Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« am: 18.11.2008, 11:24 Uhr »
Hallo zusammen,

wir werden ja in Kürze erstmalig auf dem US-Mainland unterwegs sein.

Von Honolulu weiß ich, daß man dort in der Regel ein Verkehrshindernis darstellt, wenn man sich an die vorgegebenen Speedlimits hält, in der Regel wird zwischen 5 und 15 mph schneller gefahren.

Wie verhält sich das auf dem Festland, speziell in und um Florida? Wird da regelmäßig und rigoros die Geschwindigkeit überwacht oder sollte man sich dem rollenden Verkehr anpassen?

Ich will natürlich nicht rumrasen, aber auch nicht als Verkehrshindernis im Weg rumstehen.....

*Kidrock

  • Platin Member
  • Registriert: 25.10.2005
    Ort: Tellingstedt,Schleswig Holstein
  • 2.004
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #1 am: 18.11.2008, 11:34 Uhr »
Also ich mache es immer so das 10mph mehr Okay sind auf "Einsamen" Strecken.
Bei mehr Verkehr passe ich mich auch dem Verkehrsfluß an.

"And its one more day up in the canyons
And its one more night in hollywood
If you think you might come to california...i think you should"
Counting Crows-a long December

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.750
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #2 am: 18.11.2008, 11:43 Uhr »
Hallo,
keine Erkenntnisse zu Florida, aber im Nordosten, Südosten und Südwesten: in aller Regel fährt die Masse 5 - 10 mi drüber, so daß man dabei gut mitschwimmt; bei 15 wäre ich schon vorsichtiger, auch wenn das im Umfeld der Großstädte nicht selten Standard zu sein scheint. Ich wurde aber (außer in der Umgebung von Washington DC) nicht allzu massiv bedrängt, wenn ich bei 10+ geblieben bin.

Übrigens habe ich dieses Jahr mehrfach Signaltafeln erlebt (früher sind die mir nicht so aufgefallen), die bei Geschwindigkeitsbegrenzungen die gefahrene Geschwindigkeit anzeigen, wie es sie bei uns in Ortschaften ja auch nicht selten gibt. Und wie auch bei uns gilt meist, daß knapp 5+ auf dem Tacho dem erlaubten Maximum in der Realität entsprechen. Jedenfalls kann man das an den Tafeln ganz gut austesten  :D
Gruß
mrh400

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #3 am: 18.11.2008, 11:50 Uhr »
Nun rigoros ist ja ein dehnbarer Begriff aber Überwacht werden sie auf alle Fälle. In Ballungsgebiete im fliesenden Verkehr durch Polizeistreifen außerhalb durch Radarpistole etc.

Allerdings wird wohl wie überall bis 10% Speeding über das Tempolimit geduldet, was aber natürlich nichts heißen mag. Generell wird aber auf Freeways in den Ballungsgebiete schneller gefahren. Wobei die Fahrer die plötzlich durch eine Streife aus dem Verkehr gefischt werden wesentlich schneller als die besagten 10% unterwegs waren....


*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #4 am: 18.11.2008, 11:57 Uhr »
Gut, danke.

Dann ist es ungefähr das, was ich auch schon selbst erlebt habe.

Sollte wohl kein Problem sein, wenn ich die Cruise Control auf den  ausgebauteren Strecken auf +5 mph einstelle.

15 mehr wäre mir auch schon zu viel, ich will ja nicht der schnellste sein, sondern nur halbwegs mitschwimmen.

*frontloop33 als gast

  • Gast
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #5 am: 18.11.2008, 12:08 Uhr »
ich hab das schon im Osten erlebt.

Auf Strecken wo 65 mph erlaubt waren und ich auch 65 - 70 mph gefahren bin, war ich der langsamste (hindernis).

Auf Strecken wo 75 mph erlaubt waren und ich eben auch diese 75 mph (nicht mehr!!) gefahren bin, hab ich alle "stehen lassen". War also wesentlich schneller als der Rest

*stephan65

  • Platin Member
  • Registriert: 19.02.2007
    Ort: Stuttgart
  • 1.780
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #6 am: 18.11.2008, 12:23 Uhr »
5-10 Meilen über Limit war auch unsere Standardeinstellung, diese bestätigte mir auch mein in Illinois lebender Ur-Ur-Ur-Ur-...egal, Cousin oder so.  :D

Allerdings war ich doch manchmal überrascht, wo die so standen, und wenn ich da noch was höre von Hubschrauberüberwachung und so, naja, drauf ankommenlassen würde ich es nicht.
Es waren meist die richtig großen Trucks, die ich im Rückspiegel heranschießen sah.  :shock:

*mrh400

  • Diamond Member
  • Registriert: 12.01.2005
    Ort: München
  • 11.750
  • work is the curse of the drinking classes -O.Wilde
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #7 am: 18.11.2008, 12:47 Uhr »
Hallo,
Es waren meist die richtig großen Trucks, die ich im Rückspiegel heranschießen sah.  :shock:
ja, da kommen Gefühle auf wie in Spielbergs "Duell"  :shock:
Gruß
mrh400

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #8 am: 18.11.2008, 12:53 Uhr »
Im Übrigen ein verdammt geiler Film...

Naja, wenn sie mir zu nahe kommen, werde ich mal links rübergehen, damit sie mich rechts überholen können :mrgreen:

*playmaker11

  • Diamond Member
  • Registriert: 16.03.2006
    Ort: Niedersachsen
  • 9.923
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #9 am: 18.11.2008, 13:01 Uhr »
5 Meilen, manchmal 10 drüber. In den Städten aber auch nach Verkehrsfluss.
No retreat, no surrender !

*In-Tim

  • Platin Member
  • Registriert: 03.10.2006
    Alter: 32
    Ort: Flensburg/Reno, NV
  • 1.987
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #10 am: 18.11.2008, 13:12 Uhr »
Ich hatte auf der Strecke Santa Monica -> San Diego laut Boardcomputer eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 75 mph, bei meist nur 65 mph erlaubt. Und ich bin immer nur mit dem Verkehr mitgeschwommen. Das sagt wohl alles..
07-10 | 30 US-States; EU,NO,SE,MK
11-13 | SE,NO,DK,FR,SP | AU,TH,SGP,SA,IN,IDN,VAE | USA:CA,AZ
2014 | UK,SP,MK,AT,CH | VAE,MA,IDN,RU | USA:WA,OR,CA,NV,AZ;
2015 | EU,BY | USA:NY,DC,CA,NV,UT,ME,NH,VT,RI,CT,NJ | CAN:QC,NB

*winki

  • http://www.winki-web.com/
  • Platin Member
  • Registriert: 05.09.2004
    Ort: Munich, Germany
  • 2.321
  • WOMO
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #11 am: 18.11.2008, 18:03 Uhr »
Dann empfehle ich einmal mit GPS und Geschwindigkeitsanzeige zu Fahren, da sieht man nämlich wie "Schnell" man wirklich unterwegs ist. Da realitiviert sich die 75 Mph Tacho - oder Bordcomputeranzeige sehr schnell bei 65 Mph Limit....

Wie gesagt in Ballungsgebiete wird wesentlich schneller gefahren aber man sollte die Geschwindigkeit wirklich einmal mittels GPS testen....

*magnum

  • Diamond Member
  • Registriert: 19.12.2006
    Alter: 57
    Ort: wo grade Platz ist
  • 8.020
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #12 am: 18.11.2008, 21:33 Uhr »
geht natürlich nur, wenn ein GPS vorhanden ist ;)

Ich denke aber auch, daß ich nichts falsch mache, wenn ich nicht schneller als 10 mph über der zul. Geschwindigkeit unterwegs bin.

*schnulli3

  • Gold Member
  • Registriert: 03.06.2006
    Alter: 53
    Ort: Houston, Texas
  • 1.192
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #13 am: 18.11.2008, 21:49 Uhr »
Wobei die Fahrer die plötzlich durch eine Streife aus dem Verkehr gefischt werden wesentlich schneller als die besagten 10% unterwegs waren....


Das kann man so pauschal allerdings nicht sagen:
Waren im letzten Sommer (Laborday) in Kentucky auf dem Highway Richtung Norden unterwegs, erlaubt sind dort 70. Gerade die Staatsgrenze nach Illinois überquert, erlaubte 65, und zack hat uns Mrs. Officer aus dem Verkehr gezogen. Ich hatte die cruisecontrol auf 70 eingestellt.
Ich denke wir sind aber vielleicht auch wegen dem Kennzeichen aufgefallen, das war nämlich aus Florida. Vielleicht hat sie uns deswegen rausgezogen, denn es waren viele schneller als wir.
Unique iPhone 4 and 5 cases
http://www.caseorama.net

*fmerbitz

  • Full Member
  • Registriert: 17.07.2004
  • 98
Re: Geschwindigkeitsbegrenzungen und das Verhalten
« Antwort #14 am: 18.11.2008, 22:03 Uhr »
ich denke auch dass das sehr von der Gegend abhängt - ich bin schon auf dem Weg von New York nach Buffalo bei 70mpH mit 85 gefahren und war einer der langsamsten, selbst die Highway-Patrol hat mich gemütlich überholt.
Ich halte es normalerweise so dass ich mich den anderen anpasse und so bei ca. 80% der schnelleren rumhänge und bin noch nie angehalten worden.
Aus einsamen Strassen stelle ich die Cruise Control normalerweise auch 10 drüber.

Allerdings war ich vor vielen Jahre mal in Ohio, kaum hinter der Staatsgrenze stelle ich irritiert fest dass sich plötzlich alle sklavisch ans Limit hielten - udn tatsächlich, hinter jedem dritten Baum stand ein Sheriff mit Radarpistole auf der Lauer und viele hatten schon Beute. Da war es dann doch recht klug sich anzupassen. Keine Ahnung ob das immer noch so ist, sind sicher schon 15 Jahre.
ciao
Frank