Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

*reh

  • Gold Member
  • Registriert: 16.01.2007
    Alter: 59
    Ort: Neuss
  • 952
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #480 am: 02.10.2008, 20:34 Uhr »
Der Sauturn Outlook ist doch ein SUV Crossover (baugleich zum Acadia) und kein Fullsize SUV.

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #481 am: 02.10.2008, 20:42 Uhr »
@Reh:

Saturn vermarktet den Saturn als SUV/Crossover SUV:

Saturn | 2008 OUTLOOK AWD Luxury SUV, Crossover SUV
 
Von der Größe schaut er recht ähnlich aus die Durango/Commander, habe aber die exakten Masse nicht nachgeschaut...

Grüße

Axel

*TheNewYorker

  • Silver Member
  • Registriert: 08.10.2006
    Ort: Österreich
  • 477
  • Weltenbummler
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #482 am: 03.10.2008, 17:00 Uhr »
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 14.09.2008 - 28.09.2008 - ca. 21.00 Uhr
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. gratis Upgrade auf Fullsize SUV
7. Jeep Commander
8. Choiceline (ja/nein) - weiteree Fahrzeug in der SUV Line: Toyota Highlander und ein GMC Acadia - sonst nichts!
9. 18.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung. Hatten später nen Reifenschaden - der neue Reifen wurde von Alamo ohne Beanstandung bar bezahlt.

*TheNewYorker

  • Silver Member
  • Registriert: 08.10.2006
    Ort: Österreich
  • 477
  • Weltenbummler
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #483 am: 03.10.2008, 17:04 Uhr »
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 16.09.2008 - 30.09.2008 -- Abholung am 16.9. um ca. 10.00 Uhr
4. Midsize SUV
5. Jeep Liberty
6. gratis Upgrade auf Standard SUV
7. Toyota FJ Cruiser  :shock:  :D
8. Choiceline (ja/nein) - weitere Fahrzeug in der SUV Line: Toyota Highlander, Jeep Liberty, Trailblazer
9. 22.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung. 4x4 tauglich, höher als Jeep Commander, besserer Radstand als Commander. Einfach nur genial. Würde dieses Fahrzeug immer wieder einem Jeep oder Trailblazer vorziehen.


*TheNewYorker

  • Silver Member
  • Registriert: 08.10.2006
    Ort: Österreich
  • 477
  • Weltenbummler
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #484 am: 03.10.2008, 17:08 Uhr »
1. Alamo
2. LAS Vegas
3. 28.09.2008 - 30.09.2008 - Abholung am 28.09. um ca. 13.00 Uhr
4. Standard
5. Chevrolet Monte Carlo
6. gratis Upgrade auf Premium
7. Chrysler 300 Limited
8. Choiceline (ja/nein) - weitere Fahrzeug in der Premium-Line: Toyota Avalon
9. 10.000 Meilen gelaufen, innen und aussen in Ordnung, Leder, Sat-Radio etc. Cooles Auto  :D

*perdian

  • Full Member
  • Registriert: 21.01.2007
    Alter: 40
    Ort: Köln
  • 56
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #485 am: 03.10.2008, 21:49 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 02.09.2008 22:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Equinox (bei FTI, also real Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): (keine Midsize Wagen in der Choiceline, bei den Fullsize bedient und ohne weiteren Kommentar damit vom Hof gefahren

*krimkom

  • Silver Member
  • Registriert: 23.10.2006
  • 414
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #486 am: 04.10.2008, 10:11 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 02.09.2008 22:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Equinox (bei FTI, also real Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Chevrolet Trailblazer
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): (keine Midsize Wagen in der Choiceline, bei den Fullsize bedient und ohne weiteren Kommentar damit vom Hof gefahren

Hi,

der Trailblazer fällt unter die Kategorie SFAR ( Standard-SUV ) und ist kein Fullsize-SUV ( FFAR )
GUTE UND SICHERE FAHRT FÜR ALLE!!
________
KRIMKOM


[/url]

*sonny

  • Silver Member
  • Registriert: 16.04.2004
    Alter: 43
    Ort: Augsburg
  • 707
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #487 am: 04.10.2008, 15:17 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Las Vegas
3. Datum/Uhrzeit: 12.09.08, ca. 18.30 Uhr (keine Wartezeit)
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Equinox (bei FTI, übers Reisebüro)
5. Modellbeispiel: Chevrolet Equinox
6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos): Standard SUV (kostenlos  :wink:)
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Trailblazer (kostenloses Upgrade  :lol:), ich stellte mich vor den Trailblazer, da kam schon ein Alamo-Mitarbeiter, ich schaute ihn ganz treuherzig an, er vermerkte Standard SUV auf dem Vertrag und wir fuhren mit dem Trailblazer aus dem Parkhaus  8)
8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): in der Equinox-Choiceline stand nichts, bzw. ich habe sie nicht gesehen, bzw. ich habe nicht richtig geschaut  :wink: .... in der Standard-SUV-Reihe standen ca. 4 Trailblazer und 2-3 Toyota Highlander
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches): Meilen-Stand 1.800, also fast neu, keine Probleme mit dem Auto

Gruß
Sonny
*Es ist oft klüger, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat für sein Geld zu arbeiten*
John D. Rockefeller

*Bier4er

  • Full Member
  • Registriert: 19.09.2006
    Ort: Kärnten
  • 75
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #488 am: 04.10.2008, 20:03 Uhr »
Hallo,

1. Mietwagenfirma: Hertz
2. Verleihstation: Denver International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 26.09.2008, 13:30
4. gebuchte Fahrzeugkategorie: Standard SUV
5. Modellbeispiel: zur Zeit der Anmietung Chevrolet Trailblazer, jetzt Ford Explorer
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: ?? Prestige-Collection Crossover; Aufpreis 13 USD/Tag; angeblich exakt der Preis für das (vorgebuchte und im Infiniti inbegriffene) Navi; in Wirklichkeit etwa 10% höher als in der Hertz-Buchung angegeben (kann aber auch Dollarkurs-bedingt sein).
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Infiniti FX
8. Choiceline (ja/nein): nein
9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches):
12.000 Meilen auf dem Tacho, macht aber einen sehr gepflegten Eindruck; mit Sat.-Radio, Navi, Schiebedach; Kofferraum relativ knapp bemessen, sollte für uns zwei aber reichen; Fahrverhalten auf der Straße excellent, hat einen guten Abzug und liegt schön straff.
PS: als Alternative wurde uns ein Volvo-Crossover-Kombi angeboten; ebenfalls Prestige Collection und zum gleichen Preis; aber warum soll man etwas nehmen, das es in Europa auch gibt?

Hab heuer auch einen FX über Hertz bekommen (Chicago).
War eigendlich ein ganz guter SUV.Was mich aber störte war die Klimaautomatik die bei jeden start des Motors wieder neu zum Einstellen war!
War das Problem bei Dir auch vorhanden?

Gruß Bier4er

*lurvig

  • ダニエル・ケンペ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.838
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #489 am: 04.10.2008, 21:19 Uhr »
1. Mietwagenfirma
Alamo

2. Verleihstation
Las Vegas Airport

3. Datum/Uhrzeit
Freitag, 19.09.2008, ca. 20:00 Uhr

4. gebuchte Fahrzeugkategorie
IFAR (Midsize SUV/Equinox)

5. Modellbeispiel
Chevy Equinox

6. erhaltene Fahrzeugkategorie (bei Upgrade dazuschreiben, ob bezahlt oder kostenlos.)
SFAR (Standard SUV), kostenloses Upgrade, siehe unten

7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell)
Chevy TrailBlazer LT

8. Choiceline (ja/nein) welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line)
ChoiceLine vorhanden. Bei SUV Trennung nach Midsize und Standard. In der Midsize standen 3 Toyota RAV4, die Standard war zunächst leer(!)

9. Besonderheiten (wie Probleme, schlechter oder excelenter Zustand des Fahrzeugs und ähnliches)
2008er TrailBlazer LT mit ca. 18.000 Meilen. Lederausstattung, Klimaautomatik, Sitzheizung, OnStar Telefon-System. Wagen in sehr gutem Zustand. California-Kennzeichen (offenbar Einwegmiete aus CA).
Am Schalter wollte uns der Mitarbeiter hartnäckig ein Standard-SUV aufschwatzen. Wir haben erstmal abgelehnt und gesagt, dass wir zurückkommen, wenn wir mit dem Midsize nicht zufrieden wären. Er hat nicht locker gelassen, wir haben uns nicht beschwatzen lassen ;) Auf dem Parkdeck haben wir dann nach einem anderen/grösserem Auto als den vorhandenen RAV4 gefragt. Der Mitarbeiter organisierte uns den TrailBlazer und vermerkte das kostenlose Upgrade auf dem Vertrag. Ausfahrt und Rückgabe (gestern abend) klappten problemlos.
Auffällig war die verhältnismässig geringe Bodenfreiheit des Autos, bedingt auch durch die wuchtigen Trittbretter an den Seiten. Die "alten" TrailBlazer kamen mir durchweg höher vor. Wir waren aber kaum offroad unterwegs, so hats nicht gestört.

Gruss aus Las Vegas

Lurvig


-> Neu: Die rot hervorgehobenen Infos, wurden neu hinzugefügt.

*berndi990

  • Newbie
  • Registriert: 04.10.2008
  • 1
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #490 am: 04.10.2008, 21:27 Uhr »
1. Mietwagenfirma: Alamo
2. Verleihstation: Los Angeles International Airport
3. Datum/Uhrzeit: 06.09.2008 23:30 Uhr
4. gebuchte Fahrzeugkategorie Midsize SUV)
5. Modellbeispiel Chevrolet Equinox, Jeep Liberty
6. erhaltene Fahrzeugkategorie: Fullsize SUV
7. erhaltenes Fahrzeug (Hersteller und Modell): Jeep Grand Cherokee Laredo 2009
8. welche weiteren Fahrzeuge waren in der Choiceline (ggf. Unterteilung der SUV Line): es gab nur eine SUV-Line mit 5 Autos 2 Grand Cherokee, 2 GMC Envoy, 1 Toyota Highlander
9. nur 450 Meilen am Tacho, Satellitenradio,Gepäckraumabdeckung, allerdings nur manuelle Klimaanlage, habe das Fahrzeug auf Grund der besten Bodenfreiheit ausgesucht.

Am Schalter keine Wartezeit, man versucht erfolglos, mir eine nicht näher definierte "Full Insurance" und die Roadside Assistance (180$) anzudrehen.




*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.190
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #491 am: 04.10.2008, 22:43 Uhr »
Hallo,
Was mich aber störte war die Klimaautomatik die bei jeden start des Motors wieder neu zum Einstellen war!
War das Problem bei Dir auch vorhanden?
Temperatureinstellung bleibt, Gebläseeinstellung bleibt auch (ich nutze selten "Auto", sondern reduziere meist auf geringere Stufe); kühlt oder heizt nach Bedarf (heute mittags 9° C!); was ich noch nicht herausbekommen habe, ist die Einstellung der Sitzheizung (Schalter sind da, aber es rührt sich nix).
Gut finde ich die Reifendruckanzeige für alle vier Reifen, die man im Display aufrufen kann - das beruhigt so (jedenfalls bislang) nach ein paar Meilen Gravel
Gruß
mrh400

*atecki

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.06.2002
    Ort: Nähe Salzburg
  • 8.211
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #492 am: 04.10.2008, 22:51 Uhr »
was ich noch nicht herausbekommen habe, ist die Einstellung der Sitzheizung (Schalter sind da, aber es rührt sich nix).

Hi, nachdem ich nicht glaube, daß es Dummy-Schalter ohne Funktion sind, würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

Grüße

Axel

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.190
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #493 am: 04.10.2008, 23:59 Uhr »
Hallo,

...würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

die Idee hatte ich auch schon, war aber bislang zu faul zum Suchen. Da wir aber heute nachmittag faulenzen und uns von unserem Regenhike erholen, werde ich mich jetzt einmal schlau zu machen versuchen.
Gruß
mrh400

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 12.190
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Welches Modell ist der Mietwagen am Ende dann geworden?
« Antwort #494 am: 05.10.2008, 00:42 Uhr »
Hallo,

ist zwar etwas ot, aber gehört vielleicht doch zu Nr. 9 (Besonderheiten etc):
...würde ich mal bei Gelegenheit die Sicherungen kontrollieren, viell. sind die durchgebrannt...

die Idee hatte ich auch schon, war aber bislang zu faul zum Suchen. Da wir aber heute nachmittag faulenzen und uns von unserem Regenhike erholen, werde ich mich jetzt einmal schlau zu machen versuchen.

Also, nicht durchgebrannt, es war gar keine Sicherung drin (vielleicht haben die die Erfahrung gemacht, daß die Leute das nicht ausschalten; scheint nämlich nicht an der Zündung zu hängen). Zum Glück war noch eine passende Ersatzsicherung vorhanden (die mit anderem Querschnitt war offenbar schon benötigt). Der Austausch von Sicherungen beim Infiniti ist aberwitzig: Der Sicherungsfach ist im linken Fußraum ganz vorne an der Außenwand sozusagen zwischen Feststellbremse und Ablage für den linken Fuß - kaum zugänglich und noch weniger einzusehen, wenn offen. Eigentlich nur für Kinder oder Akrobaten geeignet.
Gruß
mrh400

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.125 Sekunden mit 30 Abfragen.