Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*Markus(Wien)

  • Bronze Member
  • Registriert: 18.11.2007
  • 250
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #405 am: 06.07.2008, 11:11 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: San Francisco Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Luxury
4. Modellbeispiel: Cadillac DTS
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Luxury
6. erhaltenes Fahrzeug: Cadillac DTS
7. Besonderheiten: In der Alamo Choiceline stand nur 1 Auto, in der National line dafür circa 8, der "Einweiser" Parkhaus hat uns gleich zur Nationalline geschickt (wussten wir aber schon vorher, dass dies möglich ist). Dort gab es dann 7 Cadillac DTS (6 in weinrot, 1 silber) und 1 Cadillac CTS. Wir entschieden uns für den silbernen DTS der noch dazu die wenigsten Meilen drauf hatte (3800) und das beste Profil auf den Reifen, Zulassung im März, von uns angemietet Ende Mai, dadurch hatten wir bis zum Ende unseres Urlaubs Satellitenradio. Es dürfte sich um die Luxury II Variante gehandelt haben, da es 3 Zonen-Klimaautomatik etc gab. Interesanterweise waren M+S Reifen montiert, störte uns aber nicht.

*TheRanger

  • Junior Member
  • Registriert: 06.07.2008
  • 31
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #406 am: 06.07.2008, 18:09 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Denver
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox
4. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Midsize SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Chevrolet Equinox Sport
7. Besonderheiten: Die Alamo Choicelines waren gegen 13 Uhr alle sehr gut gefüllt mit jeweils ca. 8 - 10 Wagen. Der "Einweiser" hat uns gleich zur Midsize-SUV geschickt, wo mehrere RAV4, ein Saturn Vue, ein Kia Sportage, ein Nissan Murano und drei Equinoxe standen. Gewählt haben wir aufgrund des größten Kofferraumes und der besten Sitzposition (bin 1,95m) dann einen weißen Equinox Sport AWD mit 15.000 Meilen auf dem Tacho. Die Sport-Variante des Equinox hat übrigens einen größeren Motor als die normalen Varianten (3,6L V6 mit 264 PS gegenüber 3,4L V6 mit 185 PS) und eine 6-Stufen Tiptronic, was besonders an Steigungen von Vorteil war (kein hektisches Zurückschalten der Autom.) Insgesamt waren wir sehr zufrieden. Einziger Nachteil waren die Ledersitze (Wärme...). Montiert waren "normale" Straßenreifen, die hinten schon ziemlich abgefahren waren, was sich aber nicht als Nachteil erwies.

Mietzeitraum: 14.06.08 - 04.07.08 (DEN - SFO)
Durchschnittsverbrauch: ca. 10,5 Liter bei sparsamer Fahrweise (2 Personen mit 80 kg Gepäck)


Grüße
TheRanger

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 58
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #407 am: 06.07.2008, 18:10 Uhr »
Zitat
ein Nissan Murano
:shock:

Das wäre sofort meiner gewesen...

*TheRanger

  • Junior Member
  • Registriert: 06.07.2008
  • 31
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #408 am: 06.07.2008, 18:43 Uhr »
Zitat
ein Nissan Murano

Den Nissan Murano hatte ich auch sofort im Auge, sieht echt schick aus und einen feinen Motor hat er auch (3,5L V6 mit 265 PS). Doch nach Öffnen des Kofferraumes schied er leider gleich aus. Die Öffnung ist eng und oval und der Kofferraum deutlich kleiner als der des Equinox. Da wäre nur einer von unseren drei großen Koffern reingegangen. In den Equinox gingen die 3 Koffer längs locker rein...   Aber mit wenig Gepäck eine tolle Alternative zum "Equinox-Preis"   :)

*famousbiscuit

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.02.2007
  • 163
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #409 am: 10.07.2008, 23:34 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Fullsize
4. Modellbeispiel: chevrolet malibu
5. erhaltene Fahrzeugkategorie:  Hybrid (upgrade zu günstigeren konditionen).
6. erhaltenes Fahrzeug: Toyota Prius
7. Besonderheiten:
Es passt mehr Gepäck rein als man denkt.Und die sprit ersparnis war enorm bei uns.

Mietzeitraum: 16.06.08-07.07.08

*Moles

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #410 am: 12.07.2008, 08:35 Uhr »
Muss man den Hypridwagen nicht auch an einer Steckdose aufladen? Sorry, ich bin da etwas unwissend. Wo macht man das dann?  :verwirrt:

*Aaronp

  • Platin Member
  • Registriert: 07.01.2003
    Alter: 46
    Ort: NRW
  • 2.578
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #411 am: 12.07.2008, 09:40 Uhr »
zwar OT hier, aber: Hybrid ist Benzinmotor und Elektromotor...
ansonsten hilft Google...

Gruß
Aaronp

*duct4402

  • Junior Member
  • Registriert: 21.10.2007
  • 30
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #412 am: 16.07.2008, 13:20 Uhr »
Datum: 05.07.08-12.07.08
Vermieter: Alamo
Station: Las Vegas Airport Mietwagen Center
gebuchte Kategorie: Midsize
erhalten: Midisize
Fahrzeugbeispiel: Pontiac G6
bekommen: VW Golf V 2.5, Chevrolet HHR 2.4 LT, Kia Optima 2.7 EX

Ja ihr habt richtig gelesen, 3 Fahrzeug in 7 Tagen. Diesmal hatten wir leider Pech was unsere Fahrzeug angeht. Während wir uns im Frühjahr noch über einen Cadillac DTS freuen konnten, gab es diesesmal nur Pech.

Wir kamen am Airport und uns außer ein paar Chrysler PTs und einem VW Golf stand nichts in der Reihe. Also den Golf genommen und nach wenigen Meilen wieder umgetauscht. Bei dieser Gurke mit schon 28.000 Meilen war das Getriebe defekt und schaltete wild hin und her. Wieder zurück und für einen gerade eingetroffenen Chevrolelt HHR entschieden. Nettes Auto in auffäligem Orange und mit gerade mal 600 Meilen auf der Uhr. Unsere Freude hielt jedoch nur 2 Tage lang, denn auf der Straße "El Capitan" fühlte sich eine Nissan Altima Fahrerin scheinbar auch wie ein "CAPITAN" und fuhr uns ungebremst beim Spurwechsel in die Seite. Also wieder zu Alamo und getauscht. Diesmal haben wir einen Kia Optima EX mit 2.7 Litern Hubraum und guter Ausstattung wie Leder und CO. bekommen.

*famousbiscuit

  • Lounge-Member
  • Registriert: 09.02.2007
  • 163
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #413 am: 16.07.2008, 22:14 Uhr »
Datum: 05.07.08-12.07.08
Vermieter: Alamo
Station: Las Vegas Airport Mietwagen Center
gebuchte Kategorie: Midsize
erhalten: Midisize
Fahrzeugbeispiel: Pontiac G6
bekommen: VW Golf V 2.5, Chevrolet HHR 2.4 LT, Kia Optima 2.7 EX

Ja ihr habt richtig gelesen, 3 Fahrzeug in 7 Tagen. Diesmal hatten wir leider Pech was unsere Fahrzeug angeht. Während wir uns im Frühjahr noch über einen Cadillac DTS freuen konnten, gab es diesesmal nur Pech.

Wir kamen am Airport und uns außer ein paar Chrysler PTs und einem VW Golf stand nichts in der Reihe. Also den Golf genommen und nach wenigen Meilen wieder umgetauscht. Bei dieser Gurke mit schon 28.000 Meilen war das Getriebe defekt und schaltete wild hin und her. Wieder zurück und für einen gerade eingetroffenen Chevrolelt HHR entschieden. Nettes Auto in auffäligem Orange und mit gerade mal 600 Meilen auf der Uhr. Unsere Freude hielt jedoch nur 2 Tage lang, denn auf der Straße "El Capitan" fühlte sich eine Nissan Altima Fahrerin scheinbar auch wie ein "CAPITAN" und fuhr uns ungebremst beim Spurwechsel in die Seite. Also wieder zu Alamo und getauscht. Diesmal haben wir einen Kia Optima EX mit 2.7 Litern Hubraum und guter Ausstattung wie Leder und CO. bekommen.


wahahaha es gibt vw bei alamo?bei jeder station? sorry offtopic aber ich kann mich kaum noch halten.

*die_franken

  • Gast
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #414 am: 17.07.2008, 06:22 Uhr »

wahahaha es gibt vw bei alamo?bei jeder station? sorry offtopic aber ich kann mich kaum noch halten.
nicht bei jeder Station aber immer mal wider sind Golf's und Jetta's zusehen
Ja der Ami muss Sparen, nix mehr mit 18MPG im Durango sondern 29MPG mit einem Golf :lol:

*duct4402

  • Junior Member
  • Registriert: 21.10.2007
  • 30
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #415 am: 17.07.2008, 07:10 Uhr »
So ist es! Die haben scheinbar besonders im Bereich "Midsize" ihre flotten von den V6 Modellen wie Chevrolet Malibu oder Pontiac G6 umgestellt. Wir konnten sehen als wir den Wagen abgeben hatten, dass nun auch einige Ford Focus Sedan, Kia Optima, Hyundai Elantra und auch Volvo S 40 in der Line standen.
Selbst bei den Fullsize Autos scheint langsam der Trend zu Importmodellen zu gehen. Anstatt wie gewohnt einen Chevrolelt Impala zu sehen, standen dort viele Nissan Altima oder Toyota Avalon. Scheint das es auch die Amis langsam begreifen :wink:

*HectorSamuel

  • Bronze Member
  • Registriert: 07.06.2005
    Ort: Wolfsburg
  • 343
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #416 am: 20.07.2008, 14:28 Uhr »
So ist es! Die haben scheinbar besonders im Bereich "Midsize" ihre flotten ... umgestellt. Wir konnten sehen als wir den Wagen abgeben hatten, dass nun auch einige Ford Focus Sedan, Kia Optima, Hyundai Elantra und auch Volvo S 40 in der Line standen.
Selbst bei den Fullsize Autos scheint langsam der Trend zu Importmodellen zu gehen. ... Scheint das es auch die Amis langsam begreifen :wink:

So ist es... und das ist einer der Gründe, warum die amerikanischen Autohersteller momentan so extrem schwächeln, beim Absatz. Die Privatkunden sind ja schon seit einiger Zeit immer kritischer geworden. Aber, dadurch, dass das Umsatzstarke Flottengeschäft gerade wegbricht, sind die amerikanischen Autofirmen in arger Bedrängnis, und im Zugzwang.

Man wird sehen, welche Unternehmen aus der aktuellen Krise heile herauskommen. Bei GM sieht es momentan ja nicht danach aus.

So, jetzt aber bitte back to topic...  :oops:

Gruß Markus

*Wanderbander

  • Junior Member
  • Registriert: 15.09.2007
    Alter: 56
  • 30
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #417 am: 20.07.2008, 18:26 Uhr »
Hi.
1. 07.06.08-28.07.08
2. Alamo
3. San Francisco Stadtbüro
4. Standart SUV
5. Standart SUV
6. Nissan Murano V6
7. für 3 Personen viel Platz und Komfort aber Kofferraum viel zu klein dadurch 5 Tage später in         Las Vegas Airport problemlos getauscht in Chevi Trailblazer
Grüsse
 
Grüsse Holger


www.wanderbander.de (offline)

*Wilson

  • Newbie
  • Registriert: 03.02.2008
    Ort: Graz
  • 14
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #418 am: 21.07.2008, 12:10 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Atlanta/Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV/Equinox
4. Modellbeispiel: Equinox
5. erhaltene Fahrzeugkategorie: Mid-Size SUV
6. erhaltenes Fahrzeug: Jeep Liberty Overland (2.000 Meilen am Tacho)
7. Besonderheiten: Choice Line (National) bestand aus 4 Fahrzeugen. GMC Envoy, RAV 4 u eben dem Liberty. Papierkram wurde direkt am Flughafen erledigt.
Mietzeitraum: 13.4.08-30.4.2008


*reh

  • Gold Member
  • Registriert: 16.01.2007
    Alter: 59
    Ort: Neuss
  • 952
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #419 am: 23.07.2008, 17:46 Uhr »
1. Mietwagenfirma
Alamo
2. Verleihstation
Denver Airport
3. gebuchte Fahrzeugkategorie
Fullsize SUV
4. Modellbeispiel
Doge Durango bzw. Chevrolet Tahoe
5. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
m.E. Fullsize SUV, nach Meinung des Mitarbeiters Premium SUV, an der Choiceline steht 7-Pessenger-SUV,
6. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevrolet Tahoe
7. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
In der Choiceline standen viele Commander, die für 5+Gepäck aber zu klein sind, ca. 10 Durango, wovon nur einer eine versenkbare 3 Sitzreihe hatte (und ohne 4WD war), der Rest hatte meist auch kein 4WD und ein Tahoe, den ich dann genommen habe.
Der Typ im Container meinte, dass das ein Premium SUV wäre. Ich habe ihm dann erklärt, dass erstens der in der Line stände, ich ihn also nehmen dürfe, und zweitens er in Deutschland als Modellbeispiel im Katalog stände. Darauf hat er "upgraded" auf unsere Papiere geschrieben.
Tolles Auto: Ledersitze, Sat.radio mit Aux, 4WD mit Auto und Lo, dritte Sitzreihe hochklapp- und ausbaubar (haben wir im Hotelstorageroom in Denver gelassen, wo wir dann auch noch die letzte Nacht verbracht haben). Hatten kurz vor Schluß ne Reifenpanne. Nach Anruf bei Alamo wurde mir ein Reifenshop in Lander genannt, wo der Reifen kostenlos repariert wurde. Beim Reifenwechsel war der Wagenheber defekt (Jack). Habe ich bei der Abgabe angegeben, hat sie aber nicht weiter interessiert. Denke, der nächste fährt mit dem defekten.


 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 30 Abfragen.