals überrascht. Habe den wagen im Laufe der woche zweimal abgewürgt (Automatik???), vielleicht zu schnell gas gegeben nachdem ich von N auf D geschaltet habe. Habe ich auf jeden Fall zuvor auch noch nicht erlebt.

Ausserhalb von San Diego dann eine Schrecksekunde als ich mich nach einem Stau schnell einfädeln wollte. Blinker, Kick-Down, lauter KNALL - ende (keine Leistung). Freunde im Auto hinter uns dann via Funk gefragt ob Sie was sehen (qualm?) aber optisch war alles okay. Nach ein paar sekunden ging es dann wieder (vielleicht hat sich die Automatik verschaltet?).

Ach ja, sitze relativ unbequem für Langstrecken. Bin an einem Tag LAS-Hoover Dam-Grand Canyon South Rim - San Diego gefahren und hatte nachher dann doch leichte Rückenschmerzen (wobei sich meine Freundin mehr beschwert hat).

In der Wartezeit in LAS habe ich mich dann mal mit den Alamo mitarbeitern unterhalten (letztes Jahr hatte ich nen GMC Envoy (TOP! XM, Leder, Moonroof) und es gab so viele Trailblazers, was ist aus denen geworden? Scheinbar hat sich Alamo aufgrund der Krise von GM abgewendet und gibt nun bevorzugt Ford, Toyota und Nissan aus... (abgesehen von Luxury / Specialty wie Hummer, Tahoe und Cadillac) :-(
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tenere am 05.10.2009, 03:52 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: IAD
3. Datum/Uhrzeit: 20.9.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: untere Mittelklasse (Midsize)
5. Modellbeispiel:
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ?? Sportauto??
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Mustang (kein Cabrio, ohne Navi aber mit Sirus Radio :D)
8. Choiceline (ja/nein): Nein, aber ich bin President Circle bei Hertz und da sind sie flexibel
9. Besonderheiten: das zuerst erhaltene Auto war mit Brandloch im Fahrersitz, bin mir nicht sicher, ob das ein upgrade war.

Ich wollte eigentlich die Corvette, aber die an der Ostküste sind nicht so locker zu Überzeugen wie letztes Jahr in LAX). Dann Fullsize probiert, super Auto mit Schiebedach und Navi, aber das hat die Dame geschnallt und wollte mir es nicht ohne Extrakosten upgraden. Gleiches Auto ohne Schiebedach und Navi, war dann ok - dann kam der Mustang rein - sofort genommen :D

Schönes Auto, genau richtig zu zweit, Platz genug und guter Sound :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Turlion am 05.10.2009, 13:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 26.09.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Caliber (grau mit Colorado-Autonummer)
8. Choiceline (ja/nein): Nein, da es uns geliefert wurde.
9. Besonderheiten: Wir hatten mit unserem "alten" Auto (weisser Dodge Avenger) im Death Valley einen kleinen Crash bei dem dummerweise ein Schlauch des Servo-Lenk-Flüssigkeits-Tank derart beschädigt wurde, das eine Weiterfahrt unmöglich war. Alamo brachte uns noch am selben Tag kostenfrei den Dodge Caliber direkt ins Death Valley. Leider leuchtete nach wenigen Metern die Warnmeldung "Oil-Change" auf und ausserdem funktionierte das GPS nicht einwandfrei. Da uns unsere nächste Etappe sowieso nach Las Vegas führte, suchten wir dort die Alamo-Station auf. Alamo machte kurzen Prozess und gab uns einen neuen Wagen:

1. Mietwagenfirma: Alamo respektive National (Das Auto stand in der Choiceline von National)
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 27.09.2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium (Fullsize)
7. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Avalon (weiss mit Washington-Autonummer). Upgrad war gratis
8. Choiceline (ja/nein): Ja. Der Alamo-Mitarbeiter führte uns zum Midsize/Fullsize Parkplatz, wo wir uns einen Wagen aussuchen konnten.
9. Besonderheiten: Sehr neuer Wagen.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Canyoncrawler am 07.10.2009, 19:40 Uhr
1. Mietwagenfirma: National (aber bei Alamo in der Choiceline bedient)
2. Verleihstation: Dallas/Fort Worth Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.09. / 16.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Choiceline: ja/ unterteilt: nein, jedenfalls nicht im klassichen Sinne in Standard und Midsize SUV, sondern in SUV und Special Cars, wo aber neben Luxury SUVs auch Luxuslimousinen und ausgefallene Cabrios zu finden waren.
In der Line von National standen nur wenige Fahrzeuge, nur 2 Fahrzeuge mit echtem 4WD (Ford Escape Diesel, Jeep Wrangler mit Weichverdeck). Die anderen Fahrzeuge hatten entweder AWD oder 2WD. Dazu waren es überwiegend die Soft-SUVs für die Strasse wie Nissan Murano, Ford Edge oder Kia Sorentos mit abgefahrenen Reifen und hoher Laufleistung. Der Ford war uns fürs Campinggepäck eigentlich zu klein und in die entlegenen Gebiete in Texas und New Mexico wollten wir auch lieber mit einem Benziner als mit einem Diesel fahren, da Diesel nicht an jeder Tanke zu bekommen ist.
Wir haben jedenfalls kein passendes Fahrzeug auf Anhieb gefunden und warteten dass neue Autos nachkommen, es kamen keine. Nachdem wir etwa 40 Minuten gewartet hatten, wurde ein Mitarbeiter auf uns aufmerksam und fragte, ob wir keinen passenden Wagen finden würden. Wir verneinten und er meinte, wir sollten zu Alamo rüber gehen, das wäre die gleiche Company und die Fahrzeuge würden mal hier und mal dort hin gestellt. Bei Alamo jedenfalls stand ein Nissan Pathfinder mit geringer Laufleistung, und wurde der unsrige für die nächsten 4 Wochen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Nissan hatte etwa 6000 Meilen runter, war in hervorragendem Zustand. Nach 4 Tagen meldete sich allerdings die Reifendruckleuchte und kostete uns einen halben Urlaubstag bis wir den Problemreifen lokalisiert hatten, amerik. Tankstellenluftpumpen verstanden, einen Reifenluftdruckmesser und schliesslich einen 12V-Kompressor besorgt hatten mit dem wir den schleichenden Plattfuss 2x nachpumpten. Witzigerweise meldete sich die Reifendrucklampe nach der ersten ruppigen Geländefahrt nicht mehr.  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: raph am 08.10.2009, 18:57 Uhr
In der Line von National standen nur wenige Fahrzeuge, nur 2 Fahrzeuge mit echtem 4WD (Ford Escape Diesel

Da musst Du Dich verguckt haben... Laut Fordvehicles.com gibt es nur einen 2.5L Benziner, einen 3.0L Benziner und einen 2.5 (Benzin) Hybrid.

Ich hatte den 3.0 Benziner und würde Ihn beim momentanen Wechselkurs gerade als Neuwagen in betracht ziehen... Wenn es Ihn als Diesel gäbe...

Edit: Bei genauerem nachdenken schätze ich Du hast "Flex Fuel" für Diesel gehalten...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Canyoncrawler am 08.10.2009, 22:43 Uhr
Zitat
Edit: Bei genauerem nachdenken schätze ich Du hast "Flex Fuel" für Diesel gehalten...
Nein, Flex Fuel stand da nicht. Irgendwas anderes mit Fuel.
Sicher dass es keinen Diesel gibt?
Der Tankeinfüllstutzen war grün eingefasst und viel schmaler als "normale" Tankeinfüllstutzen.
Daher dachten wir, das wäre ein Diesel. Der andere Escape der bei Alamo in der Choiceline stand, hatte dies nicht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Darjeeling_Limited am 08.10.2009, 23:53 Uhr
Zitat
Edit: Bei genauerem nachdenken schätze ich Du hast "Flex Fuel" für Diesel gehalten...
Nein, Flex Fuel stand da nicht. Irgendwas anderes mit Fuel.
Sicher dass es keinen Diesel gibt?
Der Tankeinfüllstutzen war grün eingefasst und viel schmaler als "normale" Tankeinfüllstutzen.
Daher dachten wir, das wäre ein Diesel. Der andere Escape der bei Alamo in der Choiceline stand, hatte dies nicht.


Vielleicht ein Hybrid, laut alamo.com haben die schon welche in der Flotte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 09.10.2009, 02:30 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (aber bei National in der Choiceline bedient)
2. Verleihstation: Philadelphia Airport
3. Datum/Uhrzeit: 05.10. 14.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):   Standard SUV (kostenlos) nachdem der einzige Midsize-SUV ein schlimmes Raucherauto
war.
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Journey SXT
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, Nissan Murano
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 09.10.2009, 06:28 Uhr
Der Dodge Journey ist ein Crossover SUV, kein Standard SUV.
Jup, manchmal IGAR und teilweise sogar FGAR (was eigentlich eine Frechheit ist, genau so wie den Ford Edge als FGAR zu verkaufen...).

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Ontario Airport, California (nahe LA)
3. Datum/Uhrzeit: 04.10.2009 08:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IGAR Midsize Crossover
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Journey SXT
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, Ford Escape Hybrid, Ford Escape Flexfuel, Kia Sportage

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Tucson Airport
3. Datum/Uhrzeit: 05.10.2009 10:15
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: FCAR Fullsize 4dr
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SCAR Standard 4dr
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Malibu
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein, keine "echten" Fullsize Fahrzeuge vorhanden. Der Agent sagte der Malibu sei erst seit kurzem ein Standard, vorher ein Fullsize. Ein Impala o.ä. war nicht vorhanden, ein Upgrade auf Midsize SUV wollte er mir verkaufen für ca. 25$  :zuberge: Bei der Rückgabe habe ich dann nochmals moniert, dass ich einen Fullsize bezahlt habe und nur Standard bekommen. Daraufhin wieder die Erklärung, die Kategorien wurden kürzlich geändert usw. EIn kurzer Anruf des Agenten bei der Zentrale hat dann aber bewirkt was ich haben wollte, meinen Refund von 2$. Lächerlich, ich weiß, aber es geht mir ums Prinzip. Zumal beide Agenten ziemlich unfreundlich waren, das hat mich nur weiter motiviert...

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SAN
3. Datum/Uhrzeit: 06.10.2009 08:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: STAR Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2009er Ford Mustang Convertible, dann 2010er Ford Mustang Convertible
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein, Chrysler Sebring, PT Cruiser Conv
Nachdem ich mich über das Downgrade von FFAR (7-Sitzer) auf FGAR (5-Sitzer) beschwert habe wollte der erste (unfreundliche) Agent erst nichts davon hören und hat mich an den sehr netten Manager verwiesen. Der hat sich entschuldigt und ich habe mit ihm ein Upgrade ausgehandelt. Einen H3 wollte er mir verständlicherweise nicht geben, hat mir dann den Mustang angeboten. Da das Wetter gut war und auch am Tag danach sein sollte habe ich den dann genommen, an SUVs war nichts spannendes vorhanden. Der erste Mustang hatte schon 40,000 Meilen runter, die Ausstattung dürftig, ziemlich klapperiger und billig wirkender Innenraum. Beim ersten Rechtsabbiegen stellte sich glücklicherweise heraus, dass einer der Blinker kaputt war. Der Austausch Mustang kam frisch aus der Waschanlage, hatte keine 10,000 Meilen runter, Ausstattung gut, Innenraum des neueren Modells nicht mehr ganz so schlimm. Was bei beiden Modellen auffiel war die schwache Motorleistung. Bei Kickdown wird er zwar sehr laut, aber nicht wirklich viel schneller  :roll: Selbst ein BMW 116i hat mehr Power. Trotzdem ganz nettes Auto, vor allem weil ich bis dorthin noch nie in einem Cabrio gesessen hatte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: raph am 10.10.2009, 05:33 Uhr
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 2009er Ford Mustang Convertible, dann 2010er Ford Mustang Convertible(...)Selbst ein BMW 116i hat mehr Power.

Fragen:
1. - Hatten die Mustangs Sirius? (Sat Radio)
2. - BMW Fahrer?  :wink:

Der 116i ist einfach nur abartig langsam... Zweimal als Werkstatt Auto wenn mein 120d in der Werkstatt war - Überdenke gerade meine Convertible buchung...  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ilnyc am 11.10.2009, 11:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo (FTI-Angebot gebucht über usa-mietwagen.de)
2. Verleihstation: Montréal, Flughafen Trudeau
3. Datum/Uhrzeit: 13.09.2009, 14:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV (EQ)
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Liberty
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
34.168km drauf. Erstmals erhielten wir bei gebuchter EQ-Klasse auch wirklich nur einen Midsize-SUV und kein größeres Auto. Das machte sich jedoch wesentlich nur beim Kofferraum bemerkbar. Die großen Reisetaschen gingen nicht mit der schmalen Seite nach vorne rein, sondern nur quer über die Autobreite. Damit war das Ein-/Ausladen etwas lästiger als sonst. Die Kühlbox landete auf dem Rücksitz. Deren Stromanbindung funktionierte nur, wenn das Auto lief. Bei früheren Standard SUV und Mini-Van-Anmietungen lief sie durch (wenn man wollte) - außer man zog den Stecker. Insgesamt war das Auto etwas klobiger als die früheren großeren Autos, die Bremsung reagierte langsam und holprig. Die toten Winkel waren ordentlich.
Fazit: das Auto war ok, Jeep Liberty wird jedoch nicht mein Lieblingsauto.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Marterpfahl am 11.10.2009, 18:50 Uhr
1. Mietwagenfirma  Alamo
2. Verleihstation  SFA Airport
3. Datum/Uhrzeit  11.09.2009  gegen  2.30 pm
4. gebuchte Fahrzeugkategorie  Midsize SUV
5. Modellbeispiel  Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)          Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)  Toyota RAV4  4x4 zuschaltbar
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
   ja  es standen zwei Ford(ein Explorer, ein anderer Ford vermutlich ohne 4x4), ein Toyota 4Runner, zwei RAV4 herum
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
    Alle Fahrzeuge hatten zwischen 35+45 Tsd Meilen auf dem Buckel, die Kennzeichen waren hauptsächlich aus Illinois und               Washington. Der Zustand zwischen gut + böse (gemäß Laufleistung). Reifen nach meiner Einschätzung dito.  Also noch kein Grund zum Klagen (Meckern). Unser Fahrzeug, ein RAV4 war jedenfalls zuverlässig und praktisch.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mein_sfo am 11.10.2009, 22:26 Uhr
1. Mietwagenfirma         Alamo
2. Verleihstation            SFO
3. Datum/Uhrzeit           25.9.2009 15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ/midsize SUV
5. Modellbeispiel                     EQ
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Mini Van
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)    Toyota Siena (nix anderes da)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Ja, im Prinzip
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Parkhaus war komplett leer. Früher Freitagnachmittag. kein Fahrzeug weit und breit, 20min Wartezeit am Schalter, dann nochmal ca 40min im Parkhaus bis ein passendes Auto kam. Ständige Schlage von ca 10-12 Leute die warten im Parkhaus mussten. Compact Klasse kam ca alle 5min und die Leute musste das nehmen, was kam oder eben warten mit wenig Aussicht auf Besserung. Wir haben auch ca 40min gewartet, bis eine Nationalmitarbeiterin, der AlmoFrau feuert gemacht hat, die etwas überfordert war mit all den übermüdeteten schlecht gelauten Touris. Entäuschte Holländer haben ihren Cabrio natürlich nicht erhalten und waren supergenervt und groß Szene gemacht. Wir haben im Hintergrund (mit Baby) gewartet und sie ab und zu freundlich an unseren Wagen erinnert. Uns hat sie dann von National ein Fullsize Suv gebracht, der war aber ziemlich oll. Leuten mit entsprechender höher Klasse (IFAR) wurde alles rausgehauen, auch Luxury SUV. Wir haben dann einfach weitergewartet und dann kamen 3 Minivans. Alle, auch der SUV hatten über 40.000 Meilen drauf, waren aber sauber. Nur die Reifen waren SEHR abgefahren. Hatten dann aber auch bald keine Lust mehr und haben den Minivan genommen. Tolles Auto viel Platz, auch der Kinderwagen ging  komplett rein plus 3 große Koffer. Wie befürchtet nach ca 1 Woche nen Platten. Bisschen Diskussion am Telefon dann Reifentausch, allerdings nur der Platte mit Vorkasse im Ort.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jimmythebob am 12.10.2009, 16:15 Uhr
1. Mietwagenfirma         Alamo gebucht über FTI
2. Verleihstation            BOS
3. Datum/Uhrzeit           29.9.2009 18h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie EQ/midsize SUV
5. Modellbeispiel                     EQ
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Fullsize SUV, kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)    Chevrolet Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Ja, Unterteilung nach "Midside SUV" und "SUV".
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Die Midsize Reihe war komlett leer. Ich habe dies einem Mitarbeiter auf dem Parkplatz mitgeteilt. Dieser fragte nur, ob noch "regular SUVs" vorhanden seien, was ich bejahte. "Just take one", war dann seine Lösung. :-)
Hab mich dann für den größten SUV entschieden, den Chevy Tahoe. Auto hatte ca. 14.000 Meilen auf dem Tacho, war aber sehr sauber, roch neu und war bestens ausgestattet. Wir waren insg. zu viert, dafür ist das Auto perfekt. Platz satt ohne Ende, viel Stauraum, auch zwischen den Sitzen und super gemütliches Fahren. Kann ich nur empfehlen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: search_182 am 13.10.2009, 10:48 Uhr
Fragen:
1. - Hatten die Mustangs Sirius? (Sat Radio)
2. - BMW Fahrer?  :wink:
1. nein, weder der eine, noch der andere
2. nein, für 30€ als "Flughafenzubringer" von Hertz gemietet

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Seattle Downtown Hilton Hotel
3. Datum/Uhrzeit: 09.10.2009 12:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: IFAR
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota RAV4 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein, habe auch keine weiteren IFAR in der Garage gesehen (was aber bei der Größe der Station nicht weiter verwunderlich ist...)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MsBrightside am 16.10.2009, 13:33 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 29.09.2009 - 09:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: SFAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet TrailBlazer 
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja / mit Unterteilung
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): 3 Deutsche vor uns am Alamo-Schalter. Dauerte bei denen etwas länger, wurden deshalb zu National geschickt. Sollten uns dann auch aus der National-Reihe bedienen. Hatten noch einen Ford ins Auge gefaßt ( rein wegen Optik ), ist dann aber der Highlander geworden. 3. Sitzreihe war schon runter geklappt, hatten so gleich den Stauraum für 2 Trolleys, 2 Reisetaschen und das Handgepäck. Wagen etwas mehr wie 40.000 gelaufen. Innen sauber, außen ein paar Kratzer. Wagen hat uns bequem und sicher bis Las Vegas gebracht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jimmy16 am 18.10.2009, 09:34 Uhr
 1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: LAS
3. Datum/Uhrzeit: 03.10 - 16.10
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standart SUV
5. Modellbeispiel: Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standart SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Bei Abholung um 20.00 Uhr Ortszeit ging der National Mitarbeiter mit mir direkt ohne Umwege in die Standart SUV Choiceline von Alamo!!! Hier waren 2 Jeep Grand Cherokee`s, Toyota 4 Runner, Nissan Murano und ein Ford Edge. Die Jeeps hatten kein Nummernschild, was mir ein wenig komisch vorkam. Desshalb nahm ich den Edge. Hatte zwar schon 30000 Miles runter aber sonst ok. Bei Tageslicht merkte ich dann das die rechte Aussenseite nachlackiert wurde. Hielt ihn aber trotzdem bis zum schluß. Großer Kofferraum ähnlich wie beim Trailblazer!

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mhnessie am 20.10.2009, 19:53 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: ORD
3. Datum/Uhrzeit: 17.09.2009 - 16:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: PCAR
5. Modellbeispiel: Grand Marquis
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): PCAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Grand Marquis
8. Choiceline (ja/nein) nein
9. Besonderheiten: Gold Service war schon prima, Auto stand dort eingestiegen und los....dachte ich  :roll:
Aber das bestellte Navi war vergessen worden also raus und einen anderen bekommen.
Aber auch das ging flott. Der Wagen hatte rund 13.000 miles runter, war sehr sauber und lief tadellos.
Nur das Neverlostsystem war und ist wieder mal Schrott gewesen, ärgere mich irgendwie jedes Mal über das Teil.
Bin aber selbst dran schuld, bei nächstenmal wird das anders gelöst und das Auto ohne gebucht.
War ansonsten ganz froh mir den "Nervenkitzel" mit der Choiceline bei Alamo erspart zu haben... :wink:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schakal am 21.10.2009, 14:28 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Honolulu International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 6.9.2009 / 8:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible
5. Modellbeispiel: Chrysler Sebring
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja. Außer dem Mustang gab es noch einige Sebrings, eines sogar mit Hardtop-Verdeck.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Fahrzeug war in einem durchschnittlichem Zustand. Innenraum verdreckt, rund um das Fahrzeug kleinere und größere Kratzer und viele Meilen (27.000 Meilen)

1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation Kahului International Airport (Maui)
3. Datum/Uhrzeit 11.9.2009 / 12:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize Suv
5. Modellbeispiel Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Saturn Vue
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Es gab Midsize, Standard und Fullsize SUV Choiceline. Midsize SUV Reihe hatten Saturn Vue's und Chevy Equinox
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Optisch alles ok. Aber auch hier Innenraum: Das Einstellrad für die Lordosenstütze machte sich nach den ersten 40 km ständig selbständig. Die Lüftung für den Beifahrer konnte nicht verstellt werden, auch hier nicht besonders sauber.

1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation San Francisco International Airport
3. Datum/Uhrzeit 17.9.2009 / 21:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Standard SUV
5. Modellbeispiel Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Fullsize SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Nissan Pathfinder
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Theoretisch ja. Praktisch nur eingeschränkte Auswahl. Fahrzeuge stehen am Flughafen bunt gemischt. Zu meiner Ankunftszeit gab es allerdings in der SUV-Reihe nur Midsize SUV's (Equinox, Wrangler (!), Vue und ein Pontiac - Typ hab ich leider vergessen). Bin dann zurück zum Mitarbeiter und ihm erklärt, dass ich gerne die Kategorie hätte, die ich bezahlt habe. Er wurde dann ganz verlegen und hat den Pathfinder geholt. Der beste Tip ist eigentlich auf die Sticker zu schauen und zu wissen, welche Kategorie dort aufscheinen sollte (IFAR, SFAR etc.)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Wagen war in einem sehr guten Zustand, aber auch hier viele Meilen (34.000)

1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation San Francisco International
3. Datum/Uhrzeit 24.9.2009 / 18:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize SUV
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) siehe oben, nur diesmal gab es nur ein Fahrzeug in der gesamten Choiceline und das hatte 50.000 Meilen oben und rundherum abgefahrene Reifen montiert
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Der Ford war trotz 24.000 Meilen in exzellentem Zustand und hatte auch von der Technik her die meisten Extras. War allerdings ein National-Auto (parken ja beide in der selben Garage und gehören zusammen)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: sdait am 26.10.2009, 05:50 Uhr
1. Mietwagenfirma: ALAMO
2. Verleihstation: LAS VEGAS
3. Datum/Uhrzeit: 19.10.09 18:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize (PKW)
5. Modellbeispiel: G5
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Avenger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, 2 weitere Avenger, 2 Toyota (Typ unbekannt)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Der Schalter bei Alamo war leer, so dass wir direkt durch gehen konnten. Die junge Dame war nett, versuchte uns aber a) einen SUV gegen Aufpreis und b) Zusatzversicherungen aufzuschwatzen. WIr hatten Gold gebucht und somit unserer Ansicht alles was wir brauchen. Dann versuchte sie uns noch ein GPS an die Backe zu reden, wir lehnten aber dankend ab, weil wir ein eigenes im Gepäck hatten. Bei den Zusatzversicherungen war sie jedoch hartnäckig und setzte immer wieder an. Irgendwann gab sie jedoch auf.
Es war kaum was los und so rechnete ich damit dass in der Garange alles voll steht. War aber nicht. Die Reihen waren mässig gefüllt. Ich hatte mich auf einen Dodge Charger gefreut und darauf gehofft. Und ich freute mich dass ich einen fand. 24800 Meilen und gute Reifen. Erst am nächsten Tag stellte ich im Licht fest dass a) es garkein Charger sondern ein Avenger war und die Region um den Kofferraum massiv verkratzt und verboilt war. Aber ich nehme an (und hoffe) dass das bei Alamo registriert ist und die mir das nicht anhängen wollen. Das Auto an sicht ist eigentlich ganz nett, aber ich würde ihn nicht wieder wählen. Er hat einen sehr hohen SPritverbrauch im Stadtverkehr weil die Maschine wohl etwas schlapp ist. Er dreht sehr hoch und schaltet nur unwillig in höhere Gänge. RIchtig viel Power scheint er nicht zu haben. DIe Ausstattung ist ok. Der Sitzkomport ist auch ok. Er ist jedoch sehr unübersichtlich (ich bin 1,93m groß und kann gut sehen).
Wir sind derzeit noch mit dem Fahrzeug unterwegs. WIr sind in Las Vegas los, vom Grand Canyon und derzeit in LA. Übermorgen geht es nach San Francisco wo wir am 31.10. abreisen werden. Ich denke der kleine wird solange noch halten. ;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: SpeedieundMartina am 26.10.2009, 06:02 Uhr
1. Alamo
2. SFO
3. 15.10.09/9:00 uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: equinix
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Keine Ahnung ob das schon Standart SVU ist
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Dodge Nitro 2WD
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Nur noch 7 andere, davon 3 Jeep Commander davon nur 405 milen bei einem drauf, war aber an dem Beifahrersitz defekt. andere hatten immer < 30,000miles runter
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Besonders war, das ich dann einer Dame 20 $ in die Hand gedrückt habe um nachzuschaun ob noch was anders da war. Tja sie kam mit dem Dodge Nitro wieder (1910 miles waren drauf.) Klappert bissl nach plastik aber okay
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: warsti am 27.10.2009, 08:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO
3. Datum/Uhrzeit: 11.10.09/ 13:00Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV (IFAR)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) FGAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Choiceline war in SFO wie bekannt vorhanden. Der Alamo Mitarbeiter am Desk sagte uns, dass wir uns bei Alamo und National in der entsprechenden Line umsehen dürfen. Alamo hatte jede Menge Saturn VUE und zwei Jeep rumstehen, die uns aber alle nicht zusagten. Sind dann zu National wo uns sofort der Ford Edge ins Auge stach. Ob er nun in die Intermediate- oder Standard-Kategorie gehört wird ja andersweitig schon diskutiert  :wink:, wir hatten den Eindruck ein guten Fang damit zu machen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Nach einer Woche meldete das Info-Center "Low Tire Pressure", leider nicht an welchem Reifen und wir fanden auch keine Luftauffüllstation (?) mit Druckanzeige. Also pumpten wir überall was rein bis die Anzeige weg war  :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 27.10.2009, 09:10 Uhr
Hallo,
wir fanden auch keine Luftauffüllstation (?) mit Druckanzeige. Also pumpten wir überall was rein bis die Anzeige weg war  :lol: [/i]
so was gibt es fast nirgends - dafür kann man in jedem Supermarkt kugelschreibergroße Druckmesser für wenig Geld kaufen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: roeggelzoeg am 08.11.2009, 00:30 Uhr
1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation Denver Intl.
3. Datum/Uhrzeit 10.10. ca. 17:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Standard-SUV SFAR
5. Modellbeispiel Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Full Size SUV FFAR ($20 Tip für den "Parkwächter")
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Keine Unterteilung erkennbar. Es gab ein paar Midsize SUV / Crossover, einen Durango, einen Nissan X-TERRA einen Grand Cherokee und den Commander.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Konnte mich lange nicht zwischen dem X-TERRA und dem Commander entscheiden. Da ich zu den CBS wollte war mir vor allem Bodenfreiheit wichtig. Habe dann den ziemlich neuen Commander genommen (3000 ml) weil die Reifen des Nissan und der Innenraum nicht mehr gut aussahen, dieser "Trittbretter" hatte und der Commander besser ausgestattet war (Sirius,...).
Im Nachhinein ein Fehler, weil ich die fehlende Differenzialsperre später mit 1 Stunde Sandschippen an den CBS "bezahlen" musste... Auch der Spritverbrauch des Commanders ist bemerkenswert!

(Edit: X-Trail durch X-Terra ersetzt)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 08.11.2009, 00:38 Uhr
die hatten echt noch einen alten XTrail gehabt?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: roeggelzoeg am 08.11.2009, 00:43 Uhr
die hatten echt noch einen alten XTrail gehabt?


Uuups: X-Terra! Mein Fehler! (Habe den Beitrag editiert).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 08.11.2009, 00:49 Uhr
die hatten echt noch einen alten XTrail gehabt?


Uuups: X-Terra! Mein Fehler! (Habe den Beitrag editiert).


habe ich mir doch gedacht.  :wink:
Also den haette ich sofort genommen statt den Commander. Aber okay, hinterher weiss man es dann besser
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joerg am 08.11.2009, 06:14 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo (Drive FTI)

2. Verleihstation
Miami Airport

3. Datum/Uhrzeit
24.10.09, ca 19 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV (Equinox)

5. Modellbeispiel

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Standard SUV - Upgrade kostenlos, siehe unten

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Edge

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline, unterteilt
nicht ganz eindeutig, welche Reihe Midsize bzw Standard SUV war


9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
strömender Regen, wir haben uns einfach den Ford Edge gegriffen und sind damt zur Ausfahrtskontrolle
gefahren, keine Fragen, ohne Probleme los gefahren

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 08.11.2009, 06:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: San Francisco Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.11.2009 - ca. 18:45 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Mazda 6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize??
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Mazda 3
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein, da Hertz
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Ich weiß nicht ob der Mazda 3 Midsize ist. Auf dem Vertrag wird er als Midsize aufgeführt, aber ich würde den eher als Compact einstufen. Naja, für mich alleine reicht der locker. Erstes zugewiesenes Auto war ein Mazda 5. Ich wußte nicht was das für ein Auto war, aber als ich es dann sah bin ich nochmal zum Schalter und habe nach einem anderen gefragt (gefiel mir einfach nicht). Die Dame hat mir dann einen anderen zugewiesen. Irgendwas von Nissan. Wäre mir recht gewesen, aber dieses Auto hatte keine Cruise Control (und das in Amerika...). Also nochmal zum Schalter und dann bekam ich den Mazda 3. Der Wagen hat etwas über 30000 Meilen runter. Von innen und außen in einem sehr guten Zustand. Am Schalter wollte man mir noch nen Upgrade auf Mustang Cabrio nahelegen. Das habe ich dann aber verneint und gut war. Sonst waren die Mitarbeiter sehr freundlich (trotz 2maligem Reklamieren).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: joerg am 08.11.2009, 06:28 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo (Drive FTI)

2. Verleihstation
Ontario Airport

3. Datum/Uhrzeit
2.11.09, ca 19 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV (Equinox)

5. Modellbeispiel

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Sandard SUV (kostenlos)

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Kia Borrego

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline - nur 1 SUV überhaupt vorhanden, eben der besagte KIA
Am Schalter wollte man uns vorher ein Upgrade anbieten, gut, das wir abgelehnt hatten

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
der KIA war nagelneu, 12 Meilen auf dem Tacho.
Trotzdem hat das Ding dermaßem geklappert. Da ich auch nicht unbedingt KIA fahren wollte, haben wir am nächsten Tag getauscht und einen Ford Escape (Midsze) genommen, zwar wesentlich mehr Kilometer, aber vom Fahrgefühl angenehmer. Der KIA scheint nicht das beste Fahrwerk zu haben, auf dem Freeway war bei unebener Fahrbahn neben dem ständigen Klapern auch ein starkes Schlingern dabei...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Danny in Vegas am 12.11.2009, 00:59 Uhr

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 10.11. 2009 20:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: MidSize SUV
5. Modellbeispiel: Toyota RAV4
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: MidSize SUV (??? auf dem Schlüssel steht FJAR)
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Wrangler Unlimeted Sportster
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Ford Escape, Jeep Grand Cherokee, Toyota RAV4, etc. etc....
9. Besonderheiten: Die Choicelines waren alle übervoll. Nachdem ich im Frühjahr einen Toyota hatte, wollte ich diesmal unbedingt eine US-Marke fahren - was gibt es amerikanischeres als einen Jeep? Ich brauch zwar die Off-Road Eigenschaften gar nicht, aber die Kiste ist halt kultig! Ausserdem war er das neueste Auto (2050 Meilen) in der Choiceline. Gegenüber in SUV-Line stand das gleiche Modell - Alamo würfelt die Zugehörigkeit wohl scheinbar aus?
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boehm22 am 12.11.2009, 03:18 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo

2. Verleihstation: LAX

3. Datum/Uhrzeit: 02.11.09 gegen 17.30 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-SUV IFAR

5. Modellbeispiel: hab ich nicht darauf geachtet

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): IGAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Mazda CX7  (Crossover)

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): aus der Erinnerung: ein Ford Escape 4WD (war mir zu groß/kastenartig), ein Equinox (saß schon jemand drin), ein Nissan Rouge (war leider verschlossen, hätte mir gefallen), zwei Toyota RAV4 (hatte ich schon mal), 4 Kia Rondo (potthässlich, helle Innenausstattung und voll einsehbarer Kofferraum) - weiter hab ich dann nicht mehr geguckt

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): der silberne Mazda CX7 war Modelljahr 2009, hatte schon 40.000 mls auf dem Tacho, aber sauber und soweit ok. Sehr dunkle und kleine hintere Fenster, man konnte das Gepäck kaum von außen sehen.
In der obigen Auswahl war mir das dann der Favorit, vor allem da mein Sohn nach ein paar Minuten drängte, und meinte - eigentlich müßte ja er (als Mann) hier die Choiceline hoch und runter laufen und unschlüssig sein.  :D
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: freddykr am 12.11.2009, 10:29 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Dallas-Fort Worth (DFW)
3. Datum/Uhrzeit: 26.10.2009/17:00Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard-SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Trailblazer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Xterra mit 22600 Meilen.
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Keine Unterteilung der SUV-Klassen. Es standen ca. 10 SUV da, allerdings war der Xterra der einzigste SFAR. Alle anderen (1x Dodge Nitro, 2x Jeep Wrangler, 1-2 Fords und mehrere Japaner) waren nur IFAR. Ausstattung bei allen nur absolutes Minimum (nur ein Ford hatte Satellitenradio).
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Leider kein Allrad, war aber auch nicht notwendig. Von meiner Seite ein feines Auto, nur die Sitzposition m.E. zu hoch (die Sonnenblende war dann zu nah). Meine Frau (1,65m) konnte allerdings keine bequeme Sitzposition hinter dem Lenkrad finden. Kam sie an die Pedale, war das Lenkrad zu nah.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 13.11.2009, 09:22 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Rapid City, SD, Reg. Airport, RAP
3. Datum/Uhrzeit:14.10.09, ca. 22:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug:Nissan Rogue
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Fahrzeug wurde zugeteilt. Es stand kein amerikanisches Fahrzeug der IFAR Klasse auf dem Parkplatz, nur Nissans, Toyotas und Hyundais
9. Besonderheiten: Die Autos stehen direkt hinter dem kleinen Flughafen. Zum ersten mal wurde ich nach einem Dokument gefragt, das bestätigt, das mein Führerschein noch gültig ist. Zum Glück hatte ich den internationalen Führerschein dabei. Der an sich netten Dame waren deutsche Führerscheine genauso wenig geläufig, wie der Umstand, dass diese nie die Gültigkeit verlieren. Das Auto war relativ neu (ca. 5000 Meilen), aber schlecht, oder kaum geputzt.


1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation:Orlando, FL, Int. Airport MCO
3. Datum/Uhrzeit: 21.10.09, ca. 17:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Ja. Es standen nur kleinere SUVs in der Linie, wie etwa von Hyundai, Nissan und Toyota, z.T. aus der ehemaligen Klasse der Compact SUV. Kein Equinox, Schwestermodelle oder etwas Vergleichbares.
9. Besonderheiten: Der Commander war in der Midsize Reihe abgestellt, auf dem Schlüssel stand, dass er zur Fullsize Gruppe gehört. Hat 40.000 Meilen drauf, Zweiradantrieb, die Fernbedienung ging (auch nach Batteriewechsel) nicht, das Abo für das Satellitenradio war schon abgelaufen und die Klimaanlage hat wohl zu wenig Kühlflüssigkeit gehabt, aber es ging so gerade. Die vorderen Reifen hätten einen TÜV-Prüfer kaum zufrieden gestellt. Als Ausgleich machte der Wagen Spaß beim Fahren und hat wirklich genug Platz gehabt. Wurde bei der Rückgabe anstandslos mit IFAR-Tarif abgrechnet.


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Darjeeling_Limited am 14.11.2009, 01:47 Uhr
So endlich Zeit etwas über den Mietwagen zu schreiben.

1. Alamo
2. LAX
3. 9.11.09 / 20.00
4. Midsize SUV (eh wieder jeder ;)
5. Jeep Liberty, Ford Escape
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Choiceline (ja/nein) ja (Ford Escape, Ford Edge, Dogde Nitro, Ford Flex, Jeep Wrangler, Cherokee
9. Besonderheiten Fahrzeug hatte grad mal 3000 Meilen, roch noch neu :D, 1 Jahr Sirius Radio inkludiert <3, Da ich meinen Führerschein nicht amal ein Jahr habe, ist es etwas besonderes einen SUV mit ca. 212 PS zu fahren. Das Fahren mit dem Jeep ist super, eigentlich möchte ich gar nicht mehr einen Kleinwagen fahren. Das beste an der Ausstattung sind die Cupholder <3 und das Sirius Radio mit über 170 Sendern, darunter einige Rock-Sender.
Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: merz484 am 14.11.2009, 15:42 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über usa-mietwagen.de (FTI)
2. Verleihstation: Atlanta, Hartsfield Int. AP, Georgia
3. Datum/Uhrzeit: 25.10.2009 17 h, Rückgabe 8.11.2009 14 h (jeweils sonntags)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQ Super-Inklusiv-Preis
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (kein Upgrade erhalten): Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Rogue S AWD
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): 5 Nissan Rogue (davon 1 defekt), 2 Toyota RAV4, in höheren Kategorien 1 Jeep Grand Cherokee, 1 Nissan Xterra, 1 Buick Enclave. Bei der Rückgabe parkten dort hingegen total andere Fahrzeuge, auch ziemlich neue, also sehr unterschiedlicher Fuhrpark. Glück und Pech liegen wie immer oft sehr nah beieinander.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Einchecken ohne Wartezeiten und ohne Aufdrängen von Zusatzleistungen, SUV-Choiceline war nicht gekennzeichnet; alle Fahrzeuge mit Zulassung 12/2008 und Meilenständen über 20K, schlechte Innen- und Außenreinigung, alle Fahrzeuge mit vielen Kratzern; unser Nissan funktionierte einwandfrei, absolut zuverlässig, Verbrauch 9 l/100km auf 5.192 km, gute Fahreigenschaften, viel Platz, spritziger 170 PS-Motor, hervorragendes stufenloses Automatikgetriebe, bezüglich der eigentlich recht umfangreichen Ausstattung wurden ein paar Dinge vermisst (Außentemperaturanzeige, Kompass, Fahrersitzhöhenverstellung); der Wagen wurde nach Rückgabe mit knapp 27K ausgemustert.

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Danny in Vegas am 17.11.2009, 03:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 16.11. 2009 10:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: MidSize SUV
5. Modellbeispiel: Toyota RAV4
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: MidSize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Escape XLT
8. Choiceline (ja) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline: Jeep Wrangler, Chevy Equinox - es sah sehr mau aus, nur 3 Autos in der Choiceline
9. Besonderheiten: Hab den Wrangler getauscht das Stoffverdeck war nicht richtig dicht und ab 60 MPH hats gezogen wie Hechtsuppe, ausserdem hat er ganz schön gesoffen (max 19,5 MPG). Der Ford hat zwar schon 19000 Meilen auf den Buckel hat aber Leder und Sirius.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schneewie am 17.11.2009, 12:02 Uhr
1. Mietwagenfirma: AVIS
2. Verleihstation:: Tampa Flughafen
3. Datum/Uhrzeit: 04.11.09 / 18.00h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:Subcompact
5. Modellbeispiel:
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV -ohne Zusahlung erhalten
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Explorer
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): fast neues Auto, Sirius Radio, 3. Sitzbankreihe
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 18.11.2009, 10:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta Flughafen
3. Datum/Uhrzeit: 8. bis 15. November 2009
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Charger SXT 3,5 high output
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): mehrere neue Dodge Charger in diversen Farben und manch andere Typen, die ich mir nicht genauer angesehen habe
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Rasches Einchecken ohne Gimmicks. Fahrzeug hatte erst 160 mls auf der Uhr, war also ladenneu, sehr sauber, fuhr bestens, nur die 252 PS waren gefühlt etwas weniger als auf dem Papier. 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: USAflo am 20.11.2009, 10:19 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über usa-mietwagen.de (FTI)
2. Verleihstation: Atlanta, Hartsfield Int. AP, Georgia

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta Flughafen

Kann mir einer von Euch vielleicht sagen, ob ihr bei der Fahrzeugübernahme einen internationalen Führerschein vorzeigen musstet oder ob der einfache deutsche ausgereicht hat?! In Georgia ist ja eigentlich der internationale Führerschein nötig, aber wenn ich den Mietwagen auch ohne bekommen, wäre mir das dann erstmal egal.

Tschau
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: duggendorf am 20.11.2009, 16:51 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo, gebucht über usa-mietwagen.de (FTI)
2. Verleihstation: Atlanta, Hartsfield Int. AP, Georgia

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta Flughafen

Kann mir einer von Euch vielleicht sagen, ob ihr bei der Fahrzeugübernahme einen internationalen Führerschein vorzeigen musstet oder ob der einfache deutsche ausgereicht hat?! In Georgia ist ja eigentlich der internationale Führerschein nötig, aber wenn ich den Mietwagen auch ohne bekommen, wäre mir das dann erstmal egal.

Tschau
Off topic: Es wird ausnahmslos immer der nationale FS verlangt, niemals der internationale. Übrigens auch nach meiner Erfahrung bei Straßenkontrollen durch die örtliche Polizei. Das letzte mal, dass sie den von mir sehen wollten war 1987 (!) bei Alamo in San Francisco International Airport.

Und damit der Off topic-Beitrag auch ein Mietwagenthema enthält (es bucht nicht jeder Kategorie EQ!): In der Kategorie Luxury gibt es bei Alamo an den großen Vermietstationen immer noch ein paar neue Lincoln Towncar, in der Kategorie Premium einige Mercury Grand Marquis. Liebhaber echter Amischlitten wird das sehr freuen. Wenn keiner in der Choiceline da ist, einfach nachfragen, denn eventuell stehen welche auf den nur für die Angestellten zugänglichen overflow-Parkplätzen (guter Tipp eines kompetent erscheinenden Wagenpflegers).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: atecki am 20.11.2009, 19:30 Uhr
Off topic: Es wird ausnahmslos immer der nationale FS verlangt, niemals der internationale. Übrigens auch nach meiner Erfahrung bei Straßenkontrollen durch die örtliche Polizei. Das letzte mal, dass sie den von mir sehen wollten war 1987 (!) bei Alamo in San Francisco International Airport.

Hi Duggendorf,

seit kurzem wird in Georgia der Internationale FS verlangt - siehe auch hier:

http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=38638.0
http://forum.usa-reise.de/index.php?topic=38639.0

Bei weiteren Fragen oder Diskussionen darüber bitte dort weitermachen - Danke!

Axel
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aa_muc am 27.11.2009, 08:59 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation:: Austin Bergstrom Airport (AUS)
3. Datum/Uhrzeit: 11.11.09 / 20.30h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard
5. Modellbeispiel: Chevy Malibu / Pontiac G6
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate (Downgrade  :shock:)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Kia Optima - am nächsten Tag in Ford Fusion umgetauscht
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Ohne Kommentar oder Hinweis statt "Standard" einen "Midsize" erhalten :koch:. Kategorie wird auf dem Vertrag (Class D) anders bezeichnet als auf der Buchungsbestätigung (Standard, SCAR)! Auf dem Vertrag steht zweimal fett die gebuchte Kategorie, aber nur abgekürzt (CLS C) die tatsächliche Autokategorie.
Am nächsten Tag wurde mir ein Pontiac G6 zugewiesen - 35.000 Mi, nur ein Schlüssel mit Aufschrift "damaged" auf dem Schlüsselanhänger und sichtbaren Unfallspuren  :koch: :koch:. Nachdem ich die Übernahme des Wagens abgelehnt habe, bekam ich schließlich einen Ford Fusion V6, 2008er Modelljahr, 40.000 Mi. Auto leidlich sauber und mit leichten Gebrauchspuren aber angenehm zu fahren. Plus: Satellitenradio  :D (bes. bei den abgelegenen Gegenden im Westen von Texas)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: drex81 am 28.11.2009, 11:54 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Miami International Airport (MIA)
3. Datum/Uhrzeit: 18.11.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Economy
5. Modellbeispiel: Chevy Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Compact (Upgrade ohne Aufpreis)
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Caliber
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: keine
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: seb am 28.11.2009, 13:36 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Washington Dulles Airport (IAD)
3. Datum/Uhrzeit: 05.09.09
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: A
5. Modellbeispiel:  Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: B  (Upgrade ohne Aufpreis)
7. erhaltenes Fahrzeug: Nissan Versa
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: keine
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: cr001 am 29.11.2009, 08:51 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit: Freitag, 11.09. abends
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
wahrscheinlich Fullsize, stand in der Reihe
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Hummer H3, ohne Aufpreis!
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
keine Unterteilung der SUV Line erkennbar, es gab keine Midsize SUVs, ich sollte mir einen Fullsize SUV wählen.
Problem: nur Mist da, wie Dodge Durango, hatte die Leute dann schon überredet, mir einen Escape Hybrid zu geben (
der in der Spezialitätenreihe stand, da Hybrid), dann kann ein Hummer H3 aus der Waschstraße  :)
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Antenne war weg, deswegen kein Radio, nur CD, aber einen Hummer läßt man nicht stehen

Ich glaube, so ein Glück hat man nur einmal im Leben, den einzigen richtigen Geländewagen zu bekommen,
den die Standardverleiher überhaupt haben und noch dazu ohne Auspreis  :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Turlion am 29.11.2009, 23:58 Uhr
1. Mietwagenfirma:
Alamo

2. Verleihstation:
NYC Manhattan

3. Datum/Uhrzeit:
Mittwoch, 25. November 2009, 9:00

4. gebuchte Fahrzeugkategorie:
Full Size

5. Modellbeispiel:
Chevrolet Impala

6. erhaltene Fahrzeugkategorie:
Premium (Zuschlag von +11$)

7. erhaltenes Fahrzeug:
Dodge Charger

8. Choiceline:
Nein, wurde zugeteilt.

9. Besonderheiten:
Farbe: Silber / Fast fabrikneuer Wagen / AUX-Anschluss
Titel: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 04.12.2009, 16:18 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: McCarren Airport Rental Car Center
3. Datum/Uhrzeit: 03.12.09 ~23:15h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV
5. Modellbeispiel: Saturn Vue
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Grand Cherokee Laredo
8. Choiceline: Ja, der Grand Cherokee war jedoch der einzige SUV weit und breit.
9. Besonderheiten: Erst 8870 Meilen runter, Sat-Radio, sauber, sehr guter Zustand
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Heiner am 04.12.2009, 17:22 Uhr
Hi!

3. Datum/Uhrzeit: 03.13.09 ~23:15h

Hat das Jahr jetzt schon 13 Monate? :lol:

Gruß Heiner
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 04.12.2009, 17:25 Uhr
3. Datum/Uhrzeit: 03.13.09 ~23:15h
Hat das Jahr jetzt schon 13 Monate? :lol:
:oops:  :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Lotus am 06.12.2009, 02:40 Uhr
1. Mietwagenfirma- Alamo
2. Verleihstation - FLL Airport
3. Datum/Uhrzeit - 21.11.2009 ca. 22:45 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - FullSize
5. Modellbeispiel - Chevy Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) - kein Upgrade bekommen
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Dodge Charger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline - ja / es gab noch einen anderen Dodge und jede Menge Petit Cruiser ca. 8 Stück das wars
9. Probleme gab es keine der Wagen hatte ca. 31000 Meilen runtr

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Cruisermike am 07.12.2009, 11:14 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Orlando Airport
3. Datum/Uhrzeit: 04.11.09 / 17:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Ford Mustang Convertible (Fun Collection)
5. Modellbeispiel: Ford Mustang Convertible
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Ford Mustang Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang Convertible
8. Choiceline (ja/nein): nein, da Hertz
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): erst 4.500 Meilen auf dem Tacho, aber schon einige Schrammen rundum. 4.0L V6, mit Sat-Radio ausgestattet. Hat sehr viel Fun gemacht  8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Cruisermike am 07.12.2009, 11:26 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / driveFTI über Reisebüro
2. Verleihstation: Fort Myers Airport
3. Datum/Uhrzeit: 11.11.09 / 16:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV / Equinox
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (SFAR), kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Highlander V6 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, unterteilt in Midsize und Standard; Midsize nur 1 KIA Sportage vorhanden, Standard kein Fahrzeug vorhanden, ganzes Parkdeck generell wie leergefegt (an diesem Tag kein Flieger aus Deutschland angekommen!).
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): wollten den KIA Sportage nicht und haben ihn abgelehnt, da er stark nach Benzin roch. Der Alamo-Mitarbeiter wollte uns einen Fullsize-PKW geben, aber da wir auf ein SUV bestanden, hat er uns nach kurzem Warten den Toyota aus der Waschanlage besorgt. 40.000 Meilen und rundum einige Schrammen und Beulen, Raucherfahrzeug, im Innern nicht wirklich sauber. Haben akzeptiert, da wir nicht länger warten wollten und offenbar auch kein weiteres SUV darauf wartete, gewaschen zu werden. War ansonsten ein sehr geräumiges und bequemes Fahrzeug, sogar eine 3. Sitzreihe war vorhanden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: susan am 08.12.2009, 08:09 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / über Sunshineflights
2. Verleihstation: Miami (leider)
3. Datum/Uhrzeit: 18.11.2009 / 22.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV /Equinox
5. Modellbeispiel. Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): keine Ahnung / kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chrysler Aspen
8. Choiceline (ja/nein) welche weiten Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, unterteilt in Midsize und Standard. In beiden Midsize SUV Lines standen nur MiniVans, kein einziger SUV !!
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeuges und ähnliches): bei Abholung wollte man uns unbedingt noch eine weitere Versicherung aufdrängen. Nach dreimaligem "I have all what i need" und bösem Blick endlich ohne Weitere Verzögerung unseren Vertrag erhalten. Sehr unhöfliches und gelangweiltes Personal am Schalter.
Da wir keinen MiniVan wollten mit dem Fahrzeugausgeber am Parkplatz verhandelt. Nach langem Hin und Her haben wir dann einen separat geparkten Chrysler Aspen (Ja, endlich was Gescheites) erhalten. Aussen sauber, innen Na ja. Letzte Reinigung lag wohl auch schon länger zurück. Reifen auch nicht mehr im Besten Zustand. Für kleinere Leute aber sicher ein Auto mit Problemen. Meine Mutter kam grad so auf den Rücksitz hoch.  :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 26.12.2009, 00:20 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: las vegas
3. Datum/Uhrzeit: 10.12.2009 um 10:50 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Trailblazer oder aehnliches
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Jeep Wrangler, 4 Tuerer,(zaehlt der als SJAR, der 2 Tuerer auf Hawai'i war ein IJAR)
8. Choiceline (ja/nein): theoretisch ja, praktisch nein. Es gab keinen einzigen Standard SUV
9.Besonderheiten: es gab keine richtigen SUVs, weder in der Midsize noch Standard Choiceline. Nur zwei Crossovers.
Nach einer Weile  sollte uns ein Jeepp Liberty 2WD!!! angedreht werden, der erstens eine niedrigere kategorie gewesen waere als die gebuchte und dann nicht fuer unsere Zwecke geeignet war. Nach einer halben Stunde Warterei kam dann ein Jeep Wrangler mit Hard Cover und 4 Tuerer sowie 4 WD, den wir dann genommen haben.
Wir ueberlegen nun ernsthaft, in Zukunft immer mit unseren eigenen Nissan XTerra in den Suedwesten zu fahren, da die Situation bei den Miet SUVs immer unertraeglicher wird.
Muessten meinen Xterra dann halt noch etwas aufmotzen, aber okay. Eine Ueberlegung waere es wert, zumal die Alamo Wagen in der letzten Zeit auch immer schlechter gewartet werden
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Flying-N am 26.12.2009, 07:18 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / über billiger-mietwagen.de/FTI
2. Verleihstation: Hilo, HI
3. Datum/Uhrzeit: 24.12.2009 / 11.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV /Equinox
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): IFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Journey
8. Choiceline (ja/nein) welche weiten Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeuges und ähnliches): Fahrzeug ziemlich neu, erst 1100 Meilen drauf, AWD, sauber
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: DerBernd am 27.12.2009, 10:58 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / via drivefti gebucht
2. Verleihstation: Orlando / Florida
3. Datum/Uhrzeit: 21.02.2009 / 20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: DM
5. Modellbeispiel:  Dodge Magnum o.ä. Special Cars AUT AC
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): keine Ahnung / ca. USD 100,00
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Dodge Challenger
8. Choiceline (ja/nein) welche weiten Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeuges und ähnliches): Fahrzeug total neu und sauber
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Australwings am 31.12.2009, 21:10 Uhr
1. Mietwagenfirma:
Alamo

2. Verleihstation:
SEA Airport

3. Datum/Uhrzeit:
27.12.09

4. gebuchte Fahrzeugkategorie:
Standard SUV

5. Modellbeispiel:
Chevrolet Trailblazer

6. erhaltene Fahrzeugkategorie:
Standard SUV

7. erhaltenes Fahrzeug:
Ford Edge

8. Choiceline:
Nein, wurde zugeteilt.

9. Besonderheiten:
15000 Meilen, guter Zustand, Sirius, sonst nur 1 Dodge Journey vorhanden
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: dashy am 01.01.2010, 15:27 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / via alamo.de gebucht
2. Verleihstation: Tampa / Florida
3. Datum/Uhrzeit: 12.12.2009 / 22:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: ECAR
5. Modellbeispiel: Chevrolet Aveo
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): ECAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): KIA Spectra
8. Choiceline (ja/nein) welche weiten Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja - aber immer nur 3-4 Wagen pro Kategorie
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeuges und ähnliches): knapp 22500 drauf und nicht wirklich sauber, dafür der einzige der elektrische Fensterheber hatte.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: CptJack am 03.01.2010, 19:21 Uhr
Hallo zusammen!

1. Mietwagenfirma:
HERTZ, gebucht über ADAC

2. Verleihstation:
Newark Liberty International Airport

3. Datum/Uhrzeit:
September 2008 Freitag abends

4. gebuchte Fahrzeugkategorie:
Luxury

5. Modellbeispiel:
Cadillac DTS, Lincoln Town Car oder so...

6. erhaltene Fahrzeugkategorie:
keine Ahnung, Luxury SUV !?!

7. erhaltenes Fahrzeug:
Lincoln Navigator

8. Choiceline:
Jein, uns wurde dann gesagt dass bei Luxury mit Navi keiner da wäre. Ich könne zwischen nem Volvo und nem großen SUV wählen. Meine Antwort: Ich komme aus Europa, da fahren genug Volvos rum. Und zack stand ich vor nem Navigator.

9. Besonderheiten:
Miles out: 13 :P da war auf den Chromteilen noch ne Schutzfolie drauf und die Reifen hatten noch die farbigen Markierungen im Profil
Miles in: 1200

Fazit: Supergeil!!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jay75 am 09.01.2010, 10:30 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Las Vegas Car Rental Center
3. Datum/Uhrzeit: 25.12.2009 18h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: 1. Intermediate, 2. Midsize SUV
5. Modellbeispiel: 1. Chrysler Sebring, 2. Ford Escape
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: 1. ??, 2. Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): 1. Ford Mustang 2. Ford Escape
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): eigentlich Ja, aber kein einziges Fahrzeug vorhanden (Compact, Intermediate, SUV)
9. Besonderheiten: ziemliches Chaos am Weihnachtstag. 1,5h Wartezeit am Counter, dann nochmals 1h Wartezeit auf das Fahrzeug, lt. den Mitarbeitern "busiest day of the year", daher choiceline komplett leergefegt und den Kunden wurde das jeweils nächste Auto gegeben. Fahrzeuge soweit OK. Komischerweise gab es die Warteprobleme nur bei Dollar. Alle anderen Vermieter waren quasi "ohne Kunden" (auch Alamo)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jay75 am 09.01.2010, 10:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Las Vegas Car Rental Center
3. Datum/Uhrzeit: 29.12.2009 18h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Minivan
5. Modellbeispiel: Toyota Sienna
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Minivan
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Kia Sedona
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): No, wird zugeteilt
9. Besonderheiten: bereits 37.000 Meilen, Reifen soweit OK und innen sauber genug. Unspektakuläres Fahrzeug, allerdings sparsam ausgestattet (keine Temperaturanzeige, Bordcomputer)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Jay75 am 09.01.2010, 10:41 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Las Vegas Car Rental Center
3. Datum/Uhrzeit: 03.01.2010 12h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate
5. Modellbeispiel: Chrysler Sebring
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intermediate
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Kia Optima
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): eigentlich Ja, bei Intermediate nur 2 Fahrzeuge vorhanden (beides Kias)
9. Besonderheiten: ähnlich wie 1 Woche zuvor. Bei Dollar ca. 20 Kunden am Schalter mit entsprechender Wartezeit. Bei anderen Vermietern (Alamo, National, Thrifty, Hertz) nichts los. Fahrzeug OK, unspektakulär.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 11.01.2010, 11:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 24.12.2009 15:00, für 16 Tage
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Convertible A/c Aut (premium Under 25)
5. Modellbeispiel: Chrysler Sebring Cabrio
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Convertible A/c Aut (premium Under 25)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Mustang Cabrio 2009  8) , in Base-Version, Farbe: Grabber Blue
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Ja, Cabrio-Choiceline, 3 Sebrings, 2 Asiaten und ca. 10 Mustangs in weiß, rot, grau... der einzige in Blau wurde unser ;)
9. Besonderheiten: Die Buchung war eine Art 'errorfare'  :D - der Vermittler hatte wohl eine '0' beim Endpreis 'vergessen'. Trotzdem keinerlei Probleme. Bei National in LAX keine Wartezeit. Fahrzeug 6 Monate alt, ca. 14000m runter: Schöner Sound, toller 'böser' Blick, zum Cruisen ein Traum; Fazit - ein klasse Ding, auch in der Basisversion.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Flying-N am 12.01.2010, 20:38 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo / über billiger-mietwagen.de/holiday-auto
2. Verleihstation: Honolulu, HI
3. Datum/Uhrzeit: 1.1.2010 / 15.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV /Equinox
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): SFAR für 339$ Aufpreis, da in kein IFAR unser Gepäck gepasst hat!
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Nissan Pathfinder, 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiten Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja/keine Ahnung
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeuges und ähnliches): Fahrzeug etwas spartanisch ausgestattet, 24000 Meilen drauf, relativ sauber
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: merlin am 22.01.2010, 17:28 Uhr
1. Mietwagenfirma
Dollar

2. Verleihstation
SFO - Airport

3. Datum/Uhrzeit
15. Mai 2008

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV (IFAR)

5. Modellbeispiel
Jeep Liberty

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
IFAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Escape Limited

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Nein.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Mehre Modelle wurden zur Auswahl am Schalter angeboten. Im Parkhaus gab es gegen Coupon den Schlüssel für das genannte Fahrzeug. Unter 8k Mileage, klinisch sauber von innen und außen. War ne klasse Karre. Den will ich dieses Jahr wieder. Laut Anzeige bin ich im Durchschnitt mit 25 mpg gefahren, was gut 9,5 Liter entspricht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AndyOne am 23.01.2010, 11:20 Uhr
Hallo Merlin,

prima das Du auch hier Deine Erfahrungen mitteilen möchtest, aber Mietwagenübernahmen aus 2008 sind leider nicht mehr interessant. Die Dinge ändern sich ja und User schauen dann vielleicht nicht immer auf das Datum.

Bitte nur aktuelle Vorgänge hier posten.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: merlin am 23.01.2010, 23:33 Uhr
Hallo Andy,

sorry, zum einen war es ein Tippfehler denn es war 2009 und nicht 2008, zum anderen wußte ich diese Beschränkung nicht.

Gruß,
Uwe
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Tichu78 am 31.01.2010, 23:44 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Phoenix Airport
3. Datum/Uhrzeit
April 2009 21:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
midsize SUV
5. Modellbeispiel
Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
midsize SUV?
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Ford Edge ohne 4wd
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Meilenstand: 1500, wie neu :)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: CptJack am 10.02.2010, 00:29 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
LAX

3. Datum/Uhrzeit
05.02.2010 21 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
FullSize SUV FFAR

5. Modellbeispiel
Chevrolet Tahoe

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
FFAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Tahoe

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline nicht vorhanden

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Der Mann am Counter wollte mir zuerst nen Chrysler Aspen andrehen mit der Aussage es sei nichts anderes da. Der Parkplatzwaechter hat mir dann auf Nachfrage von mir nen weissen Tahoe gezeigt. Ich musste nur nochmal zum Counter und den Vertrag aendern lassen. Der Wagen ist supergeil. Dank FlexFuel relativ sparsam (ca 17 MPG). Und ein Satellitenradio ist wirklich was feines... :-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pedras am 12.02.2010, 09:08 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
LAX

3. Datum/Uhrzeit
05.02.2010 21 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
FullSize SUV FFAR

5. Modellbeispiel
Chevrolet Tahoe

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
FFAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Tahoe

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline nicht vorhanden

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Der Mann am Counter wollte mir zuerst nen Chrysler Aspen andrehen mit der Aussage es sei nichts anderes da. Der Parkplatzwaechter hat mir dann auf Nachfrage von mir nen weissen Tahoe gezeigt. Ich musste nur nochmal zum Counter und den Vertrag aendern lassen. Der Wagen ist supergeil. Dank FlexFuel relativ sparsam (ca 17 MPG). Und ein Satellitenradio ist wirklich was feines... :-)

ist der chrysler aspen nicht die gleiche klasse wie der der taheo?

ich frage deshalb weil wir auch ein full 4wd gebucht haben und den würde ich dann auch gerne bekommen! ;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: borni am 12.02.2010, 10:43 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
LAX

3. Datum/Uhrzeit
05.02.2010 21 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
FullSize SUV FFAR

5. Modellbeispiel
Chevrolet Tahoe

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
FFAR

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Tahoe

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choiceline nicht vorhanden

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Der Mann am Counter wollte mir zuerst nen Chrysler Aspen andrehen mit der Aussage es sei nichts anderes da. Der Parkplatzwaechter hat mir dann auf Nachfrage von mir nen weissen Tahoe gezeigt. Ich musste nur nochmal zum Counter und den Vertrag aendern lassen. Der Wagen ist supergeil. Dank FlexFuel relativ sparsam (ca 17 MPG). Und ein Satellitenradio ist wirklich was feines... :-)

ist der chrysler aspen nicht die gleiche klasse wie der der taheo?

ich frage deshalb weil wir auch ein full 4wd gebucht haben und den würde ich dann auch gerne bekommen! ;-)

Doch sollte die gleiche Klasse sein, der Aspen ist "Baugleich" mit den Dodge Durango
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pedras am 12.02.2010, 15:33 Uhr
danke!!!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Draven am 15.02.2010, 20:51 Uhr
1. Mietwagenfirma:
National (gebucht über Holidayautos)

2. Verleihstation:
EWR (Newark Airport)

3. Datum/Uhrzeit:
04.02.2010

4. gebuchte Fahrzeugkategorie:
Intermediate SUV

5. Modellbeispiel:
Chevrolet Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie:
Intermediate SUV (IFAR)

7. erhaltenes Fahrzeug:
Jeep Liberty

8. Choiceline:
Nein, wurde zugeteilt.

9. Besonderheiten:
3200 Meilen, 2,5 Monate alt. Sehr guter Zustand, nur nicht ganz sauber (Frontscheibe, Mittelarmlehne)
3,7L, 210PS; 4WD, schwarzmetallic
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tiswas01 am 16.02.2010, 09:09 Uhr
1. Mietwagenfirma

Budget über Expedia gebucht

2. Verleihstation

Orlando

3. Datum/Uhrzeit

06.02.10/23:00h

4. gebuchte Fahrzeugkategorie

Cabrio

5. Modellbeispiel

Ford Mustang

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)

dito

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)

Ford Mustang Cabrio/500mls auf dem Tacho/wie neu

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)

keine Coiseline bei Budget

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)

Top Zustand des Fahrzeugs. Teilweise noch Schutzkleber auf Lack und Verdeckteilen. Schnelle Abwicklung und Reservierung trotz verspäteter Ankunft.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Schakal am 05.03.2010, 14:29 Uhr
1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation Orlando International
3. Datum/Uhrzeit 17.2.2010 / 23:15
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize SUV
5. Modellbeispiel Chevy Equinox, Buick Rendezvous
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) kostenloses Upgrade auf Minivan 7 PAX
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Chrysler Town and Country
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Ja. Allerdings nur zwei Jeep Wrangler und ein alter Dodge Nitro. Sonst war die Choiceline voll mit Minivans.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug in einem hervorragenden Zustand. Gerade3.400 Meilen drauf. Aber am vorletzten Tag leuchtete dann auf einmal die Check-Engine Light und ich musste dann das Fahrzeug tasuchen. Das war ein ziemlicher Krampf und dauerte fast eine Stunde, weil sich niemand für uns zuständig fühlte. Habe mich dann ein wenig aufgeregt, woraufhin man mir einen Discount geben wollte (ich hatte aber eine Pre-Paid-Buchung.) Habe dann ein Upgrade auf einen Fullsize SUV vorgeschlagen und einen Chevrolet Tahoe bekommen. (habe mich dann fast geärgert, dass das Auto erst so spät einen Defekt hatte.  :D )
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 07.03.2010, 17:53 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.03.2010, ~19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Chrysler Sebring / Ford Fusion
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Fusion
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):ja, ca. 10 Fusion, 5 Kia Optima und 2-3 Hyundai (Ich glaube Elantra).
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Bin am Samstag Abend in Las Vegas gelandet und direkt zum Rental Car Center nach Dollar. Kein Warteschlange, also direkt durch an den Schalter. Der Agent von Dollar hat, wie eigentlich immer bei Dollar,  ein "super-nur heute-Special Upgrade" Angebot gemacht (nur 10$ pro Tag für Fullsize - so special fand ich das gar nicht). Das habe ich dann aber verneint. Als nächstes hat er dann nach der zusätzlichen Insassen+Gepäckversicherung gefragt und nach der bekannten Road Service Versicherung. Auch verneint und die Sache war erledigt. Kein nerviges 2-3maliges Nachfragen. Dann wurde ich noch gefragt ob ich nen GPS brauche (habe ich dann auch verneint) und bekam meinen Vertrag. Auf den Parkplätzen herrsche ein gutes Angebot an Fahrzeugen (hatte ich an einem Samstag Abend eigentlich nicht erwaretet) und ich hab mir in Ruhe einen Fusion mit einer etwas besseren Aussattung gesichert (Fusion SE mit FlexFuel). Bin zwar nur kurz gefahren gestern, aber der Wagen fährt sich sehr angenehm. Kann nicht meckern.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: KollegeS am 12.03.2010, 05:45 Uhr
1. Mietwagenfirma: Dollar
2. Verleihstation: Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit: 10.03.2010, ~19:45 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize
5. Modellbeispiel: Chrysler Sebring / Ford Fusion
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Fusion
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, aber keine Wagen vorhanden. Autos wurden zugewiesen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Ich musste meinen Wagen umtauschen, da die Frontscheibe von einem Stein getroffen wurde und dadurch ein ca. 30 cm langer Riss zurückbleib. Nach einem kurzen Telefonat mit Dollar (Sie wollten nur wissen, ob ich noch zurückfahren kann oder ob sie einen Wagen liefern sollen) bin ich dann zurück von Needles nach Las Vegas gefahren. Dort angekommen musste ich dann einen Unfallbericht ausfüllen. Der Servicemitarbeiter von Dollar sagte, dass ich nur "no Idea" beim Schadensherrgang eintragen soll, da eh alles über die Versicherung abgedeckt war. Den Rest hat er dann ausgefüllt und ich konnte mir einen neuen Wagen aussuchen. In der Midsizeline war aber keiner vorhanden. Also habe ich etwas gewartet. Nach ein paar Minuten wollten die Mitarbeiter mir einen Midsize-SUV (Ford Escape) geben. Da ich aber generell kein Freund von SUV's bin habe ich diesen abgelehnt. Wieder ein paar Minuten später kam dann ein Ford Fusion und ich konnte wieder zurück nach Laughlin fahren. Der Wagen ist, bis auf die Farbe, identisch mit dem vorherigen (Fusion SE mit FlexFuel).
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Corry am 13.03.2010, 16:49 Uhr
1. Mietwagenfirma  Alamo
2. Verleihstation  Los Angeles Airport
3. Datum/Uhrzeit  12.03.2010  20:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie  Eq
5. Modellbeispiel  Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)  Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)  Jeep Compass
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Choiceline unterteilt in Midsize und Standard. In der Midsize neben einigen nagelneuen (Meilenstand: 3) Jeep Compass auch 2 Jeep Wrangler (Langversion) und ein Toyota RAV 4 4WD, allerdings alle mit hohem Meilenstand (der RAV4 hatte über 37.000 Meilen runter und keine guten Reifen mehr). Jeep Compass sind 4-Zylinder-Modelle mit 2 WD
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) exzellenter Zustand. Klar......nagelneu   :D  Oneway Miete nach Tucson

Grüße aus San Diego
Corry
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: aa_muc am 13.03.2010, 21:59 Uhr
1. Mietwagenfirma:  Alamo
2. Verleihstation:  Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit:  25.02.2010  16:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Equinox / Midsize SUV
5. Modellbeispiel:  Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie:  Midsize SUV (später Upgrade bei Tausch, siehe 9. Besonderheiten)
7. erhaltenes Fahrzeug: Kia Sportage
8. Choiceline: Choiceline unterteilt in Midsize und Standard.
In der Choiceline gab's
1x Jeep Patriot (allerdings keine getönten Scheiben / Kofferaumabdeckung, damit voll einsehbar)
1x Toyota RAV 4 (auch ohne getönte Scheiben / Abdeckung)
2x Mazda 5 und 2x Kia Rondo Minivan
2x Jeep Wrangler mit Stoffverdeck
1x Jeep Wrangler Langversion
9. Besonderheiten:
Anmietung mit der üblichen Nachfrage (aber ohne Überredungsversuch), ob ich ein "vollständiges" Versicherungspaket (d.h. incl. Roadside Service) oder ein Upgrade möchte.
Der Kia war der einzige mit dunkel getönten Scheiben (ein Auswahlkriterium, nachdem ich den Wagen auch mal beladen irgendwo zum Wandern/Besichtigen stehen lassen wollte), 2009er Modell, 2 WD, mit etwa 30.000 Meilen. Verbrauch zwischen 24,5 und 26,5 mpg. Nachdem der Kia irgendwann anfing, links hinten Luft zu verlieren, habe ich ihn nach telefonischer Absprache mit Alamo in Phoenix (Int. Airport) getauscht. Als Austauschfahrzeug war ein 2009er Jeep Grand Cherokee Laredo schon bereitgestellt :dance: Der hatte zwar auch schon 30.000 Meilen, war aber sauber und in gutem Zustand (Reifen etc.), außerdem mit Satelliten-Radio.
 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: americanhero am 15.03.2010, 16:56 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Phoenix Sky Harbor
3. Datum/Uhrzeit 05.03.2010, ca 11:50 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:SFAR  Standard SUV
5. Modellbeispiel:Trailbalzer, Jeep Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) :Jeep Cherokee Laredo 2010er Modell mit 6076 Meilen
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Theoretisch ja, in der Realitaet sah es ganz anders aus. Nur Midsize SUVs vorhanden, ueberwiegend Ford Escape, Toyata RAV4. Dazwischen noch ein Jeep Liberty ohne 4WD sowie ein paar weichgespuelte Crossovers.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)Es gab weder einen vernuenftigen Standard noch Fullsize SUV und der Jeep Cherokee war der einzige Standard 4WD SUV. Leider ist die HC nicht so besonders und auch das permanente Quadra-Trac 4 WD System im Cherokee finde ich nicht toll, da ich in der Regel lieber selbst bestimmen will, wann ich den 4WD zuschalten will und wann nicht. Das Fahrzeug hatte 6076 Meilen drauf, war im guten Zustand und hat einige der etwas anspruchsvolleren Strecken doch ganz gut meistern koennen.
Allerdings wird auch in Phoenix die Auswahl an gelaendegaengigen Fahrzeugen immer schwieriger.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Corry am 22.03.2010, 04:53 Uhr
Hallo !   :D

1. Mietwagenfirma  Alamo
2. Verleihstation Tucson International Airport
3. Datum/Uhrzeit 19.03.2010  19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie  Fullsize
5. Modellbeispiel  Chevy Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Standard SUV, Upgrade war kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Jeep Grand Cherokee Laredo 4WD, 2010er Modell
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) keine Choiceline in Tucson !
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Wir hatten einen Midsize SUV zum Abgeben und eine Buchung für einen Fullsize PKW. Wollten den Jeep Compass eigentlich behalten aber hat nicht funktioniert, wegen dem prepaid Benzin. Alamo Mitarbeiter hat uns angeboten, wieder einen SUV zu nehmen, ohne Aufpreis. Das ist Kundenfreundlichkeit. Auswahl war aus einem Liberty mit 6.000 Meilen und einem Grand Cherokee (6.091 Miles bei der Annahme). Oneway-Miete nach Vegas über Holidayautos gebucht.

Gruß aus Sedona

Corry
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: sdait am 26.03.2010, 03:24 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Orlando Int. Airport
3. Datum/Uhrzeit 22.03.2010, ca 22:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:SFAR  Standard SUV
5. Modellbeispiel:Trailbalzer, Jeep Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV (?) ca 2 Monate alt und gerade 4000 Meilen runter.
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) : Chevrolet Equinox LT - Modell 2010
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja. Bezeichnet war die Line nur mit SUV. Verschiedenste Fahrzeuge standen drin. Ich bin mir überhaupt nicht sicher ob es alle aus der selben Kategorie waren. Es stand ein nagelneuer KIA Sorento (in hässiger Hautfarbe), 3-4 Jeeps, 2 Gelände Jeeps mit Hardcover und ein paar mir unbekannte Fahrzeuge in der Line. Bis auf den Sorento und den von uns gewählten Chevy waren die Fahrzeuge ziehmlich verbraucht.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Wir haben die Auswahl gehabt und uns für den Chevy Equinox LT Modell 2010 entschieden. Jedoch waren (und sind) wir nicht sicher ob dieser auch der von uns gebuchten (und bezahlten) Kat. Standard SUV entspricht. Wir haben das Personal gefragt ob dies ein Standard SUV ist. Der Equinox wurde bisher eigentlich als MidSUV oder in einer eigenen (deutlich günstigeren ) Equinox Klasse angeboten. Wir sind weiter skeptisch. Aber was sollten wir machen. Die Leute liessen sich nicht abbringen dass dieses Fahrzeug das von uns gebuchte sei. WIr waren super spät da und total erschlagen. WIr haben nicht weiter diskutieren wollen. Und wir sind im grunde auch mit dem Fahrzeug zufrieden.

(http://www.rc-clip.de/usa/gallery/cache/Florida_2010_Tag2_100_6740.JPG.small.jpg)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: kossi am 26.03.2010, 04:31 Uhr
1. Mietwagenfirma
NAtional
2. Verleihstation
Houston International
3. Datum/Uhrzeit
22.03.2010 / ca 20:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
midsize SUV
5. Modellbeispiel
Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Kostenloses Upgrade auf Kategorie ... keine Ahnung, Flugzeugträger?
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet SUBURBAN
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Wir hatten ein Midsize SUV mit 4 wd gebucht. Das haben wir dem Herren an der Ausgabe auch gesagt. Er hat sich entschuldigt und gesagt, dass 4wd mittlerweile absolut selten ist. Wir sollten doch einfach unsere Tour starten und in Corpus Christi den Wagen tauschen, oder besser noch in San Antonio, dort wäre die Wahrscheinlichkeit, ein 4wd zu bekommen, wesentlich größer. Wie wäre es bis da in mit einem Suburban, oder, oder, oder... Meiner Freundin zuliebe (findet riesige Autos toll) habe ich den dann genommen. Leider gibt es aber auch in Corpus Christi kein 4wd, deshalb versuche ich es übermorgen in San Antonio. Dieses Schiff kann ich vor meinem grünen Gewissen nicht bis Kalifornien vertreten... :)
Die Kiste sieht zwar riesig aus, aber drinnen merkt man davon wenig, die hohe Sitzposition ist aber ganz cool.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jimmy16 am 27.03.2010, 08:56 Uhr
1. Mietwagenfirma Alamo
2. Verleihstation LAS Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit 27 Februar 2010 ca.20.00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie midsize SUV
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Kia Sorento neues Modell
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) choiceline ja
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) Die choiceline war brechend voll. Ich konnte aus insgesamt ca.30 Wagen auswählen. Die line war nicht gemischt . Es standen midsize wie RAV 4, Equinox, Nissan Rogue und sehr viele mehr dort herum. Aber kein Standard SUV!!
Der Kia war nagelneu. Deswagen diese Wahl.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Corry am 28.03.2010, 01:54 Uhr
Hallo :-)

1. Mietwagenfirma  ALAMO
2. Verleihstation  Las Vegas McCarran Int. Airport
3. Datum/Uhrzeit  26.03.2010  18:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie  EQ
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.) Midsize SUV - wie gebucht
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) Jeep Compass 2WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) ja. 3 Fahreuge in den Midsize SUV Reihe: 1 älterer Kia und 2 nagelneue Jeep Compass mit 3 Meilen auf dem Zähler
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)  Bei den Standard SUVs gabs gar keine, nur ein Dodge Journey stand in der Reihe....

Grüße aus Mesquite / NV
Corry
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Route68 am 28.03.2010, 12:12 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Philadelphia Airport (PHL)
3. Datum/Uhrzeit
27.03.2010 16 Uhr 30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Fullsize SUV (FFAR)
5. Modellbeispiel
Chevy Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Premium SUV (PFAR), kostenloses Upgrade
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevy Suburban LT
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Choice line ja, aber nicht bei Fullsize SUV
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Habe Fahrzeug über alamogames link gebuhrenfrei mit "XXNDR1" Modifikation gebucht, vor Ort am Kiosk problemlos eingecheckt.
Am Parkplatz nach Fullsize SUV gefragt, der Angestellter wollte den dann sofort bringen, auf meine Frage ob es keine Auswahl gibt meinte er nur es gibt nur diesen einen "Suburban" und dann flitzte er los und brachte mir dieses "Ungetüm"  :lol:

Fahrzeug mit 11.000 Meilen noch in einem guten Zustand.

Grüsse aus den kalten aber sonnigen Pennsylvania.

Rafael


Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: @ndie am 01.04.2010, 02:30 Uhr
1. Mietwagenfirma  
ALAMO
2. Verleihstation  
Las Vegas McCarran Int. Airport
3. Datum/Uhrzeit  
24.03.2010  20:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie  
EQ
5. Modellbeispiel
Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
PF Premium SUV (kostenlos)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Suburban 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Midsize SUV:
 1 Jeep Compass, 2 Dodge Journey, 1 Ford Escape Hybrid, 1 Kia ?
Standard SUV:
1 Chevrolet Traverse, 2 Ford Flex, 1 Chevrolet Suburban

9. Besonderheiten:
Fahrzeug ist ein Flexfuel-Version, nagelneu und komplett ausgestattet. Wir sind bisher eine Woche, etwa 1500 mi damit unterwegs und es ist ein Genuss. Wie wir dazu gekommen sind, ist eine längere Story. Ich werd später in meinem Reisebericht darauf eingehen.

Grüße aus Mesquite, NV.................andie
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 01.04.2010, 15:30 Uhr
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
LAX Airport

3. Datum/Uhrzeit
31.03.2010, ca. 21:45

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midsize SUV

5. Modellbeispiel
Jeep Liberty

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV


7.
erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Liberty 2WD

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ChoiceLine vorhanden. Unterteilungn theoretisch in MIdsize SUV und Standard SUV. In der Standard SUV Line standen aber auch diverse Midsize SUV. Auf Nachfrage wurde uns gesagt, wir sollen irgend ein SUV nehmen.
Bis auf 2 Ford Escape und einen RAV4 keine Allradfahrzeuge vorhanden! Den Escape wollten wir nicht, der Toyota war schon besetzt. Es gab ausserdem noch 2 Jeep Liberty, 1 Jeep Patriot, 1 Nissan Rogue und einen Chevy Pickup (Colorado?). Alle 2WD. Wir haben eine gute Stunde gewartet, es kam nichts weiter rein.
Auch in der Standard SUV Line nicht. Magere Auswahl! Bei National gabs gerade mal noch 2 SUV (Jeep Wrangler Unlimited und Ford Expedition), die wir nicht nehmen durften. Sind dann erstmal mit einem 2WD Liberty abgefahren und versuchen heute früh zu tauschen.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Der Jeep ist in sehr gutem Zustand. Sehr sauber, recht neu. 4250 Meilen auf der Uhr. Sat-Radio. Nur Not-Ersatzrad und leider kein 4WD :-(
Am Alamo-Desk war es sehr voll, haben ca. 45 Minuten gewartet. Abwicklung ging dann aber schnell und ohne Probleme. Keine Aufschwatzungen irgendwelcher Zusatzleistungen.

Gruss aus Los Angeles
Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 01.04.2010, 18:26 Uhr
Hallo,
....
Wir haben eine gute Stunde gewartet, es kam nichts weiter rein.
....
Am Alamo-Desk war es sehr voll, haben ca. 45 Minuten gewartet.
d.h. knapp zwei Stunden bis zur Übernahme eines Fahrzeugs  :shock: und da regen wir uns über Immigration-Zeiten auf
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: EDVM96 am 01.04.2010, 23:11 Uhr
d.h. knapp zwei Stunden bis zur Übernahme eines Fahrzeugs  :shock: und da regen wir uns über Immigration-Zeiten auf
45 Minuten. Der Rest der Wartezeit war ja schließlich "freiwillig", denn SUVs in der gebuchten Kategorie waren ja scheinbar genug da.
Ich war auch mal so spät Abends in LAX bei Alamo, von den ganzen Countern die sie dort haben waren um die Uhrzeit gerademal 2 besetzt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 05.04.2010, 05:38 Uhr
ja, die Wartezeit war freiwillig. In der gebuchten Kategorie waren etwa 4 oder 5 SUVs vorhanden. Keins für uns brauchbares. Unabhängig von der Kategorie. Wir hätten mit irgend einem SUV auch sofort abfahren können. Wollten wir aber nicht.

nun aber neu:
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
LAX

3. Datum/Uhrzeit
01.04.2010, ca. 9:30 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
Midisze SUV

5. Modellbeispiel
Jeep Liberty

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Jeep Wrangler Unlimited X 4x4, Hardtop

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ChoiceLine für Midsize und Standard-SUV. Beide Lines besser gefüllt als am Abend vorhger. Diverse Jeep Liberty (alle 2WD), mehrere Wrangler Unlimited (Hard- und Softtop, alle 4WD), ein Toyota Highlander mit total abgefahrenen Reifen.


9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Umtausch des Liberty 2WD vom Vorabend. Umtausch problemlos, keine weiteren Fragen. Uns wurde beim Umtausch gesagt, wir sollten uns irgend ein SUV aussuchen. Auf dem Parkplatz nochmal der Hinweis, dass wir sowohl aus Midsize als auch aus Standard-Line wählen können. Die Autos standen dort auch bunt gemischt. Die Trennung der Klassen ist also wohl mehr theoretisch.
Unser "neuer" Wrangler Unlimited ist leider nur die spartanisch ausgestattete X-Version. Kurbelfenster, keine ZV, kein Tempomat, kein Sat-Radio. Knapp 25.000 Meilen auf der Uhr, Baujahr 2009. Reifen in mittelmässigem Zustand. Ersatzrad war schlecht geflickt, haben uns eins vom nebenan stehenden Wrangler mit Softtop "geklaut", natürlich nach Rückfrage. War kein Problem. Fährt sich gut, keine Probleme bisher. Manuell zuschaltbarer 4WD. Gute Bodenfreiheit. Taugt auch zu zweit recht gut als Schlafwagen!

Gruss aus Kanab/UT

Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: boomtown am 14.04.2010, 00:04 Uhr
1. Mietwagenfirma gebucht National (via billigermietwagen.de/driveFTI), Abwicklung Alamo
2. Verleihstation LAS
3. Datum/Uhrzeit 01.04.10 01:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize-SUV / IW / IFAR
5. Modellbeispiel -
6. erhaltene Fahrzeugkategorie FGAR
7. erhaltenes Fahrzeug Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) ja, der National-Bereich war allerdings leer; bei Alamo gab es neben dem Ford Edge auch einen Ford Escape (ohne Nummerntafeln) und zwei Kia Sorrego - Auswahl also eher mager
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) aufgrund der Uhrzeit keine Wartezeit; National-Schalter war unbesetzt ohne Hinweis auf Alamo; bei Alamo ging's sehr flott, nur eine Frage nach GPS und größerer Klasse
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: lurvig am 20.04.2010, 07:02 Uhr
bedingt durch den Island-Vulkan mussten wir ein neues Auto buchen, da wir nun eine Woche länger bleiben. Gestern abend mit usa-mietwagen.de telefoniert, kurz darauf kam der Voucher per Mail. Super-Service!!! :-)

1. Mietwagenfirma:
- Alamo

2. Verleihstation
- Los Angeles Airport (LAX)

3. Datum/Uhrzeit
- 19.04.2010, ca. 15:30

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
- Midsize SUV

5. Modellbeispiel
Jeep Liberty

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
- Standard SUV, kostenloses "Parkplatz"-Upgrade

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
- 2010er Jeep Grand Cherokee Laredo 4x4

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
- Unterteilung in Intermediate SUV und Standard SUV. In der Intermediate Line nur 2x Jeep Patriot (2WD, 4 Zylinder, klein und eng. Hätte besser in die "Pseudo-SUV"-Line gepasst). Nach ein paar Minuten kamen noch 2 Mazda 5 Vans (auch keine SUVs) in die gleiche Line. Bei den Standards standen ein Dodge Journey, 2 Jeep Wrangler Unlimited mit Softtop und ein alter und saudreckiger Kia Sorento. Sonst gähnende Leere! Nach etwa einer Stunde kam dann zum Glück "unser" Cherokee.

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Fahrzeug ist von 2010, sauber und in gutem Zustand, etwas über 21000 Meilen auf dem Tacho. Gute, relativ grobstollige Reifen. Sirius-Radio.
Nach etwa 10 Minuten smalltalk mit dem Parkdeck-Mann hat er nachgegeben und auf meine Frage, ob ich einfach auch den Cherokee nehmen könne gesagt "if I where you, I would try it". Das habe ich dann auich getan und es hat problemlos geklappt. Vor der endgültigen Ausfahrt gabs noch einen Zwanziger für den netten Parkdeck-Mann. Und zm Geleit flog die Airforce One über den Parkplatz (Obama war heute in L.A.) :-)

Gruss aus Hollywood
Lurvig
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: djohannw am 24.04.2010, 14:00 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MCO
3. Datum/Uhrzeit: 15.04.2010, ca. 19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midisze SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Compass
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ChoiceLine getrennt für Midsize und Standard-SUV, Mid-SUV-Reihe weitgehend leer, aber eben noch zwei Compass und ein Kia vorhanden.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Kofferraum des Compass im Vergleich zu anderen Mid-SUV, die ich gefahren bin, ziemlich klein (insbesondere zu niedrig).

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: MCO
3. Datum/Uhrzeit: 15.04.2010, ca. 19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midisze
5. Modellbeispiel: Pontiac G5
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Toyota Corolla
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ChoiceLine vorhanden, Auswahl aber ziemlich mau, nur Corollas, ein Prius und ein Pontiac G6
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Früher war ein Corolla ein Compact-Car - und ALLE Fahrzeuge in der Choiceline hatten keine Funkfernbedienung. Dazu eine uralte Kiste - über 48000 Meilen auf dem Tacho.

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PIE (St. Petersburg/Clearwater Intl Airport)
3. Datum/Uhrzeit: 22.04.2010, ca. 16:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midisze SUV
5. Modellbeispiel: Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Explorer XLT
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Keine Choiceline.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Siebensitzer, relativ neu (5400 Meilen).

1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: PIE (St. Petersburg/Clearwater Intl Airport)
3. Datum/Uhrzeit: 22.04.2010, ca. 16:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midisze
5. Modellbeispiel: Pontiac G5
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Midsize
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Focus
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Keine Choiceline.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Erstes Fahrzeug (Toyota Corolla mit 11K Meilen) war nicht vollgetankt, daher mussten wir nochmal tauschen

Viele Grüße - Dirk
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Antje am 28.04.2010, 12:13 Uhr
Hallo

1. Mietwagenfirma:
- Dollar (gebucht über Auto Europe)

2. Verleihstation
- San Diego

3. Datum/Uhrzeit
- 24.04.2010, ca. 10:00

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
- Compact (CDAR)

5. Modellbeispiel
Dodge Caliber

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
- Compact

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
- PT Cruiser

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
- Nein

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Das Fahrzeug hatte 30.000 Meilen "auf dem Buckel", war aber immerhin gewaschen und staubgesaugt, inzwischen ja keine Selbstverständlichkeit mehr. Sonst im Grunde in Ordnung, bißchen schwach auf der Brust....
Bei der Vertragsausstellung nur eine kurze Nachfrage, ob die Größe ausreicht, die Prepaid Tankfüllung und die Versicherungen wurden "erkannt" und nicht mehr groß insistiert, es gab ne kurze Nachfrage und nach der Verneinung (Roadside) war es auch OK.


Antje
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: perino am 02.05.2010, 14:26 Uhr
1. Mietwagenfirma :  Alamo
2. Verleihstation:   Phoenix Sky Harbor
3. Datum/Uhrzeit:   01.05.2010, 20:00Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel:  Jeep Grand Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):
    Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee 4x4
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):  Es hatte eine Midsize Line und eine SUV Line. In der SUV Line gab es nur noch eine Reihe Dodge Journey und irgendwelche Kia's
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Alles i.O., 3500 Meilen auf dem Buckel, getönte Scheiben und Kofferraumabdeckung
 8)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Elvi am 04.05.2010, 22:08 Uhr
1. Mietwagenfirma :  Alamo
2. Verleihstation:   Las Vegas - Airport
3. Datum/Uhrzeit:   18.04.2010, 20:00Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
5. Modellbeispiel:  Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize-SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Hyundai Santa Fe
8. Choiceline: Ja; unterteilt u. a. in eine Kategorie Midsize-SUV. Zum Zeitpunkt der Anmietung ungefähr 12 Fahrzeuge zur Auswahl. Es handelte sich um 1 X Kia- Sorento, mehrere Hyundai Santa Fe und  mehrere Jeeps. Unser Fahrzeug (wohl das neueste Modell) hatte 8600 Meilen auf der Uhr und war in verblüffend sauberen Zustand. Satellitenradio/Bordcomputer etc. Ein schöner Reisewagen...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MsBrightside am 05.05.2010, 14:23 Uhr
1. Mietwagenfirma:  Alamo
2. Verleihstation:  Atlanta Hartsfield Airport
3. Datum/Uhrzeit:  01.05.2010 / 14:50 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  IFAR / Midisze SUV
5. Modellbeispiel:  Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):  Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Kia Sorento
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):  Choiceline getrennt für Midsize und Standard-SUV. Midzise Reihe wies nur noch 3 Fahrzeuge auf: Kia Sorento, Jeep Liberty + Jeep Compass
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):  Meilenstand beim Kia knapp 4.800 Meilen. Innenraum oberflächlich gesäubert, fanden noch eine Wasserflasche vom Vormieter unter dem Sitz. Kurze Nachfrage bzgl. Upgrade und Roadside, beides freundlich aber bestimmt abgelehnt.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: JP666 am 05.05.2010, 14:46 Uhr
1. Alamo
2. SFO Airport
3. 09.04.2010 - 20.00 (Freitag)
4. Full-Size
5. Chevy Impala
6. Full-Size
7. Chevy Impala
8. In der Choiceline waren 5 Autos, 2 Impala, ein PT Cruiser und 2 Asiaten, welche aber von 2 anderen Touris genommen wurden.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: dannydee am 05.05.2010, 18:06 Uhr
1. Alamo (gebucht über Alamo.de)
2. Miami Airport
3. 19.00 h 10.04.10 (Samstag)
4. Full-Size
5. Chevy Impala
6. Full-Size
7. Chevy Impala
8. ja, mehrere Impala, Chrysler Sebring, 2. andere die ich nicht mehr weiß
9. sehr unfreundliche Mitarbeiterin in Miami. 1. Impala Ölwechselanzeige
                                                           2. Impala Ölwechselanzeige
                                                           3. Impala Zigarettenanzünder defekt (alle 3)
                                                           (alle Wagen ohne Anstand getauscht)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: youngster am 05.05.2010, 18:18 Uhr
1. Mietwagenfirma:  Alamo
2. Verleihstation:  Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit:  02.05.2010 / 23:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Standard SUV
5. Modellbeispiel:  Chevrolet Tahoe or similar
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):  Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Kia Borrego
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):  ja, Choiceline getrennt für Midsize und Standard-SUV. In der Midsize 2 Autos, bei Standard SUV 2 Jeep Wrangler mit Softtop (ca 25.000 Meilen alt), 2 Ford ???.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):  Wir nahmen zuerst einen der Jeeps, den wir aber am nächsten Tag umtauschten (das Softtop war uns etwas zu "diebstahlseinladend"). Der Kia Borrego, den wir dann nahmen, macht einen guten Eindruck, hat aber offensichtlich kein 4WD.
Auch an diesem Tag war die Auswahl sehr begrenzt. Außer den Jeeps kein einziges Auto mit 4WD.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: hilliman am 13.05.2010, 15:04 Uhr
1. Mietwagenfirma:  Alamo
2. Verleihstation:  Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit:  22.04.2010  17:00 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Minivan 7Pers.
5. Modellbeispiel:  Dodge Grand Caravan
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):  Minivan 7Pers.
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Dodge Grand Caravan
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):  Choiceline für Minivan. Andere Fahrzeuge standen in der Minivan Reihe nicht. Waren alles Dodge's  Bestimmt so 20 Stück.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):  ca. 3200 Meilen auf der Uhr und Lederausstattung. Becherhalter verklebt und schmierig.


1. Mietwagenfirma:  Alamo
2. Verleihstation:  Miami Airport
3. Datum/Uhrzeit:  02.05.2010  08:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:  Fullsize SUV
5. Modellbeispiel:  Chevy Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):  Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):  Chevy Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):  Keine Choiceline für Fullsize SUV. Ein Tahoe stand nur vor dem Office. Schlüssel gibts beim Parkplatzboy. 
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Fahrzeug von Dez.2009 und der Teppich sah aus, als wäre der aus ner Karre von 1990. Total versifft. Ansonsten alles andere im guten Zustand.
 Laut Alamo ist der Tahoe ein Premium Fullsize SUV. Ein Fullsize SUV wie ich ihn gebucht habe, wäre ein Jeep Patriot 
Da ich vorher den Parkplatzbestand begutachtet habe und nur einen einzigen Fullsize SUV gesehen habe, nämlich den Tahoe, sagte ich der "netten" südamerikanischen Dame, das ich den Patriot nehme und keinen Aufpreis von 20$ pro Tag für den Tahoe bezahlen möchte. Danach ging ich direkt zum Parkplatzboy, der mit dann anstandslos den Schlüssel für den Tahoe gab. 
Gebucht habe ich den Wagen für 8 Tage, da ich ihn ja früh nach der Kreuzfahrt geholt habe und ihn spät wegen dem abendlichen Rückflug zurückbringe. Leider hat FTI nur 7 Tage gebucht und ich durfte noch zusätzlich 109,20$ latzen.
Habe es FTI schon gemeldet und sie bitten um Geduld um die Sache zu klären. Mal sehen was daraus wird.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Moe_als_Gast am 14.05.2010, 00:26 Uhr
1. Mietwagenfirma:
Alamo
2. Verleihstation:
Los Angeles LAX
3. Datum/Uhrzeit:
08.05.2010 16:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:
Midsize SUV
5. Modellbeispiel:
Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):
Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell):
Jeep Wrangler Unlimited V6 mit 202PS leider nur 2WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line):
Vier Fahrzeuge zwei Wrangler Unlimited ("unserer" mit Hardtop und einer mit Softtop), noch ein anderer Jeep weiß aber leider nicht mehr den Typ und ein neuer Equinox!
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
Beim Check-In etwas unmotivierte Versuche uns eine größere Klasse, Roadside-Versicherung und uns ein Navi zu verkaufen, war aber nach verneinen gleich beendet.
Fahrzeug in guten Zustand aussen wie innen ziemlich sauber mit 6450 Meilen auf dem Tacho.
Ein absolutes Plus wär es noch gewesen wen wir noch 4WD bekommen hätten...naja man kann nicht alles haben, dafür einen neuen Reserve-Reifen und genung Platz im Kofferraum für unser Zeug!
Nach 5 Tagen und fast 1000 Meilen später können wir den Wrangler aufjedenfall empfehlen!

MfG

Moe
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Reigelser am 16.05.2010, 06:31 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Dallas / Fort Worth Airport (DFW)
3. 05.05.2010
4. Midsize SUV
5. Equinox
6. Midsize SUV
7. Kia Sorento
8. Ja, viele Autos derbe verkratzt oder hohe Meilenanzahl.
9. 90 Meilen, nagelneu. Nach 1500 Meilen komischen Rasseln im Motor -> kaum noch Oel im Motor, grosse Pfuetze nach 5 Minuten Parken unterm Auto, keine Warnlampe ging an. Nach langem Telefonat am 09.05.2010 in Las Vegas gegen einen Ford Edge mit 34000 Meilen getauscht. Bisher problemloser Wagen, leider in Innenraum schon abwirtschaftet.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: TGW712 am 16.05.2010, 19:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: National - gebucht über Holidayautos
2. Verleihstation: JFK
3. Datum/Uhrzeit: 03.05. ca 8.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee 4WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): ja, keine Unterteilung der Choiceline. Wegen extremen Wolkenbruch haben wir aber den ersten passenden Wagen genommen und sind nur an einem RAV4, einem Equinox und einem Ford (kA welches Modell) vorbeigegangen, die uns entweder zu klein waren, zu Haus regelmäßig gefahren werden oder schlecht aussahen vom Zustand her.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Sat Radio, 5.800 ml, extrem guter Zustand, sehr gepflegt, pingelig sauber
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: MalteMontana am 17.05.2010, 05:39 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit: 14.05.2010 / 12:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Tahoe LT
8. Choiceline (ja/nein): für Fullsize SUV in LAX wie gehabt nein
9. Besonderheiten: nagelneuer Wagen (79 miles) mit allem drum und dran / FFAR zu diesem Zeitpunkt
   nur unser Tahoe und ein paar Jeep Commander auf dem Hof
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfi am 17.05.2010, 13:45 Uhr
1. Alamo (gebucht über Ltur)
2. SFO Airport
3. 25.03.2010/17.00
4. Ecar
5.
6. Ecar
7. Hyundai
8. Nur dieses eine Auto war verfügbar!
9. Zustand gut, 10.000 miles, aber: Kein Tempomat, keine elektrische Fensterheber, keine Zentralverriegelung!!!! - hat uns aber nicht so gestört, 3000 miles in 3 Wochen gefahren
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: funny1a am 17.05.2010, 18:44 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: LAS Airport
3. Datum/Uhrzeit: 16..05.2010 / 14:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein):  nein
9. Besonderheiten: relativ neuer Wagen mit 3800 milen auf dem Tacho. Leider war die Auswahl an SUV nicht besonders groß. Es stand nur noch ein Toyota 4WD da, den uns leider ein anderes Paar direkt vor den Augen wegegeschnappt haben.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: FSU-Seminoles am 17.05.2010, 21:38 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Fort Myers RSW
3. Datum/Uhrzeit: 29.04.2010 / 20.00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: EQX/Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevi Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Intemediate SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: GMC Acadia
8. Choiceline (ja/nein): ja
9. Besonderheiten: na freundlicher Nachfrage bekamen wir den GMC anstelle der angebotenen Dodge Nitro und Kia Sorentos


Schönen Gruß

Marcus
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Stefanie_GZ am 18.05.2010, 22:04 Uhr
1. Mietwagenfirma
FTI - National
2. Verleihstation
Denver International
3. Datum/Uhrzeit
30.04.2010 19:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie
IW Midsize-SUV 4WD o.ä. AUT AC
5. Modellbeispiel
-
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Hyundai Santa Fe
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
Ja - da waren alle möglichen Hyundais aber auch Pick Ups, insgesamt ca. 20 Autos zum aussuchen..
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
Das Fahrzeug war in einem super Zustand, ca. 3000 Meilen runter, mit Ersatzreifen;  Wagenheber, sogar ein Einkratzer war drin, den wir auch benötigt haben. Alles ging Ruckzuck, keiner hat versucht uns eine Versicherung zu verkaufen wir hatten den Wagen innerhalb von 1 Minute haben dann nur 10 Minuten gebraucht, um uns ein schönes Auto aus zu suchen
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Simmo am 20.05.2010, 06:43 Uhr
1. Mietwagenfirma: National ueber Holidayautos
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit: 13.05.2010 / 16:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV
5. Modellbeispiel: Kia Sorrento
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Crossover (IGAR)
7. erhaltenes Fahrzeug: Dodge Journey
8. Choiceline (ja/nein): ja, unterteilt in Midsize/Standard SUV
9. Besonderheiten: nur 2 Wagen in den SUV-Linien: irgendein kleiner Pickup und der Dodge.
Da mir der Wagen ueberhaupt nicht gefallen hat bin ich am naechsten Tag in Vegas nach National/Alamo gefahren und hab gesagt, dass ich den Wagen umtauschen muss. Ohne nach Gruenden zu fragen wurde ich zur Alamo - SUV - Linie geschickt (take whatever you want) und konnte mir aus einer grossen Auswahl SUVs (Jeep Liberty, Jeep Compass, Dodge Journey, Kia Sorrento und andere) meinen Grand Cherokee Laredo 4x4 herauspicken - 6000 Meilen gelaufen, Sirius-Radio und astreiner Zustand.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: John_Doe am 20.05.2010, 09:55 Uhr
1. Mietwagenfirma Dollar
2. Verleihstation LAX (Los Angeles)
3. Datum/Uhrzeit 16.05.2010 15:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Standard SUV
5. Modellbeispiel Jeep Grand Cherokee
6. erhaltene Fahrzeugkategorie Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug Jeep Grand Cherokee 4x4 Laredo
8. Choiceline ja, es gab Bereiche für Mid-Size, SUV (mit Standard und Full), und "Sonder" (echte Beschriftung entfallen) mit allen SUV darüber, neben unserem Wagen gab es (abgesehen von der großen Halde hinter den Hallen) 4 Ford Explorer, alle mit Beige-farbigen Sitzen, more or less bekleckert, teilweise mit Zigarettenstinki und Meilen um die 20.000)
9. Besonderheiten nach dem Heraustreten aus dem Flughafengebäude kam im gleichen Moment der Shuttle-Bus, keine Wartezeit am Counter, Vertragsabwicklung unter 5 min (Sonderschalter für Vorbucher wie mich), keine Sonder-Offers ("Sie haben ja alles"), aufgrund von 8. und weil ich Ihn sowieso Supi fand, habe ich mich für den chreme-farbenen Jeep Grand Cherokee 4x4 Laredo entschieden: 4450 mi auf der Uhr, Sat-Radio, Allrad, abgedunkelte Seiten- und Heckscheibe plus Gepäckraumabdeckung

PS1: für die Navigation habe ich bei Frys ein TomTom 130S für 79 $ + Tax erstanden, die kann man teilweise bei anderen E-Markt-Ketten als "refurbished" von DE aus in den Laden bestellen (tat ich auch mit einem 330S, Artikel war nach Neubestellung wg. Kreditkarten-Trouble jedoch nicht rechtzeitig in der Filiale - sollte im Regelfall jedoch funzen, gebe gerne meine Infos weiter - vielleicht mal in separatem Threat)

PS2: Hier bei mir in Mesa ist es gerade 00:47, 28 Grad Celsius, morgen Donnerstag den 20.05. dann Apache Trail und Anreise Canyon de Chelly

Grüße
John_Doe

Aktuelles Motto: "Aschewolke? Mir doch egal, ich bin da, wo ich hin wollte!"
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 22.05.2010, 05:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas-Airport
3. Datum/Uhrzeit: 17.05.2010 / 18:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
5. Modellbeispiel: Chevrolet Impala
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrysler Sebring
8. Choiceline (ja/nein): ja, unterteilt in Midsize/Fullsize etc. (kein einziger SUV)
9. Besonderheiten: nur 3 Wagen in der Fullsize-Linie: 2 Kia´s und der Sebring mit 7000 Mls
auf dem Tacho, Leder und Sat-Radio. Beim Abholen war ich der einzige Kunde und es kam nur
ein halbherziger Upgrade-Versuch. Jetzt nach ca. 1000 mls Fahrt sind wir in Vernal UT und die
Ölwechsel-Lampe leuchtet. Hier gibt´s wenig Möglichkeiten zum Tausch, nachdem das Auto meiner Frau nicht gefällt.  :(
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Aaronp am 22.05.2010, 21:40 Uhr
Der Sebring ist aber eher Midsize als Fullsize...

Gruß
Aaronp
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wolfmark am 23.05.2010, 15:57 Uhr
Eine eindeutige Antwort finde ich aber nirgendwo.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: rossi am 23.05.2010, 19:57 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.05.2010 / 17:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevrolet Tahoe
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Suburban
8. Choiceline (ja/nein):  nein, da oneway nach Vegas
9. Besonderheiten: 9000 miles am Tacho. Der Mitarbeiter in der Station hat uns einen Tahoe angekündigt. Am Hof war aber keiner (hat der Typ dort jedenfalls gesagt. Gegen eine kleine "Entscheidungholfe" von $20 bekamen wir ohne weitere Diskussion den Suburban.
Das ist übrigens kein Auto - das ist ein Panzer !! ;-)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: leia am 24.05.2010, 12:13 Uhr
Anbieter: Alamo

Annahme-Station: MIA Airport Intl.

Zeitraum: 22.05.2010 - 05.06.2010

Geb. Klasse: Midsize SUV

Modellbeispiel: Jeep Liberty

erhaltende Klasse: Mid SUV

erhalten: Jeep Patriot, umgetauscht am nächsten Tag in Orlando gegen einen Kia Sorento

Choiceline: Ja, MID und Standard SUV gemischt, aber bis auf zwei Jeep Patriots leer

Besonderheiten: Einen davon haben wir dann genommen, nach uns kamen noch mind. 5 Gruppen die auch gerne einen SUV wollten, aber es war weit und breit keiner zu sehen. Weder Mid noch Standard SUV.

 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 25.05.2010, 07:48 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo.de (PEP)
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit: 22.05.2010 / 14:00 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: SFAR
7. erhaltenes Fahrzeug: Hyundai Santa Fe
8. Choiceline (ja/nein): ja, unterteilt in Midsize/Standard SUV
9. Besonderheiten: Check-in über Alamo Kiosk, Dauer: nur ca. 3min!!!! und ab zur SFAR-choiceline 'take any car' 3 Kia Sorrento mit 3miles, 2 Santa Fes, 4 Kia Borregos, 2 Pick-ups. Konnte mich nicht so entscheiden, ne Parkplatzdame wollte mir die Sorrentos andrehen, aber der erste Santa Fe war gemütlicher, auch mit 13000miles und sirius. Alle Fahrzeuge waren sehr sauber.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Redsox am 25.05.2010, 18:23 Uhr
1. Dollar
2. LAX
3. 10.05.2010/20:00
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. Midsize SUV
7. Jeep Compass
8. Choiceline ja - es waren 3 Jeep Compass, 3 Ford Escape und ein Toyota RAV4 da
9. Der Dollar Mitarbeiter war sehr nett - hat uns kurz die Roadside Assistance angeboten, aber nicht aufdringlich. War in 5 Minuten alles erledigt. Wir haben uns für den kleineren Jeep Compass entschieden, weil die Ford Escape alle über 20.000 mi drauf hatten, und die Sitze ziemlich versifft waren. Die Jeeps waren alle neu - der den wir genommen haben hatte 2 Meilen auf'm Tacho. Unser Gepäck hat reingepasst und 4WD brauchen wir nicht.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: carovette am 26.05.2010, 04:59 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - Phoenix Sky Harbour
3. Datum/Uhrzeit - 13.05.10 19.30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - Midsize
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - IFAR/Intermediate
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Jeep Liberty 4x4
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) Choiceline ja, aber alles durcheinander - waren aber nur 2 Escape, 1 Liberty, 2 Kia Borrego da
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)Liberty roch penetrant nach Rauch, war uns aber egal bei dem Auto. 11.200 ml auf dem Tacho, relativ sauber.

Fast eine Stunde gewartet, bis wir drankamen, dann aber ausnahmsweise mal keine Aufschwatzversuche.

Nach knapp 500 Meilen leuchteten die Warnlampen für 2WD, 4WD, 4WDLow auf und wir mussten in Albuquerque tauschen. Nach langer Verhandlung bekamen wir dann einen Jeep Laredo 4x4 mit etwas über 8000 Meilen, auch relativ sauber, auch ein Raucherfahrzeug. Bei diesem ging uns nach knapp 200 Meilen auf Asphalt der Reifen kaputt (Werkstatt meinte, das war ein fehlerhafter Reifen) und einen Tag später leuchtete die Anzeige "Oil change required". Nach Anruf bei Alamo sollen wir den selbst bezahlen :kloppen: Wir haben dann nur Öl aufgefüllt, weil auch der Ölstand zu niedrig war und nach ein paar Tagen leuchtet nun kein Ölwechsellämpchen mehr :roll:

Beide Fahrzeuge hatten ein Sirius Radio  :D

Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ursaminor am 28.05.2010, 09:32 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit: 18.05.2010 / 22:30 h
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Intermediate SUV
5. Modellbeispiel: Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Premium SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Suburban
8. Choiceline (ja/nein):  SUV-Choiceline vollkommen leer
9. Besonderheiten: Keine Sonder-Offers des Alamo-Mitarbeiterc bezüglich zusätzlicher Versicherungen. Als wir dann in der Garage an dem Suburban vorbeigingen, sagte meine Frau: Den will ich haben! Danach stellte sich heraus, dass keine SUV's vorhanden waren und wir bekammen den Suburban mit dem Kommentar des Alamo-Mitarbeiters: "This is the best". 10000 miles am Tacho, sehr guter Zustand. Einziger Wermutstropfen: kein Sirius.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: nutella am 29.05.2010, 02:17 Uhr
1. Mietwagenfirma : Alamo
2. Verleihstation : Las Vegas Airport
3. Datum/Uhrzeit : 26.05.2010  ca. 13.30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie : Midsize SUV
5. Modellbeispiel
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.):Standard SUV kostenlos
7. erhaltenes Fahrzeug : Ford Explorer
8. Choiceline : War leergefegt, nur 2mal Rav4 :( dann kam ein brandneuer Kia Sorento mit 2 WD. Haben dem netten Mitarbeiter geschildert was wir gerne hätten : Gross, 4WD, neu!!! Er kam dann nach ca. 15 min mit dem Ford wieder. Auto ist ziemlich neu (500km) und hat alles was wir wollten! Kein Sat-Radio
Gruss aus Page/AZ
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Vegasryan am 30.05.2010, 13:15 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: LAX
3. Datum/Uhrzeit: 29.052010  ca. 15:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: midsize
5. Modellbeispiel: Pontiac G5
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: midsize
7. erhaltenes Fahrzeug: Chrisler Sebring
8. Choiceline (ja/nein):  Choiceline vorhanden, in Eco, Compact und midsize jeweils nur ein bis derei Fahrzeuge
9. Besonderheiten: unser Chrysler hat erst 2400 mi auf dem Tacho und ist natürlich noch sehr sauber. außerdem hat es sirius Radio. Es stand in der midsize Reihe außer unsererem Chrysler noch ein Dodge Caliber der meiner Meinung nach aber Compacht und nicht midsize ist und in der Premium Reihe stand ein Dodge Avenger der wiederum nur midsize ist.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: graefin am 30.05.2010, 15:51 Uhr
Mietwagenfirma : ALAMO
Verleihstation :    LAX
Daum / Uhrzeit :  26.04.2010 / 17.30 Uhr
gebuchte Fahrzeugklasse : Intermediate SUV
erhaltene Fahrzeugklasse : Standard SUV  (Upgrade kostenlos)
erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Equinox
Choiceline : JA - hier standen 4 KIA's, 1 Toyota RAV4 und 4 Jeeps
Besonderheiten : in der Standard SUV Line stand lediglich der Chevrolet Equinox - wir haben uns dort mal zum "Probesitzen" reingesetzt und da er uns gefiel haben wir unsere Koffer eingeladen und sind zur Ausfahrt gefahren, Die Dame am Schalter hat sich die Unterlagen durchgelesen und uns einen schönen Urlaub gewünscht !
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mause-spaetzchen am 31.05.2010, 00:50 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - SFO
3. Datum/Uhrzeit - 29.05.10 - 21.00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - Convertible
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - Convertible
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Chrysler Sebring
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) - Choiceline ja, aber Alamo leer, national leer.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) - Alamo Kiosk Anmietung, Alamo leer, zu national geschickt worden, auch leer, 20min gewartet, frisch gewaschener Chrysler Sebring mit nem kleinen Bums oben am Kofferraum, aus Illinois (5200miles), vll weil one-way to LAX
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 31.05.2010, 08:52 Uhr
Hallo
erhaltene Fahrzeugklasse : Standard SUV  (Upgrade kostenlos)
erhaltenes Fahrzeug : Chevrolet Equinox
:o
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: ilnyc am 05.06.2010, 18:10 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver International Airport, CO
3. Datum/Uhrzeit: 10.05.2010, 19:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: ich bin mir nicht mehr ganz sicher, glaube aber, dass ein Trailblazer als Beispiel bei Buchung angeführt war
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Standard SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Ford Edge SUV
8. Choiceline: ja, da wir jedoch Einweg nach CA vor uns hatten, durften wir nicht frei wählen. Die Choiceline war in allen Kategorien voll (Einzelne Modelle konnte ich auf die Entfernung nicht erkennen).
Man bot uns zuerst einen Jeep Grand Cherokee an. Der war (glaube ich) letztes Jahr noch Teil der Midsize-Flotte. Da wir zu Dritt unterwegs waren, hatten wir gezielt Standard SUV gebucht, damit wir etwas mehr Komfort und auch mehr Platz fürs Gepäck haben würden. Innenraum vom Cherokee war zwar ok, Kofferraum aber zu klein. Nach kurzer Diskussion mit Alamo zog letztlich der Hinweis, dass wir schon im Dez'09 - vor der Klassenänderung bei Alamo - gebucht haben. So bot man uns dann einen Ford Edge an, den wir gerne nahmen.
Wir waren durchweg zufrieden mit dem Auto. Er hatte kein 4WD, aber das war uns bei der Tour weniger wichtig als der große Kofferraum.
9. Besonderheiten: es gab keine Temperaturanzeige (nein, wir waren nicht zu blöd, sie zu finden  :wink:). Ein Bereich des Armaturenbretts war durch ein Radio/CD-Teil mit allerlei Schnickschnackfunktionen ausgetauscht worden, so dass Funktionen wie Innen- und Außentemperaturanzeige nicht vorhanden waren. Hätte uns mehr gedient als die Musikunterstützung.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HS777 am 05.06.2010, 19:11 Uhr
1.Mietwagenfirma:Alamo
2.Verleihstation: Las Vegas
3.Datum/Uhrzeit:17.5.10 12:00 Uhr
4.gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid.SUV 4WD
5.Modellbeispiel:Ford Explorer
6.erhaltene Fahrzeugkategorie:Mid.SUV
7.erhaltenes Fahrzeug:jeep Compass
8.Choiceline:ja, waren 4 Autos da zur Auswahl: 1 Jeep Wrangler mit  4WD und Softtop,1 KIA 2WD,1 Jeep Liberty  2WD,1Jeep Patriot 2 WD und dann der Jeep Compass 2WD
Den Wrangler habe ich nicht genommen wegen dem Softtop und weil ich eigenlich keine Gravel Route fahren wollte.Den Liberty nicht weil 2 junge Schweden 3 Schritte vor mir am Auto waren.Den KIA wollte ich vorneweg nicht,blieb dann nur die Wahl unter Compass und Patriot.Habe mich dann für den Jeep Compass endschieden zumal auch nach ca.1/2 Std.Wartezeit nichts nichts anderes reinkam.
9.Besonerheiten:neuwertiger Zustand mit 5000 Meilen und getönten Scheiben .
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: borni am 05.06.2010, 19:41 Uhr
1.Mietwagenfirma:Alamo
2.Verleihstation: Las Vegas
3.Datum/Uhrzeit:17.5.10 12:00 Uhr
4.gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid.SUV 4WD
5.Modellbeispiel:Ford Explorer
6.erhaltene Fahrzeugkategorie:Mid.SUV
7.erhaltenes Fahrzeug:jeep Compass
8.Choiceline:ja, waren 4 Autos da zur Auswahl: 1 Jeep Wrangler mit  4WD und Softtop,1 KIA 2WD,1 Jeep Liberty  2WD,1Jeep Patriot 2 WD und dann der Jeep Compass 2WD
Den Wrangler habe ich nicht genommen wegen dem Softtop und weil ich eigenlich keine Gravel Route fahren wollte.Den Liberty nicht weil 2 junge Schweden 3 Schritte vor mir am Auto waren.Den KIA wollte ich vorneweg nicht,blieb dann nur die Wahl unter Compass und Patriot.Habe mich dann für den Jeep Compass endschieden zumal auch nach ca.1/2 Std.Wartezeit nichts nichts anderes reinkam.
9.Besonerheiten:neuwertiger Zustand mit 5000 Meilen und getönten Scheiben .

Du meinst wohl den Escape  :wink: Wenn der Explorer jetzt ein Mid ist buche ich nur noch Mid  :lol:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: gensungen am 05.06.2010, 22:04 Uhr
1.Mietwagenfirma:Alamo
2.Verleihstation: Jackson Hole, WY
3.Datum/Uhrzeit:12.5.10 13:00 Uhr
4.gebuchte Fahrzeugkategorie: SUV 4WD
5.Modellbeispiel:Trail Blazer oder ähnliches
6.erhaltene Fahrzeugkategorie:SUV
7.erhaltenes Fahrzeug:Nissan Armada 4x4, eigentlich ein Schlachtschiff auf 4 Rädern, V8 Motor, 5,7 L Hubraum und so an die 340 PS, tolles Auto und trotzdem sparsam
8.Choiceline: nein
9.Besonderheiten:TOP Zustand mit 4000 Meilen und getönten Scheiben .
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: HS777 am 06.06.2010, 11:45 Uhr
Sorry ! klar stand auf dem Voucher ESCAPE drauf,hätte ihn gleich zur Hand nehmen sollen  :oops:
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: AnkeManni am 09.06.2010, 15:27 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - LAS
3. Datum/Uhrzeit - 29.05.10 - 20.15 uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - MIDSIZE SUV
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - MIDSIZE SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) - Ford Escape 2WD
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line) - Choiceline ja, in der Midsize standen 3 fahrzeuge, 2 x Escape und einmal ?
in der Standard Line standen ein Pick-up ohne laderaum abdeckung und 1 x Kia Sorento
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches) - der Wagen hatte 5000 m auf dem Tacho, war soweit sauber. Er hat Sirius Radio.
Als wir den Mitarbeiter von Alamo gefragt haben, ob er kein Allrad Fahrzeug hatte, bekamen wir nur eine blöde Antwort wie: hier ist las vegas, wir brauchen keine Allrad Fahrzeuge.
Als wir gefragt haben, ob wir uns auch ein Auto aus der Standard Reihe nehmen können, meinte er nur, klar, wenn Ihr ein upgrade zahlen wollt!  Der Typ war einfach unmöglich.
Nachdem wir den Escape ein wenig umgebaut haben, kopfstützen ab, rückbank umgeklappt, passt auch unser zeug rein. Er hat uns auch trotz fehlendem allrad bislang überall super durch gebracht (CCR, Hole in the rock road, burr trail, cathredal valley)
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: mrh400 am 09.06.2010, 16:23 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - MIDSIZE SUV
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - MIDSIZE SUV

Als wir gefragt haben, ob wir uns auch ein Auto aus der Standard Reihe nehmen können, meinte er nur, klar, wenn Ihr ein upgrade zahlen wollt!  Der Typ war einfach unmöglich.
:?: ist doch korrekt ...
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: wilma61 am 09.06.2010, 18:07 Uhr
1. Mietwagenfirma - Alamo
2. Verleihstation - LAS
3. Datum/Uhrzeit - 25.05.10 - 19.30uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie - MIDSIZE SUV
6. erhaltene Fahrzeugkategorie - Keine Ahnung
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell) -Dodge Nitro 2WD
8. Choiceline (ja/nein) Fahrzeug wurde uns zugewiesen, da Abgabe in CA
9. Besonderheiten: Der Hinweis, das im Voucher ein 4wd steht, lösste beim Parkdeckmitarbeiter nur genervtes Augenrollen aus. Hat er wohl schon öfter von Deutschen gehört. Er sagte, Alamo würde keinen 4wd garantieren.

Ich hatte keine Lust zu diskutieren, da wir eh keine schweren Strecken fahren wollten, war es mir egal. Und im Bill´s wartete ja ein kaltes Bier auf uns. :lol:

Wir sind zufrieden. Grösser als ein Escape oder RAV4. Im Gelände besser als ein Escape mit AWD (subjektive Erfahrung)

Willi
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 09.06.2010, 19:34 Uhr
Der Nitro ist wohl ein IFAR - gleiche Plattform, wie der Jeep Liberty, den ich schon als IFAR hatte.

Mic
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wiggi am 10.06.2010, 17:43 Uhr
1. Mietwagenfirma: Avis
2. Verleihstation: Toronto Pearson Airport, Terminal 1
3. Datum/Uhrzeit: 5.6.10, 20:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: ?
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Wrangler Unlimited Sahara mit 4 Türen und Hardtop
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten: 3500 km auf dem Tacho, guter Zustand, zu klein für 4 Leute mit Gepäck (wir mussten die Koffer recht hoch stapeln). Das Auto ist nicht wirklich geeignet für Torontos Autobahnen, ich würde ihn mir jedoch für meinen nächsten Urlaub im Südwesten wünschen.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Microbi am 10.06.2010, 17:53 Uhr
Zitat
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Wrangler Unlimited Sahara mit 4 Türen und Hardtop

Sieht man irgendwo den Sipp-Code? Der Wrangler steht bei Avis unter "Speciality", was das auch immer für ein SIPP-Code wäre (XFAR, oder XFBR?).

Mic
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: PK am 11.06.2010, 02:22 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: ?
Wo habt ihr den Wagen Gebucht, denn mir werden bei zig Testdaten bis weit ins 2011 hinein für Toronto keine buchbaren Fullsize-SUV angezeigt, egal ob Avis.de .ie .ch .at oder Avis.com.

Gruss Patric
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Bianca am 12.06.2010, 06:17 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: Portland, Oregon Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.66.10, 12:00
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: ?
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: KIA Sorento (zur Auswahl stand noch ein weiterer KIA und ein RAV4)
8. Choiceline (ja/nein): ja
9. Besonderheiten: SAT-Radio, sehr guter Zustand und für einen Midsize ein wirklich großes und bequemes Reisefahrzeug (dagegen sah der RAV eine Nummer kleiner aus). 
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: Wiggi am 12.06.2010, 13:06 Uhr
Zitat
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Wrangler Unlimited Sahara mit 4 Türen und Hardtop

Sieht man irgendwo den Sipp-Code? Der Wrangler steht bei Avis unter "Speciality", was das auch immer für ein SIPP-Code wäre (XFAR, oder XFBR?).

Mic

4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: ?
Wo habt ihr den Wagen Gebucht, denn mir werden bei zig Testdaten bis weit ins 2011 hinein für Toronto keine buchbaren Fullsize-SUV angezeigt, egal ob Avis.de .ie .ch .at oder Avis.com.

Gruss Patric

Der Wagen wurde über die Reiseabteilung unserer Firma gebucht, daher habe ich mich weder für den SIPP-Code noch für den Buchungsvorgang interessiert. Ich habe nur ein Auto für 4 Personen mit Gepäck angefordert. Das Rental Agreement habe ich leider nicht mehr, sonst würde ich nachsehen...

Gruß
Marco
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: jaydee73 am 13.06.2010, 13:35 Uhr
1. Mietwagenfirma: National
2. Verleihstation: LAX Airport
3. Datum/Uhrzeit: 15.05.2010 14 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
5. Modellbeispiel: Chevy Equinox o.ä.
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Standard SUV kostenlos (da Choiceline)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Ford Edge
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Choiceline vorhanden, wir konnten zwischen Midsize und Standard SUV frei wählen.
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Es waren wirklich angenehm viele Fahrzeuge vorhanden, ca. 6-8 Midsize und ca. 12-15 Standard SUV. Jede Menge Jeeps, ein paar Asiaten und eben ein Ford Edge. Der Edge war schon vor Reiseantritt mein Favorit!  :D Hatte erst 7000 Meilen gelaufen, quasi wie neu. Alles sauber und funktionstüchtig. Sirius inklusive (Sirius-Abo lief am letzten Tag der Reise ab, hihi...  8) ). Die Temperaturanzeige haben aber auch wir nicht gefunden (siehe Beitrag etwas weiter oben), aber das war auch der einzige Kritikpunkt an dem Fahrzeug!
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: pedras am 14.06.2010, 16:12 Uhr
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: SFO Airport
3. Datum/Uhrzeit: 13.05.2010 17:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
5. Modellbeispiel: Dodge Durango 4w o.ä.
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.): Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Tahoe
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): Choiceline eigentlich vorhanden laut Mitarbeiter am Schalter. Als wir am Parkdeck ankamen gab es für die Fullsize SUV keine Choiceline, nur einen etwas unfreundlichen parkdeck-mann der zu uns meinte wir sollten warten. nach unserer frage, ob es keine choiceline gäbe, sagte er uns, wir sollten warten, da wagen dieser kategorie auf einem anderen deck geparkt würden- wenn uns aber das gebrachte auto uns nicht gefallen würde, sollten wir ihn das wissen lassen und wir würden dann ein anderes auto erhalten. bekommen haben wir dann einen Chevrolet Tahoe, mit dem wir auf anhieb dann sehr zufrieden waren. :D :lol:
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder exzellenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Hat erst 4000 Meilen gelaufen, quasi wie neu. Alles sauber und funktionstüchtig.
Titel: Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
Beitrag von: tco am 16.06.2010, 04:29 Uhr
Hallo an alle, hier Daten unserer Anmietung:

1. Mietwagenfirma:         Alamo
2. Verleihstation:         Dallas Airport DFW
3. Datum/Uhrzeit:      14.06.2010, 15.30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie:    Full Size
5. Modellbeispiel:          Chevrolet Impala
6.