Garmin GPSMap 64s

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*McC

  • Gast
Garmin GPSMap 64s
« am: 13.06.2014, 18:09 Uhr »
Ich habe die neue 60er Serie seit einigen Wochen beim mountainbiken oder wandern im Einsatz.

Endlich ein GPS welches an Genauigkeit mein GPSMpap 60CSx übertrifft. Der Quad-Helix Empfänger
(GPS und GLONASS) funktioniert auch da, wo das 60CSx versagt... getestet in Häuserschluchten
und im Gebirge. So sollte der Empfang in Canyons weitaus besser sein als zuvor.

Außer GPS + GLONASS die wichtigsten Vorteile gegenüber dem in Jahre gekommenen 60CSx...
200 vs 50 Routen
5000 vs 1000 Wegpunkte
High Speed USB (keine Ahnung ob 2.0 oder 3.0) vs USB 1.0
Interner Speicher: 4 GB vs 512 MB
Externer Speicher: 32 GB vs 4 GB micro SD
Satellitenbilder auf dem 64s laden

Nachteile:
Akkulaufzeit ist beim 60CSx etwas besser
GPSMap 60CSx ist leichter

*McC

  • Gast
Re: Garmin GPSMap 64s
« Antwort #1 am: 13.06.2014, 21:19 Uhr »
Noch ein Nachtrag.... BirdsEye ist hervorragend.

Satellitenbilder aufs Navi überspielen. Einfacher geht's dann wirklich nimmer...

*lurvig

  • ダニエル・ケンプ
  • Diamond Member
  • Registriert: 19.03.2002
    Ort: Valley of the clueless
  • 8.754
  • https://500px.com/dkaempf
Re: Garmin GPSMap 64s
« Antwort #2 am: 13.06.2014, 21:34 Uhr »
aha? Interessant. Wie genau ist denn die Akkulaufzeit im Alltagsbetrieb?

Bisher sind meine Erfahrung mit den handheld-Garmins ( zu denen es leider keine echte Alternative gibt) ehr durchwachsen. Feine, robutse Hardware, aber die Software-Abteilung von Garmin scheint auschliesslich mit blutigen Anfängern und lausigen Amateuren besetzt zu sein. Kaum eine Geräte-Firmware wirkt so unausgereift wie die eines Garmins, mit jedem Update werden zwar dutzende Fehler behoben (was auch dringend Not tut), aber dafür kommen dann eben auch wieder dutzende neue Fehler hinzu.
Auf meiner Norwegen-Tour habe ich mein eTrex 30 und einen billigen Holux-Logger parallel loggen lassen. Das Resultat: das Holux-Log war näher an der gefahrenen Route und hatte weniger Aussetzer. Und ähnliche Erlebnisse hatte ich auch schon mit früheren eTrexen und auch mit dem (trotzdem immer noch herausragenden!) 60Csx. Ich habe den Eindruck, dass ich die Garmin-Jungs ein klein wenig auf ihrer - in diesem Segment - marktbeherrschenden Stellung ausruhen... oder eben zu billig in Indien programmieren lassen ;)

Lurvig

*Thalbadar

  • Lounge-Member
  • Registriert: 05.02.2014
    Alter: 2019
    Ort: Speckgürtel Frankfurt
  • 122
Re: Garmin GPSMap 64s
« Antwort #3 am: 13.06.2014, 21:43 Uhr »
Hat das normale wechselbare Akkus?

Ich habe ein Oregon 600 hauptsächlich fürs Rad und bin sehr begeistert, vor allem vom Display. Das schöne daran ist, das ich normale Akkus reinpacken kann. Mit den schwarzen Eneloops hab ich da schon ne bombastische Laufzeit auf dem Rad. Je nachdem wie viel Energie ich sparen will, also wie hell ich den Hintergrund usw. mache. Mit GPS und GLONASS hab ich auch gute Erfahrungen. BirdsEye ist jetzt net so mein Ding, aber nice to have. Ich mag die Garmins.

*McC

  • Gast
Re: Garmin GPSMap 64s
« Antwort #4 am: 13.06.2014, 22:03 Uhr »
aha? Interessant. Wie genau ist denn die Akkulaufzeit im Alltagsbetrieb?

Bisher sind meine Erfahrung mit den handheld-Garmins ( zu denen es leider keine echte Alternative gibt) ehr durchwachsen. Feine, robutse Hardware, aber die Software-Abteilung von Garmin scheint auschliesslich mit blutigen Anfängern und lausigen Amateuren besetzt zu sein. Kaum eine Geräte-Firmware wirkt so unausgereift wie die eines Garmins, mit jedem Update werden zwar dutzende Fehler behoben (was auch dringend Not tut), aber dafür kommen dann eben auch wieder dutzende neue Fehler hinzu.

Zwischen 15 und 23 Stunden, je nach Anwendung. Ich verwende aber 2.900 mAh Akkus. Mein 60CSx läuft im Durchschnitt 2 Stunden länger.... Das zweifache Satellitensystem und der erhöhte Stromverbrauch des Displays kostet halt etwas Akkuzeit. Da ich Akkus immer in Reserve habe, ist das aber kein Problem.

Firmware-Fehler gab es auch beim 60CSx...und selbst bei der letzten Firmware-Version 4.0 war noch der eine oder andere Bug drin. Die 62er-Serie habe ausgelassen, siehe schlechterer Empfänger im Vgl zum 60CSx und Verarbeitungsmängel. Das 64s hat mich dagegen überzeugt. GPS und GLONASS ist (wenn man es mal ausprobiert hat) top.... und wie gesagt BirdsEye erübrigt Karten auf dem Navi:

 

usa-reise.de Startseite - Wir über uns | Impressum & Datenschutzerklärung | E-Mail
Social Media: Twitter | Facebook | Instagram
© 1999 - 2020 usa-reise.de - Amerika von Fans für Fans - alle Rechte vorbehalten | SMF 2.0.15 | SMF © 2017, Simple Machines

Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 29 Abfragen.